Contact Report 375

IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 9 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 9)
  • Pages: 398–401 [Contact No. 341 to 383 from 02.04.2003 to 17.03.2005] Stats | Source
  • Date and time of contact: Friday, 28th January 2005, 00:07
  • Translator(s): DeepL Translator
    autotranslation
    , Joseph Darmanin
  • Date of original translation: Tuesday, 18th February 2020
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person(s): Ptaah
  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte

Synopsis

This is the entire contact report. It is an authorised but unofficial DeepL preliminary English translation and most probably contains errors. Please note that all errors and mistakes etc. will continuously be corrected, depending on the available time of the involved persons (as contracted with Billy/FIGU). Therefore, do not copy-paste and publish this version elsewhere, because any improvement and correction will occur HERE in this version!

Contact Report 375 Translation

Hide EnglishHide German

FIGU.png
English Translation
Original German

Three Hundred and Seventy-fifth Contact

Dreihundertfünfundsiebzigster Kontakt
Friday, 28th January 2005, 00:07
Freitag, 28. Januar 2005, 00.07 Uhr

Billy:

Billy:
Greetings, dear friend. I see you brought the disk back already. Sei gegrüsst, lieber Freund. Wie ich sehe, hast du die Diskette bereits wieder mitgebracht.

Ptaah:

Ptaah:
1. Greetings to you too, my friend. – 1. Auch meinerseits grüsse ich dich, mein Freund. –
2. Yes, I can already return the disk, because Zafenatpaneach worked very fast. 2. Ja, die Diskette kann ich dir bereits zurückgeben, denn Zafenatpaneach hat sehr schnell gearbeitet.
3. However, his work was not easy, because the three and a half pages were in extremely bad condition regarding the writing. 3. Allerdings war seine Arbeit nicht leicht, denn die dreieinhalb Seiten waren in äusserst schlechtem Zustand hinsichtlich der Schrift.
4. A large part of them had already faded completely, so much of it was indecipherable. 4. Ein grosser Teil derselben war bereits völlig der Verbleichung anheimgefallen, folglich vieles nicht mehr zu entziffern war.
5. Even the residues of the transfer liquid had evaporated so much in the 54 years that nothing more could be reconstructed. 5. Selbst die Rückstände der Umdruckflüssigkeit waren in den verflossenen 54 Jahren derart verdunstet, dass daraus nichts mehr rekonstruiert werden konnte.
6. Zafenatpaneach, however, is very tricky about such things, so he used a technique he developed to make microscopically small fibres of the paper visible, which changed their structure due to the transfer fluid and thus remained intact. 6. Zafenatpaneach ist jedoch sehr trickreich in bezug auf solche Dinge, folglich er eine von ihm entwickelte Technik zur Anwendung brachte, die sich darauf bezieht, mikroskopisch kleinste Fasern des Papiers sichtbar zu machen, die sich durch die Umdruckflüssigkeit in ihrer Struktur veränderten und so erhalten blieben.
7. This special technique made it possible to make the invisible visible again, but not for the eyes, but only on a screen of one of his computers. 7. Durch diese spezielle Technik war es möglich, das Unsichtbare wieder sichtbar zu machen, jedoch nicht für die Augen, sondern nur auf einem Bildschirm eines seiner Computer.
8. He was then able to transfer the data thus created to your floppy disk, which you should immediately read into your computer as he requested. 8. Diese so entstandenen Daten konnte er dann auf deine Diskette übertragen, die du umgehend in deinen Computer einlesen sollst, wie er bittet.
9. With your permission, he would like the disk back if you can spare it. 9. Wenn du erlaubst, dann möchte er die Diskette wieder zurückhaben, wenn du sie entbehren kannst.

Billy:

Billy:
There's no question, of course he can have it. Then I want to read it in as soon as the computer boots up. The whole thing doesn't take long … Well, that's already done, so here's the disk back. I will insert the letter in the contact report of the 21st of January, as I said. Give Zafenatpaneach my sincere thanks and best regards. Das ist doch keine Frage, denn natürlich kann er sie haben. Dann will ich sie gleich einlesen, sobald der Computer aufgestartet ist. Das Ganze dauert nicht lange … So, das ist bereits erledigt, hier also bitte die Diskette zurück. Den Brief werde ich im Kontaktbericht vom 21. Januar einfügen, wie ich sagte. Entrichte Zafenatpaneach meinen herzlichen Dank und meine lieben Grüsse.

Ptaah:

Ptaah:
10. It was a great pleasure for him to be able to do something for you. 10. Es war ihm eine grosse Freude, etwas für dich tun zu dürfen.
11. He told me to tell you. 11. Das soll ich dir sagen.

Billy:

Billy:
On the contrary, it's a great honour for me that he made the effort for me. Gegenteilig ist es für mich eine grosse Ehre, dass er sich für mich bemüht hat.

Ptaah:

Ptaah:
12. Interesting, because his opinion coincides with yours, because he also spoke of a great honour that he was allowed to be helpful to you. 12. Interessant, denn seine Meinung deckt sich mit deiner, denn auch er sprach von einer grossen Ehre, dass er dir hilfreich sein durfte.
13. But now, dear friend, I want to draw your attention to something: 13. Doch jetzt, lieber Freund, möchte ich dich auf etwas aufmerksam machen:
14. Do you know what day it is today? 14. Weisst du, welcher Tag heute ist?
Do you know what day it is?
Billy:
I think so – yes, my watch shows the date January 28th, but why do you ask – I don't understand? Denke ich schon – ja, meine Uhr zeigt das Datum des 28. Januar, doch warum fragst du – ich verstehe nicht?

Ptaah:

Ptaah:
15. Actually, you are not thinking about it. 15. Tatsächlich, du denkst nicht daran.

Billy:

Billy:
What was I thinking about? Woran sollte ich denn denken?

Ptaah:

Ptaah:
16. Today, 30 years have passed since you first came into contact with my daughter Semjase – outside Hinwil in Frecht. 16. Heute runden sich 30 Jahre, seit du das erste Mal mit meiner Tochter Semjase in Kontakt getreten bist – ausserhalb Hinwil im Frecht.

Billy:

Billy:
… Really – my friend, I had not thought of that. Really – how quickly time passes. At that time I was still a young man, so to speak, and today I'm already an older geezer and soon I'll belong to the scrap heap. As young people say today, I am a goth or compost, so to speak. … Wirklich – mein Freund, daran habe ich nicht gedacht. Tatsächlich – wie schnell doch die Zeit vergeht. Damals war ich sozusagen noch ein junger Mann, und heute bin ich schon ein älterer Knacker und gehöre schon bald zum Schrott. Wie die jungen Leute heute sagen, bin ich sozusagen ein Grufti oder Komposti.

Ptaah:

Ptaah:
17. Not the age is important, but the love, the knowledge and the wisdom, and of that … 17. Nicht das Alter ist von Bedeutung, sondern die Liebe, das Wissen und die Weisheit, und davon …

Billy:

Billy:
All right, Ptaah, I know what's coming, but it's not necessary. You mean well, and for that I thank you. – Man, how time flies. – 30 years. Schon gut, Ptaah, ich weiss schon, was da kommen soll, doch das ist nicht nötig. Du meinst es gut, und dafür sei dir mein Dank. – Mann, wie doch die Zeit vergeht. – 30 Jahre.

Ptaah:

Ptaah:
18. During which time you worked and created so much. 18. Während denen du so sehr viel gearbeitet und erschaffen hast.

Billy:

Billy:
You forget that this was only possible because of the cooperation, help and dedication of all the members of the group and the help and dedication of all the passive members and all the good and valuable friends around, without whom I would have been stuck. Du vergisst, dass das aber nur durch die Mitarbeit, die Hilfe und den Einsatz aller Gruppemitglieder möglich war sowie durch die Mithilfe und den Einsatz aller Passivmitglieder und aller guten und wertvollen Freundinnen und Freunde rundum, ohne die alle ich aufgeschmissen gewesen wäre.

Ptaah:

Ptaah:
19. That is the truth, I have not forgotten that. 19. Das entspricht der Wahrheit, das habe ich nicht vergessen.
20. Especially the core group members, but also the direct and indirect help of all passive members have contributed to the mission's success. 20. Speziell die Kerngruppemitglieder, wie aber auch die direkte und indirekte Mithilfe aller Passivmitglieder haben dazu beigetragen, dass die Mission gedeihen konnte.
21. Nevertheless, your achievements correspond in every conceivable respect to merits that cannot be equated with material values. 21. Trotzdem entsprechen deine gebrachten Leistungen in jeder erdenklichen Beziehung Verdiensten, die nicht mit materiellen Werten gleichgesetzt werden können.
22. Often your tireless efforts have required more than your last strengths, and your achievements will not be easily imitated. 22. Oft erforderte dein unermüdlicher Einsatz mehr als nur deine letzten Kräfte, und das Geleistete wird seinesgleichen nicht so schnell Nachahmung finden können.
23. Very often I have asked myself where you got all the initiative, the strength and the perseverance from, and where you continued the whole mission with all the trimmings, through all the ups and downs, again and again, and turned it into what the FIGU association has today worthily and honourably shown. 23. Sehr oft habe ich mich gefragt, woher du all die Initiative, die Kräfte und das Durchhaltevermögen hergenommen und die ganze Mission mit allem Drum und Dran über alle Höhen und Tiefen hinweg immer wieder weitergeführt und daraus das gemacht hast, was der Verein FIGU heute würdig und ehrenhaft vorzuweisen hat.
24. And this, dear friend, is not only my opinion, but the opinion of all of us, as well as that of the core group members and the passive group members who know about this. 24. Und das, lieber Freund, ist nicht nur meine, sondern unser aller Meinung, wie aber auch die der Kerngruppemitglieder und der diesbezüglich Wissenden der Passivgruppemitglieder.

Billy:

Billy:
… – It's probably better not to say anything. … – Es ist wohl besser, nichts dazu zu sagen.

Ptaah:

Ptaah:
25. I would have to oppose any refusal of my words on your part. 25. Einer Verwehrung meiner Worte deinerseits müsste ich mich entgegensetzen.

Billy:

Billy:
It's all right. – It's okay, because I don't want to say anything against it, because I'd probably lose. But I do have a question that has arisen from our nightly correction work: All the conversations that Sfath had with me, were they actually recorded? If so, could I have them transmitted to me so that I could perhaps publish them as an introductory volume? Schon gut. – Ist ja gut, denn ich will ja nichts dagegen sagen, weil ich wohl den Kürzeren ziehen würde. Dafür habe ich aber eine Frage, die sich aus unserer diesnächtlichen Korrekturarbeit ergeben hat: All die Gespräche, die Sfath mit mir führte, wurden diese eigentlich auch aufgezeichnet? Wenn ja, könnte ich diese dann auch noch übermittelt erhalten, um sie vielleicht als Einführungsband zu veröffentlichen?

Ptaah:

Ptaah:
26. All the conversations between you and my father Sfath were, of course, recorded electronically, but they are probably not suitable for publication on earth, because the recordings contain all the teachings that my father taught you and from which you have acquired much of your knowledge. 26. Sämtliche Gespräche zwischen dir und meinem Vater Sfath wurden natürlich elektronisch festgehalten, doch zur Veröffentlichung auf der Erde sind sie wohl nicht geeignet, denn die Aufzeichnungen enthalten alle Lehren, die dir durch meinen Vater belehrt wurden und woraus du zu grossen Teilen dein Wissen erarbeitet hast.
27. And indeed it would not be advisable but extremely unwise to make all you scholars accessible to the earthly people because irresponsibly things would be called which would cause great dangers. 27. Und tatsächlich wäre es nicht ratsam, sondern äusserst unklug, alles dich Gelehrte den Erdenmenschen zugänglich zu machen, denn es würden unverantwortlicherweise Dinge genannt, die grosse Gefahren heraufbeschwören würden.

Billy:

Billy:
I wasn't thinking of these things, but of the normal conversations that Sfath and I had together. Nicht an diese Dinge habe ich gedacht, sondern an die normalen Gespräche, die Sfath und ich zusammen führten.

Ptaah:

Ptaah:
28. These were not supposed to be made available to the public, because it would not be understood that a boy at such a young age, as you were then, would have such extensive conversations with a very educated adult. 28. Diese sollten eigentlich nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, denn es würde nicht verstanden, dass ein Knabe in so jungen Jahren, wie du damals einer warst, solche weitumfassenden Gespräche mit einem sehr gebildeten erwachsenen Menschen führte.
29. Already the fact that you were able to speak and write very early on caused you difficulties, and only in the relationship that teacher Frei was very malicious and abused you severely. 29. Schon dass du sehr früh der mündlichen und schriftlichen Sprache mächtig warst hat dir damals Schwierigkeiten eingebracht, und zwar nur schon in der Beziehung, dass dir Lehrer Frei deswegen sehr bösartig gesinnt war und dich schwer misshandelte.

Billy:

Billy:
In the end I didn't care, but I never understood why he showed me such hatred. With all the other teachers the exact opposite was the case. Das war mir letztendlich egal, nur verstand ich nie, warum er mir einen derartigen Hass entgegenbrachte. Bei allen andern Lehrern war genau das Gegenteil der Fall.

Ptaah:

Ptaah:
30. His hatred was rooted in jealousy and envy because he couldn't get along with the fact that you knew many things that were foreign to him, and another factor was your good German language, which you already had a good command of spoken and written German, as you learned it from my father. 30. Sein Hass fusste in Eifersucht und Neid, weil er sich nicht damit zurechtfinden konnte, dass du viele Dinge wusstest, die ihm fremd waren, und ein weiterer Faktor war deine gute deutsche Sprache, die du schon damals in Wort und Schrift gut beherrscht hast, wie du diese bei meinem Vater erlerntest.
31. Also the fact that you often had a better knowledge of the animal, insect, bird and plant world during school excursions than he did, he could not cope with, nor could you outdo him in singing and sports. 31. Auch die Tatsache, dass du bei Schulexkursionen in bezug auf die Tier-, Insekten-, Vogel- und Pflanzenwelt oft bessere Kenntnisse hattest als er, vermochte er ebensowenig zu verkraften, wie auch nicht, dass du ihn im Gesang und beim Sport überbieten konntest.
32. He didn't like you either because you showed great skill in craftsmanship and outbid him in this. 32. Er mochte dich auch darum nicht leiden, weil du bei den Handwerksarbeiten eine grosse Geschicklichkeit bewiesen und ihn darin überboten hast.
33. Your three ravens that you raised were also a thorn in his side, besides the fact that you were often able to do blasting work with your father. 33. Deine drei Raben, die du grossgezogen hast, waren ihm auch ein Dorn im Auge, nebst dem, dass du mit deinem Vater oft Sprengarbeiten durchführen konntest.
34. So he envied you all around, which resulted from the fact that he was not capable of all the things you had already mastered when you had to go to his class. 34. Er beneidete dich also rundum, was gesamthaft daraus resultierte, dass er all der Dinge nicht fähig war, die du bereits beherrscht hast, als du bei ihm in den Unterricht gehen musstest.
35. He felt insulted and abysmally ashamed by you, because he was not capable of the same achievements in these things as you were capable of in your boyhood and youth. 35. Er fühlte sich durch dich beleidigt und abgrundtief beschämt, weil er in diesen Dingen nicht zu gleichen Leistungen fähig war, wie du diese in deiner Knaben- und Jugendzeit gebracht hast.
36. That was the real reason why he harassed you so often and beat you so violently that you were in constant pain. 36. Das war der wirkliche Grund, warum er dich so oft drangsalierte und so heftig geschlagen hat, dass du dauernd Schmerzen hattest.

Billy:

Billy:
I didn't know that, but I do know that I felt regret for the man all the time, even when he beat me with his blackthorn truncheon so badly that I could no longer sit and hardly walk or stand. But in those days it was still the case that teachers could beat up their pupils to the letter without the school authorities doing anything about it. The parents had no chance at all to intervene against this beating. And since that was the order of the day, I fought back in my own way – by playing hooky with teacher Frei and taking more than 170 unexcused absences in a single year. Das wusste ich nicht, doch weiss ich, dass ich für den Mann ständig Bedauern in mir fühlte, und zwar auch dann, wenn er mich mit seinem Schwarzdornknüppel derart verprügelte, dass ich nicht mehr sitzen und kaum mehr gehen und stehen konnte. Aber in der damaligen Zeit war das eben noch so, dass die Lehrer ihre Schüler nach Strich und Faden verhauen konnten, ohne dass die Schulbehörde etwas dagegen unternahm. Die Eltern hatten schon überhaupt keine Chance, gegen diese Prügelbehandlung einschreiten zu können. Und da das eben die Tagesordnung war, wehrte ich mich auf meine Art – indem ich bei Lehrer Frei die Schule schwänzte und es in einem einzigen Jahr auf mehr als 170 unentschuldigte Absenzen brachte.

Ptaah:

Ptaah:
37. Which did not harm you in terms of learning and education, because you enjoyed much better lessons with my father Sfath than you would have been able to with this teacher Frei. 37. Was dir jedoch in bezug auf das Lernen und die Bildung nicht geschadet hat, weil du bei meinem Vater Sfath einen sehr viel besseren Unterricht genossen hast, als dir dies bei diesem Pädagogen Frei möglich gewesen wäre.
38. I know that your father's friend, Fritz Seidel, who was a true arithmetic genius, gave you arithmetic lessons. 38. Den Rechenunterricht, so weiss ich, erteilte dir deines Vaters Freund, Fritz Seidel, der ein wahres Rechengenie war.

Billy:

Billy:
Yes, indeed. Your father Sfath taught me all necessary knowledge and also gave me a certain general education. My father's friend, Fritz Seidel, taught me the art of arithmetic, my father taught me all kinds of manual skills, and my mother taught me how to cook, knit and crochet, sew and cut fabrics, from which I then sewed shirts and trousers on an old Singer sewing machine. Working and that one must be diligent and persevering in life, mother and father taught me together, as well as that one should not indulge in mammon and that one should be honest and modest and not strive for fleeting glory. In the same way Sfath also taught me these things. And for all that I was allowed to learn in every respect in my life, I am grateful to all those people who taught me in a pioneering and instructive way. If I had not had all these dear people at my side, then perhaps I would have gone stale and would never have been able to do what I was able to do in my life. Ja, das war tatsächlich so. Dein Vater Sfath lehrte mich alles notwendige Wissen und brachte mir auch eine gewisse Allgemeinbildung bei. Meines Vaters Freund, Fritz Seidel, lehrte mich die Kunst des Rechnens, mein Vater lehrte mich mancherlei handwerkliches Geschick, und meine Mutter lehrte mich das Kochen, das Stricken und Häkeln, das Nähen und das Zurechtschneiden von Stoffen, woraus ich auf einer alten Singer-Nähmaschine dann Hemden und Hosen genäht habe. Das Arbeiten und dass man im Leben fleissig und ausdauernd sein muss, lehrten mich Mutter und Vater gemeinsam, wie auch, dass man nicht dem Mammon frönen sowie dass man ehrlich und bescheiden sein und nicht nach vergänglichem Ruhm streben soll. In gleichem Masse belehrte mich auch Sfath in diesen Dingen. Und für alles, was ich in jeder Beziehung in meinem Leben lernen durfte, bin ich allen jenen Menschen dankbar, die mich wegweisend und belehrend unterrichteten. Hätte ich nicht alle diese lieben Menschen zur Seite gehabt, dann wäre ich vielleicht versauert und hätte nie das zu leisten vermocht, was ich in meinem Leben zu tun vermochte.

Ptaah:

Ptaah:
39. It all had to be like this, because your own destiny did not allow it otherwise. 39. Es musste alles so sein, denn deine eigens gefasste Bestimmung liess es nicht anders zu.

Billy:

Billy:
If I had the chance to live my life over again, I wouldn't try to change one bit of what my life's journey brought me. I would not only want to live through the highest heights again, but also all the deepest depths, because only all the negative and positive together make up what I am today and what I was able to do, move and accomplish in my life. But all this does not really belong here and not in an official contact conversation, which is why it is certainly better if we treat all talk about this as a private conversation and separate it from the conversation report 'usschaubèd' (separate). Hätte ich die Möglichkeit, mein Leben nochmals zu leben, dann würde ich nicht versuchen, auch nur einen Deut an dem zu ändern, was mir mein Lebensweg brachte. Nicht nur die höchsten Höhen würde ich wieder gleichermassen durchleben wollen, wie auch alle tiefsten Tiefen, denn erst alles Negative und Positive zusammen machen das aus, was ich heute bin und was ich in meinem Leben zu verrichten, zu bewegen und zu leisten vermochte. Aber das gehört eigentlich alles nicht hierher und nicht in ein offizielles Kontaktgespräch, weshalb es sicher besser ist, wenn wir alles diesbezüglich Geredete als Privatgespräch behandeln und es vom Gesprächsbericht ‹usschaubèd› (aussondern).

Ptaah:

Ptaah:
40. I can see no reason for this, because these are matters of your life that should not be a secret and should be accessible to other people. 40. Dafür ist für mich kein Grund erkennbar, denn es handelt sich um Belange deines Lebens, die kein Geheimnis sein und auch anderen Menschen zugänglich sein sollen.
41. But now it is time again for me, because I still have some work to do. 41. Doch jetzt ist es für mich wieder Zeit, denn es obliegen mir noch einige Arbeiten, die ich zu erledigen habe.
42. I would also like to tell you that Enjana and Florena want to visit you in the near future, perhaps also Zafenatpaneach. 42. Sagen möchte ich dir noch, dass dich Enjana und Florena in nächster Zeit besuchen wollen, vielleicht auch Zafenatpaneach.

Billy:

Billy:
It will be my pleasure. Es wird mir eine Freude sein.

Ptaah:

Ptaah:
43. Then until the 3rd of February, my friend, when we will meet again after the correction work. 43. Dann bis zum 3. Februar, mein Freund, wenn wir uns nach der Korrekturarbeit wieder treffen werden.
44. Goodbye and Salome. 44. Auf Wiedersehn und Salome.

Billy:

Billy:
Farewell, Ptaah – stay well and give my regards to everyone. Leb wohl, Ptaah – bleib wohlauf und entrichte allen meine lieben Grüsse.

Next Contact Report

Contact Report 376

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z