Contact Report 393

IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 10 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 10)
  • Pages: 103–113 [Contact No. 384 to 433 from 16.05.2005 to 17.08.2006] Stats | Source
  • Date and time of contact: Saturday, 2nd July 2005, 16:33
  • Translator(s): DeepL Translator
    autotranslation
    , Joseph Darmanin
  • Date of original translation: Sunday, 15th March 2020
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person(s): Aikarina, Alena, Lumia, Menara, Ptaah, Solar and Taljda
  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte

Synopsis

This is the entire contact report. It is an authorised but unofficial DeepL preliminary English translation and most probably contains errors. Please note that all errors and mistakes etc. will continuously be corrected, depending on the available time of the involved persons (as contracted with Billy/FIGU). Therefore, do not copy-paste and publish this version elsewhere, because any improvement and correction will occur HERE in this version!

Contact Report 393 Translation

Hide EnglishHide German

FIGU.png
English Translation
Original German

Three Hundred and Ninety-third Contact

Dreihundertdreiundneunzigster Kontakt
Saturday, 2nd July 2005, 16:33
Samstag, 2. Juli 2005, 16.33 Uhr

Billy:

Billy:
Oh, another pleasant surprise. Greetings all and welcome to my home. You really surprise me, especially because Ptaah, Bernadette and I were working through the correction work of the 325th contact report of 12th April 2002 at noon today, when the five of you, together with Ptaah and Quetzal, were visiting me here. But where is Ptaah, has he already left again, he told me that he wanted to come here at 16:00? Then he let me know that he would be a little late. But now it is already after 16:30. But – I am very happy that you all came here. Once again I offer you a warm welcome. Oh, wieder eine freudige Überraschung. Seid alle ganz herzlich gegrüsst und bei mir willkommen. Ihr überrascht mich wirklich, insbesondere deshalb, weil Ptaah, Bernadette und ich heute mittag gerade die Korrekturarbeiten des 325. Kontaktberichtes vom 12. April 2002 durchgearbeitet haben, als ihr fünf zusammen mit Ptaah und Quetzal bei mir hier zu Besuch wart. Aber wo steckt denn Ptaah, ist er schon wieder abgereist, er sagte mir doch, dass er um 16.00 h herkommen wolle? Dann liess er mich wissen, dass er sich etwas verspäte. Jetzt ist es aber bereits nach 16.30 h. Aber – ich freue mich sehr, dass ihr alle hergekommen seid. Nochmals biete ich euch ein herzliches Willkomm.

Menara:

Menara:
1. … Eduard –, Billy, it is a great pleasure for me to see you well. 1. … Eduard –, Billy, es ist mir eine sehr grosse Freude, dich wohlauf zu sehen.
2. Come … 2. Komm …


Taljda:


Taljda:
1. Come to my arms too, my friend … 1. Komm auch in meine Arme, mein Freund …

Alena:

Alena:
1. I will join Menara and Taljda if I may? 1. Ich schliesse mich Menara und Taljda an, wenn ich darf?
2. What a stupid question … 2. Welche Frage, das ist doch dumm von mir …

Lumia:

Lumia:
1. I do not want to stand back either … 1. Auch ich will nicht zurückstehen …

Solar:

Solar:
1. Although neither of us is from the other side of the river, as you are accustomed to expressing yourself, we men too can cultivate our custom. 1. Zwar sind wir beide nicht vom andern Ufer, wie du dich auszudrücken pflegst, doch können auch wir Männer unseren Brauch pflegen.
2. Greetings … 2. Sei gegrüsst …

Billy:

Billy:
Really, somehow I feel solemn, because your greeting – well, it's so loving and connecting. It is a little unusual for me, because it's not so common in our western world, but it's a very big joy – thank you. – But where is Ptaah, is he still coming or not? Wirklich, irgendwie ist mir feierlich zumute, denn eure Begrüssung – na ja, es ist so liebevoll und verbindend. Es ist mir etwas ungewohnt, weil es in unserer westlichen Welt nicht so sehr üblich ist, aber es ist eine sehr grosse Freude – danke. – Wo bleibt aber Ptaah, kommt er noch oder nicht?

Menara:

Menara:
3. He will be here in a short time. 3. Er wird in kurzer Zeit hier sein.
4. On our part, we just wanted to greet you and thank you for all the work you do. 4. Unsererseits wollten wir dich nur begrüssen und uns bei dir für all die Arbeiten bedanken, die du verrichtest.
5. Later, we would like to spend some time with you in private. 5. Später möchten wir uns dann noch einige Zeit mit dir in privater Weise unterhalten.
6. It is always a great pleasure for us to read and study your and the group members' writings and books. 6. Es ist uns immer eine sehr grosse Freude, deine und auch der Gruppemitglieder Schriften und Bücher lesen und studieren zu dürfen.
7. Furthermore: 7. Ausserdem:
8. We are coming to you today because Ptaah has specifically asked us to do so, in regard to the correction work in connection with our presence on the 12th of April 2002, which are listed in the contact talk. 8. Wir kommen heute zu dir, weil uns Ptaah speziell darum gebeten hat, und zwar bezüglich der Korrekturarbeiten im Zusammenhang mit unserer Gegenwart am 12. April 2002, die im Kontaktgespräch aufgeführt sind.
9. Actually, the five of us wanted to visit you last weekend, but Ptaah asked us to come as a surprise only today in connection with the correction work. 9. Wahrheitlich wollten wir fünf dich schon am letzten Wochenende besuchen, doch Ptaah bat uns darum, erst heute im Zusammenhang mit den Korrekturarbeiten als Überraschung herzukommen.

Billy:

Billy:
Ah, then Ptaah gives you my and the group members' works to read. I did not know that. Ah, dann gibt euch Ptaah meine und der Gruppemitglieder Werke zum Lesen. Das habe ich nicht gewusst.


Taljda:


Taljda:
2. That is not quite right, Eduard, dear friend. 2. Das ist nicht ganz richtig, Eduard, lieber Freund.
3. Your writings and books are not only read and studied by the few of us who know the German language, but also by very many other people on Erra, on Sater, Njsan, Deron and Druan. 3. Deine Schriften und Bücher werden nicht nur von uns wenigen gelesen und studiert, die wir die deutsche Sprache beherrschen, sondern auch von sehr vielen anderen Menschen auf Erra, auf Sater, Njsan, Deron und Druan.

Billy:

Billy:
But surely they don't speak German, do they? Aber die sprechen doch sicher nicht deutsch, oder?


Taljda:


Taljda:
4. No, of course not. 4. Nein, natürlich nicht.
5. Your and the group members' writings and books will be translated into our languages and distributed through the public information and teaching medium. 5. Deine und der Gruppemitglieder Schriften und Bücher werden in unsere Sprachen übersetzt und über das öffentliche Informations- und Lehrmedium verbreitet.
6. Thus, everything can be read and studied by everyone on our home worlds. 6. Dadurch kann von jedem Menschen auf unseren Heimatwelten alles gelesen und studiert werden.

Billy:

Billy:
– – – This is not a joke? – – – Das ist kein Scherz?

Lumia:

Lumia:
2. It is no joke. 2. Das ist kein Scherz.

Alena:

Alena:
3. Of course not. 3. Natürlich nicht.

Solar:

Solar:
3. You shouldn't be surprised, because all our home worlds belong to the Plejaren Federation. 3. Das sollte dich nicht verwundern, denn alle unsere Heimatwelten gehören zur Plejaren-Föderation.

Menara:

Menara:
10. And there are many other peoples who are not descended from the Nokodemion-Henok lineage. 10. Und dazu gehören noch viele andere Völker, die nicht aus der Nokodemion-Henok-Linie stämmig sind.
11. In fact, your writings and books are taught, read and studied by all Federation peoples. 11. Tatsächlich ist es so, dass deine Schriften und Bücher bei allen Föderationsvölkern gelehrt, gelesen und studiert werden.

Billy:

Billy:
You guys are really joking. Ihr scherzt doch wirklich.

Menara:

Menara:
12. It is not our pleasure to joke about these things. 12. Es beliebt uns nicht zu scherzen mit diesen Dingen.

Billy:

Billy:
– – – Almost unbelievable, the dog goes crazy in the pan. – – – I must be known as a colourful dog. – – – Beinahe unglaublich, da wird ja der Hund in der Pfanne verrückt. – – – Da muss ich ja bekannt sein wie ein bunter Hund.

Menara:

Menara:
13. I am familiar with that phrase. 13. Diese Redewendung ist mir geläufig.
14. Yes, you're known throughout the Federation. 14. Ja, du bist in der gesamten Föderation bekannt.

Billy:

Billy:
That is really awesome, but I am not going to kid myself about this. Das ist wirklich der Hammer, aber darauf will ich mir nichts einbilden.


Taljda:


Taljda:
7. That wouldn't suit your nature either. 7. Das entspräche auch nicht deinem Naturell.
8. But now Ptaah has just announced himself on my device here. 8. Jetzt aber hat sich gerade Ptaah auf meinem Gerät hier angekündigt.
9. He'll be here shortly. 9. Er wird in Kürze hier sein.
10. We will leave now and come back in a later hour to discuss some purely personal matters with you. 10. Wir werden uns nun entfernen und dich in späterer Stunde nochmals aufsuchen, um einige rein persönliche Belange mit dir zu besprechen.
11. So we don't want to say goodbye, but simply go our separate ways to still be able to move around the centre grounds. 11. Also wollen wir uns nicht verabschieden, sondern einfach unserer Wege gehen, um uns noch auf dem Centergelände zu bewegen.

Billy:

Billy:
It will be my pleasure, so I will see you later when – – – ah, Ptaah – oh, another surprise. You are very welcome. – And already they are all gone – who is the young lady, my friend? Can you understand me, girl? Es wird mir eine Freude sein, dann also bis später, wenn – – – ah, Ptaah – oh, schon wieder eine Überraschung. Seid ganz herzlich willkommen. – Und schon sind sie alle weg – wer ist denn die junge Dame, mein Freund? Kannst du mich denn verstehen, Mädchen?

Ptaah:

Ptaah:
1. The child does not understand Swiss-German, but she has learned German, and only because she wants to talk to you. 1. Das Kind versteht nicht Schwiizertüütsch, jedoch hat es die deutsche Sprache erlernt, und zwar nur deswegen, um sich mit dir unterhalten zu können.
2. She is from Erra and her name is Cladena-Aikarina, the first name means 'She who always finds the truth' and the second name means 'The Immaculate'. 2. Es ist von Erra und sein Name ist Cladena-Aikarina, wobei der erste Name ‹Die immer die Wahrheit findet› und der zweite Name ‹Die Unbefleckte› bedeutet.
3. She likes to be called by her second name Aikarina. 3. Es lässt sich gerne bei seinem zweiten Namen Aikarina nennen.
4. So if you speak German … 4. Wenn du also Deutsch sprichst …

Billy:

Billy:
Aikarina, it's a great pleasure to meet you. You are very welcome. Aikarina, es ist mir eine sehr grosse Freude, dich kennenlernen zu dürfen. Sei ganz herzlich willkommen.

Aikarina:

Aikarina:
1. Thank you. – 1. Danke. –
2. I too greet you, and the joy is also mine. 2. Auch ich grüsse dich, und die Freude ist auch meinerseits.
3. With your permission, I would like to talk to you a little, because I have some very personal questions for you. 3. Wenn du erlaubst, dann möchte ich mich etwas mit dir unterhalten, denn ich habe einige ganz persönliche Fragen an dich.

Billy:

Billy:
Certainly you can, only you know, usually our conversations we have here are later written down by me when I receive them transmitted. So the question now is whether you want everything to be written down or not. You have to decide that yourself. Ganz gewiss kannst du das, nur weisst du, in der Regel werden unsere Gespräche, die wir hier führen, später von mir aufgeschrieben, wenn ich diese übermittelt erhalte. Da fragt es sich nun, ob du willst, dass alles schriftlich festgehalten wird oder nicht. Zu entscheiden hast du das selbst.

Aikarina:

Aikarina:
4. Then I would like to ask you not to write down our conversation, because really everything is private. 4. Dann möchte ich darum bitten, unsere Unterhaltung nicht schriftlich festzuhalten, weil wirklich alles ganz privat ist.

Billy:

Billy:
Of course. Your wish will be granted. But how come Aikarina, that you could come here with Ptaah? Selbstverständlich. Deinem Wunsch wird entsprochen. Wie kommt es aber, Aikarina, dass du mit Ptaah herkommen konntest?

Ptaah:

Ptaah:
5. Aikarina is the girl, dear friend, who coined the term 'Silent Revolution of Truth' for you and your group mission. 5. Aikarina ist das Mädchen, lieber Freund, das den Begriff ‹Stille Revolution der Wahrheit› für deine und deiner Gruppe Mission geprägt hat.
6. What I did not tell you at an earlier time is that there was a price for the appropriate term, which was to be allowed to visit you, but the condition was to become proficient in the German language. 6. Was ich dir zu früherem Zeitpunkt nicht sagte, ist die Tatsache, dass für den geeigneten Begriff ein Preis ausgesetzt war, der darin bestand, dich besuchen zu dürfen, wobei jedoch die Bedingung bestand, der deutschen Sprache mächtig zu werden.
7. Aikarina has fulfilled this condition, and so she is now sitting in front of you. 7. Diese Bedingung hat Aikarina erfüllt, und so sitzt sie nun vor dir.

Aikarina:

Aikarina:
5. It is a very great honour for me. – 5. Es ist mir eine sehr grosse Ehre. –
6. What can I call you? 6. Wie darf ich dich nennen?

Billy:

Billy:
Whatever you like, princess. So wie es dir beliebt, Prinzessin.

Aikarina:

Aikarina:
7. Oh – that honour. 7. Oh – diese Ehre.
8. Then I will call you billy if that's convenient for you? 8. Dann nenne ich dich Billy, wenn dir das genehm ist?

Billy:

Billy:
Of course, there's no question about it. Selbstverständlich, das ist doch keine Frage.

Aikarina:

Aikarina:
9. May I present my concerns then? 9. Darf ich dann gleich meine Anliegen vorbringen?
10. Ptaah's presence would suit me very well, because I would like to talk to him later about our conversation. 10. Ptaahs Gegenwart wäre mir dabei sehr genehm, weil ich mich später dann auch mit ihm über unser Gespräch noch weiter unterhalten möchte.
11. May I record everything? 11. Darf ich alles aufzeichnen?

Billy:

Billy:
Of course you can. If something should be answered unclearly by me, then I ask you to simply question, so that I can deal with the whole thing more comprehensibly. Selbstverständlich. Sollte etwas von mir unklar beantwortet werden, dann bitte ich dich, einfach zu hinterfragen, damit ich das Ganze verständlicher auseinandersetze.

Aikarina:

Aikarina:
12. Thanks. – 12. Danke. –
13. Then that's where I want to start: 13. Dann will ich damit beginnen:
14. … 14. …

Billy:

Billy:
Thank you for your confidence. I am very honoured to be able to respond to your concerns and give you advice, but this will take some time. I would like to start with this: Lieben Dank für dein Vertrauen. Es ehrt mich sehr, auf deine Anliegen eingehen und dir diesbezüglich ratgebend sein zu dürfen, was aber einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Beginnen möchte ich damit:

Aikarina:

Aikarina:
15. – - Thank you very much for your profound explanations, which I have understood comprehensively and have also recorded here with my device. 15. – – – Sehr herzlichen Dank für deine tiefgreifenden Ausführungen, die ich umfassend verstanden und auch mit meinem Gerät hier aufgezeichnet habe.
16. Of course, I could have put my questions directly to Ptaah, but according to his advice, I wanted to reach you. 16. Natürlich hätte ich meine Fragen auch direkt Ptaah vortragen können, doch seiner Ratgebung gemäss wollte ich damit an dich gelangen.
17. And with that he advised me well, because when I now sit opposite you and see you with my own eyes and watch you while I was presenting my concerns, and how you were able to answer everything so comprehensibly and in such detail, I now understand very well why he advised me to do so. 17. Und damit hat er mir gut geraten, denn wenn ich dir jetzt gegenübersitze und dich mit meinen eigenen Augen sehe und dich beim Vortragen meiner Anliegen beobachtete, und wie du mir so verständlich und ausführlich alles zu beantworten vermochtest, so verstehe ich jetzt sehr gut, warum er mir dazu geraten hat.
18. You awaken a very good feeling in me and I want to keep this in my memory. 18. Du erweckst in mir ein sehr gutes Empfinden und dieses will ich in meiner Erinnerung auch bewahren.
19. If I am not allowed to visit you again, then I will remember you as a dear and kind father and high adviser. 19. Sollte es mir nicht vergönnt sein, dich nochmals besuchen zu dürfen, dann bewahre ich dich als einen lieben und gütigen Vater und hohen Ratgeber in Erinnerung.

Billy:

Billy:
Thank you very much, but I must honestly confess that I am astonished at your language, for when I look at earthly girls your age in terms of linguistic expression, I am ashamed to admit that, contrary to yours, their language is rather childish. I find your eloquence phenomenal. Lieben Dank, aber ich muss ehrlich gestehen, dass ich in bezug auf dein Sprachgebaren erstaunt bin, denn wenn ich irdische Mädchen in deinem Alter hinsichtlich der sprachlichen Ausdrucksweise betrachte, dann muss ich beschämt gestehen, dass gegensätzlich deren Sprachweise zu deiner eher noch kindlich zu nennen ist. Deine Sprachgewandtheit finde ich phänomenal.

Aikarina:

Aikarina:
20. Oh – that is a great honour. – 20. Oh – das ist eine grosse Ehre. –
21. Thank you. 21. Danke sehr.

Billy:

Billy:
On the contrary, the honour you do me with your trust. But now the time has come, so I would like to ask you, Ptaah, if you have any new important predictions for the next eight days? Menara, Lumia, Solar, Taljda and Alena also want to come again. Gegenteilig ist die Ehre bei mir, die du mir mit deinem Vertrauen entgegenbringst. Jetzt ist aber die Zeit fortgeschritten, folglich ich dich, Ptaah, noch fragen möchte, ob du etwas Neues an wichtigen Voraussagen hast für die Zeit der nächsten acht Tage? Auch wollen ja Menara, Lumia, Solar, Taljda und Alena nochmals kommen.

Ptaah:

Ptaah:
8. That will be when Aikarina and I are already gone. 8. Das wird sein, wenn Aikarina und ich bereits weg sind.
9. But listen to the predictions: 9. Doch höre, was es an Voraussagen zu erklären gibt:
10. In the coming days, from Europe to the Far East, there will again be exceptional storms in the form of heavy thunderstorms, which will cause a lot of damage and will also claim human lives again. 10. In den kommenden Tagen ergeben sich von Europa bis in den fernen Osten abermals aussergewöhnliche Unwetter in Form von schweren Gewitterstürmen, die sehr viel Schaden anrichten und auch wieder Menschenleben fordern werden.
11. Then on Monday, the 4th of July, it will be revealed that an American probe, called 'Deep Impact', which has been on its way for a long time, will be steered close to comet 'Temple 1' in order to bring a heavy projectile to bear on it, which should lead to scientific findings. 11. Dann wird sich am Montag, den 4. Juli, ergeben, dass eine amerikanische Sonde, ‹Deep Impact› genannt, die schon seit langer Zeit unterwegs ist, in die Nähe des Kometen ‹Tempel 1› gesteuert wird, um ein schweres Geschoss auf diesem zum Einschlag zu bringen, wodurch wissenschaftliche Erkenntnisse gewonnen werden sollen.
12. I can say that the experiment will be a complete success and that the heavy projectile will hit the comet, which is about 15 kilometres long and about 5 kilometres wide, at a speed of almost 40,000 kilometres per hour and produce a large explosion. 12. Dazu kann ich sagen, dass das Experiment ein voller Erfolg sein und das schwere Geschoss mit einer Geschwindigkeit von annähernd 40000 Stundenkilometern auf dem rund 15 Kilometer langen und rund 5 Kilometer breiten Kometen einschlagen und eine grosse Explosion erzeugen wird.
13. This will create a crater with a diameter of around 200 metres and also hurl a lot of surface material of the comet into space. 13. Dadurch wird ein Krater von rund 200 Meter Durchmesser entstehen und zudem viel Oberflächenmaterial des Kometen in den Weltenraum geschleudert.

Billy:

Billy:
Then this would be the beginning of terrestrial technology to smash comets and asteroids and meteors that could be dangerous to Earth by atomic attack on space projectiles in such a way that they become harmless to Earth. Such plans had been in the minds of Earth's scientists for a long time. Dann wäre das der Beginn der irdischen Technik, um Kometen und Asteroiden sowie Meteore, die der Erde gefährlich werden könnten, durch atomare Angriffe auf die Weltraumgeschosse derart zu zertrümmern oder aus der Bahn zu werfen, dass sie für die Erde ungefährlich werden. Solche Pläne hatten die irdischen Wissenschaftler ja schon lange.

Ptaah:

Ptaah:
14. That is correct. 14. Das ist richtig.
15. However, such attacks on comets, asteroids and meteors can only be useful if they are discovered early enough and necessary projectiles and probes etc. are already provided to bring them to use when needed. 15. Solche Angriffe auf Kometen, Asteroiden und Meteore können jedoch nur dann nutzvoll sein, wenn diese früh genug entdeckt und notwendige Geschosse und Sonden usw. bereits bereitgestellt sind, um sie zur Anwendung zu bringen, wenn es erforderlich ist.
16. So if no preventive measures are taken in this respect, then it cannot be avoided that the Earth will be hit by heavy space projectiles, because such wild satellites drifting through the solar system, which could become dangerous for the Earth, are several in transit, as various calculations and future projections have shown. 16. Werden also keine vorbeugenden Massnahmen in dieser Beziehung getroffen, dann kann es nicht ausbleiben, dass die Erde von schweren Weltraumgeschossen getroffen wird, denn derart wilde durch das Sonnensystem treibende Trabanten, die der Erde gefährlich werden können, sind mehrere unterwegs, wie verschiedene Berechnungen und Zukunftsschauen ergeben haben.

Billy:

Billy:
Thank you for your explanations. Danke für deine Erklärungen.

Ptaah:

Ptaah:
17. I am not finished with these, because there are two very unpleasant things to report, namely that in the south of the Pacific Ocean a huge hurricane is approaching again, which will move northwards and cause much suffering and numerous deaths and cause great destruction. 17. Mit diesen bin ich noch nicht zu Ende, denn zu berichten sind noch zwei sehr unerfreuliche Dinge, nämlich dass sich im Süden des Pazifik wieder ein gewaltiger Hurrikan anbahnt, der nordwärts ziehen und viel Leid und zahlreiche Tote fordern und grosse Zerstörungen anrichten wird.

Billy:

Billy:
It must happen. The way I see it, the whole thing is seen as an act of revenge against the British in relation to the pact with the US and the deployment of British military forces in Iraq. But this act of terrorism will not be the only one, because all the states that make pacts with the US or even have friendship with the US will be hit by international terrorism. It is the fault of the USA, which is addicted to world domination, that international terrorism is spreading, not least because the President of the USA, George W. Bush, sees himself as a 'Christian', 'God's messenger', 'God's avenger', 'God's representative' and 'God's angel of peace', bringing death, war, ruin and destruction to the earth. And as he belongs to a Christian sect, terrorism generally extends to Christianity, as it does to Judaism. Thus, through the extreme international terrorism, and especially that which emanates from the militant Islamic terror fanatics, all Christians, Hindus, Buddhists and Jews in general are threatened as believers without distinction and selected as terrorist targets. Christians and Jews in particular are, for the sake of their faith alone, as I call it, nothing more than game that has been released for shooting, as are all those Muslim and Muslim people and other believers who are in friendship, sympathy or a pact with the USA. When people who do not sympathise with the USA are also murdered in terrorist acts, then this is accepted, regardless of whether the victims are women, children, young people or men. Thus, international terrorism will continue to grow and worsen, in stark contrast to the crazy, stupid and feeble-minded speeches of loudmouthed leading politicians who will pretend – as always – that they are not intimidated and that they will take new and better anti-terrorism measures to prevent terrorist attacks. The truth is, however, that their loudmouths are not able to do so because terrorism has long since become too much for them. Moreover, they are too stupid to realise that the way to end global terrorism is not by waging senseless wars, by capturing, imprisoning and torturing terrorists and even murdering them. Even if various states cooperate in this respect, this does not bring success, but only increases the hatred and vengeance of terrorists, which increasingly leads to innocent people from the populations being indiscriminately murdered by terrorist attacks. So exactly the opposite of what should be achieved is being achieved, because the terrorists, who cannot get close to the real leaders of the states because they are too well protected by their military and bodyguards, are thus sticking to the innocent population. And when tens, hundreds or thousands of innocent people are hit by disaster and death, the government leaders make big-mouthed, stupid and primitive speeches, such as that everything is inhumane and contemptuous of humanity and must be condemned, and that there is great compassion and sadness for those affected and for the victims. The truth of the matter is, however, that these loudmouths feel neither compassion nor grief for the victims, but only hypocrisy in order to appear before the people, most of whom are stupid enough to take the cruel hypocrisy and mendacious words of the state officials at face value and thus as the truth. If these are observed in their actions and in their slimy speeches, then one really becomes sick, because their hypocrisy spreads a foul stench. The responsible state powers and politicians are far too stupid to finally recognize what could finally stop terrorism, namely that the USA is withdrawing from all countries of the world to its country, giving up its world domination airs and its world police mania and its anti-terrorism behaviour and leaving the world and the religions alone and sparing them their sectarian madness. Das muss ja so kommen. Wie ich das sehe, gilt das Ganze als Akt der Rache gegen die Engländer in bezug auf den Pakt mit den USA und den Einsatz britischer Militärs im Irak. Dieser Terrorakt wird jedoch nicht der einzige bleiben, denn alle Staaten, die mit den USA paktieren oder auch nur mit diesen in Freundschaft stehen, werden vom internationalen Terrorismus getroffen werden. Durch die Schuld der weltherrschaftssüchtigen USA weitet sich so der internationale Terrorismus immer mehr aus, und zwar auch darum, weil der US-Präsident George W. Bush sich als ‹Christ›, ‹Gottgesandter› und ‹Gottes Rächer› sowie ‹Gottes Stellvertreter› und als ‹Gottes Friedensengel› sieht und in dieser Form Tod, Krieg, Verderben und Zerstörung über die Erde bringt. Und da er einer christlichen Sekte angehört, weitet sich der Terrorismus allgemein auch auf das Christentum aus, wie das auch in bezug auf das Judentum der Fall ist. Dadurch werden durch den extremen internationalen Terrorismus, und zwar speziell von dem, der von den militanten islamischen Terrorfanatikern ausgeht, allgemein alle Christen, Hindus, Buddhisten und Juden als Gläubige ohne Unterschied bedroht und als Terrorziel ausgesucht. Besonders Christen und Juden sind allein um ihres Glaubens wegen sozusagen, so wie ich es nenne, nichts anderes als zum Abschuss freigegebenes jagdbares Wild, wie auch alle jene Muslima und Muslime sowie sonstig Gläubigen, die in Freundschaft, Sympathie oder in einem Pakt mit den USA stehen. Wenn bei Terrorakten auch Menschen ermordet werden, die nicht mit den USA sympathisieren, dann wird das billigend in Kauf genommen, und zwar ganz egal, ob die Opfer Frauen, Kinder, Jugendliche oder Männer sind. So wird der internationale Terrorismus weiter wachsen und sich verschlimmern, und zwar ganz gegensätzlich zu den irren, blöden und schwachsinnigen Reden führender, grossmäuliger Politiker, die grossspurig – wie eh und je – verlauten lassen werden, dass sie sich nicht einschüchtern lassen und neue, bessere Antiterror-Massnahmen treffen würden, um Terroranschläge zu verhindern. Wahrheitlich sind sie dazu aber in ihrer Grossmäuligkeit nicht in der Lage, weil ihnen der Terrorismus schon längstens über den Kopf gewachsen ist. Ausserdem sind sie zu dumm, um zu erfassen, dass der Weg zur Beendigung des weltweiten Terrorismus nicht darin beruht, indem sinnlose Kriege geführt, Terroristen gefangen, eingesperrt und gefoltert oder gar gemordet werden. Auch wenn diesbezüglich diverse Staaten zusammenarbeiten, bringt das keinen Erfolg, sondern es wird dadurch nur der Hass und die Rachsucht der Terroristen gesteigert, was immer mehr dazu führt, dass unschuldige Menschen aus den Bevölkerungen wahllos durch Terroranschläge ermordet werden. Also wird genau das Gegenteil von dem erreicht, was erreicht werden sollte, denn die Terroristen, die nicht an die wirklichen Verantwortlichen der Staaten herankommen, weil diese zu gut durch ihre Militärs und Bodyguards geschützt werden, halten sich so an die unschuldige Bevölkerung. Und werden dadurch Dutzende, Hunderte oder Tausende unschuldiger Menschen vom Unheil und vom Tod getroffen, dann führen die Verantwortlichen der Regierungen grossmäulige, dumme und primitive Reden, wie z.B., dass alles unmenschlich und menschen-verachtend sowie zu verurteilen sei und dass für die Betroffenen resp. für die Opfer ein grosses Mitgefühl und Trauer empfunden werde. Die diesbezügliche Wahrheit ist jedoch die, dass diese Grossmäuligen weder Mitgefühl noch Trauer für die Opfer empfinden, sondern nur heucheln, um vor dem Volke zu scheinen, das grossenteils dumm genug ist, das grausame Geheuchel und die verlogenen Worte der Staatsverantwortlichen als bare Münze und also als Wahrheit zu nehmen. Werden diese in ihrem Tun und in ihren schleimigen Reden beobachtet, dann wird einem tatsächlich übel, denn ihre Scheinheiligkeit verbreitet einen üblen Gestank. Die verantwortlichen Staatsmächtigen und Politiker sind viel zu dämlich, um endlich zu erkennen, was den Terrorismus endlich stoppen könnte, nämlich dass sich die USA aus allen Ländern der Erde in ihr Land zurückziehen, ihre Weltherrschaftsallüren und ihren Weltpolizeiwahn sowie ihr Antiterrorgebaren aufgeben und die Welt sowie die Religionen in Ruhe lassen und mit ihrem Sektenwahn verschonen.

Ptaah:

Ptaah:
20. Actually these are the facts I wanted to mention, but my words would certainly not have been as well chosen as yours. 20. Eigentlich sind das die Fakten, die ich nennen wollte, wobei meine Worte aber sicherlich nicht so gut gewählt gewesen wären, wie die deinen.
21. To this I want to say the following: 21. Dazu will ich aber anschliessend noch folgendes sagen:
22. US-America is the real world enemy for a real peace, and only then, when the USA withdraws from all states of the earth and does not interfere in any dealings of any countries anymore and finally creates order and a real justice and humanity in its own country, then earthly mankind has a real chance to work towards real peace. 22. US-Amerika ist der wahre Weltfeind für einen wirklichen Frieden, und erst dann, wenn sich die USA aus allen Staaten der Erde zurückziehen und sich in keinerlei Händel irgendwelcher Länder mehr einmischen und endlich in ihrem eigenen Land Ordnung und eine wahre Gerechtigkeit und Menschlichkeit schaffen, dann hat die irdische Menschheit eine reelle Chance, auf wirklichen Frieden hinzuarbeiten.
23. For this, however, it is necessary that the teaching of creative laws and commandments be spread and taught throughout the earth, so that people may begin to live their lives according to the creative laws. 23. Dazu ist es dann aber notwendig, dass die Lehre der schöpferischen Gesetze und Gebote auf der ganzen Erde verbreitet und gelehrt wird, damit die Menschen gemäss den schöpferischen Gesetzmässigkeiten ihr Leben zu führen beginnen.
24. Connected with this, however, is also the necessity that, on the one hand, the sceptre may no longer be wielded by those in power of the state, but that only the entire people may determine, and that this must be done to the best of their knowledge and conscience and within the framework of the creative laws and commandments, which must be taught through education and later by authoritative pedagogical forces through a determination of law. 24. Damit verbunden ist aber auch die Notwendigkeit, dass einerseits nicht mehr Staatsmächtige das Zepter führen dürfen, sondern dass einzig und allein nur noch das Gesamtvolk bestimmt, und zwar nach bestem Wissen und Gewissen und im Rahmen der schöpferischen Gesetze und Gebote, die schon durch die Erziehung und später durch massgebende pädagogische Kräfte durch eine Gesetzesbestim-mung gelehrt werden müssen.

Billy:

Billy:
Your words in the Earth humans' ear. Deine Worte in der Erdenmenschen Ohr.

Ptaah:

Ptaah:
25. I think that says it all. 25. Damit ist wohl alles gesagt.
26. So farewell, dear friend, for we must go now. 26. So leb wohl, lieber Freund, denn wir müssen jetzt gehen.
27. Salome. 27. Salome.

Billy:

Billy:
Goodbye, my dear friend. Salome. Auf Wiedersehn, mein lieber Freund. Salome.

Aikarina:

Aikarina:
22. Billy, it was an unusual pleasure to meet you and receive your advice. 22. Billy, es war mir eine ungewöhnliche Freude, dich kennenlernen und deine Ratgebungen empfangen zu dürfen.
23. So I want to say now that I will remember you deeply. 23. So möchte ich jetzt sagen, dass ich dich zutiefst in meiner Erinnerung behalten werde.
24. We may never see each other again, but rest assured that my memory of you will never be erased. 24. Vielleicht sehen wir uns nie wieder, doch sei versichert, dass meine Erinnerung an dich nie erlöschen wird.
25. I too wish you farewell. 25. Auch ich wünsche dir ein Lebewohl.
26. Goodbye, Billy, good, kind father … 26. Leb wohl, Billy, guter, gütiger Vater …

Billy:

Billy:
I am honoured by your words, Aikarina. – Thank you. My wish is that you will always be well and that the joy will never leave you. – It was really a great honour for me to meet you. Goodbye, princess. Deine Worte ehren mich sehr, Aikarina. – Danke. Mein Wunsch ist, dass es dir immer gut ergehen möge und dass dich die Freude nie verlässt. – Es war mir wirklich eine sehr grosse Ehre, dich kennenlernen zu dürfen. Leb wohl, Prinzessin.

Next Contact Report

Contact Report 394

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z