Difference between revisions of "Contact Report 812"

From Future Of Mankind
 
(One intermediate revision by the same user not shown)
Line 189: Line 189:
 
| Bermunda hat dir schon erklärt, dass wir künftighin alle Fragen vor das Gremium bringen, die Probleme betreffen, die sich bei euch ergeben. Das Gremium jedoch trägt die Fragen dem ganzen Beratungskomitee vor, das immer vollständig anwesend und bei jeder Sitzung mit anderen Personen besetzt ist. So will ich dir die Antworten geben, die einstimmig von 1,5 Millionen Personen erteilt wurden, denn so viel umfasst das Beratungskomitee. Die Fragen muss ich wohl nicht separat anführen, denn die Antworten genügen vollauf, um das fragend Angesprochene zu erklären.
 
| Bermunda hat dir schon erklärt, dass wir künftighin alle Fragen vor das Gremium bringen, die Probleme betreffen, die sich bei euch ergeben. Das Gremium jedoch trägt die Fragen dem ganzen Beratungskomitee vor, das immer vollständig anwesend und bei jeder Sitzung mit anderen Personen besetzt ist. So will ich dir die Antworten geben, die einstimmig von 1,5 Millionen Personen erteilt wurden, denn so viel umfasst das Beratungskomitee. Die Fragen muss ich wohl nicht separat anführen, denn die Antworten genügen vollauf, um das fragend Angesprochene zu erklären.
 
|-
 
|-
| As far as the statutes are concerned, I will dictate to you in a moment what is necessary, what you should write down, which Christian will then have to work out, so that it is not to be considered as an actual discussion report. Therefore, you should also not mention it specifically because the wording will be changed anyway and so I have to say the following about what was decided …
+
| As far as the statutes are concerned, I will dictate to you in a moment what is necessary, what you should write down, which Christian will then have to work out, so that it is not to be considered as an actual conversation report. Therefore, you should also not mention it specifically because the wording will be changed anyway and so I have to say the following about what was decided …
 
| Was die Satzungen betrifft, da werde ich dir gleich das Notwendige diktieren, was du notieren sollst, das dann Christian auszuarbeiten hat, folglich es nicht als eigentlicher Gesprächsbericht zu erachten ist. Daher sollst du es auch nicht speziell aufführen, weil es im Wortlaut sowieso geändert wird und so habe dazu folgendes zu sagen, was beschlossen wurde …
 
| Was die Satzungen betrifft, da werde ich dir gleich das Notwendige diktieren, was du notieren sollst, das dann Christian auszuarbeiten hat, folglich es nicht als eigentlicher Gesprächsbericht zu erachten ist. Daher sollst du es auch nicht speziell aufführen, weil es im Wortlaut sowieso geändert wird und so habe dazu folgendes zu sagen, was beschlossen wurde …
 
|- id="paragraph1"
 
|- id="paragraph1"
Line 479: Line 479:
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
|-
 
|-
| I have now copied that and will read it later, but right now I have a few things to discuss with you regarding something that I do not want you to mention in the contact report.
+
| I have now copied that and will read it later, but right now I have a few things to discuss with you regarding something that I do not want you to mention in the conversation report.
 
| Das habe ich nun abgelichtet und lese es später, doch jetzt habe ich noch einiges mit dir zu besprechen, was etwas betrifft, das du nicht im Gesprächsbericht erwähnen sollst.
 
| Das habe ich nun abgelichtet und lese es später, doch jetzt habe ich noch einiges mit dir zu besprechen, was etwas betrifft, das du nicht im Gesprächsbericht erwähnen sollst.
 
|-
 
|-
Line 501: Line 501:
 
==Source==
 
==Source==
  
[https://www.figu.org/ch/files/downloads/kontaktberichte/figu_kontaktbericht_811.pdf Contact Report 812 PDF (FIGU Switzerland)]
+
[https://www.figu.org/ch/files/downloads/kontaktberichte/figu_kontaktbericht_812.pdf Contact Report 812 PDF (FIGU Switzerland)]

Latest revision as of 12:16, 25 July 2022

IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.
N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Date and time of contact: Thursday, 30th June 2022, 10:19 hrs
  • Translator(s): DeepL Translator
    autotranslation
    , Joseph Darmanin
  • Date of original translation: Tuesday, 5th July 2022
  • Corrections and improvements made: Joseph Darmanin
  • Contact person(s): Ptaah
  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte


Synopsis

This is the entire contact report. It is an authorised but unofficial DeepL preliminary English translation and most probably contains errors. Please note that all errors and mistakes etc. will continuously be corrected, depending on the available time of the involved persons (as contracted with Billy/FIGU). Therefore, do not copy-paste and publish this version elsewhere, because any improvement and correction will occur HERE in this version!

Contact Report 812 Translation

Hide English Hide Swiss-German
English Translation
Original Swiss-German
Eight Hundred Twelfth Contact Achthundertzwölfter Kontakt
Thursday, 30th June 2022, 10:19 hrs Donnerstag, 30. Juni 2022, 10.19 h

Billy:

Billy:
There you are, greetings and welcome, Ptaah. Da bist du ja, sei gegrüsst und willkommen, Ptaah.

Ptaah:

Ptaah:
Greetings also and thank you for your welcome, Eduard. Sei auch gegrüsst und danke für dein Willkomm, Eduard.

Billy:

Billy:
I guess your work is finished, isn't it? Deine Arbeit ist wohl zu Ende, oder?

Ptaah:

Ptaah:
Yes, it was not very pleasant what I had to do. Ja, es war nicht gerade erfreulich, was ich zu tun hatte.

Billy:

Billy:
I know that because Bermunda and Quinto have enlightened me. But I think you must have some things to say about that, which would certainly be important, wouldn't it? Das weiss ich, denn Bermunda und Quinto haben mich aufgeklärt. Aber ich denke, dass du sicher einiges deswegen zu erzählen hast, was sicher wichtig wäre, oder?

Ptaah:

Ptaah:
I do, however what you already know about my father Sfath, that is not to be mentioned because it would be information that must be kept quiet. Das schon, jedoch das, was du schon von meinem Vater Sfath weisst, das soll nicht erwähnt werden, denn es wären Informationen, die verschwiegen werden müssen.

Billy:

Billy:
That is always one of those things, where you have to be careful to look at how and what is allowed to be said. Sometimes it is really difficult, also because of the foreigners that we just call them that, because they are just foreign to the earthlings, even though we know about them … Especially what the high government official – Weaver or something his name was, I do not remember exactly – explained to you, Wendelle Stevens and me in confidence and then also said that he has to lie in public and hide everything. Das ist immer so eine Sache, wobei man aufpassen muss, dass man darauf sieht, wie und was gesagt werden darf. Manchmal ist es wirklich schwierig, auch wegen den Fremden, die wir einfach so nennen, weil sie eben für die Erdlinge fremd sind, obwohl wir ja von ihnen wissen … Besonders was der hohe Regierungsbeamte – Weaver oder so hat er geheissen, ich weiss es nicht mehr genau – dir, Wendelle Stevens und mir im Vertrauen erklärt und dann auch gesagt hat, dass er in der Öffentlichkeit lügen und alles verheimlichen muss.

Ptaah:

Ptaah:
… yes, who and where the foreigners are must be kept quiet because … … ja, wer und wo die Fremden sind, darüber muss geschwiegen werden, denn …

Billy:

Billy:
It's good, because I will keep quiet and I certainly will not say anything more about it than I have said so far. So I will be careful not to say who and where the foreigners are, I will not say anything about that. Let those grit their teeth about it who put everything in a false light and deny it with ridiculous explanations, like Tim Printy, who was paid for it, or whatever his name is, which I also cannot remember exactly. Ist ja gut, denn ich werde schweigen und bestimmt nicht mehr dazu sagen, als ich bisher gesagt habe. Also werde ich mich hüten zu sagen, wer und wo die Fremden sind darüber werde ich nichts verlauten lassen. Sollen sich jene darüber ruhig die Zähne ausbeissen, die alles in ein falsches Licht rücken und mit lächerlichen Erklärungen bestreiten, wie z.B. der dafür bezahlte Tim Printy, oder wie er heisst, was ich auch nicht mehr genau weiss.

Ptaah:

Ptaah:
What you are saying is almost too much, we really should not talk about it anymore. What I want to say, however, concerns Switzerland and its governance, about which I have studied what is necessary. This, as well as what you wrote in the sixth grade with teacher Leemann about neutrality, which my father Sfath kept and I recorded on this little device, which I want to retrieve and thus reproduce, because I think that back then, in your youth, you thought much further and understood more about what neutrality actually means than is clear to adults. Even teacher Leemann was fascinated and made your interpretation known around the teaching circle, which caused teachers Graf and Fehr in particular to note words of praise on the page of the handwritten work, which my father then somehow secured and added to his annals. Das, was du sagst, ist schon beinahe zu viel, wir sollten wirklich darüber nicht mehr reden. Was ich aber noch sagen will, dass betrifft die Schweiz und deren Staatsführung, wozu ich das Notwendige studiert habe. Dies, wie auch das, was du in der 6. Klasse bei Lehrer Leemann über die Neutralität geschrieben hast, was mein Vater Sfath aufbewahrt und ich auf diesem kleinen Gerät aufgezeichnet habe, was ich abrufen und also wiedergeben will, weil ich denke, dass du damals in deiner Jugend viel weiter gedacht und mehr verstanden hast, was eigentlich Neutralität bedeutet, als dies den Erwachsenen klar ist. Selbst Lehrer Leemann war fasziniert und machte deine Auslegung rund im Kreis der Lehrerschaft bekannt, was besonders die Lehrer Graf und Fehr veranlasste, Lobesworte auf der Seite des handgeschriebenen Werkes zu vermerken, das mein Vater dann irgendwie sichergestellt und seinen Annalen beigefügt hat.

Billy:

Billy:
I do not remember that; maybe teacher Leemann also showed it to the teachers and the only teacher who was teaching at the time without my knowledge. I do not know. Daran erinnere ich mich nicht mehr; vielleicht hat es Lehrer Leemann auch ohne mein Wissen den Lehrern und der einzigen Lehrerin gezeigt, die damals unterrichtete. Das weiss ich nicht.

Ptaah:

Ptaah:
Then hear what I have recorded and can read here: – Dann höre, was ich aufgezeichnet habe und hier ablesen kann: –
Neutrality implies and states absolutely without reservation that peacefulness and non-partisanship towards foreign states, as well as their state organisations, companies, corporations and entrepreneurs, etc., is always to be observed without any deviation in any case, and this irrespective of whatever may occur and happen politically and militarily. Neutrality of rights, duties and true freedom, however, guarantee this not only to the state, but also to the national citizens of both sexes, regardless of whether they are in conscious honour and rights or not, whether they are consciously capable of making decisions or disabled in this respect, or whether they are of the right and, as a result of a criminal offence, legally determined to a temporally determined deprivation of criminal non-freedom. Die Neutralität bedingt und besagt absolut vorbehaltlos, dass die Friedlichkeit und Parteilosigkeit gegenüber fremden Staaten, wie auch deren staatlichen Organisationen, Firmen, Konzernen und Unternehmern usw. ohne irgendwelche Abweichung in jedem Fall immer einzuhalten ist, und zwar ungeachtet dessen, was politisch und militärpolitisch auch immer vorfällt und sich ereignet. Die Neutralität der Rechte, Pflichten und die wahre Freiheit gewährleisten dies jedoch nicht nur dem Staat, sondern auch den Landesbürgern beiderlei Geschlechts, und zwar ganz gleich, ob sie in bewussten Ehren und Rechten stehen oder nicht, ob sie bewusstseinsmässig entscheidungsfähig oder diesbezüglich behindert sind, oder ob sie des Rechtens und infolge einer Straftat gesetzlich bestimmt einem zeitlich bestimmten Entzug des strafrechtlichen Nicht-Freiseins eingeordnet sind.
Neutrality guarantees to human beings that they may freely and openly, in accordance with their own will, and without hindrance by unlawful state decrees and prohibitions, etc. can exercise and cultivate connections of every kind. This is the case when everything is right, when one's own and the general order, as well as the safety of one's fellow human beings, can be maintained, and when correct dealings with fellow human beings can be cultivated. Neutralität gewährleistet dem Menschen, dass er gemäss seinem eigenen Willen frei und offen und ohne Hinderung durch unrechtmässige staatliche Verordnungen und Verbote usw. Verbindungen jeder Art ausüben und pflegen kann. Dies, wenn alles rundum des Rechtens ist, bezüglich der eigenen und der allgemeinen Ordnung sowie der Mitmenschen Sicherheit von Leib und Leben und der korrekte Umgang mit Mitmenschen gepflegt werden kann.
If we now consider neutrality, then this has nothing to do with personal rights and the freedom of citizens of both sexes, but only with the state itself. The latter is, like Switzerland, for example, contractually subject to absolute neutrality, but this does not apply to both sexes of citizens, who can of course have their own views etc., but they never have the right to attack state neutrality and not to change it in one iota or in a major way. This is not the right of the entire government or of any private individual, for neutrality in its entirety is contractual and unalterable. Wenn nun die Neutralität betrachtet wird, dann hat diese mit persönlichen Rechten und der Freiheit der Bürger beiderlei Geschlechts nichts zu tun, sondern allein mit dem Staat selbst. Dieser ist, wie z.B. die Schweiz, vertraglich der absoluten Neutralität eingeordnet, was aber nicht auf beiderlei Geschlechter der Bürger zutrifft, die selbstredend ihre eigenen Ansichten usw. haben können, wobei sie aber niemals das Recht haben, die staatliche Neutralität anzugreifen und diese weder im Jota noch im Grösseren zu ändern. Dies steht weder der gesamten Regierung noch einer Privatperson zu, denn die Neutralität ist in ihrem gesamten Umfang vertraglich und unabänderbar festgehalten.
This is your work that you wrote at that time. Das ist dein Werk, das du damals geschrieben hast.

Billy:

Billy:
Somehow that sounds familiar, but for the life of me I cannot remember where. Irgendwie kommt mir das bekannt vor, doch ich weiss beim besten Willen nicht mehr woher.

Ptaah:

Ptaah:
You wrote it yourself, it is your original writing from back then. Look here … Du hast es selbst geschrieben, es ist deine Originalschrift von damals. Sieh einmal hier …

Billy:

Billy:
… yes, this is actually my millimetre writing, which I used to use when I was still writing handwritten articles. But that is also about 50 years ago. … ja, das ist tatsächlich meine Millimeterschrift, die ich ja immer verwendet habe, als ich noch handschriftliche Artikel geschrieben habe. Das ist aber auch schon wieder etwa 50 Jahre her.

Ptaah:

Ptaah:
I guess that's the way it is. Das ist wohl so.

Billy:

Billy:
Then I also want to say something about neutrality in today's Switzerland, because I think it's urgently necessary that our rulers, at least the fallible ones, are told what neutrality really means. Obviously, certain persons in the Federal Parliament in Bern do not understand what neutrality really is. And this is because they are obviously not educated enough and therefore ignorant, which means and says that such elements are no good as governors and do not belong in a government position at all, and certainly not as a Federal Councillor, National Councillor or Council of States. And the fact that they, if possible, have advisors who are obviously ill in the same hospital, who feed their nonsensical and stupidly thought-up crap to the ignorant and incompetent 'governors' and who are paid horrendously from taxpayers' money for it, has nothing to do with good and correct. However, what those in Bern have done, our Swiss government, the Federal Council, the National Council and the Council of States – or rather the relevant wrongdoers, because not all of them are guilty – that they have not only violated neutrality, but have effectively made a pig of it and committed a wicked betrayal of Switzerland and its neutrality by adopting the sanctions of the EU dictatorship against Russia in violation of neutrality and applying them against Russia as an economic boycott, has done tremendous damage to Switzerland. The state of Switzerland in terms of neutrality policy has been made a pig of and ruined, and not only in such a way that various Swiss companies, corporations, business relations, as well as business people and private individuals have been damaged, but also politics, such as Russia no longer wanting to know anything about peace negotiations etc. being conducted in Switzerland, especially in Geneva, etc. Switzerland is no longer trustworthy for Russia and has become an enemy, and this only because there are loutish good-for-nothings in the Swiss government who do not have the necessary education and consequently do not know that neutrality does not allow one iota of deviation and must refrain from any partisanship and any hostile action against a foreign state. Taking sanctions and applying them against another state is also hostile. Neutrality does not allow any interference in a conflict of a foreign state, neither directly nor indirectly, thus also not via any media that disclose opinions that embody nothing other than an assertion of something that cannot be proven. Neutrality does not permit such action, but only that the pure reality and its truth be named and acted upon, namely in such a way that a fact of reality is added without any biased commentary, because something to the contrary can never be reconciled with neutrality. Dann will ich auch noch etwas wegen der Neutralität in der heutigen Schweiz sagen, denn ich finde es dringend erforderlich, dass unseren Regierenden, zumindest eben den Fehlbaren, gesagt wird, was Neutralität wirklich bedeutet. Offenbar verstehen gewisse Personen im Bundeshaus in Bern nicht, was Neutralität wirklich ist. Und dies ist offensichtlich so, weil sie nicht gebildet genug und also unwissend sind, was bedeutet und besagt, dass solche Elemente weder als Regierende etwas taugen und überhaupt nicht an eine Regierungsposition gehören, und zwar schon gar nicht als Bundesrat, Nationalrat oder Ständerat. Und dass diese nach Möglichkeit noch Beraterpersonen haben, die ganz offenbar im gleichen Spital krank sind, die ihren bössinnig und blödsinnig erdachten Mist den unwissenden und für ihr Amt unfähigen ‹Regierenden› einbleuen und sie dafür von Steuergeldern horrend entlohnt werden, das hat nichts mit gut und richtig zu tun. Was nun jedoch die in Bern getan haben, eben unsere Schweizerregierung, der Bundesrat, Nationalrat und Ständerat – resp. die betreffenden Fehlbaren, denn nicht alle sind schuldig –, dass sie die Neutralität nicht nur verletzt, sondern effektiv zur Sau gemacht und bösen Verrat an der Schweiz und ihrer Neutralität begangen haben, indem sie neutralitätswidrig die Sanktionen der EU-Diktatur gegen Russland übernommen und gegen dieses als Wirtschaftsboykott zur Anwendung gebracht haben, das hat der Schweiz ungeheuer geschadet. Der neutralitätspolitische Zustand der Schweiz ist zur Sau gemacht und ruiniert worden, und zwar nicht nur derart, dass verschiedene Schweizer Firmen, Konzerne, Geschäftsbeziehungen, wie auch Geschäftsleute und Privatpersonen geschädigt wurden, sondern auch die Politik, wie z.B., dass Russland nichts mehr davon wissen will, dass Friedensverhandlungen usw. in der Schweiz, speziell in Genf usw., geführt werden. Die Schweiz ist für Russland nicht mehr vertrauenswürdig und zum Feind geworden, und dies nur darum, weil lümmelhafte Nichtsnutze bei der Schweizer Regierung sind, die nicht die notwendige Bildung haben und folglich nicht wissen, dass die Neutralität kein Jota einer Abweichung erlaubt und sich davor zurückhalten muss, gegen jede Parteiergreifung und jegliches feindliche Agieren gegen einen fremden Staat. Feindlich ist auch das Ergreifen von Sanktionen und deren Anwendung gegen einen anderen Staat. Neutralität erlaubt in keinem Fall eine Einmischung in einen Konflikt eines fremden Staates, und zwar weder direkt noch indirekt, folglich also auch nicht über irgendwelche Medien, die Meinungen preisgeben, die nichts anderes verkörpern als ein Fürwahrhalten von etwas, das nicht beweisbar ist. Neutralität erlaubt ein solches Tun nicht, sondern nur, dass die reine Wirklichkeit und deren Wahrheit genannt und nach der gehandelt wird, nämlich so, dass ein Sachverhalt der Wirklichkeit ohne jeglichen parteiischen Kommentar dazugetan wird, denn etwas Gegenteiliges lässt sich niemals mit der Neutralität vereinbaren.
For the citizens of both sexes of a state, neutrality means that their rights and freedom must be preserved by the state and for the sake of neutrality throughout and in every case, which is undoubtedly the main task of a government that behaves neutrally. It does not have the right to interfere in the affairs of foreign states, and certainly not to violate or even break the country's own neutrality, which is fixed and laid down in treaties, and to abuse it as a result of personal partisanship. This means, however, that a person who presides over a neutral state in any way may not himself have an opinion, because such an opinion corresponds only to an assertion of something that cannot be proven. Therefore, this person must think and act in accordance with reality and its truth and be consistently devoted to neutrality in every situation and in every single case. Consequently, it must never and ever come to the point that this is made a pig of, as has been done by certain incompetent louts in the Swiss government, who do not belong in government simply because of their lack of knowledge regarding the unbreakability of the neutrality, which is written in the Swiss Federal Constitution. Für die Bürger beiderlei Geschlechts eines Staates bedeutet die Neutralität, dass ihre Rechte und die Freiheit von Staates wegen und der Neutralität wegen durchwegs und in jedem Fall gewahrt werden müssen, was ohne Zweifel die Hauptaufgabe einer sich neutral verhaltenden Regierung ist. Dabei hat sie nicht das Recht, sich in die Händel fremder Staaten einzumischen, wie schon gar nicht, die landeseigene und vertraglich fixe und festgelegte Neutralität zu verletzen oder gar zu brechen und sie infolge persönlicher Parteilichkeit zu missbrauchen. Das bedeutet aber, dass eine Person, die einem neutralen Staat in irgendeiner Weise vorsteht, selbst keine Meinung haben darf, weil eine solche nur einem Fürwahrhalten von etwas entspricht, das nicht bewiesen werden kann. Also muss diese Person gemäss der Wirklichkeit und deren Wahrheit denken und handeln und durchwegs in jeder Situation und in jedem einzelnen Fall der Neutralität zugetan sein. Folgedessen darf es nie und niemals dazu kommen, dass diese zur Sau gemacht wird, wie das gewisse regierungsunfähige Lümmelpersonen der Schweizerregierung getan haben, die allein schon infolge ihrer Ermangelung der Kenntnisse bezüglich der Unbrechbarkeit der Neutralität, die in der Schweizerischen Bundesverfassung steht, nicht in die Regierung gehören.
The official duty of government, whether exercised by a woman or a man, is absolutely and under all circumstances always to be devoted to neutrality, without any deviation from it. Die regierungsamtliche Pflicht ist, egal ob diese von einer Frau oder von einem Mann ausgeübt wird, absolut und unter allen Umständen immer der Neutralität zugetan zu sein, und zwar ohne jegliche Abweichung davon.
The Swiss state leadership has obviously 'forgotten' – namely some of the Federal Council and National Council as well as the Council of States, together with all their 'advisers' – that the bulk of the population adheres to the neutrality of Switzerland and insists that Article 2 of the Federal Constitution obliges the entire government – I want to make special note of this – that is, the Federal Council, National Council and Council of States, in full numbers and without exception, to grant Switzerland and its entire population freedom and all rights of protection and neutrality against any foreign country. Part of these profound rights and of true Swiss freedom is that the state and all those who govern ensure everything, that all rights and true freedom are preserved as the first and most important values – I also want to make special note of this – towards every citizen of every gender, that is, female, male or of a different sex. Only in this way can the country of Switzerland as well as every citizen of our state be protected against arbitrariness and hostility as well as against a belligerent attack, etc. by a foreign state, precisely by adhering to the absolute neutrality of Switzerland against every foreign state and every person. As I understand it, this alone has a great deal of validity in terms of true neutrality. That is also how I learned and understood it from Sfath and you. It would be correct and necessary for the Swiss government to officially apologise to Russia for its shameful actions and betrayal of neutrality, just as the country of Switzerland should endeavour to ensure that ignorant, poorly educated and totally incompetent persons are never again elected to the national government. There is no excuse for the fact that sanctions were taken over and applied by the EU dictatorship against Russia by fallible people in the government in Bern. This could have been prevented if there had been enough educated persons at the helm who were knowledgeable about neutrality and who had also known that in the world war from 1914 to 1918 Switzerland was only spared from it because a thinking man by the name of Carl Spitteler, who was aware of neutrality and its value, saw to it, and its value, ensured that Switzerland's neutrality was preserved and adhered to, just as the majority of the Swiss people did not allow themselves to be distracted in 1914 and did not become partisan when war death, war chaos, all the misery, hardship and destruction reigned all around the country's borders. I was a young boy then, but under Sfath's wing I saw the horrors of war in many countries, and that sunk in for me, even though I could only see the atrocities from his flying ship, as he called his flying apparatus. But that was enough for me to see reality as it really was then and as it will always be in the future, as it was millions of years in the past; and I know that much does not correspond to reality and truth what so-called researchers have 'found out' and 'find out', what human beings take at face value. The future also looks different from what is imaginatively and illusorily fantasised about. It will be completely different, polluted by humankind, depleted, and it will be deprived of much of life for all time, destroyed and wiped out by overpopulation, from which the Earth, nature and its fauna and flora, as well as the atmosphere and climate, will never recover in thousands of years in the future. The mass of exuberant humanity is creating its own demise, and this is happening despite the wild illusions and fantasies of being able to resettle Earth-humans on foreign planets and let them continue to exist through earthly technology and its progress. When the 'foreigners' … … … Die Schweizerstaatsführung hat offensichtlich ‹vergessen› – nämlich einige des Bundesrates und Nationalrates sowie des Ständerates, nebst all deren ‹Beratern› –, dass das Gros der Bevölkerung an der Neutralität der Schweiz festhält und darauf pocht, dass der Artikel 2 der Bundesverfassung die gesamte Regierung verpflichtet – das will ich besonders vermerkt haben –, also den Bundesrat, Nationalrat und Ständerat, in voller Zahl und ausnahmslos, die Schweiz und deren gesamter Bevölkerung die Freiheit und alle Rechte des Schutzes und die Neutralität gegen jedes fremde Land zu gewähren. Zu diesen tiefgreifenden Rechten und zur wahren schweizerischen Freiheit gehört, dass der Staat und alle Regierenden alles gewährleisten, dass alle Rechte und die wahre Freiheit als erste und wichtigste Werte – auch das will ich besonders vermerkt haben – gegenüber jedem Bürger jeden Geschlechts, also weiblich, männlich oder andersgeschlechtlich gewahrt bleiben. Nur auf diese Weise kann das Land Schweiz sowie jede Bürgerin und jeder Bürger unseres Staates gegen Willkür und Feindschaft sowie gegen einen kriegerischen Angriff usw. durch einen fremden Staat geschützt werden, eben durch die Einhaltung der absoluten Neutralität der Schweiz gegen jeden Fremdstaat und jede Person. Das allein hat nach meinem Verstehen bezüglich wahrer Neutralität sehr, sehr viel Hand und Fuss. So habe ich es auch von Sfath und euch gelernt und verstanden. Es wäre richtig und notwendig, dass sich die Schweizerregierung offiziell bei Russland für ihr schändliches Tun und den Verrat der Neutralität entschuldigt, wie sich das Land Schweiz bemühen soll, dass niemals wieder unwissende, schwach gebildete und absolut unfähige Personen in die Landesregierung gewählt werden. Es gibt keine Entschuldigung dafür, dass von Fehlbaren der Regierung in Bern Sanktionen von der EU-Diktatur gegen Russland übernommen und angewendet wurden. Das hätte verhindert werden können, wenn genügend gebildete und in der Neutralität kenntnisreich bewanderte Personen am Ruder gewesen wären, die ausserdem gewusst hätten, dass im Weltkrieg von 1914 bis 1918 die Schweiz von diesem nur verschont blieb, weil ein denkender und der Neutralität und deren Wert bewusster Mann namens Carl Spitteler dafür sorgte, dass die Neutralität der Schweiz bewahrt und eingehalten wurde, wie auch das Gros des Schweizervolkes 1914 sich nicht beirren liess und nicht parteiisch wurde, als ringsum an den Grenzen des Landes der Kriegstod, das Kriegschaos, das ganze Elend, die Not und Zerstörung herrschten. Damals war ich zwar noch ein kleiner Junge, doch unter den Fittichen von Sfath sah ich in vielen Ländern die Schrecken des Krieges, und das ist mir eingefahren, auch wenn ich die Greueltaten nur von seinem Flugschiff aus sehen konnte, wie er sein Fluggerät nannte. Das aber genügte für mich, die Wirklichkeit so zu sehen, wie sie damals wirklich war und auch zukünftig allezeit sein wird, so wie sie Millionen von Jahren in der Vergangenheit war; und ich weiss, dass vieles nicht der Wirklichkeit und Wahrheit entspricht, was sogenannte Forscher ‹herausgefunden› haben und ‹herausfinden›, was die Menschen als bare Münze nehmen. Auch die Zukunft sieht anders aus, als phantasievoll und illusorisch vorausphantasiert wird. Sie wird völlig anders sein, verschandelt durch die Menschheit, ausgelaugt, und sie wird vielem des Lebens auf alle Zeit beraubt, zerstört und ausgerottet durch die Überbevölkerung, wovon sich die Erde, die Natur und deren Fauna und Flora, wie auch die Atmosphäre und das Klima in Tausenden von Jahren in der Zukunft nie mehr erholen wird. Die Masse der überbordenden Menschheit schafft ihren eigenen Untergang, und dies erfolgt trotz den wilden Illusionen und Phantasien, die Erdenmenschheit durch irdische Technik und deren Fortschritt auf fremde Planeten umsiedeln und weiterexistieren lassen zu können. Wenn die ‹Fremden› … … …

Ptaah:

Ptaah:
You say things which you should not say. Du spricht Dinge aus, die du nicht sagen sollst.

Billy:

Billy:
I do not intend to say it when I call it up, because I am only saying it to you. I can say what I said with dots … Dazu habe ich ja nicht die Absicht, es beim Abrufen auch zu nennen, denn ich sage es ja nur dir. Das Gesagte kann ich ja mit Pünktchen …

Ptaah:

Ptaah:
… Of course, I did not think of that. … Natürlich, daran habe ich nicht gedacht.

Billy:

Billy:
Exactly. But here I want to ask you what answers you can give regarding all the questions that Bermunda photographed and delivered to you? Eben. Aber hier will ich dich fragen, welche Antworten du geben kannst bezüglich all den Fragen, die Bermunda abgelichtet und dir überbracht hat?

Ptaah:

Ptaah:
Bermunda has already explained to you that in the future we will bring before the panel all questions concerning problems that arise in your country. The panel, however, brings the questions to the whole advisory committee, which is always fully present and has different persons at each meeting. So I will give you the answers that were unanimously given by 1.5 million persons, because that is how many the Advisory Committee comprises. I don't need to mention the questions separately, because the answers are sufficient to explain what is being asked. Bermunda hat dir schon erklärt, dass wir künftighin alle Fragen vor das Gremium bringen, die Probleme betreffen, die sich bei euch ergeben. Das Gremium jedoch trägt die Fragen dem ganzen Beratungskomitee vor, das immer vollständig anwesend und bei jeder Sitzung mit anderen Personen besetzt ist. So will ich dir die Antworten geben, die einstimmig von 1,5 Millionen Personen erteilt wurden, denn so viel umfasst das Beratungskomitee. Die Fragen muss ich wohl nicht separat anführen, denn die Antworten genügen vollauf, um das fragend Angesprochene zu erklären.
As far as the statutes are concerned, I will dictate to you in a moment what is necessary, what you should write down, which Christian will then have to work out, so that it is not to be considered as an actual conversation report. Therefore, you should also not mention it specifically because the wording will be changed anyway and so I have to say the following about what was decided … Was die Satzungen betrifft, da werde ich dir gleich das Notwendige diktieren, was du notieren sollst, das dann Christian auszuarbeiten hat, folglich es nicht als eigentlicher Gesprächsbericht zu erachten ist. Daher sollst du es auch nicht speziell aufführen, weil es im Wortlaut sowieso geändert wird und so habe dazu folgendes zu sagen, was beschlossen wurde …
What was further discussed and decided in relation to issues is the following: Was weiter beraten und beschlossen wurde in bezug auf Fragen ist folgendes:
After consultation with the 'High Council', it shall be valid that the 2-year entrance examination was decreed by the 'High Council' in wise foresight, because according to the unreliability and consequently also the fickleness as well as the immature, even puristic ability to judge, such a firm and real necessity is not given. Therefore, the 2-year probationary period should not be an uncompromising order, but rather a recommendation, to be decided on a case-by-case basis, but for the time being, the 2 years should always be considered. Nach Rücksprache mit dem ‹Hoher Rat› soll gelten, dass die 2 Jahre Aufnahmeprobe auf Vorsehen hin vom ‹Hoher Rat› in weiser Voraussicht verordnet wurden, weil gemäss der Unzuverlässigkeit und folglich auch der Wankelmütigkeit sowie der unreifen, ja puristischen Beurteilungsfähigkeit, eine solche feste und reale Notwendigkeit nicht gegeben ist. Also soll es sich bei den 2 Jahren Probezeit nicht um eine kompromisslose Anordnung, sondern eher um eine Empfehlung handeln, folglich je nach Fall entschieden zu werden hat, jedoch vorerst die 2 Jahre immer in Betracht gezogen werden sollen.
The work was defined as unusually valuable and good by the panel and by a total of more than 1.5 million Plejaren of the consultation, whereas the evaluation of the core-group members was not good. If I only want to mention a few of the statements, some of them were described as childish, ill-considered and addicted to criticism, as well as irrelevant, maladjusted, strange, and as unobjective, simple-minded, naïve, unrealistic, out of touch with reality, uninformed, and so on. Das Werk wurde vom Gremium und von gesamthaft mehr als 1,5 Millionen Plejaren der Beratung als ungewöhnlich wertvoll und gut definiert, dagegen fiel die Bewertung der KG-Mitglieder nicht gut aus. Wenn ich nur einige der Äusserungen nennen will, so wurden diese teilweise als kindisch, unüberlegt und kritiksüchtig, wie auch als sachfremd, unangepasst, sonderbar sowie als unsachlich, einfältig, naiv, unrealistisch, realitätsfremd, sachfern und unbedarft usw. bezeichnet.
The statute regulation 'Friends of the House' is valid in its entirety according to the group resolution, and this is to be understood to mean that this is valid timelessly as long as the friendship person does not commit any offences against the rules of order of the FIGU. As was already decided at the beginning of the first statutes according to the overall group decision, it was also stated that the person who is considered a friend of the house – which was called something else at the time – is entitled to enter and use all rooms of the Centre that are not of a private nature. (This is to be included in the by-laws, because the whole of this decision or regulation was not recorded in writing, just as the possibility of a friend or girlfriend of the house to take up permanent residence in the Centre's residential facilities was only agreed orally). Die Statutenverordnung ‹Freunde des Hauses› gilt umfänglich nach Gruppebeschluss, und zwar ist darunter zu verstehen, dass dies zeitlos so lange gilt, wie die Freundschaftsperson keine Verstösse gegen die Ordnungsregeln der FIGU begeht. Wie gemäss Gesamtgruppebeschluss bereits zu Beginn der ersten Satzungen beschlossen wurde, ist auch fest-gehalten worden, dass die Person, die als Freund oder Freundin des Hauses gilt – was damals allerdings anders genannt wurde –, berechtigt ist, alle Räume des Centers zu betreten und zu nutzen, die nicht privater Natur sind. (Dies ist in die Satzungen einzubringen, denn das Ganze dieses Beschlusses resp. dieser Regelung wurde nicht schriftlich festgehalten, wie auch die Möglichkeit von Freund oder Freundin des Hauses zur festen Ansässigkeit in den Center-Wohnmöglichkeiten nur mündlich vereinbart wurde.)
As far as the question of the management of the Centre and the FIGU members is concerned, these are to be managed in such a manner that the decency and freedom of neither the association nor the members are restricted in any wise. Articles of the Statutes that have been jointly decided and thus prescribed always correspond to guidelines that apply in principle to every situation, but which must be considered, discussed and worked on in their application, depending on the specific circumstances or situation. A dogmatic or obstinate, unbending, stubborn and persistent adherence to a given article of the statutes testifies to a pathologically dogmatic or obstinate obsession with regulations and stubbornness, which in this respect is almost equivalent to an incontrovertible faith as in a religious belief. Was nun weiter die Frage anbelangt bezüglich der Führung des Centers und der FIGU Mitglieder, so sind diese derart zu führen, dass der Anstand und die Freiheit in keiner Weise weder des Vereins noch der Mitglieder eingeschränkt werden. Gemeinschaftlich beschlossene und dadurch vorgegebene Satzungsartikel entsprechen in jedem Fall immer nur Richtli-nien, die grundsätzlich in jeder Situation gelten, je nach spezieller Gegebenheit resp. Situation, jedoch zu bedenken, zu besprechen und in ihrer Anwendung zu bearbeiten sind. Ein dogmatisches resp. eigensinniges, unbeugsames, hartnäckiges und beharrliches Festhalten an einem vorgegebenen Satzungsartikel zeugt von einer krankhaft dogmatischen resp. eigensinnigen Vorschriften-Besessenheit und Sturheit, die diesbezüglich nahezu einer unumstösslichen Gläubigkeit wie bei einer Religionsgläubigkeit gleichkommt.
Articles of the statutes and regulations cannot and must not be implemented word for word in every case, if the order or the prescribed statutes must be considered in one case or another and another solution must be sought, which may well be correct according to the statutes, but must be regulated differently according to the rules. However, it is never right to proceed in a dogmatic or obstinate, stubborn and unbending manner in order to clarify or demand the fulfilment of the fact in question. A factual clarification of the matter at hand is in any case the only correct course of action, not, however, an uncompromising, demanding and unbending attitude in order to enforce what is at hand or should be considered. Satzungsartikel und Ordnungsvorschriften können und dürfen nicht in jedem Fall wortwörtlich umgesetzt werden, wenn die Ordnung oder die vorgeschriebene Satzung im einen oder andern Fall bedacht und eine andere Lösung gesucht werden muss, die wohl satzungsgemäss stimmen, aber ordnungsgemäss anders geregelt werden muss. Dabei ist es jedoch niemals des Rechtens, in dogmatischer resp. eigensinniger, sturer und unbeugsamer Weise vorzugehen, um die Erfüllung des anfallenden Faktes zu klären oder zu fordern. Eine sachliche Klärung des Anfallenden ist in jedem Fall die einzig richtige Vorgehensweise, nicht jedoch eine kompromisslose, fordernde und unbeugsame Haltung, um das durchzusetzen, was anfällt oder bedacht werden soll.
As far as the learning of a language is concerned, it has been unanimously decided by the Board and the entire Advisory Committee that each person, whether Plejaren or earthly, is differently predisposed to learning, understanding and comprehending a language, and that consequently the time required to learn a language varies according to the ability of each person. Thus one person can learn a language fluently in a few weeks or months, while another person needs years to do so, or yet another never learns in such a manner that everything becomes comprehensible to him/her. Therefore, a person cannot and must not be given a specific time to learn a language, but must be given the time to learn according to his or her ability. Was nun das Erlernen einer Sprache betrifft, wurde diesbezüglich durch das Gremium und das gesamte Beratungskomitee einstimmig derart befunden, dass jede Person, und zwar ob plejarisch oder irdisch, verschieden im Erlernen, Auffassen und Verstehen einer Sprache veranlagt ist, folglich je nach deren Möglichkeiten der Fähigkeit die Erlernungszeit einer Sprache verschieden lange dauert. So kann die eine Person in wenigen Wochen oder Monaten eine Sprache fliessend erlernen, während eine andere Person Jahre dazu benötigt, oder wieder eine andere niemals derart lernt, dass ihr alles verständlich wird. Also kann und darf einer Person keine bestimmte Zeit zum Erlernen einer Sprache vorgegeben werden, sondern es ist ihr nach ihrer Möglichkeit die Zeit des Erlernens zu geben.
SDSG books that are printed are, of course, at their own expense in terms of all financing, as is also the storage of the works. However, the books can be listed in the FIGU Sales Book Directory, but only for orders placed in Germany with the SDSG, which is responsible for both packaging and shipping, as the Mother Centre can only be responsible for works of any kind that fall within the direct FIGU domain or private members' domain and their relatives. SDSG Bücher, die gedruckt werden, fallen selbstverständlich bezüglich aller Finanzierung zu ihren eigenen Lasten, wie auch die Lagerung der Werke. Aufgeführt werden können die Bücher jedoch im FIGU Verkaufs-Bücherverzeichnis, jedoch nur für Bestellungen in Deutschland bei der SDSG, die sowohl die Verpackung als auch den Versand selbst zu tätigen hat, denn das Mutter-Center kann für die Werke aller Art nur zuständig sein, die in den direkten FIGU Bereich oder privaten Mitglieder-Bereich und deren Angehörige belangen.
Neophytes are foreign plants which, if they are not invasive in their species and not detrimental to nature at the place of growth and its flora – which, by the way, is the case in very few cases – then they should absolutely not be controlled. For centuries, a wide variety of foreign plants, such as trees, shrubs, herbs and flowering plants of different genera and species, have become native to Europe. This will increase in the future, because in 80 to 100 years many neophytes or new plants from foreign countries, which are intentionally or accidentally introduced, will have become wild and so integrated that they will effectively be native here. Neophyten sind fremdländische Pflanzen, die, wenn sie nicht invasiv in ihrer Art und nicht nachteilig für die Natur am Wachstumsort und deren Flora sind – was übrigens in den wenigsten Fällen so ist –, dann sollen sie unbedingt nicht bekämpft werden. Schon seit Jahrhunderten sind schon verschiedenste fremdländische Gewächse, wie Bäume, Sträucher, Kräuter sowie Blumenpflanzen verschiedener Gattungen und Arten, in Europa heimisch geworden. Dies wird sich zukünftig noch erweitern, denn in 80 bis 100 Jahren werden viele Neophyten resp. neue Pflanzen aus fremden Ländern, die absichtlich eingeführt oder versehentlich eingeschleppt werden, verwildern und so integriert sein, dass sie hier effectiv heimisch sind.
Neophytes which are called invasive is often nothing more than a lie, because on the one hand the necessary understanding and knowledge of which foreign plants are really invasive is lacking. On the other hand, however, because persuasion regarding false information and measures protecting nature and its flora has become a delusion, namely that all neophytes must be eradicated with regard to the protection of native flora. This corresponds to false claims, because only invasive foreign plants from foreign areas can be harmful to the native flora if they displace and eradicate the natural flora; however, there are not very many of them. Climate change, which began as early as 1844, will in future provide plants of all kinds and from many parts of the Earth with a habitat in Europe that is the result of Earth-humans' self-created climate change and can no longer be changed. For this reason alone, it is absurd to go against the development of nature, such as fighting neophytes that are not dangerously invasive to the native flora. Was alles von Neophyten als invasiv bezeichnet wird, ist oft nicht mehr als Lüge, weil einerseits das erforderliche Verständnis und Wissen dafür fehlt, welche Fremdpflanzen wirklich invasiv sind. Andererseits jedoch darum, weil Überredung bezüglich falscher die Natur und deren Flora schützender Informationen und Massnahmen zum Wahn geworden sind, nämlich dass bezüglich des Schutzes der heimatlichen Pflanzenwelt alle Neophyten ausgerottet werden müssten. Dies entspricht lügenmässigen Behauptungen, denn nur invasive Fremdpflanzen aus fremden Gebieten können u.U. für die einheimische Flora schädlich sein, wenn diese das Natürliche verdrängen und ausrotten; das sind wahrlich jedoch nicht sehr viele. Der begonnene Klimawandel, der schon 1844 begonnen hat, ermöglicht künftighin Pflanzen aller Art und aus vielen Teile der Erde in Europa einen Lebensraum, der durch den selbstgeschaffenen Klimawandel der Erdenmenschen zustande gekommen ist und nicht mehr geändert werden kann. Allein darum ist es widersinnig, gegen die Entwicklung der Natur anzugehen, wie z.B., dass Neophyten bekämpft werden, die nicht gefährlich invasiv für die heimische Flora sind.
Which music is most conducive to evolution, as well as which composers that may be, cannot be judged in general terms; it varies from one human being to the next. However, what has emerged since the end of the 20th century in terms of alleged modern harmony and music no longer has anything to do with being truly harmonious and musical. It is … Welche Musik am förderlichsten für die Evolution ist, wie auch welche Komponisten das sein mögen, das ist nicht allgemein zu werten, sondern es ist je von Mensch zu Mensch verschieden. Was allerdings seit gegen Ende des 20. Jahrhunderts an angeblicher moderner Harmonie und Musik aufgekommen ist, das hat nichts mehr damit zu tun, dass es wirklich harmonisch und musikalisch ist. Es ist …

Billy:

Billy:
… simply a yowling, clamouring and disharmony, etc. beyond compare, which delights many presenters, etc., as it does many human beings in general. Apparently their sense of harmony is broken. … schlichtweg nur noch ein Gejaule, Gekrache und Disharmonie usw. sondergleichen, was viele Moderatorinnen und Moderatoren usw., wie viele Menschen überhaupt, begeistert. Offenbar ist deren Harmonieempfinden kaputt.

Ptaah:

Ptaah:
What aurally normal-sensing human beings think of the negative influences, and recoil from, what you call yowling, etc., but which from now on increasingly determines the passing life of Earth-humans, is the consequence of the anthropogenically caused change of the climate, which already began in 1844. Thus, Earth-humans' senses and aspirations as well as their brains, and consequently also their ability to think, will be adversely affected by climate change, which anthroposcientists will only discover when they come across it through various incidents that cannot be overlooked. Was gehörmässig normalempfindende Menschen von den Negativeinflüssen halten und vor dem zurückschrecken, was du Gejaule usw. nennst, das aber fortan das Dahinleben des Erdenmenschen immer mehr bestimmt, ist die Folge des anthropogen hervorgerufenen Wandels des Klimas, der bereits 1844 begonnen hat. So wird auch das Sinnen und Trachten sowie das Hirn der Erdenmenschen, wie folglich auch sein Denkvermögen nachteilig durch den Klimawandel beeinflusst, was die Anthropowissenschaftler erst feststellen werden, wenn sie durch verschiedene unübersehbare Vorkommnisse darauf stossen werden.
And it has already been apparent for a long time that the majority of human beings are becoming more and more religious again. Only realistic and thus self-thinking Earth-humans are holding back from this, consequently they are also withdrawing from religious faith, which mainly concerns the Christian faith. Many are believers in Catholicism in particular, although it is not the faith that is being questioned, but the machinations of paedophilia and sexuality in general on the part of Catholic leaders, priests and all those in high places who speak out, but who often pretend to be innocent and know how to conceal the fact that they themselves are guilty of paedophilia or sexual 'misbehaviour'. Und es ergibt sich bereits seit langer Zeit, dass das Gros der Menschen mehr und mehr wieder stärker religiös wird. Nur realistische und also selbstdenkende Erdenmenschen halten sich davor zurück, folglich sie sich auch vom religiösen Glauben zurückziehen, was hauptsächlich den Christglauben betrifft. Viele sind dabei speziell dem Katholizismus Gläubige, wobei allerdings nicht die Gläubigkeit in Frage gestellt wird, sondern die Machenschaften der Pädophilie und des Sexuellen überhaupt der Katholikenführenden, der Priester und aller jener, die in den hohen Rängen das Wort führen, jedoch vielfach sich selbst unschuldig geben und zu verheimlichen verstanden, dass sie selbst sich der Pädophilie oder des sexuellen ‹Danebentretens› schuldig machten.

Billy:

Billy:
I can tell you a thing or two about that, because years ago, when I was still living in Hinwil, three nuns complained to me that they had had sexual relations with their superior for years because that was what Jesus Christ wanted. All three of them were really psychologically broken because of this, and because I was also concerned at that time with helping mentally ill human beings, I tried to help these three women, with whom I managed to get them into … But it took a long time; even when I was already here in the Centre, I had to look after the women by telephone until they were finally able to let go of what they had experienced. Two have died in the meantime. Davon kann ich ein Lied singen, denn es klagten schon vor Jahren, als ich noch in Hinwil wohnte, bei mir drei Nonnen, die erzählten, dass sie über Jahre hinweg mit ihrer Oberin sexuelle Handlungen hatten, weil dies Jesus Christus so wollte. Alle drei waren deswegen wirklich psychisch kaputt, und weil ich mich damals auch damit beschäftigte, psychisch kranken Menschen zu helfen, bemühte ich mich eben um diese drei Frauen, bei denen ich fertigbrachte, dass sie in … Es dauerte aber lange Zeit; auch als ich schon hier im Center war, musste ich die Frauen telephonisch betreuen, bis sie endlich von ihrem Erlebten loslassen konnten. Zwei sind inzwischen gestorben.

Ptaah:

Ptaah:
Yes, my daughter Semjase told me about it. Ja, meine Tochter Semjase erzählte mir davon.

Billy:

Billy:
Let me ask you about the US then. What do you think about the fact that I think the USA is an inhibitor of the 'spiritual' or the creation-energy progress of knowledge and of human rights and political progress with regard to a peaceful future of earthly humanity? In my opinion, the manifold religious delusion given in America is to blame for this. Dann will ich dich einmal fragen wegen den USA. Was hältst du davon, dass ich denke, die USA sind Hemmer des ‹geistigen› resp. des schöpfungsenergetischen Wissensfortschritts und des menschenrechtlichen sowie des politischen Fortschritts bezüglich einer friedlichen Zukunft der irdischen Menschheit? Meines Erachtens ist daran der in Amerika gegebene vielfältige religiöse Wahnglaube schuld.

Ptaah:

Ptaah:
To this I see that the USA is as unusually heavily Christian-sectarian infested as the Arab world with its Islam, as likewise India with Hinduism. However, the confused Christian faith, as well as the Islamic delusion, surpasses all logic, reason and rationality. This is more or less also the nature of all other faiths that exist on the Earth. Dazu sehe ich, dass die USA so ungewöhnlich stark christlich-sektiererisch verseucht sind, wie die arabische Welt mit ihrem Islam, wie ebenso Indien mit dem Hinduismus. Allerdings übertrifft der wirre Christglaube, wie auch der islamische Wahnglaube jegliche Logik, den Verstand und die Vernunft. So sind mehr oder weniger auch alle anderen Glaubensformen geartet, die auf der Erde existieren.

Billy:

Billy:
Then we are in agreement on this, as we have been since time immemorial. But if I may change the subject from religious beliefs to politics: in my opinion, as a rule, the state leaders who supply weapons to Selensky in Ukraine are nothing but murderers' accomplices who help prolong the war. The autocratic rulers of various countries act like actual dictators and other strongmen who fabricate lies and criminally send the military to their deaths. Dann sind wir uns diesbezüglich ja einig, wie seit eh und je. Aber wenn ich das Thema von den religiösen Glaubensformen zur Politik wechseln darf: Meines Erachtens sind in der Regel die Staatsführer, die Waffen an Selensky in die Ukraine liefern, nichts als Mördergehilfen, die den Krieg verlängern helfen. Die selbstherrlichen Regierenden verschiedener Länder handeln wie eigentliche Diktatoren und sonstige Gewaltherrscher, die Lügen erfinden und verbrecherisch Militär in den Tod schicken.

Ptaah:

Ptaah:
You can see it that way with a clear conscience and say it very loudly, because it corresponds to what really is. Besides, they are responsible for dragging out the war and costing many human lives. Quinto and I have seen for ourselves how the Ukrainian military is shamefully murdering by taking weapons from fallen Russians and using them to murder soldiers from their own ranks, as are also mercenaries and adventurers who are supposedly fighting for Ukraine but are really just indulging in their degeneracy and joy of killing, as is often done in other wars as well. They are passionate murderers who know neither feelings nor responsibility, like Selensky himself, who greedily and degenerately indulges his might and obedience to America and impudently demands weapons from those stupid rulers of various states, which they give him without hesitation. Thus, from his side, the war in Ukraine will continue as long as he wants, which is made possible by the fact that he can profit from irresponsibly being supplied with weapons by non-realistically thinking and thus stupid leaders of other states. This on the one hand, while on the other hand the USA helps him and stands by his side, driving up its immeasurably high financial debts even further. Das kannst du mit ruhigem Gewissen so sehen und sehr laut sagen, denn es entspricht dem, was wirklich ist. Ausserdem sind sie dafür verantwortlich, dass der Krieg in die Länge gezogen wird und viele Menschenleben kostet. Quinto und ich haben selbst gesehen, wie vom ukrainischen Militär schändlich gemeuchelt wird, und zwar indem es Waffen von gefallenen Russen nimmt und damit Soldaten aus den eigenen Reihen ermordet, wie es auch Söldner und Abenteurer tun, die angeblich für die Ukraine kämpfen, wahrheitlich aber nur ihrer Ausartung und Freude des Tötens frönen, wie es oft in anderen Kriegen ebenfalls praktiziert wird. Es sind passionierte Mörder, die weder Gefühle noch Verantwortung kennen, so wie Selensky selbst, der gierig und ausgeartet seiner Macht und der Hörigkeit gegenüber Amerika frönt und unverschämt von jenen dummen Regierenden diverser Staaten Waffen fordert, die sie ihm bedenkenlos geben. Dadurch wird von seiner Seite her der Krieg in der Ukraine so lange weitergeführt, wie er will, was ihm dadurch ermöglicht wird, dass er davon profitieren kann, dass ihm von nicht realistisch denkenden und also dummen Staatsführenden anderer Staaten verantwortungslos Waffen geliefert werden. Dies einerseits, wobei ihm anderseits die USA helfen und zur Seite stehen und dabei ihre unermesslich hohen Finanzschulden noch weiter in die Höhe treiben.

Billy:

Billy:
That Selensky can thus consciencelessly continue his war and drag it out according to his will, as well as the USA can secretly achieve its goal of world domination and the destruction of Russia and also of Europe, which is already largely in the pocket of America and dumbed down, is not considered by anyone of the dumber than stupid people in charge and agitators who supply him with weapons. That way he can drag out the war as long as he likes, as long as he is at the helm and can let his army rage and kill, whereby of course many Ukrainians as well as Russians die, he does not care about that at all, not even in the slightest. And the fact that war-mongering people are at the helm of state power, like the German Baerbock and von der Leyen at the European dictatorship EU in Brussels, that is more than can be borne. This, as well as the naïve and fickle Chancellor of Germany, Scholz, who does not know what really has to be done and is incomparably impressionable, does not think for himself and does not make his own decisions, but allows himself to be influenced by others and, moreover, by those who misadvise him. Dass Selensky damit gewissenlos seinen Krieg weiterführen und nach seinem Willen in die Länge ziehen kann, wie auch die USA heimlich ihr Ziel der Weltherrschaft und das Vernichten von Russland und auch das sich bereits weitgehend in der Tasche von Amerika befindende und dahinverblödende Europa erreichen können, das bedenkt niemand von den dümmer als dummen Verantwortlichen und Hetzern, die ihm Waffen liefern. Dadurch kann er den Krieg so in die Länge ziehen, wie es ihm gefällt, solange er also am Ruder ist und seine Armee kriegerisch wüten und töten lassen kann, wobei natürlich auch viele Ukrainer wie Russen sterben, das kümmert ihn überhaupt nicht, nicht mal im geringsten. Und dass kriegshetzende Leute am Ruder der Staatsmacht mitmachen, wie die deutsche Baerbock und die von der Leyen bei der europäischen Diktatur EU in Brüssel, das ist mehr, als zu ertragen ist. Dies, wie auch der naive und wankelmütige Bundeskanzler Deutschlands, Scholz, der nicht weiss, was wirklich zu tun ist und ohnegleichen beeinflussbar, nicht selbstdenkend und nicht selbstentscheidend ist, sondern sich von anderen und zudem von ihn Missberatenden beeinflussen lässt.
Today, it is Selensky's war and not Russia's war, because that has been outdated for a long time, because Selensky is directing the war in Ukraine as a result of stupidity, faith, lack of insight and misunderstanding of what the USA is secretly aiming at in the background with its dark state leadership. In particular, those who are pro-USA and pro-Selensky do not see and understand this, and they also do not see and understand that the war in Ukraine will continue as long as this Selensky can agitate against Russia and demand and receive weapons from the stupid people of the world. This, so that he, as a puppet of the USA, can continue its secret war in Ukraine and that the USA can satisfy its imperial ambitions and airs. This, while in contrast Russia has to build up, the world as well as the USA-friendly and the fans of Selensky do not see and realise, because being blinded to the truth is easier and simpler than dealing with the effective truth. Therefore, as long as Selensky is in power and implements America's secret interests, namely waging war, waging war, and waging war again, war-mongering against Russia, there will be war in Ukraine. But this is not enough, because America wants to dominate not only all states and thus the Earth, but also so-called outer space – which really only begins far out beyond the solar system, i.e. not already in space outside the Earth – or rather the space that serves as the Earth's orbit for the present space station. The real purpose for this is so that the USA can take over and exercise total control over all states on Earth from Earth's orbit and thus take over world domination. By no means do I take Russia and Putin's side, because war is always irresponsible and criminal, and no matter who and why it is initiated and waged. Es ist heute der Krieg von Selensky und nicht etwa der von Russland, denn das ist schon längstens überholt, denn Selensky dirigiert infolge der Dummheit, Gläubigkeit, des Einsichtsmangels und des falschen Verstehens, was die USA mit ihrer Dunkelstaatsführung heimlich im Hintergrund bezwecken, dass der Krieg in der Ukraine weitergeht. Insbesondere sehen und erkennen das jene nicht, welche USA-freundlich und Selensky-freundlich sind, und sie sehen und verstehen auch nicht, dass der Krieg in der Ukraine derart lange weitergehen wird, wie dieser Selensky gegen Russland hetzen und von den Dummen der Welt Waffen fordern und erhalten kann. Dies, wodurch er als Hampelmann der USA deren heimlichen Krieg in der Ukraine fortführen kann, und dass die USA ihre imperialen Ambitionen und Allüren damit befriedigen können. Dies, während dagegen Russland aufbauen muss, das sehen und erkennen die Welt sowie die USA-Freundlichen und die Fans von Selensky nicht, denn wahrheitsverblendet sein ist einfacher und leichter, als sich mit der effectiven Wahrheit auseinanderzusetzen. Daher wird so lange Krieg in der Ukraine herrschen, solange Selensky an der Macht ist und die heimlichen Interessen Amerikas umsetzt, nämlich Krieg führen, Krieg führen, und nochmals Krieg führen und dabei kriegshetzerisch gegen Russland agieren. Dies aber genügt nicht, denn Amerika will nicht nur alle Staaten und damit die Erde beherrschen, sondern auch den sogenannten Weltraum – der wirklich erst weit draussen nach dem Sonnensystem beginnt, also nicht schon im Raum ausserhalb der Erde – resp. den Raum, der als Erdorbit für die gegenwärtige Raumstation dient. Der wahre Zweck dafür ist der, dass die USA vom Erdorbit her die totale Kontrolle über alle Staaten der Erde übernehmen und ausüben und so die Weltherrschaft übernehmen können. Beileibe nehme ich Russland und Putin nicht in Schutz, denn Krieg ist immer verantwortungslos und verbrecherisch, und zwar ganz egal, wer und warum er ausgelöst und geführt wird.

Ptaah:

Ptaah:
As a rule, the state leaders who supply weapons are murderers as well as dictators and other tyrants. They listen to lies and invent lies, and they send human beings to their deaths in a completely conscienceless and criminal manner. On Earth, moreover, politics is the greatest liar, just as America and its dark leadership probably spread the worst lies of all politics, also in the respect that their space experiments etc. are only for the future good of Earth-humans. But that the full truth is that which you have mentioned, that is denied. The Earth-humans themselves are physically grown, but 'spiritually' and thus consciously like a child without logic, understanding and reason. That is why very few human beings in Europe also notice that America wants to flood Europe with military bases and expand its might, which may happen soon. Besides, the bulk of the people of America are sectarian beyond compare, and this has been carrying religious sectarianism to Europe, especially to Germany and Switzerland, for some time. In der Regel sind die Staatsführer, die Waffen liefern, Mörder sowie Diktatoren und sonstige Gewaltherrscher. Sie hören auf Lügen und erfinden Lügen, und sie schicken völlig gewissenlos und verbrecherisch Menschen in den Tod. Auf der Erde ist zudem die Politik die grösste Lügnerin, wie auch Amerika und seine Dunkelführung wohl die schlimmsten Lügen aller Politik verbreiten, und zwar auch in der Hinsicht, dass ihre Raumfahrtexperimente usw. nur zum zukünftigen Wohl der Erdenmenschen seien. Dass aber die volle Wahrheit die ist, die du genannt hast, das wird geleugnet. Der Erdenmensch selbst ist körpererwachsen, doch ‹geistig› und also bewusstseinsmässig wie ein Kind ohne Logik, Verstand und Vernunft. Daher bemerken in Europa auch nur sehr wenige Menschen, dass Amerika Europa mit Militär überschwemmen und die Macht ausbauen will, was schon bald geschehen kann. Ausserdem ist das Gros des Volkes Amerikas sektiererisch ohnegleichen, und dieses trägt den religiösen Sektierismus schon seit geraumer Zeit nach Europa, besonders nach Deutschland und in die Schweiz.

Billy:

Billy:
So, if I repeat, according to what you say, as a rule, the state leaders who supply weapons are murderers, as are dictators as well as other tyrants. They all listen to lies and invent lies through which they send human beings to their deaths in a completely conscienceless, irresponsible and criminal manner. On Earth, politics is effectively the biggest liar. Earth-humans lack logic, understanding and also reason, which is why only a few notice that America is actually flooding Europe with military and expanding its might, as they have done in those states where they are already squatting and have crept in. Wenn ich wiederhole, dann sind nach dem, was du sagst, in der Regel also die Staatsführer, die Waffen liefern, Mörder, wie auch Diktatoren wie auch andere Gewaltherrscher. Alle hören sie auf Lügen und erfinden welche, durch die sie völlig gewissenlos, verantwortungslos und verbrecherisch Menschen in den Tod schicken. Aud der Erde ist zudem effectiv die Politik die grösste Lügnerin. Dem Erdenmenschen fehlen Logik, Verstand und auch Vernunft, weshalb nur wenige bemerken, dass Amerika Europa tatsächlich mit Militär überschwemmt und die Macht ausbaut, wie sie das getan haben in jenen Staaten, in denen sie bereits hocken und sich eingeschlichen haben.
Besides, you say that America's bulk of the people are unparalleled sectarians and this has been bringing religious sectarianism to Europe for some time, especially to Germany and Switzerland, as well as to those states where they have already crept in. Ausserdem sagst du, dass Amerikas Gros des Volkes ohnegleichen sektiererisch ist und dieses den religiösen Sektierismus schon seit geraumer Zeit nach Europa bringt, besonders nach Deutschland und in die Schweiz, wie auch in jene Staaten, in die sie sich schon eingeschlichen haben.

Ptaah:

Ptaah:
Yes, that's what I said – but what else I said before, which is, unfortunately, the case. Ja, das sagte ich. – aber was ich vorher noch sagte, was ist leider so.

Billy:

Billy:
Yes, I have known that for a long time, because it is getting worse with it. Besides, everybody wants to be the best and the first, so in government, in sports, in football, in music and actors and so on. If you want to watch something on television, then often only idiotic programmes come on, in which such megalomaniacs and publicity-seekers flicker across the screen, at which persons get excited again, who themselves are not big enough to do something themselves, by which they could gain satisfaction and be proud of it. And on television, everything with money is sensationalised; millions and billions are negotiated, conned, lied about, raffled off, thrown around and tempts madmen to lurk and scam themselves for such amounts, whereby it is irrelevant how it is to be scammed. 'Influencing' is the fashionable thing to do, because everyone believes that they will become filthy rich. This world, or rather the human beings, are dependent on money, and so it is somewhat different from you, who do not know any money and therefore cannot get into debt and do not have to worry about whether the pennies or money will still be enough to buy a piece of bread. What I want to ask you now is why Dr Vogel in the USA suddenly had the fragment of metal disappear from his pocket that he had examined and found? He received the Plejaren ship metal because I received it from Semjase for analysis and for his investigation and research, which I then had handed over to Dr Marcel Vogel by Lee Elders. Dr Vogel then explained, after the weeks of research he had personally carried out, that it was an alloy unknown to him, which would probably not be invented and then used on Earth for another 150 years or so. Ja, das weiss ich schon lange, denn es wird damit immer schlimmer. Ausserdem wollen alle die Besten und die Ersten sein, so im Staat, im Sport, beim Fussball, bei der Musik und bei den Schauspielern usw. Wenn du etwas im Fernsehen gucken willst, dann kommen vielfach nur idiotische Sendungen, bei denen solche Grössenwahnsinnige und Öffentlichkeitsgeile über den Bildschirm flimmern, an dem sich Personen wieder begeilen, die selbst nicht gross genug sind, selbst etwas zu tun, wodurch sie Befriedigung erlangen und darauf stolz sein könnten. Und im Fernsehen wird alles mit Geld zur Sensationsmache; Millionen und Milliardenbeträge werden verhandelt, ertrogen, erlogen, verlost, herumgeschmissen und reizt Verrückte dazu, selbst nach solchen Beträgen zu lauern und zu ergaunern, wobei es egal ist, wie es ergaunert werden soll. ‹Influencing› ist dabei modern, denn jede und jeder glaubt, dadurch steinreich zu werden. Diese Welt resp. die Menschen sind eben von Geld abhängig, und so ist es etwas anders als bei euch, die ihr kein Geld kennt, daher auch keine Schulden machen könnt und euch nicht darum sorgen müsst, ob die Piepen oder Moneten noch reichen, um ein Stück Brot zu kaufen. Was ich dich nun noch fragen will ist das, warum bei Dr Vogel in den USA plötzlich das Fragment Metall aus seiner Tasche verschwunden ist, was er untersucht und festgestellt hat? Das plejarische Schiffmetall hat er ja erhalten, weil ich es von Semjase eben zur Analyse und zu seiner diesbezüglichen Untersuchung und Forschung erhalten habe, was ich dann durch Lee Elders Dr Marcel Vogel übergeben liess. Dr Vogel erklärte dann nach der von ihm persönlich durchgeführten wochenlangen Forschungsarbeit, dass es sich um eine ihm unbekannte Legierung handelte, die wahrscheinlich erst in etwa 150 Jahren auf der Erde erfunden und dann verwendet werde.

Ptaah:

Ptaah:
To that I must say that we had taken it back for safety reasons after he had researched it. This was because there was a danger of it getting into the hands of the CIA intelligence agency, which wanted it and was pushing and threatening Dr Vogel. It would not have been good if the samples had come into the possession of the CIA and then to the government, that is why we had to expropriate the metal from Dr Vogel. He did not know that, but it was explained to him later by Wendelle Stevens, who we had instructed to do so. Dazu muss ich sagen, dass wir es aus Sicherheitsgründen zurückgenommen hatten, nachdem er es untersucht hat. Dies, weil die Gefahr bestand, dass es in die Hände des Geheimdienstes CIA gelangen könnte, der es haben wollte und Dr Vogel drängte und bedrohte. Es wäre nicht gut gewesen, wenn die Muster in den Besitz der CIA und dann zur Regierung gelangt wären, darum mussten wir Dr Vogel das Metall enteignen. Er wusste das nicht, doch wurde es ihm später durch Wendelle Stevens erklärt, den wir dazu beauftragt hatten.

Billy:

Billy:
Aha. Then I want to show you the following article and give it to you to read, but you only have to skim it briefly to know what it is about. Aha. Dann will ich dir folgenden Artikel zeigen und zum Lesen geben, den du aber nur kurz überfliegen musst, um zu wissen, worum es sich handelt.
The Shadow Government Die Schattenregierung
by Chris Hedges Tuesday, 24th September 2019, 16:00 hrs von Chris Hedges Dienstag, 24. September 2019, 16:00 Uhr
In the US there is an invisible government in addition to the visible one, made up of anonymous technocrats, intelligence officers, generals, bankers, entrepreneurs and lobbyists. In den USA gibt es neben der sichtbaren noch eine unsichtbare Regierung, die aus anonymen Technokraten, Geheimdienstlern, Generälen, Bankern, Unternehmern und Lobbyisten besteht.
Photo: Chayantorn Tongmorn/Shutterstock.com
Foto: Chayantorn Tongmorn/Shutterstock.com
The United States of America is firmly in the grip of an invisible government, led by the country's intelligence services. Chris Hedges uses excerpts from journalist Stephen Kinzer's new book to trace the historical and current crimes committed by the CIA and the impact they have had on the US and the world. Die Vereinigten Staaten von Amerika befinden sich fest im Griff einer unsichtbaren Regierung, angeführt von den Geheimdiensten des Landes. Chris Hedges zeichnet anhand von Ausschnitten aus dem neuen Buch des Journalisten Stephen Kinzer nach, welche historischen und aktuellen Verbrechen die CIA begangen hat und welche Auswirkungen diese auf die USA und die ganze Welt haben.
There are two kinds of government in the United States: on the one hand, there is the visible government – the 'White House', Congress, the courts, state legislatures and governors – and on the other hand, there is the invisible government, or deep state, where anonymous technocrats, intelligence officers, generals, bankers, entrepreneurs and lobbyists control domestic and foreign policy, regardless of which political party is in power. In den Vereinigten Staaten gibt es zwei Arten von Regierung: Da ist einerseits die sichtbare Regierung – das ‹Weisse Haus›, der Kongress, die Gerichte, die Staatsparlamente und die Gouverneure –, und andererseits die unsichtbare Regierung beziehungsweise der tiefe Staat, in dem anonyme Technokraten, Geheimdienstler, Generäle, Banker, Unter-nehmer und Lobbyisten die Innen- und Aussenpolitik steuern, unabhängig davon, welche politische Partei an der Macht ist.
The most powerful and important organs of the invisible government are the nation's bloated and unaccountable intelligence agencies. They are its vanguard; oversee a vast shadow world and are tasked with maintaining the invisible government's position of power; spy on domestic and foreign critics and smear their names, rig elections, bribe, blackmail, torture, assassinate and flood the media with 'black propaganda'; are immune to the chaos and human suffering they leave in their wake. The invisible government has overthrown democratically elected governments in Iran, Guatemala and Chile, and driven the wars in Vietnam, Afghanistan, Iraq, Libya and Syria. Die mächtigsten und wichtigsten Organe der unsichtbaren Regierung sind die aufgeblähten und nicht rechenschaftspflichtigen Geheimdienste der Nation. Sie sind ihre Vorhut; überwachen eine riesige Schattenwelt und haben die Aufgabe, die Machtposition der unsichtbaren Regierung aufrechtzuerhalten; spionieren einheimische und ausländische Kritiker aus und beschmutzen ihre Namen, manipulieren Wahlen, bestechen, erpressen, foltern, ermorden und überfluten die Medien mit ‹schwarzer Propaganda›; sind immun gegen das Chaos und das menschliche Leid, das sie hinterlassen. Die unsichtbare Regierung hat demokratisch gewählte Regierungen im Iran, in Guatemala und Chile gestürzt sowie die Kriege in Vietnam, Afghanistan, im Irak, in Libyen und Syrien vorangetrieben.
This has resulted in disasters, social unrest, economic collapse, massive misery, death and a fanatical anti-American resistance. The United States and the rest of the world would be far safer if our self-appointed shadow warriors, who failed to foresee the Iranian Revolution, the collapse of the Soviet Union and the 9/11 attacks, were seemingly unaware of the non-existence of Iraqi weapons of mass destruction, and whose extensive use of torture makes them the most efficient recruiters of radical jihadism, were held accountable to the public and the rule of law. Daraus entstanden Katastrophen, soziale Unruhen, wirtschaftliche Zusammenbrüche, massives Elend, Tod und ein fanatischer anti-amerikanischer Widerstand. Die Vereinigten Staaten und der Rest der Welt wären weitaus sicherer, wenn unsere selbsternannten Schattenkrieger, die die Iranische Revolution, den Zusammenbruch der Sowjetunion und die Anschläge vom 11. September 2001 nicht vorausgesehen haben, von dem Nichtvorhandensein irakischer Massenvernichtungswaffen scheinbar nichts wussten und deren umfassender Einsatz von Folter sie zu den effizientesten Anwerbern für radikalen Dschihadismus macht, gegenüber der Öffentlichkeit und der Rechtsstaatlichkeit verantwortlich gemacht werden würden.
Every now and then one catches a glimpse of the moral dereliction and ineptitude that is the shadow world of the US. For example, during the investigation led by Senator Frank Church into the activities of US intelligence agencies in the 1970s, or through leaked photos of tortured human beings at Abu Ghraib prison in Iraq. But those who try to expose or oppose the pernicious inner workings are usually discredited, persecuted, silenced and sometimes even 'disappeared'. So too Edward Snowden and Julian Assange. The invisible government deems its secrecy and criminal behaviour necessary in the face of apparent existential threats, first from communism and then from Islamist terrorism. The end always justifies the means. Everything – no matter how immoral or criminal – is permitted. Ab und zu erhascht man einen Blick auf die moralische Verwahrlosung und Untauglichkeit, von der die Schattenwelt der USA geprägt ist. So zum Beispiel während der von Senator Frank Church geleiteten Untersuchungen der Aktivitäten von US-Geheimdiensten in den 1970er Jahren oder durch geleakte Fotos von gefolterten Menschen im Abu-Ghraib-Gefängnis im Irak. Doch diejenigen, die versuchen, die perniziösen inneren Abläufe offenzulegen oder sich ihnen zu widersetzen, werden in der Regel diskreditiert, verfolgt, zum Schweigen gebracht und manchmal sogar ‹verschwunden›. So auch Edward Snowden und Julian Assange. Die unsichtbare Regierung erachtet ihre Heimlichtuerei und ihr kriminelles Verhalten als notwendig, angesichts scheinbarer existenzieller Bedrohungen, die zuerst vom Kommunismus und dann vom islamistischen Terrorismus ausgingen. Das Ziel rechtfertigt immer die Mittel. Alles – egal wie unmoralisch oder kriminell – ist erlaubt.
The best insights into this shadowy world are gained through historical accounts of its crimes. For example, Stephen Kinzer writes in his new book 'Poisoner in Chief: Sidney Gottlieb and the CIA Search for Mind Control' that the 'black sites' and torture techniques developed by the CIA after World War II were an indispensable link in this sinister chain. Die besten Einblicke in diese Schattenwelt erlangen wir durch historische Darstellungen über ihre Verbrechen. So schreibt Stephen Kinzer in seinem neuen Buch ‹Poisoner in Chief: Sidney Gottlieb and the CIA Search for Mind Control› beispielsweise, dass die von der CIA nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelten ‹Black Sites› und Foltertechniken ein unverzichtbares Glied in dieser düsteren Kette waren.
The Nazis conducted medical experiments in concentration camps during World War II. The Japanese did the same in the occupied Chinese region of Manchuria. This triggered two opposing reactions after the war ended: Some members of the visible government wanted to hold the war criminals accountable, but many supporters of the invisible government were in favour of evaluating the results of the experiments and recruiting the war criminals who had carried them out for US intelligence and the military. Die Nazis führten während des Zweiten Weltkriegs in den Konzentrationslagern medizinische Experimente durch. Dasselbe taten die Japaner in der besetzten chinesischen Region Mandschurei. Dies löste nach Ende des Krieges zwei gegensätzliche Reaktionen aus: Einige Mitglieder der sichtbaren Regierung wollten die Kriegsverbrecher zur Verantwortung ziehen, doch viele Anhänger der unsichtbaren Regierung waren dafür, die Ergebnisse der Experimente auszuwerten und die Kriegsverbrecher, die sie durchgeführt hatten, für die US-Geheimdienste und das Militär anzuwerben.
The antecedents of the Nazi scientists who had led chemical and biological warfare projects and murdered thousands of helpless victims, including children and women, with substances such as sarin, were purged by the invisible government in what became known as Operation Paperclip. The US was not above taking in and exploiting even the most cruel and sadistic criminals, including Kurt Blome, who led research into biological warfare during the Nazi era. Die Vorgeschichten der Nazi-Wissenschaftler, die chemische und biologische Kriegsführungsprojekte geleitet hatten und Tausende von hilflosen Opfern, darunter auch Kinder und Frauen, mit Substanzen wie Sarin ermordet hatten, wurden von der unsichtbaren Regierung im Rahmen der so genannten Operation Paperclip bereinigt. Die USA waren sich nicht zu schade, selbst die grausamsten und sadistischsten Kriminellen aufzunehmen und sich zu Nutze zu machen, darunter auch Kurt Blome, der während des Nationalsozialismus die Erforschung der biologischen Kriegsführung leitete.
"Whenever it turned out that there was a blot on the past of a scientist they wanted, they rewrote his life story," Kinzer reports. "They systematically erased references to belonging to the SS, collaborating with the Gestapo, abusing forced labourers and conducting human experiments. Applicants who had been classified as 'ardent Nazis' were given the new category 'not an ardent Nazi'. References to their exemplary family life were added. Once the war criminals' past was 'washed clean' in this way, they made suitable candidates for a paperclip contract." «Wann immer sich herausstellte, dass es in der Vergangenheit eines Wissenschaftlers, den sie haben wollten, einen Schandfleck gab, schrieben sie seine Lebensgeschichte um», berichtet Kinzer. «Sie löschten systematisch Hinweise auf eine Zugehörigkeit zur SS, eine Zusammenarbeit mit der Gestapo, den Missbrauch von Zwangsarbeitern und die Durchführung von Menschenversuchen. Bewerber, die als ‹glühende Nazis› eingestuft worden waren, erhielten die neue Kategorie ‹kein glühender Nazi›. Man fügte Verweise auf ihr exemplarisches Familienleben hinzu. Sobald die Vergangenheit der Kriegsverbrecher auf diese Weise ‹reingewaschen› war, stellten sie geeignete Kandidaten für einen Paperclip-Vertrag dar.»
Shiro Ishii, who, on behalf of the Japanese government, murdered no fewer than 12,000 captured Chinese soldiers, anti-Japanese partisans, Koreans, Mongolians, prisoners, the mentally (note FIGU: conscious) ill and – according to some reports – US prisoners of war through medical experiments between 1936 and 1942, was a particularly valuable trophy for the invisible government. Shiro Ishii, der im Auftrag der japanischen Regierung zwischen 1936 und 1942 nicht weniger als 12'000 gefangengenommene chinesische Soldaten, antijapanische Partisanen, Koreaner, Mongolen, Gefangene, geistig (Anm. FIGU: bewusstseinsmässig) Kranke und – einigen Berichten zufolge – US-amerikanische Kriegsgefangene durch medizinische Experimente ermordete, war für die unsichtbare Regierung eine besonders wertvolle Trophäe.
Ishii was head of a 120-square-kilometre complex called Unit 731, which housed 3,000 scientists and other employees. Kinzer describes the torture methods that were tested on the victims of this extermination laboratory: Ishii war Leiter eines 120 Quadratkilometer grossen Komplexes mit dem Namen Einheit 731, in dem 3000 Wissenschaftler und andere Angestellte untergebracht waren. Kinzer beschreibt, welchen Foltermethoden an den Opfern dieses Vernichtungslabors erprobt wurden:
They were exposed to poison gas so that their lungs could later be removed and examined; slowly roasted with the help of electricity to determine the voltage necessary for death to occur; Sie wurden Giftgas ausgesetzt, damit später die Lungen entfernt und untersucht werden konnten; mithilfe von Elektrizität langsam geröstet, um die für das Eintreten des Todes notwendige Spannung zu bestimmen;
Hung upside down to analyse the course of a natural asphyxiation process; confined in high-pressure chambers until their eyes popped out of their sockets; hurled into centrifuges; infected with anthrax, syphilis, plague, cholera and other diseases; forcibly impregnated to provide babies for vivisection; tied to stakes and burned to test flamethrowers; and slowly frozen to observe the course of hypothermia. Sie wurden kopfüber aufgehängt, um den Verlauf eines natürlichen Erstickungsprozesses zu analysieren; in Hochdruckkammern eingesperrt, bis ihre Augen aus den Höhlen sprangen; in Zentrifugen geschleudert; mit Milzbrand, Syphilis, Pest, Cholera und anderen Krankheiten infiziert; zur Bereitstellung von Säuglingen für die Vivisektion gewaltsam geschwängert; zum Testen von Flammenwerfern an Pfähle gebunden und verbrannt; und langsam eingefroren, um den Verlauf der Hypothermie zu beobachten.
Victims were injected with air into their veins to induce embolisms; injected with animal blood to see what effect it would have. Some were dissected alive or had body parts amputated so scientists could track slow deaths from bleeding and gangrene. According to a US military report that was later declassified, groups of men, women and children were tied to stakes with their legs and buttocks removed and exposed to splinters of anthrax bombs that were detonated some distance away. The researchers then observed how long the victims survived – which was never more than a week. Ishii needed a constant supply of human organs, so there was a constant need for 'logs', as the prisoners were called. Den Opfern wurde Luft in die Venen injiziert, um Embolien auszulösen; ihnen wurde Tierblut eingespritzt, um zu sehen, welche Wirkung das haben würde. Einige wurden lebendig seziert oder es wurden Körperteile amputiert, damit die Wissenschaftler den langsamen Tod durch Blutungen und Wundbrand nachvollziehen konnten. Laut einem Bericht des US-Militärs, der später deklassiert wurde, fesselte man Gruppen von Männern, Frauen und Kindern mit entblössten Beinen und Gesässteilen an Pfähle und setzte sie Splittern von Milzbrandbomben aus, die man in einiger Entfernung explodieren liess. Anschliessend beobachteten die Forscher, wie lange die Opfer überlebten – was nie länger als eine Woche war. Ishii benötigte einen konstanten Nachschub an menschlichen Organen, es bestand also ein ständiger Bedarf an ‹Holzklötzen›, wie die Gefangenen genannt wurden.
After each experiment, "Ishii's microbiologists carefully removed tissue samples and mounted them on slides for examination," Kinzer writes. Nach jedem Experiment «entnahmen Ishiis Mikrobiologen sorgfältig Gewebeproben und montierten sie für die Untersuchung auf Objektträgern», schreibt Kinzer.
"The scientists used their research to make poisoned chocolate and chewing gum, as well as hairpins and pins for close-up killing. Plague-infected fleas were bred in huge laboratories and tons of anthrax were produced, which were eventually inserted into bomb casings and used to kill thousands of Chinese civilians." «Ihre Forschungen nutzten die Wissenschaftler dazu, vergiftete Schokolade und Kaugummis sowie Haarklammern und Stifte für das Töten aus der Nähe herzustellen. In riesigen Labors wurden mit Pest infizierte Flöhe gezüchtet und Tonnen von Anthrax hergestellt, die schliesslich in Bombenhülsen eingesetzt und dafür verwendet wurden, Tausende chinesische Zivilisten zu töten.»
America's invisible government went to great lengths to recruit Ishii and obtain the extensive records and specimens of his cruel experiments. These kinds of experiments were soon to be replicated under the CIA's top-secret MK ULTRA research programme – with the collaboration of Ishii and a number of ex-Nazis. Amerikas unsichtbare Regierung unternahm grosse Anstrengungen, um Ishii zu rekrutieren und die umfangreichen Aufzeichnungen und Präparate seiner grausamen Experimente zu erhalten. Diese Art von Experimenten sollte bald darauf im Rahmen des streng geheimen CIA-Forschungsprogramms MK ULTRA nachgeahmt werden – unter Mitarbeit Ishiis und einer Reihe Ex-Nazis.
Kinzer's book is built around the person of Sidney Gottlieb, an elusive, idiosyncratic and influential agent of the CIA who, on his mission of researching mind control techniques – he and other agents of the CIA were convinced that the Soviets had already mastered them – supervised medical experiments developed by his German and Japanese colleagues. These experiments went first under the name Bluebird and later under the code name Artichoke – according to Kinzer, one of the "most violent projects ever sponsored by an agency of the United States". Kinzers Buch ist um die Person Sidney Gottlieb aufgebaut, einem schwer fassbaren, eigenwilligen und einflussreichen Agenten der CIA, der auf seiner Mission des Erforschens von Techniken der Gedankenkontrolle – er und andere Agenten der CIA waren davon überzeugt, dass die Sowjets diese bereits beherrschten – medizinische Experimente beaufsichtigte, die von seinen deutschen und japanischen Kollegen entwickelt worden waren. Diese Experimente liefen zunächst unter der Bezeichnung Bluebird und später unter dem Codenamen Artischocke – laut Kinzer eines der «ge-walttätigsten Projekte, das jemals von einer Behörde der Vereinigten Staaten gefördert wurde».
Many of the subjects suffered permanent psychological damage from the torture. The victims were either persons arbitrarily abducted (later called 'extraordinary rendition') and transferred to illegal prisons outside US territory – so-called black sites – or inmates of both US and foreign prisons. Viele der Versuchspersonen trugen durch die Folter dauerhafte psychische Schäden davon. Bei den Opfern handelte es sich entweder um willkürlich entführte (später wurde das als ‹ausserordentliche Überstellung› bezeichnet) und in illegale Gefängnisse ausserhalb des US-amerikanischen Staatsgebietes – sogenannte Black Sites – verfrachtete Personen oder um Insassen sowohl US-amerikanischer als auch ausländischer Gefängnisse.
Persons forced to participate in the experiments included, for example, impoverished African Americans from the Addiction Research Center in Lexington, Kentucky. Many of the victims were deemed 'expendable', which meant that they could be murdered and made to disappear after the experiments were carried out. The bodies were usually cremated. Anyone who was powerless or could be rendered powerless was a potential victim. For example, mentally (note FIGU: consciousness) impaired children at the Walter E. Fernald State School in Massachusetts were given cereal laced with uranium and radioactive calcium. The illnesses caused by this were subsequently closely monitored. Zu den zur Teilnahme an den Experimenten gezwungenen Personen zählten beispielsweise verarmte Afroamerikaner aus dem Addiction Research Center in Lexington, Kentucky. Viele der Opfer wurden als ‹entbehrlich› eingestuft, was bedeutete, dass man sie nach Durchführung der Experimente ermorden und verschwinden lassen konnte. Die Leichen wurden in der Regel verbrannt. Jeder, der machtlos war oder machtlos gemacht werden konnte, war ein potenzielles Opfer. So erhielten geistig (Anm. FIGU: bewusstseins) beeinträchtigte Kinder an der Walter E. Fernald State School in Massachusetts Müsli, das mit Uran und radioaktivem Kalzium versetzt war. Die dadurch verursachten Krankheiten wurden anschliessend genau überwacht.
Gottlieb supervised the administration of LSD and other psychedelic drugs at the Alabama State Penitentiary and at a juvenile detention centre in Bordentown, New York. None of these test subjects consented to serve as human guinea pigs, and many of them suffered lifelong psychological damage. Boston-born criminal James 'Whitey' Bolger, imprisoned in Atlanta, was told he would be part of an experiment to cure schizophrenia. Instead, he was then given LSD almost daily for 15 months without his knowledge. Similarly, CIA scientists conducted experiments on terminally ill patients in an annex at Georgetown University Hospital in Washington, D.C. Gottlieb beaufsichtigte die Verabreichung von LSD und anderen psychedelischen Drogen im Staatsgefängnis von Alabama und in einer Jugendhaftanstalt in Bordentown, New York. Keine dieser Testpersonen willigte ein, als menschliches Versuchskaninchen zu dienen, und viele von ihnen trugen lebenslange psychische Schäden davon. Dem aus Boston stammenden und in Atlanta inhaftierten Kriminellen James ‹Whitey› Bolger wurde gesagt, er werde Teil eines Experiments zur Heilung von Schizophrenie sein. Stattdessen wurde ihm darauf 15 Monate lang fast täglich LSD gegeben, ohne dass er davon wusste. Ebenso führten CIA-Wissenschaftler in einem Nebengebäude des Georgetown University Hospital in Washington, D.C., Experimente an todkranken Patienten durch.
For years Gottlieb searched for a drug cocktail that would, as Kinzer writes, "detach prisoners from their identities and make them reveal secrets or even act against their will". The search was futile. But each failed attempt spurred Gottlieb and the CIA on even more. They worked closely with former German general Walter Schreiber, who was the Wehrmacht's surgeon general during World War II and in that capacity "authorised experiments at the Auschwitz, Ravensbrück and Dachau concentration camps in which prisoners were frozen, injected with mescaline and other drugs, and cut open so that the spread of gangrene in their bones could be observed." Kinzer adds that, according to an American researcher, the experiments "usually resulted in a slow and agonising death". Jahrelang suchte Gottlieb nach einem Drogencocktail, der, wie Kinzer schreibt, «Gefangene von ihrer Identität loslösen und sie dazu bringen würde, Geheimnisse zu enthüllen oder sogar gegen ihren Willen zu handeln». Die Suche war vergeblich. Doch jeder fehlgeschlagene Versuch spornte Gottlieb und die CIA noch mehr an. Sie arbeiteten eng mit dem ehemaligen deutschen General Walter Schreiber zusammen, der im Zweiten Weltkrieg Generalarzt der Wehrmacht war und in dieser Funktion «Experimente in den Konzentrationslagern Auschwitz, Ravensbrück und Dachau genehmigte, bei denen die Gefangenen eingefroren, ihnen Meskalin und andere Drogen injiziert und sie aufgeschnitten wurden, damit die Ausbreitung des Wundbrands in ihren Knochen beobachtet werden konnte». Kinzer fügt hinzu, dass die Experimente nach Aussage eines amerikanischen Forschers «in der Regel zu einem langsamen und qualvollen Tod führten».
Gottlieb had a habit of secretly mixing LSD into his colleagues' drinks to observe their reaction. Some never recovered from it. One of his victims was Frank Olson, a CIA scientist who was horrified by the brutal interrogations he witnessed and planned to resign from the CIA. Gottlieb and his secret group of torturers were panicked that Olson would go public. In 1953, Olson was found dead on a Manhattan pavement after allegedly falling through a hotel window. In 1994, Olson's son Eric had his father's body exhumed and turned it over to James Starrs, a forensic pathologist at George Washington University in Columbia County. "Starrs found no broken glass on the victim's head or neck, which is what you would expect after falling through a window," Kinzer writes. "The strangest thing is that Olson's skull was deformed over his left eye, although he reportedly landed on his back." Gottlieb hatte die Angewohnheit, heimlich LSD in die Getränke seiner Kollegen zu mischen, um deren Reaktion zu beobachten. Einige erholten sich nie davon. Eines seiner Opfer war Frank Olson, ein CIA-Wissenschaftler, der entsetzt über die brutalen Verhöre war, die er miterlebte, und vorhatte, seinen Dienst bei der CIA zu quittieren. Gottlieb und seine geheime Gruppe von Folterern hatten panische Angst davor, dass Olson an die Öffentlichkeit gehen würde. 1953 wurde Olson tot auf einem Bürgersteig in Manhattan gefunden, nachdem er angeblich durch das Fenster eines Hotels gestürzt war. 1994 liess Olsons Sohn Eric den Körper seines Vaters exhumieren und übergab ihn James Starrs, einem Gerichtsmediziner an der George Washington University im Regierungsbezirk Columbia. «Starrs fand keine Glasscherben an Kopf und Hals des Opfers, was man nach einem Sturz durch ein Fenster eigentlich erwarten würde», schreibt Kinzer. «Das merkwürdigste ist, dass Olsons Schädel über dem linken Auge deformiert war, obwohl er angeblich auf dem Rücken landete.»
"I make the suggestion that this haematoma is evidence that Dr Olson may have received a forceful blow to the head from a person or object prior to his fall through the window of room 1018A," Starr concluded. «Ich stelle die Vermutung an, dass dieses Hämatom ein Beweis dafür ist, dass Dr Olson möglicherweise vor seinem Sturz durch das Fenster von Raum 1018A von einer Person oder einem Gegenstand einen kräftigen Schlag auf den Kopf erhalten hat», so die Schlussfolgerung Starrs.
Later, the coroner expressed himself more clearly: "I believe Olson was pushed out the window in an insidious and premeditated manner." Später drückte sich der Gerichtsmediziner deutlicher aus: «Ich glaube, dass Olson heimtückisch und vorsätzlich aus dem Fenster gestossen wurde.»
Gottlieb also oversaw the production of a series of poisons to be used on leaders and other personalities 'hostile' to the US, including Patrice Lumumba and Fidel Castro. The 'Black Magician', as Gottlieb was known, and his team pursued bizarre plans, researching, for example, a chemical that would cause Castro's beard to fall out so that the Cuban leader would be subjected to public ridicule and overthrown. Gottlieb beaufsichtigte ausserdem die Herstellung einer Reihe von Giften, die an gegenüber den USA ‹feindselig› eingestellten Führungspersönlichkeiten und anderen Personen eingesetzt werden sollten, darunter Patrice Lumumba und Fidel Castro. Der ‹Schwarze Hexer›, wie Gottlieb genannt wurde, und sein Team verfolgten bizarre Pläne und forschten beispielsweise nach einer Chemikalie, die Castros Bart ausfallen lassen würde, sodass der kubanische Staats- und Regierungschef öffentlichem Spott ausgesetzt wäre und gestürzt würde.
Furthermore, the CIA experimented with implanting electrodes in the brain for mind control purposes. Kinzer quotes the following from an investigative report on the American intelligence services: "In July 1968, a CIA team flew to Saigon; among them were a neurosurgeon and a neurologist (…) In a segregated area of Bien Hoa prison, the team set to work. Three Vietcong prisoners had been selected from the infirmary there. It is not known what criteria were used or why they were selected. The patients were put under anaesthesia one after the other. The neurosurgeon then opened their skulls and implanted tiny electrodes in all three brains. When the prisoners regained consciousness, it was the behavioural scientists' turn (…). Des weiteren experimentierte die CIA zu Zwecken der Bewusstseinskontrolle mit der Implantation von Elektroden im Gehirn. Kinzer zitiert aus einem Untersuchungsbericht über die amerikanischen Geheimdienste Folgendes: «Im Juli 1968 flog ein Team der CIA nach Saigon; darunter befanden sich ein Neurochirurg und ein Neurologe (…) In einem abgetrennten Bereich des Bien Hoa-Gefängnisses machte sich das Team an die Arbeit. Aus der dortigen Krankenstation waren drei Vietcong-Gefangene ausgewählt worden. Anhand welcher Kriterien oder weshalb sie ausgewählt wurden, ist nicht bekannt. Die Patienten wurden nacheinander unter Narkose gesetzt. Anschliessend öffnete der Neurochirurg die Schädel und pflanzte winzige Elektroden in alle drei Gehirne ein. Als die Gefangenen wieder zu Bewusstsein kamen, waren die Verhaltensforscher an der Reihe (…)
The prisoners were brought into a room, each of them was given a knife. They tried to get the subjects to commit violence using the control buttons on the mobile devices. Nothing happened. For a whole week, the doctors tried to get the men to turn on each other. Confused by their failure, the team flew back to Washington. It had been agreed in advance that the prisoners would be shot by the Green Beret unit and their bodies burned if the experiment failed. That is what happened." Die Gefangenen wurden in einen Raum gebracht, jeder von ihnen erhielt ein Messer. Sie versuchten, die Probanden mithilfe der Steuerungstasten der Mobilgeräte zur Gewalt zu bewegen. Nichts passierte. Eine ganze Woche lang versuchten die Ärzte, die Männer dazu zu bringen, aufeinander loszugehen. Verwirrt über ihren Misserfolg flog das Team zurück nach Washington. Im Vorhinein war vereinbart worden, dass die Gefangenen von der Green Beret-Einheit erschossen und ihre Leichen verbrannt werden würden, sollte das Experiment scheitern. So geschah es.»
The extent of the moral depravity and criminality of those with unlimited resources, whose activities are not subject to oversight or public accountability but benefit from absolute secrecy, is staggering. Gottlieb and his team lured unsuspecting victims in New York City to a 'safe house' on Bedford Street and gave them LSD-infused drinks. The effects were closely monitored by CIA agents under the supervision of the notorious George Hunter White. Kinzer describes White regularly ingesting illegal drugs. Das Ausmass der moralischen Verdorbenheit und der Kriminalität derjenigen, die über unbegrenzte Ressourcen verfügen und deren Aktivitäten keiner Aufsicht oder öffentlichen Rechenschaftsplicht unterliegen, sondern von einer absoluten Geheimhaltung profitieren, ist erschütternd. Gottlieb und sein Team lockten in New York City ahnungslose Opfer in eine ‹sichere Unterkunft› in der Bedford Street und gaben ihnen mit LSD versetzte Getränke. Die Auswirkungen wurden von CIA-Agenten unter der Aufsicht des berüchtigten George Hunter White genau überwacht. Kinzer beschreibt, dass White regelmässig illegale Drogen zu sich nahm.
"Some of what he seized he always kept to himself. His alcohol consumption – often a whole bottle of gin during dinner – was legendary. He also had a penchant for sadomasochism and high heel fetishism. He bought his second wife a whole wardrobe full of them. He liked prostitutes who tied him up and whipped him. One of his few emotional attachments was to his pet canary. He loved to hold and pet it. When the bird died, White was inconsolable. 'Poor little fellow did not make it anymore,' he wrote in his diary. 'I don't know if I will ever get another bird or any other pet. It is very bad for all concerned when they die.'" «Einen Teil dessen, war er beschlagnahmte, behielt er immer für sich. Sein Alkoholkonsum – oft eine ganze Flasche Gin während des Abendessens – war legendär. Er hatte ausserdem einen Hang zu Sadomaso und High Heel-Fetischismus. Seiner zweiten Frau kaufte er einen ganzen Schrank voll davon. Ihm gefielen Prostituierte, die ihn fesselten und auspeitschten. Eine seiner wenigen emotionalen Bindungen bestand zu seinem Haustier, einem Kanarienvogel. Er liebte es, ihn zu halten und zu streicheln. Als der Vogel starb, war White untröstlich. ‹Der arme kleine Kerl hat es nicht mehr gemacht›, schrieb er in sein Tagebuch. ‹Ich weiss nicht, ob ich mir jemals wieder einen Vogel oder ein anderes Haustier anschaffen werde. Es ist für alle Beteiligten sehr schlimm, wenn sie sterben.›»
White, who as a narcotics officer had often hounded and wrongly accused jazz musicians like Billie Holiday, was later transferred and worked in a safe house that served as a CIA brothel. According to Kinzer, Gottlieb wanted to "systematically study how sex, especially in combination with drugs, can make men talk". The prostituted women were hired by the CIA to lure clients into bedrooms decorated with photos of bound women in black stockings and studded leather collars, and to mix LSD and other drugs into their drinks."? White, der als Drogenfahnder oft Jazzmusiker wie Billie Holiday gejagt und zu Unrecht bezichtigt hatte, wurde später versetzt und arbeitete in einer sicheren Unterkunft, die als CIA-Bordell diente. Kinzer zufolge wollte Gottlieb «systematisch untersuchen, wie Sex, insbesondere in Kombination mit Drogen, Männer zum Reden bringen kann». Die pros-tituierten Frauen wurden von der CIA angeheuert, um Kunden in die mit Fotos von gefesselten Frauen in schwarzen Strümpfen und nietenbesetzten Lederhalsbändern dekorierten Schlafzimmer zu locken und ihnen LSD und andere Drogen in die Getränke zu mischen.
"When his prostitutes had sex with their clients, White watched sitting on his portable toilet behind a one-way mirror," Kinzer said. During his visits to the shelter, Gottlieb demanded women have sex with him just as if they were part of his personal harem. «Wenn seine Prostituierten mit ihren Kunden Sex hatten, sah White auf seiner tragbaren Toilette sitzend hinter einem Einwegspiegel zu», so Kinzer. Bei seinen Besuchen in der Unterkunft verlangte Gottlieb von den Frauen, mit ihm Sex zu haben, gerade so, als seien sie Teil seines persönlichen Harems.
White was given another safe house in Marin County outside San Francisco. There he used the prostituted women not only to drug men, but also to test some gimmicks on them à la 'The Little Shop of Horrors': stink bombs, itching and sneezing powder, diarrhoea pills, drugged drinking straws and LSD-filled spray cans were just some of them. White wurde in Marin County ausserhalb von San Francisco ein weiteres sicheres Haus zur Verfügung gestellt. Dort benutzte er die prostituierten Frauen nicht nur dazu, Männern Drogen zu verabreichen, sondern auch, um an ihnen einige Spielereien à la ‹Der Kleine Horrorladen› zu testen: Stinkbomben, Juck- und Niespulver, Durchfallpillen, mit Drogen versehene Trinkhalme und mit LSD gefüllte Sprühdosen waren nur einige davon.
After the protracted search for the mind-control drug was abandoned, the CIA destroyed most of the records of the experiments conducted. White wrote the following in a letter to Gottlieb thanking him for employing him at the CIA: Nachdem die langwierige Suche nach der Droge zur Gedankenkontrolle aufgegeben wurde, zerstörte die CIA die meisten Aufzeichnungen über die durchgeführten Experimente. White schrieb in einem Brief an Gottlieb, in welchem er ihm für die Anstellung bei der CIA dankte, Folgendes:
"Where else could a full-blooded American lie, kill, cheat, steal, rape and pillage with the blessing of the Almighty? Not bad, brother!" «Wo sonst könnte ein vollblütiger Amerikaner mit dem Segen des Allmächtigen lügen, töten, betrügen, stehlen, vergewaltigen und plündern? Nicht schlecht, Bruder!»
That would be a far more apt motto for the CIA than the biblical passage from John 8:32, which is carved into the walls of its headquarters in Langley, Virginia: Das wäre ein weitaus zutreffenderes Motto für die CIA als die Bibelstelle aus Johannes 8:32, die in die Mauern ihres Hauptquartiers in Langley, Virginia eingemeisselt ist:
"And ye shall know the truth, and the truth shall make you free." Ultimately, the CIA concluded that the best way to break the will of prisoners was through extreme isolation and sensory deprivation. These techniques were developed through CIA-funded research at McGill University in Canada and written up in 1964 in a manual called 'KUBARK Counter-Intelligence Interrogation'. KUBARK is the code word for CIA. The 128-page manual was only declassified in full in 2014. In the 1960s, it served CIA agents in Vietnam, among other places, as a main source for their interrogation methods. There, at least 20,000 captured Vietnamese were killed, many of them tortured beforehand. «Und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.» Letzten Endes kam die CIA zu dem Schluss, dass man den Willen von Gefangenen am besten durch extreme Isolation und sensorischen Entzug brechen kann. Diese Techniken wurden durch CIA-finanzierte Forschungen an der McGill University in Kanada entwickelt und 1964 in einem Handbuch mit dem Titel ‹KUBARK Counter-Intelligence Interrogation› festgehalten. KUBARK ist das Codewort für CIA. Das 128 Seiten lange Handbuch wurde erst 2014 vollständig deklassiert. In den 1960er Jahren diente es CIA-Agenten unter anderem in Vietnam als Hauptquelle für ihre Verhörmethoden. Dort wurden mindestens 20'000 gefangen genommene Vietnamesen getötet, viele davon wurden zuvor gefoltert.
An updated edition of the manual appeared in 1983 under the title 'Human Resources Exploitation Training Manual'. The torture methods described in it – including shackling, sleep deprivation, electric shock, sexual and physical humiliation, prolonged confinement in small spaces, disorientation by obscuring vision, and sensory deprivation – became routine in US intelligence 'black sites' at home and abroad after 9/11. CIA psychologists monitor and perfect these techniques – like Gottlieb's horde of mad scientists and torturers in the past – to ensure the complete psychological breakdown of the victims and a child-like dependence on the interrogator. Eine aktualisierte Ausgabe des Handbuchs erschien 1983 unter dem Titel ‹Human Resources Exploitation Training Manual›. Die darin beschriebenen Foltermethoden – unter anderem Fesseln, Schlafentzug, Elektroschock, sexuelle und körperliche Erniedrigung, anhaltende Inhaftierung auf engem Raum, Desorientierung durch Verhüllen des Ge-sichts und sensorischer Entzug – wurden nach dem 11. September in den in- und ausländischen ‹Black Sites› des amerikanischen Geheimdienstes zur Routine. Psychologen der CIA überwachen und perfektionieren diese Techniken – wie früher Gottliebs Horde wahnsinniger Wissenschaftler und Folterer –, um den vollständigen psychologischen Zusammenbruch der Opfer und eine kindhafte Abhängigkeit vom Vernehmer zu gewährleisten.
It would be naïve to assume that Gottlieb's and the CIA's behaviour is a thing of the past, especially since the invisible government has once again removed the activities of the intelligence agencies from congressional oversight and hidden them from the public, as well as appointed a proponent of torture Gina Haspel, as director of the CIA. When an intelligence agency resorts to torture, it has failed. If it relies on sadists and thugs, it has failed. When it uses human beings – including its own citizens – as pawns to experiment with and murder, it has failed. When it uses dirty tricks, provides billions of dollars worth of weapons to renegade militias and Islamist radicals, overthrows governments and assassinates leaders, leaving unforeseen disasters and chaos in its wake, it has failed. Es wäre naiv, davon auszugehen, dass das Verhalten Gottliebs und der CIA der Vergangenheit angehört, zumal die unsichtbare Regierung die Aktivitäten der Geheimdienste einmal mehr der Kongressaufsicht entzieht und vor der Öffentlichkeit verbirgt sowie eine Befürworterin der Folter Gina Haspel, als Direktorin der CIA eingesetzt hat. Wenn ein Geheimdienst zur Folter greift, hat er versagt. Wenn er sich auf Sadisten und Schläger verlässt, hat er versagt. Wenn er sich menschlicher Wesen – einschliesslich seiner eigenen Bürger – als Spielfiguren bedient, mit denen man experimentieren und die man ermorden kann, hat er versagt. Wenn er schmutzige Tricks verwendet, Waffen im Milliardenwert für abtrünnige Milizen und islamistische Radikale bereitstellt, Regierungen stürzt und Führungspersönlichkeiten ermordet und dadurch unvorhergesehene Katastrophen und Chaos hinterlässt, dann hat er versagt.
Information gathering – just like investigative reporting – is a process that requires immense patience. It takes trusted sources cultivated over long periods of time, as well as cultural, historical and linguistic skills trained over years of study. This work should not be a summer camp for freaks who revel in human humiliation, dirty tricks and murder. Every state needs good intelligence agents – not the kind of buffoons, gangsters, sadists and murderers that the CIA has and who cause us so much suffering in the name of national security. Die Informationsgewinnung ist – genau wie die investigative Berichterstattung – ein Prozess, der immense Geduld erfordert. Man benötigt vertrauenswürdige Quellen, die über lange Zeiträume hinweg gepflegt werden, sowie kulturelle, historische und sprachliche Kompetenzen, die man in jahrelangem Studium trainiert. Diese Arbeit sollte kein Sommercamp für Freaks sein, die sich an menschlicher Erniedrigung, schmutzigen Tricks und Mord ergötzen. Jeder Staat braucht gute Geheimdienstagenten – nicht solche Witzbolde, Gangster, Sadisten und Mörder, wie die CIA sie hat und die uns im Namen der nationalen Sicherheit so viel Leid zufügen.
Chris Hedges is a journalist, Pulitzer Prize winner and New York Times best-selling author. He was formerly a professor at Princeton University, an activist and an ordained Presbyterian minister. Among his books are bestsellers such as 'The Wages of Revolt: The Moral Imperative of Revolt', 'The Empire of Illusion: The End of Education and the Triumph of Spectacle' and 'American Fascists: The Christian Right and War with America'. His book 'War is a Force that Gives Us Meaning' has sold 40,000 copies and was a finalist for the National Book Critics Association Award for non-fiction. He writes a weekly column for the internet magazine Truthdig and hosts the programme 'On Contact' on RT America. Chris Hedges ist Journalist, Pulitzer-Preisträger und Autor der New York Times-Bestsellerliste. Er war früher Professor an der Princeton Universität, Aktivist und ordinierter presbyterianischer Pastor. Unter seinen Büchern befinden sich Bestseller wie ‹Der Lohn des Aufstands: Der moralische Imperativ der Revolte›, ‹Das Reich der Illusion: Das Ende der Bildung und der Triumph des Spektakels› und ‹Amerikanische Faschisten: Die christliche Rechte und der Krieg mit Amerika›. Sein Buch ‹Krieg ist eine Kraft, die uns Bedeutung verleiht› wurde 40'000 mal verkauft und war Finalist des Nationalen Preises des Buchkritiker-Verbandes für Sachliteratur. Er schreibt eine wöchentlich erscheinende Kolumne für das Internet-Magazin Truthdig und moderiert die Sendung ‹On Contact› bei RT America.
Editorial note: This text first appeared under the title 'Our Invisible Government'. It was translated by Nadine Müller from the volunteer Rubicon translation team and proofread by the volunteer Rubicon proofreading team. Redaktionelle Anmerkung: Dieser Text erschien zuerst unter dem Titel ‹Our Invisible Government›. Er wurde von Nadine Müller aus dem ehrenamtlichen Rubikon-Übersetzungsteam übersetzt und vom ehrenamtlichen Rubikon-Korrektoratsteam lektoriert.
Chris Hedges
Chris Hedges
Source: https://www.rubikon.news/artikel/die-schattenregierung Quelle: https://www.rubikon.news/artikel/die-schattenregierung

Ptaah:

Ptaah:
I have now copied that and will read it later, but right now I have a few things to discuss with you regarding something that I do not want you to mention in the conversation report. Das habe ich nun abgelichtet und lese es später, doch jetzt habe ich noch einiges mit dir zu besprechen, was etwas betrifft, das du nicht im Gesprächsbericht erwähnen sollst.

Billy:

Billy:
Good, then fire away … Gut, dann schiess los …

Next Contact Report

Contact Report 813

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

References


Source

Contact Report 812 PDF (FIGU Switzerland)