Difference between revisions of "Contact Report 722"

m (formatting)
m (typos)
(Tag: Replaced)
Line 33: Line 33:
 
| <big>''Siebenhundertzwanzig Sekunden Kontakt''</big>
 
| <big>''Siebenhundertzwanzig Sekunden Kontakt''</big>
 
|-
 
|-
| ''Friday, 08<sup>th</sup> August 2019''<br><br>
+
| ''Thursday, 08<sup>th</sup> August 2019''<br><br>
| ''Friday, 08. August 2019''<br><br>
+
| ''Thursday, 08. August 2019''<br><br>
 
|-  
 
|-  
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
Line 160: Line 160:
 
Well, in the relationships I've mentioned, I'm talking exclusively about those governments and authorities which are to be classified in the aforementioned division and whose actions and activities give rise to the complaint. In doing so, of course, I can only object to and despise their rotten thinking, their dishonesty, their wrong actions, their selfishness and self-importance, as well as their entire inhumane behaviour and thus their mis-shapen, lousy and miserable character, but not them as a human being whom I have to respect, honour and dignify and never condemn and must never do so.
 
Well, in the relationships I've mentioned, I'm talking exclusively about those governments and authorities which are to be classified in the aforementioned division and whose actions and activities give rise to the complaint. In doing so, of course, I can only object to and despise their rotten thinking, their dishonesty, their wrong actions, their selfishness and self-importance, as well as their entire inhumane behaviour and thus their mis-shapen, lousy and miserable character, but not them as a human being whom I have to respect, honour and dignify and never condemn and must never do so.
 
In contrast to those character flawed and egoists who stand in governments and public authorities and exercise their injustice to their personal addiction to the exercise of power, self-exaltation and self-congratulation, the righteous stand in contrast to those who are not. These are all others, but as a minority, namely the righteous and honest, who exercise their offices with honour and dignity and for the good of the people, and who on the one hand are to be regarded as conscientiously superior to the unrighteous, dishonest and people-damaging, and on the other hand are also worthy of great thanks being expressed to them in an honourable and dignified manner.
 
In contrast to those character flawed and egoists who stand in governments and public authorities and exercise their injustice to their personal addiction to the exercise of power, self-exaltation and self-congratulation, the righteous stand in contrast to those who are not. These are all others, but as a minority, namely the righteous and honest, who exercise their offices with honour and dignity and for the good of the people, and who on the one hand are to be regarded as conscientiously superior to the unrighteous, dishonest and people-damaging, and on the other hand are also worthy of great thanks being expressed to them in an honourable and dignified manner.
As a rule, the majority is only eager to indulge in the exercise of power, self-importance, braggadocio and adoration and cheering by its followers. This is because the majority is unable to fulfil the duties of government or office, because they lack the necessary knowledge of government and leadership, the know-how of the authorities and the necessary expertise. And since this is the case, it costs all taxpayers immense state expenses for the stupidity and ignorance of the majority of the rulers and public officials, because the majority of them are divided into individuals, and their simplicity and lack of leadership, as well as the lack of important expertise, are nothing more than rivets and zeroes. But this is being made up for at the taxpayer's expense by hiring lobbyists to act as advisors to those who are incapable of government and authority, for horrendous salaries. This is because, as a rule, those in power who are elected by parties and not directly by the people are absolutely incapable of governing and making decisions for the good of the people, as is the case with all governments and authorities around the world. So it is the case that the majority of those who exercise governmental and official power are on the one hand enormously mismanaged, but on the other hand can only be at the helm, because lobbyists act in an advisory capacity as saviours in times of need and are actually those who are in this way in principle the conductors of government and authorities. Because of their ignorance of governmental and official leadership, they have no choice but to consult the lobbyists who advise them, who curry favour with government and official officials and who are in fact the real government and official leaders. And they are paid incredibly high fees for their advice out of taxpayers' money, which ultimately runs into millions. This is precisely because the parties, etc. and the people, in their stupidity, are catapulting rivets and zeros into governments and authorities, who in their stupidity could only speak empty words, if they were capable of doing so at all - if they are not crazy dictatorial powers, who indulge in despotism from the bottom up. But governmental and official rivets and zeros, however big-mouthed, high-handed, powerful and arrogant they may be in their stupidity, like the old and new EU dictatorship powers, especially those in Germany, France and the USA, can only hold and keep their posts and collect high salaries because they waste millions of Euros of state money to keep their personal office through their expensive lobbyist advisors and also to let their state govern. It doesn't matter whether it is the highest state <leaders> themselves in this respect, such as a high-handed EU dictator president or his equally green-eared zero, who has already spent millions of tax euros on her advisors as a result of her incompetence as 'Minister of War' in Germany, it doesn't matter. This is also the case with her subsequent rivet, who is just as naive and nevertheless one day should rise to the Chancellor's office, which is why she was beamed up by the Chancellor as a defense minister or even as a <ministress of war>, because she lives in the delusion, as a still-state power, to have to bring about a matriarchy in Europe regarding the state authorities.
+
As a rule, the majority is only eager to indulge in the exercise of power, self-importance, braggadocio and adoration and cheering by its followers. This is because the majority is unable to fulfil the duties of government or office, because they lack the necessary knowledge of government and leadership, the know-how of the authorities and the necessary expertise. And since this is the case, it costs all taxpayers immense state expenses for the stupidity and ignorance of the majority of the rulers and public officials, because the majority of them are divided into individuals, and their simplicity and lack of leadership, as well as the lack of important expertise, are nothing more than rivets and zeroes. But this is being made up for at the taxpayer's expense by hiring lobbyists to act as advisors to those who are incapable of government and authority, for horrendous salaries. This is because, as a rule, those in power who are elected by parties and not directly by the people are absolutely incapable of governing and making decisions for the good of the people, as is the case with all governments and authorities around the world. So it is the case that the majority of those who exercise governmental and official power are on the one hand enormously mismanaged, but on the other hand can only be at the helm, because lobbyists act in an advisory capacity as saviours in times of need and are actually those who are in this way in principle the conductors of government and authorities. Because of their ignorance of governmental and official leadership, they have no choice but to consult the lobbyists who advise them, who curry favour with government and official officials and who are in fact the real government and official leaders. And they are paid incredibly high fees for their advice out of taxpayers' money, which ultimately runs into millions. This is precisely because the parties, etc. and the people, in their stupidity, are catapulting rivets and zeros into governments and authorities, who in their stupidity could only speak empty words, if they were capable of doing so at all - if they are not crazy dictatorial powers, who indulge in despotism from the bottom up. But governmental and official rivets and zeros, however big-mouthed, high-handed, powerful and arrogant they may be in their stupidity, like the old and new EU dictatorship powers, especially those in Germany, France and the USA, can only hold and keep their posts and collect high salaries because they waste millions of Euros of state money to keep their personal office through their expensive lobbyist advisors and also to let their state govern. It doesn't matter whether it is the highest state <leaders> themselves in this respect, such as a high-handed EU dictator president or his equally green-eared zero, who has already spent millions of tax euros on her advisors as a result of her incompetence as 'Minister of War' in Germany, it doesn't matter. This is also the case with her subsequent rivet, who is just as naive and nevertheless one day s
Now, to the whole of all the disgracefulness that the zero-value rulers and authority figures etc. are incompetent zeros, I have a few things to say - but with which I do not in any way want to attack or involve the just and righteous rulers and authority figures who do the best they can in their offices. My attack is directed only at those who do not understand anything about the whole of government, but only want to shine in their self-importance. So I am only talking about the majority of those who abuse their position of power and can only hold it - but cannot govern themselves - because they have lobbyists and advisers who are paid with horrendous amounts of tax money and act as the actual rulers. And to this we only have to say that this kind of loud-mouthed governors sell the people as fools, but know nothing about it and therefore cheer on all the useless zeros and rivets. Unfortunately, neither a citizen - or very few citizens - dare speak about this in public, because they have to fear official reprisals, so that the majority of the so-called rulers and authorities can continue to work within the same framework. It does not matter to me, however, because I dare to speak out and tell the facts, even if it means that I am being pestered. Admittedly, this will not change anything, because the people will simply be lax in living and allowing themselves to be treated in the same way by those in power and officials.
 
I would like to say that I respect, appreciate and pay tribute to all righteous rulers and officials with the greatest respect and dignity, as well as I am honestly glad that these people give their best according to their abilities and possibilities. I value their attitude, their actions, their behaviour and their sense of responsibility as highly as I value them as human beings. And I do so even when they can do little or hardly anything against the nonsense and treason of those who work maliciously and treacherously against the welfare of the people, as well as against the freedom and peace of the homeland, just as we unfortunately have such elements in the government, in the authorities and in the people in Switzerland, who want to sell our homeland to the slavish EU dictatorship with zero understanding and zero reason due to stupidity and lack of intelligence. That, my friend, is what has to be said today.
 
However, just as I assess Tramp Trump - probably not understandable as a human being, because as such he is taboo, absolutely unassailable and of no integrity - in terms of his attitude, his character and his behaviour, he is obviously not only contradictory in public, but also in himself. Moreover, he is also a confused loudmouth and is incapable of assessing what he is doing to other peoples, and therefore also to their religious beliefs, with his erroneous orders, instructions, threats and racist insults. All his behaviour in this respect is not only stupid and simple-minded, but also degenerates in a way that not even people who still live as savages and primitives somewhere in the densest bush and have no idea of civilisation whatsoever are capable of.
 
Furthermore, Trample-Trump is an opinion deceiver who plays the powerful and strong man in the government and in public, but who is an absolute coward at the bottom of his being and is small and ugly in his private life and pretends to be simple and decent because he is afraid of being attacked and of suffering any damage. And that he creates mischief in the USA through his racial hatred and his xenophobia as well as through his otherwise stupid and triumphantly primitive views, opinions, expressions and speeches, he cannot grasp that. So he also cannot understand that he, through his idiocy of speech, is driving followers of both sexes, who are morally unstable, insane and irrational, into an unconsidered hatred, who then freak out and murder innocent people senselessly and ruthlessly in their hate-mania, and if possible in equal measure. But this is something that the megalomaniac, who is obviously incapable of logic, is not able to assess in his arrogance, because he believes in his nonsense that he is above everything and perhaps even the great saviour of America or the creator of the universe. And that he in his primitive disposition and in his manifold hatred - which, however, he denies lyingly and, moreover, wants to exterminate other haters by the death penalty - conjures up malicious disaster, he is not able to understand, let alone recognize it at all. In his catastrophically degenerated foolhardy and audacious behaviour he thus also includes the refugees who want to emigrate from South American states and reach the USA via Mexico. But this creates enormous misery and causes many deaths that have to be put on his conscience, but which neither worries nor burdens him in his indifference towards the welfare and woe of his fellow human beings, because he regards these people only as vermin that have to be trampled underfoot.
 
Basically, Tramp Trump only puts his own well-being above all the well-being and woe of every single other human being, and with this he makes it clear that he also puts his personal well-being above all the well-being and woe of the entire humanity on Earth. Therefore, this is also in the foreground of his policy, especially in connection with the US-American striving for world domination and the 'America must be big and powerful', which is why he also attacks other states with his crazy and unpredictable demands, false accusations, threats and with idiotic customs duties and puts the otherwise already fragile world peace at risk worldwide.
 
|
 
Das, was du vorhin gesagt hast, ist mir bekannt, doch das bezüglich … nun, das wollte ich nicht aufschreiben. An meine Voraussage aus dem Jahr 1949 vermag ich mich noch zu erinnern, und vielleicht ist es gut, wenn du mir diese noch übermittelst und ich sie niederschreiben kann. Und vielleicht ist es auch gut, wenn ich deinem Rat folge und wieder einmal darüber Tacheles rede, wie ich das 1949 getan und an diverse Zeitungen gesendet habe, die natürlich niemals etwas veröffentlicht haben, weil sie dazu wohl, wie üblich, zu feige waren, wie auch hinsichtlich meiner Voraussagen.
 
Was aber das betrifft, was du noch vorgelesen hast, dazu denke ich, dass es gut ist, dass du deines Vaters Voraussagen wiederholt hast. Beim Gros der sturen Erdlinge redet man aber in den Wind der Wüste hinein, weil es nur auf sich selbst, das eigene Wohlergehen, sein Vergnügen, seinen eigenen Besitz und sein Vermögen und auf jeden persönlichen Vorteil bedacht ist. An das Wohl der ganzen Menschheit jedoch, der Erde, ihrer Natur, Fauna und Flora, der Atmosphäre und des Klimas wird nicht oder nur wenig gedacht, wie auch nicht an das Wohl des nächsten Menschen in der eigenen Familie. Deshalb erfolgen auch immer mehr Familienstreitereien, wodurch immer häufiger ganze Familien durch Mord und Totschlag ausgerottet werden. Nebst dem haben wir weltweit regierungsunfähige Elemente in den Staatsführungen, wie speziell in der EU-Diktatur und ganz besonders auch in Deutschland, wobei aber die diesbezüglich schlimmste Kreatur gegenwärtig in den USA herrscht, nämlich Donald Trampeltramp Trump, der die ganze Welt äusserst bedrohlich in Aufruhr bringt, wie das auch das Gros seiner Vorgänger tat. Und wenn dieser Verrückte und weltweit politische Unruhe provozierende sowie die Finanz- und Warenwirtschaft schädigende, wie auch Drohungen verbreitende und Unheil schaffende und Terror verbreitende Irre und Psychopath nicht gestoppt wird, dann wird es der miese Typ fertigbringen, dass es auf der Erde kriegerisch noch gewaltig kracht. Das aber wird offenbar von allen Machtbesessenen um ihn herum – wie es auch auf der ganzen Länderkette der Erde ist – nicht bemerkt oder gar geduldet, weil nämlich allesamt gleichermassen von ihrer Macht besessen sind. Wahrheitlich sind es nämlich nur einige wenige in allen Regierungen aller Erdenstaaten, die sich wirklich nicht in Machtbesessenheit sonnen. Diese aber halten sich zurück und getrauen sich nicht, ihre wahre Meinung offen kundzutun, weil sie Angst davor haben, ihr Amt zu verlieren. Und wenn ich nun schon dabei bin, kann ich davon reden, wozu du meinst, dass ich dazu wie 1949 nochmals etwas sagen soll. Inzwischen habe ich noch sehr viel zur gleichen Sache dazugelernt, was ich also nun folgendermassen darlegen will:
 
 
 
Was ich nun zu sagen habe, das wird dem Gros aller Regierenden und Behörden in aller Welt nicht gefallen, denn wie üblich halte ich nicht mit dem hinter dem Berg zurück, was Wirklichkeit und Wahrheit ist, und zwar auch nicht gegenüber den Regierenden und Behörden. Und wenn ich das Gros der machtbesessenen, selbstherrlichen, überheblichen, verlogenen, volksfremden und effectiv regierungsunfähigen Regierenden und Behördenbeamten ins Visier nehme und über diese Tacheles rede, dann sind effectiv nur diese Fehlbaren gemeint, die in dieses Gros gehören. Also spreche ich keinesfalls von den volksnahen Rechtschaffenen irgendwelcher Regierenden und Behördenbeamten, die ihr Bestes tun und leider in der Minderheit gegenüber den Unrechtschaffenen sind. Die Rechtschaffenen, die leider unter den unrechtschaffenen Machtgierigen nicht zum Zug kommen und sozusagen parieren müssen, können nicht all das im Guten und Besten tun, was sie wollen, weil sie von den Machtbesessenen missachtet und am verstandes-, vernunft- und logisch- sowie volks- und regierungsgemäss richtigen Handeln gehindert werden. Klar muss aber auch sein, dass restlos alle die Fehlbaren der Clique unrechtschaffener Regierender und Behördenbeamter beiderlei Geschlechts sich erdreisten, sich als Rechtschaffene und Volksnahe auszugeben, um als der rechtschaffenen Minderheit angehörend zu erscheinen. Und das tun sie schon zum persönlichen Vorteil zu ihrer Wahl in der Weise, indem sie die Wählerschaften betrügend sich durch Lug, Trug und leere sowie falsche und uneinlösbare Versprechungen volksnah, gut und fortschrittlich geben, um ans Ruder der Regierung oder an ein Beamtenruder zu kommen. Und gelingt ihnen ihre betrügerische Heuchelei, dann nutzen sie ihre gewonnene Stellung gegenteilig zu dem, was sie der Wählerschaft populistisch lügnerisch versprochen und schauspielend vorgegaukelt haben, was den Machtbesessenen sehr leichtfällt, weil das Gros des Volkes in psychologischer Bildungsarmut und in Unbedarftheit einhergeht und den Machtgierigen für deren leere und betrügerisch-verlogene Versprechungen hörig wird. Folgedem gelangen regelmässig alle volksfeindlichen, freiheitsfeindlichen und im Volk Unruhe, Unfrieden und Unfreiheit sowie Steuerbelastungen stiftenden Machtbesessenen ans Regierungsruder und in Beamtenstellungen und können schadenbringend und volksfeindlich dahinwerkeln, wie sie wollen.
 
Natürlich wird es so sein, dass alle Unrechtschaffenen, Machtwahnbesessenen und Selbstherrlichen in den Regierungen und Beamtenständen – die wie üblich <gute> Religions- und Gottgläubige sind – meine Worte angriffig finden und bestreiten werden, weil sie nicht zur Wahrheit stehen und diese nicht eingestehen wollen, was zweifellos deren miesen Charaktereigenschaften entspricht und des rechtens zu beanstanden ist. Genau das tue ich in bezug auf alle jene Regierenden und Behördenführenden, die als solche miese Elemente ihre Macht und Selbstherrlichkeit zum Leid und Schaden der Bürger und Bürgerinnen und der gesamten Staatsbevölkerungen ausüben, zudem aber auch infolge ihrer Unfähigkeit hinsichtlich Finanzbelange unsinnige Schuldenberge anhäufen, die dann durch die Bevölkerungen zu berappen sind.
 
Tatsache ist, dass die Staaten und deren Bevölkerungen durch Regierungsunfähige grossteils missregiert werden, wie auch viele der Behördenführungsunfähigen nicht in der Lage sind, ihre Pflicht in der Weise wahrzunehmen, wie sie von den Völkern gefordert wird. Statt nach Frieden zu streben und alle Menschen gleichermassen zu behandeln, sind sie, wie das Gros der Völker, in ihrer Religionswahngläubigkeit bösartig und hinterhältig gegenüber Andersgläubigen und leben ihren persönlichen und auch gemeinschaftlichen Religionshass aus. Und das tun sie auch hinsichtlich ihrer Fremdenfeindlichkeit, und zwar im Namen ihres wahnerdachten Gottes und dessen angeblicher Liebe, wie auch ihrer angeblichen Liebe und Mitmenschlichkeit, die sie schmierig nach aussen spielen, jedoch sofort ihren Hass und all ihre böse Gewalt gegen Andersgläubige, Andersfarbige und Fremde durchbrechen lassen, sobald auch nur etwas äusserst Geringes geschieht, das ihnen nicht in den Kram passt.
 
Und je tiefgründiger sie ihrem Gotteswahnglauben verfallen sind, desto bösartiger und schlimmer bringen sie ihren Hass gegen Andersgläubige, Andersfarbige und Fremde auf Hochtouren, greifen zu Waffen und zur Gewalt und schrecken vor Mord und Totschlag nicht zurück. Und ihre Vorbilder sind die von ihnen gewählten unrechtschaffenen machtgierigen Regierenden und Beamten, die im eigenen Land Unfrieden, Unruhen, Unfreiheit und immer mehr Steuerbelastungen für die Bevölkerungen schaffen. Dies, während sie in ihrem Grössenwahn und Machtwahn – die mit feiger Angst gepaart sind – unsinnige Mauern und Todeszäune um ihre Staaten errichten lassen, um entweder zu verhindern, dass die eigene Bevölkerung die Diktatur in der eigenen Heimat verlassen kann, oder um zu verhindern, dass Andersgläubige, Andersfarbige und sonstige Fremde ins Land kommen können. Im eigenen Land werden durch die unrechtschaffenen und vom Machtwahn befallenen Regierenden und Beamten die bürgerlichen und politischen Rechte der eigenen Bevölkerung gegenüber ebenso abgewürgt, wie auch die Wirtschaft und der Handel mit aller Welt beeinträchtigt. Weiter werden aber auch die sozialen und kulturellen Menschenrechte entweder beeinträchtigt oder völlig abgewürgt, wozu auch die Rede- und Meinungsfreiheit usw. gehören, weshalb kaum jemand oder niemand sich getraut, offen das zu sagen und zu beschreiben, was der effectiven Wirklichkeit und Wahrheit entspricht. Dies, wie es sich in vielen Staaten ergibt, insbesondere gesehen in bezug auf die Politik, die, wie vielfache Regierungsverordnungen und Gerichtsbeschlüsse, gegen die Freiheit des einzelnen Menschen oder gar gegen das ganze Volk sowie gegen die Gerechtigkeit gerichtet sind.
 
Alle unrechtschaffenen Regierenden und Beamten nutzen jedoch ihre Machtwahnbesessenheit auch dazu, andere Staaten zu terrorisieren, diesen zu drohen, ihnen erdreistend Forderungen aufzuzwingen und deren Völker mit Handels- und Wirtschaftskriegen in grösste Not zu treiben, wie das mit Strafzöllen und Sanktionen getan wird. Besonders Sanktionen sind dabei als besonders verbrecherische und menschheitsverachtende Machenschaften zu verstehen, weil diese nicht nur gegen die Regierenden gerichtet sind, die mit einer anderen Sanktionen verhängenden Regierung im Clinch stehen, denn grundsätzlich wird immer das gesamte Volk betroffen, das effectiv nichts dafür getan hat oder tun kann, um diesen Schwachsinn heraufzubeschwören oder aufzuheben. Und solche Sanktionen sind nicht nur verstand- und vernunftlos sowie menschenunwürdig, sondern ganz klar und deutlich als Verbrechen zu bezeichnen, weil die Bevölkerungen sanktionierter Staaten ihrer Rechte zum Erwerb notwendiger Lebensgüter verlustig gehen. Daher ist es Tatsache, dass nur verbrecherische und menschenverachtende und menschlich ausgeartete Elemente als miserable Regierende ihren Machtwahn nutzen, um Sanktionen über andere Staaten zu verhängen. Und werden alle irdischen Regierungen und Organisationen betrachtet, die in der Regel von Religionswahnbefallenen und Gotteswahngläubigen geführt werden, dann wird erkannt, dass diese Regierenden resp. Despoten ihre Rachsucht gegen andere Staatsführende ausleben, die nicht nach den Forderungen spuren, sondern ihre eigene Entscheidungsfreiheit bewahren. Und dafür werden sie von den Despoten mit Sanktionen bestraft, die aber in keiner Weise die Regierenden der Fremdstaaten treffen, sondern deren Bevölkerungen, die in keiner Weise etwas zu sagen haben und nicht in die Regierungsmachenschaften involviert und also unschuldig am Ganzen sind.
 
Effectiv sind Sanktionen schmutzig-politische Machenschaften eines Zwanges, der als Bestrafung bagatellisiert wird. Dabei geht es darum, dass fremde Staaten, an die für diese unerfüllbare Forderungen gestellt werden, diese missachten, folglich sie dann durch Sanktionen dazu gezwungen werden sollen, den fremdstaatlichen Forderungen nachzukommen und sie zu erfüllen. Dieses verbrecherische Verhalten, das politisch als <Vorgehensweise und negative Verstärkung der Forderung> bezeichnet wird, entspricht aber nichts anderem als einem bösartigen Zwang und damit einem Unrecht sondergleichen, das zudem böse Feindschaft schafft. Verantwortlich für das Ausüben und Auferlegen von Sanktionen sind in hauptsächlichster Weise die regierungsunfähigen Despoten der USA, die ebenfalls regierungsunfähigen Elemente der EU-Diktatur, wie auch die despotische Führungsclique vom UN-Sicherheitsrat resp. der Vereinten Nationen, und zwar der im Rahmen der Gemeinsamen Aussen- oder Sicherheitspolitik (GASP) gefassten Beschlüsse oder Entscheidungen. Eine Sanktion entspricht dabei in ihrer Grundlage einem Embargo, das in einem staatlichen Verbot fundiert, dass mit einem bestimmten Staat, der mit einer Sanktion zur Erfüllung einer Forderung gezwungen werden soll, kein Handel betrieben werden darf. Durch das Verhängen von Sanktionen durch einen Staat wird aber von diesem auch fremdes Eigentum zurückgehalten resp. beschlagnahmt, besonders Handelsschiffe.
 
Nun, in den genannten Beziehungen rede ich ausschliesslich von jenen Regierenden und Behördenführenden, die eben in die genannte Sparte einzuteilen sind und deren Handeln und Wirken zur Beanstandung Anlass gibt. Dabei kann ich natürlich nur ihr mieses Denken, ihre Unehrlichkeit, ihr falsches Handeln, ihre Selbstsucht und Selbstherrlichkeit sowie ihr gesamtes menschenunwürdiges Verhalten und damit ihr missratenes, lausiges und miserables Charakterbild beanstanden und verachten, nicht jedoch sie als Mensch, den ich zu achten, zu respektieren, zu ehren und zu würdigen und niemals zu verurteilen habe und das auch niemals tun darf.
 
Im Gegensatz zu jenen Charakterbildgeschädigten und Egoisten, die in den Regierungen und Behörden stehen und ihr Unrechtstun zu ihrer persönlichen Sucht der Machtausübung, Selbsterhebung und Selbstbeweihräucherung ausüben, stehen die Gerechten. Dies sind alle anderen, jedoch als Minderheit, nämlich die Rechtschaffenen und Ehrlichen, die ihre Ämter in Ehre und Würde und zum Wohl der Bevölkerungen ausüben, und diese sind einerseits als Pflichtbewusste erhaben gegenüber den Unrechtschaffenen, Unehrlichen und Volksschädigenden zu erachten, und anderseits auch würdig, dass ihnen grosser Dank in ehrenvoller und würdigender Weise ausgesprochen wird.
 
In der Regel ist das Gros nur darauf erpicht, der Machtausübung, Selbstherrlichkeit, Grossmäuligkeit und Anhimmelung sowie Bejubelung durch seine Anhänger zu frönen. Dies, weil das Gros unfähig ist, die regierungsbedingten oder amtsbedingten Pflichten zu erfüllen, weil eben weder die erforderlichen Kenntnisse in bezug auf das Regieren und Staatsführen, noch das Behörden-know-how resp. das notwendige Fachwissen vorhanden ist. Und da dies so ist, kostet das alle Steuerzahlenden immense Staatsausgaben für die Dummheit und das Fachunwissen des Gros der Regierenden und Behördenbeamten, und zwar darum, weil dieses Gros in Einzelpersonen zerlegt, in ihrer Einfältigkeit und in ihren fehlenden Führungsqualitäten, wie auch bezüglich des Fehlens des wichtigen Fachwissens nichts anderes als Nieten und Nullen sind. Dies aber wird auf Kosten der Steuerzahler wettzumachen versucht, indem Lobbyisten angeheuert werden, die für horrende Entlohnungen als Berater für die Regierungs- und Behördenunfähigen fungieren. Dies, weil in der Regel die von Parteien und nicht direkt vom Volk gewählten Machthaber zum Regieren und Entscheiden zum Wohl des Volkes absolut unfähig sind, wie das rund um die Welt bei allen Regierungen und Behörden zutrifft. Also ist es so, dass das Gros jener, das die Regierungsmacht und Behördengewalt ausübt, einerseits gewaltig misswirtschaftet, anderseits jedoch nur am Ruder stehen kann, weil Lobbyisten beratend als Retter in der Not auftreten und eigentlich jene sind, die dieserweise in Wahrheit grundsätzlich die Regierungs- und Behördendirigenten sind. Diesen bleibt nämlich infolge ihres regierungs- und behördlichen Führungsunwissens nichts anderes übrig, als die sie beratenden Lobbyisten zu konsultieren, die sich an die Regierenden und Behördenbeamten anbiedern und in Wahrheit die eigentlichen Regierenden und Behördenführenden sind. Und dafür werden ihnen aus Steuergeldern unglaublich hohe Entschädigungen für ihre Beratungen bezahlt, die letztendlich in die Millionen gehen. Dies eben darum, weil die Parteien usw. und die Völker in ihrer Dummheit Nieten und Nullen in die Regierungen und in Behörden katapultieren, die in ihrer Dummheit nur leeres Stroh dreschen könnten, wenn sie überhaupt dazu fähig wären – wenn es sich nicht gerade um irre diktatorische Mächtige handelt, die von Grund auf dem Despotismus frönen. Regierungsamtliche und behördliche Nieten und Nullen jedoch, wenn sie in ihrer Dummheit auch noch so grossmäulig, selbstherrlich, mächtig und überheblich sind, wie z.B. die alten und neuen EU-Diktaturmächtigen, wie besonders auch jene in Deutschland, Frankreich und den USA, können ihre Posten nur innehaben, behalten und hohe Entlohnungen kassieren, weil sie Millionen Euros von Staatsgeldern verpulvern, um durch ihre teuren Lobbyisten-Berater ihr persönliches Amt zu behalten und auch ihren Staat regieren zu lassen. Ob es diesbezüglich die obersten Staats- <führenden> selbst sind, wie z.B. ein selbstherrlicher EU-Diktator-Präsident oder dessen ebenso grünohrige Null, die schon infolge ihrer Unfähigkeit als <Kriegsministerin> in Deutschland Millionen Steuer-Euros für ihre Berater ausgegeben hat, das ist ja egal. Das ist ebenso der Fall hinsichtlich ihrer nachfolgenden Niete, die ebenso nullig ist und trotzdem eines Tages ins Kanzleramt emporsteigen soll, weshalb sie von der Kanzlerin als Verteidigungs- oder eben als <Kriegsministerin> hochgebeamt wurde, weil sie als Noch-Staatsmächtige im Wahn lebt, in Europa bezüglich der Staatsobrigkeiten ein Matriarchat herbeiführen zu müssen.
 
Nun, zum Ganzen aller Schändlichkeiten, dass die nullwertigen Regierenden und Behördenleute usw. unfähige Nullen sind, habe ich einiges zu sagen – womit ich aber in keiner Art und Weise die gerechten und rechtschaffenen Regierenden und Behördenmitglieder angreifen oder einbeziehen will, die in ihren Ämtern das Bestmögliche tun. Mein Angriff gilt nur jenen, welche vom Ganzen des Regierens rein gar nichts verstehen, sondern nur in ihrer Selbstherrlichkeit glänzen wollen. Also ist nur die Rede vom Gros jener, welche ihre Machtposition missbrauchen und nur innehaben können – aber selbst nicht regieren können –, weil sie Lobbyisten und Berater haben, die mit horrenden Steuergeldern bezahlt werden und als eigentliche Regierende fungieren. Und dazu ist nur noch zu sagen, dass diese Art grossmäulig Regierender die Bevölkerungen als dumm verkaufen, wovon diese aber nichts wissen und deshalb all die untauglichen Nullen und Nieten hochjubeln. Leider getraut sich weder eine Bürgerin noch ein Bürger – oder nur sehr wenige – öffentlich darüber zu reden, weil sie amtliche Repressalien befürchten müssen, folglich das Gros der sogenannten Regierenden und Behörden weiterhin im gleichen Rahmen weiterwerkeln kann. Für mich spielt das aber keine Rolle, denn ich getraue mich trotzdem, mein Wort zu erheben und die Tatsachen zu nennen, auch wenn man mir deswegen auf die Pelle rücken will. Zwar wird sich auch dadurch nichts ändern, weil die Bevölkerungen einfach lasch in den Tag hineinleben und mit sich machen lassen, was die Regierenden und Behördenbeamten mit ihnen machen.
 
Sagen will ich noch, dass ich wirklich unumwunden alle rechtschaffenen Regierenden und Behördenmitglieder achte, schätze und ihnen meine Ehre und Würde zolle, wie ich auch ehrlich froh darüber bin, dass diese Menschen gemäss ihren Fähigkeiten und Möglichkeiten ihr Bestes geben. Ihre Gesinnung, ihr Handeln, ihr Verhalten und ihre Verantwortungswahrnehmung schätze ich ebenso hoch ein, wie sie als Menschen. Und das tue ich auch dann, wenn sie kaum oder nur wenig gegen die Unsinnigkeiten und den Heimatverrat jener tun können, welche bösartig und verräterisch gegen das Wohl der Bevölkerungen werkeln, wie auch gegen die Freiheit und den Frieden des Heimatlandes, wie wir leider auch in der Schweiz diesartige Elemente in der Regierung, in den Behörden und im Volk haben, die unsere Heimat infolge Dummheit und Mangel an Intelligentum resp. Intelligentsein mit null Verstand und null Vernunft schmählich an die sklavische EU-Diktatur verschachern wollen. Das, mein Freund, ist das, was zur heutigen Zeit zu sagen ist.
 
So, wie ich nun aber Trampeltramp Trump einschätze – wohlverstanden nicht als Mensch, denn als solcher ist er für mich tabu, absolut unangreifbar und integer –, in bezug auf seine Gesinnung, seinen Charakter und seine Verhaltensweisen, so ist er offenbar nicht nur in der Öffentlichkeit widersprüchlich, sondern auch in sich selbst. Zudem ist er auch ein wirres Grossmaul und vermag nicht einzuschätzen, was er mit seinen irren Befehlen, Anordnungen, Drohungen und rassistischen Beschimpfungen gegen andere Völker und damit auch gegen deren religiösen Glauben anrichtet. Alle seine diesbezüglichen Verhaltensweisen sind nicht nur dumm und einfältig, sondern derart ausgeartet, wie das nicht einmal Menschen sind, die noch als Wilde und Primitive irgendwo im dichtesten Busch leben und keinerlei Ahnung von einer Zivilisation haben.
 
Trampeltramp Trump ist zudem ein Gesinnungsbetrüger, der in der Regierung und in der Öffentlichkeit den Mächtigen und starken Mann spielt, jedoch im Grunde seines Wesens ein absoluter Feigling und in seinem Privatleben klein und hässlich ist und sich bieder und anständig gibt, weil er feige Angst davor hat, dass er angegriffen werden und irgendwelchen Schaden erleiden könnte. Und dass er in den USA durch seinen Rassenhass und seinen Fremdenhasswahn sowie durch seine sonstig dumm-dreistprimitiven Ansichten, Meinungen, Äusserungen und Reden Unheil schafft, das kann er nicht erfassen. Also kann er auch nicht verstehen, dass er durch seinen Redensschwachsinn ihm hörige, moralisch labile, verstand- und vernunftunfähige Anhänger beiderlei Geschlechts in einen bedenkenlosen Hass treibt, die dann ausflippen und in ihrem Hasswahn sinnlos und rücksichtslos unschuldige Menschen ermorden, und zwar nach Möglichkeit gleich massenweise. Das aber vermag der offensichtlich der Logik unfähige Grössenwahnsinnige in seiner Selbstüberheblichkeit nicht einzuschätzen, weil er in seinem Schwachsinn glaubt, über alles erhaben und vielleicht gar der grosse Retter von US-Amerika oder der Erschaffer des Universums zu sein. Und dass er in seiner primitiven Gesinnung und in seinem vielfältigen Hass – den er jedoch lügnerisch bestreitet und zudem andere Hassende durch die Todesstrafe ausrotten will – bösartiges Unheil heraufbeschwört, das vermag er nicht zu verstehen, geschweige denn überhaupt zu erkennen. In seinen katastrophal ausgearteten dumm-dreisten Verhaltensweisen bezieht er damit auch die Flüchtlinge mit ein, die aus südamerikanischen Staaten abwandern und über Mexiko in die USA gelangen wollen. Das aber schafft ungeheures Elend und fordert viele Tote, die auf sein Gewissen zu verbuchen sind, was ihn in seiner Gleichgültigkeit in bezug auf das Wohl und Wehe der Mitmenschen aber weder kümmert noch belastet, weil er diese Menschen nur als Ungeziefer betrachtet, das es zu zertreten gilt.
 
Grundsätzlich setzt Trampeltramp Trump nur sein eigenes Wohl über jedes Wohl und Wehe jedes einzelnen anderen Menschen, und damit legt er klar, dass er sein persönliches Wohlergehen auch über alles Wohl und Wehe der gesamten Erdenmenschheit setzt. Daher steht dies bei ihm auch im Vordergrund seiner Politik, und zwar besonders im Zusammenhang mit dem US-amerikanischen Weltherrschaftsstreben und dem <Amerika muss gross und mächtig sein>, weshalb er auch andere Staaten mit seinen verrückten und unberechenbaren Forderungen, falschen Anschuldigungen, Drohungen und mit idiotischen Zollgebühren beharkt und weltweit den sonst schon seit jeher brüchigen Weltfrieden aufs Spiel setzt.
 
|-
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|
 
Trump is a comedic actor, and the way you describe him is exactly the same as the great danger he poses to the whole world, but all his advocates are stupid and do not recognize his dangerous unpredictability. The man is not only an actor, but also a hypocrite, who gives himself as conciliatory, sociable and peaceful to make good weather for himself, as you like to say, but he is bossy and willing to destroy the still existing weak approach of world peace and the whole still partly existing world order for his greed for power. He is ready to plunge the world and the earthly mankind into irreparable ruin, as Hitler did, but failed to do so. In this sense, Trump also promotes racism, ethnic hatred, religious hatred, left-wing and right-wing extremism, violence and degeneration by force of arms, and so on. But we should not talk about it now, but about what your friend said, and I think that you should raise the word and then publish it. … … …
 
 
 
… So I also think that with your knowledge, which you already learned as a boy from my father and which you have also fathomed very much yourself, as I know from my father's annals, you are now better able to explain the facts which we have addressed with regard to overpopulation on earth and its destructive manipulations of the planet, its nature, fauna and flora, the atmosphere and the climate.
 
|
 
Trump ist ein komödiantischer Schauspieler, und wie du ihn beschreibst, so trifft das auch exakt zu, wie auch die grosse Gefahr, die für die gesamte Welt von ihm ausgeht, wobei jedoch alle seine ihn Befürwortenden dumm sind und seine gefährliche Unberechenbarkeit nicht erkennen. Der Mann ist nicht nur ein Schauspieler, sondern auch ein Heuchler, der sich versöhnlich, umgänglich und friedlich gibt, um gutes Wetter für sich zu machen, wie du zu sagen pflegst, wobei er jedoch herrisch und gewillt ist, den noch bestehenden schwachen Ansatz von Weltfrieden und die gesamte noch teils bestehende Weltordnung für seine Machtgier zu zerstören. Er ist bereit, die Welt und die Erdenmenschheit ins rettungslose Verderben zu stürzen, wie das auch in Hitlers Sinn war, was ihm jedoch in der Umsetzung missglückte. Trump fördert in diesem Sinn auch den Rassismus, Völkerhass, Religionshass sowie den linken und rechten Extremismus, die Gewalt und die Ausartungen mit Waffengewalt usw. Doch wir sollten jetzt nicht davon reden, sondern davon, was dein Freund angesprochen hat, wobei ich denke, dass du das Wort erheben und das Ganze dann auch veröffentlichen sollst. … … …
 
 
 
… Also denke ich auch, dass du nun mit deinem Wissen, das du schon als Knabe von meinem Vater gelernt und zudem sehr vieles selbst ergründet hast, wie ich aus meines Vaters Annalen weiss, besser fähig bist, die Fakten zu erklären, die wir hinsichtlich der irdischen Überbevölkerung und deren zerstörerischen Manipulationen am Planeten, dessen Natur, Fauna und Flora, der Atmosphäre und des Klimas angesprochen haben.
 
|-
 
| <br>'''Billy'''
 
| <br>'''Billy'''
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|
 
Ptaah, for my part, I do not have a monopoly on omniscience, nor on absolute wisdom, but nevertheless I will try to cite and explain the facts that arise and that are decisive. Some things I can still get out of my memories, but I must honestly admit that I am no longer familiar with everything, which is why I have to search it out of my memory bank. And what Sfath taught me or what I take out of my memory bank, I naturally form according to my own usage of language and in relation to the present time, but I try not to make any interpretations of what Sfath said, but to stick to what he said. … … …
 
|
 
Ptaah, meinerseits habe ich kein Monopol auf Allwissenheit und auch nicht auf absolute Weisheit, aber trotzdem will ich mich bemühen, die anfallenden und massgebenden Fakten anzuführen und zu erklären. Einiges kann ich noch aus meinen Erinnerungen herausholen, doch ich muss ehrlich zugeben, dass mir nicht mehr alles geläufig ist, weshalb ich es aus meiner Speicherbank heraussuchen muss. Und das, was mich Sfath lehrte oder ich aus meiner Speicherbank heraushole, forme ich natürlich nach meinem eigenen Sprachgebrauch und auf die Jetztzeit bezogen, wobei ich mich aber bemühe in bezug darauf, was Sfath gesagt hat, keine eigene Interpretationen anzubringen, sondern einzig bei dem zu bleiben, was er gesagt hat. … … …
 
|-
 
| <br>'''Billy'''
 
| <br>'''Billy'''
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|
 
… … …
 
That is so, but I actually wanted to raise another topic. As usual, it turned out that the wrong peace sign, the so-called 'death rune' slipped into my thoughts, so I brought it up, which was good. But now that this has been clarified, I can now talk about what you and my friend Ernst think is necessary. But it must be clear that I cannot list and explain everything that could be said in its entirety, because everything is so extensive that a comprehensive book would have to be written about it. With my explanations I will now begin with the fact that it must first be said that you have declared that your Plejaren clarifications with regard to global warming produce a completely different result than our Earthly 'climate experts' claim - consciously or through stupidity or simply according to inability as a result of a still insufficient technology - because according to your clarifications the average total Earthly warming has already risen to 1.4 degrees, if I have understood your last statements correctly?
 
|
 
… … …
 
Das ist so, doch wollte ich eigentlich ein anderes Thema ansprechen. Wie üblich hat es sich nun jedoch ergeben, dass mir das falsche Friedenszeichen, eben die sogenannte <Todesrune>, in meine Gedanken gerutscht ist, folglich ich diese zur Sprache brachte, was ja sicher auch gut war. Da nun aber auch das geklärt ist, kann ich somit darauf zu sprechen kommen, was du und mein Freund Ernst für notwendig findet. Es muss dabei aber klar sein, dass ich nicht alles aufführen und erklären kann, was gesamthaft zu sagen wäre, weil nämlich alles derart weitumfassend ist, dass darüber ein umfangreiches Buchwerk geschrieben werden müsste. Mit meinen Ausführungen will ich nun damit beginnen, indem erst einmal gesagt werden muss, dass du erklärt hast, dass eure plejarischen Abklärungen in bezug auf die Erderwärmung ein völlig anderes Ergebnis ergeben, als dies unsere erdlingschen <Klimafachleute> behaupten – bewusst oder durch Dummheit oder einfach gemäss Unfähigkeit infolge einer noch unzureichenden Technik –, denn nach uren Abklärungen ist die durchschnittliche gesamtirdische Erwärmung bereits auf 1,4 Grad angestiegen, wenn ich deine letzten Angaben richtig verstanden habe?
 
|-
 
| <br>'''Ptaah'''
 
| <br>'''Ptaah'''
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|
 
That is correct, but that the statements of the Earthly climatologists do not agree with our findings, is probably due to incorrect records, which are erroneous due to the total local heat values at false local measurements. Still the terrestrial climate researchers and their heat recording technology as well as their knowledge and understanding are in development, consequently all measuring techniques, prognoses and necessary local measurement knowledge etc. are insufficient. Therefore, even today, unfortunately, there are still incorrect average calculation results, which is why meteorology and climatology always falsely assert - which is repeated every few years - that the summer of this or that year was the 'hottest summer' since the meteorological and climatological recording values etc. And for this fact the error is found in the fact that the Earthly climate research and its heat recording technology are still and just as much in a state of inexperience as their findings and understanding. This leads to errors, especially with regard to the necessary knowledge of local measurements etc., which are indispensable if an average heat value is to be calculated. This shortcoming of the lack of the necessary local measurement knowledge was already made in the 1940s and has not been remedied, which is why there are still no records in pan-European meteorology that show that in 1947 a temperature of 47 degrees Celsius prevailed in many places or in various areas in Switzerland and throughout Europe during the height of summer. This is also mentioned in my father's annals, as elsewhere the fact of this temperature was confirmed to you and Silvano by various people in Schmidrüti and Germany. But what I have to say now is this: Those who deny the destruction of the climate form a power that suppresses and falsifies the truth in a way that negates and distorts it and penetrates it as a lie in the media, leaving the whole of humanity on Earth in the dark about what is actually happening to the climate, the atmosphere, nature, its fauna and flora and planet Earth itself. It must also be said that the so-called 'experts' in this matter, such as climatologists, have still not grasped the true nature of the entire state of the Earth and the effective facts of climate destruction in every respect, and on the other hand they produce false results of knowledge and, in addition, due to ignorance of the effective real truth, unconsciously and consciously spread lies and deceive the population of the Earth. The truth of the whole requires a spark to ignite the truth, which is a fight against the deniers and falsifiers of truth and against the fantasized unreal, confused and untrue assertions, as well as against the consciously invented conspiracy theories etc., which serve the purpose of money-making. Thus, the people of the Earth are falling into a belief similar to their delusion of God and are drifting around with confused ideas, under the delusion that the nonsensical proposals of a simple reduction of CO<sub>2</sub> would solve all climate problems and make them null and void.
 
In this way no iota of a spark of recognition is produced, neither with regard to the mind nor with regard to reason, because the real reality and its truth opposes the lies and confusion of climate denial and, moreover, the religious and belief delusions that a God will or has already judged everything for the good, destroying every knowledge already at its very foundation. Through this delusion the Earthly people direct every fight indirectly against themselves because they are ruled by their delusional faith and by their religion against which they are not able to defend themselves. This is also because they are all around held prisoner by preachers etc. who are delusional about their faith and are held prisoner by their lies of faith to which they themselves are hopelessly addicted and are unable to perceive even a tiny iota of truth. But this also means, because every delusion of faith is dominated by egoism, that the greater part of the Earthly humanity cannot perceive and does not want to recognize that only a birth stop and birth control can lead to the solution of the problem of climate destruction, because where understanding and reason lie fallow, nothing can be planted.
 
|
 
Das ist richtig, dass jedoch die Angaben der irdischen Klimaforscher nicht mit unseren Feststellungen übereinstimmen, das ergibt sich wohl aus falschen Aufzeichnungen, die sich durch die gesamten örtlichen Wärmewerte an falschen Ortsmessungen fehlerhaft ergeben. Noch stehen die irdische Klimaforschung und deren Wärmeerfassungstechnik sowie deren Erkenntnisse und Verständnis in der Entwicklung, folglich alle Messtechniken, Prognosen und notwendigen Ortsmessungskenntnisse usw. unzureichend sind. Daher ergeben sich bedauerlicherweise auch noch in der heutigen Zeit falsche Durchschnittsberechnungsresultate, weshalb durch die Meteorologie und die Klimatologie fälschlich immer behauptet wird – was sich alle paar Jahre wiederholt –, dass der jeweils entsprechende Sommer von diesem oder jenem Jahr der <heisseste Sommer> seit den meteorologischen und klimatologischen Aufzeichnungswerten gewesen sei usw. Und für diese Tatsache findet sich das Fehlerhafte darin, dass die irdische Klimaforschung und deren Wärmeerfassungstechnik immer noch und ebenso in einem Unbedarftheitszustand verweilen, wie auch deren Erkenntnisse und Verständnis. Dadurch entstehen Fehler, die sich insbesondere bezüglich der notwendigen Ortsmessungskenntnisse usw. ergeben, die unumgänglich sind, wenn ein Wärmedurchschnittswert errechnet werden soll. Diese Fehlhaftigkeit der fehlenden notwendigen Ortsmessungskenntnisse wurde schon in den 1940er Jahren gemacht und nicht behoben, weshalb bis heute von der gesamteuropäischen Meteorologie keinerlei Aufzeichnungen dafür bestehen, dass im Jahr 1947 vielerorts resp. in verschiedenen Gebieten in der Schweiz und in ganz Europa während der Hochsommerzeit eine Temperatur von 47 Grad Celsius herrschte. Das ist so auch in meines Vaters Annalen aufgeführt, wie anderweitig die Tatsache dieser damaligen Temperatur dir und Silvano auch von verschiedenen Personen in Schmidrüti und Deutschland bestätigt wurde. Was dazu nun aber noch zu sagen ist, das ist folgendes: Die Leugnenden hinsichtlich der Klimazerstörung bilden eine Macht, die die Wahrheit negierend unterdrückt und verfälscht und als Lüge in den Medien durchdringt, wodurch die gesamte Erdenmenschheit im Unklaren darüber gelassen wird, was mit dem Klima, der Atmosphäre, der Natur, deren Fauna und Flora und mit dem Planeten Erde selbst tatsächlich geschieht. Auch ist dazu zu sagen, dass die diesbezüglich sogenannten <Fachkräfte>, wie Klimatologen, einerseits die wahre Natur des gesamten Zustandes der Erde und die effectiven Tatsachen der Klimazerstörung in jeder Beziehung noch immer nicht erfasst haben, anderseits falsche Erkenntnisresultate erstellen und zudem – infolge Unkenntnis der effectiv realen Wahrheit – unbewusst wie aber auch bewusst Lügen verbreiten und die Erdenbevölkerung betrügen. Die Wahrheit des Ganzen bedarf eines Funkens zur Entzündung der Wahrheit, die ein Kampf gegen die Wahrheitsleugner und Wahrheitsverfälscher sowie gegen die erphantasierten irrealen, wirren und unwahren Behauptungen, wie auch gegen die bewusst erfundenen Verschwörungstheorien usw. ist, die dem Zweck der Geldmacherei dienen. Dadurch verfallen die Erdenmenschen einem Glauben ähnlich ihrem Gottglaubenswahn und irren dahintreibend mit wirren Vorstellungen umher, im Wahn, dass die unsinnigen Vorschläge der einfachen Reduzierung des |CO<sub>2</sub>| alle Klimaprobleme lösen und nichtig machen würden.
 
Dieserart entsteht kein Jota eines Funkens der Erkennung, und zwar weder in bezug auf den Verstand noch hinsichtlich der Vernunft, weil die reale Wirklichkeit und deren Wahrheit gegen die Lügen und Wirrnis der Klimaleugnung und zudem gegen den Religions- und Glaubenswahn, dass ein Gott schon alles zum Guten richten werde oder gerichtet hat, jede Erkenntnis bereits im Grund zerstört. Durch diesen Wahn richten die Erdenmenschen jeden Kampf mittelbar gegen sich selbst, denn sie werden durch ihren Wahnglauben und durch ihre Religion beherrscht, wogegen sie sich nicht zur Wehr zu setzen vermögen. Dies auch darum, weil sie rundum von glaubenswahnbefallenen Predigern usw. durch deren Glaubenslügen gefangengehalten werden, denen sie selbst rettungslos verfallen und unfähig sind, auch nur ein winziges Jota der Wahrheit wahrzunehmen. Das aber bedeutet auch, weil jeder Glaubenswahn von Egoismus beherrscht wird, dass das Gros der Erdenmenschheit nicht wahrnehmen kann und nicht erkennen will, dass nur ein Geburtenstopp und eine Geburtenkontrolle zur Problemlösung der Klimazerstörung führen kann, denn wo Verstand und Vernunft brachliegen, kann nichts gepflanzt werden.
 
|-
 
| <br>'''Billy'''
 
| <br>'''Billy'''
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|
 
All explanations and talking are of no use here, because on the one hand - as you say - false averages and individual values were calculated through incorrect location measurements, and on the other hand hardly anyone today can remember the weather conditions of 1947, while in addition the majority of the people of that time have already died and can no longer bear witness to the whole of that summer. This means, however, that meteorology and climatology can and will continue to deny that in 1947 the average temperature was 47 degrees, and that from March to November not a drop of rain fell. This, as well as the fact that the whole of this hot summer was due to the criminal US atomic bombs dropped on Hiroshima and Nagasaki, was concealed. This was precisely because, as Sfath explained, the violent atomic explosions had upset the fabric of the atmosphere, causing the whole of this atmospheric disturbance to expand and move around the Earth to reach Europe two years later. On the other hand, another effect was that the climate was also affected, resulting in the hot summer of 1947.
 
|
 
Da nutzt alles Erklären und Reden nichts, denn einerseits wurden – wie du ja sagst – durch falsche Ortsmessungen ebenso falsche Durchschnittswerte und Einzelwerte errechnet, und andererseits vermag sich heute kaum noch jemand an die Wetterverhältnisse von 1947 zu erinnern, während zudem das Gros der damaligen Menschen bereits verstorben ist und für das Ganze des damaligen Sommers kein Zeugnis mehr ablegen kann. Das aber bedeutet, dass die Meteorologie und Klimatologie weiterhin und bis in alle Zukunft bestreiten kann und wird, dass 1947 eine Durchschnittstemperatur von 47 Grad herrschte, wie auch, dass ab März bis November kein Tropfen Regen gefallen war. Dies, wie auch verschwiegen wurde, dass das Ganze dieses heissen Sommers auf den verbrecherischen US-amerikanischen Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki beruhte. Dies eben darum, wie Sfath erklärte, weil durch die gewaltigen Atomexplosionen das Gefüge der Atmosphäre in Aufruhr gebracht wurde, was zur Folge hatte, dass sich das Ganze dieser Atmosphärenstörung einerseits sich fortbewegend ausweitete und sich rund um die Erde bewegte, um nach zwei Jahren nach Europa zu gelangen. Anderseits ergab sich als weiterer Effekt, dass auch das Klima beeinflusst wurde, wodurch sich dann der 1947er Hitzesommer ergab.
 
|-
 
| <br>'''Ptaah'''
 
| <br>'''Ptaah'''
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|
 
This is exactly how it is recorded in the annals of my father, for he, together with other Plejaren working with him in this regard, carried out in-depth studies and research. It is also worth mentioning that at that time, as early as 1943, the first atmospheric and climatic disturbances were detected, which were caused by CO<sub>2</sub> emissions and other greenhouse gases. On the one hand, these were caused by the entire war machine, such as passenger transporters, cargo transporters and tanks, etc., and on the other hand by the emissions and exhaust gases of all firearms, tank guns, cannons, rocket tests, transport, combat and bombing aircraft, etc. Furthermore, the extensive war-induced pillaging, which produced an enormous amount of greenhouse gases, as well as all the crematoria and other extermination facilities which were used for genocide in order to exterminate the entire Jewish people had to be taken into account, whereby this enormous genocide was intended for the whole world, if the Third Reich or Nazi Reich could have been spread over the whole Earth and could not have been stopped and ended by the Allied Alliance. I have wanted to talk to you about this for a long time, because my father has taken you back to different times in the past, where you have also observed acts of war in different ages, but also how you have met people from different cultures and experienced many things, because sometimes you could stay among these people for several days or weeks. In general, as I know from my father's annals, as a young boy you often observed or witnessed events which would be difficult even for life-experienced adults of advanced age to cope with, but like many who have experienced and witnessed less terrible and horrible things than you did in your early youth, could not cope with them.
 
Many people on Earth, who fought in the last world war or even experienced terrible things outside of the direct acts of war, could not cope with their experiences in this regard and became psychologically seriously ill and never again free of it, which is why many sought release from their agonies in suicide. It has happened in the same way since time immemorial, and this is also the case with the Iraq wars and the IS, as well as everywhere else where wars and terror reign. But what I want to say now is that - although I have experienced and learned so much from my father's annals about you - I simply cannot understand how it was and is possible that you have survived and coped with everything mentally and psychologically unscathed and, moreover, have been able to develop in the opposite direction to the person you have become. Neither my great knowledge nor my training in psychology, and thus in my knowledge of psychology, which is much more extensive than the still extremely deficient Earthly psychology teachings, leads me to an understanding of how you were able to cope with everything. In my opinion, if I consider everything I could read about you in my father's annals, you should be psychologically destroyed and not the way you are, and above all you should not be a philanthropist, because your experiences and experiences usually have such an effect on people, that they develop hatred in themselves against everything and anything and especially against other people who commit such terrible atrocities, as you have so often experienced and as my father described and explained in detail that these were horrible and not completely bearable even for him. You, however, are a true philanthropist of the highest order, which puzzles me. This is another reason why I would like to ask you to talk to me about this, so that I can perhaps learn to understand what your secret is, which leaves me no peace to explore. If you will please consider that. But now I have deviated from what I was talking about, because during the last devastating world war my father took you to many theatres of war, where you witnessed horrible atrocities of inhumanity. We should not talk about this in public, but it is worth mentioning it because in 1943, as a result of the acts of war, the first observations we made were that greenhouse gases were already causing damage to the atmosphere and climate.
 
Also as a result of the already rapidly growing humanity on Earth, which had already grown to more than 2 billion in 1947, our scientists at that time explained that in relation to the growth of the Earth's population - if the progeny generations were not restricted - the atmosphere as well as the climate would be more and more impaired by ever more greenhouse gases. This would drive the whole thing to the danger of climate destruction within only 50 to 70 years. And these impairments and damages, which at that time were still slowly expanding, have now actually become, with the growth of the total Earthly population, what climate destruction is today. This is therefore not of natural origin and has nothing to do with natural climate change, as such a climate change occurs in a completely natural way, globally, naturally, evolutionally, every millennium.
 
|
 
Exakt so ist es in den Annalen meines Vaters aufgeführt, denn er führte damals, nebst anderen diesbezüglich mit ihm arbeitenden Plejaren, eingehende Studien und Forschungen durch. Dazu ist auch zu erwähnen, dass damals, und zwar bereits ab dem Jahr 1943, erste atmosphärische und klimatische Störungen festgestellt wurden, die sich infolge der Einflüsse durch CO<sub>2</sub>-Emissionen und anderweitige Treibhausgase ergaben. Diese entstanden einerseits durch die gesamte Kriegsmaschinerie wie Personentransporter, Lastentransporter und Panzer usw. sowie durch die Ausstoss- resp. Abgase aller Schusswaffen, Panzergeschütze, Kanonen, Raketenversuche sowie Transport-, Kampf- und Bombenflugzeuge usw. Weiter waren diesbezüglich auch die weitumfassenden kriegsausgelösten Brandschatzungen einzuberechnen, durch die ungeheuer viele Treibhausgase entstanden, wie auch durch alle Krematorien und sonstigen Vernichtungsanlagen, die dem Genozid dienten, um das gesamte jüdische Volk auszurotten, wobei dieser ungeheure Völkermord auf die gesamte Welt vorgesehen war, wenn das Dritte Reich resp. Nazi-Reich über die ganze Erde hätte ausgebreitet werden können und nicht durch die Alliierte Allianz hätte gestoppt und beendet werden können. Darüber wollte ich eigentlich schon lange mit dir sprechen, denn mein Vater hat dich ja in verschiedene Zeiten der Vergangenheit zurückgeführt, wo du auch Kriegshandlungen in verschiedenen Zeitaltern beobachtet hast, wie du aber auch verschiedentlich Personen verschiedener Kulturen kennengelernt und vieles miterlebt hast, weil du manchmal mehrere Tage oder Wochen unter jenen Menschen verweilen konntest. Allgemein, das weiss ich aus meines Vaters Annalen, hast du als Junge auch oft Geschehen beobachtet oder miterlebt, die selbst für lebenserfahrene hoch im Alter stehende Erwachsene nur schwer zu verkraften wären, wie aber viele, die weniger Schreckliches und Grauenvolles als du schon in deiner frühen Jugendzeit erlebt und erfahren hast, das nicht verkraftet haben.
 
Viele Erdenmenschen, die im letzten Weltkrieg kämpften oder auch nur ausserhalb der direkten Kriegshandlungen Schreckliches erlebten, konnten ihre diesbezüglichen Erlebnisse nicht verkraften und wurden psychisch schwer krank und nie wieder davon frei, weshalb viele im Suizid Erlösung von ihren Qualen suchten. Gleichermassen hat es sich seit alters her so zugetragen, folgedem auch bei den Irakkriegen und beim IS, wie auch sonst überall, wo Kriege und Terror herrschen. Was ich nun aber sagen will ist das, dass ich – obwohl ich aus meines Vaters Annalen über dich so sehr viel erfahren und gelernt habe – einfach nicht verstehen kann, wie es möglich war und möglich ist, dass du psychisch und mental alles schadlos überstanden hast und zu verkraften und zudem dich gegenteilig zu dem Menschen zu entwickeln vermochtest, zu dem du geworden bist. Weder mein grosses Wissen noch meine Ausbildung in Psychologie und also hinsichtlich meiner Psychologiekenntnisse, die sehr viel umfangreicher sind als die noch äusserst mangelhaften irdischen Psychologielehren, weisen mich zu einer Erkenntnis, wie du alles zu bewältigen vermochtest. Meines Erachtens, wenn ich alles bedenke, was ich aus meines Vaters Annalen über dich herauslesen konnte, müsstest du psychisch zerstört und nicht so sein wie du bist, vor allem müsstest du kein Menschenfreund sein, denn deine Erlebnisse und deine Erfahrungen wirken normalerweise derart bei Menschen, dass sie in sich Hass gegen alles und jedes und vor allem gegen andere Menschen entwickeln, die derartige schreckliche Greueltaten begehen, wie du sie so oft erlebt hast und wie sie mein Vater eingehend beschrieben und dazu erklärt hat, dass diese selbst für ihn grauenvoll und nicht vollständig verkraftbar gewesen seien. Du aber bist ein wahrer Philanthrop grösster Ordnung, was mir Rätsel aufgibt. Auch daher möchte ich dich diesbezüglich um ein Gespräch bitten, um vielleicht verstehen lernen zu können, was dein Geheimnis ist, das mir keine Ruhe lässt, es ergründen zu müssen. Wenn du das bitte bedenken willst. Aber nun bin ich davon abgewichen, wovon ich gesprochen habe, denn während des letzten verheerenden Weltkrieges hat dich mein Vater zu vielen Kriegsschauplätzen hingeführt, wo du Schreckliches an unmenschlichen Greueltaten beobachtet hast. Darüber sollten wir zwar nicht öffentlich reden, doch ist die Rede derweise darauf zu kommen, weil sich im Jahr 1943 durch die Kriegshandlungen bereits erste Feststellungen unsererseits ergaben, dass durch Treibhausgase bereits Beeinträchtigungen der Atmosphäre und des Klimas auftraten.
 
Auch infolge der bereits rapide anwachsenden Erdenmenschheit, die schon 1947 auf mehr als 2 Milliarden angewachsen war, so wurde von unseren damaligen Wissenschaftlern erklärt, würde in Relation zum Wachstum der Erdbevölkerung – wenn die Nachkommenschaftszeugungen nicht eingeschränkt würden – die Atmosphäre sowie das Klima durch stetig mehr Treibhausgase immer mehr beeinträchtigt. Dadurch würde das Ganze innerhalb von nur 50 bis 70 Jahren zu einer Gefahr einer Klimazerstörung hintreiben. Und diese sich damals noch langsam ausweitenden Beeinträchtigungen und Schädigungen wurden mit dem Wachstum der gesamtirdischen Bevölkerung nun tatsächlich dazu, was heute die Klimazerstörung ist. Diese ist also nicht natürlichen Ursprungs und hat nichts mit einem natürlichen Klimawandel zu tun, wie ein solcher in völlig natürlicher Weise global-natürlich-evolutions-wandlungsgemäss alle Jahrtausende immer wieder erfolgt. … … …
 
|-
 
| <br>'''Billy'''
 
| <br>'''Billy'''
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|
 
… … … But I think it is probably better if I talk about what I am actually supposed to talk about, namely the climate destruction of our time, which actually corresponds to an ice age and is called the Cenozoic Ice Age because the Arctic and Antarctic are covered with snow and ice, which, when the climate history of the Earth is considered, does not actually correspond to the absolutely normal course of events, but rather to a rarity. And when I now talk about this, then I will come to the things that you are constantly telling me from your researches and results, of which I will simply name them as Plejaren statements etc.
 
In primeval times, the waters of the oceans rose up to 80 metres higher above the land masses of the usually ice-free earth, which was rarely covered with ice during a certain early, progressive, temporary and decisive stage. At that time, completely different temperatures, different climatic conditions, and equally fundamentally different vegetative conditions prevailed on the Earth, as well as other animal, animal-like and insect-like, amphibian and bird-like life forms, up to the gigantic dinosaurs that animated the Earth's world.
 
So I think I'll start by making it clear what Sfath taught me, which is absolutely something that the girl Greta Thunberg, who is now obviously megalomaniac, should write behind her ears. But the whole thing applies equally to all those who are also deluded into believing that they can stop climate destruction and save the world by demonstrating about climate change. And in addition, all those governments, climate researchers and environmental protection organisations, as well as know-it-alls etc., who have no idea what is actually going on, should be mentioned.
 
 
 
All of the now big mouthed leading zeros are just working greasily to keep their position. The majority of climate researchers and environmental protection organisations etc. are at the forefront with their grandiloquence, as are the majority of governments and civil servants who misgovern politically with the biggest mouths. This, like the Chancellor in Germany with her unfitness to lead a state, like the 'Minister of War' and future EU-dictator, and also the new 'defence-zero' and the rest of all the government rivets, who all throw horrendous state and tax money for their lobbyists and advisors into the dirt, so that they are the real directors, because they are no good for it. With all these, the minority of those who are effectively rational and sensible have no chance to do anything, although they could do a lot of good. This is in contrast to those who are incapable of government, who lie that they have supposedly wanted to do something for a long time to protect the climate, nature, fauna and flora and the environment as a whole. But all of this is just lies and deceit, because the majority of those in power did not care and are absolutely incapable of anticipating what will happen and what will be necessary to prevent disaster.
 
The majority of the 'leaders' with their greed for power do not know the real truth of the catastrophe caused by the machinations of the overpopulation, how it looks like in a catastrophic way and which further catastrophes will result from it in the future. Hypocritically, they are only following the respective public demonstration interests, according to which they are now politically extending the entire climate protection hysteria that has been triggered by the little naive Greta Thunberg and has reached into government circles. In these circles, many governments are now making themselves morbidly stupid and big with some unreal and imbecilic proposals and idiotic measures, allegedly in order to try to contain the current climate catastrophe and all the coming disaster, but this is only a banal ridiculousness and pomposity and only tyrannizes the people. There is only a very small minority of governments which are really devoted to reason and intelligence, but the majority of the hypocritical power-hungry people do not have the opportunity to take action and do something sensible. But this is not surprising, for if it is considered that the majority of those in power are absolutely incapable of holding their office and that the states entrusted to them are being destroyed by their lust for power, then the facts should be clear.
 
 
 
And I would like to say to Greta Thunberg that all the fuss that is being made about her and which this naive child obviously supports - because she feels very important and thinks she is something special because of her celebrity - paradoxically does exactly the opposite of what she is demonstrating against.
 
Through her unreasonable, ill-considered dealings and activities, together with the masses demonstrating with and for her, an enormous amount of CO<sub>2</sub> is generated with other greenhouse gas emissions, simply by Greta travelling wildly around the country, making stupid childish speeches and making herself important to celebrities of all kinds. But the fact that with all the theater that she organizes or is organized for her, many greenhouse gases and other poisons as well as more and more CO<sub>2</sub> are blown out into the air, which can even remain in the atmosphere for 9 to 10 centuries, is something that neither little naive Greta nor the demonstrators who, in order to see her or to join her, rush in with cars and traffic busses, but also with ships and airplanes and with railways etc., whose electricity is produced by coal-fired power plants, talk about. This, while journalists from all over the world are also flying over the world in aeroplanes to interview the child about its nonsensical actions, etc., when in reality it has no idea what has caused climate change in the first place and what makes it worse and worse. In naivety, the child is just grumbling all around, not knowing that quadrillions of tons of CO<sub>2</sub> are bound up mainly in limestone, but also in other rocks, in the Earth and water, as well as in the atmosphere and in all forms of life, including human beings themselves, albeit to a very small degree. Nor is it known to the little naive Greta Thunberg and all her demonstrators with and for her - as well as to the grandiloquent and obviously not very intelligently blessed politicians with their stupid ideas, proposals and their mania for regulations, such as punitive taxes on fuels and the generation of CO<sub>2</sub> emissions etc. - that the largest mass of CO<sub>2</sub> has existed naturally on Earth for billions of years.
 
The gigantic mass of CO<sub>2</sub>, which according to Plejaren clarifications and measurements on Earth accounts for more than 96 percent of all emissions, corresponds in its origin to the cellular respiration of the entire vegetation as well as to the entire Earth volcanism and events such as tundra and steppe fires and forest fires etc., which, however, all in all corresponds to a completely natural cycle. And the carbon dioxide produced in this way has always been used by all vegetation to produce oxygen, while others were deposited in fresh and marine waters, where they also had certain tasks to perform. And so the atmosphere could also be maintained in a normal constant state, but this has now changed due to the destructive machinations of mankind and its overpopulation, respectively, and the CO<sub>2</sub> content has risen considerably and exceeded the normal constant. And in this respect the machinations of mankind are mainly to blame, such as the worldwide clearing of forests, avenues and parks and other trees, but also slash-and-burn clearing and the arson of forests in order to gain building land in a criminal way. In addition, there is the entire worldwide work and production machinery of the extensive industry and all agricultural, market gardening and industrial food production companies, such as construction and amusement companies of all kinds, etc. etc., which work with innumerable combustion engines and produce enormous amounts of CO<sub>2</sub> and operate together with many other greenhouse gases and poisons and thus have a destructive effect on the climate. And this also includes billions of oil heating systems. This is done by consuming and burning billions of tons of fossil fuels, such as oil products and coal, as well as wood and peat, which produce many times more CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases worldwide and blow them out into the atmosphere. And this happens many times more than the entire Earth, all waters and vegetation can absorb and bind, which inevitably results in all the dangerous toxins accumulating in the atmosphere and slowly but surely polluting it more and more. And this is done by, for example, generating a concentration of around 42 billion tonnes of carbon dioxide for the past year 2018 - according to Plejaren calculations - and blowing it out into the air.
 
 
 
In addition to the naturally occurring tundra and steppe fires as well as forest fires, it must be said that such fires are caused by lava eruptions as well as lightning strikes, but also by rain and dew drops attached to spindly plants or bird nests etc., which, when the sun shines on them, act like magnifying glasses and ignite the dry material. … … …
 
 
 
… … …
 
What is now the case with all the demonstrators for and with Greta Thunberg, as well as with the government, the authorities, environmental protection organisations, who have also seized the opportunity to make themselves big and important with their stupid speeches, ideas, proposals, threats and money-grabbing new tax regulations, etc., through the actions of little Greta, is really knocking the ground out of all reason. Since power can also be exercised in this respect, this is also the beginning of coercion and pressure on the people by the government and authorities, freely based on the fact that if man can exercise his power, then sheer terror begins. And in this case it is a matter of punitive taxes etc. on CO<sub>2</sub>, and on fuels etc., whereby the money is supposed to be used for climate protection measures, but in the end this will only be a lie and deception, because then the funds collected will be wasted elsewhere. The same will also apply to the operators of the climate protection organisations etc., whereby those responsible only have their own position in mind and see to it that they can keep it. Therefore, they follow in cowardly fear, because they believe that they could not lose their offices through their hypocritical climate protection howling along, just when they would invent stupid ideas etc. according to the will of those demonstrating for the climate and act accordingly.
 
 
 
But as far as the climate demonstrators are concerned, I think that, in time, the whole thing will lead to differences, disagreements, disputes, damage to property, etc., and to police actions, as is inevitably the case with such actions and gatherings of people sooner or later. And this is particularly pre-programmed because all the demonstrators - above all the naïve child Greta Thunberg - have not the slightest idea of what the real causes and the real catastrophic connections with regard to climate destruction are. Several times I have heard this naive child speak on television, whom my friend Ernst has called a 'girl' and whom I have to agree with, because what I have noticed when I heard this child Greta speak is that she is absolutely clueless about the effective causes of climate change or climate destruction, like all those who follow her and yelp and howl like little dogs calling for mum. The naïve child is even arrogant and already on the way with the megalomania and in addition stupid, because it is neither able to use intellect nor reason in relation to what she is actually dealing with.
 
The majority of the rulers and members of the authorities, who themselves also join in the howling and wailing along with their nonsensical ideas, are themselves as stupid as beans and have still not understood - or do not want to understand, or are too cowardly to want to understand, because they are afraid of the truth and of losing their offices - that the enormous mass of overpopulation is to blame for all global disaster in every respect. This is precisely because of their criminal machinations to destroy nature, fauna and flora, fresh water and the seas, the atmosphere, the climate and the planet itself, in order to meet all the needs of food and all the other diverse commodities and luxury goods for the 9 billion or so of humanity. And it is especially the rulers who should think further than the general population, but who are incapable of doing so in their fear, cowardice and stupidity, and do not recognize either the real reality or its truth, because in their lust for power they only care about themselves and their personal well-being, as well as the lecherousness of their celebrity and their horrendous pay. But as far as the necessity of preserving mankind in a planetary compatible measure is concerned, as well as the rescue of the Earth from the complete destruction by the overpopulation and their criminal destructive machinations on the whole planet, including nature, fauna, flora, as well as all land waters, seas, forests, moors, swamps and tundras etc., the governmental powers do not really think about that.
 
If the people rise up, as is currently the case with the climate demonstrators, then the rulers will only come up with hypocritically confused and crazy ideas and proposals, or implement such ideas and proposals in a stupid way in accordance with government resolutions, without solving and resolving the effective problems. The government only thinks in a crazy and confused way in circles and does not find the crucial point for an effective solution and resolution of the problems - because they are not even looking for it. Consequently, nothing effective is done against all destruction, extermination and annihilation of the Earth, nature, fauna, flora, the atmosphere, the climate, the forests, lakes, rivers, seas, fields and all lands of any kind. Subsequently, no thought is given to the fact that only when all general need for necessary food of all kinds, all need for necessary goods of all kinds as well as luxury goods etc. is very quickly and radically reduced and sinks, anything else can be saved. But this means that the entire resource depletion of the planet must be stopped, as well as the robbery of nature and the degenerated destruction, annihilation and extermination with regard to the entire fauna and flora, as well as the poisoning of the entire environment and the atmosphere and the further destruction of the climate etc. Only in this way can anything be saved, and this includes a part of humanity itself, but this can only happen if the overpopulation is reduced and brought to a level of population that is suitable for the planet and nature, as well as for the fauna and flora, adapted, fair, tolerable and suitable for life, by means of a worldwide birth stop of many years and a subsequent worldwide and permanent birth control.
 
What needs to be said and implemented about a rigorous birth freeze, what has been talked about for decades, how it should be implemented by governments and authorities worldwide, has never been explained in principle, but it must be done now, because it is necessary to understand the whole thing. Hence the following:
 
 
 
---Possible rules for procreation---
 
 
 
1. Talking about a rigorous global birth freeze to be enforced by governments and authorities does not in any way imply coercion or dictatorship. The fundamental necessity is that all governments and authorities throughout the world must do everything possible to educate all the citizens of the world, right down to the most remote and halfway civilised corners of the globe, about the overpopulation disaster and their actions in terms of destroying the climate and all of nature and its flora and fauna. And this must be addressed to the intellect, reason and responsibility of young and old of all women and men, with a call and appeal for responsible consideration and a decision for the prevention of offspring or contraception, as well as personal birth control. This for the purpose of the absolute minimum procreation of offspring, which should come about in the case of a rigorous birth stop, precisely according to the intellect, rationality and responsibility of many. If, however, descendants are insisted upon nevertheless, which unfortunately often happens only through lack of understanding, irrationality and out of personal egoism and irresponsibility, then it should be limited to only one child or at most two.
 
 
 
2. The responsibility of a descendant should be clear and care should be taken to ensure that, when a child is actually born, it can be cared for by both parents in a correct and proper manner and with all the necessary love, adequately nourished and provided with all the needs and necessities to which it is entitled. This must be accompanied by a good and correct as well as valuable education and instruction in life, etc., as well as the need to work out a behavior that the child learns to fit into the social system of society from his youth onward, so that he can then, as a youth and later as an adult, take on and fulfill all righteous duties as they are given by society and its laws, directives and regulations. To all this belongs also the learning of a dignified way of life etc.
 
 
 
3. The government and authorities should necessarily end all incentives for new births etc., such as 'benefits' for the conception and birth of offspring, as well as other funds paid out for this purpose. Such governmental or corporate work-related financial allowances can effectively be seen as a reward for a causal 'child blessing', on the other hand, financial 'child allowances' particularly attract many of the underprivileged of the proletariat to make childbearing a sport, because they are 'rewarded' for it. For some of them, however, the wages they receive for their work are not at all sufficient to pay for all the necessities of life for their children, which is why they welcome the 'benefit' as part of their income. These additional 'children's allowances', which are supposed to be effectively calculated for children, are very often not used by the parents for their children, but are used for other purposes, which correspond to luxury things and other unnecessary things, as I could personally experience in various working families in Switzerland. (Proletariat explanation: This term originates from the Latin language or the word "proletarius", whose meaning and value translated means actually "concerning descendants", as in a broader sense also "belonging to the lowest social class". With regard to 'progeny' in Roman times it was to be understood that people belonged to the lower social class or the working class, who were destitute and whose entire possessions consisted of the wealth of their many children. This was their entire fortune, for they did not possess anything more. In ancient times the proletariat or working class was not made up of slaves, so that they were all free people who had no possessions of their own, so that they had to work arduously and hard for their meagre income and had nothing to laugh about.
 
 
 
But now I must come back to this and say more about climate change or the climate catastrophe itself, which cannot be pointed out enough and must be pointed out again and again as often as possible. But if I now have to talk about it and explain something, then I cannot avoid having a very lengthy monologue, and it is inevitable that I will also have to talk about other facts and explain them, because they are also connected with everything in a broader sense. So my remarks and explanations will be extensive and detailed.
 
|
 
… … … Es ist nun aber wohl besser, wenn ich davon spreche, wovon ich ja eigentlich reden soll, nämlich über die Klimazerstörung unserer Zeit, die eigentlich einer Eiszeit entspricht und als Känozoische Eiszeit bezeichnet wird, weil die Arktis und Antarktis verschneit und vereist sind, was, wenn die Klimageschichte der Erde betrachtet wird, eigentlich nicht dem absolut normalen Lauf, sondern einer Seltenheit entspricht. Und wenn ich nun darüber rede, dann will ich auf die Dinge zu sprechen kommen, die du mir aus euren Forschungen und Ergebnissen laufend nennst, wovon ich diese einfach als plejarische Angaben usw. benennen werde.
 
Zu Urzeiten stiegen die Wasser der Meere noch bis zu 80 Meter höher über die Landmassen der in der Regel meist eisfreien Erde, die nur selten während einem bestimmten frühen, fortschreitenden, vorübergehenden und entscheidenden Stadium mit Eis bedeckt war. Damals herrschten völlig andere Temperaturen, andere klimatische Bedingungen und ebenso grundandere vegetative Verhältnisse auf der Erde, wie auch andere tierische, getierische und insekten-, amphibien- und vögelartige Lebensformen bis hin zu den gigantischen Sauriern, die die Erdenwelt belebten.
 
Also denke ich, dass ich folgendermassen erst mal klarlege, was mich Sfath gelehrt hat, was absolut etwas ist, das sich das Mädchen Greta Thunberg, das nun offenbar dem Grössenwahn verfallen ist, hinter seine Ohren schreiben sollte. Das Ganze gilt aber auch gleichermassen für alle, die ebenfalls einem Wahnglauben verfallen sind, dass sie durch ihre Klimademonstriererei die Klimazerstörung aufhalten und die Welt retten könnten. Und dazu sind auch alle jene Regierenden, Klimaforscher und Umweltschutzorganisationen sowie Besserwisser usw. zu nennen, die keine Ahnung davon haben, was eigentlich los ist.
 
 
 
Allesamt der nun ein grosses Mundwerk führenden Nullen werkeln nur schmierig, um ihr Amt behalten zu können. Das Gros der Klimaforscher und Umweltschutzorganisationen usw. steht allen voran mit seiner Grossrederei, wie auch das Gros jener Regierenden und Beamten, das in politischer Hinsicht mit den grössten Schnauzen missregiert. Dies, wie in Deutschland die Bundeskanzlerin mit ihrer Staatsführungs-untauglichkeit, wie auch die <Kriegsministerin> und kommende EU-Diktatorin, und auch die neue <Ver-teidigungs-Null> und das sonstige Gros aller Regierungsnieten, die allesamt horrende Staats- resp. Steu-ergelder für ihre Lobbyisten und Berater in den Dreck schmeissen, folglich diese die eigentlichen Regie-renden sind, weil sie selbst dazu nichts taugen. Bei all diesen hat die Minorität der effectiv Verstand- und Vernunftfähigen keine Chance, etwas zu tun, obwohl sie viel Gutes bewirken könnten. Dies im Gegensatz zu den Regierungsunfähigen, die irr daherlügen, dass sie angeblich schon lange etwas für den Schutz des Klimas, der Natur, Fauna und Flora und die gesamte Umwelt tun wollten. Doch all das ist nur Lug und Trug, weil das Gros der Regierenden sich nicht darum kümmerte und auch absolut unfähig ist, um vor-ausschauend zu erfassen, was sich ergeben und was diesbezüglich notwendig sein wird, um Unheil zu verhüten.
 
Das Gros der <Führenden> mit ihren Machtgierallüren kennt die wirkliche Wahrheit der durch die Machenschaften der Überbevölkerung ausgelösten Katastrophe nicht, wie diese effectiv in katastrophaler Weise aussieht und welche weiteren Katastrophen zukünftig daraus noch hervorgehen werden. Heuchelnd spuren sie nur nach den jeweils öffentlichen Demonstrationsinteressen, demzufolge sie nun auch die gesamte in Erscheinung tretende Klimaschutz-Hysterie politisch ausweiten, die durch die kleine naive Greta Thunberg ausgelöst wurde und in die Regierungskreise gegriffen hat. In diesen machen sich nun viele Regierende krankhaft blöd und gross mit irgendwelchen irrealen und Schwachsinns-Vorschlägen und Idiotie-Massnahmen wichtig, um angeblich damit die laufende Klimakatastrophe und alles noch kommende Unheil eindämmen zu wollen, was aber nur einer banalen Lächerlichkeit und Wichtigtuerei entspricht und nur die Völker tyrannisiert. Effectiv sind in den Regierungen nur eine wirklich kleine Minorität, die dem Verstand und der Vernunft sowie dem Intelligentum zugetan sind, doch diesen wird vom Gros der heuchelnden Machtbesessenen keine Möglichkeit geboten, aktiv zu werden und etwas Vernünftiges zu unternehmen. Das aber ist nicht verwunderlich, denn wenn bedacht wird, dass das Gros der Regierenden für seine Ämter absolut unfähig ist und die ihm anvertrauten Staaten durch seine Herrschsucht zugrunde gerichtet werden, dann dürfte der Sachverhalt ja klar sein.
 
 
 
Und zu Greta Thunberg möchte ich sagen, dass der ganze Rummel, der bezüglich ihr veranstaltet und von diesem naiven Kind offensichtlich befürwortet wird – weil es sich sehr wichtig vorkommt und sich infolge seines nun Prominentseins als etwas Besonders wähnt –, paradoxerweise genau das Gegenteil von dem bewirkt, wogegen es demonstriert.
 
Durch sein unvernünftiges, unüberlegtes Handeln und Tun, zusammen mit den mit ihm und für es demonstrierenden Massen, wird ungeheuer viel CO<sub>2</sub> mit anderen Treibhausgas-Massen erzeugt, und zwar allein einmal dadurch, dass Greta wild im Land herumreist, um überall bei Prominenten aller Art dumme kindliche Reden zu führen und sich wichtig zu machen. Dass aber beim ganzen Theater, das sie veranstaltet oder für sie veranstaltet wird, viele Treibhausgase und andere Gifte sowie immer mehr CO<sub>2</sub> in die Luft hinausgejagt wird, das gar 9 bis 10 Jahrhunderte in der Atmosphäre verbleiben kann, davon reden weder die kleine naive Greta noch die Demonstranten, die, um sie zu sehen oder bei ihr mitzumachen, mit Autos und Verkehrsbussen heranrauschen, wie aber auch mit Schiffen und Flugzeugen und mit Eisenbahnen usw. heranfahren, deren Elektrizität durch Kohlekraftwerke produziert wird. Dies, während auch Journalisten aus aller Welt mit Flugzeugen über die Welt fliegen, um das Kind über sein unsinniges Tun zu interviewen usw., wobei es aber in Wahrheit keinerlei Ahnung davon hat, was den Klimawandel überhaupt hervorgerufen hat und was diesen immer schlimmer ausarten lässt. In Naivität schimpft das Kind nur rundum, ohne zu wissen, dass Billiarden Tonnagen von CO<sub>2</sub> vor allem in Kalkstein, wie aber auch in anderem Gestein, im Erdreich und Wasser sowie in der Atmosphäre und in allen Lebensformen eingebunden sind, und zwar auch im Menschen selbst, wenn auch in nur sehr geringem Mass. Auch ist der kleinen naiven Greta Thunberg und allen ihren mit ihr und für sie Demonstrierenden – wie auch den grossredenden und offensichtlich nicht gerade mit Intelligentum gesegneten Politikern mit ihren dummdreisten Ideen, Vorschlägen und ihrem Verordnungswahn, wie z.B. in bezug auf Strafsteuern auf Treibstoffe und das Erzeugen von CO<sub>2</sub>-Emissionen usw. – nicht bekannt, dass die grösste Masse an CO<sub>2</sub> schon seit Jahrmilliarden auf ganz natürliche Weise auf der Erde existiert.
 
Die riesenhafte Masse CO<sub>2</sub>, die gemäss plejarischen Abklärungen und Messungen auf der Erde über 96 Prozent aller Emissionen beträgt, entspricht in ihrem Ursprung der Zellatmung der gesamten Vegetation sowie dem gesamten Erdvulkanismus und Geschehen wie Tundren- und Steppenbränden sowie Waldbränden usw., was jedoch gesamthaft einem völlig natürlichen Kreislauf entspricht. Und das diesbezüglich entstandene Kohlenstoffdioxid diente seit jeher der gesamten Vegetation, um daraus Sauerstoff zu produzieren, während anderes sich in Süss- und Meergewässern einlagerte, in denen es ebenso bestimmte Aufgaben zu erfüllen hatte. Und dadurch konnte auch die Atmosphäre in einem gleichbleibenden konstanten Zustand erhalten bleiben, was sich jedoch durch die zerstörenden Machenschaften der Erdenmenschheit resp. durch deren Überbevölkerung nun geändert hat und der CO<sub>2</sub>-Gehalt um einiges angestiegen ist und die normale Konstante überschritten hat. Und diesbezüglich sind eben hauptsächlich die Machenschaften der Menschheit schuld, wie das weltweite Abholzen der Wälder, Alleen und Parks sowie sonstiger Bäume, wie aber auch Brandrodungen und das Brandstiften in bezug auf Wälder, um dadurch in krimineller Weise Baugrund zu gewinnen. Hinzu kommt der gesamte weltweite Arbeits- und Produktionsmaschinenpark der weitumfänglichen Industrie und aller Landwirtschafts-, Gemüsegärtnerei- und industriellen Nahrungsproduktionsbetriebe, wie Baugewerbe- und Vergnügungsbetriebe aller Art usw. usf., die mit unzähligen Explosionsmotoren arbeiten und Unmengen an CO<sub>2</sub> produzieren und mit vielen anderen Treibhausgasen und Giften herumfunktionieren und damit zerstörend auf das Klima einwirken. Und dazu gehören auch Milliarden von Ölheizungen. Dies eben, indem Milliarden Tonnen fossiler Brennstoffe verbraucht und verbrannt werden, wie eben Erdölprodukte und Kohle sowie Holz und Torf, wodurch weltweit mit allem das Vielfache von CO<sub>2</sub> und anderen Treibhausgasen erzeugt und in die Atmosphäre hinausgejagt wird. Und das geschieht um das Vielfache mehr, als die gesamte Erde, alle Gewässer und die Vegetation aufnehmen und in sich binden können, was zwangsläufig zur Folge hat, dass sich die gesamten gefährlichen Giftstoffe in der Atmosphäre sammeln und diese langsam aber sicher immer mehr belastet wird. Und das geschieht dadurch, indem z.B. für das verflossene Jahr 2018 – gemäss plejarischen Berechnungen – eine Konzentration von rund 42 Milliarden Tonnen Kohlenstoffdioxid erzeugt und in die Luft hinausgejagt wurden.
 
 
 
Zu den natürlich entstehenden Tundren- und Steppenbränden sowie Waldbränden ist noch zu sagen, dass solche Brände sowohl durch Lavaausbrüche sowie Blitzschläge entstehen, nebst dem aber auch durch an spindeldürren Pflanzen oder Vogelnestern usw. anhängenden Regen- und Tautropfen, die, wenn die Sonne sie bescheint, wie Brenngläser wirken und das dürre Material entzünden. … … …
 
 
 
… … …
 
Was nun der Fall ist bei allen den für und mit Greta Thunberg Demonstrierenden, wie auch bei den Regierenden, den Behörden, Umweltschutzorganisationen, die durch das Tun der kleinen Greta ebenfalls die Chance erfasst haben, sich mit ihren blödsinnigen Reden, Ideen, Vorschlägen, Drohungen und geldbringenden neuen Steuerverordnungen usw. gross und wichtig zu machen, das schlägt tatsächlich aller Vernunft den Boden aus. Da diesbezüglich nämlich auch Macht ausgeübt werden kann, so beginnt damit auch eine regierungs- und behördenmässige Nötigung und ein Zwang gegen die Bevölkerungen, und zwar frei nach der Tatsache, dass wenn der Mensch seine Macht ausleben kann, dass dann der blanke Terror beginnt. Und in diesem Fall handelt es sich dabei um Strafsteuern usw. in bezug auf CO<sub>2</sub>-Abgaben und Treibstoffe usw., wobei die Gelder angeblich für Klimaschutzmassnahmen Verwendung finden sollen, was letztendlich jedoch nur Lug und Trug sein wird, weil dann nämlich die kassierten Finanzmittel anderweitig sinnlos verpulvert werden. Gleichermassen wird dies auch gelten für die Betreibenden der Klimaschutzorganisationen usw., wobei die Verantwortlichen zudem nur ihre eigene Position im Auge haben und dazu sehen, dass sie diese behalten können. Daher spuren sie in feiger Angst, weil sie glauben, dass sie durch ihr scheinheiliges Klimaschutz-Mitjaulen ihre Ämter nicht verlieren könnten, eben dann, wenn sie nach dem Willen der für das Klima Demonstrierenden dumme Ideen usw. erfinden und dementsprechend handeln würden.
 
 
 
Was nun aber die Klimademonstrierenden betrifft, so denke ich, dass das Ganze mit der Zeit zu Differenzen, Meinungsverschiedenheiten, zu Streit und Sachschäden usw. sowie zu Polizeiaktionen führen wird, wie es eben zwangsläufig bei solchen Aktionen und Menschenzusammenrottungen früher oder später immer der Fall ist. Und dies ist besonders deshalb vorprogrammiert, weil alle Demonstrierenden – allen voran das naive Kind Greta Thunberg – nicht im Geringsten eine Ahnung davon haben, was die eigentlichen Ursachen und die wirklichen katastrophalen Zusammenhänge hinsichtlich der Klimazerstörung sind. Schon mehrmals habe ich im Fernsehen dieses naive Kind sprechen gehört, das mein Freund Ernst als <Göre> bezeichnet hat und dem ich zustimmen muss, denn was ich beim Reden dieses Kindes Greta festgestellt habe, ist die Tatsache, dass es hinsichtlich der effectiven Ursachen des Klimawandels resp. der Klimazerstörungen absolut ahnungslos ist, wie alle jene, welche ihr nachlaufen und klimademonstrierend wie kleine nach Mamma rufende Hunde jaulen und heulen. Das naive Kind ist gar überheblich und bereits auf dem Weg mit dem Grössenwahn einhergehend und dazu noch dumm, weil es weder Verstand noch Vernunft in bezug darauf zu nutzen vermag, womit es sich eigentlich befasst.
 
Das Gros der Regierenden und Behördenmitglieder, die selbst ebenfalls mitjaulend und mitheulend mit ihren unsinnigen Ideen mitmachen, sind selbst auch dumm wie Bohnenstroh und haben immer noch nicht begriffen – oder wollen es nicht begreifen, oder sind zu feige dazu, es begreifen zu wollen, weil sie Angst vor der Wahrheit und davor haben, dass ihre Ämter verlieren würden –, dass die ungeheure Masse Überbevölkerung an allem weltweiten Unheil in jeder Beziehung die Schuld trägt. Dies eben durch deren verbrecherischen Machenschaften in bezug auf die Zerstörung der Natur, Fauna und Flora, der Süssgewässer und der Meere, der Atmosphäre, des Klimas und des Planeten selbst, und zwar um allen Bedarf an Nahrungsmitteln und allen sonstig vielfältigen Bedarfsgütern und Luxusgütern für die nun an die 9 Milliarden umfassende Menschheit zu decken. Und besonders die Regierenden sind es, die weiter als die allgemeinen Bevölkerungen denken müssten, jedoch in ihrer Angst, Feigheit und Dummheit unfähig dazu sind und weder die reale Wirklichkeit noch deren Wahrheit erkennen, weil sie sich in ihrer Machtgeilheit nur um sich selbst und um ihr persönliches Wohlergehen sowie um die Lüsternheit ihres Prominentseins und ihre horrende Entlohnung kümmern. Was aber der Notwendigkeit des Erhalts der Menschheit in einem planetar verträglichen Mass betrifft, wie auch die Rettung der Erde vor der völligen Zerstörung durch die Überbevölkerung und deren verbrecherisch-ausgearteten zerstörerischen Machenschaften am gesamten Planeten, umfassend an der Natur, Fauna, Flora, sowie allen Landgewässern, Meeren, Wäldern, Mooren, Sümpfen und Tundren usw., darüber machen sich die Regierungsmächtigen in Wahrheit keine Gedanken.
 
Begehrt das Volk auf, wie gegenwärtig die Klimademonstranten, dann werden von den Regierenden unbedacht und unbedarft nur scheinheilig wirre und irre Ideen und Vorschläge aufgebracht oder solche gemäss Regierungsbeschlüssen blödsinnig umgesetzt, ohne dass damit die effectiven Probleme gelöst und aufgelöst werden. Es wird regierungsmässig nur irr und wirr im Kreis herumgedacht und nicht der springende Punkt zur effectiven Lösung und Auflösung der Probleme gefunden – weil schon gar nicht danach gesucht wird. Folglich wird auch nichts Wirksames gegen alle Zerstörung, Ausrottung und Vernichtung der Erde, Natur, Fauna, Flora, der Atmosphäre, des Klimas, der Wälder, Seen, Flüsse, Meere, Felder und aller Ländereien jeder Art unternommen. Folgedem wird auch kein Gedanke daran verwendet, dass nur dann, wenn aller allgemeine Bedarf an notwendigen Nahrungsmitteln aller Art, aller Bedarf an notwendigen Gütern jeder Art sowie Luxusgütern usw. sehr schnell und radikal gedrosselt wird und absinkt, noch etwas gerettet werden kann. Das bedingt aber, dass der gesamte Ressourcenraubbau am Planeten ebenso beendet werden muss, wie auch die Ausräuberung der Natur und die ausgeartete Zerstörung, Vernichtung und Ausrottung hinsichtlich der gesamten Fauna und Flora, wie auch die Vergiftung der gesamten Umwelt und der Atmosphäre sowie die weitere Zerstörung des Klimas usw. Nur in dieser Weise kann noch etwas gerettet werden, und zwar auch ein Teil der Menschheit selbst, was aber nur geschehen kann, wenn durch einen langjährigen weltweiten Geburtenstopp und eine folgende weltweite und dauernde Geburtenkontrolle die übermassive Überbevölkerung reduziert und auf einen planeten- und naturgerechten sowie Fauna und Flora angepassten, gerechten, verträglichen und lebensgerechten Bevölkerungsstand gebracht wird.
 
Was einmal über einen rigorosen Geburtenstopp gesagt und auch ausgeführt werden muss, worüber schon seit Jahrzehnten gesprochen wird, wie ein solcher auch durch Regierungen und Behörden weltweit umgesetzt werden soll, darüber wurde grundsätzlich noch nie etwas erklärt, was jedoch wohl jetzt getan werden muss, weil es zum Verständnis des Ganzen erforderlich ist. Deshalb folgendes:
 
 
 
--- Mögliche Regeln zur Nachkommenschaftszeugung ---
 
 
 
1. Wenn von einem rigorosen weltweiten Geburtenstopp die Rede ist, der durch Regierungen und Behörden durchzusetzen ist, dann bedeutet das in keinerlei Weise, dass diesbezüglich ein Zwang ausgeübt und diktatorisch gehandelt werden soll. Grundlegend besteht die Notwendigkeit darin, dass weltweit alle Regierungen und Behörden alles erdenklich Mögliche tun müssen, um bis in den hintersten noch halbwegs zivilisierten Winkel der Erde alle Erdenbürger in bezug auf die Überbevölkerungskatastrophe und deren Machenschaften hinsichtlich der Zerstörung des Klimas sowie der gesamten Natur und deren Fauna und Flora aufzuklären sind. Und das muss an Verstand, Vernunft und an die Verantwortung von jung und alt aller Frauen und Männer gerichtet sein, mit einem Aufruf und Appell einer verantwortungsbewussten Überlegung und einem Beschluss zu einer Verhütung von Nachkommenschaft resp. Schwangerschaftsverhütung, wie auch einer persönlichen Geburtenkontrolle. Dies zum Zweck einer absolut möglichst geringen Zeugung von Nachkommenschaft, die bei einer Durchführung eines rigorosen Geburtenstopps eben je nach Verstand, Vernunft und Verantwortung bei vielen zustande kommen sollte. Wenn jedoch trotzdem auf Nachkommenschaft bestanden wird, was leider oft nur durch Verstandlosigkeit, Unvernunft und aus persönlichem Egoismus und Verantwortungslosigkeit geschieht, dann sollte es bei nur einem Kind oder höchstens bei zwei beschränkt bleiben.
 
 
 
2. In der Verantwortung einer Nachkommenschaft sollte klar sein und darauf geachtet werden, dass wenn tatsächlich ein Kind auf die Welt gestellt wird, dieses von beiden Elternteilen in richtiger und korrekter Weise und mit aller notwendigen Liebezuwendung gepflegt, genügend ernährt und mit allen ihm zustehenden Bedürftigkeiten und Notwendigkeiten versehen werden kann. Damit verbunden muss auch eine gute und korrekte sowie wertige Erziehung und Lebenseinweisung usw. sein, wie auch die Notwendigkeit der Erarbeitung eines Verhaltens dessen, dass sich das Kind schon von Jugend an in das soziale System der Gesellschaft einzufügen lernt, um dann als jugendliche und später als erwachsene Person sich allen rechtschaffenen Pflichten anzunehmen und diese zu erfüllen, wie diese durch die Gesellschaft und deren Gesetze, Richtlinien und Verordnungen gegeben sind. Zu all dem gehört auch das Erlernen eines ehrwürdigen Lebenswandels usw.
 
 
 
3. Von seiten der Regierung und Behörden sollte notwendigerweise alles Anreizende bezüglich Neugeburten usw. beendet werden, wie <Prämien> dafür, dass Nachwuchs gezeugt und geboren wird, wie auch andere Gelder, die diesbezüglich anderweitig ausbezahlt werden. Solche staatliche oder unternehmens-arbeitsbedingte finanzielle Zulagen können effectiv als Belohnung für einen herbeiführenden <Kindersegen> eingestuft werden, anderseits reizen finanzielle <Kinderzulagen> ganz besonders viele Minderbemittelte des Proletariats dazu, das Kinderkriegen zu einem Sport zu machen, weil sie dafür <belohnt> werden. Manchen von ihnen reicht aber ihre Entlohnung, die sie für ihre Arbeit erhalten, überhaupt nicht aus, um alle Lebensnotwendigkeiten für ihre Kinder zu bezahlen, weshalb sie den <Zustupf> zu ihrem Einkommen willkommen heissen. Dabei werden diese zusätzlichen <Kindergelder>, die effectiv für Kinder berechnet sein sollen, von den Eltern sehr oft nicht für diese benutzt, sondern anderweitig für Zwecke verbraucht, die Luxusdingen und anderem Unnötigem entsprechen, wie ich persönlich in diversen Arbeiterfamilien in der Schweiz erfahren konnte. (Erklärung Proletariat: Dieser Begriff entstammt der lateinischen Sprache resp. dem Wort <proletarius>, dessen Sinn und Wert übersetzt eigentlich <Nachkommenschaft betreffend> bedeutet, wie in weiterem Sinn auch <unterster Volksschicht angehörend>. In bezug auf <Nachkommenschaft> war zur Römerzeit zu verstehen, dass die Menschen der unteren Gesellschaftsschicht resp. der Arbeiterschicht angehörten, die mittellos waren und deren gesamter Besitz aus dem <Reichtum> ihrer vielen Kinder bestand. Dies war nämlich ihr gesamtes Vermögen, denn mehr haben sie nicht besessen. Zur Zeit der Antike bestand die Proletariatsschicht resp. Arbeiterschicht nicht aus Sklaven, folgedem sie alle freie Menschen waren, die keinen eigenen Besitz hatten, folgedem sie hart und schwer für ihr mageres Einkommen arbeiten mussten und nichts zum Lachen hatten.)***
 
 
 
Nun muss ich jedoch darauf zurückkommen und Weiteres zum Klimawandel resp. zur Klimakatastrophe selbst sagen, worauf nicht genug hingewiesen werden kann und immer wieder so oft wie möglich hingewiesen werden muss. Wenn ich aber nun darüber reden und etwas erklären muss, dann komme ich jetzt nicht umhin, einen sehr langatmigen Monolog zu führen, bei dem es nicht ausbleiben kann, dass ich dabei auch auf andere Fakten zu sprechen kommen und diese erklären muss, weil sie in weiterem Sinn eben auch mit allem im Zusammenhang stehen. Also werden meine Ausführungen und Erklärungen weitumfassend und auch ausführlich werden.
 
|-
 
| <br>'''Ptaah'''
 
| <br>'''Ptaah'''
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|
 
What must be, must be, and it is always necessary. Also, my time is not limited today, so it doesn't matter if you do a long monologue, because your friend needs it. On the other hand, there is also the need for clarifying and explaining facts, which you are able to do very well, as you were already well disposed to do as a boy at an age when boys are just beginning to learn the language properly.
 
|
 
Was sein muss, muss sein, und notwendig ist es zudem allemal. Auch ist heute meine Zeit nicht begrenzt, demzufolge es nicht von Bedeutung ist, wenn du einen langen Monolog führst, weil dafür ein Bedürfnis deines Freundes besteht. Anderseits aber auch die Notwendigkeit, dass aufklärende und erklärende Fakten aufgezeigt werden, was du sehr gut zu tun vermagst, wie dir das schon als Junge in einem Alter gelegen war, in dem Knaben erst die Sprache richtig zu erlernen beginnen.
 
|-
 
| <br>'''Billy'''
 
| <br>'''Billy'''
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|
 
That's good if you are not dependent on time today, because what I have to say and explain can really become a lot and even longer than the time with everything that has been raised and spoken since shortly after 8 pm. But please, keep the flowers to yourself, because I …
 
|
 
Das ist gut, wenn du heute zeitlich unabhängig bist, denn was ich zu sagen und zu erklären habe, kann wirklich viel werden und noch länger als die Zeit mit all dem, was seit kurz nach 20.00 Uhr bisher aufgebracht und gesprochen wurde. Aber bitte, behalte die Blumen für dich, denn ich …
 
|-
 
| <br>'''Ptaah'''
 
| <br>'''Ptaah'''
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|
 
Facts may be called facts.
 
|
 
Was Tatsachen sind, so dürfen diese genannt werden.
 
|-
 
| <br>'''Billy'''
 
| <br>'''Billy'''
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|
 
Please, there are other things to talk about, precisely in this regard, which Ernst has written and wished me to talk about. So I want to begin, following on from your 'facts', with the fact that the topics addressed are to be mentioned in the relationship that exterminations, annihilations and destructions caused more and more by mankind can already be recognized worldwide, which are expanding more and more, but against which nothing is effectively done, but only stupid and silly talk, whereby equally nonsensical suggestions are made, which bring no solution whatsoever. Basically, it is the governments and authorities in the forefront in this respect, as well as the scientists of climatology etc., who are not doing the right thing in this matter, but *** shockingly *** get bogged down in individual ideas and proposals of environmental protection measures and CO<sub>2</sub> restrictions, which would probably be necessary, but which do not solve the problem and do not even really encourage a solution. So both governments and authorities, as well as climatologists and environmental protection organisations etc. are incapable of thinking so far as to think what really needs to be done, namely a worldwide birth stop and birth control. This is because overpopulation and all its machinations are the root cause of climate destruction and all the exterminations, annihilations and destructions of the planet, nature and its fauna and flora, and all these degenerations continue and get worse with every new Earthling that is born. This includes the poisoning of streams, rivers, lakes and seas as well as landscapes, forests and moors, etc. Furthermore, all destruction of forests, vital cultivated land and the extermination of diverse life in the fauna and flora must also be mentioned in this context.
 
All the things that apply to governments, authorities, climatologists and environmental protection organisations etc. - that they only talk nonsense and don't know what the real origin of the climate catastrophe is - apply to all climate demonstrators. And in this respect, it is all those who, spurred on by the naïve little Greta Thunberg, now think they are very clever and make themselves important by bringing in stupid ideas, proposals and demands in order to do something that protects the climate and the environment, but which in no way brings any effective benefit and does not solve the problem of climate destruction, but allows it to continue to spread.
 
All demonstrators and all those in power are just talking big and making themselves important, but they all have no idea or knowledge what the real causes of the climate problem are, because they all lack understanding and reason. That is why all of them, like little Greta Thunberg, are so stupid, because they are not in their right minds, because the basic problem is overpopulation, which is constantly growing, so that all the existing machinations destroying nature, fauna and flora, the atmosphere and therefore also the climate will continue to go on as long as, on the one hand, overpopulation exists and, on the other hand, everything will become much worse and more catastrophic the more it increases and becomes more and more prevalent. This is precisely because the mass of the growing overpopulation requires more and more machinations for its food, need for goods and requirements, which can only be won, produced and manufactured by continuing with more and more destruction, demolition and eradication in nature and in its entire fauna and flora as well as in all forests, fields, seas, lakes, rivers, mountains, in the atmosphere and climate as well as in the planet itself and everywhere else in everything. And this happens not only through the already existing mass overpopulation, but more and more through every new birth of a new Earthling.
 
And once again, it must be said that the climate change everyone is talking about is not really a climate change, but a real climate destruction. However, even professional climate researchers are not aware of this, which is why they too are of the mistaken opinion that the problem can be solved by taking half-hearted measures to limit CO<sub>2</sub> emissions. That is why I think that a comprehensive worldwide education should be carried out by the authorities and those scientists of climatology and environmental protection etc. who are free of illusions, think clearly, logically and rationally, and who are realistically aware of reality, and that the Earthly human race should be educated about the effective reality and its truth. This, incidentally, is also to give little Greta Thunberg and all the demonstrators a glass of clear wine, which will probably not be done.
 
Well, there would be nothing fundamentally wrong with all this demonstrating and so on, if the whole thing had its hands and feet on the ground, precisely in relation to the recognition of what the actual causes of climate change really are, but of which all the knuckleheads and silly asses of climate researchers, demonstrators, government officials, wannabes and know-it-alls and so on, in their mindlessness, obviously have no idea or simply, in their irresponsibility, do not recognise the causes and do not want to know. This is precisely because the absolute basic cause is fundamentally and solely the rampant overpopulation which, for its existence, its weal and woe, its craving for pleasure, its joys, vices and addictions etc. etc., causes countless and varied forms of the most varied manipulations and machinations, and malicious destruction. These have already reached a level that has not only caused climate change, which is actually climate destruction, but has also led to the fact that many genera and species of life forms have already been hopelessly exterminated. Also the poisoning of the atmosphere, the overexploitation of the Earth by the destruction of Earth's resources, as well as the devastating destruction of nature and the continuing extinction of life forms of the fauna and flora correspond to destructions which already lead to the fact that the basis of life of mankind is more and more questioned and finally completely destroyed.
 
What has been said corresponds to the irrefutable truth, but still - even if the problem of climate destruction has recently been on everyone's lips - the stupid Earthlings still do not want to accept the truth that the overpopulation alone is to blame for all evils of all kinds around the world, just through all their manipulations and machinations of every kind and manner. And that this unquestionable truth is of no interest to the majority of Earthlings - except for a few who use their brains and consciousness for thinking - which is due to stupidity. Stupidity precisely because neither intellect nor reason are used in thought and deliberation to arrive at the knowledge of what is the true cause of all destruction, extermination and degenerated annihilation on and about the Earth, its nature, fauna, flora, atmosphere and climate change - namely overpopulation and its machinations. So on the one hand, the fact that terrestrial humanity has to be drastically restricted, and very quickly, by having to be reduced by a one-generation birth stop, which has now become necessary. And on the other hand, by a strict birth control afterwards, firstly by further reducing the growth of mankind, and secondly by the fact that through this also the madness of all criminal manipulations and criminal machinations exercised on all natural existences are finally ended. But that does not want to enter the skull of the majority of the Earthlings, which is drowning in stupidity, as a result of sheer selfishness and unreasonableness, because having children is egoistically considered to be an absolute private matter that does not want to be abandoned. But the consequence of this is that the whole disaster, which is already in progress and which is spreading more and more through the destruction of climate, nature and the Earth, is becoming more and more blatant and unstoppable. And this happens through the criminal and irresponsible machinations of the majority of the Earthlings, who are still not willing to think and do not understand that every single new born human being very much contributes to making the whole of the already imminent tragedy of self-destruction and self-extermination of mankind even worse and leading it faster to ruin.
 
The simple mass of overpopulation has no idea what the cause of the destruction that is going on all around the Earth is, and consequently the majority of humanity does not think about it, but lives stupidly and thoughtlessly into the day. But this is also what those who are demonstrating against climate destruction, be it the little ignorant Greta Thunberg, the masses who are running after her and demonstrating, but also the environmentalists and those in power, etc., because they do not know where the rabbit really lies in the pepper which becomes increasingly inedible, respectively what is the root cause of all existing and destructive catastrophes in the world today. In some respects, the first causes began with early industrialization, with the production of greenhouse gases and the production and release into nature of many kinds of toxins being the first emerging traces of climate destruction and natural disasters. Industrialization led primarily to the construction of fuel-powered machines of all kinds, as well as to the construction of machines with a wide variety of purposes and a wide variety of means of transport that could be used on land, in the air and on water, and which already emitted vast quantities of greenhouse gases into the atmosphere. Then came the industrial chemical production of toxic substances and with it the spreading of many kinds of toxins in nature, fauna, flora and water, whereby slowly but surely everything was poisoned, especially by agriculture, large nurseries and private gardening of all kinds. And this has been preserved until today and has worsened with every newborn Earthling until the present day.
 
Already for decades, due to the ignorance and unreasonableness of mankind, the Earthly overpopulation has risen to today's number of almost 9 billion, which can only be fed by the necessary cultivation areas for agriculture and large horticultural enterprises, which becomes increasingly scarce, and for this reason land has had to be plundered for decades. For this reason, the forests, which are mainly important for oxygen production, are being cut down and cleared in order to gain new areas for food cultivation. This, however, leads to a slow but sure change in the oxygen content of the atmosphere and also increasingly affects the natural course of climate regulation, which also changes normal weather conditions in a negative and harmful way. And as the overpopulation continues to grow inexorably, more and more food must be produced, by agriculture, horticulture and food producers of all kinds in general. But as the areas under food cultivation are becoming ever smaller, precisely because of the insane growth of the overpopulation, because new houses and other dwellings, as well as factories and other work buildings, and roads and other traffic routes, as well as airports, landing stages for ships and sports grounds, etc., have to be built for them, destroying valuable and ever scarcer still fertile cultivated land and forests, etc., the whole of the survival possibilities for terrestrial humanity is becoming ever more precarious. The production of CO<sub>2</sub> is becoming more and more dangerous for all life, and it is not only the greenhouse gases emitted by working machines and transport vehicles, cars, lorries, transport machines, ships and planes, and heaters etc. which are responsible for the emission of these greenhouse gases, which have been polluting everything around us to such an extent that they can no longer be absorbed by the soil and flora etc. In reality, the nonsensical sports with motor vehicles of all kinds are also climate destroyers, because these also emit enormous amounts of CO<sub>2</sub> and thus impregnate the atmosphere, nature, its fauna and flora in an imbecilic and irresponsible way, thus polluting the air that mankind breathes, who are becoming increasingly ill and many of them are therefore becoming welfare cases, etc.
 
The disappearance of the necessary arable land for food production is taking on ever worse forms, as are the ever more rapidly degenerating attitudes and behaviour of people with regard to racism, hatred, greed, violence, inhumanity, callousness, indifference, vices and addictions, etc. Everything is becoming more and more vicious and worse and ends more and more often in murder and manslaughter, including in families, but also in war, crime, religious mania, religious hatred, racial and xenophobic hatred, as well as in terror, greed, lies, deceit and fraud, etc.
 
That which is now related to the point of origin of the ongoing and ever worse destruction of the climate, namely the cause of the whole, which has already been addressed and mentioned on various occasions, nobody wants to hear, especially not as a result of personal egoism and the equally personal irresponsibility towards planet Earth, its nature, fauna and flora, the atmosphere, the climate and the entire environment in general. But no irresponsible Earthling wants to know this, especially not the younger generations, because nobody listens to the warnings. So there is only one thing left to do, and that is to talk about it again and again, and to repeat everything often, because only multiple repetitions have the characteristic that one day man will perceive what has been said, explained and warned, and store it in his memory, and then think about it and turn to his intellect, rationality and responsibility. So let it be said once again that neither all the climate demonstrators, nor little Greta Thunberg, nor those in power know the reality and truth about climate destruction. Neither do those who have a big mouth and think that the current climate catastrophe and all the calamities that are yet to come can be contained with some kind of unrealistic measures. To all of them it is to be said another time that only a long lasting birth stop and a subsequent strict birth control as well as an end to all criminal manipulations resulting from overpopulation can still save something. And there is a lot to be said about this, which in terms of destruction, extermination and annihilation puts everything in the shade that has ever been done and malignantly degenerated by mankind on Earth.
 
Sfath explained in the 1940's what will happen in the future up to the year 2020 as a result of the unreasonableness of the Earthlings, about which I am also to inform many media and issue warnings, but which will come inexorably up to this time, i.e. up to the year 2020 and afterwards, if the warnings are not heeded. But what will come and happen after that, I would have to keep ironclad silence about it in front of the public. I am only allowed to talk about certain facts within the narrow circle of the core community I have established, but only with strict deliberation, etc. But what I am allowed to say, I will do now and state what I have learned:
 
 
 
From now on, the Earth as a whole will change in such a way that it will become a planet hostile to life for overpopulation, nature and its fauna and flora, in cooperation with mankind and its destructive machinations. And this will inevitably result more and more if there is not a drastic birth stop and birth control, which would be the responsibility of governments and authorities, by constantly publishing information and calls for the control of overpopulation, month after month and year after year, appealing to the minds and the reason and responsibility of the people. This would be the governmental and official way in which the governments and authorities would appeal to the populations with a reminder and appeal to their intellect and rationality, repeated every month, and appeal to their conscience and responsibility to respond to a birth stop for a certain number of years and then to exercise a subsequent birth control. The whole thing would have to be comprehensively addressed and explained in relation to the effective reality of the destruction of the planet, of nature and all its fauna and flora, of the climate and, inevitably, of the endangered survival of humanity. Only in this way can success be brought about by doing what is necessary, and this is about awakening mankind on Earth, in order to encourage and challenge it to use its intellect, its rationality and its responsibility, by appealing to its sense of honour, its insight, its ability to think and its knowledge, as well as to its intellectual capacity, respectively its intelligence. The rulers and authorities would be responsible for enlightening their people and calling for a birth stop and birth control and for showing that - due to the massive overpopulation and all its destructive machinations on everything that exists - the creation of offspring is no longer a private matter but a huge responsibility of every single female and male Earthling towards all life and all existence of any kind at all, because it concerns the entire nature, fauna and flora as well as planet Earth and above all mankind itself. Because if nothing is done about it, then the overpopulation-related criminal machinations will very quickly end the existence of nature, fauna and flora on the Earth.
 
The fact is, however, that climate destruction cannot be slowed down or stopped and ended - as Greta Thunberg and her demonstrators and the climate researchers, governments, climate protectors and know-it-alls etc. illusorily claim - simply by reducing CO<sub>2</sub> levels. This can be done supposedly by various far-reaching restrictions on transport, pleasure and other ships of all kinds, as well as small and large aircraft, private cars, lorries and other transport vehicles, etc., and imposing CO<sub>2</sub> taxes, etc. The fact is that if these demands were met, only a small percentage of CO<sub>2</sub> would disappear, and this would have no effect on climate improvement, the fact is that the tax would be imposed on the use of all kinds of ships, small and large aircraft, private cars, lorries and other transport vehicles, etc. It is not enough to just separate the waste and dump less rubbish in nature, forests, the whole country, fresh water and the seas, because this will not solve the pollution problem. At present, according to Plejaren, 18.7 million tons of plastic, other plastics and rubbish are irresponsibly 'dumped' in nature, on meadows, fields, forests, etc. and in all waters, causing enormous damage, destruction and annihilation, as well as numerous exterminations of plants, animals and all kinds of other living things. But this is only one thing, because all this waste also produces CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases as well as dangerous toxins, which cause many people to fall ill - as well as animals and many other creatures - who may suffer painfully for years and eventually die. An example of this is the PFOA (note from chemistry: perfluorooctanoic acid = a continuously fluorinated 'perfluorinated' carboxylic acid, which belongs to the per- and polyfluorinated alkyl compounds (PFAS). PFOA has a toxic effect on reproduction, has oil- and water-repellent 'amphiphobic' properties and thus acts as a surfactant, whereby surfactants have the effect that two liquids that are not actually miscible with each other, such as oil and water, can be finely mixed), which is contained in practically all plastic products etc., such as dinnerware and children's toys and food packaging etc. PFOA evaporates from plastic and other synthetic materials and, according to Plejaren research, is absorbed by the human body through inhalation and through the pores and through food products that are contaminated with it, causing liver damage and cancer, etc. According to the Plejaren data, PFOA has an exceptionally long life span and has the property of accumulating in the organism, which means that the substance is hardly or not at all excreted from the body and therefore inevitably leads to severe health damage. Accordingly, a great many people suffer from various diseases caused by PFOA, such as cancer and liver damage in particular, as well as other diseases whose actual cause or the disease itself cannot be defined. This is in relation to garbage, which is thrown away irresponsibly everywhere carelessly and criminally, as well as nature, fauna, flora, land and water poisoning, destroying and life-form eradicating criminally. In the final sequence, all this has a very harmful effect on the health of the people, causing hundreds of thousands of living beings to die in agony every year worldwide. In this respect, the most important fact is the extensive poisoning of the entire environment by the enormous and excessive release of millions of tons of toxins into nature by the entire agricultural sector, i.e. agriculture, large and allotment gardening and private gardening. This also includes governmental, private and commercial weed control in undesirable places, such as on footpaths, stairs and in villages and towns, as well as in relation to airports, trams and railways etc. Millions of tons of pesticides, herbicides, fungicides, insecticides and many other poisons are spread in the world and in many other places, which cause enormous negative consequences for the entire nature, fauna and flora as well as serious health risks for countless people.
 
Due to the enormous toxic pollution in the whole of nature, in streams, small and large rivers, lakes and seas and in all natural areas in general through agriculture and allotment and leisure gardening as well as through private irresponsibility, everything and anything is so polluted that nothing really exists anymore that is not contaminated with toxic substances. The resulting consequences are not only dramatic, but effectively catastrophic. The whole of the poisonous application is nevertheless not restricted, not forbidden and not abolished, but in relation to the irresponsible growth of the overpopulation, it is constantly and irresponsibly increased year after year, because more and more Earthlings, with every new citizen of the Earth, needs even more food - in addition to many necessary and unnecessary commodities. As a result, the destructive machinations and poisonous emissions with regard to the entire nature and the fauna and flora as well as the continuing destruction of the climate and finally of all bases of life for mankind and all life in general is increasing.
 
The introduction of toxins into the landscapes, forests and waters, not only during the spraying period of the crops but also throughout the year for various purposes, destroys and kills countless important insects, many of which are already dying out. And this is further enhanced by the application of the poisons, because this already kills whole generations of insect larvae, which ultimately leads to the total extermination of all insects that are vital to all life. And this life also includes mankind itself, which is effectively dependent on the insect world for its food, because they are of absolute importance for the fertilization etc. of many natural foods. Therefore, if the land and waters are poisoned, then this is not only extremely alarming, but also criminally destructive of existence and life, because in all of nature, in all lands, forests, moors, swamps, fresh waters, seas and tundra, deserts and everywhere in general, billions of different larvae of insects develop, which in one way or another are essential for the existence of all life forms, regardless of their genus and species, on Earth. Innumerable genera and species of birds live on many species of larvae and insects, be it woodpeckers, which hammer the corresponding trees for bark beetle larvae, swallows, which, depending on the weather conditions, hunt for mosquitoes etc. in low or high flight, or other birds, whose great food requirement consists of flying insects of all kinds. Insect hunters also include other insects, other life forms such as hornets, dragonflies and wasps etc., as well as aquatic life such as fish. Amphibians and reptiles are also dependent on insects for food, as are bats etc., whereby all these life forms, together with countless other genera and species, no longer survive but are exterminated and the entire ecosystem in the cultivated landscapes and other land areas, in the forests and the fresh and salt waters is destroyed by the machinations of overpopulation. And this is exactly what terrestrial mankind, with its irresponsible excess, is on the 'best' way to do, because the very effects of the machinations to obtain food naturally by spreading a wide variety of toxins in the landscapes, cultivated areas, forests and waters etc. have for a long time caused a dramatic decline and even the extermination of vital larvae and insects, as well as plants, animals, creatures and other living beings.
 
Through all the toxins released, many living beings are damaged, crippled and killed. According to Plejaren investigations, the world's wildlife, aquatic life and birdlife alone have already disappeared by an average of 56.8 per cent in the last 50 years to the present day in 2019, while a small percentage have already been wiped out by the overpopulation machinations. But what is much worse and even more catastrophic is the fact that the criminal human activities not only affect nature and its fauna and flora, but also the planet itself, as well as the atmosphere and climate. And this has already been having an ever-increasing effect for several decades, and now, due to the destruction of the climate, it is bringing more and more destruction and inexorably increasing disaster upon the whole world, mankind, nature, fauna and flora. So all the poisons alone, which are hurled onto the Earth and into the atmosphere by the machinations of the Earthly overpopulation, bring therefore all around enormous disaster, be it all other various poisons of all kinds or pesticides, herbicides, fungicides and insecticides, which are used as follows:
 
 
 
Acaricides against mites and spider life forms,
 
Avicides directed against birds,
 
Bactericides that are used against all kinds of bacteria,
 
Fungicides are effective against various fungi,
 
Herbicides are used against plants,
 
Algicides are used against algae,
 
Insecticides are designed to control insect pests, but also kill beneficial insects without distinction,
 
Molluscicides are used against snails,
 
Nematicides are used against nematodes (threadworms).
 
 
 
All of them are dangerous, deadly, destructive, causing illness and suffering, but there are individual factors to be mentioned, of which neither Greta Thunberg nor her demonstrators, nor know-it-alls and those in power, with their feeble-minded ideas, decrees, proposals, as well as their shouting of protest and their big mouths, slimy, stupid words and speeches, etc., have any idea. Therefore the following facts are given, which do not only relate to CO<sub>2</sub> emissions, but also contribute enormously to climate destruction. This in addition to the fact that also elsewhere an enormous amount or even everything is being done, which destroys, devastates and exterminates everything in nature and in the area of all its life forms of fauna and flora.
 
Basically, it is not just a few factors, such as cars, ships and airplanes, that produce CO<sub>2</sub>, but hundreds of thousands and billions of people who produce greenhouse gases in some way or another. In this respect, the production of food is at the forefront, creating the most complete mass of CO<sub>2</sub> tonnages every day and year for every year, in order to feed the Earthly overpopulation in its infinite size. Just if you think about the madness of how high the daily food requirements of mankind are, the mass results in dizzying heights. Daily huge quantities are needed, especially of basic foods such as cereals of all kinds, above all wheat, rice, corn, oats, rye, barley, millet, spelt, as well as soya and cassava and yams, but also rootstocks (tubers, rhizomes) such as the nightshade plant potatoes, which were originally imported into Europe in the first half of the 16th century from the Inca Empire or the Andean highlands between today's Peru and Bolivia.
 
In addition to potatoes, pulses such as lentils and beans, as well as fruit, dates, figs, teas and fruits of all kinds are also part of the staple foods, as are products made from them, such as porridge, muesli and bread. In addition, there are all kinds of vegetables, especially onions, garlic, herbs and spices, and salads.
 
All basic human foods, or simply food, are naturally different in the various cultures and therefore make up the main component of the human diet in different quantities. However, these foods must in any case ensure a basic supply of carbohydrates, protein and fat, as well as a sufficient supply of vitamins and trace elements, because these are essential for the proper functioning of the brain, consciousness and the entire body and all its organs.
 
In order to produce and sell all the necessary basic foodstuffs for the irresponsible excess of the Earth's overpopulation, it is essential that, in addition to all the necessary cultivation areas and work processes, starting with planting and seed distribution and from care and maintenance to harvesting, working machines are used and applied worldwide, without mercy, which together produce enormous quantities and tonnages of CO<sub>2</sub> day after day and year after year.
 
The natural foods produced over weeks and months of the year are then sold to consumers who have no idea how laboriously the products had to be grown, maintained and harvested. And when it comes time to buy them, they bitch and moan and don't buy the vegetables unless they are absolutely flawless and show even the slightest irregularity. That's why even the major distributors don't buy them from the producers or farmers and market gardeners, regardless of whether they are cucumbers, apples, carrots, etc., so then  all this has to be fed to the animals or composted.
 
But the fact that flawless vegetables or fruit can only be obtained and harvested through the massive use of harmful toxins, such as pesticides, is of no concern to consumers, or only when they fall ill from the toxins and then possibly struggle with death.
 
Due to the nonsense of having to be flawless, the entire food growing farmers, the fruit plant owners as well as the market gardeners etc. are put under very strong economic pressure, which many can hardly or not at all cope with only with great effort. So they resort to poison spraying and use CO<sub>2</sub> producing motor vehicles to spray everything with poison, which is much more convenient than having the poison sprayer on your back and the poison sprayer stick in your hand - and it also saves a lot of money that would have to be spent and paid for expensive labour compensation. The same applies to the application of fungicides and insecticides over the crops, as well as herbicides and weedkillers, which saves the need for weeding and careful crop monitoring. But that's not all, because the chemical industry has long been so well established that it poisons the seeds that are then spread, and the poison in the seeds is then immediately transferred to the plant and is also contained 'biologically' in the vegetables. With regard to the extremely susceptible varieties of vegetables, herbs as well as fruit and potatoes, which are particularly endangered by various fungal diseases and insect infestations, seed manufacturers also supply the corresponding chemical poison to protect these varieties, which of course doubles the business and financial profit. Moreover, due to the whole poisonous spraying, every farmer, fruit grower and market gardener no longer has to worry about the production of flawless natural and organic products and about any pests, because these thoughts, worries and problems only fall to the consumers, but they don't care at all, because apparently a straight-grown cucumber is worth much more to them than one that has grown crooked.
 
Another fact is that what has been said so far is only the tip of the whole poison disaster, because pesticides, herbicides, insecticides and thousands of other poisons of all kinds, as well as the already poisoned liquid manure from farms, and the artificial or chemical fertilizers of all kinds spread from them in the fields and meadows are now also in the groundwater, which serves as drinking water for people. However, all of these toxins are also present in fresh water and everywhere in the oceans, even if they are highly diluted and are not clearly visible or perceptible, but can only be detected by chemical analysis. This applies in a special way and in extensive strength also to the artificial fertilizer NH2 or nitrogen fertilizer, which accelerates the growth of plants immensely and drives them up. I don't know anything about chemistry, but if I remember correctly what Sfath explained in the 1940s, the fertilizer nitrogen and NH2 is produced from a mixture of N2 or nitrogen and H2 or hydrogen. This, he said at the time, will in future become of the greatest importance for natural food production in the entire agricultural economy, i.e. agriculture and vegetable growing. This fertilizer, I recall, will become a vital necessity for the unstoppably growing overpopulation, because the enormously increasing demand for natural food can only be met in the future by using millions of tons of nitrogen fertilizer. This, however, indicates that large deposits of toxic substances of thousands of species have been deposited in the soil, in the air and in the atmosphere as well as, of course, in all human food and animal feed, both in the wild and in all industrially produced feed for all kinds of animals. Contrary to all truth, the health authorities lie about the fact that certain limits of toxins in food for humans and feed for animals are harmless to health, although in reality even the tiniest amounts of nanomaterials are harmful to human and animal health, extremely dangerous and even fatal in time. And this also applies to individual active ingredients that are isolated, tested and irresponsibly approved by the authorities for human food in a complex approval procedure. But this, as well as all the health effects of the entire wide-ranging chemical poison cocktails to which practically every single person on Earth is exposed today due to all the various products contaminated with poisons, is something people do not know. So hardly anyone knows that most of today's farms are now only commercial, as are the large and small market gardens, the massive cattle farms, the pig farms and the huge poultry farms. This, just as the actual purely industrial food production companies are inevitably exposed to the whole thing in the same way and practically no one knows anything about it. This is also in view of the fact that many industrially produced foods no longer contain any natural products whatsoever, but are only produced on a purely chemical basis and with the corresponding chemical fragrances and flavours. It is a fact that many foods that consumers buy as powder, porridge, fruit juice, muesli, liquids, stock cubes, cakes or other baked goods etc. never contain any natural plant, herb, fruits or fruit products, not even one iota, because everything from the beginning to the end consists of pure chemistry, as is the case with drugs. But all this cannot be determined by the layman, so he is groping around in the dark of ignorance and cannot determine it, just as perhaps not even the food inspectors. So, the great variety of illnesses in mankind are also ignored or misjudged, be it cancer, asthma or nervous diseases, Alzheimer's disease, dementia or obvious signs of poisoning etc. etc., which in reality cause all kinds of suffering through poisonous substances of all kinds in the tiniest amounts, because these are irresponsibly and life-despicably approved by the health authorities and therefore not banned. But this causes health risks to an increasing degree and more and more, faster and more often negative health effects in people, which lead to death, but which drive up medical, drug, nursing and hospital bills to such an extent that on the one hand people no longer pay the health insurance premiums, but on the other hand health insurers can no longer pay the costs incurred by doctors and hospitals.
 
Finally, it should be noted that the entire agricultural economy, all farms, market gardens, meat production, all production companies and production groups as well as other companies and groups of all kinds that produce any kind of food, commodities and things etc. also produce vast quantities of greenhouse gases. Also companies and concerns that produce medicine or kitchen appliances, cooking utensils, cutlery, cleaning tools, detergents and toiletries of all kinds, as well as manufacturers that focus on clothing production, shoe production, writing utensil production, paper production, electronics production of all kinds, bed linen, computers and telephony etc. are more or less among the huge CO<sub>2</sub> producers. Also building shops, construction companies and building groups are CO<sub>2</sub> and other greenhouse gas producers unparalleled, regardless of whether they build hospitals of all kinds, medical practices, roads, sidewalks, footpaths, bicycle paths, airports, residential buildings, factories, bridges, high-rise buildings, warehouses, school buildings, government palaces, religious buildings such as churches, temples, synagogues and mosques, swimming pools, entertainment facilities, bank branches or post office buildings, etc. etc. Exactly these building companies and building groups are on almost the same level of climate destruction with regard to their greenhouse gas production as the entire agricultural and industrial-commercial food producers and feed manufacturers of all kinds.
 
CO<sub>2</sub>-producing internal combustion engines and other combustion apparatus etc. of all kinds are used to perform work, move or drive all kinds of apparatus and equipment etc. In most cases, these are all kinds of automobiles, and only in terms of locomotion. Furthermore, there are light and heavy transport vehicles, working machines such as concrete mixers, motor saws and various manual-work machines powered by combustion engines, etc., as well as, on a larger scale, heavy working machines such as tractors, agricultural machinery, poisonous spraying machines, fertilising machines and harvesting machines, etc. for the entire extensive agricultural economy and agriculture and also for horticulture. In addition, there are innumerable military vehicles of all kinds all over the world, such as normal passenger transport vehicles, armoured vehicles, tanks, trucks and aircraft of all kinds, etc., which produce uncountable tonnages of CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases every day, which not only promote the further destruction of the climate, but also bring death and ruin to the direct world of mankind, nature, fauna and flora, freshwaters, seas, forests, mountains, tundras and deserts. And all this is done in the name of the supposed security for each respective state and for peace and freedom, which, taken as a whole, is nothing but illusions. The fact is that there is no security, peace and freedom on Earth and in its crazy humanity, because all these high values are only illusory wishes and ideas.
 
It is not only the CO<sub>2</sub> and greenhouse gases that destroy all nature and its flora and fauna, but also the entire criminal pollution that starts with the individual Earthling and leads up to the corporations and armies of all states. Very important reasons for the pollution and destruction of the environment and its consequences, which lead to the extinction of many plants, animals, creatures, birds, creepers, amphibians, insects and other living beings, are numerous industrial productions, which cause a great deal of pollution of fresh and salt waters, soil and atmosphere and air for environmental damage in forms and masses so destructive that they slowly but surely become irreparable. In addition, all the industrial production is transported by truck and small transport, by private vehicles, railways, ships and airplanes to the major distributors, then to the shops and then to the consumers, causing enormous environmental pollution in the form of CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases from all transport. Not only do these toxins pollute the atmosphere and air and destroy the climate, but all these toxic emissions are inhaled by people who fall ill and then may die slowly and miserably from them. But the same happens to all other living beings as well, namely to the entire fauna and flora, which also causes many life forms to fall ill due to the greenhouse gases and, in time, to die and even be eradicated.
 
Unfortunately, there are still false prophets, know-it-alls and other unteachable people who are still of the opinion or delusion that the destruction of the climate that is now taking place is completely natural, although it is effectively man-made, about which there can be no doubt whatsoever for every intelligent and rational person. In fact, it is either delusional unteachable people or profit-seeking lobby groups from the fossil industry who have always deliberately cast doubt on the truth, which makes people who doubt that Earthly humanity is to blame for everything feel confirmed when they hear the lobbying lies.
 
The truth is that the annual CO<sub>2</sub> emissions are still increasing tremendously globally, as well as the production of corporations that produce a wide range of consumer goods, and the vast quantities of plastics and other synthetic materials that are carelessly and irresponsibly disposed of in nature by Earthling consumers after use. And in this way, tens of thousands of tons of plastic, other synthetic materials and various kinds of garbage get into the fields, forests, etc. as well as into the fresh and salt waters and poison the whole environment, whereby countless land, forest and water creatures absorb the decomposing substances, poison themselves with them and perish miserably. On the other hand, many of the various living beings contaminated by poisonous substances are captured, caught and hunted by mankind in order to be eaten. But despite these facts, the masses of the majority of the Earthlings continue to litter the entire environment and thus also destroy the climate, because all poisonous substances of all kinds contained in the thrown away rubbish mountains are released through their slow decay process and get into the atmosphere and its air and are inhaled again by the people and the entire fauna and flora or eaten through natural food, such as plants and living beings, which also makes them ill in this way.
 
When politicians are observed or asked about environmental protection and climate catastrophe, they give the false impression that they or certain organisations are already doing a lot against environmental pollution and climate destruction, which is nothing more than irresponsible lies and euphemisms. In particular, they also lie about the fact that CO<sub>2</sub> emissions have been falling since the 1990s, whereas the truth is that the amount of carbon dioxide and other greenhouse gases is increasing year after year, because every year millions of young people reach adulthood and, of course, become motorised and produce masses of CO<sub>2</sub>, as is often the case elsewhere. And since far fewer people die than are born, the amount of CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases produced by the dead is also negligible. China in particular is producing huge amounts of CO<sub>2</sub> emissions and other greenhouse gases in increasing quantities because the population in this country is growing particularly rapidly. And the fact that all these emissions are said to have fallen slightly under the EU dictatorship and in the USA is, according to expert Plejaren research, not only an outrageous lie, but effectively to a malicious and stupid fraud.
 
If the overpopulation is not countered by a drastic restriction of the births of Earthlings, then the already imminent terrible consequences of the climate catastrophe that has already occurred can no longer be controlled. Only a worldwide halt to births and a similar birth control can do something against the climate catastrophe, but official measures are required. These would have to be directed by constantly ongoing drastic clarifications and suggestions regarding the sense of responsibility of the population. At the same time, work-related and official payments for offspring etc. must be stopped and banned, because such financial benefits are an incentive and advocacy for many to produce offspring. In order to achieve this objective, however, it can be said that it will not be easy, because the Earthlings' selfishness is overpowering, even in terms of having children. Therefore, the majority of the Earthlings do not care that the global warming has already risen by 1.4 degrees since before the industrialization, though this is disputed by the 'experts' of climatology.
 
It is a fact that the real effects of the climate catastrophe are much more serious than is recognized by all 'experts' on the one hand, but on the other hand is not admitted. If it is about the effectively already existing climate catastrophe, it is still trivialized as climate change, even though worldwide already enormous floods, forest fires, landslides and many other natural disasters prove that the climate catastrophe is really there and is degenerating more and more.
 
To many people who think only superficially about nature and the planet and do not care about reality and its truth, but simply rely on lies of alleged 'experts', everything seems alarming, so they believe that what real experts explain and what actually corresponds to reality and truth are only exaggerations. The fact is, however, that the opposite is the case, because effectively the whole thing is even worse than what real experts estimate - but only estimated, but not effectively clarified. So the fact is, e.g. sea-level rises faster than predicted, e.g. about 3.8 millimetres per year on average, which is why many countries bordering the oceans already have to cope with heavy floods.
 
The fact is that the climate is changing rapidly and drastically, in such a way that in the worst case - as has happened five times before - mass extinction could be triggered, but this time by the irresponsibility of the overpopulation or their criminal machinations on the planet itself and on its nature, fauna and flora, atmosphere and climate. And if this should be the case, then this would again result in a more or less strong and pronounced change of fauna and flora, as with the 5 major mass extinctions that have been proven paleontologically and paleoclimatologically so far, which are known and which I will take out of the Internet as exact data and insert here in my speech:
 
 
 
1. Ordovician mass extinction 444 million years ago.
 
 
 
2. Kellwasser event 372 million years ago.
 
 
 
3. event on the Permian-Triassic boundary 252 million years ago.
 
 
 
4. period of crisis at the Triassic-Jura border 201 million years ago.
 
 
 
5. mass extinction at the Cretaceous-Palaeogene border 66 million years ago (I have the following comment to make: The cause was the gigantic comet impact in Yucatan/Central America 66 million years ago (according to the Plejaren, not a meteorite impact, as earthly researchers claim), which caused an ecosystem catastrophe and as a result of which all large creatures on the two American continents and thus also the dinosaurs were extinguished. However, this did not happen worldwide, because as the Pleiar records indicate, Europe, Eurasia as well as the Near East and Asia proper were largely spared the catastrophe and were only affected by very few climatic effects.
 
 
 
A further direct effect of the climate crisis will be that if there is actually a mass extinction that practically all life on Earth will be affected, whereby, as it has been handed down since time immemorial, three quarters of all genera and species will become extinct. Normally such a change in geological terms happens in a relatively short time, as I have already learned from Sfath, but this 'short time' is to be seen universally in accordance with evolution, so that in a natural way it must be assumed from a few to several thousand years until the whole process is completed. This is what has happened during the last 540 million years. But if it should happen now, when it will actually happen, which I only see as a possibility, which does not have to become reality, then it is not yet foreseeable how everything will happen and how long it will take, because this time an unnatural change resp. an effective overthrow will take place, triggered by the unreasonableness of the Earthlings. Basically, however, the foundation for the impending downfall has already been laid by the guilt of the exuberant overpopulation and their irresponsible machinations.
 
The human race on Earth has effectively done everything possible to ensure that the extinction of genera and species has already begun through its catastrophic mania for destruction, extermination and annihilation of the planet itself, as well as of nature as a whole, its fauna and flora, the atmosphere and the destruction of the climate. And this is so, even though all the responsible researchers and scientists still vehemently deny this, as well as the religions and their mendacious representatives, who leave their delusional believers in the mistaken belief that their imaginary God would protect them from all evil and from destruction, as well as the world, nature and its fauna and flora. This in contrast to the foreseeable fact that on the one hand all natural disasters will have ever worse effects, but that on the other hand thousands of plants and wild creatures of all genera and species have already been and will continue to become extinct for quite some time through the direct and indirect fault of the Earthlings. This means, however, that in a few decades, or at the latest in two or three centuries, the majority of all genera and species of all plants and wildlife on Earth will be extinct.
 
For years I have been able to observe everywhere that already drastic destructions and exterminations of various plant genera and species are becoming more and more frequent as well as population declines of wildlife of all genera and species. It can also be observed that wildlife forms are being driven out of their original habitats by overpopulation, so that they are moving to other areas or are literally fleeing their original territories. And this is also visible in our Center, where since 1977 wildlife that normally has its habitat elsewhere, such as a Shrike Falcon, as I have observed such birds in Persia, etc., has been observed again and again. Since the Center has been in existence, rare birds and wild animals have also been brought in, once even a Golden Oriole, a magnificent deer with large antlers, chamois, a raccoon dog, wild cats and a wolf that ran past behind the kitchen and was photographed by the wild camera. This along with various lynxes and deer, which appear from time to time in the center area and even come up to the buildings, or a young fox, which accompanied Eva during her whole night watch up to the house and up the stairs into the hall etc. But if you go out everywhere, you can hardly see any birds - except ravens and magpies - as well as rabbits, larks or other wild animals.
 
The overpopulation with its rampant machinations of destruction, devastation and extermination is effectively responsible for the extinction of genera and species as well as for climate destruction, not only indirectly but also directly. Effectively, the destruction of all bases of life is being pushed forward in many ways, as a result of the unrestrained and unlimited needs and fulfillment of Earth-overpopulated humanity. This, through the overexploitation of the planet, nature and its fauna and flora, as well as through forest fires, clearing of forests, drainage of moors, building on vital fertile land, the production of CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases, etc. etc. Renewable energies have become an important economic factor for quite some time now, but they will neither solve the steadily increasing energy problem nor will they have a significant reversing effect on the climate catastrophe. In addition, my prediction points out that electric cars will also give a boost to the energy problem, because the more these vehicles come onto the roads, the more electrical energy is needed. On the other hand, electric cars also have a bad CO<sub>2</sub> balance.
 
Nikola Tesla was an inventor, physicist and electrical engineer, and his life's work was marked by numerous innovations in the field of electrical engineering. His electrical power engineering was particularly significant, such as the development of what is now known as two-phase alternating current for the transmission of electrical energy. Since his inventions, electric mobility has come to the fore today, namely electric cars, which are considered innovative and cool, although even these are neither able to mitigate nor stop the destruction of the climate, because if climate salvation were possible, the only way to do so would be to reduce humanity to a reasonable level by means of a long-term birth stop and birth control. This alone could have the effect that all destruction and devastation of the planet in any way, as well as all poisonous emissions into nature and the extermination of fauna and flora would be reduced more and more and finally stop. The fewer people would be born, the fewer human needs would arise that would have to be fulfilled, and consequently, the less destruction would occur on the planet, just as nature and its fauna and flora would no longer be destroyed and exterminated. However, this view of the whole, as I explain it all, is very simplified, because the truth is that the situation today is very bad with the planet Earth, its nature and its fauna and flora, and with the climate. Effectively, much more is needed to put everything back in order and as far as it is still possible to bring it into balance, but it is no longer completely possible. It is also a fact that a vehicle powered by electricity is not much better for the climate than a petrol or diesel-equivalent or equivalent vehicle. This is precisely because it already raises the question of where the necessary electricity, which is essential for operation, is to come from, and consequently an enormous number of energy generation plants are being built and put into operation. And as a result of the fact that 'green' electricity would have to be produced, entire landscapes would be built over with wind turbines and solar energy systems, fertile land would be destroyed, birdlife would be affected, and so on. Furthermore, the question is how the electricity used is composed and whether sufficient electricity can be produced. The question also arises whether and when an electric car will be climate-efficient at all. And I recently read a research paper on this subject, which I have here and which contains the following:
 
 
 
(For example, a compact class car, such as a VW Golf, is more climate-friendly after only 21,000 kilometres than a petrol engine when it is filled up with completely regenerative energy. However, an upper mid-range car, somewhat like a Mercedes E-Class, which is filled up with the electricity mix commonly used in Germany, has to drive 580,000 kilometres before it is more climate-friendly than a diesel (ADAC 2018). In the case of electric cars, therefore, no generally valid statement can be made. For this, precise life cycle analyses must be made. However, electric vehicles basically have the potential to reduce greenhouse gas emissions compared to conventional vehicles).
 
 
 
Furthermore, in my opinion it has to be taken into consideration that the construction method of an electric car is extremely important, because if I understand this correctly as a layman regarding car construction, then in my opinion the whole construction method is of utmost importance in terms of energy consumption etc. I think the same applies to the whole production chain of such vehicles, which are not just millions but billions, and the number is constantly increasing due to the growth of overpopulation.
 
Now I have again digressed, so that the talk must again continue of what I spoke before, namely of the incapacity of the great majority of those in power, who again and again bring wicked evil upon mankind and the world. And this is so because, in reality and in truth, the lust for war and power and the warmongering of certain megalomaniacs and mad statesmen lack any security, any trace of peace and freedom. In fact, these power-mad lunatics are always threatening evil and possibly even nuclear war, which means that security, peace and freedom are always on the edge of the knife and the sword of Damocles is always threatening not only a single nation but the entire human race on Earth. (Explanation of the Sword of Damocles: The expression originates from the Greek legend and leads back to a court minion named Damocles, although it is not known whether he lived at all or not. According to the legend, he was a favourite of the tyrant Dionysius I or Dionysius II of Syracuse in the first half of the 4th century B.C., for which the anecdote of the sword of Damocles is handed down from Ciceros tusculanae disputationes 5,61-62. Damocles is said to have lived at the court of King Dionysius I or II and envied the ruler for his power and wealth.  Therefore the king is said to have offered him to sit at the royal table during a banquet, although King Dionysius then attached a sword above the head of Damocles and held it by a single horsehair. This sword hanging over Damocles' head is said to have made it impossible for him to enjoy the evening and all the good food and amenities properly. The whole thing is said to have been a lesson for Damocles from King Dionysius to learn that success and wealth would not protect against danger. 15.8.2019, Billy).
 
Well, the threat is not fictitious, but real and moreover as dangerous as never before, because the criminal guilt of the USA - which as the originator of the atomic bomb and its use in 1945 brought death and destruction over Hiroshima and Nagasaki - has incited all those power-hungry madmen worldwide to incite their states to the nuclear arms race and to build atomic bombs, which is why the danger of an all-destroying and eradicating nuclear war has been lurking ever since. It must be said, however, that every day and every year, enormous tonnages of greenhouse gases are emitted into the atmosphere by the various branches of the construction industry, such as internal combustion engine driven concrete mixers and concreting machines, stone crushers, asphalt paving machines, excavators, tempering machines, material transporters, bulldozers and special earthmoving machines and many other greenhouse gas emitters that are used worldwide. Countless other vehicles and machines are also used, and it is simply impossible to list them all. So this is in addition to the above and many other things. But there are also motorcycles, sports cars, sports boats and sports planes etc. that are used for sports purposes and produce a lot of CO<sub>2</sub>, such as in motor races etc., which are not being dealt with by the government, local authorities or environmental protection and which are not banned. These vehicles used for such nonsensical races produce enormous quantities of CO<sub>2</sub>, which are emitted into the atmosphere and spread across the countryside, contributing to the serious damage to the health of all life, both flora and fauna and human beings. In addition, there are millions of working enterprises of all kinds, agricultural enterprises, as well as large and allotment gardens, private gardens, palm forest enterprises, forest mining companies, deep-sea fishing companies, but also sea and river fishing companies, as well as wood processing companies, glassworks, metal foundries and oil, gas and coal-fired power stations, forest maintenance companies, forest mining companies and, through which hundreds of thousands of tons of CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases are produced worldwide every day alone. This also includes coal mining companies, cattle breeding companies, poultry breeding companies, pig breeding companies, production factories and production groups of all kinds for innumerable human commodities, as well as building material manufacturing companies, housing construction companies and building groups, road construction companies, earth resource mining companies, etc. etc.
 
Taken as a whole, the greatest climate destroyers and destroyers of nature, as well as the destroyers and exterminators of fauna and flora are all food producers in terms of all and any kind of food for the gigantic overpopulation. Above all, the entire global agricultural economy, i.e. all small and large agricultural enterprises worldwide, as well as all large commercial nurseries and allotment gardens, is at the forefront in this respect. But this also includes purely private gardens, greenhouses, winter gardens, parks and pruning hedges, etc., if their cultivation includes motorised equipment powered by an internal combustion engine for the use of artificial fertilisers, pesticides, herbicides, fungicides, insecticides or other poisons. But that is not all, because in addition to all these food producers mentioned, who are responsible for the production of all the most enormous and gigantic masses of CO<sub>2</sub> and other innumerable tonnes of greenhouse gases and all kinds of toxins, there are also the industrial food production companies, which also produce enormous quantities of greenhouse gases. And these are facts that are neither considered nor scientifically grasped by the little wannabe climate activist Greta Thunberg and all the climate demonstration freaks who cheer her and join her, nor by those who are responsible for everything and everyone. And as a result of this fact of their ignorance and incomprehension, they are also unable to mobilize their intellect, their reason and their rationality. As a result, they are also unable to realize that not their stupid ideas, conjectures, regulations and proposals, nor their idiotic tax increases on CO<sub>2</sub> production or on any consumer goods etc. can solve the problem of the ongoing destruction of the climate, because this can only be solved by a radical worldwide birth stop lasting several years, followed by a strict birth control. As I have said, hundreds, thousands and even 384 million businesses, companies, corporations and many other factors are to blame for the climate change that has been going on for decades and has already turned into climate destruction and climate disaster. It is impossible to list them all, which is why I can only mention a few, but they all have their work cut out in terms of producing climate-destroying CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases, with the entire agricultural sector in the first place, along with the purely industrial food companies, which, taken together, are all responsible for ensuring that the masses of overpopulation can be fed. But the fact that the small, naive Greta Thunberg and all her demonstrators worldwide, as well as countless apparently stupidly babbling governments, have no idea and do not know what the real causes of climate destruction are, is shocking.
 
 
 
1. If the fields, meadows, forests, gardens and waters etc. are inspected, then these are all more or less contaminated with pesticides and herbicides, including so-called organic fields, biotopes, organic gardens and moors, whereby Earthly research and studies also show and prove that 93 percent of organic fields and organic gardens are contaminated with plant toxins from neighbouring fields and gardens. This means, however, that pesticides and herbicides as well as all other toxins released into the environment inevitably end up in natural food and cause health problems in all forms of life in the wild as well as in humans, causing hundreds of thousands of deaths every year. Contrary to Plejaren statements that even the smallest nano-quantities of any poisonous substances - and just no matter what kind - are harmful to the health of the human organism as well as to any other life forms and are fatal in the short or long term, the Earthly health authorities and scientists claim the opposite. Indeed, the Plejaren statements and results prove that even tiny quantities of nanomagnesium poison entering the organism at the very least causes signs of susceptibility to disease. And if this susceptibility expands, then health damage is effectively caused which, according to Plejaren researches concerning terrestrial medicine, cannot be recognized as toxic influences on the organism, nor can it be defined as early precursors of disease, but only when the disease has developed and it may not be possible to cure it, such as cancer, ulcers, severe organ disorders and their failure, etc. This, however, is of no concern to the health authorities or any chemists in charge, who lie about the fact that certain small amounts of these and other toxins are not harmful to health, although Plejaren research proves the opposite. In addition to all this, there is the factor that nowadays, without exception, everything and anything in food is contaminated with at least some minimal amount of toxic substances that are harmful to health and are present in thousands of different forms. This means, however, that all foods, including organic products and artificially produced foods, contain a wide variety of toxins, which means that no matter what you eat, you will effectively ingest a cocktail of toxins with every meal. Toxins of various kinds are also used for medical and cosmetic purposes, whereby various poisons can dissolve, weaken or heal ailments, diseases and even epidemics and poisonings, etc., but also have short or long-term harmful effects. Once briefly mentioned, I can, for example, mention some of the most dangerous and deadly poisons, such as the following five, about which I have read quite a bit recently:
 
 
 
: 1. Botulinum toxin
 
:: Botulinum toxin is commonly known as 'Botox', and this is listed as the most dangerous poison in the world. It is a metabolic product of anaerobic bacteria, i.e. those that can live without oxygen, because anaerobic or aerobic means thriving, anaerobic respectively; without oxygen. Biology definitions online: The term anaerobic means: under oxygen exclusion/without oxygen (living or metabolism). These Bacteria are unicellular micro-organisms or microbes that multiply by cell division. This bacterium can be caused by spoiled food, especially canned meat and fish. If we now look at the whole thing from a medical point of view, then it applies in this respect as always that the dose determines the effect of the poison. If it is very strongly diluted, Botox has various applications in cosmetics and medicine. The smallest amounts, which for example only correspond to one nanogram per kilogram of body weight, are already deadly for humans. But a dose of one nanogram is about 1000 times higher than a medical dose used. If botulinum toxin is injected, it is injected through the skin into a muscle, where the active ingredient then blocks the transmission of nerve impulses to the muscle. Other nerve functions, however, such as feeling, touch and temperature sensation are not affected by this, which is why Botox is also used for cosmetic purposes, such as wrinkle treatment. Medically, the drug is also used to treat strabismus and spasticity. However, Plejaren research results show that over time, various health problems arise that cannot be cured, especially with regard to the function of heart, kidneys and liver, blood pressure, etc. Doctors, for example, use it successfully.
 
 
 
: 2. maitotoxin
 
:: Maitotoxin is highly toxic and is found in an algae poison that is eaten by fish. And since man is by nature a basic omnivore as a food consumer - contrary to the stupid views and opinions of those who represent vegetarianism and veganism - he also feeds on fish, which means that he can then be attacked by the so-called ciguarata fish poisoning, because then the cause of the algae poison in the eaten fish causes the most dangerous marine poison 'maitotoxin' to take effect. This leads to an increased flow of calcium ions in the heart muscle, which inevitably leads to cardiac death.
 
 
 
: 3. Batrachotoxin
 
:: Batrachotoxin corresponds to the plant toxin 'Curare', which is used by the Indians in South America as arrow poison. This most poisonous substance, which is used by the natives for hunting, is however Batrachotoxin, which is taken from the skin of small yellow, red, blue and green frogs. Even a minimal amount of just two grains of common salt crystals of this poison leads to heart failure. Curare is a collective name for various alkaloid poisons or nitrogenous organic compounds of the secondary metabolism which have an effect on the animal and human organism. Curare is also produced from thickened extracts of bark and leaves of various South American liana species, although the recipes of individual ethnic groups are very different and are divided according to the forms in which the poisons are stored, such as tubo-curare, pot curare and calebassen curare. In a description for 'Curare' is listed: (Acetylcholine is the neurotransmitter at the neuromuscular endplate, the synapse between motor nerves and skeletal muscles. Therefore, curare causes flabby muscle paralysis. Ultimately, death is caused by respiratory arrest through paralysis of the respiratory muscles).
 
 
 
: 4. VX corresponds to a nerve poison, which is the only one of the five mentioned poisons that is produced artificially. It was also used during the Cold War as a weapon to kill masses of people, because it causes the muscle contractions to get out of control, leading to painful suffocation.
 
 
 
: 5. Ricin
 
:: Rizin or Ricin (Ricinus communis) is a poison and corresponds to an extremely poisonous protein, which is extracted from the beans of the Euphorbias tree from the spurge family. The Euphorbias tree is cultivated especially for the extraction of castor oil. Chemically, ricin is a lectin, and this consists of a cell-binding component and a poisonous component. According to the Plejaren explanation, its toxicity triggers an inhibition of the eukaryotic protein biosynthesis, whereby even the smallest inhaled or injected amounts lead to death.
 
When the toxin enters the human organism, the cells contaminated with it quickly die. If a person ingests even a small amount of only 0.3-20 milligrams of isolated ricin per kilogram of body weight, whether with food or drink, fatal poisoning occurs.
 
‘’’A description reads:’’’ (In children, depending on age and constitution, even half a seed can be fatal. However, it is also reported that even after taking 40 to 60 seeds there is a chance of survival. It depends on the point in time at which vomiting begins. With intravenous, inhalative or subcutaneous intake, considerably smaller quantities have a lethal effect, for example 43 μg/kg body weight with subcutaneous administration. (Ricin is listed in the War Weapons List of the German War Weapons Control Act).
 
 
 
2. Pesticide residues and artificial fertilisers, as well as liquid manure, which are discharged from agriculture into streams, rivers, lakes and groundwater, as had been the case for decades in the last century, were already detected by Plejaren investigations at the end of the 1960s. This can now finally be proven by terrestrial scientists, but unfortunately only today, as many people have already suffered health problems and even died from drinking water, that is to say groundwater, which is vehemently denied. All the poisons spread by the entire agricultural economy threaten in the brooks, rivers and lakes brook flea crabs and all other vital water organisms, as well as larger living beings such as fish, plants, crabs and insects etc. In addition, pesticides also reach organic vegetables in private gardens and in large commercial organic vegetable production plants unintentionally through air transport or winds.
 
Everywhere, nonsensically, many tons of poisons are spread into nature for all kinds of and often indefinable purposes, as well as simply for the forbidden and irresponsible disposal of waste, which poisons, sickens, kills and even exterminates a great variety of life in the fauna and flora, causing irreparable damage, and many kinds of plants, animals, creatures, birds, insects necessary for all life, and also aquatic life, as well as humans, fall ill and die, often in a very painful way. And in this context, enormous quantities and tonnages of CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases are produced, which also contribute a great deal to the poisoning of all life and to its illness, because these harmful substances are deposited in the atmosphere and consequently continue to contribute to the ever-increasing damage to the climate.
 
The fact is that, according to very precise Plejaren clarifications, calculations and data, 74.2 percent of all CO<sub>2</sub> and other emissions on earth in the form of greenhouse gases are produced by large corporations, but mainly by the entire global agricultural industry, whereby the latter in particular are not held responsible for all the destruction, devastation and extermination of nature and flora and fauna, as well as for many diseases of countless people and even for their death and dying. And this is not because they are also the producers of the natural foods, namely vegetables, fruit, herbs and crops of all kinds, which are vital for feeding the enormous mass of overpopulation which could not exist without these foods. In addition to the entire agronomic food economy of all farms and large and small vegetable farms and commercial vegetable growing companies around the world, which still plant, maintain and harvest natural food - but only through the use of poisonous pesticides and herbicides as well as many other poisons, artificial fertilizers and also poisoned liquid manure etc. - there are also the entire industrial food companies. They produce food on a purely chemical basis, without any natural food substances, but these companies, like the agricultural industry, also produce a huge greenhouse effect in one way or another, thereby affecting the atmosphere, which in turn distorts the climate.
 
 
 
3. Innumerable small and large companies exist worldwide, but according to Plejaren data, around 324 million large companies, corporations and large groups produce CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases. Of these, agriculture and the food industry as a whole are the largest CO<sub>2</sub> producers, and in addition to these, there are only 136 large corporations, which alone produce 74.2 percent of all CO<sub>2</sub> and other emissions in the form of carbon dioxide. According to Plejaren investigations and calculations, all of these are the actual major polluters of the harmful carbon dioxide that impairs and destroys the atmosphere and thus the climate. And in the forefront in this respect are all farms, all agricultural enterprises and all market gardening companies worldwide that produce natural food products for humans and animals. This is in addition to all industrial groups that produce artificial or chemical food and medicines. And this has been happening since the middle of the last century and has since then had a devastating effect on the nature of the entire planet, as well as devastating and exterminating all kinds of life forms of fauna and flora. All the major polluters, as well as all the other emitters of CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases, of course deny the fact that they are mainly responsible for climate change, which means that they continue unhindered, but they also do not consider that they are causing enormous damage to themselves and are driving themselves to their own demise over time. And this will inevitably be the consequence, because by doing unrealistic business with lies and deception, they will not survive in the long run and consequently undermine and ultimately destroy their very existence. And this will at the latest happen when the world stands up against them, brings their productions to a standstill and demands their downfall. At this point at the latest, the most powerful of these syndicates will have to give up their climate destruction lies, which they are still spreading at present and can therefore continue their work of destruction for the time being. But as it has existed since the existence of the universe and as it is an iron-clad creative law, every beginning that has come about once also has an end again, and this will be the same with these gigantic corporations, which are only concerned with gains and profit and for this they themselves bring about the death of innumerable people, the destruction of the planet, of nature and the destruction and extermination of many diverse forms of life of fauna and flora without hesitation and without conscience.
 
 
 
4. In natural food, fruit, vegetable and fodder production, the climate-damaging carbon dioxide in particular is produced and released into the atmosphere. In this respect, the entire agricultural sector, the extensive global agricultural and large-scale horticultural operations, etc., and all plantations of all kinds, as the world's most comprehensive economic sector, effectively correspond to the largest CO<sub>2</sub> production. And it is this extensive economic sector that is most responsible for climate change and climate destruction, which is not effectively of normal natural origin, but has been brought about by all the destructive machinations of the gross overpopulation to cover their food and all kinds of commodities, etc.
 
The fact is that - because the huge mass of the Earthly overpopulation requires vast quantities of natural and also artificial-chemical food - all farms and all large and small commercial vegetable farms of all kinds, as well as certain private gardeners, are the greatest culprits of climate destruction. This is because the entire agricultural sector, or all farms and large gardening operations that grow, cultivate, maintain and harvest natural foods and transport them to wholesalers and distributors, are enormous producers of CO<sub>2</sub>. But this also includes all industrial food production companies worldwide, which, as already mentioned, produce artificial-chemical food, which also produce enormous amounts of CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases, as a result of which the global food production for the entire world population - so that it can be fed - surpasses everything else that is produced that is harmful to the atmosphere and to the climate. During the breeding, cultivation, care, harvesting and distribution, as well as through the transport to the wholesalers and from there back to the small distributors and shops, as well as through the sale to customers, enormous amounts of CO<sub>2</sub> are produced, because the customers usually drive to the seller and back home, which also produces a lot of CO<sub>2</sub>.
 
That hundreds of thousands and even millions of large and small farms, small market gardens and vegetable nurseries, as well as industrial chemical food companies of all kinds around the globe, produce enormous masses and countless tons of CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases every day and 365 days a year, thus impregnating the atmosphere and severely affecting the climate and destroying it through human guilt solely as a result of overpopulation and its food requirements, is something nobody talks about. Not even the little naive, ignorant Greta Thunberg, who is now acting as a world saviour, nor all her demonstrators who are following her, who, like all know-it-alls etc., do not take into account the real reality and truth in any way due to their ignorance, nor all the big-name environmental organisations, governments and authorities, because they all have no idea what the facts really are. And that of course the gods of science are also part of it and all producers of any kind of food, that is quite clear, because their profit and profit-seeking as well as their striving for more and more world domination by their products knows no limits, which is why they deny the truth of their irresponsible destructive machinations by lying and deceit.
 
However, the effective fact that overpopulation can only be fed and exist through the use of many harmful and even deadly toxins and nitrogen fertilizers in relation to food production must also be taken into account. For a long time now, it has been impossible for countless farms, small and large nurseries and industrial chemical food companies to create all the necessary food through the use of toxins of various kinds, generating countless tons of CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases. And if this were not the case, in short, the bulk of the entire exuberant mass of overpopulation would starve to death.
 
So that's one thing, but what would little Greta Thunberg and all her stupid fellow demonstrators and know-it-alls etc. do if they stopped receiving their carrots and other vegetable products? All of them will probably not want to starve to death, so one has to ask oneself whether, if they knew everything, they would continue to demonstrate stupidly and untruthfully and hang around in the streets, shouting and making themselves important - hardly. Then it would probably come to the point where they would all really turn to their intellect and rationality and think about deciding personally for a birth stop of several years and an appropriate birth control, because only by drastically reducing the world population in this way can anything still be saved - but not by idiotic and silly ideas, proposals and measures etc., which cannot be more brainless and cannot solve the huge problem.
 
 
 
5. CO<sub>2</sub> or carbon dioxide is the most important and dangerous of all greenhouse gases in terms of the greenhouse effect, which affects the atmosphere and causes climate destruction. Nevertheless, all other greenhouse gases should not be disregarded, nor should all pesticides, herbicides and thousandfold poisonous substances which have a harmful effect on the health of humans and animals and often cause death, as well as the many different forms of life in nature which threaten, destroy and even exterminate many different genera and species. And this, seen as a whole, is a criminal machination of the overpopulation produced by the Earthly human race to obtain food and satisfy the needs of necessary and unnecessary goods of all kinds, as well as the luxury, pleasure and travel mania of the majority of the Earth's population, which has long been overflowing. The whole of the resulting destruction, poisoning, annihilation and extermination has already become a disaster and includes the planet Earth itself, its atmosphere, the climate, all of nature with its land masses, forests, streams, lakes, rivers, moors, swamps, mountains and seas, which are increasingly being restricted by buildings. And all this has already become an unmistakable threat to humanity and its continued existence, but the majority of the Earthlings are blind and deaf in their stupidity, as are the criminal commercial enterprises, syndicates, as well as the agricultural enterprises, market gardening companies, and the industrial production companies that are active worldwide and that produce carbon dioxide and other greenhouse gases and toxic substances, etc.
 
CO<sub>2</sub> alone is deadly, but so are all the toxins of all kinds and all other greenhouse gases that also spread into the atmosphere, which is the air that mankind and all living creatures in the air, water, land and forests breathe. The corresponding Plejaran science says that already an increase of 6 percent of the CO<sub>2</sub> content in the atmosphere is life-threatening and even fatal for mankind, depending on his overall physical constitution. The process in question leads to respiratory incapacity and death because the respiratory reflexes become impaired and irregular, and ultimately cease to function completely. I know from my own experience - because once, in a fall from a great height, my knees were knocked into the area of my lungs while cushioning on the ground and all the air was pressed out of my lungs and I gasped for breath and almost fainted - that if it is no longer possible to breathe, unconsciousness quickly develops and death by suffocation occurs. According to Plejaren calculations, the carbon dioxide content and the content of other greenhouse gases and toxic substances is still - according to the latest information - almost 0.09 percent at the present time, which does not appear to be dangerous, but overall still gives cause for concern. This is because, on the one hand, a further increase is unavoidable as a result of the destructive machinations of overpopulation, but, on the other hand, given the existing state of affairs, it is unavoidable that diseases will be caused in humans, animals and all kinds of life forms as a result of the already increased levels of toxins of all kinds in the atmosphere. And that the content of poisonous substances in the atmosphere at the present time is almost 0.09 percent is something that is not yet known to Earthly climatologists, who reckon with much lower values because their instruments are still too imprecise and do not correspond to the much more highly developed Plejaren ones, which show much more accurate results.
 
If the effects of all the poisons in the atmosphere are studied, and in particular those of CO<sub>2</sub>, this already gives a bad result in terms of global warming and climate destruction and their consequences. This is particularly true of the ever-increasing and primordial weather extremes which have so far wiped out tens of thousands of human achievements and wiped out many human lives. And this has so far happened through weather upheavals and powerful primeval-worldly storms, which brought just as powerful and lightning-flooded torrential rainfall and hailstorms, which led to all-destroying floods. This, while the weather extremes caused cold waves as well as droughts and heat waves elsewhere, and caused enormous damage to the entire agricultural economy and food cultivation, including the animal feed cultivation of the farms, as well as to the vegetable gardening, fruit growing and wine-growing businesses, etc.
 
 
 
6. Climate change, or rather the destruction of the climate, which is true, because it is not of natural origin but man-made, is slowly but surely changing the entire Earth, not only externally but also internally, with the overexploitation of resources contributing enormously. Of course, ever since the Earth has existed, and at least since the time when it produced vegetation, climate changes have repeatedly altered the entire picture of the Earth and all the living conditions of the entire fauna and flora. Often, everything that existed and life had to find a new beginning, but in the end, everything renewed itself again and again in one way or another, even if the whole thing did not take place without any problems and many life forms of the fauna and flora became extinct, but instead, new ones emerged from everything and thus were created, and this often under extreme conditions. So it is not the case that everything has always been survived without problems, as is often claimed, because for many forms of life of the fauna and flora this was actually not the case, as well as for various small and larger groups of people and even whole human populations. But this is still completely unknown to the whole palaeontology resp. the 'science of the living beings of past Earth ages', because on the one hand they have not yet found any fossil proofs for it, on the other hand they live in wrong assumptions and claims, as concerning disappeared peoples, their caves, facilities and buildings etc. they have partly been preserved and still exist until today, about which, however, incorrect hypotheses are made regarding their purpose and former inhabitants.
 
Well, many hypotheses are made by paleontology, although they are not always correct, but in this science it is clearly given that man is a climate-dependent being and therefore very sensitive to climate. And since overpopulation and its machinations have brought about the artificially created destruction of the climate, this not only slowly but surely destroys all nature and its fauna and flora, but also the habitat of mankind on Earth itself. And if it is thought and claimed, wrongly and thoughtlessly, that this is not true, but that the whole thing is completely natural and as ever planetary developmentally normal, then this is much more than just a whitewash, but a feeble-minded assertion as well as lies and complete irresponsibility.
 
According to very precise Plejaren clarification findings, from January 1, 1990 to December 31, 2018, i.e. within 28 years, 1 million 768 thousand and 147 people have lost their lives in direct connection with the destruction of the climate, due to the effects of storms and their consequences. However, these events will increase two to three times in the future, which unfortunately cannot be prevented. This is because, as a result of personal egoism and stupid lack of insight, the majority of the human race on Earth will not be able to achieve a worldwide birth stop or birth control for several years in any useful time.
 
 
 
7. If all the hundreds of giant freight ships, normal-sized cargo ships and other transport ships, passenger ships and ferries etc., as well as the huge, small-townlike travel and pleasure ships crossing the world's oceans are taken into consideration as enormous heavy oil destroyers, then all these dirty ships together emit not only toxic pollutants, like several hundred cars, but as much as several million normal passenger cars per day. As far as CO<sub>2</sub> alone is concerned, a single cruise ship produces as much CO<sub>2</sub> as 85,000 - 100,000 normal cars per day, depending on the amount, and that in addition to all the other toxic pollutants. Statistical calculations by the German Nature Conservation Association, I recently read, indicate that the total daily emissions of all kinds of pollutants from a single cruise ship are as great as those produced by millions of cars per day, while the daily emissions of just CO<sub>2</sub> are equated to 84,000 cars. According to Plejaren calculations, the annual emissions of the total mass of all micro, small, medium and large ships, ferries and all giant cargo ships sailing in fresh waters and the seas are calculated, If you add together the normal-sized cargo ships and other transport ships and the gigantic small-townlike travel and pleasure ships crossing the world's oceans, the result is such a gigantic number of tons of pollutants of all kinds, of toxins, carbon dioxide and other greenhouse gases that everything becomes diffuse and confusing.
 
If we now calculate the effects of all these emissions alone, together with the entire types of ships, all cars, work machines, war vehicles, sports vehicles and airplanes etc. etc., then we obtain an incalculable mass of toxic pollutants of all kinds, as well as CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases. All these pollutants and emissions, however, get into nature, fauna and flora and burden everything, just as they cause changes and diseases in countless forms of life, including human beings. And this results from the fact that all the life-destroying exhaust fumes of any kind get into the air and then all these toxins spread quickly through the wind currents over the whole Earth. These are then inhaled on the one hand by many life forms, including of course human beings, which causes health damage to a part of the population. The Plejaren calculations in this connection make it clear that millions of people fall ill in this way every year, many of whom do not survive but die as a result of the diseases caused by the emissions, and the Plejaren calculations put the figure for 2018 alone at around 463,000 per year.
 
 
 
8. If we continue to investigate CO<sub>2</sub> production, we will find that there are many other frightening things to consider, but no one is concerned about them, except a few who are truly honest and concerned about the effective reality and its truth. In the front line of all of them is the little naive Greta Thunberg, who has no idea about the truth, as well as all the demonstrators who follow her and, following her lead, the governments and authorities, the environmental organisations, loudmouths, know-it-alls, climatologists and all the deniers of climate destruction who are so stupid as to deny it.
 
Limestone, which is found in nature, has already been mentioned as a great store of CO<sub>2</sub>, and it is precisely this limestone which plays a particularly important and nasty role in the whole global area in terms of CO<sub>2</sub> increase and which has a very strong negative impact on the climate. This is because without limestone and its binders there would be no cement, which is indispensable for cement production. Cement, however, is indispensable for all types of construction, as more and more buildings have to be built. And this is particularly the case with regard to the completely erroneous and irresponsible growth of the overpopulation, which needs more and more housing, which is only part of the whole.
 
Worldwide, cement is in many ways an absolutely necessary product, especially because the unstoppable growth of the already overflowing overpopulation requires more and more buildings etc. This means that the construction industry is booming, because without this material, it is impossible to build homes, factories, schools and universities. Also, in relation to the overpopulation growth, more and more warehouses, hospitals, doctors' surgeries, swimming baths, railway stations, airports and workplaces are needed, as well as gravel works, office buildings, butcher's shops, slaughterhouses and stone crushers etc. etc. Many types of buildings cannot be built without cement, such as bridges, road tunnels, bakeries, horticultural buildings, agricultural buildings, department stores and many other necessary and indispensable buildings for mankind. Only as far as houses, blocks of flats and residential towers of all sizes, up to towering skyscrapers etc. are concerned, huge amounts of cement are needed and consumed, which emits enormous amounts of CO<sub>2</sub>.
 
Cement contains a binding agent from limestone, which plays a particularly important role in the release and emission of CO<sub>2</sub>, and this in the production of cement. If this CO<sub>2</sub> production is measured, then it is alarmingly established that, according to Plejaren calculations, in the last year 2018 alone it exceeded five and a half times the CO<sub>2</sub> production of the entire global aviation industry. In this respect, the Earthlings who are concerned with this, talk about lower values, but this is not to be trusted. It is to be understood that the much more exact Plejaren results correspond to reality and truth. But it is interesting to hear from the Earthlings dealing with these matters that the EU dictatorship is criminally supporting the construction industry with free emission certificates, because the building material cement is declared as being without alternative, although this is a lie and deception. The truth is that, for some time now, cement and concrete and the resource limestone could have been replaced by a product that was also much lighter than concrete and paving stones, which would make it possible to build lighter and avoid an enormous amount of CO<sub>2</sub> emissions. And this would be possible through the use of carbon concrete, which on the one hand is lighter than normal cement concrete, but on the other hand is also a material that does not oxidize.
 
 
 
9. As has been explained several times already, according to the very precise clarifications of Plejaren research and results, contrary to the very inaccurate calculations etc. and claims of Earthly climatologists etc., the entire global agricultural economy is in the very first place of all CO<sub>2</sub> producers and destroyers of the climate. In reality, agriculture is not only agriculture itself, but all farms must be included, including all small, medium and large farms and vegetable farms, herb, tea and berry farms, etc., as well as breeding and fattening farms for all kinds of livestock.
 
Since the Earthly humanity with its enormous overpopulation mass needs not only all kinds of grain, such as corn, soya and rice etc., but also fruits and vegetables, in addition to the normal vegetables of the garden and field cultivation, exotic vegetables and fruits of all kinds are also required, which have to be transported by ships, trucks and airplanes to produce enormous amounts of CO<sub>2</sub>. For example, cassava and all sorts of other pure root crops should be mentioned in this context, which belong to the spurge family, are cultivated in the tropics and whose starch-rich root tubers serve as potato substitutes for the local people, but which are also transported to Europe, the USA and Asia etc. and used as natural food.
 
All these farms in the tropics etc., which also produce vegetables of this kind, are also part of the agricultural economy, even if the agronomists themselves do not want to admit it. This also in the relation that certain 'experts' are against the fact that pure industrial breeding and fattening farms for all kinds of living beings belong to the agricultural economy, such as pure poultry breeding and poultry fattening farms for chickens, geese, ducks and pigeons. Furthermore, pig breeding and pig fattening farms are also part of the agricultural economy, as well as all purely industrial breeding and fattening farms of all kinds for cattle, calves, sheep, goats, rabbits, horses, fish of all kinds and donkeys. But that is not enough, because because mankind also demands game meat and exotic meat, there are also game meat breeders and game meat fatteners, such as deer, roe deer, hare, moufflon game and wild boar. With regard to exotic meat etc., crocodiles, caimans, alligators and other lizards, as well as snakes, turtles, monkeys and even great apes, seals, llamas, alpacas, ostriches, antelopes, emus, bison and even rats, kangaroos, bears, dogs and cats are on the human menu. Also more and more songbirds that are already dying out are among them, especially migratory birds that are caught, killed and eaten en masse with nets and glue rods when they have to stop over on their flights of thousands of kilometres.
 
 
 
10. Last but not least, it must now also be said that - in addition to the entire agricultural sector and all related businesses of all kinds - the main culprits of CO<sub>2</sub> and other greenhouse gas emissions are mainly all industrial corporations, especially those that produce petroleum and oil, but also those that generate electrical energy. The majority of these segmented or subdivided companies and groups are state-owned enterprises, which account for around 60 percent of the world's companies, which operate in various ways. And as I have orientated myself through technical descriptions, a further 10 percent or so of these CO<sub>2</sub> producers are of a purely private nature, while around 30 percent are listed on the stock exchange. Furthermore, Earthly calculations indicate that these companies and corporations alone have been responsible for around 40 percent of all CO<sub>2</sub> emissions since 1988, with the following countries and corporations listed in descending order China (Coal), Saudi Arabian Oil Company (Aramco), Gaupro OAO, National Iranian Oil Co, ExxonMobil Corp. Coal India, Petroleos Mexicanos (Pemex), Russia (Coal), Royal Dutch Shell PLC, China National Petroleum Corp.
 
 
 
11. CO<sub>2</sub> producers on a large scale worldwide are particularly the criminal farmers in Brazil and various other countries, who carry out forest fire clearance with their machinations of burning down rainforests and other forests every year. Nobody cares about the fact that this produces enormous tonnages of CO<sub>2</sub> and thus continues to promote climate destruction, especially the farmers who continue endlessly with all their forest arson activities. And it is precisely with regard to forests and their importance for the climate that a great deal needs to be mentioned, not least because forestry is also connected to agriculture as a whole. I must now go into some detail on this subject with explanations. The fact that, as a result of the deforestation of the rainforest and other forests around the world - which is not only criminal, but also delinquent and absolutely irresponsible - oxygen production that is also slowly taking on precarious forms is something that the arsonists have neither thought about nor are they conscious of. And this is the case in Brazil and Argentina, as well as in the USA, in Europe, Africa and also in Asia and Russia, whereby all these climate- and oxygen-destroying crimes serve only two purposes: First and foremost, of course, the new land reclamation for planting, in order to be able to plant more and more soybeans, corn, rice, barley, wheat, rye, oats, sorghum, spelt, and millet. However, the extracted soil is only fertile to a depth of about 30 cm, and due to intensive planting it becomes completely exhausted and useless after about three years of use, resulting in renewed burning and clearing of the forest. In any case, the second most important thing is financial profit in various ways, and the whole process of slash-and-burn is only aimed at making a horrendous financial profit.
 
The financial profit from slashing and burning of vast areas of forest all over the world - be it Brazil, Argentina and other countries in South America, the USA, Europe, Africa, Russia and Asia - is also of interest to and involves madmen in positions of state leadership. Like, for example, the 1.85 m tall former general and current president of Brazil, Jair Messiah Bolsonaro, who is probably the craziest of all, because he not only tolerates the destruction of the Brazilian rainforest, but even promotes it. Bolsonaro - like Trump - also doubts man-made climate change, and as a friend and profiteer of the agricultural industry, he naturally advocates and favours with his policy the overexploitation of the Amazon forest, as well as the slash-and-burn clearances, for which he too has a lot to answer for, but for which he will of course never be held accountable. Just like Bolsonaro, the madman of the USA, Donald Trump, will also - according to Plejaren statements - play with the idea of releasing the rainforests in Alaska for deforestation. Monocultures such as the cultivation of soya, corn and other products are being promoted at the expense of more environmentally friendly family farms, especially cattle breeding, etc., although these of course also require more and more virgin land, which is being cleared by slash-and-burn or approved commercial logging or the timber industry.
 
As far as commercial logging is concerned, however, it is as much a disaster worldwide as any officially approved slash-and-burn logging for the extraction of building land, plants, planting land, etc., as well as any arson, which releases enormous quantities of greenhouse gases into the atmosphere and destroys the climate. In addition to this, tens of thousands of tons of CO<sub>2</sub> are also generated by the timber transports, because vast quantities of wood species, which are felled, 'harvested' and looted in South America, the USA, Canada, Alaska, Africa and Europe and in Asia, are transported all over the world in huge cargo ships. So the wood from South America and Europe and all other countries reaches e.g. China, but as from all mentioned countries the wood is also sold among each other and distributed by huge heavy transport ships. And these giant ships can be equally classified as gigantic CO<sub>2</sub> and other greenhouse gas polluters, as well as all gigantic small-town cruise ships, container ships and giant food cargo ships, which sail the entire oceans of the world and pollute them with an enormous amount of CO<sub>2</sub> in addition to the atmosphere, just as they pollute these waters with tonnages of various waste materials and toxins.
 
Well, there are other stupid and crazy people, like Bolsonaro and Trump, etc., who are unfortunately also in Europe, such as Switzerland and Germany, who are in favour of clearing forests, as well as the whole of the shipping industry in terms of the transport of goods and pleasure trips, etc. But all these stupid and crazy idiots have no idea of the importance and significance of forests, which also have to be painstakingly tended and maintained. Therefore they are destroyed by the missing intelligence resp. the missing or underestimated intelligence. All over the world, the forest areas are dwindling at a rapid pace, and this can only be understood and explained with pure intellect and clear reason, if the greed for money and total irresponsibility of mankind is taken into account, as well as the irresponsible and uncontrolled witnessing of descendants, because of whom greed for money can have consequences that destroy not only the forests, but also nature, as well as the fauna, flora, atmosphere and climate, and ultimately all the foundations of life. The only thing that is at stake in all the world's destruction is money-making, which can flourish as overpopulation-related criminal machinations, because this overpopulation demands more and more needs that can only be met by destroying more and more of nature, flora and fauna, and therefore also the forests, fresh water, the seas and the climate. This results in a network of various other destructive causes and Interactions between nature, the planet and the idiotic and irresponsibly growing overpopulation on the one hand, and on the other hand with regard to the bases of life of all kinds used by it, whereby especially the forests, fields, fresh waters of all kinds, the seas and all forms of land in general are of importance.
 
In this respect, then, these factors in particular cannot be identified in various ways, but primarily only as malicious deforestation and destruction of all the foundations of life for mankind and the entire natural world with its fauna and flora, which are deliberately and criminally brought about out of ignorance and irrationality as a result of money-grabbing considerations. Especially the destruction of forests cannot be an unintentional consequence, just as it does not correspond to sustainable forest management, which means that greed alone is the driving force behind all destruction, just as there is a lack of knowledge about the consequences of such human trade. Therefore, the destruction of forests, nature, fauna and flora, freshwaters and seas and the climate continues unhindered. And this is also due to the lack of consciousness, thoughtfullness and sensibility, as well as the lack of understanding and rationality and the pathological profit-thinking in relation to the fact that horrendous money can be raked in the short term, while knowingly accepting immense destruction of the whole planet. And this has nothing to do with the fact that deforestation is caused by natural tree diseases, for example, or if any natural foreign influences occur, such as pollutants from volcanic eruptions, etc.
 
The entire causal forces of all slash-and-burn, forest fire, commercial forest clearance and deforestation are based on the exuberant development of overpopulation, in which people are getting older and older and therefore more people are born than die. It is absolutely clear that, as a result of the ignorance and unreasonableness of the majority of humanity, the rapid and unstoppable growth of the world's population is driving and promoting the steady increase in deforestation in every way possible. But it is not to be understood that as a result of personal egoism, descendants continue to be conceived thoughtlessly and irresponsibly, because on the one hand the whole thing is simply dismissed as a private matter and on the other hand neither understanding, rationality nor responsibility are brought to bear. All those young and middle-aged Earthlings who continue to father children out of sheer egoism and bring them into the world simply because they like children, want to have children, find children cute, or think that it is their right to have children, do not think of bringing their offspring into a world in which more and more destruction is taking place. Nor do they think of the fact that children who are born into today's world find it already destroyed in many parts, nor do they think of the fact that their presence inevitably also contributes a great deal to the further destruction of the Earth, nature, fauna and flora, as well as the atmosphere and climate, which will have very serious consequences for the entire humanity of the Earth.
 
It is still predicted by mad researchers, scientists and other lunatics regarding the growth of overpopulation that the world population will grow to nine or ten billion people by 2050. And this is crazy and completely erroneous, because according to exact Plejaren counts, the human race on Earth already had an overpopulation of no less than 8,953,851,416 = or 8 billion, 953 million, 851 thousand, 416 terrestrial human beings on 31/12/2018 and will have exceeded the limit of 9 billion by the end of the year 2019. This is in contrast to the false assumptions of the Earthly population census takers, who with their world population counting clock come at the present time, just now in the month of August, to a current Earth population of 7 billion and 700 million.
 
It is inevitable that deforestation will continue to increase rapidly in all countries of the world, especially in tropical countries, because the pressure to continue land reclamation will inevitably increase in relation to the growing overpopulation. As has been the case for a long time and will continue to be the case in the future, overpopulation will lead to a steady increase in political and social problems which play an important role and will be difficult to solve. In this respect, it will affect the entire agricultural sector, the energy companies' empire, the entire diversified economic system, technological developments, social norms and values and much more.
 
There will also inevitably be a complete transformation of existing forests, because it will ultimately be an unavoidable necessity, as well as new reforms of other forms of land use, although forests will continue to be cleared, but probably by controlled clear-cutting. And I believe that this will be inevitable and will destroy more and more of nature and of the fauna and flora. This, if the Earthlings with regard to their childbearing selfishness delusion do not finally learn to bear intellect, rationality and responsibility towards the planet Earth itself and its resources as well as towards nature, its fauna and flora, the atmosphere, the climate and all life and all existence in general.
 
If the whole world is considered with regard to all construction in every respect, be it residential buildings, bridges, springboards for souls such as churches, temples, synagogues and mosques and other delusional palaces etc., for which not infrequently building land must also be gained by clearing forests, then Europe is almost praiseworthy in this respect, because today, as a rule, forests may only be cleared for a few construction projects in special cases, although special exceptions are made for military purposes, which would also have to be prohibited in principle. Otherwise, however, in North America and North Asia, for example, forest areas are irresponsibly cleared for mining or for the extraction of fossil fuels, such as for oil, natural gas or tar sands, while in Latin America, Southeast Asia and Africa, cleared forest areas are usually used for agriculture, although new slash-and-burn clearances are regularly carried out every second or third year, because the nutritional value of the former forest soil is usually used up after this time and cannot be renewed. And this is also the case when the plants cultivated are soya, as is the case particularly in South America, or in Indonesia, where only palm trees are planted for the production of palm oil or palm heart. Otherwise, land cleared or normally reclaimed is used for plantation cultivation, whereby particularly fast-growing tree species are planted, mostly eucalyptus species or pines, but also Monterey pines in particular, whose wood is mainly used in paper production. This, while especially in the last two or three decades there has been a pressure on the so-called primary forests. In this respect, there has been a pressure to use boreal forests and coniferous trees, which like the cold temperate climate, also known as boreal coniferous forest climate, snow forest climate or subarctic climate. Boreal, if I try to translate this word from ancient Greek, i.e. 'boreas', then the meaning is approximately 'the North', by which northern climate is meant, like the climate of Europe, North Asia and North America, whereby, as far as I know, the subpolar climate in the northern hemisphere is partly called that, which, if I remember correctly, is the coldest of the climate types of the temperate zone, which corresponds largely to the boreal vegetation zone.
 
Another point needs to be mentioned in the respect that the constantly increasing demand for biofuels has increased their demand just as much as the industrial demand for large and extensive projects of all kinds, which causes huge changes that result in the production of enormous amounts of CO<sub>2</sub>. But this is also true for the small shifting cultivation in Latin America and Madagascar, which can only be operated by deforestation.
 
 
 
------------------------------
 
 
 
Now, when we talk about the rainforest and all the forests and trees, I think I can also make use of my knowledge in this respect and say that, even if only to some extent something is understood about the tree industry and thus also about the timber industry, the whole thing must also be viewed from purely economic considerations. Actually, though, I wanted to talk about illegal logging before ... well, I simply had to mention a few things because I was urged to do so, but now I have done so. But now it has to be said that there will also be some things to mention about the wood pests, which I learned a lot in my youth from Sfath and from my forestry work with my father and Swiss foresters. But first I must come to the conclusion that certain necessary conversions of forest areas must be considered and carried out, because this is really unavoidable. It must then be recognised - if the characteristics of many different goods and services are taken into account in relation to forests - that these are by no means profitable, but are only extremely labour-intensive. Forests that are supposed to grow good wood require decades of diverse work and care, which takes a lot of effort, strength and hardship and is a long-term and continuous process, because trees that are to be felled need many decades to reach a felling age. In addition, there are no real markets for forests that would make their preservation profitable, although it should also be said that forests are also, in particular, reservoirs for CO<sub>2</sub> and their oxygen production is also important. Good tree management is not only very laborious in terms of decades of work and care, but it also requires - as I already learned at the age of six from my father, from Sfath and from the community forester when I worked in the forest with my father and the forester - that sequencing is also of great importance for tree and forest management. This means that a determination or formation of a sequence and production must be thought through and carried out as part of a production planning and production sequence to be determined.
 
Forests are indeed forests, but nevertheless not simply forests, as I learned as a boy, but forests consist of trees, and these are independent forms of life, but they are nevertheless connected with the entire fauna and flora, according to which they are classified as living together with many living beings of the most diverse genera and species, both for their own benefit and for the mutual benefit of all other forms of life. And this is to be understood in this way, beginning with the mycorrhiza or mushroom root and its dense network of threads, from which mushroom plants emerge, with which the trees and bushes live together. But that is not enough, because this symbiotic coexistence of living beings of different genera and species is for mutual benefit.
 
Everything is included, which includes the entire great diversity of forest flora and the structure of all forest areas. This also includes the entire animal world and the bird world empire etc., which all together form a fascinating community of life in the forest. The large number of diverse plant life forms, such as hare clover, arum, wild garlic and blackberries, etc., as well as many insects of various genera and species, such as ants, beetles, caterpillars, spiders then roe deer, foxes, deer, lynx and badgers, etc., form important interactions in the forest as a whole. The diversity of forest fauna and flora and the structure of forest areas as a whole are also vital for the whole of humanity.
 
The interactions of the entire forest vegetation as well as the entire vegetation of all meadows, wetlands and fields, brooks, rivers and lakesides, as well as moors and swamps, gravel pits and mountains etc., are absolutely vital and indispensable for all life in general. And this can only exist if, with regard to the relationships between the individual plants, insects and animals etc. And thus the whole environment of ecology and consequently also with the interrelationships between all living beings and their environment, does everything work. Therefore, the entire thought and action of the Earthlings, which destroys, annihilates and exterminates nature, fauna and flora, as well as irresponsible thinking and action with regard to the further uncontrolled, selfish and excessive breeding of descendants, is an unprecedented crime of mankind.
 
It must also be said that forests are also overstressed by mismanagement and, as a result of ignorance and stupidity, are destroyed or driven into degeneration, thereby losing the ability to regenerate and consequently becoming extremely susceptible to pests, as well as to the risk of forest fires. And if the forest pests are involved, then a wide variety of animals and creatures are in the foreground, various game and insects, but also plants that feed on forest trees. Although this corresponds to a natural process, it becomes problematic when the forest can no longer provide important services for humans, such as when pests occur in excessive numbers and become invasive or spread widely. This is precisely the case when mass reproductions occur, such as the bark beetle from the family of species-rich weevils, of which many species reproduce under the bark or in the wood of trees in self-drilled tunnels and which in some cases cause great economic damage, about which the population knows little or nothing at all, but which is certainly interesting to mention. This e.g. in the relation that most bark beetle species penetrate the bark of useful wood and eat everything. Many species feed on the somewhat more nutritious part of the so-called vascular bundle, which serves to transport the substances formed in the leaves within a tree. The bark beetles are not beetles and maggots that only attack coniferous trees, because even if some of them only occur in a group of related tree species, for example in a certain genus, most wood-eating species are directed at quite different types of wood, with a few even attacking deciduous woods and even various conifers.
 
However, most bark beetle species that prefer and use living trees can also be found on deadwood, which they have even specialized in, just as there are species that have specialized on branches, twigs and roots. Several species also live inside coniferous cones, while a few other groups have turned to completely different food sources. Similar pests also exist in southern areas where southern fruits grow, such as the coffee cherry beetle, which does not attack the wood of coffee trees, but the fruits of date palms and thus causes much damage in southern agriculture. But this is also the case with other genera and species, such as one which, for example, as I have observed myself in southern countries, particularly in Iraq, infests the seeds and unripe fruits of dates. Other species live in leaves or leaf stalks, others in the roots of herbaceous and non-woody plant species. However, I know that a clover bark beetle has also spread to Central Europe in the roots of herbaceous legumes.
 
Bark beetles of a certain genus, Sampsonius or so, if I still remember this name correctly, have developed a kleptoparasitic way of life, which I translate in terms of my knowledge of Greek simply as 'parasitic stealing'. This term refers to the fact that kleptoparasitism means taking advantage of other life forms, respectively parasitic taking or stealing. This can be with insects, animals or birds etc. in terms of food or nesting opportunities, such as the cuckoo, which uses nests of other birds and lays eggs inside, which are hatched by the other birds, which then feed and raise the cuckoo's offspring. Similarly, however, kleptoparasitism also exists in human behaviour in relationships, when there is exploitation towards other people in terms of work or any other service, as well as in terms of things or finances, etc.
 
Among the quite numerous species of bark beetles, there are only a few species that are attached to living conifers, but which are then killed by their infestation. The majority of all species are secondary pests or so-called weakness parasites, because they only attack and colonize diseased or dying trees, because they only have a weak resistance. However, these rodent beetles, which comprise only about 20 species, multiply rapidly to mass populations and, due to their rapidly increasing population density of millions, can cause entire forests to die within a few years, causing high losses in the millions for forest owners and forestry industry.
 
Apart from the common bark beetle known in Europe, the 'book printer' or the large eight-toothed spruce bark beetle, which corresponds to a subfamily of the bark beetles and which, as bark breeders, brings its breeding systems into the bark of the host trees, is also of importance. The bark beetle corresponds to a species of bark beetle that also infests mountain forests, and they can cause them to die, as can other insects and wild animals. At the very least, however, the timber is devalued, and important forest functions are also endangered. While it is undeniable that damage and collapse of forest areas due to insect infestation is part of the natural forest dynamics, if protective forests and commercial forests are attacked, damage will occur on a large scale.
 
Stable, site-suitable and healthy forest areas are a very important prerequisite for the entire forest industry as well as for nature and all its harmless forms of life, because only in this way can they be protected from pest infestation or at least pests of the various genera and species be kept within limits. If, however, forest planting is carried out in an unfavourable manner or if unfavourable extreme climatic and weather influences are constantly occurring, the risks for the entire areas in question arise or increase, which may result in considerable damage. And such damage can also result if certain invasive neophytes, i.e. foreign trees or introduced species, invade the surrounding forest areas and grow into them, driving away the native genera and species and causing them to become extinct.
 
For plants that have only been cultivated since the alleged discovery of America in 1492 - which is a tremendous mistake, because Christopher Columbus was not the first to enter American soil from foreign lands, but very early on other people who came via the ancient land connection of today's Bering Strait, this on the one hand, then about 2200 years ago the former Chinese found their way by ship to the American continent, and then more than 1000 years ago the Norwegian-Icelandic navigator and explorer Erik Thorvaldsson, who was called 'Erik the Red' – which where deliberately introduced to Europe, but as others were introduced accidentally and were partly invasive and feral, the term neophytes is used, which literally means 'new plants'. These invasive, introduced, non-native plant species in Europe have since established themselves and have become problem plants by their proliferation, because they displace the native plants.
 
However, these plants are only invasive if they really spread uncontrolled and displace the native plant species, thus disrupting the interactions between living organisms and their environment in an economic, commercial or ecological way and causing damage, but possibly also endangering human health.
 
But let's return to the bark beetle, which in Switzerland is combated almost exclusively by mechanical measures and means when trees are infested, namely by felling, debarking, transporting away and using them for their intended purpose. It should also be noted that the use of pesticides in Swiss forests has been greatly reduced, partly because the forests correspond to an ecosystem in which an extremely complex community of many insects, animals, birds and all kinds of other living creatures and plants play a very important role.
 
This is how I can describe the matter from my own point of view, what I learned and understood at the age of six and later also abroad etc. and according to which I have been striving all my life to orientate my environmental behaviour towards what is necessary to fulfil my life's duty in harmony with what is right in nature. And I have done well with this throughout my life. But now back to the actual topic:
 
 
 
------------------------------
 
 
 
Not only is illegal logging and deforestation and the trade in stolen timber the equivalent of international environmental crime, but the destruction of forests is as massive as the criminal destruction of forests by forest fires committed by farmers, who do this on a large scale, especially in South America, destroying vast areas of virgin forest. The fact that the illegal logging is partly carried out in the knowledge of and even by the protection of those in power, who are enriching themselves stupidly and foolishly with it, is probably clear to even the most stupid of all stupid people. This, as well as the fact that the whole of the illegal logging and timber trade is such a multi-billion dollar business that all those responsible for it not only invest enormous fortunes, but can officially buy themselves out of any jurisdiction, so that they can neither be charged nor held accountable. And since this is so, all those irresponsibly involved in the illegal logging and timber trade disasters around the world can continue to rob and destroy forests, which are very important for people and all forms of life, without being stopped. It is an undeniable fact that in this way, through deforestation, huge areas are deforested and enormous quantities of CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases are produced, causing illness and death to people, as well as countless natural life forms of all genera and species, some of which are even being exterminated. However, none of those involved in the whole process, neither the workers who carry out all the deforestation, nor their clients, nor the traders, nor the lorry drivers, shipping companies and railways who transport the timber to all the timber processing plants around the world, which are also illegal, and which again produce enormous quantities of CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases and blow them out into the atmosphere.
 
Of course, no one in the world's woodworking companies, who use the wood to make furniture etc. and thereby generate greenhouse gases, is concerned about this either, as is the case when the finished products are shipped to all countries, where they are purchased by equally irresponsible buyers and transported home or elsewhere in CO<sub>2</sub>-producing vehicles. From start to finish, the only important driving forces in each and every case are profits, money and assets, and the forests are irresponsibly and irretrievably destroyed, with even those with state power having their fingers in the pie and raking in millions or even billions. And according to Plejaren information, this is also the case in Brazil, where the powerful man, Bolsonaro, has done everything possible to ensure that the jungle farmers and their associates in the rainforest ignite a thousand fires and burn down the Amazon forests criminally.
 
In addition, there are also various unintentional forest fires, which, as a contributory cause of deforestation, promote the destruction of the primeval forests in the Amazon. Fires deliberately started by man, i.e. arson - as in Europe, especially in Germany, Portugal, Spain and Greece, but also in Russia and in various other countries around the world - are a deliberately irresponsible instrument of deforestation. Only a very small proportion of global forest fires are due to natural inflammation, or to unintentional fires caused by human carelessness, etc. Natural inflammation of forest fires usually corresponds to purely natural phenomena, with both lightning strikes, drought material inflammation due to solar heat and water drop magnifying-glass-like effects, etc. being the rule. In this way, the escalation of fires can also lead to huge destruction of forests. However, the destruction of forests is caused by the degradation of the forests or the reduction of their importance, whereby the destruction is further enhanced by selective logging or the changing of the climate. And in all the above-mentioned ways in relation to any destruction of forests, everything is connected with the fact that enormous masses and tonnages of CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases are produced and expelled into the atmosphere, thereby affecting the climate, which has long since exceeded the level of climate change and has already turned into climate destruction. But the demonstrating climate freaks and the loudmouthed governments and authorities etc. do not know anything about this either and consequently do not talk about it, who neither know anything about governing nor about the truth of the causes of climate destruction.
 
The loudmouthed speeches made by the fallible self-adulating rulers and members of the authorities, just to make themselves important, are dumber than stupid children's gossip, which also applies to the little naive Greta Thunberg, who has already succumbed to the megalomania that she could save the end of the world and all life through her stupid speeches. The same is true all around in the circle of all those who flock around the naive girl Greta and act as like-minded people, but who, as stupid followers, in truth know absolutely nothing about the causes of climate destruction. As a result, they only start talking and whining and howling through the streets and on television about certain climate-destroying causes and particularly strong CO<sub>2</sub> emissions when they hear about them through any information. Otherwise, they have no idea or knowledge of the whole thing, which is why they only let go of their howling about the CO<sub>2</sub> and other greenhouse gas generators such as aircraft, cars and ships, but only to show solidarity and to then have themselves transported around the world in aircraft, cars and ships.
 
And it is well known that the majority of all those in government and the authorities and the environmental protection organizations etc. join in the wailing and howling and act in the same way. And all this is done only because they are all looking for support, prestige, celebrity, profit and money, as well as in order to keep their positions and to appear popular and in solidarity with the people. It is also a fact that all those who are concerned, apart from wanting to make a big deal of themselves, act with lies, fraud, delusional projects and delusional ideas as well as empty promises etc. and present themselves as willing climate savers. And with this they can catapult themselves into the public eye in front of the naïve and faithful people, and this in such a way that they can wallow like pigs in the slimy-smelly lake in the hypocritical cheering of their followers.
 
But now back to the destruction of forests, for which there is still much more to be said, because in addition to the causes of the many unintentional deforestations mentioned so far, many other pollutant immissions are also to blame, which lead to forest damage and even complete forest dieback. On the one hand, there is also the gradual degradation caused by grazing, because farmers in many areas are causing countless cattle, sheep and goats etc. - which are bred and kept for the sake of milk and meat production - to enter the forests and destroy them, or destroy the forests by slash-and-burn clearing in order to gain new pastureland for two or three years.
 
Further deforestation and forest destruction is carried out through intensive firewood production, which is permitted and not controlled in various countries for the populations, which, as elsewhere, deprives the forest soils of valuable and important nutrients, because all the fallen timber and many plants are also removed from the forests, which would otherwise rot and provide nutrients, thus stalling the food and material cycle for the trees. If efficient sustainable management of forests is considered, it is only possible if its maintenance is fully guaranteed and carried out, because otherwise conflicts with and damage to forest nature will arise in the forests.
 
Natural forest destruction occurs again and again and cannot be avoided, as e.g. the volcanic eruption at Mount St. Helens in 1980 proved, whereby an enormous amount of greenhouse gases were released into the atmosphere, as it has always happened since the existence of the Earth and will continue to happen. This is a part of the destruction of forests, but, as I said, it is due to natural disasters, including forest fires and violent storms, but this is only a part of the total destruction of forests, because in many cases it is also the fault of insects, which destroy whole forests by eating them bare. As for the natural events of forest destruction and total deforestation, it should also be said that, although the importance of forest fires, droughts and tropical storms etc. as factors in deforestation is tending to increase, because human-induced climate destruction is causing more and more damage to nature, the criminal robbery and destruction of forests by the needs of the overpopulation is making everything much worse. At the same time, they are also causing CO<sub>2</sub> emissions and other greenhouse gases to increase enormously and to enter the atmosphere, making the destruction of the climate more and more intense.
 
Already since the existence of the Earth, as already explained, small and large volcanic eruptions have been connected with the destruction and devastation of forests and other huge areas, as well as with sometimes devastating destructive influences all over the Earth. But what is caused by the machinations of the overpopulation with regard to the deliberate deforestation, destruction and annihilation of huge areas of forest, that corresponds to a non plus ultra resp. a thing that could not be worse, namely a criminal behavior unparalleled.
 
Now, as far as the conversion of forest areas by clear-cutting or slash-and-burn etc. to other forms of land use is concerned, even if it is done in a legal manner, it is criminal and destructive, because every square metre of forest habitat corresponds to an oxygen lung, which is a necessity for every form of life, because each is dependent on oxygen, which is produced both by forests, but mainly to about 70 percent by the oceans. Through the legal and illegal conversion of forest areas, the existing forest ecosystem is replaced by another ecosystem that is not typical of the location, which not only destroys the oxygen-producing trees and plants in question, but also the habitats of the genera and species of life originally living there, as well as the socio-economic functions of the forest for humans. If not everything is completely destroyed and devastated at once, then, when the forest is converted into planting and grazing land, the local communities of the forest and the traditional natural use by humans are at least destabilized, but as a rule completely destroyed and devastated. The tropical rainforest exists as a so-called Amazon rainforest in South America, and it must be made clear that if the rainforest is always or often mentioned as the 'green lung' and oxygen supplier of the Earth, and thus the rainforest in Brazil is meant, then this is not entirely correct, because there were various other rainforests on Earth. Worldwide, there are several other huge primeval forests and/or rain forests, in fact in Central America, Africa, South Asia as also in South East Asia, as also in Australia and additionally on both sides of the equator, whereby up to approximately the 10th degree of latitude or in some places even beyond that, while in the trade wind monsoon zone of East Africa there is no rain forest to be found.
 
Whether primeval forests, rainforests or other forests of all kinds, it is a fact that all of them are home to numerous mammals, animals, insects, beetles, bees, bumblebees, birds, reptiles, amphibians and diverse plant genera and species in their habitats and that these are only found in the corresponding forests and nowhere else in the world. It is also a fact that only a very small part of the life there has been researched at all, but this is also the case with regard to all genera and species of life forms living in the air, on land, in bogs and swamps, steppes, deserts, in the mountains, fresh waters, in the salt seas as well as in the Arctic and Antarctic etc. Up to now, scientists have been using a new method for the mathematical calculation of all life forms on Earth, according to which a 'very precise' estimation of the biodiversity of our Earth should be possible, so that this should now prove that on our planet Earth a multitude of about 8.74 million different genera and species of living beings exist, of which only about ten percent are known. But this is what Plejaren statements describe as ridiculous, because in this connection Plejaren data make it clear that on all land areas of every kind and in all waters of the Earth there are about 12 million further genera and species of life forms still unknown to man, to which must be added many more millions, which are to be found in the micro-organism area as well as in the areas of spores and fungi etc. as well as in the area of viruses and the archaea resp. primordial bacteria, whereby, if I translate the term archaea from Greek into German, it means 'original' or 'old', which is also called 'archaic' in the German language.
 
It is a fact that a great many life forms are still completely unknown to Earthlings, such as mammals, animals and insects, beetles, poultry, bees, bumblebees, as well as amphibians, birds, reptiles, snakes, aquatic, forest, rock, ice and air creatures, as well as many other creatures that cannot simply be described as animals, but as their own genera and species. And this is so because, as the Plejaren and old-Nokodemion 'nature-lifestyles-science' correctly records and teaches, only one living being can be called an animal and be called so if it is one that corresponds to a mammalian living being and a lactating species. This, while all other forms of life, according to their genera, correspond to other living beings, which have their own special habitus of life that is only adapted to them.
 
Now, however, with regard to all known forms of life in the forests and rainforests, it must still be said that not only these extremely diverse and innumerable are threatened, but also all those which are still unknown to man. But it is also a fact that, as a result of the massive destruction of large areas of forest and rainforests, the atmosphere and thus the climate are effectively under extreme threat, which has devastating consequences not only for all forest life forms, but also for the entire Earth's climate and mankind itself. Unfortunately, the majority of the Earthlings are not interested in this, nor in how the fascinating 'ecosystem of forest and rainforest' works in general. So they do not know that the leaves of the trees - needles are also leaves and have the same functions - produce nutrients for the tree. Through the process or photosynthesis, vital oxygen is released for all forms of life, whereby the chlorophyll of the leaves or the green dye in daylight from air and water produces food for the tree and enables it to convert nutrients for the tree under the influence of light and carbon dioxide from the atmosphere or air and water - rain, dew and humidity - whereby these are built up by the leaves themselves. In addition, each tree breathes and 'sweats' with the help of the leaves, while the roots absorb water from the soil, which rises through fine pipes inside the trunk, whereby the nutrients are transported through the tree through the fine pipes located under the bark. So the tree absorbs water through the roots and pumps it through fine channels up the stem into the leaves, and when the water has released the nutrients it transports into the leaves, the process of evaporation takes place through small pores or stomata in the leaves. For example, a single birch tree, which normally has about 200 – 250,000 leaves, can store several hundred litres of water in its subsoil, as is the case with practically all trees. This water, which is taken up by the roots and transported into the leaves, can evaporate through the leaves, depending on the prevailing climatic conditions and the warmth ratio, which can amount to 300 - 400 litres of water on a single hot summer's day. This is also the reason why it is always cooler, fresher and more breathable in the forests than in the open fields and meadows, in villages and towns.
 
Throughout their entire life process, trees, forests and rainforests also purify the atmosphere, filtering harmful particles out of the atmosphere, thus creating the necessary breathing air for all breathing life forms, including humans. All tropical rainforests of Asia, Africa and South America, as well as all forests of all species in Europe and in all countries of the world in general, are very important for the climate of the Earth, as well as for all existing life forms of all genera and species in all countries.
 
12. Now some things must also be said about the importance of the waters, whereby not only the fresh waters are meant, but especially the oceans must be mentioned, which as the largest producers of oxygen are the actual basic regulators of the climate and with regard to oxygen production. But we must also mention the various greenhouse gases, which are of a different nature from CO<sub>2</sub>, all of which have a devastating and destructive effect on the climate. But also in this regard, little naive Greta Thunberg knows and understands nothing, as well as all her fellow demonstrators and the majority of the government and authorities, who are nevertheless all moaning loudly. This, instead of them once thoroughly dealing with the effective facts and facing the truth that it is not only the CO<sub>2</sub>, which has already destroyed the climate to a great extent, but also that the whole pollution has contributed and continues to contribute to it and will make the whole thing much worse. The effective fact is that pollution of the environment as a whole, as well as of freshwaters and especially the seas, also affects the climate, even if, unfortunately, climate research and other ignorant scientists have apparently not yet recognised this. All waste products, such as plastic, other synthetics, artificial fertilisers, pesticides, herbicides, excess liquid manure, all the thousands of toxins, all the various types of waste and all the rubbish, produce enormous quantities of greenhouse gases which affect the climate and destroy it more and more. And that this is the case, that all these waste products also develop enormous quantities of greenhouse gases, and that in addition to carbon dioxide CO<sub>2</sub>, which serves as a reference value, neither various scientists nor all those who howl at climate demonstrations, and not even the little naive Greta Thunberg, who, like her supporters, has set her sights on CO<sub>2</sub>, are apparently aware of this. However, the fact that due to all the environmental pollution in the landscapes, forests, fresh waters, mountains, tundra, moors and everywhere and especially in all seas, CH4 and CH2 are also present in the atmosphere, is not known.
 
Methane is produced, as are other substances, of which the public usually learns nothing, and this is clearly not known even to the naive child Greta Thunberg and her fellow roarers. Methane is an abundant and non-toxic gas and also an important raw material for the chemical industry. It is therefore an extremely useful and sought-after gas, but nevertheless not without danger.
 
The methane gas escapes from natural deposits at the bottom of the oceans, from the mountains and other areas where it was previously bound by permafrost but is now being released as a result of global warming and the destruction of the climate through the thawing of all frost regions, and is doing so to an ever-increasing extent in accordance with the climate-induced warming of the Earth. According to Plejaren data, there are currently over 65 million tonnes of methane gas released every year as a result of climate destruction in the areas mentioned. However, this is only a part of the natural methane sources, because there are other sources of methane gas, because much more of this gas is emitted by many wetlands, which naturally exist such as bogs, swamps and mud flats etc., but also an enormous amount of methane gas is emitted from flood plains worldwide. In addition, enormous masses of methane gas are produced from all inland waters as well as from forest and bush fires, just as other forest and field fires develop methane, which are of anthropogenic origin and are therefore ignited by people who burn any kind of material. Apart from the considerable methane emissions, other greenhouse gases are also produced.
 
Almost as large as the mass of purely natural methane gas emissions is the anthropogenically produced methane gas mass caused by the overabundance of overpopulation on Earth - which today has already exceeded the nine billion mark, but which is vehemently denied by all the short-thinking 'experts' of the Earth's population counters -, whereby about two-thirds of this is currently due to rice cultivation, landfills and agriculture. The main focus is on animal husbandry, mainly cattle breeding, because these animals are the largest methane gas producers in the entire agricultural economy. Another large part of methane gas is produced by the use of fossil and natural fuels by the Earth's mankind, about which there is a lot to be said, namely the following: Since the last centuries, mainly from 1763 of the last millennium, the overpopulation began to increase rapidly, after the First World War of 1756 - 1763, which according to Plejaren sources was caused by secret malicious misconduct and machinations of the USA with European powers and fought in Central Europe, Portugal, North America, India, the Caribbean and on the world oceans. At that time the Prussians and Great Britain/Kurhannover on one side, the imperial Austrian Habsburg monarchy, France and Russia, like the Holy Roman Empire on the other side, as well as all the major European powers of that time, but also all the small and medium-sized states were involved in the wars. At that time the population of the Earth was around 998 million people, but after the World War the population increased rapidly and consequently the increase was around 1.8 billion until the Second World War from 1914 to 1918, when the war was fought in Europe, the Middle East, Africa, East Asia and on the oceans, which according to Plejaren figures cost the lives of more than 19.3 million people. This war had come about because Austria-Hungary addressed a declaration of war to Serbia, which was seen as justification for the assassination attempt in Sarajevo in 1914. (Wikipedia: Heir to the throne of Austria-Hungary Archduke Franz Ferdinand and his wife Sophie Chotek, Duchess of Hohenberg, were assassinated on June 28, 1914 during their visit to Sarajevo by Gavrilo Princip, a member of the Serbian nationalist movement Mlada Bosna).
 
The overpopulation continued to grow rapidly until the Third World War of 1939 - 1945, when it reached the mass of 2 billion and 550 million people. After that, after the war, the real great evil began all the more, because since then, from the end of the war in 1945, the number of overpopulation rose faster and faster year after year and has now risen in the month of August 2019 in only 75 years to a little more than 9 billion. So, through the constant and ever faster growth of overpopulation, the beginning of the destruction of the Earth's climate began, and this already after the First World War from 1756 – 1763.
 
But what must be said further with regard to methane gas, its content in the atmosphere increases steadily in the course of human activities, just as it does in the case of the greenhouse gas CO<sub>2</sub>. But this is already a cause for concern today, especially in view of the ongoing destruction of the climate, because in reality methane gas contributes much more and much stronger to the greenhouse effect than is the case with the same mass of CO<sub>2</sub>, resp. carbon dioxide. And this is also a fact of which neither the little naive Greta Thunberg nor all of the yelling and stupid slogans of yelling supporters and climate demonstrators as well as the rulers and officials etc. have any idea whatsoever, they follow stupidly and idiotically against something they know absolutely nothing about.
 
In the overall picture of global methane emissions, even a significant leak like the one in California is small: If it were to continue to bubble for an entire year as it does now, it would increase total anthropogenic methane emissions by one part per thousand.
 
For humans, methane is non-toxic and largely harmless - however, in high concentrations it can be quite dangerous in various ways. Methane is not only highly flammable, but also forms explosive mixtures with the air and possibly with other substances. And this fact has always led to catastrophes, as e.g. in the past to many mining accidents, where methane explosions and methane poisoning caused many miners to lose their lives. And because there was always the danger of fatal methane gas concentrations in mines, which always caused fear, the miners took a canary bird into the mine tunnels, which served as a warning signal of a 'firedamp' or an explosion, because if a concentration of methane gas increased dangerously, the bird deliberately overturned;, then this indicated the danger, whereby the miners could save themselves and still leave the mine quickly.
 
What happened to the miners can happen to other people in a similar way, because methane gas displaces the oxygen in the air we breathe, causing breathing difficulties, numbness in the arms and legs and memory problems, but not permanent damage.
 
Firedamp, also known as "firedamp" and earlier also "detonating air", as I learned in mining school, are considered to be "wild fire" or "fiery clouds", and these occur in underground mining when a special gas mixture of methane and air is formed. And if this mixture is ignited by any source of ignition under normal mining conditions, then it will explode with a tremendous crack and produce a so-called firedamp, whereby such a firedamp explosion oscillates resp. is swinging, whereby first of all a tremendous pressure surge and then an equally tremendous backlash occurs. Firedamp occurs when a concentration of methane is naturally produced, which flows from the working gallery of the mountain into the mine workings where work is being carried out. Although methane is mainly found in coal seams and their surrounding rock in coal mines, it also occurs in other rock formations, such as the mine stone of potash mines. Methane gas can enter the mine workings in three different ways, firstly by a regular flow out of the coal and the surrounding rock, secondly by so-called blowers (= long-lasting methane gas escaping from an unintentionally drilled accumulation of gas, which is often under high pressure - can also be other gas and also poisonous or explosive), and thirdly by gas eruptions.
 
Back to the greenhouse gases, it has to be said that in addition to CO<sub>2</sub>, nitrogen dioxide (NO<sub>2</sub>) and nitrous oxide or laughing gas have a climate-damaging effect, as well as partially halogenated fluorocarbons (Wikipedia = H-FKW/HFC), perfluorinated hydrocarbons (Wikipedia = FKW/PFC) and sulphur hexafluoride (Wikipedia = SF6) etc. Compared to carbon dioxide or methane, nitrogen dioxide (Wikipedia = N<sub>2</sub>O) has a weaker Earth-warming effect.
 
But now back to the waters, because in this respect the fact is that these, mainly the oceans, along with inland waters, forests, mountains and landscapes, etc., are being polluted and poisoned by the majority of people, completely with plastics and other synthetic materials, as well as with all kinds of toxins and enormous amounts of waste and rubbish. In the oceans, all these substances are decomposed into nanometer particles, picometer particles, and even tinier particles, up to Yotta particles, which with the number 1024 comprise a unit of one quadrillionth of a millimeter.
 
All aquatic life forms are contaminated by these tiny and tiniest particles because they inevitably ingest these substances suspended in the water with or without food and thus become ill. And if these aquatic life forms are then captured and eaten by humans, then this also leads to them becoming ill in many ways, often incurably and dying as a result.
 
The marine ecosystems comprise over 70 percent of the entire planetary surface, with their global natural forces keeping all habitats intact, but they are increasingly being impaired and destroyed by the criminal machinations of the overpopulation. As a result, terrestrial humanity can no longer expect a healthy future, nor can it maintain or guarantee the security and existence of the Earth itself. It is a fact that not only the huge production of CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases causes and results in the destruction of the climate and the entire destruction of nature, but also the enormous poisoning and pollution of the oceans by mankind, which are vital for the production of most of the oxygen and a healthy climate.
 
Without the oceans, all other ecosystems are doomed to death, and that is indeed what is at stake today, through criminal action and all the equally criminal destructive, devastating and eradicating machinations and stupid behaviour against the planet, its nature and its fauna and flora by the vastly overpopulated terrestrial humanity. In fact, everything is already at stake today, for all the madness that is being done in an evil way towards the oceans, the Earth itself, its atmosphere and climate, as well as towards all nature, fauna and flora, will sooner or later lead to its demise. The oceans, after all, act across all borders and continents as carbon reservoirs, but also as enormously powerful heat reservoirs and equalizing factors and regulators with regard to continental temperature differences, while at the same time producing almost 75 percent of the oxygen on Earth practically simultaneously. But the oceans are also responsible for securing drinking water and, above all, for regulating the climate, as Sfath taught and instructed me and allowed me to see and experience all work and interaction in the depths of the oceans, as well as Semjase, Asket and Quetzal gave me further opportunities to do so. In this way I could learn an immense amount with regard to the connections concerning the whole Earthly nature, the waters and with regard to all fauna and flora, the atmosphere and the climate as well as their influences on each other and to each other, as well as the influences on everything by the weather conditions, the moon, the sun and even the vibrations and radiations from the universe. Unfortunately, Sfath has forbidden me to pass on much information about this, because the Earthlings would use many of them to do a lot of evil, harmful, destruction and extermination, which they would do in the coming times through their own knowledge. And when I only think of what will be destroyed, devastated and wiped out by the evil and wicked machinations as a result of the needs of the madly bred overpopulation on the whole Earth, then it was good that I followed his advice and kept silent - and continued to keep silent.
 
It is an undeniable fact that there is a great diversity of life forms on Earth, rich in species and genera, and that a dazzling variety of flora thrives in the entire large planet-wide habitat and an enormously diverse fauna exists, which, when I look at everything with other worlds that I have been allowed to see, experience and learn, I would like to call paradise. I can only make an equivalent comparison with Erra, which has a normal planet-appropriate population, which behaves and lives according to its planet, while the majority of the Earthlings are criminally destroying the Earth and its entire nature, fauna and flora through overpopulation and their machinations regarding their needs.
 
The large ecosystems of the oceans with their diverse plant life, mainly plankton, as well as all rain forests and other forests all over the world, all small and large streams, rivers and lakes, as well as the entire nature with its extensive plant life in general, guarantee fresh air and regulate the weather conditions, the atmosphere and the climate.
 
The large ecosystems of the seas alone are the most inestimable and greatest value with regard to the function of the entire Earth's regulation, for it is through the tides of the seas that all connections are created, which are necessary for everything to remain in orderly flow.
 
The oceans alone contain more than 90 percent of all algae species, according to Plejaren statements and that there are 412,000 different types of algae in all terrestrial seas and inland waters, of which not even 19 percent are known to terrestrial marine biologists, and especially not to taxonomists, whose task it is to classify the diversity of organisms into scientific categories. And if we take a closer look at the algae, we can see very significant differences in their structures and biochemical processes, as Sfath was able to show and teach me there-and-then where they grow with his apparatus and equipment. I was able to recognize many different levels of organization, as well as construction differences and pigment patterns, but through Sfath's teaching I also learned about the chemical composition of the cell walls and the life cycle of the algae, etc. So I also know that all algae and all others in all seas, inland waters and everywhere on all land masses, mountains, caves and in pits and other plants existing everywhere are given certain criteria, according to which everything can be classified. But I know that even today there is still a great deal of ignorance, disagreement and dispute in all the relevant sciences, because some want to know everything better than others. It is therefore better to remain silent and keep the knowledge gained to oneself.
 
Well, the probably undeniable fact is that day after day, countless millions and billions of these microorganisms in the oceans and other waters produce most of the oxygen available on Earth. These, as I learned from Sfath, are fundamentally designed to break down the mineral salts and carbon contained in the oceans and other waters when the sun is shining and the waters are brightened and warmed, creating certain processes necessary for the breakdown. What then results is the oxygen necessary for all living things and other vital organic matter, which then serves as food for many independent aquatic creatures, such as fish etc. Just one look at this one ability of plankton reveals its uniqueness and enormous importance in relation to its function. And effectively, no other living being can be found in the entire plant world, on land or at sea, that is capable of what plankton is capable of and what it does. In its own way, Phytoplankton is unique, unparalleled and absolutely unsurpassable, because as the largest Earthly-natural producer of oxygen, it can be said to be absolutely irreplaceable.
 
 
 
Basically, all the oceans of the world together, as well as all the great lakes and other inland waters, compose the climate of the Earth, which, however, has already been destroyed in its normal function by the criminal machinations of the overpopulation due to their insatiable greedy needs. Effectively, this is not only a climate change, but in fact a climate destruction, because the natural course of the periodic climate change has been so affected by the serious destructive, devastating and eradicating interventions on the planet, its nature and its fauna and flora, that it has got out of control and is now destructive. This is now occurring, and according to precise Plejaren climate change clarifications, more than 42,000 years earlier than the next normal natural climate change would have to occur.
 
Apart from the production of oxygen by plankton, sunlight and the heat of the sun are also responsible for the climate. Cold and warm layers of air meet each other and thus create cloud formations everywhere, which move over the Earth and bring the necessary precipitation for the entire diverse vegetation in all areas of the world. This also creates enormous large and small air currents, which cause and shape wind systems and influence the weather conditions, as well as the seasons and the climatic conditions all over the world, whereby the oceans are also the actual heat accumulators of the Earth's surface, because they store an enormous amount of heat from solar energy and its various radiations, namely more than twice as much as is possible for the atmosphere and all land and mountain masses etc.
 
So the oceans not only regulate the climate but also the surface heat balance of the Earth, whereby this is possible because the water of the oceans and all waters in general has the property to hold the stored heat of the sun for a long time and to release it again gradually and slowly. This is the secret of heat retention on Earth, because the oceans and inland waters effectively correspond to highly qualified climate regulation systems, which prevent excessive temperature fluctuations on Earth and climate catastrophes from occurring.
 
 
 
13. Pollutant emissions of various chemical types, all of which are man-made, are other factors that not only cause damage to forests, but also lead to the complete death of entire forests, as well as any gradual grazing by livestock, which deprives a forest of its nutrients, and also the intensive collection of firewood by populations that cook and heat with wood fires. But this also applies to any nutrient deprivation through other false harmful actions and machinations that lead to the destruction of the material cycles of a forest.
 
When we speak of deliberate deforestation for conversion, we are talking about the destruction of forest areas, whether by complete felling or slash-and-burn clearing to allow the land to be used for other purposes. In this process, an existing forest ecosystem is converted into a different type of land use, whereby a non-native ecosystem is created and replaced by a new ecosystem, but the original habitats of the species living there are destroyed and lost, and the socio-economic functions of the forest are destabilized, which are particularly important for and dependent on humans.
 
Such deforestation is one of the most significant causes of global warming, together with the burning of fossil fuels, and is clearly human-induced.
 
But despite the fact that the rapid acceleration of tropical deforestation and rainforests, especially in Brazil, is putting oxygen production at risk, none of those people are worried or even have a conscience about it, especially not the mad President of Brazil, Bolsonaro, because all he cares about is his power and money. But this means - and the whole world community can do little or nothing about this - that the tropical rainforest in Brazil is being cut down faster and faster and completely destroyed. But this means quite clearly that the Earth is maneuvered and forced into a time of a geochronological epoch, which is called e.g. the "human irrationality epoch", the "human stupidity epoch" or the "human irresponsibility epoch"> or the "human destructive rage epoch" etc. That is, to a time of destruction that is made solely by the irresponsibility mania of the Earthlings. But this delusion will take its revenge, because in the long run the Amazon rainforest and all other forests of the Earth will be robbed, destroyed and completely annihilated in this way, and the entire continued existence of the Earthly humanity will not only be questioned but will also find its downfall. Unfortunately, the entire mighty agricultural industry and the majority of those farmers lack all understanding and all rationality who unscrupulously destroy the vital forests of all kinds, or who just as unscrupulously work with manifold poisons and thereby also cause destruction, destroy everything and also unscrupulously exterminate manifold life of the fauna and flora. And as far as the destruction and devastation of the Brazilian rainforest is concerned, the fact is that, according to Plejaren statements, between August 2018 and the present August 2019, the rainforest has shrunk by a total of about 14 800 km² due to overexploitation.
 
The fact is that in Brazil the rainforest is cut down mainly for meat production, in order to gain new land for one to two or three years, after which it becomes infertile. On this land, under often cruel conditions, cattle, pigs, horses, chickens and turkeys are then fattened in record time for large animal factories, which are then slaughtered and the meat masses are transported especially to the USA and Europe and bought and eaten by the populations. Just as there are meat farms in South America that fatten their animals and poultry in this way, so there are many such farms throughout Europe and Asia, etc. The fattening food for the animals and the poultry consists of concentrated feed, which contains a lot of protein-rich soya, which is mainly imported from South America, where the soya plantations and the cattle pastures are spreading more and more, in such a way that the irresponsible farmers etc. burn and destroy huge areas of rain forests to create savannahs or tropical grasslands with trees and bushes standing individually or in loose groups. And the fact that not only the rainforest areas are being destroyed irredeemably, but also that the people and animals etc. living there are being driven out of their ancestral areas, is of no concern to the irresponsible farmers, the meat factory owners or the governments and authorities. Not to mention the fact that meat consumers in the US and Europe etc. would have a guilty conscience and let a single grey hair grow on their head as a result.
 
The fact is that especially in Brazil and also elsewhere in South America there are an unbelievable number of cattle farms, the reason for which is simply that rainforest is cut and burned down and everybody can come along so cheaply to breed and fatten cattle. This is actually the reason why Brazil has become the world's largest beef producer and exporter since the beginning of the new millennium. But this has happened and continues to happen at the expense of the rainforest, which is cleared, destroyed, burned and devastated for the gain of grazing land, and on a huge scale. Plejaren calculations show that the entire criminal machinations there generate around 23 percent of all global greenhouse gases that contribute to climate destruction.
 
It is a fact that due to the annual increase in the overpopulation of around 100 million newborn Earthlings, more and more cattle, pigs, horses, chickens and turkeys as well as other living creatures for meat, as well as domestic animals of all kinds, especially dogs and cats, have to be bred and fed. This inevitably means that more and more feed for these animals must be grown and transported all over the world, especially soya.
 
So it is clear that because the overpopulation is growing inexorably by around 100 million people every year, which means that more and more meat is being eaten worldwide, more and more cattle, pigs, horses, chickens and turkeys as well as other living creatures have to be bred and fed, with cattle in particular being particularly large producers of the greenhouse gas methane. And since soy is particularly suitable as animal feed because it contains a lot of protein and energy, large areas of Amazon rainforest are being burned down, even for huge soy fields, destroying the biodiversity and ultimately one day wiping it out. In addition, the cultivation of soya unfortunately has many negative consequences, in addition to the fact that the rainforest is destroyed, as well as other forests, because these are all the "green lungs" of the Earth, because without all these forests, if they continue to be destroyed, a worldwide catastrophe is inevitable. And the malicious and irresponsible poisoning of the soil and waters around the soy plantations contributes to this, because on the soy fields enormous amounts of pesticides and herbicides, together with various other pesticides, are sprayed and artificial fertilizers are applied. All these chemical-toxic substances completely poison everything, the people who fall ill and waste away, all waters and aquatic life, which are then caught and eaten, which also causes many people to fall ill.
 
14 According to Plejaren research, soya is a product with many negative characteristics and consequences, already in terms of cultivation, because huge areas of forest, necessary for all life, are cleared and disappear completely irresponsibly. The "green lung" of the Earth are being destroyed more and more, which means that a further part of the oxygen development process is being stalled, while on the one hand the atmosphere and the climate are being damaged more and more by the loss of forests and oxygen, and on the other hand also as a result of the CO<sub>2</sub> and the enormous amounts of greenhouse gases produced by the destruction and burning of forests.
 
With regard to soybean cultivation, the soil, water around the soybean plantations, and the people are also affected in a very nasty way, because in order to promote the growth of the plants and thus also to keep them free of pests, the entire plantations are sprayed with large quantities of pesticides and the soil is soaked with herbicides to kill weeds. The fact of the matter is that all these chemicals then poison the entire land and waters all around, because the wind carries some of the toxins away and they also seep into the groundwater. This in addition to the fact that the poisons that are applied to the plants and to the soil also partly evaporate again and therefore get into the atmosphere and therefore into the air through the winds, and therefore they are spread by the winds far over the land, inhaled by many people and wild creatures, who sooner or later fall ill as a result. But this is not only related to the immediate surroundings, because according to Plejaren research, these vaporized toxins drift hundreds and even tens of thousands of kilometers everywhere, not only as far as Europe, but around the globe. As a result, people and other living beings in Europe and all over the world become ill from the toxins they inhale with the air. Although these substances are very diluted and hardly measurable any more, they are spread, sprayed and misused in South America - as everywhere else in the whole world in all so-called "nature" - and agriculture resp. agricultural and horticultural businesses in connection with soya production.
 
With regard to poisonous substances of all kinds, whether in any form of natural or artificial food production, or  with regard to medicines, work or in the air we breathe, etc., according to Plejaren research and knowledge, even the tiniest amounts of poisonous substances in plants, food, water and the atmosphere and the air we breathe are absolutely harmful to health, both for humans and for all forms of life in general. And this fact also applies even if no toxins whatsoever can be detected or measured with the still extremely primitive Earthly measuring possibilities etc., because in this respect the Plejaren research and findings state that all measuring instruments of all kinds that have been invented and are in use on Earth up to now and at present are only usable up to a certain degree, but until their perfection they are insufficient and unsuitable. Consequently, according to the Plejaren statements, the latest research results of the ETH resp. the Swiss Federal Institute of Technology and the University of Zurich, for example, are wrong, because their "All-clear for crops" would lead to the belief that food plants, such as rice, corn and the like, are no danger for consumers. These false claims would be irresponsibly misleading, as they would manoeuvre consumers of natural foods into a deceptive safety and mislead them into being imprudent. All this is the case because primitive technology, which is still in its infancy today, cannot effectively produce profound results that correspond to reality, which is why it has not yet been possible to determine the accuracy of the pi number.
 
If, according to Plejaren statements, the false assertion of the ETH and the University of Zurich is examined, it is that it is wrongly "insured" that toxins of all kinds are not transported by the outer tissues into the deepest layers of food plants. This claim, however, is neither true nor correct and can even be called a lie and fraud, because the toxins are effectively transported to the innermost marrow of all plants and are stored in their innermost parts. This false assertion, however, is based on the fact that the ETH and the University of Zurich have been using only inferior and, for many decades or even centuries to come, absolutely inadequate technical measuring instruments, etc. which are apparently only just sufficient to carry out measurements down to the nanoparticle range, while even smaller particles of the sizes Piko, Femto, Atto, Zepto and Yocto cannot be detected, let alone even tinier ones, because the fact is, as Sfath taught, that the tiniest forms existing in the universe are so tiny that they no longer have any size, but only correspond to "givens" and are consequently so tremendously inconspicuous that they cannot even be reproduced by a particle collision, because they are not even suitable for a collision, no matter how powerful and tiny they are. The very smallest of such "events" are, according to his explanations, so super-ultra-ultra-small that they can only be described as "inconspicuousness" and are incredibly much smaller than any elementary particle.
 
What the ETH and the University of Zurich researched in an inadequate manner was published on the Internet, which I can roughly reproduce in the following way:
 
By means of a flame spray synthesis - for this purpose I looked it up and found out that it is a "new type of synthesis of magnetic nanostructures" - ETH researchers sprayed about 50 corn plants for 20 minutes each and produced nanoparticles from these. It was explained that when it comes to synthetic nanoparticles and the dangers they pose, there is still great uncertainty in society. Furthermore, an interdisciplinary research group from the ETH and the University of Zurich has now contributed to the clarification. In the Laboratory of Inorganic Chemistry, the team has studied one of the world's most relevant food plants, namely corn, which reacts when sprayed and irrigated with nanoparticles. The research was based on whether nanoparticles could penetrate the biological barrier "plant" and spread within it, and possibly also reach the inside of the plant.
 
Well, as is to be expected, due to the primitive and unsuitable measuring equipment available to them for precise analyses, the researchers could not, of course, detect anything that would have corresponded to an effective result. As a consequence, it is now claimed that a reassuring and important result of the study has been achieved, as was already the case with previous studies on human lung cells. It should be added that the researchers also used cerium oxide nanoparticles for the plant experiments in sewage treatment plants, a ceramic abrasive material that is used in particular in the manufacture of silicon chips and which, as far as I know, is made from the chemical elements cerium and oxygen, if I am not mistaken. Although this material is not as common as other metal oxides on the nanometer scale, it does offer a special advantage for detecting even the tiniest concentrations of a substance in a plant, although this detection capability obviously does not extend into the areas below the nanoscale. It was further explained that the measured quantity stands for the actual particle input that occurred during the experiment. During the experiment, the researchers succeeded in using inductively coupled plasma mass spectrometry to determine the particles down to a detection limit of only 0.4 nanograms per plant leaf.
 
Well, this may seem to be a huge success for the researchers, considering the primitive technology that still exists today, but I do not think that I can see and assess the whole thing as a real success. This is precisely because, if I look at the technology and its possibilities alone, as I got to know it with Sfath and was able to learn a lot through it, because it yielded many times more than the few things that the ETH and the University of Zurich were able to recognize down to the nano size, then the researchers have not even been able to look into the real beginning of the matter, but only at the superficial, which can be halfway proven today with still enormously primitive means.
 
It should also be mentioned that before the experiment, the researchers had exposed the maize plants to an almost violent nanoparticle storm, for which purpose they placed a total of around 50 plants in a special glove box and then sprayed them for 20 minutes with cerium oxide particles that they had generated in another box using what is known as flame spray synthesis. The researchers then deposited some of the plants to one side while they washed the other part with deionized or fully desalinated water - simulating rain - and then placed some of the two parts of the plants back in the greenhouse where they could continue growing. Then leaves were taken from all the green experimental plants - first some freshly treated, then some of the new ones that had grown after the treatment.
 
What was then discovered was that the older leaves had attached nanoparticles, but that these had not been deposited deeper and had not been transported further, and that no cerium oxide was found in new leaves. Quetzal explained that this was completely natural because the nanoparticles applied to the plants first simply fell away and, in addition, were not transferred to newly growing leaves and were therefore not inherited.
 
The maize plants were also watered with water containing cerium oxide particles in order to determine the uptake by the roots. However, the researchers were unable to detect any particles in the maize in the plants watered in this way, but on the one hand in a measure that is far below the nano limit, and on the other hand, various plants convert certain substances taken up through the leaves or roots, i.e. also poisons, into other substance structures, which are still poisonous and are very strongly "diluted".
 
Now, however, there is something else that needs to be addressed, which must also be said in relation to climate destruction, namely factory farming all over the world, for which the feed comes from South America, in order to produce meat, milk and butter cheaply on large farms on the one hand, which is then sold to consumers at excessive prices on the other. An enormous amount of chemicals are used in the production of feed alone, poisoning everything and consuming vast quantities of water, while countless tonnes of C02 and other greenhouse gases are also produced, which continue to affect the climate and destroy it more and more, causing the forces of nature to degenerate more and more and become more primordial. In addition to this, the animals and all poultry that are bred and fattened suffer great agony until they are slaughtered. Nobody is bothered by the fact that a lot of misfortune is happening with regard to the cultivation of fodder, and it is not even known to the public that an unparalleled destruction of nature is being irresponsibly carried out, which is even taking place worldwide. The fact is that around 70 percent of all fields, acres and pastures worldwide are used solely for animal feed, in addition to the fact that rainforests are cleared and burned down in order to meet the ever-increasing demand for new land for fodder production and for new pastures. And this happens every year again and again and more and more and more in relation to the unrestrainedly increasing overpopulation, whereby in addition constantly larger masses of CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases are produced, resulting in the atmosphere being more and more severely contaminated and the destruction of the climate continuing until one day a collapse occurs. Through all these criminal machinations, which result from the insatiable needs of the inexorably growing overpopulation, all destruction of nature, its fauna and flora, as well as of the planet itself, and thus also all destruction of a large number of species-rich habitats forever, as well as the extermination of many life forms of various genera and species.
 
Only the cultivation of soya, which is mainly in Brazil, Argentina and Paraguay is increasingly being promoted, namely for animal feed and as food for the overflowing humanity, is constantly growing in relation to the overpopulation growth and the with it also increasing the mass of slaughter animals and feathered livestock etc., namely because by the growing humanity the need for meat increases more and more.
 
Soya, which is used for animal feed and human food, has been planted for decades in places where there used to be rainforest or savannah, and the areas where fodder soya alone is planted for the EU dictatorship now cover more than 125,000 square kilometres, with cattle pasture with huge areas of land added to this. Brazil alone now breeds the world's largest mass of cattle, which currently numbers more than 185 million animals. And in return, several hundred thousand square kilometres of the Amazon rainforest have been cleared to date, generating countless tonnes of CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases and contributing to the destruction of the climate.
 
All the effects of all this madness and total irresponsibility, which is entirely the fault of overpopulation, have so far resulted in the loss of a great variety of species, which cannot be reversed. And if the jungle in South America and other similar species in Asia etc. as well as normal forests worldwide are destroyed in favour of the growing overpopulation, more and more wild life forms of all genera and species of fauna and flora will become extinct worldwide.
 
Meat production alone generates massive amounts of CO<sub>2</sub> worldwide, not just in South America, as with tropical forest clearances, and greenhouse gases such as nitrous oxide from fertilizers and methane from digestion in cattle stomachs, which escape into the atmosphere and destroy the climate. And this is also a fact of which the little naive Greta Thunberg has no idea or knowledge, nor do all the demonstrators around the world, nor most of the government and authorities who, as a result of the Greta Thunberg mania, scrounge stupidly and foolishly about climate and environmental protection and invent CO<sub>2</sub> taxes and other nonsense taxes to fleece and terrorize the population.
 
Also the breeding, mass keeping and mass fattening of countless cows, calves, oxen, bulls, reptiles, pigs, horses, donkeys, farmed game such as deer and roe deer, bears, rabbits, chickens, geese, fresh and salt water fish, birds, even dogs, Cats, kangaroos, mealworms, locusts and beetles and all the other things that are put on the food plates of Earthlings all over the world, create enormous masses of CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases and promote the climate pollution enormously. But this is apparently not known to the little naive Greta Thunberg, nor to all her subsequent climate protesters, including the majority of governments, public officials and environmentalists worldwide. Nor do they have any idea or knowledge of how life-form despising the whole process of breeding, mass keeping and mass fattening is, whereby everything is accompanied by unimaginably catastrophic tortures of animals, creatures, feathered animals and all other forms of life. Many of these creatures die effectively miserably under agonizing pain on pastures, in stables and on the transports to the slaughterhouses, where they are usually even more beaten and malignantly tormented.
 
In the breeding farms and fattening houses all living creatures intended for slaughter vegetate, crammed tightly together and densely packed, often trampling each other to death. In reality, these farms do not correspond in any way to effective agricultural enterprises, but rather to breeding, rearing and fattening factories, in which all living beings are not treated as such, but only as objects of utility, and in doing so are completely polluted and stressed. Horned animals have their horns brutally sawn away and wounds inflicted, chickens have their beaks cut so far away that they can barely take in their food, while piglets have their teeth brutally pulled out and their tails cut off without anaesthetic so that they cannot hurt each other.
 
In addition to the disastrous breeding, keeping and fattening for the meat production of the creatures tormented from beginning to end, however, people are also harassed in every possible criminal manner and in a pathetic, inhumane way, through land theft for plantations, whereby forest dwellers and small landowners are driven from their homes. Their land is simply robbed from them, usually by brute force, and if they do not allow themselves to be driven off their land and do not comply, they are simply murdered. On the one hand, this happens all over the world where plantations are established, not only in South America, and on the other hand, neither the governments of the countries concerned nor their security bodies do anything about it, because plantations of all kinds bring bribes and taxes to the governments, and the security bodies also profit from bribes. However, all these facts are hushed up by governments all over the world, as well as by so-called aid organisations and various other bodies that can get rich from bribes, which is of course denied just as vehemently as other facts. So everywhere in the world the misery of land evictions for plantations, but also for agriculture and field cultivation and for pasture land, continues. The resulting consequences for the displaced or partly murdered families are not only roaring poverty, but also disease, misery and hopelessness. In the same or similar way, however, it also happens in the industrialized countries, etc., where land and house owners are also displaced. This happens when they are forced to sell their land and homes, either because of greed or because they are forced to sell their land and homes, or because they sell them for the sake of money, which is usually because new building land for houses etc. is needed for the enormous growth of the overpopulation.
 
But as far as the breeding, keeping and fattening of living beings of various genera and species is concerned, almost every piece of meat today - especially in the supermarkets - comes from mass breeding, rearing and fattening farms. However, these do not only exist in South America and Asia etc., but also in US-America, Canada and in various European countries. Only a small amount of meat still comes from normal breeding and husbandry. Meat with the Neuland seal is also widely available, but "clean" meat is effectively becoming increasingly rare, although there is often justifiable doubt about this "cleanliness", even in the case of organic meat, which is labelled as such but still contains toxic substances from the environment, which are transferred to organic products by wind, air and rain. This means that even if organic farms only use fodder from their own fields and from the surrounding area and vegetable and fruit growing is done without any use of chemicals etc., everything is still contaminated with toxic substances by air, wind and rain, even if in smaller quantities than when chemicals are applied directly.
 
The fact is that many people want to save money and buy meat cheaply in the supermarkets if possible, but they do not consider that all the criminally bred, tortured, fattened and horribly slaughtered creatures and planet Earth, which is slowly but surely being destroyed, as well as nature and its flora, will have to pay the price. The production of meat alone is one of the main causes of the criminal deforestation of the rainforests, especially in South America, while in Asia, Africa and Europe other huge forest areas are being cut down for the timber trade and the various huge quantities of wood are being transported around the globe by rail and ship, thereby also generating huge amounts of CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases, which also contribute to the further destruction of the climate.
 
If we look at the Amazon rainforest, the majority of it is destroyed by cattle breeding. But there is also other large breeding, husbandry and fattening farms where bovine animals, pigs, chickens and turkeys etc. are bred. Fattened in record time in large animal factories, often under cruel and painful conditions for the creatures. All the feed for these creatures is only concentrated feed, which contains a lot of protein-rich soya, which comes mainly from South America and is exported all over the world, especially to Europe. And since this brings in an enormous amount of money, the soy plantations are spreading more and more, including on the cattle pastures, which in turn leads to even more Amazon rainforest being cleared, burned and destroyed. So, in relation to the growing overpopulation, further large areas of rainforest and savannah have to give way to soybean cultivation, as of course do all the forest dwellers and all other people and life forms that live there.
 
Factory farming promotes cheap meat, cheap milk and cheap butter and cheese, and these products can only be produced in large companies that exist not only in Europe, but also in other countries of the world apart from South America. The fact is, however, that the feed for all animals, cows, sheep and goats - including many other creatures - is produced in South America and transported to Europe and the rest of the world with a negative impact on the atmosphere through CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases. The whole production process uses a lot of chemicals and water, but the animals that are bred, kept and fattened also suffer. And with regard to soya production, which is not only for the animals that supply the meat, but also for other forms of life, in addition to the people who also eat soya products, the animals supply milk from which butter, yoghurt and cheese etc. are produced.
 
As explained several times before, an enormous destruction of nature is taking place, whereby - another time said - 70 percent of the world's fields and pastures are only used for animal feed, whereby the rainforests and other species-rich habitats are not only displaced, but destroyed, devastated and exterminated forever.
 
Due to the machinations as a result of the needs of the overpopulation and the criminal, destructive, annihilating and exterminating machinations in relation to the further unstoppable growth of the overpopulation, a loss of the diversity of species without precedent arises, from which the planet, nature and its fauna and flora can never recover again.
 
Basically, the Amazon rainforest is one of the most species-rich regions of the entire planet, although many life forms are threatened with extinction due to the criminal as well as authorized timber theft, the criminal clearing, forest burning and chemical destruction of forests, etc. In Plejaren zoology, these are not simply called animals and the whole thing is not called animal biology, but according to their genus and species, because according to the Plejaren exactness, each of them is to be described according to its special peculiarities and characteristics. Consequently, only those genera and species can be named and listed under the term animal whose genes belong to the category of "mammalia" or mammals. This whereas birds for example - according to taxonomy resp. the classification of living beings in systematic categories - are considered to be vertebrate forms of the classification tetrapods resp. tripods resp. tridentes, if I translate the term correctly from my knowledge of Greek. Birds, however, both the flying ones and the runners, which are the only surviving genera and species of dinosaurs in this respect today, correspond to a subgroup of those ancestral reptiles that lived some 70 million years ago.
 
Well, the Plejaren zoological designation system thus names exactly every life form according to its effective genus and species and thus not all living beings simply as "animals", as is wrongly done in terrestrial zoology. Thus, animal species are those that are mammalian or mammals. Furthermore, all animals or a number of unspecified forms of life, including birds, lizards, snakes, beetles, butterflies, moths, fish and dragonflies, etc., as well as thousands of genera and species of insects, all of which are threatened with extinction. And in addition, I will briefly point out a small number of life forms that may soon no longer exist, such as the pink Amazon dolphin and red-throated brilliant hummingbirds and hummingbirds in general, the golden poison dart frog and other poison dart frogs, as well as armadillos, lizards, snakes, tarantulas, parrots, sloths, the gibbon species of Siamang, the northern spider monkey etc. etc.
 
The Brazilian Amazon rainforest is, as explained, the largest continuous rainforest in the world and an absolute paradise for countless plants as well as genera and species of living beings, and all this I was allowed to see together with Sfath when I was a boy and to collect, experience and learn impressions which I will never forget in my lifetime and which have led me to perceive nature and its fauna and flora in their entire reality and to learn from it. I have also experienced and learned all over the world that in no other region of the world is there such a fantastic and extensive variety of plants and independent creatures as in the Amazon rainforest, which in the 1940s was still an effective paradise, but today, due to the needs of the exuberant overpopulation as a result of their criminal and irresponsible machinations, has become a hell inferno of destruction. It has already reached the point where more than 100 life forms of various genera and species are also becoming extinct every day worldwide, but neither those responsible for this nor the majority of humanity on Earth nor governments are concerned about this. And neither do the majority of government officials, nor the pompous religionists and alleged "representatives of God", who have to make a special effort because they are supposed to teach and spread the "Divine Will", which is, after all, the only thing that can be done, if this alleged "God's will" is put under the magnifying glass, it would have to be such that the Amazon rainforest would also have to be protected and preserved, and any iniquity against it would have to be prohibited and punished, because then it would have to be a work of the will of the alleged God. But this God-madness can be left aside, for where there is no God-Creator, such a crime cannot be prevented, as in the case of the destruction and extermination of the Amazon rainforest and the extermination of its living beings. But the fact is that even the little naive Greta Thunberg and all her supporters and demonstrators, and in truth the majority of environmentalists etc., did not give it any really profound thought. Their true profession is only that they make themselves important and may be able to profit from it financially, by traveling or in any other way. Now again: If the jungle, the rainforest is destroyed, many independent life forms of various genera and species will become extinct irretrievably, as well as a tremendous amount of the plant world, including precious medicinal plants, which are irreplaceable for humans. In addition, the criminal and delinquent machinations regarding the destruction of the rainforest are also making the pollution of the atmosphere with CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases worse and more destructive, and these toxins, which are produced during the clearing of tropical forests, are destroying the climate more and more.
 
 
 
15. What is to be said now, as I have already mentioned, but only briefly mentioned, is that the forces of nature are becoming stronger and stronger and more extensive, more long-lasting, as I already described as a prediction towards the end of the 1940s and with the help of Pastor Zimmermann and my teachers Karl Graf and Gustav Lehman sent it to many newspapers, radio stations and magazines, but never received an answer to it, just as nothing was published by any of the recipients.
 
What is to be said now refers to the present and coming times, as I described them then, because now the predictions are being fulfilled and will continue to be fulfilled in the future. So in the future the storms arising in the south of the planet will become more and more powerful, more primeval and will increase in their speed and will extend their destructive works further and further to the north of the Earth. But this will not only be the case in the Atlantic but also in the Pacific areas, whereby worldwide tremendously increasing mass destruction of human achievements will occur and whole communities will be wiped out, many livelihoods will be completely destroyed and more and more people killed. So the violent storms and tempests all over the Atlantic Ocean, on its islands and all around in all countries of South America and US-America up to Alaska and Canada, but also in all of Europe, Eurasia, Russia and all states far into the east are becoming more and more devastating and destructive. But this will also be the case in the Pacific, on its islands and in all countries around it. Subsequently, all of Asia as well as Australia and New Zealand and all of Indonesia will also be hit more and more by primeval storms, which will also cause devastation, destruction and annihilation in the primeval forests there and will claim many lives everywhere in all countries. But also Africa and Arabia will not be spared, as well as the Arctic, Antarctic and Greenland, which will lose their ice as well as all mountain glaciers worldwide.
 
The fact is that all of today's devastating and catastrophic events in all of nature are due solely to the criminal machinations of the Earthlings, as a result of the needs of all kinds that are increasingly demanded by the infinitely unreasonable and selfishly increasing overpopulation, destroying the planet, its nature and fauna and flora, as well as the atmosphere and climate. And this happens not only out of unreasonableness, but primarily out of sheer idiocy and egoism of the Earthlings, who live under the delusion that offspring are all the happiness of marriage and family and therefore, contrary to all reason and all responsibility to the whole Earthly existence, there is a right to produce offspring. And effectively, any such selfish view and opinion is not only feeble-minded, but also thoughtless and boundlessly irresponsible, whereby it should also be remembered that when offspring are put into the world, on the one hand, it also has needs that must be fulfilled and that consequently it contributes to the further destruction, robbery and annihilation of the Earth, its resources and the extinction of its fauna and flora. According to Plejaren calculations, a birth stop and birth control should have been introduced in a controlled manner from 1980 onwards, because with the Earth's population of 4.5 billion at that time, these measures would have been effective and humanity could have been reduced to a planetary level. And this should have been done by the authorities making an effort to enlighten the people, that is to say by a governmental and official educational campaign, which should have lasted for a long time and should have stimulated the Earthlings to come to their senses, which therefore would have corresponded to a non-violent official order and decree. But this was not carried out and therefore also the Earthlings were not urged to understanding and to reason in order to fight against their feeble-minded egoism and to behave responsibly towards all Earthly existence, the planet, its nature and fauna and flora as well as life itself and to bring mankind back to a planetary normal state. But this has not been done, according to which today nearly 9 billion human beings with their boundless greed for all possible and impossible imbecilities have already irreparably destroyed the planet, its nature, fauna and flora as well as the atmosphere and climate in many ways and continue to do so in a criminal way. So the ultimately unavoidable final catastrophe is already pre-programmed and cannot be stopped if intellect and rationality are not brought to bear after all. It would appear that this could only be done by government and public authorities, but that too is questionable, because it would require the majority of governments and authorities to be controlled by those with the gift of reason and common sense. But that is impossible because the majority of such people do not exist there and the few who try to do their best in these positions as intelligent and rational people cannot be heard and cannot do anything to lead everything into a better and good and salutary direction. So in the end there will be a tremendous crash, which will be as certain as that no God can bring help, because such an imaginary delusional creator figure never existed, and neither today exists, nor tomorrow, the day after tomorrow, nor sometime until the farthest future no such will exist. Effectively man alone is the being that he considers to be God, consequently he is responsible for anything and everything himself, which is why only he alone thinks up, carries out, judges and creates everything, so also the climate catastrophe and possibly his own and all-human downfall. Effectively, no God ever created the world, nature, fauna and flora and the universe or anything else, but all this happened solely through the Creation universal consciousness, while man exists with all life in it and is to care for and administer it justly and fairly. Unfortunately, however, man is dominated by his egoism, feeble-mindedness and greed and by all that is evil, bad and destructive and is irresponsibly bent on destruction in order to satisfy his degenerations, addictions and vices etc. But just as he does this to the detriment of all existence and all life, he could and should, to the contrary, direct his thoughts, feelings, ideas, needs, as well as all his abilities, actions and behaviour etc. in a way for the best, good and positive, by responsibly putting everything in order again through intellect and rationality. In fact, there is no other God but man himself, which is why, since ancient times, every rational person has never relied on a religious belief and therefore never on the help of an imaginary God, but has always done everything himself and helped himself. This is still true today and in all future, because man alone is God and only he can help himself, which is true for every Earthling, as it is also expressed in the ancient saying: "Help yourself, then God will help you."
 
But now back to the destruction, annihilation and extermination, which are caused by the criminal behavior of the Earthlings to the planet Earth and its nature, fauna and flora and also putting the atmosphere and climate catastrophically in turmoil. Something must also be said about the mountain worlds, because they are not only disfigured in their naturalness, but their fauna and flora are also destroyed by hiking trails, cable cars and associated buildings, hotels and homes, etc. Mass tourism in the mountains disturbs, expels and deprives the entire world of birds that have ancestral roots in the mountains and the life forms living on and in the ground of their habitat. This does not only happen from spring to late autumn, when countless hikers in the mountains disturb all natural life, when madmen with mountain bikes destroy the entire mountain peace and majesty of the mountain world, but it also occurs in winter, when ski slopes are used and masses of Earthlings disturb the peace and majesty of the mountains and the habitats of living beings. Last but not least, there are also the disturbances in the mountain world caused by climbing. And all these machinations which impair and destroy nature and its fauna and flora, and by which greenhouse gases are also produced in various ways, are just as bad and completely pathetic and devoid of any intelligence, as are all those with their completely idiotic claims, ideas and proposals, who see themselves as so-called researchers, environmentalists and scientists and think that with their nonsense they can avert the destruction of the climate and save the world. They are all, like the little naive Greta Thunberg and all her supporters and the loudmouths in the governments and authorities, completely blind to reality and its truth, namely that it is not their stupid, naive ideas and proposals etc. that can solve the problem of climate destruction, but only a worldwide, long-term birth freeze and strict birth control to drastically reduce overpopulation. Only in this way is it possible to contain and finally end all destructive machinations of the Earthlings, when fewer and fewer people and therefore fewer and fewer needs, which can no longer be met, are brought about and consequently the resources of the planet are no longer exploited, the rain forests are no longer cleared and burned down, the fauna and flora are no longer destroyed and exterminated etc. etc. Only a mighty reduction of overpopulation to a planet-appropriate number is the only true and correct solution to all problems.
 
Whether researcher, expert, scientist, doctor or professor, all those with such academic titles and their stupid sayings about what to do about climate change - which they still call climate change in a lying, trivializing way - effectively correspond to their academic education, which is based on nothing but hypotheses and assumptions. Accordingly, their crazy, stupid, confused and ill-considered ideas and proposals for ending climate destruction are the same. In fact, they are all as ridiculous as the proposals and ideas of the little naive Greta Thunberg and all those who cheer and demonstrate for this child, because all of them, with their unused intellect and lack of reason, do not manage to recognize, find and think about the real crux of climate destruction. As a result, they do not find it necessary to stop births and rigorously control them, nor to remedy their personal and overpopulation selfishness in order to avoid having any offspring themselves.
 
When a Prof. Dr. Quaschning for Renewable Energy Systems at the University of Applied Sciences in Berlin shouts out loudly and claims: "The technology has long since arrived. To become climate-neutral by 2035, we have to quadruple the installed capacity of wind power and tenfold that of solar power", then this is just as absolutely illusory as much other nonsense. In addition, all renewable energies are basically sabotaged because giant energy companies want to continue to sell their expensive energy, which they produce through giant production of CO<sub>2</sub> and other greenhouse gases. For example - as Plejaren clarifications explain - studies are prepared by the IEA or "International Energy Agency" that do not correspond to the truth. And this is because the IEA only estimates the growth of renewable energies, with the consequence that the data on the number of climate-neutral power plants does not correspond to reality and is therefore not correct. Interestingly, I have also found an Earthly confirmation of these Plejaren statements, which says the same thing in a slightly different way, in the magazine "World of Miracles", which presents the whole thing as follows: "How are renewable energies sabotaged? When the International Energy Agency (IEA) publishes new studies, governments take them for cash. In fact, for years the IEA has systematically underestimated the growth of renewable energies and the associated potential for climate-neutral power plants. For example, the agency calculated a worldwide photovoltaic capacity of 200 gigawatts for 2030 - but the real value was already twice as high in 2017. Nevertheless, governments continue to use the erroneous reports as a basis for their political decisions, and energy companies like RWE exploit this: Because if the performance of alternative energy sources allegedly falls short of expectations, there is no political pressure on energy companies to change their current strategies".
 
Well, even in the so-called fight against climate change, which is effectively a climate destruction, there are numerous studies that have been dealing with the issue for years and decades, to do something concrete against "change". Their glorious result, however, is ultimately only that many trillions of financial sums would have to be invested for the climate until the year 2050 in order to take the necessary steps against "climate change" - whatever is meant by that.
 
Climate destruction also produces criminal blossoms, e.g. by corporations enriching themselves through it and even raising the price of CO<sub>2</sub>, as can be shown below: Certain reinsurers, for example, have been researching the consequences and costs of climate change since the 1970s, when it was already well underway. For example, it is calculated that one tonne of carbon dioxide emitted causes damage amounting to over CHF 200 or approximately 180 EURO. The actual damage, however, is much higher than what the corresponding pollutant emitting companies have to pay for the air pollution they cause. In Germany, for example, a so-called CO<sub>2</sub> certificate for the emission of one ton of the greenhouse gas will cost around 25 EURO in 2019. It must also be said, however, that the opposite is true in Germany, where the extraction of fossil fuels is idiotically made attractive contrary to any reasonable climate protection and the climate killer coal is promoted and subsidised by the state with taxpayers' money, also in order to make oil consumption less attractive.
 
What now emerges, since the little naive and completely ignorant Greta Thunberg has come to the conclusion that everything concerning the effective causes of climate destruction, as well as her demonstrative supporters and the majority of governments and civil servants and certain environmental protection organizations, are extremely strange bloomings of imbecility, proclaimed especially by leading climate researchers, such as "If we still want to stop climate change and its catastrophic consequences, each human being will only be allowed to emit a maximum of two tons of CO<sub>2</sub> per year in the future." Or: "In no case may the average temperature until the year 2100 exceed the pre-industrial value by two degrees Celsius. Otherwise the Siberian permafrost will thaw and release billions of tons of CO<sub>2</sub> - a fatal tipping point in the global climate system that could not be reversed."
 
The problem: Apart from Brazil, China and Japan, the G20 countries are currently far from reaching the nationally agreed targets for 2030. If the worst-case scenario is to be averted, the efforts made so far would even have to be tripled with immediate effect. "Now is the time to act," says climate researcher Johan Rochström. When you read such nonsense, the blood rises to your face and your hair stands on end, because how can you, as a serious scientist, write such nonsense and be so blind to reality that you don't realize that on the one hand, since the pre-industrial level, it has already risen by an average of about 1.4 degrees, and on the other hand, with regard to the Siberian permafrost soils, they have been thawing for quite some time and are releasing vast amounts of CO<sub>2</sub>. And this is in addition to the fact that my predictions from the 1940s and 1950s etc. have also been fulfilled for some time now with regard to landslides and debris flows all over the world, because the permafrost is also thawing in the mountains and large parts will fall into the valleys and even carry away whole villages. This is what I wanted to say in detail.
 
|
 
Bitte, es ist anderes zu bereden, eben diesbezüglich, was Ernst geschrieben und gewünscht hat, dass ich darüber reden soll. Also will ich anknüpfend an deine <Tatsachen> damit beginnen, dass die angesprochenen Themen in der Beziehung zu nennen sind, dass sich bereits weltweit mehr und mehr durch die Menschheit hervorgerufene Ausrottungen, Vernichtungen und Zerstörungen erkennen lassen, die sich immer mehr ausweiten, wogegen aber effectiv nichts unternommen, sondern nur blöd und dumm dahergeredet wird, wobei gleichermassen unsinnige Vorschläge gemacht werden, die keinerlei Lösung bringen. Grundsätzlich sind es diesbezüglich an vorderster Front die Regierungen und Behörden, wie aber auch die Wissenschaftler der Klimatologie usw., die in dieser Sache nicht das Richtige tun, sondern <verzütternd> sich in einzelnen Ideen und Vorschlägen von Umweltschutzmassnahmen und CO<sub>2</sub>-Einschränkungen verrennen, die wohl notwendig wären, jedoch das Problem nicht lösen und dieses nicht einmal wirklich zur Lösung anregen. Also sind sowohl die Regierenden und Behörden, wie auch die Klimatologen und Umweltschutzorganisationen usw. unfähig, so weit zu denken, was wirklich getan werden muss, nämlich ein weltweiter Geburtenstopp und eine Geburtenkontrolle. Dies darum, weil die Überbevölkerung und deren gesamte Machenschaften der Urgrund der Klimazerstörung und aller Ausrottungen, Vernichtungen und Zerstörungen am Planeten, der Natur und deren Fauna und Flora sind, wobei alle diese Ausartungen mit jedem neu geboren-werdenden Erdling weitergehen und schlimmer werden. Dazu gehören auch die Vergiftungen der Bäche, Flüsse, Seen und Meere sowie Landschaften, Wälder und Moore usw. Weiter sind diesbezüglich auch alle Vernichtungen von Wäldern, lebensnotwendigem Kulturland sowie die Ausrottung vielfältigen Lebens in der Fauna und Flora zu nennen.
 
All das, was auf Regierungen, Behörden, Klimatologen und auf die Umweltschutzorganisationen usw. zutrifft – dass diese nur blöd und dumm daherreden und überhaupt nicht wissen, was grundsätzlich als wirklicher Ursprung hinter der Klimakatastrophe steckt –, so trifft das auch auf alle Klimademonstrierenden zu. Und diesbezüglich sind es alle jene, welche sich nun – angespornt durch die kleine naive Greta Thunberg – sehr clever wähnen und sich wichtigmachen, indem sie kreuzdumme Ideen, Vorschläge und Forderungen bringen, um damit etwas Klima- und Umweltschützendes zu tun, was aber in keiner Weise einen effectiven Nutzen bringt und das Problem der Klimazerstörung nicht löst, sondern dieses weitergrassieren lässt.
 
Alle Demonstrierenden und alle Regierenden klopfen nur grosse Sprüche und machen sich wichtig, jedoch haben sie allesamt keinerlei Ahnung oder Wissen davon, was die wirklichen Ursachen des Klimaproblems sind, denn ihnen allen fehlen Verstand und Vernunft. Daher geht es ihnen allen in ihrer Dummheit ebenso wie der kleinen Greta Thunberg, dass ihnen nämlich nicht in den Schädel geht, dass das grundlegende Problem die Überbevölkerung ist, die ständig weiterwächst, wodurch alle bestehenden die Natur, Fauna und Flora, die Atmosphäre und damit auch das Klima zerstörenden Machenschaften so lange immer weitergehen, wie einerseits die Überbevölkerung existiert, anderseits alles noch viel schlimmer und katastrophaler wird, je mehr und weiter diese ansteigt und zahlenmässig immer umfassender wird. Dies eben, weil die Masse der wachsenden Überbevölkerung immer mehr Machenschaften zu deren Ernährung, Bedarf an Gütern und, und, und erfordern, die nur gewonnen, produziert und hergestellt werden können, indem weiterhin und immer mehr Zerstörungen, Vernichtungen und Ausrottungen in der Natur und an deren gesamter Fauna und Flora sowie an allen Wäldern, Feldern, Meeren, Seen, Flüssen, Bergen, an der Atmosphäre und am Klima sowie am Planeten selbst und sonst allüberall an allem erfolgen. Und dies geschieht nicht nur durch die bereits bestehende Masse Überbevölkerung, sondern ständig mehr durch jede neue Geburt eines neuen Erdlings.
 
Und nochmals ist zu sagen, dass der in aller Munde genannte Klimawandel tatsächlich kein solcher, sondern eine tatsächliche Klimazerstörung ist. Das aber ist auch den berufsmässigen Klimaforschern nicht bewusst, weshalb auch diese der irren Ansicht sind, dass durch halbbatzige Massnahmen einer CO<sub>2</sub>-Einschränkung das Problem gelöst werden könne. Darum, so denke ich, sollte eine weltweit umfassende Aufklärung durch die Behörden und jene illusionsfreien, klar, logisch und vernünftig denkenden sowie der Realität zugetanen Wissenschaftler der Klimatologie und des Umweltschutzes usw. erfolgen und die irdische Menschheit in bezug auf die effective Wirklichkeit und deren Wahrheit aufgeklärt werden. Dies nebenbei auch, um der kleinen Greta Thunberg und all den Demonstranten klaren Wein einzuschenken, was aber wohl nicht getan werden wird.
 
Nun, zu sagen wäre ja grundsätzlich nichts gegen all das Demonstrieren usw., wenn das Ganze Hand und Fuss hätte, eben in bezug auf die Erkenntnis, was die eigentlichen Ursachen des Klimawandels wirklich sind, wovon aber all die Holzköpfe und Knallköpfe von Klimaforschern, Demonstranten, Regierenden, Möchtegerngescheiten und Besserwissern usw. in ihrer Hirnlosigkeit offenbar keine Ahnung haben oder einfach in Verantwortungslosigkeit die Ursachen nicht erkennen und nicht wissen wollen. Dies eben darum, weil die absolute Grundursache grundsätzlich einzig und allein die grassierende Überbevölkerung ist, die für ihr Bestehen, ihr Wohl und Wehe, ihre Vergnügungssucht, ihre Freuden, Laster und Süchte usw. usf. zahllose und vielfältige Ausartungen verschiedenster Manipulationen und Machenschaften bösartige Zerstörungen hervorruft. Diese haben schon heute ein Mass erreicht, das nicht nur den Klimawandel hervorgerufen hat, der eigentlich eine Klimazerstörung ist, sondern auch dazu geführt hat, dass vielerlei Gattungen und Arten von Lebensformen bereits rettungslos ausgerottet sind. Auch die Atmosphärenvergiftung, der Raubbau an der Erde durch die Erdressourcenvernichtung, wie auch die verheerende Destruktion in bezug auf die Natur sowie die weiter fortlaufende Auslöschung von Lebensformen der Fauna und Flora entsprechen Zerstörungen, die bereits dazu führen, dass die Lebensgrundlagen der Menschheit immer mehr in Frage gestellt und letztendlich völlig vernichtet werden.
 
Das Gesagte entspricht der unumstösslichen Wahrheit, doch trotzdem – auch wenn neuerdings nun das Problem der Klimazerstörung in aller Munde ist –, will von den dummen Erdlingen immer noch nicht die Wahrheit akzeptiert werden, dass an gesamthaft allen Übeln aller Art rund um die Welt allein die Überbevölkerung die Schuld trägt, eben durch ihre gesamten Manipulationen und Machenschaften jeder Art und Weise. Und dass diese unumstössliche Wahrheit im Gros der Erdlinge niemanden interessiert – ausser einigen wenigen, die ihr Gehirn und Bewusstsein zum Denken benutzen –, das liegt an der Dummheit.
 
Dummheit eben darum, weil gedanklich und überlegungsmässig weder Verstand noch Vernunft benutzt werden, um zur Erkenntnis dessen zu gelangen, was der wahre Urgrund aller Zerstörungen, Ausrottungen und ausgearteten Vernichtungen auf und an der Erde, deren Natur, Fauna, Flora, Atmosphäre und dem Klimawandel ist – nämlich die Überbevölkerung und ihre Machenschaften. Also wird einerseits auch nicht darauf gestossen, dass die irdische Menschheit drastisch eingeschränkt werden muss, und zwar sehr schnell, indem sie durch einen nunmehr bereits notwendig gewordenen Eine-Generation-Geburtenstopp reduziert werden muss. Dies anderseits, indem danach eine strenge Geburtenkontrolle erstens das Menschheitswachstum weiter verringert, und zweitens, dass dadurch auch der Wahnsinn aller kriminellen Manipulationen und ausgeübten verbrecherischen Machenschaften an allem natürlich Existenten endgültig beendet werden. Das aber will infolge blanker Selbstsucht und Unvernunft dem Gros der Erdlinge nicht in den in Dummheit dahindämmernden Schädel, weil das Kinderkriegen egoistisch als absolute Privatsache erachtet wird und nicht davon abgelassen werden will. Doch das hat zur Folge, dass das ganze Unheil, das bereits läuft und sich durch die Klima-, Natur- und Erdzerstörung immer mehr ausweitet, immer krasser und unaufhaltsamer wird. Und das geschieht durch die verbrecherischen und verantwortungslosen Machenschaften des Gros der Erdlinge, das immer noch nicht willens zum Nachdenken ist und nicht begreift, dass jeder einzelne neugeborenwerdende Mensch sehr viel dazu breiträgt, das Ganze der sich bereits angebahnten Tragödie der Selbstzerstörung und Selbstausrottung der Menschheit noch zu verschlimmern, zu verschlechtern und schneller dem Untergang zuzuführen.
 
Die simple Masse der Überbevölkerung hat keinerlei Ahnung davon, was der Urgrund für die rundum auf der Erde laufende Zerstörung ist, und folgedem denkt auch das Gros der Menschheit nicht darüber nach, sondern lebt blödsinnig und gedankenlos in den Tag hinein. Das aber tun auch die gegen die Klimazerstörung Demonstrierenden, sei es die kleine unwissende Greta Thunberg, die Massen, die ihr nachlaufen und demonstrieren, wie aber auch die Umweltschützer und die Regierenden usw., denn sie wissen nicht, wo der Hase wirklich im Pfeffer liegt und immer ungeniessbarer wird, resp. was der Urgrund aller heute existierenden und zerstörenden Katastrophen auf der Welt ist. Die ersten Ursachen begannen in mancherlei Hinsicht schon mit der frühen Industrialisierung, wobei das Erzeugen von Treibhausgasen und das Produzieren und In-die-Natur-Ausbringen von vielerlei Giftstoffen die ersten aufkommenden Spuren zur Klimazerstörung und Naturkatastrophen bildeten. Dabei wurden durch die Industrialisierung in erster Linie treibstoffbetriebene Maschinen aller Art konstruiert, wie Arbeitsmaschinen vielfältiger Zweckmässigkeiten und ebenso verschiedenste Fortbewegungsmittel, die zu Land, Luft und Wasser benutzt werden konnten und bereits Unmengen an Treibhausgasen in die Atmosphäre ausstiessen. Dann entstand die industrielle chemische Giftstoffproduktion und damit das Ausbringen vielartiger Giftstoffe in die Natur, Fauna, Flora und Gewässer, wodurch nach und nach langsam, aber sicher alles vergiftet wurde, insbesondere durch die Landwirtschaft, die Grossgärtnereien und die Privatgärtnerei aller Art. Und das hat sich bis heute so erhalten und mit jedem neugeborenen Erdling bis in die heutige Gegenwart immer krasser verschlimmert.
 
Schon seit Jahrzehnten ist durch den Unverstand und die Unvernunft der Menschheit die irdische Überbevölkerung auf eine heutige Zahl von nahezu 9 Milliarden angestiegen, die nur noch dadurch ernährt werden kann, indem für die Landwirtschaft und Grossgartenbaubetriebe und für deren Nahrungsmittelanbau die notwendigen Anbauflächen immer rarer werden und dafür schon seit Jahrzehnten Landraubbau betrieben werden muss. Daher werden die für die Sauerstoffproduktion hauptsächlich wichtigen Wälder abgeholzt und gerodet, um neue Nahrungsanbauflächen zu gewinnen, was jedoch dazu führt, dass sich der Sauerstoffgehalt der Atmosphäre langsam aber sicher verändert und auch der natürliche Gang der klimatischen Regelungen immer mehr beeinträchtigt wird, wodurch sich auch die normalen Wetterverhältnisse in negativer und schädlicher Weise verändern. Und da die Überbevölkerung weiterhin unaufhaltsam wächst, müssen immer mehr Nahrungsmittel produziert werden, und zwar durch die Landwirtschaft, die Gartenbaubetriebe und Nahrungsmittelproduzenten jeglicher Art überhaupt. Da aber der Nahrungsmittelanbauflächen immer weniger werden, eben durch das wahnwitzige Wachstum der Überbevölkerung, weil für diese immer neue Häuser und sonstige Wohnstätten, wie auch Fabriken und andere Arbeitsbauten sowie Strassen und andere Verkehrswege, wie auch Flughäfen, Schiffsanlegeplätze und Sportplätze usw. gebaut werden müssen, wodurch kostbares und stetig rarer werdendes noch fruchtbares Kulturland und Wälder usw. zerstört werden, so wird das Ganze der Überlebensmöglichkeiten für die Erdenmenschheit immer prekärer. Die Erzeugung von CO<sub>2</sub> wird immer gefährlicher für alles Leben, und dabei sind für das Ausstossen dieser Treibhausgase, die rundum schon längstens alles derart belasten, dass sie im Erdreich und in der Flora usw. nicht mehr aufgenommen werden können, nicht nur die Treibhausgasschleudern in bezug auf Arbeitsmaschinen und Transportvehikel, Personenautos, Lkws, Verkehrsmaschinen, Schiffe und Flugzeuge und Heizungen usw. zu nennen. In Wahrheit sind speziell auch die unsinnigen Sportarten mit Motorsportvehikeln aller Art Klimazerstörer, denn auch diese stossen Unmengen CO<sub>2</sub> aus und schwängern damit schwachsinnig und verantwortungslos die Atmosphäre, die Natur, deren Fauna und Flora und belasten damit die Atemluft der Menschheit, die immer mehr kränkelt und viele von ihnen deshalb zu Sozialfällen werden usw.
 
Das Verschwinden des notwendigen Ackerlandes, das für den Nahrungsmittelanbau benötigt wird, nimmt ebenso immer schlimmere Formen an, wie auch die stetig in rasanter Weise fortlaufend mehr ausartenden Gesinnungen und Verhaltensweisen der Menschen hinsichtlich Rassismus, Hass, Geldgier, Gewalttätigkeiten, Unmenschlichkeiten, Gefühlslosigkeit, Gleichgültigkeit sowie Laster und Süchte usw. Alles wird immer bösartiger und schlimmer und endet immer häufiger in Mord und Totschlag, und zwar auch in Familien, wie aber auch in Krieg, Verbrechen, Religionswahn, Religions-, Rassen- und Fremdenhass sowie in Terror, Geldgier, Lug, Trug und Betrug usw.
 
Das, was nun auf den springenden Ursprungspunkt der laufenden und immer schlimmer werdenden Klimazerstörung bezogen ist, nämlich die Ursache des Ganzen, die schon verschiedentlich angesprochen und genannt wurde, das will niemand hören, und zwar insbesondere nicht infolge des persönlichen Egoismus und der ebenso persönlichen Verantwortungslosigkeit gegenüber dem Planeten Erde, dessen Natur, Fauna und Flora, der Atmosphäre, dem Klima sowie der gesamten Umwelt überhaupt. Doch das will kein verantwortungsloser Erdling wissen, insbesondere nicht die jüngeren Generationen, folgedem auch niemand auf die Warnungen hört. Also bleibt nur eines übrig, dass nämlich immer wieder darüber geredet und alles oft wiederholt werden muss, weil nur mehrfache Wiederholungen die Eigenschaft haben, dass der Mensch eines Tages das Gesagte, Erklärte und die Warnungen wahrnimmt und in sein Gedächtnis einlagert, um dann darüber nachzudenken und sich seinem Verstand, seiner Vernunft und Verantwortung zuzuwenden. Also sei ein weiteres Mal gesagt, dass weder alle Klimademonstrierenden noch die kleine Greta Thunberg, wie auch nicht die Regierenden die Wirklichkeit und Wahrheit in bezug auf die Klimazerstörung kennen. Auch alle jene kennen sie nicht, die ein grosses Mundwerk führen und meinen, dass mit irgendwelchen irrealen Massnahmen die laufende Klimakatastrophe und alles noch kommende Unheil eingedämmt werden könne. Ihnen allen sei ein andermal gesagt, dass einzig ein langjähriger Geburtenstopp und eine daraufhin folgende strenge Geburtenkontrolle sowie ein Ende aller aus der Überbevölkerung hervorgehenden verbrecherischen Manipulationen noch etwas retten können. Und dazu ist einiges zu sagen, was in bezug auf Zerstörung, Ausrottung und Vernichtung alles in den Schatten stellt, was durch die Erdenmenschheit jemals zuvor getan und bösartig ausartend wurde.
 
Sfath erklärte in den 1940er Jahren, was sich zukünftig bis zum Jahr 2020 durch die Unvernunft der Erdlinge ergeben wird, worüber ich auch viele Medien informieren und Warnungen herausgeben soll, was jedoch bis zu dieser Zeit, also bis ins Jahr 2020 und danach unaufhaltsam kommen werde, wenn nicht auf die Warnungen gehört werde. Was jedoch danach kommen und geschehen wird, darüber hätte ich aber eisern zu schweigen gegenüber der Öffentlichkeit. Reden dürfe ich über gewisse Fakten nur im Rahmen des engen Kreises jener Kerngemeinschaft, die ich gründen werde, jedoch auch nur mit strengem Bedacht usw. Doch was mir erlaubt ist zu sagen, das will ich jetzt tun und das Erlernte nennen:
 
Die Erde wird sich fortan gesamthaft derart verändern, dass sie zu einem lebensfeindlichen Planeten für die Überbevölkerung, die Natur und deren Fauna und Flora wird, und zwar im Zusammenwirken mit der Menschheit und ihren alles zerstörenden Machenschaften. Und dies ergibt sich nun unweigerlich laufend immer mehr, wenn kein drastischer Geburtenstopp und keine Geburtenkontrolle erfolgen, die grundsätzlich in der Verantwortung der Regierungen und der Behörden liegen würden, und zwar dadurch, indem sie laufend Monat für Monat und Jahr für Jahr durchgehend auffordernde und an den Verstand und die Vernunft und Verantwortung der Bevölkerungen appellierende Informationen und Aufrufe zur Eindämmung der Überbevölkerung publik machen würden. Dies wäre die regierungsmässige und behördliche Möglichkeit, indem die Regierungen und Behörden sich nachdrücklich mit einer immer jeden Monat wiederholenden Mahnung und Aufforderung an die Bevölkerungen wenden, um deren Verstand und ihre Vernunft aufzurufen und um an ihr Gewissen und ihre Verantwortung zu appellieren, um über eine gewisse Anzahl Jahre auf einen Geburtenstopp einzugehen und dann eine nachfolgende Geburtenkotrolle auszuüben. Das Ganze müsste in bezug darauf, was die effective Wirklichkeit der Zerstörung des Planeten, der Natur und deren gesamte Fauna und Flora, des Klimas und unweigerlich auch des gefährdeten Weiterbestehens der Menschheit betrifft, umfänglich angesprochen und erklärt werden. Nur in dieser Weise mit Nachdruck das Notwendige zu tun, kann Erfolg bringen, und dabei geht es darum, die Erdenmenschheit wachzurütteln, um sie zum Benutzen ihres Verstandes, ihrer Vernunft und ihrer Verantwortung anzuregen und herauszufordern, indem auch an ihr Ehrgefühl, ihre Einsicht, an ihre Denkfähigkeit und ihr Erkenntnisvermögen sowie an ihren Intellekt, ihr Intelligentum resp. Intelligentsein appelliert wird. Die Regierenden und Behörden wären dafür zuständig, ihre Völker aufzuklären und zum Geburtenstopp und zur Geburtenkontrolle aufzurufen und aufzuzeigen, dass – infolge der massiven Überbevölkerung und all deren zerstörerischen Machenschaften an allem Existenten – das Nachkommenschaffen eben nicht mehr nur eine Privatsache ist, sondern eine Riesenverantwortung jedes einzelnen weiblichen und männlichen Erdlings gegenüber allem Leben und aller Existenz jeglicher Art überhaupt, denn es betrifft die gesamte Natur, Fauna und Flora sowie den Planeten Erde und vor allem die Menschheit selbst. Denn wird nichts dagegen getan, dann wird durch die überbevölkerungsbedingten verbrecherischen Machenschaften an der Erde, deren Natur, Fauna und Flora sehr schnell alle Existenz beendet werden.
 
Fakt ist, dass die Klimazerstörung jedoch nicht dadurch verlangsamt oder aufgehalten und beendet werden kann – wie Greta Thunberg und ihre Demonstranten sowie die Klimaforscher, Regierenden, Klimaschützer und Besserwissenden usw. illusionieren –, indem einfach der CO<sub>2</sub>-Gehalt gesenkt wird. Dies eben einfach in der Weise, indem diverse tiefgreifende Einschränkungen in bezug auf Transport- und Vergnügungs- und sonstige Schiffe aller Art, wie auch Klein- und Grossflugzeuge sowie Privatautos, Lastwagen und sonstige Transportfahrzeuge usw. in ihrem Gebrauch eingeschränkt und mit CO<sub>2</sub>-Steuern belegt werden usw. Tatsache ist nämlich, dass wenn diesen Forderungen entsprochen würde, damit nur ein kleiner CO<sub>2</sub>-Prozentsatz verschwinden würde und dies keinerlei Einfluss auf eine Klimaverbesserung hätte. Auch in bezug auf die gesamte Umweltverschmutzung ist es nicht damit getan, dass nur der Müll getrennt und weniger Unrat in die Natur, die Wälder, ins gesamte Land, in die Süssgewässer und in die Meere <entsorgt> werden, denn damit wird auch das Umweltverschmutzungsproblem nicht gelöst. Gegenwärtig werden nach plejarischen Angaben pro Jahr eine Masse von 18,7 Millionen Tonnen Plastik, andere Kunststoffe und Unrat verantwortungslos in der Natur, auf Wiesen, Fluren, Feldern und Wäldern usw. und in alle Gewässer <entsorgt>, wodurch ungeheure Schäden, Zerstörungen und Vernichtungen entstehen, wie aber auch zahlreiche Ausrottungen von Pflanzen, Tieren und allerlei anderen Lebewesen hervorgerufen werden. Doch das ist nur das eine, denn dieser ganze Müll erzeugt auch CO<sub>2</sub> und andere Treibhausgase sowie gefährliche Giftstoffe, durch die sehr viele Menschen erkranken – wie auch Tiere und viele andere Lebewesen –, die u.U. jahrelang darunter gesundheitlich schmerzvoll leiden und daran letztendlich sterben. Als Beispiel ist hierzu das PFOA (Anm. aus Chemielehre: Perfluoroctansäure = eine durchgängig fluorierte <perfluorierte> Carbonsäure, die zu den per- und polyfluorierten Alkylverbindungen (PFAS) gehört. PFOA hat eine reproduktionstoxische Wirkung, weist öl- und wasserabstossende <amphiphobe> Eigenschaften auf und wirkt dadurch als Tensid, wobei Tenside bewirken, dass zwei eigentlich nicht miteinander mischbare Flüssigkeiten, wie zum Beispiel Öl und Wasser, fein vermengt werden können.) zu nennen, das praktisch in allen Plastikprodukten usw. enthalten ist, wie z.B. in Essgeschirr und Kinderspielzeugen und Essverpackungen usw. PFOA dünstet aus Plastik und anderen Kunststoffen aus und wird gemäss plejarischen Forschungsergebnissen vom Menschen durch Einatmen und durch die Poren sowie durch Esswaren, die damit kontaminiert werden, im Körper aufgenommen und führen zu Leberschäden und Krebsleiden usw. Die diesbezüglich plejarischen Angaben sprechen dabei auch davon, dass PFOA eine ausnehmend lange Lebenszeit hat und die Eigenschaft aufweist, sich im Organismus stark anzureichern, folgedem der Stoff kaum oder überhaupt nicht mehr aus dem Körper ausgeschieden wird und also zwangsläufig zu einer starken Gesundheitsschädigung führt. Demgemäss leiden auch sehr viele Menschen durch PFOA an diversen Krankheiten, wie insbesondere Krebs und Leberschäden, wie aber auch an anderen Erkrankungen, deren eigentliche Ursache oder die Erkrankung selbst nicht definiert werden kann. Dies also in bezug auf Müll, der verantwortungslos allüberall achtlos und kriminell sowie natur-, fauna-, flora-, land- und gewässervergiftend, zerstörend und lebensformenausrottend verbrecherisch weggeworfen wird. All das wirkt sich in letzter Sequenz sehr schädlich auf die Gesundheit der Menschen aus, wodurch jedes Jahr weltweit Hunderttausende und auch andere Lebewesen qualvoll sterben. Diesbezüglich fällt der hauptsächlichste Fakt durch die umfängliche Vergiftung der gesamten Umwelt ins Gewicht, und zwar durch die weltweit ungeheure und masslose Ausbringung von Millionen von Tonnen Giften in die Natur, und zwar durch die gesamte Agrarwirtschaft resp. Landwirtschaft, Gross- und Kleingärtnereien sowie Privatgärtnerei. Dazu gehören aber auch behördliche, private und kommerzielle Unkrautvernichtungen an unerwünschten Orten und Plätzen, wie auch ,auf Gehwegen, Treppen und in Dörfern und Städten, wie auch in bezug auf Flugplätze, Strassenbahnen und Eisenbahnen usw. In massloser Weise werden weltweit und rundum Millionen von Tonnen Pestizide, Herbizide, Fungizide und Insektizide sowie vielerlei andere Gifte in die Natur ausgebracht, die ungeheuer negative Folgen für die gesamte Natur, Fauna und Flora sowie schwere gesundheitliche Risiken für unzählige Menschen bringen.
 
Durch die ungeheuren Giftstoffbelastungen in der gesamten Natur, in Bächen, kleinen und grossen Flüssen, Seen und Meeren sowie in allen Naturgebieten überhaupt durch die Landwirtschaft und die Grossund Kleingärtnereien sowie durch private Verantwortungslosigkeit, ist rundum alles und jedes derart belastet, dass eigentlich nichts mehr existiert, das nicht mit Giftstoffen kontaminiert wäre. Die daraus hervorgehenden Konsequenzen sind nicht nur dramatisch, sondern effectiv katastrophal. Das Ganze der Giftstoffeausbringung wird aber trotzdem nicht eingeschränkt, nicht verboten und nicht abgeschafft, sondern in Relation zum verantwortungslosen Wachstum der Überbevölkerung ständig ebenso Jahr für Jahr weiter unverantwortlich massiv erhöht, weil immer mehr Erdlinge, eben mit jedem neuen Erdenbürger, noch mehr Nahrung – nebst vielen notwendigen und unnotwendigen Bedarfsartikeln – bedürfen. Folgedem steigern sich die zerstörerischen Machenschaften und Giftausbringungen in bezug auf die gesamte Natur und die Fauna und Flora sowie die weiter voranschreitende Zerstörung des Klimas und letztendlich aller Lebensgrundlagen für die Menschheit und alles Leben überhaupt.
 
Das Ausbringen von Giftstoffen in die Landschaften, Wälder und Gewässer, und zwar nicht nur während der Spritzzeit der Kulturen, sondern auch während des ganzen Jahres zu verschiedensten Zwecken, zerstört und vernichtet unzählige wichtige Insekten, wobei bereits viele am Aussterben sind. Und das wird weiter vorangetrieben durch das Ausbringen der Gifte, denn dadurch werden bereits ganze Generation von Insektenlarven abgetötet, was letztendlich zur totalen Ausrottung aller für alles Leben lebenswichtigen Insekten führt. Und zu diesem Leben gehört auch die Menschheit selbst, die für ihre Ernährung effectiv auf die Insektenwelt angewiesen ist, weil diese für die Befruchtung usw. vieler natürlicher Lebensmittel von absoluter Wichtigkeit sind. Werden daher die Ländereien und Gewässer vergiftet, dann ist das nicht nur äusserst bedenklich, sondern von Grund auf verbrecherisch existenz- und lebenszerstörend, weil sich in der ganzen Natur in allen Ländereien, Wäldern, Mooren, Sümpfen, Süssgewässern, Meeren und Tundren, Wüsten sowie überhaupt allüberall milliardenfältig vielfältige Larven von Insekten entwickeln, die in der einen und andern Weise für die Existenz aller Lebensformen, egal welcher Gattung und Art, auf der Erde lebensnotwendig sind. Unzählige Gattungen und Arten von Vögeln leben von vielen Arten Larven und Insekten, seien es Spechte, die entsprechende Bäume nach Borkenkäferlarven behämmern, Schwalben, die je nach Wetterlage im Tief- oder Hochflug nach Mücken usw. jagen, oder andere Vögel, deren grosser Nahrungsbedarf aus Fluginsekten aller Art besteht. Zu den Insektenjägern gehören aber auch andere Insekten, andere Lebensformen wie Hornissen, Libellen und Wespen usw., wie aber auch Wasserlebewesen wie eben die Fische. Auch Amphibien und Reptilien sind auf Insekten zur Nahrung angewiesen, wie auch Fledermäuse usw., wobei all diese Lebensformen nebst unzähligen anderen Gattungen und Arten nicht mehr überleben, sondern ausgerottet werden und das gesamte Ökosystem in den Kulturlandschaften und sonstigen Landgebieten, in den Wäldern und den Süss- und Salzgewässern durch die Machenschaften der Überbevölkerung zerstört wird. Und exakt dazu ist die Erdenmenschheit mit ihrem verantwortungslosen Übermass auf dem geradezu <besten> <Weg, weil allein die Auswirkungen der Machenschaften zur natürlichen Nahrungsmittelbeschaffung durch das Ausbringen von Giftstoffen vielfältiger Art in die Landschaften, Kulturgebiete, Wälder und Gewässer usw. schon seit längerer Zeit einen dramatischen Rückgang und gar die Ausrottung lebenswichtiger Larven und Insekten, wie aber auch von Pflanzen, Tieren, Getier und sonstigen Lebewesen hervorruft.
 
Durch all die ausgebrachten Giftstoffe werden viele Lebewesen gesundheitlich geschädigt, verkrüppelt und getötet, wobei zur heutigen Zeit nach plejarischen Abklärungen im weltweiten Durchschnitt allein die Wildtierwelt, Wasserlebewesenwelt und Vogelwelt innerhalb der letzten 50 Jahre bis heute im Jahr 2019 bereits um 56,8 Prozent verschwunden ist, während ein kleiner Prozentsatz durch die Überbevölkerungsmachenschaften bereits ausgerottet wurde. Was aber noch sehr viel schlimmer und gar katastrophaler ist, das ist die Tatsache, dass sich die verbrecherischen menschlichen Machenschaften nicht nur auf die Natur und deren Fauna und Flora auswirken, sondern auch auf den Planeten selbst, wie auch auf die Atmosphäre und das Klima. Und das wirkt sich bereits seit mehreren Jahrzehnten immer schlimmer aus und bringt nunmehr durch die Klimazerstörung stetig mehr Zerstörung und sich unaufhaltsam immer mehr steigernderes Unheil über die ganze Welt, die Menschheit, Natur, Fauna und Flora. Allein sämtliche Giftstoffe, die durch die Machenschaften der irdischen Überbevölkerung auf die Erde und in die Atmosphäre geschleudert werden, bringen also rundum ungeheures Unheil, seien es alle sonstig vielfältigen Gifte aller Art oder Pestizide, Herbizide, Fungizide und Insektizide, die wie folgt eingesetzt werden:
 
 
 
Akarizide gegen Milben und Spinnenlebensformen,
 
Avizide, die gegen Vögel gerichtet sind,
 
Bakterizide, die gegen allerlei Bakterien eingesetzt werden,
 
Fungizide wirken gegen diverse Pilze,
 
Herbizide werden gegen Pflanzen eingesetzt,
 
Algizide finden gegen Algen Verwendung,
 
Insektizide sind ausgelegt gegen Schadinsekten, töten jedoch ohne Unterschied auch Nutzinsekten,
 
Molluskizide werden gegen Schnecken eingesetzt,
 
Nematizide werden gegen Nematoden (Fadenwürmer) genutzt.
 
 
 
Allesamt sind sie gefährlich, tödlich, zerstörend, Krankheiten und Leiden erzeugend, wozu nun aber einzelne Faktoren zu nennen sind, von denen weder Greta Thunberg noch ihre Demonstrierenden sowie Besserwisser und die Regierendenden mit ihren schwachsinnigen Ideen, Verordnungen, Vorschlägen sowie mit ihrem Protestgebrüll und dem grossen Mundwerk, schleimig-dummen Worten und Reden usw. keinerlei Ahnung haben. Daher sind folgende Tatsachen gegeben, die sich nicht nur auf CO<sub>2</sub>-Ausstosse beziehen, jedoch auch gewaltig zur Klimazerstörung beitragen. Dies nebst dem, dass auch anderweitig ungeheuer vieles oder gar alles getan wird, wodurch in der Natur und im Bereich all ihrer Lebensformen von Fauna und Flora alles zerstört, vernichtet und ausgerottet wird.
 
Grundsätzlich sind es nicht nur einige wenige Faktoren, wie die Autos, Schiffe und Flugzeuge, die CO<sub>2</sub> erzeugen, sondern Hunderttausende und Milliarden von Menschen, die auf irgendeine Art und Weise Treibhausgase erzeugen, wobei aber wohl an allererster Stelle die Produktion der Nahrungsmittel steht, durch die allein im grossen und ganzen die Menschheit am Leben erhalten wird. Dabei steht diesbezüglich deren Produktion an vorderster Front, die gesamthaft jeden Tag und Jahr für Jahr das absolut umfassendste Mass an CO<sub>2</sub>-Tonnagen schafft, um die irdische Überbevölkerung in ihrer Masslosigkeit ernähren zu können. Allein wenn der Wahnsinn bedacht wird, wie hoch der tägliche Nahrungsmittelbedarf der Menschheit ist, dann ergibt das Mass schwindelnde Höhen. Täglich werden Unmengen benötigt, insbesondere an Grundnahrungsmitteln wie Getreide aller Art, allen voran Weizen, Reis, Mais, Hafer, Roggen, Gerste, Hirse, Dinkel, wie auch Soja und Maniok sowie Yams, wie aber auch Speicherwurzeln (Knollen, Rhizome) wie das Nachtschattengewächs Kartoffeln, die in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts ursprünglich aus dem Inkareich resp. dem Andenhochland zwischen dem heutigen Peru und Bolivien in Europa eingeführt wurden.
 
Nebst den Kartoffeln gehören auch Hülsenfrüchte wie Linsen und Bohnen sowie auch Obst, Datteln, Feigen, Tees und Früchte aller Art zu den Grundnahrungsmitteln, wie auch daraus hergestellte Produkte wie Brei, Müsli und Brot. Dazu kommen alle Arten von Gemüse, und zwar allen voran Zwiebeln, Knoblauch, Kräuter und Gewürze sowie Salate.
 
Alle Grundnahrungsmittel des Menschen, resp. einfach die Nahrungsmittel, sind in den jeweilig verschiedenen Kulturen natürlich verschieden und machen demgemäss auch mengenmässig unterschiedlich den Hauptbestandteil der Ernährung des Menschen aus. Dabei müssen jedoch diese Nahrungsmittel in jedem Fall die Grundversorgung in bezug auf Kohlenhydrate, Eiweiss und Fett sicherstellen, wie auch, dass unbedingt eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen und Spurenelementen gewährleistet wird, weil diese für die richtige Funktion des Gehirns, Bewusstseins und des gesamten Körpers sowie all seiner Organe lebenswichtig sind.
 
Damit alle notwendigen Grundnahrungsmittel für die verantwortungslose Übermasse der irdischen Überbevölkerung produziert werden und in den Verkauf gelangen können, müssen nebst allen notwendigen Anbauflächen und Arbeitsvorgängen, begonnen von der Bepflanzung und Samenausbringung und von der Pflege resp. Wartung bis zur Ernte, weltweit zwangsläufig ohne Pardon Arbeitsmaschinen benutzt und eingesetzt werden, die zusammengerechnet Tag für Tag und Jahr für Jahr ungeheure Massen und Tonnagen an CO<sub>2</sub> erzeugen.
 
Die über Wochen und Monate des Jahres erzeugten natürlichen Nahrungsmittel werden dann an die Konsumenten verkauft, die keinerlei Ahnung davon haben, wie mühevoll die Produkte herangezogen, gewartet und geerntet werden mussten. Und wenn es dann darum geht, diese zu kaufen, schimpfen und meckern sie schwachsinnig und kaufen das Gemüse nicht, wenn es nicht absolut makellos ist und nur schon geringste Unregelmässigkeiten aufweist. Daher wird es schon von den Grossverteilern von den Produzenten resp. den Landwirten und Gemüsegärtnern nicht gekauft, und zwar egal, ob es Gurken, Äpfel oder Karotten usw. sind, folgedem dann alles den Tieren verfüttert oder kompostiert werden muss.
 
Dass aber makelloses Gemüse oder Obst nur durch den massiven Einsatz von gesundheitsschädlichen Giften, wie Pestiziden gewonnen und geerntet werden kann, das kümmert die Konsumenten nicht, oder erst dann, wenn sie durch die Giftstoffe erkranken und dann u.U. mit dem Tod ringen.
 
Durch den Schwachsinn des Makellos-sein-Müssens der Produkte werden die gesamten nahrungsmittelanbauenden Landwirte, die Obstanlagenbesitzer sowie die Gemüsegärtnereien usw. sehr stark unter wirtschaftlichen Druck gesetzt, den viele nur mit grosser Mühe kaum oder überhaupt nicht zu verkraften vermögen. Also wird zur Giftspritzerei gegriffen und alles mit CO<sub>2</sub>-erzeugenden Motorvehikeln mit Gift bespritzt, was viel bequemer ist, als mit der Giftspritze auf dem Rücken und dem Giftsprühdüsenstab in der Hand – und ausserdem wird dadurch auch viel Geld eingespart, das für teure Arbeitskräfteentlohnung ausgelegt und bezahlt werden müsste. Gleichermassen geschieht es mit dem Ausbringen resp. Versprühen von Fungiziden und Insektiziden über die Kulturen, wie auch bezüglich der Herbizide resp. der Unkrautvernichtungsgifte, durch die das Jäten und sorgfältige Überwachen der Kulturen erspart wird. Jedoch nicht genug damit, denn schon lange ist die Chemieindustrie derart weit darauf eingerichtet, dass sie bereits die Sämereien vergiftet, die dann ausgebracht werden, wobei das Gift im Samen dann auch gleich in die Pflanze übergeht und sogleich auch im <biologischen> Gemüse enthalten ist. Hinsichtlich der extrem anfälligsten Sorten Gemüse, Kräutern sowie Obst und Kartoffeln, die besonders hinsichtlich diverser Pilzerkrankungen und durch Insektenbefall gefährdet sind, wird von Saatgutherstellern zum Schutz dieser Sorten auch gleich die entsprechende Chemiegiftkeule mitgeliefert, wodurch sich natürlich der geschäftliche, finanzielle Profit zumindest verdoppelt. Zudem muss sich durch die ganze Giftspritzerei jeder Landwirt, Obstbauer und Gemüsegärtner keinerlei Gedanken und Sorgen mehr um das Produzieren von makellosen Natur- und Bioprodukten sowie um irgendwelche Schädlinge mehr machen, denn diesbezügliche Gedanken, Sorgen und Probleme fallen nur noch den Konsumenten zu, doch das kümmert diese absolut nicht, denn offenbar ist ihnen eine geradegewachsene Gurke sehr viel mehr wert als eine, die krummgewachsen ist.
 
Eine weitere Tatsache ist die, dass das bisher Gesagte nur die Spitze des ganzen Giftdesasters ist, denn Pestizide, Herbizide, Insektizide und Tausende anderer Gifte aller Art, wie auch die bereits vergiftete Jauche aus Landwirtschaftsbetrieben, sowie die aus diesen in die Äcker und Wiesen ausgebrachten künstlichen resp. chemischen Düngemittel aller Art sind heute auch im Grundwasser, das den Menschen als Trinkwasser dient. Doch sind gesamthaft alle diese Giftstoffe auch in den Süssgewässern und überall in den Meeren, auch wenn sie stark verdünnt und nicht offen erkennbar oder spürbar sind, sondern erst durch chemische Untersuchungen nachgewiesen werden können. Dies trifft in besonderer Weise und in umfangreicher Stärke auch auf den Kunstdünger NH2 resp. Stickstoffdünger zu, der das Wachstum von Pflanzen ungemein beschleunigt und in die Höhe treibt. Zwar verstehe ich nichts von Chemie, aber wenn ich mich richtig daran erinnere, was Sfath in den 1940er Jahren erklärte, dann wird aus einer Zusammenmixung von N2 resp. Stickstoff und H2 resp. Wasserstoff das Düngemittel Stickstoff und eben NH2 hergestellt. Dieses, so sagte er damals, werde zukünftig zur grössten Wichtigkeit für die natürliche Nahrungsmittelproduktion in der gesamten Agrarwirtschaft, eben der Landwirtschaft sowie der Gemüseanbaubetriebe. Dieses Düngemittel, so erinnere ich mich, werde zu einer Lebensnotwendigkeit für die unaufhaltsam anwachsende Überbevölkerung, denn der ungeheuer ansteigende Bedarf an natürlichen Nahrungsmitteln könne zukünftig nur noch durch den Einsatz von Millionen von Tonnen Stickstoffdünger erwirtschaftet werden. Das aber sagt aus, dass sich auch weitum in den Böden grosse Giftstoffvorkommen tausendfältiger Art eingelagert haben, wie auch in der Luft resp. der Atmosphäre sowie selbstredend in allen menschlichen Nahrungsmitteln und Futtermitteln der Tierwelt, und zwar sowohl in der freien Natur, als auch in jedem industriell usw. hergestellten Futter für alle diversen Tiere. Wider jede Wahrheit wird dabei von Gesundheitsbehörden dahergelogen, dass gewisse Grenzwerte von Giftstoffen in den Nahrungsmitteln für die Menschen und Futtermitteln für Tiere gesundheitlich unbedenklich seien, obwohl in Wahrheit bereits winzigste Nanomengen für Mensch und Tier gesundheitsschädlich und äusserst bedenklich und mit der Zeit gar tödlich sind. Und das gilt auch für einzelne Wirkstoffe, die in einem aufwendigen Zulassungsverfahren isoliert, geprüft und für menschliche Nahrungsmittel verantwortungslos behördlich zugelassen werden. Das aber, wie auch in bezug auf alle gesundheitlichen Auswirkungen der gesamten weitumfassenden chemischen Giftcocktails, denen heutzutage praktisch jeder einzelne Mensch der Erde durch all die vielfältigen mit Giften kontaminierten Produkte ausgesetzt ist, wissen die Menschen nicht. Also weiss auch kaum jemand, dass die meisten der heutigen Landwirtschaftsbetriebe nur noch kommerziell ausgerichtet sind, wie auch die Gross- und Kleingemüsegärtnereien, die masslosen Rindviehzüchtereien sowie Schweinemästereien und die riesigen Federviehzüchtereien. Dies, wie gleichermassen auch die eigentlichen rein industriellen Nahrungsmittelherstellungskonzerne zwangsläufig dem Ganzen in derselben Weise ausgesetzt sind und praktisch kein Mensch etwas Genaues darüber weiss. Dies auch in der Hinsicht, dass viele industriell hergestellte Lebensmittel keinerlei natürliche Produkte mehr enthalten, sondern nur noch auf rein chemischer Basis und mit entsprechenden chemischen Duft- und Geschmacksstoffen hergestellt sind. Tatsache ist dabei also, dass die Konsumenten hinsichtlich vieler Lebensmittel, die sie z.B. als Pulver, Brei, Fruchtsaft, Müsli, Flüssigkeit, Würfel, Kuchen oder andere Backwaren usw. kaufen, niemals ein natürliches Pflanzen-, Kräuter-, Obst- resp. Früchteprodukt enthalten, und zwar nicht einmal die Wenigkeit eines Jotas, weil nämlich gesamthaft alles vom Anfang bis zum Ende nur aus blanker Chemie besteht, wie das auch der Fall bei Medikamenten ist. All das kann aber vom Laien nicht festgestellt werden, folglich er im Dunkel des Unwissens herumtappt und es ebenso nicht feststellen kann, wie vielleicht nicht einmal die Lebensmittel- resp. Nahrungsmittelkontrolleure. Also wird auch die grosse Vielzahl der Krankheitsaufkommen bei der Menschheit missachtet oder falsch beurteilt, seien es Krebs, Asthma oder Nervenerkrankungen, Alzheimer, Demenz oder offensichtliche Vergiftungserscheinungen usw. usf., die in Wahrheit durch Giftwirkstoffe aller Art in winzigsten Mengen alle Leiden hervorrufen, weil diese durch die Gesundheitsbehörden verantwortungslos und lebensverachtend zugelassen und also nicht verboten werden. Dadurch aber entstehen in steigendem Mass gesundheitliche Risiken und immer mehr, schneller und häufiger gesundheitlich negativ-schädliche Auswirkungen in den Menschen, die bis zum Tod führen, jedoch vorher Arzt-, Medikamenten-, Pflege- und Krankenhausrechnungen derart in die Höhe treiben, dass einerseits die Menschen die Krankenversicherungsprämien nicht mehr bezahlen, anderseits aber auch die Krankenversicherer die anfallenden Kosten der Ärzte und Krankenhäuser nicht mehr begleichen können.
 
Zu beachten ist letztendlich, dass die gesamte Agrarwirtschaft, alle Landwirtschaftsbetriebe, Gärtnereien, Fleischzüchtereien, alle Produktionsfirmen und Produktionskonzerne sowie sonstigen Firmen und Konzerne jeglicher Art, die irgendwelche Nahrungsmittel, Bedarfsartikel und Dinge usw. erzeugen, auch Unmassen von Treibhausgasen produzieren. Auch Firmen und Konzerne, die Medikamente oder Küchengeräte, Kochgeschirre, Essensbestecke, Reinigungswerkzeuge, Reinigungsmittel und Toilettenartikel aller Art herstellen, wie auch Hersteller, die auf Kleiderproduktion, Schuhproduktion, Schreibutensilienproduktion, Papierproduktion, Elektronikproduktion aller Art, Bettwäsche, Computer und Telephonie usw. ausgerichtet sind, gehören mehr oder weniger zu den riesigen CO<sub>2</sub>-Erzeugern. Auch Baugeschäfte, Baufirmen und Baukonzerne sind CO<sub>2</sub>- und sonstige Treibhausgaserzeuger sondergleichen, und zwar egal ob sie Krankenhäuser aller Art erbauen, Arztpraxen, Strassen, Trottoirs resp. Fuss- und Gehwege, Fahrradwege, Flugplätze, Wohnhäuser, Fabriken, Brücken, Hochhäuser, Lagerbauten, Schulhäuser, Regierungspaläste, Glaubenswahnbauten wie Seelenabschussrampen resp. Kirchen, Tempel, Synagogen und Moscheen, Badeanstalten, Vergnügungsanlagen, Bankenpaläste oder Postbauten usw. usf. Exakt diese Baufirmen und Baukonzerne stehen in bezug auf ihre Treibhausgaserzeugung beinahe auf der gleichen Klimazerstörungsstufe wie die gesamten agrarwirtschaftlichen und industriell-kommerziellen Nahrungsmittelhersteller und Futtermittelhersteller jeglicher Art.
 
CO<sub>2</sub>-erzeugende Explosionsmotoren und sonstige Explosionsapparaturen usw. aller Art dienen zur Arbeitsverrichtung, Fortbewegung oder zum Antrieb vielerlei Apparaturen und Geräte usw. Umfänglich handelt es sich dabei meist um Automobile aller Art, und zwar einzig in bezug auf Fortbewegung. Weiter sind es leichte und schwere Transportkraftwagen, Arbeitsmaschinen wie Betonmischer, Motorsägen und diverse explosionsmotorenbetriebene Handarbeitsmaschinen usw., wie in grösserem Rahmen schwere Arbeitsmaschinen wie Trecker, Schlepper, Traktoren, Ackermaschinen, Giftspritzmaschinen, Düngemaschinen und Erntemaschinen usw. für die gesamte weitumfassende Agrarwirtschaft resp. Landwirtschaft und auch für den Gartenbau. Dazu kommen weltweit unzählige militärisch ausgelegte Vehikel aller Art, wie normale Personentransportvehikel, Panzerfahrzeuge, Tanks, Lkws und Flugzeuge aller Art usw., die täglich unzählbare Tonnagen an CO<sub>2</sub> und anderen Treibhausgasen erzeugen, die nicht nur die weitere Zerstörung des Klimas fördern, sondern auch Tod und Verderben in die direkte Welt der Menschheit, der Natur, Fauna und Flora, der Süssgewässer, Meere, Wälder, Berge, Tundren und Wüsten bringen. Und all dies geschieht im Namen der angeblichen Sicherheit für jeden jeweiligen Staat und für den Frieden und die Freiheit, was gesamthaft in Wirklichkeit gesehen nichts anderem als Illusionen entspricht. Effectiv ist es nämlich so, dass auf der Erde und in deren verrückter Menschheit weder irgendwelche Sicherheit noch Frieden und Freiheit gegeben sind, denn alle diese hohen Werte entsprechen nur illusorischen Wünschen und Vorstellungen.
 
Es sind nicht nur das CO<sub>2</sub> und die Treibhausgase, durch die die gesamte Natur und deren Fauna und Flora zerstört werden, sondern auch die gesamte verbrecherische Umweltverschmutzung, die beim einzelnen Erdling beginnt und bis hinauf zu den Konzernen und den Armeen aller Staaten führt. Sehr wichtige Gründe für die Umweltverschmutzung und Umweltzerstörung sowie für die Folgen davon, die bis hin zur Ausrottung von vielen Pflanzen, Tieren, Getier, Vögeln, Schleichen, Amphibien, Insekten und anderen Lebewesen führen, sind zahlhafte industrielle Produktionen, durch die in grossem Mass Verschmutzungen von Süss- und Salzgewässern, Böden und Atmosphäre und Luft für Umweltschäden in Formen und Massen entstehen, die derart zerstörerisch sind, dass sie langsam aber sicher irreparabel werden. Zudem werden all die industriellen Produktionen per Lkw-Transporte und Kleintransporte, per Privatfahrzeuge, Bahnen, Schiffe und Flugzeuge zu den Grossverteilern, dann zu den Verkaufsläden und danach zu den Verbrauchern transportiert, wodurch ungeheure Umweltbelastungen in Form von CO<sub>2</sub> und anderen Treibhausgasen durch den gesamten Transportverkehr entstehen. Diese Giftstoffe belasten nicht nur die Atmosphäre und die Luft und zerstören das Klima, denn all diese Giftemissionen werden von den Menschen eingeatmet, die daran erkranken und dann u.U. langsam und elend daran sterben. Gleichermassen geschieht dasselbe aber auch bei allen anderen Lebewesen, und zwar bei der gesamten Fauna und Flora, wodurch ebenfalls sehr viele Lebensformen durch die Treibhausgase erkranken und mit der Zeit auch daran sterben und gar ausgerottet werden.
 
Leider gibt es noch immer falsche Propheten, Besserwisser und sonstig Unbelehrbare, die noch immer der Ansicht oder dem Wahn verfallen sind, dass die nun stattfindende Klimazerstörung völlig natürlich sei, obwohl diese effectiv menschengemacht ist, worüber für jeden verstand- und vernunftträchtigen Menschen keinerlei Zweifel bestehen können. Effektiv sind es entweder wahnbefallene Unbelehrbare, oder nach Profit heischende Lobbygruppen der fossilen Industrie, die seit jeher ganz bewusst Zweifel an der Wahrheit streuen, wodurch die Menschen, die daran zweifeln, dass die irdische Menschheit die Schuld an allem trägt, sich bestätigt fühlen, wenn sie die lobbyistischen Lügen hören.
 
Die Wahrheit ist die, dass die jährlichen CO<sub>2</sub>-Emissionen global nach wie vor ebenso ungeheuer ansteigen, wie auch die Produktionen der Konzerne, die vielfältige Konsumgüter erzeugen, wie auch ungeheure Massen von Plastik und sonstigen Kunststoffen, die von den Erdlings- Konsumenten nach Gebrauch achtlos und verantwortungslos in der Natur <entsorgt> werden. Und in dieser Weise gelangen zigtausende Tonnagen Plastik, andere Kunststoffe und vielartiger Müll in die Felder, Wälder usw. sowie in die Süssund Salzgewässer und vergiften die ganze Umwelt, wobei dann unzählige Land-, Wald- und Wasserlebewesen die sich zersetzenden Stoffe aufnehmen, sich damit vergiften und elend zugrundegehen. Anderseits werden viele der durch Giftstoffe kontaminierten diversen Lebewesen von den Menschen erbeutet, gefangen und gejagt, um dann gegessen zu werden, folglich auch diese erkranken und nicht selten langen Leiden verfallen und dann auch daran sterben. Doch ungeachtet dieser Tatsachen vermüllen die Massen des Gros der Erdlinge weiterhin die gesamte Umwelt und zerstören damit ebenfalls das Klima, denn sämtliche Giftstoffe aller Art, die in den weggeworfenen Müllbergen enthalten sind, werden durch ihren langsamen Zerfallprozess freigesetzt und gelangen in die Atmosphäre und deren Luft und werden von den Menschen sowie der gesamten Fauna und Flora wieder eingeatmet oder durch Naturnahrung, wie Pflanzen und Lebewesen gegessen, wodurch sie auch in dieser Weise erkranken.
 
Werden Politikerinnen und Politiker beobachtet oder in bezug auf den Umweltschutz und die Klimakatastrophe gefragt, dann erwecken sie lügenhaft den Eindruck, dass durch sie oder gewisse Organisationen doch schon viel gegen die Umweltverschmutzung sowie die Klimazerstörung getan werde, was jedoch nichts anderem als verantwortungslosen Lügen und Schönsprechereien entspricht. Dabei werden besonders auch Lügen vorgebracht, dass seit den 1990er Jahren die CO<sub>2</sub>-Emissionen zurückgegangen seien, während die Wahrheit die ist, dass die Menge an Kohlendioxid und sonstigen Treibhausgasen Jahr für Jahr zunimmt, weil jedes Jahr Millionen junge Menschen ins Erwachsenenalter gelangen und sich selbstverständlich auch wieder motorisieren und Massen an CO<sub>2</sub> erzeugen, wie vielfach auch anderweitig. Und da viel weniger Menschen sterben als geboren werden, fallen auch die CO<sub>2</sub>-Mengen und andere Treibhausgase nicht ins Gewicht, die durch die Gestorbenen weniger produziert werden. Insbesondere China erzeugt riesige CO<sub>2</sub>-Emissionen und andere Treibhausgase in steigendem Mass, weil in diesem Staat die Bevölkerung besonders rapide ansteigt. Und dass in der EU-Diktatur sowie in den USA all diese Emissionen leicht zurückgegangen sein sollen, das entspricht gemäss fachlich-plejarischen forschungsgemässen Abklärungen nicht nur einer unverschämten Lüge, sondern effectiv einem bösartigvolksverdummenden Betrug.
 
Wird der Überbevölkerung nicht durch eine drastische Einschränkung der Geburten von Erdlingen Paroli geboten, dann können die bereits bevorstehenden schlimmen Folgen der schon eingetretenen Klimakatastrophe nicht mehr beherrscht werden. Nur durch einen weltweiten Geburtenstopp und eine ebensolche Geburtenkontrolle kann etwas gegen die Klimakatastrophe getan werden, wozu aber amtliche Massnahmen gefordert sind. Diese müssten durch stetig laufende drastische Aufklärungen und Anregungen in bezug auf das Verantwortungsbewusstsein der Bevölkerungen ausgerichtet werden. Dabei müssten auch arbeitsbedingte und behördliche Zahlungen für Nachkommenschaften usw. unterbunden und verboten werden, weil derartige finanzielle Leistungen für viele ein Anreiz und eine Befürwortung zur Nachkommenszeugung sind. Doch um dieses Ziel zu erreichen, kann gesagt werden: Einfach wird das aber nicht sein, denn der Egoismus der Erdlinge ist übermächtig, eben auch hinsichtlich des Kinderkriegens. Daher kümmert es das Gros der Erdlingsheit auch nicht, dass die Erderwärmung nämlich seit vor der Industrialisierung bereits um 1,4 Grad gestiegen ist, was aber von den <Fachleuten> der Klimatologie bestritten wird.
 
Tatsache ist, dass die realen Auswirkungen der Klimakatastrophe sehr viel gravierender sind, als einerseits von allen <Fachleuten> erkannt, anderseits aber auch nicht zugegeben wird. Geht es nämlich um die effectiv bereits bestehende Klimakatastrophe, so wird diese immer noch als Klimawandel bagatellisiert, und zwar obwohl weltweit bereits ungeheure Überflutungen, Waldbrände, Bergstürze und viele andere Naturkatastrophen beweisen, dass die Klimakatastrophe tatsächlich gegeben ist und immer mehr und weiter ausartet.
 
Vielen Menschen, die in bezug auf die Natur und den Planeten nur oberflächlich denken und sich nicht um die Wirklichkeit und deren Wahrheit kümmern, sondern sich einfach auf Lügen angeblicher <Fachleute> verlassen, erscheint alles alarmierend, folglich sie glauben, dass das, was wirkliche Fachleute erklären und was tatsächlich der Wirklichkeit und Wahrheit entspricht, nur Übertreibungen seien. Tatsache ist jedoch, dass aber das Gegenteil der Fall ist, denn effectiv ist das Ganze noch schlimmer, als dies von wirklichen Fachleuten eingeschätzt wird – aber eben nur eingeschätzt, jedoch nicht effectiv abgeklärt ist. Also ist auch Tatsache, dass z.B. der Meeresspiegel schneller ansteigt, als vorhergesagt wurde, nämlich im Durchschnitt rund 3,8 Millimeter pro Jahr, weshalb viele den Meeren anliegende Länder bereits mit starken Überflutungen zu kämpfen haben.
 
Tatsache ist, dass sich das Klima schnell und drastisch verändert, und zwar derart, dass im schlimmsten Fall – wie schon fünfmal zuvor – ein Massenaussterben ausgelöst werden könnte, diesmal jedoch durch die Verantwortungslosigkeit der Überbevölkerung resp. durch deren verbrecherische Machenschaften am Planeten selbst sowie an dessen Natur, Fauna und Flora, an der Atmosphäre und dem Klima. Und sollte dies der Fall werden, dann hätte das wieder mehr oder weniger einen starken und ausgeprägten Faunenund Florenwechsel zur Folge, wie bei den bisher paläontologisch und paläoklimatologisch nachgewiesenen 5 grossen Massenaussterben, die bekannt sind und die ich als genaue Angaben aus dem Internetz rausholen und hier bei meiner Rede einfügen werde:
 
 
 
1. Ordovizisches Massenaussterben vor 444 Mio. Jahren
 
2. Kellwasser-Ereignis vor 372 Mio. Jahren
 
3. Ereignis an der Perm-Trias-Grenze vor 252 Mio. Jahren
 
4. Krisenzeit an der Trias-Jura-Grenze vor 201 Mio. Jahren
 
5. Massenaussterben an der Kreide-Paläogen-Grenze vor 66 Mio. Jahren (Dazu folgende Anmerkung von mir: Dabei war die Ursache die, dass in Yucatan/Mittelamerika vor 66 Millionen Jahren ein gigantischer Kometeneinschlag erfolgte (gemäss Plejaren nicht ein Meteoriteneinschlag, wie irdische Forscher behaupten), der eine Ökosystem-Katastrophe auslöste und wodurch weitum alle Grosslebewesen auf den beiden amerikanischen Kontinenten und damit auch die Saurier ausgelöscht wurden. Dies geschah jedoch nicht weltweit, denn wie die Plejaren-Aufzeichnungen aussagen, waren Europa, Eurasien sowie Vorderasien und das eigentliche Asien von der Katastrophe weitgehend verschont geblieben und nur von sehr wenigen klimatischen Auswirkungen getroffen worden.
 
 
 
Eine weitere direkte Klimakrise-Auswirkung wird die sein, wenn tatsächlich ein Massenaussterben erfolgt, dass praktisch alles Leben auf der Erde davon betroffen sein wird, wobei, wie seit alters her überliefert wird, drei Viertel aller Gattungen und Arten aussterben werden. Normalerweise geschieht ein solcher Wandel in geologischer Hinsicht in relativ kurzer Zeit, wie ich schon von Sfath gelernt habe, doch ist diese <kurze Zeit> universell evolutionsgemäss zu sehen, folgedem in natürlicher Weise von einigen wenigen bis mehreren tausend Jahren ausgegangen werden muss, bis der ganze Prozess abgeschlossen ist. Das hat sich ja auch so ergeben während den letzten 540 Millionen Jahren. Sollte es nun jedoch geschehen, wenn es sich tatsächlich ereignen wird, was ich aber nur als Möglichkeit sehe, was ja nicht Wirklichkeit werden muss, dann ist noch nicht vorauszusehen, wie sich alles ergeben und wie lange es dauern wird, und zwar darum, weil diesmal ein unnatürlicher und durch die Unvernunft der Erdlinge ausgelöster Wandel resp. ein effectiver Umsturz erfolgen wird. Grundsätzlich wurde jedoch durch die Schuld der überbordenden Überbevölkerung und deren verantwortungslose Machenschaften der Grundstein zum drohenden Untergang bereits gesetzt.
 
Die Erdenmenschheit hat effectiv durch ihren katastrophalen Zerstörungs-, Vernichtungs- und Ausrottungswahn am Planeten selbst, wie auch in der gesamten Natur sowie hinsichtlich deren faunaischer und florischer Lebensformen, der Atmosphäre und der Klimazerstörung effectiv bereits alles getan, dass das Gattungen- und Artensterben bereits begonnen hat. Und das ist so, auch wenn alle zuständigen Forscher und Wissenschaftler dies ebenso noch immer vehement bestreiten, wie auch die Religionen und ihre verlogenen Vertreter, die ihre Wahngläubigen im irren Glauben lassen, dass ihr imaginärer Gott sie vor allem Bösen und vor einem Untergang ebenso bewahren würde wie auch die Welt, die Natur und deren Fauna und Flora. Dies entgegen der voraussehbaren Tatsache, dass einerseits alle Naturkatastrophen immer schlimmere Auswirkungen bringen werden, wie aber andererseits seit geraumer Zeit durch die direkte und indirekte Schuld der Erdlinge schon Tausende von Pflanzen und Wildlebewesen aller Gattungen und Arten ausgestorben sind und weiterhin aussterben werden. Das aber bedeutet, dass schon in einigen Jahrzehnten oder spätestens in zwei oder drei Jahrhunderten der Grossteil aller Gattungen und Arten aller Pflanzen und Wildlebewesen auf der Erde ausgerottet sein werden.
 
Schon seit Jahren kann ich allüberall beobachten, dass bereits drastische Vernichtungen und Ausrottungen diverser Pflanzengattungen und Pflanzenarten ebenso immer häufiger auftreten wie auch Populationsrückgänge von Wildlebewesen aller Gattungen und Arten. Zu beobachten ist dabei auch, dass Wildlebensformen durch die Überbevölkerung aus ihren angestammten Lebensräumen verdrängt werden, folglich sie in andere Gebiete ausweichen oder regelrecht aus ihren Stammgebieten flüchten. Und das ist auch erkennbar bei uns im Center, wo schon seit 1977 immer wieder einmal Wildlebewesen beobachtet werden konnten, die ihre Lebensräume normalerweise anderswo haben, wie z.B. ein Würgefalke, wie ich solche Vögel in Persien usw. beobachtet habe. Seit das Center besteht, haben aber auch seltene Vögel und Wildtiere Einzug gehalten, einmal gar ein Pirol, ein Prachthirsch mit grossem Geweih, Gemsen, ein Marderhund, Wildkatzen und ein Wolf, der hinter der Küche vorbeigelaufen ist und von der Wildkamera photographiert wurde. Dies nebst diversen Luchsen und Rehen, die immer wieder einmal im Centergelände auftauchen und gar bis zu den Gebäuden kommen, oder ein junger Fuchs, der Eva während ihrer ganzen Nachtwache bis ins Haus hinein und die Treppe hoch in den Saal begleitet hat usw. Wenn aber allüberall hinausgegangen wird, dann können kaum mehr Vögel – ausser Raben und Elstern – beobachtet werden, wie auch keine Hasen, Lerchen oder andere Wildlebewesen.
 
Effectiv ist für das Gattungen- und Artensterben genauso wie für die Klimazerstörung die Überbevölkerung mit ihren rundum grassierenden Machenschaften von Vernichtungen, Zerstörungen und Ausrottungen verantwortlich, und zwar nicht nur indirekt, sondern vielfach auch direkt. Effectiv wird in vielfacher Art und Weise die Zerstörung aller Lebensgrundlagen immer weiter vorangetrieben, und zwar infolge der hemmungs- und grenzenlosen Bedürfnisse und Erfüllung der erdenüberbevölkerten Menschheit. Dies, durch den Raubbau am Planeten, der Natur und deren Fauna und Flora, wie auch durch Waldbrände, Waldrodungen Trockenlegung von Mooren, Verbauung von lebensnotwendigem fruchtbarem Land, das Erzeugen von CO<sub>2</sub> und anderen Treibhausgasen usw. Usf. Erneuerbare Energien sind schon seit geraumer Zeit zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden, doch wird dadurch weder das stetig ansteigende Energieproblem gelöst werden, noch die Klimakatastrophe nennenswert rückgängig beeinflusst. Ausserdem weist meine Voraussicht darauf hin, dass auch die Elektroautos einerseits das Energieproblem erst recht ankurbeln, denn je mehr dieser Vehikel auf die Strassen kommen, desto mehr elektrische Energie wird gebraucht. Anderseits weisen auch die Elektroautos eine schlechte CO<sub>2</sub>-Bilanz auf.
 
Nikola Tesla war ein Erfinder, Physiker und Elektroingenieur, und sein Lebenswerk war geprägt durch zahlreiche Neuerungen auf dem Gebiet der Elektrotechnik. Besonders fiel dabei seine elektrische Energietechnik ins Gewicht, wie die Entwicklung des heute als Zweiphasenwechselstrom bezeichneten Systems zur elektrischen Energieübertragung. Seit seinen Erfindungen fällt heute die Elektromobilität an, eben den Elektroautos, die als innovativ und cool gelten, wobei aber auch diese die Klimazerstörung weder abschwächen noch aufhalten können, denn wenn eine Klimarettung möglich wäre, dann könnte dies einzig dadurch sein, indem durch einen langjährigen Geburtenstopp und eine ebensolche Geburtenregelung die Menschheit auf einen vernünftigen Stand reduziert würde. Dies allein könnte bewirken, dass alle Zerstörungen und Vernichtungen jeder Art und Weise am Planeten, wie auch alle Giftausbringungen in die Natur sowie die Ausrottungen in der Fauna und Flora immer mehr reduziert und letztendlich aufhören würden. Je weniger Menschen nämlich geboren würden, desto weniger würden sich menschliche Bedürfnisse ergeben, die erfüllt werden müssten, folgedem würden immer weniger Zerstörungen am Planeten erfolgen, wie auch die Natur und deren Fauna und Flora nicht mehr vernichtet und ausgerottet würde. Diese Sicht auf das Ganze, wie ich alles darlege, ist allerdings sehr stark vereinfacht, denn in Wahrheit steht es heute mit dem Planeten Erde, dessen Natur und Fauna und Flora sowie mit dem Klima sehr schlimm. Effectiv ist nämlich noch sehr viel mehr notwendig, um alles wieder auch nur einigermassen zu richten und soweit wie es noch geht ist ins Lot zu bringen, wobei es aber nicht mehr vollständig möglich ist. Tatsache ist auch, dass nämlich ein mit Strom betriebenes Fahrzeug nicht um vieles besser fürs Klima ist als ein benzin- oder dieseläquivalentes resp. gleichwertiges Vehikel. Dies eben darum, weil damit bereits die Frage auftaucht, woher denn der notwendige Strom kommen soll, der ja für den Betrieb unerlässlich ist, folgedem ungeheuer viele Energieerzeugungsanlagen gebaut und in Betrieb gesetzt werden. Und infolge dessen, dass ja Ökostrom produziert werden müsste, würden ganze Landschaften mit Windrädern und Sonnenenergieanlagen überbaut und fruchtbares Land zerstört sowie die Vogelwelt beeinträchtigt werden usw. Weiter fragt sich, wie der genutzte Strom zusammengesetzt und ob eben genügend produziert werden kann. Auch ergibt sich die Frage, ob und wann ein Elektroauto überhaupt klimaeffizient wird. Und dazu habe ich kürzlich eine Forschungsarbeit gelesen, die ich hier habe und die folgendes beinhaltet:
 
 
 
(So fährt ein Wagen der Kompaktklasse, etwa ein VW Golf, schon nach 21 000 Kilometern klimafreundlicher als ein Benziner, wenn er mit vollständig regenerativ erzeugter Energie getankt wird. Ein Wagen der oberen Mittelklasse, etwas eine Mercedes E-Klasse, der mit dem in Deutschland üblichen Strommix getankt wird, muss aber 580 000 Kilometer fahren, bis er klimafreundlicher als ein Diesel ist (ADAC 2018). Im Fall der Elektroautos kann also keine allgemeingültige Aussage getroffen werden. Dazu muss man genaue Lebenszyklusanalysen machen. Elektrofahrzeuge haben jedoch grundsätzlich das Potential, die Treibhausgasemissionen im Vergleich zu herkömmlichen Fahrzeugen zu reduzieren.)
 
 
 
Weiter ist meines Erachtens in Betracht zu ziehen, dass die Bauweise eines Elektroautos äusserst entscheidend ist, denn wenn ich das als Laie bezüglich der Autokonstruktion richtig verstehe, dann ist meines Erachtens die gesamte Bauweise in bezug auf den Energieverbrauch usw. von grösster Wichtigkeit. Gleichermassen gilt das wohl auch für die ganze Produktionskette solcher Vehikel, die ja nicht nur Millionen, sondern Milliarden umfassen, wobei die Anzahl durch das Wachstum der Überbevölkerung stetig ansteigt.
 
Nun bin ich wieder abgeschweift, folglich die Rede wieder von dem weitergehen muss, wovon ich vorher gesprochen habe, nämlich von der Unfähigkeit des Gros der Regierenden, die immer wieder böses Unheil über die Menschheit und die Welt bringen. Und dies ist so, weil in Wirklichkeit und Wahrheit durch die Kriegs- und Machtlüsternheit sowie die Kriegshetzerei gewisser grössenwahnsinniger und übergeschnappter Staatsmächtiger jede Sicherheit, jeder Anflug von Frieden und Freiheit fehlt. Effectiv droht nämlich immer böses Unheil und u.U. gar ein Atomkrieg von diesen machtbesessenen Irren, folgedem Sicherheit, Frieden und Freiheit immer auf des Messers Schneide stehen und das Damoklesschwert ständig drohend nicht nur über einem einzigen Volk, sondern über der gesamten Erdenmenschheit hängt. (Erklärung Damoklesschwert: Der Ausdruck entstammt der griechischen Sage und führt auf einen Hofgünstling namens Damokles zurück, wobei nicht bekannt ist, ob dieser überhaupt gelebt hat oder nicht. Der Sage nach soll er ein Günstling des Tyrannen Dionysios I. oder Dionysios II. von Syrakus in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts v. Jmmanuel gewesen sein, wozu die Anekdote vom Damoklesschwert aus Ciceros tusculanae disputationes 5,61–62 überliefert ist. Damokles soll also am Hofe von König Dionysios I. oder II. gelebt und den Herrscher um dessen Macht und Reichtum beneidet haben. Daher soll ihm der König angerboten haben, bei einem Festmahl an der königlichen Tafel zu sitzen, wobei dann jedoch vom König Dionysios über dem Haupt von Damokles allerdings ein Schwert angebracht und nur von einem einzigen Pferdehaar gehalten worden sein soll. Dieses über dem Kopf von Damokles hängende Schwert soll es verunmöglicht haben, dass er den Abend und all die guten Speisen und Annehmlichkeiten habe richtig geniessen können. Das Ganze soll von König Dionysios eine Lehrlektion für Damokles gewesen sein, um daraus zu lernen, dass Erfolg und Reichtum nicht vor Gefahr schützen würden. 15.8.2019, Billy).
 
Nun, die Drohung ist nicht fiktiv, sondern real und zudem derart gefährlich wie noch nie zuvor, weil nämlich durch die verbrecherische Schuld der USA – die als Urheber der Atombombe und deren Nutzung anno 1945 über Hiroshima und Nagasaki Tod und Verderben brachten – alle jene machtgierigen Verrückten weltweit ihre Staaten zum atomaren Wettrüsten angestachelt und zum Atombombenbau getrieben haben, weshalb seither die Gefahr eines alles vernichtenden und ausrottenden Atomkrieges lauert. Nun ist aber weiter zu sagen, dass täglich und jährlich auch ungeheure Tonnagen an Treibhausgasen durch die verschieden Sparten des Baugewerbes in die Atmosphäre hinausgejagt werden, so z.B. durch explosionsmotorbetriebene Betonmischmaschinen und Betonierungsmaschinen, durch Steinbrechmaschinen, Asphaltierungsmaschinen, Bagger, Temper, Materialtransporter, Bulldozer und besondere Erdbewegungsmaschinen und mit vielartigen anderen Treibhausgasschleudern, mit denen weltweit gearbeitet wird. Auch anderweitig werden unzählbare Arbeitsfahrzeuge und Arbeitsmaschinen usw. genutzt, die alle aufzuzählen einfach nicht möglich ist. Dies also nebst dem Erwähnten und vielem anderen. Speziell zu nennen sind jedoch noch Motorräder, Sportautos, Sportschiffe und Sportflugzeuge usw., die schwachsinnig zu Sportzwecken benutzt werden und CO<sub>2</sub> en masse erzeugen, wie in Hinsicht auf Motorfahrzeugrennen usw., wogegen weder regierungsamtlich noch durch Ortsbehörden oder den Umweltschutz etwas unternommen und das Ganze nicht verboten wird. Allein Vehikel, die für solche unsinnige Rennen genutzt werden, erzeugen ungeheure CO<sub>2</sub>-Tonnagen, die in die Atmosphäre hinausjagen und sich auch über die Landschaften ausbreiten und bei den schweren Beeinträchtigungen allen Lebens in bezug auf die Gesundheit der Fauna und Flora und auch der Menschen mitwirken. Weiter sind es Millionen von Arbeitsbetrieben jeder Art, Landwirtschaftsbetrieben, wie auch Gross- und Kleingärtnereien, Privatgärten, Palmwaldbetriebe, Waldabbaufirmen, Hochseefischereikonzerne, jedoch auch See- und Flussfischereibetriebe, wie auch Holzverarbeitungsbetriebe, Glashütten, Metallgiessereien sowie Erdöl-, Gas- und Kohlekraft Elektrizitätswerke, Forstpflegebetriebe, Forstabbaubetriebe und, und, und, durch die weltweit allein täglich Hunderttausende von Tonnen an CO<sub>2</sub> und anderen Treibhausgasen erzeugt werden. Dazu gehören weiter auch Kohleabbaufirmen, Rindviehzuchtbetriebe, Geflügelzuchtbetriebe, Schweinezuchtbetriebe, Produktionsfabriken und Produktionskonzerne aller Art für unzählige menschliche Bedarfsgüter, wie aber auch Baustoffherstellungsfirmen, Wohnungsbaufirmen und Baukonzerne, Strassenbaufirmen, Erdressourcenabbaukonzerne, usw. usf.
 
Gesamthaft gesehen, sind die allergrössten Klimazerstörer und Zerstörer der Natur, wie auch die Vernichter und Ausrotter der Fauna und Flora sämtliche Nahrungsmittelhersteller in bezug auf alle und jegliche Arten von Lebensmitteln für die riesenhafte Überbevölkerung. Allen voran steht diesbezüglich die gesamte weltweite Agrarwirtschaft, also sämtliche weltweiten kleinen und grossen Landwirtschaftsbetriebe sowie restlos alle kommerziellen Gross- und Kleingärtnereien. Dazu gehören aber auch rein private Gartenanlagen, Treibhäuser, Wintergärten, Parkanlagen und Beschneidungshecken usw., wenn zu deren Bewirtschaftung explosionsmotorbetriebene Arbeitsgeräte gehören oder Kunstdünger, Pestizide, Herbizide, Fungizide, Insektizide oder andere Gifte. Doch nicht genug damit, denn zu all diesen genannten Nahrungsmittelherstellern, die Urheber für die Erzeugung aller gewaltigsten und riesigsten CO<sub>2</sub>-Massen und sonstigen unzähligen Tonnagen von Treibhausgasen und allerlei Giftstoffen sind, kommen noch die industriellen Nahrungsherstellungskonzerne hinzu, die ebenfalls Unmengen Treibhausgase erzeugen. Und das sind Tatsachen, die von der kleinen Möchtegern-Klimaaktivistin Greta Thunberg und von all den ihr zujubelnden und mitlaufenden Klimademonstrationsfreaks ebenso weder bedacht noch wissensmässig erfasst werden, wie auch nicht von den für alles und jedes verantwortlichen Regierenden. Und infolge dieser Tatsache ihres Unwissens und Unverstehens sind sie auch nicht in der Lage, ihren Verstand, ihre Vernunft und ihr Intellektum zu mobilisieren. Folgedem können sie auch nicht erfassen, dass nicht ihre dumm-dämlichen Ideen, Vermutungen, Verordnungen und Vorschläge, wie auch nicht ihre idiotischen Steuerhebungen auf eine CO<sub>2</sub>-Ezeugung oder auf irgendwelche Gebrauchsartikel usw. das Problem der weiterlaufenden Zerstörung des Klimas lösen können, weil dieses grundsätzlich einzig durch einen weltweiten radikalen und mehrjährigen Geburtenstopp lösbar ist, sowie danach durch eine folgende harte Geburtenkontrolle. Wie gesagt, tragen Hunderte, Tausende und gar 384 Millionen Betriebe, Firmen, Konzerne und viele andere Faktoren die Schuld am schon seit Jahrzehnten laufenden Klimawandel, der sich bereits zur Klimazerstörung und Klimakatastrophe entwickelt hat. Diese alle aufzuführen ist ein Ding der Unmöglichkeit, weshalb ich nur einige wenige nennen kann, die es jedoch in bezug auf das Erzeugen von das Klima zerstörendem CO<sub>2</sub> und sonstigen Treibhausgasen in sich haben, wobei an allererster Stelle die gesamte Agrarwirtschaft steht, nebst den rein industriellen Nahrungsmittelkonzernen, die gesamthaft alle dafür zuständig sind, dass die Masse Überbevölkerung ernährt werden kann. Dass aber die kleine, naive Greta Thunberg und alle ihre für sie weltweit Demonstrierenden sowie offenbar auch unzählige dumm daherquatschende Regierende diesbezüglich keinerlei Ahnung haben und nicht wissen, was wirklich die Ursachen der Klimazerstörung sind, das schreit zum Himmel hoch.
 
 
 
1. Werden die Felder, Wiesen, Wälder, Gärten und Gewässer usw. in Augenschein genommen, dann sind diese alle mehr oder weniger mit Pestiziden und Herbiziden verseucht, und zwar auch sogenannte Bio-Felder, Biotope, Bio-Gärten und Moore wobei auch irdische Forschungen und Studien aufzeigen und nachweisen, dass 93 Prozent der Bio-Äcker und Bio-Gärten mit Pflanzengiften von benachbarten Feldern und Gärten kontaminiert sind. Das aber bedeutet, dass die Pestizide und Herbizide sowie alle sonstig in die Natur ausgebrachten vielartigen Giftstoffe zwangsläufig auch in die natürlichen Nahrungsmittel gelangen und in allen Lebensformen in der freien Natur, wie aber auch bei den Menschen gesundheitliche Schäden erzeugen, woran jedes Jahr Hunderttausende Menschen und andere Lebewesen sterben. Im Gegensatz zu plejarischen Erklärungen, dass selbst geringste Nanomengen irgendwelcher Giftstoffe – und eben ganz egal welcher Art –, sowohl für den Organismus des Menschen als auch für jegliche anderen Lebensformen gesundheitsschädlich und auf kürzere oder längere Sicht tödlich seien, behaupten und lügen die irdischen Gesundheitsbehörden und Wissenschaftler Gegenteiliges. Die plejarischen Aussagen und Ergebnisse belegen nämlich, dass bereits winzige Nanomengen Gift, das in den Organismus gerät, im mindesten Fall Ansätze zu einer Anfälligkeit in bezug auf Krankheiten verursacht. Und weitet sich diese Anfälligkeit aus, dann entstehen effectiv Gesundheitsschäden, die gemäss plejarischen Forschungen hinsichtlich der irdischen Medizin nicht als Giftstoffeinflüsse auf den Organismus erkannt und auch nicht als frühe Krankheitsvorläufer definiert werden können, sondern erst dann, wenn sich die Krankheit entwickelt hat und diese u.U. nicht mehr geheilt werden kann, wie z.B. Krebs und andere Geschwüre, schwere Organstörungen und deren Versagen usw. Das aber kümmert weder die Gesundheitsbehörden noch jeden verantwortlichen Chemicus, die daherlügen, dass gewisse geringe Mengen dieser und jener Giftstoffe nicht gesundheitsschädlich seien, wozu jedoch plejarische Forschungen das Gegenteil beweisen. Zum Ganzen kommt noch der Faktor hinzu, dass heutzutage ohne Ausnahme alles und jedes an Nahrungsmitteln mit mindestens irgendeinem minimalsten der <gesundheitsunschädlichen> und tausendfältigen Giftstoffe kontaminiert ist. Das aber bedeutet, dass in restlos allen Nahrungsmitteln, und zwar auch in BIO-Produkten sowie in künstlich hergestellten Viktualien, auch verschiedenste Giftstoffe enthalten sind, wodurch der Mensch durch sein Essen, und zwar egal was er isst, effectiv mit jeder Mahlzeit einen Giftcocktail zu sich nimmt. Gifte diverser Art werden aber auch zu medizinischen und kosmetischen Zwecken genutzt, wobei diverse einerseits Leiden, Krankheiten und gar Seuchen und Vergiftungen auflösen usw., abschwächen oder heilen können, wie sie aber auch kurz- oder langzeitig schädliche Wirkungen haben können. Einmal kurz angesprochen, kann ich z.B. einige der gefährlichsten und tödlichsten Gifte anführen, wie die folgenden fünf, worüber ich kürzlich einiges gelesen habe:
 
 
 
1. Botulinumtoxin
 
Botulinumtoxin ist allgemein bekannt als <Botox>, und dieses wird als gefährlichstes Gift der Welt angeführt. Dabei handelt es sich um ein Stoffwechselprodukt anaerober Bakterien, also um solche, die ohne Sauerstoff leben können, denn anaerob resp. aerob bedeutet, ohne Sauerstoff gedeihend resp. anaerob. = Biologie-Definitionen online: Der Begriff anaerob bedeutet: unter Sauerstoffabschluss/ohne Sauerstoff (lebend bzw. den Stoffwechsel betreibend). Diese
 
Bakterien sind einzellige Mikroorganismen resp. Mikroben, die sich durch Zellteilung vermehren. Entstehen kann dieses Bakterium bei verdorbenen Lebensmitteln, und zwar besonders bei Fleisch- und Fischkonserven. Wird das Ganze nun aus medizinischer Sicht betrachtet, dann gilt diesbezüglich wie immer, dass die Dosis die Wirkung des Giftes bestimmt. Wenn es sehr stark verdünnt wird, dann findet Botox in der Kosmetik und Medizin diverse Anwendungen. Kleinste Mengen, die z.B. nur einem Nanogramm pro Kilogramm Körpergewicht entsprechen, sind effectiv für den Menschen bereits tödlich. Doch eine Dosis von einem Nanogramm ist etwa bis zu 1000mal höher als eine verwendete medizinische Dosis. Erfolgt eine Injektion mit Botulinumtoxin, dann wird diese durch die Haut in einen Muskel injiziert, wobei der Wirkstoff dann die Übertragung der Nervenimpulse auf den Muskel blockiert. Andere Nervenfunktionen jedoch, wie vor allen das Fühlen, Tasten und Temperaturempfinden werden dadurch aber nicht beeinflusst, weshalb Botox auch für kosmetische Zwecke genutzt wird, wie z.B. zur Faltenbehandlung. Medizinisch wird das Medikament auch zur Behandlung von Schielen und Spastiken genutzt. Dazu jedoch ergeben plejarische Forschungsresultate, dass daraus im Lauf der Zeit verschiedenste Gesundheitsschäden entstehen, die nicht geheilt werden können, und zwar besonders hinsichtlich der Funktion von Herz, Nieren und Leber sowie des Blutdrucks usw. Mediziner setzen es beispielsweise erfolgreich ein.
 
 
 
2. Maitotoxin
 
Maitotoxin ist hochtoxisch und fundiert in einem Algengift, das von Fischen gefressen wird. Und da der Mensch von Natur aus als Nahrungsmittelkonsument ein grundlegender Allesesser ist – entgegen den dummen Ansichten und Meinungen der den Vegetarismus und Veganismus Vertretenden –, so ernährt er sich auch von Fisch, folgedem er dann von der sogenannten Ciguarata-Fisch-Vergiftung befallen werden kann, weil dann eben die Ursache des Algengiftes im gegessenen Fisch das gefährlichste marine Gift ‹Maitotoxin› zur Wirkung bringt. Dieses führt nämlich zu einem erhöhten Fliessen der Kalzium-Ionen im Herzmuskel, was unweigerlich zum Herztod führt.
 
 
 
3. Batrachotoxin
 
Batrachotoxin entspricht dem pflanzlichen Giftstoff <Curare>, der von den Indianern in Südamerika als Pfeilgift genutzt wird. Dieser giftigste Stoff, den eben die Ureinwohner für die Jagd nutzen, ist jedoch Batrachotoxin, der von der Haut kleiner gelber, roter, blauer und grüner Frösche genommen wird. Bereits eine minimale Menge von nur zwei Kochsalzkristallkörnern dieses Giftes führt zu Herzversagen. Curare entspricht einer Sammelbezeichnung bezüglich diverser alkaloider Gifte resp. stickstoffhaltiger organischer Verbindungen des Sekundärstoffwechsels, die auf den tierischen, also auch menschlichen Organismus wirken. Curare wird auch aus eingedickten Extrakten von Rinden und Blättern verschiedener südamerikanischer Lianenarten hergestellt, wobei aber die Rezepturen einzelner Volksgruppen sehr unterschiedlich sind und gemäss den Aufbewahrungsformen der Gifte aufgeteilt werden, wie in Tubo-Curare, Topf-Curare und Calebassen-Curare. In einem Beschrieb für <Curare> wird aufgeführt: (Acetylcholin ist der Neurotransmitter an der neuromuskulären Endplatte, der Synapse zwischen motorischen Nerven und Skelettmuskeln. Deswegen bewirkt Curare eine schlaffe Muskellähmung. Zum Tode führt letzten Endes der Atemstillstand durch Lähmung der Atemmuskulatur).
 
 
 
4. VX entspricht einem Nervengift, das unter allen fünf genannten Giften das einzige ist, das künstlich hergestellt wird. Dieses wurde auch im Kalten Krieg als Kampfstoff verwendet, um massenweise Menschen zu töten, und zwar dadurch, weil es die Muskelkontraktionen ausser Kontrolle geraten lässt und dadurch zum qualvollen Erstickungstod führt.
 
 
 
5. Rizin
 
Rizin oder Ricin (Ricinus communis) ist ein Gift und entspricht einem äusserst giftigen Protein, das aus den Bohnen des Wunderbaums aus der Familie der Wolfsmilchgewächse gewonnen wird. Der Wunderbaum wird extra zur Extraktion von Rizinusöl kultiviert. Chemisch ist Rizin ein Lektin, und dieses besteht aus einer zellbindenden und einer giftigkeitsvermittelnden Komponente. Seine Giftigkeit löst gemäss plejarischer Erklärung eine Hemmung der eukaryotischen Proteinbiosynthese aus, wobei schon kleinste eingeatmete oder injizierte Mengen zum Tod führen.
 
Wenn das Gift in den menschlichen Organismus gelangt, erfolgt schnell ein Absterben der damit kontaminierten Zellen. Wenn der Mensch bereits eine geringe Menge von nur 0,3–20 Milligramm isoliertes Rizin pro Kilogramm Körpergewicht zu sich nimmt, ob mit Essen oder Trinken, erfolgt eine tödliche Vergiftung.
 
‘’’In einem Beschrieb ist zu lesen:’’’ (Bei Kindern kann, je nach Alter und Konstitution, schon ein halbes Samenkorn tödlich wirken. Allerdings wird auch berichtet, dass selbst nach Einnahme von 40 bis 60 Samen eine Überlebenschance besteht. Dabei kommt es darauf an, zu welchem Zeitpunkt das Erbrechen einsetzt. Bei intravenöser, inhalativer oder subkutaner Aufnahme wirken wesentlich geringere Mengen letal, so bei subkutaner Gabe schon 43 μg/kg Körpergewicht. (Rizin ist in der Kriegswaffenliste des deutschen Kriegswaffenkontrollgesetzes aufgeführt).
 
 
 
2. Pestizidrückstände und Kunstdünger sowie Jauche, die aus der Landwirtschaft in die Bäche, Flüsse, Seen und ins Grundwasser gelangen, wie das schon seit Jahrzehnten im letzten Jahrhundert der Fall war, wurden durch plejarische Untersuchungen schon Ende der 1960er Jahre nachgewiesen. Das kann nun endlich auch von den irdischen Wissenschaftlern nachgewiesen werden, jedoch leider erst zur heutigen Zeit, da bereits viele Menschen durch das Trinkwasser, eben Grundwasser, gesundheitlich geschädigt wurden und gar daran starben, was jedoch vehement bestritten wird. All die durch die gesamte Agrarwirtschaft ausgebrachten Gifte bedrohen in den Bächen, Flüssen und Seen Bachflohkrebse und alle songstig lebenswichtigen Wasserorganismen, wie aber auch grössere Lebewesen wie Fische, Pflanzen, Krebse und Insekten usw. Zudem gelangen Pestizide auch durch Luftverfrachtungen resp. durch Windverwehungen ungewollt auf die Bio-Gemüse in Privatgärten sowie in grosse kommerzielle Bio-Gemüse-Produktionsanlagen.
 
Allüberall werden unsinnigerweise zu allerlei und oft undefinierbaren Zwecken, wie auch einfach zur verbotenen und verantwortungslosen Entsorgung viele Tonnagen Gifte in die Natur ausgebracht, wodurch vielfältiges Leben in der Fauna und Flora vergiftet, krank gemacht und getötet und gar ausgerottet wird, wodurch nicht wieder gutzumachende Schäden angerichtet werden und auch viele Arten von Pflanzen, Tieren, Getier, Vögeln, für alles Leben notwendige Insekten und auch Wasserlebewesen erkranken und sterben, wie auch Menschen, und zwar in oft sehr qualvoller Weise. Und in diesem Zusammenhang werden ungeheure Mengen und Tonnagen von CO<sub>2</sub> und anderen Treibhausgasen erzeugt, die auch sehr viel zur Vergiftung allen Lebens und zu dessen Erkrankung beitragen, weil diese schädlichen Stoffe sich in der Atmosphäre ablagern und folgedem auch weiterhin zur immer schlimmer werdenden Schädigung des Klimas beitragen.
 
Tatsache ist, dass nach sehr genauen plejarischen Abklärungen, Berechnungen und Angaben auf der Erde 74,2 Prozent aller CO<sub>2</sub>- und sonstigen Emissionen in Form von Treibhausgasen durch Grosskonzerne erzeugt werden, wie aber hauptsächlich durch die gesamte weltweite Agrarwirtschaft, wobei besonders diese für die gesamten Zerstörungen, Vernichtungen und Ausrottungen in der Natur und Fauna und Flora sowie für viele Erkrankungen unzähliger Menschen und gar für deren Sterben und Tod nicht zur Verantwortung gezogen werden. Und dies darum nicht, weil sie ebenso die Produzenten der natürlichen Nahrungsmittel sind, nämlich Gemüse, Obst, Kräuter und Früchte aller Art, die lebensnotwenig für die Ernährung der ungeheuren Masse Überbevölkerung sind, die ohne diese Nahrungsmittel nicht existieren könnte. Zur gesamten agronomischen Ernährungswirtschaft aller Landwirtschaften und grossen und kleinen Gemüsebaubetriebe und kommerziellen Gemüsebaukonzerne rund um die Welt, die noch natürliche Nahrungsmittel anpflanzen, warten und ernten – allerdings nur durch den Gebrauch von giftigen Pestiziden und Herbiziden sowie vielen anderen Giften, Kunstdünger und auch vergifteter Jauche usw. –, kommen noch die gesamten industriellen Nahrungsmittelkonzerne. Diese stellen auf rein chemischer Basis Nahrungsmittel her, die keinerlei natürliche Nahrungsmittelstoffe enthalten, wobei diese Konzerne aber ebenfalls, wie die Agrarwirtschaft, in der einen oder anderen Art gewaltige Treibhaushase erzeugen und damit die Atmosphäre beeinträchtigen, durch die wiederum das Klima aus allen Fugen gerät.
 
 
 
3. Weltweit existieren unzählige Kleinfirmen und Grossfirmen, wobei jedoch nach plejarischen Angaben rund 324 Millionen Grossfirmen, Konzerne und Grosskonzerne CO<sub>2</sub> und andere Treibhausgase erzeugen. Von diesen sind einerseits umfänglich die Agrarwirtschaft und die gesamte weitere Nahrungsmittelindustrie die grössten CO<sub>2</sub>-Erzeuger, und anderseits sind nebst diesen allen nur 136 Grosskonzerne, die allein 74,2 Prozent aller CO<sub>2</sub>- und sonstigen Emissionen in Form von Kohlendioxid erzeugen. All diese sind gemäss plejarischen Abklärungen und Berechnungen die eigentlichen Grossverursacher der die Atmosphäre und damit das Klima mit schädlichen Kohlenstoffdioxiden beeinträchtigenden und zerstörenden Schuldigen. Und an vorderster Stelle stehen diesbezüglich allen voran weltweit die gesamten Agrarbetriebe resp. alle Landwirtschaftsbetriebe und alle Gemüsegartenbaubetriebe, die für Mensch und Tier natürliche Nahrungsprodukte produzieren. Dies nebst allen industriellen Konzernen, die künstliche resp. chemische Nahrungsmittel und Medikamente herstellen. Und das geschieht schon seit Mitte des letzten Jahrhunderts und wirkt seither in verheerender Weise zerstörend auf die Natur des gesamten Planeten, wie auch vernichtend und ausrottend in bezug auf vielartige Lebensformen der Fauna und Flora. Alle Grossverursacher, wie restlos auch alle anderen Verursacher von CO<sub>2</sub> und anderen Treibhausgasen, bestreiten natürlich die Tatsache, dass sie hauptsächlich die Schuld am Klimawandel tragen, folgedem sie ungehindert weitermachen, jedoch dabei auch nicht bedenken, dass sie sich selbst ungeheuren Schaden zufügen und sich im Lauf der Zeit selbst in ihren eigenen Untergang treiben. Und das wird zwangsläufig die Folge sein, denn indem sie unreelle Geschäfte mit Lug und Trug betreiben, werden sie auf Dauer keinen Bestand haben und folgedem eigens ihre Existenz untergraben und letztendlich zerstören. Und das wird zumindest spätestens dann geschehen, wenn die Welt gegen sie aufsteht, ihre Produktionen zum Erliegen bringt und ihren Untergang fordert. Spätestens zu diesem Zeitpunkt werden die mächtigsten der diesartigen Syndikate ihre Klimazerstörungslügerei aufgeben müssen, die sie gegenwärtig noch verbreiten und dadurch ihr Zerstörungswerk vorderhand noch weitertreiben können. Doch wie es seit dem Bestehen des Universums gegeben und ein eisernes schöpferisches Gesetz ist, hat jeder einmal zustande gekommene Anfang auch wieder ein Ende, und das wird ebenso sein mit diesen riesigen Grosskonzernen, die nur auf Gewinn und Profit bedacht sind und dafür selbst den Tod unzähliger Menschen, die Zerstörung des Planeten, der Natur und bedenkenlos und gewissenlos die Vernichtung und Ausrottung vieler vielfältigen Lebensformen der Fauna und Flora bewerkstelligen.
 
 
 
4. Bei der natürlichen Nahrungsmittel-, Obst-, Gemüse- und Futterproduktion wird ganz besonders das klimaschädigende Kohlenstoffdioxid erzeugt und in die Atmosphäre hinausgeschleudert. Dabei entsprechen diesbezüglich ganz speziell die gesamte Agrarwirtschaft resp. die umfänglich weltweiten Landwirtschafts-und Grossgärtnereibetriebe usw. sowie alle Plantagen aller Art als weltweit umfassendster Wirtschaftszweig effectiv der allergrössten CO<sub>2</sub>-Erzeugung. Und dieser weitumfassende Wirtschaftssektor trägt die grösste Schuld am Klimawandel resp. an der Klimazerstörung, die effectiv nicht normalnatürlichen Ursprungs ist, sondern durch all die zerstörerischen Machenschaften der krassen Überbevölkerung heraufbeschworen wurde, um deren Nahrung und Bedarfsgüter aller Art usw. zu decken.
 
Tatsache ist, dass also – weil die riesige Masse der irdischen Überbevölkerung Unmengen an natürlichen und auch an künstlich-chemischen Nahrungsmitteln bedarf – alle Landwirtschaftsbetriebe sowie alle grossen und kleinen kommerziellen Gemüsebaubetriebe aller Art, wie aber auch gewisse Privatgärtenbetreibende die allergrössten Übeltäter der Klimazerstörung sind. Dies darum, weil die gesamte Agrarwirtschaft resp. sämtliche Landwirtschaftsbetriebe und Grossgartenbetriebe, die natürliche Nahrungsmittel anbauen, züchten, warten und diese dann ernten und sie zu Grosshändlern und Grossverteilern transportieren müssen, ungeheure CO<sub>2</sub>-Erzeuger sind. Dazu gehören aber weltweit auch alle industriellen Nahrungsproduktionskonzerne, die, wie schon erwähnt, künstlich-chemische Nahrungsmittel herstellen, die ebenfalls ungeheure Massen an CO<sub>2</sub> und anderen Treibhausgasen erzeugen, folgedem die weltweite Nahrungsmittelproduktion für die gesamte Weltbevölkerung – damit diese ernährt werden kann – alles andere übertrifft, was an die Atmosphäre beeinträchtigendem und klimaschädlichem Kohlendioxid erzeugt wird. Sowohl beim Züchten, Anbauen, Pflegen, Ernten und Verteilen, wie dann auch durch den Transport an die Grosshändler und von diesen wieder zu den Kleinverteilern und eben Verkaufsläden, wie dann auch durch den Verkauf an Kunden entstehen ungeheure Massen an CO<sub>2</sub>, denn die Kundschaft fährt in der Regel zum Verkäufer und wieder zurück nach Hause, wodurch auch wieder viel CO<sub>2</sub> produziert wird.
 
Dass Hunderttausende und gar Millionen von grossen und kleinen Landwirtschaftsbetrieben, kleinen Gemüsegärtnereien und Gemüsegrossgärtnereien, wie aber auch industrielle chemische Nahrungsmittelkonzerne aller Art rund um den Erdenball täglich und während 365 Tagen pro Jahr ungeheure Massen und unzählige Tonnen an CO<sub>2</sub> und anderen Treibhausgasen erzeugen, wodurch die Atmosphäre geschwängert und das Klima sehr schwer beeinträchtigt und durch Menschenschuld allein infolge der Überbevölkerung und deren Nahrungsbedarf zerstört wird, davon spricht niemand. Und davon redet auch nicht die kleine naive, unwissende und sich nun als Weltretterin aufführende Greta Thunberg, wie auch nicht alle ihre ihr nachlaufenden Demonstrierenden, die ebenso, wie alle Besserwisser usw.,, infolge ihrer Unwissenheit in keiner Weise die reale Wirklichkeit und Wahrheit in Betracht ziehen, wie auch nicht alle grossredenden Umweltschutzorganisationen, Regierenden und Behörden, weil sie allesamt keinerlei Ahnung davon haben, was wirklich Fakt ist. Und dass natürlich die Wissenschaftsgötter auch dazugehören und alle Produzenten von irgendwelchen Nahrungsmitteln, das ist ja völlig klar, denn ihr Gewinn- und Profitsinnen sowie ihr Trachten nach immer mehr Weltbeherrschung durch ihre Produkte kennt keine Grenzen, weshalb sie durch Lug und Trug die Wahrheit ihrer verantwortungslosen zerstörerischen Machenschaften bestreiten.
 
Dabei ist aber auch die effective Tatsache zu beachten, dass die Überbevölkerung nur noch durch den Einsatz von vielerlei gesundheitsschädlichen und gar tödlichen Giftstoffen und Stickstoffdüngern in bezug auf Nahrungsmittelproduktionen ernährt werden und existieren kann. Schon lange ist es nicht mehr anders möglich, folgedem unzählige Landwirtschaftsbetriebe, Klein- und Grossgärtnereien sowie industrielle chemisch bedingte Nahrungsmittelkonzerne alle notwendigen Nahrungsmittel nur durch den Einsatz von Giftstoffen vielfältiger Art erschaffen können, wobei unzählige Tonnagen an CO<sub>2</sub> und anderen Treibhausgasen erzeugt werden. Und würde das nicht so sein, dann würde kurzum das Gros der gesamten überbordenden Masse Überbevölkerung verhungern.
 
Soweit also das eine, wozu aber die Frage laut werden muss, was denn die kleine Greta Thunberg und all ihre dummen Mitdemonstranten und Besserwisser usw. machen würden, wenn sie ihre Karotten und ihre sonstigen Vegetabilprodukte nicht mehr erhalten würden? Verhungern werden sie allesamt dann wohl nicht wollen, folglich man sich fragen muss, ob wenn sie alles wüssten, sie dann weiterhin blödsinnig und wahrheitsunwissend demonstrieren und auf den Strassen herumlungern, herumbrüllen und sich wichtig machen würden – wohl kaum. Dann käme es wohl so weit, dass sie alle sich wirklich ihrem Verstand und ihrer Vernunft zuwenden und darüber nachdenken würden, sich persönlich für einen mehrjährigen Geburtenstopp und eine zweckmässige Geburtenkontrolle zu entscheiden, weil nur dadurch, indem die Weltbevölkerung auf diese Weise drastisch reduziert wird, noch etwas zu retten ist – nicht jedoch durch blödsinnige und dumme Ideen, Vorschläge und Massnahmen usw., die hirnverbrannter nicht sein und das Riesenproblem nicht lösen können.
 
 
 
5. Das CO<sub>2</sub> resp. Kohlenstoffdioxid ist das bedeutendste und gefährlichste aller Treibhausgase in bezug auf den Treibhauseffekt, durch den die Atmosphäre beeinträchtigt und die Zerstörung des Klimas hervorgerufen wird. Nichtdestotrotz sind aber auch alle anderen Treibhausgase nicht ausser acht zu lassen, wie auch alle Pestizide, Herbizide und tausendfältigen Giftstoffe nicht, die gesundheitsschädlich auf die Menschen und Tiere einwirken und vielfach den Tod bringen, wie sie aber auch in der Natur vielfach verschiedenste Lebensformen mancherlei Gattungen und Arten tödlich bedrohen, vernichten und gar ausrotten. Und das gesamthaft gesehen ist eine erdenmenschlich erzeugte verbrecherische Machenschaft der Überbevölkerung zur Nahrungsgewinnung und Bedürfnisstillung notwendiger und unnotwendiger Bedarfsartikel aller Art, wie auch des Luxus-, Vergnügungs- und Reisewahns des Gros der schon lange überbordenden Erdenbevölkerung. Das Ganze daraus Hervorgehende an Zerstörung, Vergiftung, Vernichtung und Ausrottung ist schon heute zum Desaster geworden und umfasst den Planeten Erde selbst, dessen Atmosphäre, das Klima, die gesamte Natur mit ihren immer mehr durch Verbauungen eingeschränkt werdenden Landmassen, Wäldern, Bächen, Seen, Flüssen, Mooren, Sümpfen, Bergen und Meeren. Und bereits ist das Ganze zu einer unübersehbaren Bedrohung für die Menschheit und deren Existenz und Weiterbestehen geworden, doch das Gros der Erdlinge stellt sich in seiner Dummheit blind und taub, wie auch die verbrecherisch kommerziell handelnden und Kohlendioxid und sonstig Treibhausgas und Giftstoffe produzierenden Konzerne, Syndikate sowie die Landwirtschaftsbetriebe, Gemüsegartenbaubetriebe und die weltweit wirkenden industriellen auf Chemienahrung ausgerichteten Produktionskonzerne usw.
 
Allein schon CO<sub>2</sub> ist tödlich, wie aber auch all die Giftstoffe aller Art sowie alle weiteren Treibhausgase, die sich auch in die Atmosphäre ausbreiten, die der Menschheit und allen Lebewesen der Luft, der Gewässer, des Landes und der Wälder als Atemluft dient. Dazu sagt die entsprechende plejarische Wissenschaft, dass bereits ein Ansteigen von 6 Prozent des CO<sub>2</sub>-Gehalts in der Atmosphäre für den Menschen lebensgefährlich und gar tödlich sei, und zwar je gemäss seiner gesamtphysischen Konstitution. Der diesbezügliche Prozess führe zur Atmungsunfähigkeit auf und zum Tod, weil die Atemreflexfähigkeit beeinträchtigt und irregulär werde und schlussendlich völlig aussetze. Aus eigener Erfahrung weiss ich diesbezüglich – weil mir einmal durch einen Sturz aus grosser Höhe beim Abfedern auf dem Boden meine Knie in die Lungengegend geschlagen wurden und dadurch alle Luft aus den Lungen gepresst wurde und ich nach Atemluft schnappte und beinahe in Ohnmacht fiel –, dass, wenn nicht mehr geatmet werden kann, schnell eine Bewusstlosigkeit auf- und der Tod durch Ersticken eintritt. Noch liegt gemäss plejarischen Berechnungen der Kohlendioxidgehalt sowie der Gehalt anderer Treibhausgase und von Giftstoffen zur gegenwärtigen Zeit – gemäss letzter Information – bei nahezu 0,09 Prozent, was zwar nicht gefährlich erscheint, jedoch gesamthaft gesehen trotzdem Anlass zur Besorgnis gibt. Dies, weil einerseits ein weiterer Anstieg infolge der zerstörerischen Machenschaften durch die Überbevölkerung unvermeidlich ist, anderseits aber auch beim bereits bestehenden Stand beim Menschen sowie bei Tieren und allerlei Lebensformen unvermeidbar Krankheiten hervorgerufen werden, die durch die bereits erhöhten Giftstoffe aller Art in der Atmosphäre bedingt sind. Und dass der Gehalt von Giftstoffen in der Atmosphäre zur heutigen Zeit nahezu 0,09 Prozent beträgt, das wissen die irdischen Klimatologen noch nicht, die mit viel niedrigeren Werten rechnen, weil ihre Instrumentarien noch zu ungenau sind und nicht den viel höher entwickelten plejarischen entsprechen, die sehr viel genauere Ergebnisse aufzeigen.
 
Werden die Auswirkungen des gesamten Giftgehalts in der Atmosphäre untersucht, und zwar insbesondere der des CO<sub>2</sub>, dann ergibt sich dafür bereits ein böses Ergebnis in bezug auf die Erderwärmung und die Klimazerstörung sowie deren Folgen. Dies besonders hinsichtlich der immer stärker und urweltlich werdenden Wetterextreme, durch die bisher bereits Zigtausende von menschlichen Errungenschaften Zerstörungen anheimgefallen und viele Menschenleben ausgelöscht worden sind. Und dies ist bisher durch Wetterumstürze und gewaltige urweltähnliche Stürme geschehen, die ebenso gewaltige und blitzgeschwängerte sintflutgleiche Niederschläge und Hagelwetter brachten, die zu alles zerstörenden Überschwemmungen führten. Dies, während die Wetterextreme anderweitig Kältewellen wie aber auch Dürren und Hitzewellen hervorriefen und in der gesamten Agrarwirtschaft resp. im Nahrungsmittelanbau, wozu auch der Tierfutteranbau der Landwirtschaftsbetriebe gehört, wie auch in den Gemüsegartenbaubetrieben, Obstkulturenbetrieben und in den Winzereibetrieben usw. riesige Schäden anrichteten.
 
 
 
6. Durch den Klimawandel resp. die Klimazerstörung, die sie wahrheitlich ist, weil diese nicht natürlichen Ursprungs, sondern menschengeschaffen ist, wird langsam aber sicher die gesamte Erde verändert, und zwar nicht nur äusserlich, sondern auch in ihrem Innern, wobei der Raubbau an den Ressourcen gewaltig mithilft. Natürlich haben schon seit dem Bestehen der Erde, und zwar schon zumindest seit damals, als sie Vegetationen hervorgebracht hat, immer wieder Klimaveränderungen das gesamte Bild der Erde und alle Lebensbedingungen der gesamten Fauna und Flora verändert. Oft musste alles Existente und Leben einen Neuanfang finden, doch letztendlich hat sich alles immer wieder in der einen oder anderen Art und Weise erneuert, auch wenn das Ganze nicht problemlos vonstatten gegangen ist und viele Lebensformen der Fauna und Flora ausgestorben, jedoch dafür aus allem neue hervorgegangen und also entstanden sind, und zwar oft unter Extrembedingungen. Also ist es nicht so, dass immer alles problemlos überstanden wurde, wie oft behauptet wird, denn für viele Lebensformen der Fauna und Flora war dies tatsächlich nicht der Fall, wie auch für verschiedene kleine und grössere Menschengruppen und gar ganze Menschenvölker nicht. Das aber ist bisher der gesamten Paläontologie resp. der <Wissenschaft von den Lebewesen vergangener Erdzeitalter> noch völlig unbekannt, weil sie einerseits noch keine fossile Beweise dafür gefunden haben, anderseits auch in falschen Annahmen und Behauptungen leben, wie hinsichtlich verschwundener Völker, deren Höhlen, Anlagen und Bauten usw. noch bis in die heutige Zeit teilweise erhalten und vorhanden geblieben sind, worüber jedoch in bezug auf deren Zweck und einstige Bewohner unzutreffende Hypothesen erstellt werden.
 
Nun, durch die Paläontologie werden viele Hypothesen erstellt, wobei diese nicht immer zutreffen, doch ist in dieser Wissenschaft klar gegeben, dass der Mensch ein klimaabhängiges Wesen und also sehr stark klimaempfindlich ist. Und da durch die Überbevölkerung und deren Machenschaften die künstlich erzeugte Klimazerstörung herbeigeführt wurde, wird dadurch nicht nur langsam aber sicher die gesamte Natur und deren Fauna und Flora zerstört, sondern auch der Lebensraum der Erdenmenschheit selbst. Und wenn irrig und unüberlegt gedacht und behauptet wird, dass das nicht der Wahrheit entspreche, sondern das Ganze völlig natürlich und wie eh und je planetarisch-entwicklungsmässig normal sei, dann entspricht das sehr viel mehr als nur einer Schönrederei, sondern einer schwachsinnigen Behauptung sowie Lüge und völligen Verantwortungslosigkeit.
 
Gemäss sehr genauen plejarischen abklärenden Feststellungen haben seit dem 1. Januar 1990 bis zum 31. Dezember 2018, also innerhalb von 28 Jahren, 1 Million 768 tausend und 147 Menschen im direkten Zusammenhang mit der Klimazerstörung ihr Leben eingebüsst, und zwar durch die Auswirkungen von Unwettern, und deren Folgen. Diese Vorkommnisse werden sich in zukünftiger Zeit jedoch noch um das Zwei- bis Dreifache steigern, was leider nicht zu verhindern sein wird. Dies, weil vom Gros der Erdenmenschheit infolge des persönlichen Egoismus und dummer Einsichtslosigkeit in keinerlei nützlicher Frist weder ein weltweit mehrjähriger Geburtenstopp noch eine Geburtenkontrolle zustande kommen wird.
 
 
 
7. Wenn all die vielen Hunderte Riesenfrachtschiffe, normalgrossen Frachtschiffe und sonstigen Transportschiffe, Personenschiffe und Fähren usw., wie auch die auf den Weltmeeren kreuzenden riesigen, kleinstädtegleichen Reise-und Vergnügungsschiffe als ungeheure Schwerölvernichter in Betracht gezogen werden, dann stossen alle diese Dreckschleudern zusammen pro Tag nicht nur giftige Schadstoffe aus, wie mehrere hundert Pkw, sondern so viel, wie mehrere Millionen normale Personenautos. Was nun allein das CO<sub>2</sub> betrifft, so erzeugt ein einziges Kreuzfahrtschiff pro Tag je nach dem so viel, wie 85 000 – 100 000 normale Autos, und zwar eben nebst all den sonstig giftigen Schadstoffen. Statistische Berechnungen des Deutschen Naturschutzbundes, so habe ich letzthin gelesen, nennen in bezug auf ein einziges Kreuzfahrtschiff dessen täglichen gesamten Schadstoffausstoss jeder Art dermassen gross, wie dieser pro Tag durch Millionen Autos erzeugt wird, während in bezug auf CO<sub>2</sub> der Tagesausstoss mit dem von 84 000 Autos gleichgesetzt wird. Werden gemäss plejarischen Berechnungen die jährlichen Emissionen der gesamten Masse aller die Süssgewässer und die Meere befahrenden Kleinst-, Klein-, Mittel- und Grossschiffe, die Fähren sowie alle Riesenfrachtschiffe, normalgrossen Frachtschiffe und sonstigen Transportschiffe und die auf den Weltmeeren kreuzenden riesigen kleinstädtegleichen Reise- und Vergnügungsschiffe zusammengezählt, dann ergibt das eine derart gigantische Anzahl von Tonnagen an Schadstoffen aller Art, an Giftstoffen, Kohlenstoffdioxid und anderen Treibhausgasen, dass alles diffus und unübersichtlich wird.
 
Werden nun noch allein die Wirkungen errechnet, die durch all diese Emissionen entstehen, und zwar zusammengerechnet mit der gesamten Schiffart, allen Autos, Arbeitsmaschinen, Kriegsfahrzeugen, Sportvehikeln und Flugzeugen usw. usf., dann ergibt sich eine unberechenbare Masse an giftigen Schadstoffen aller Art sowie an CO<sub>2</sub> und anderen Treibhausgasen. Alle diese Schadstoffe und Emissionen gelangen jedoch in die Natur, Fauna und Flora und belasten alles, wie sie in unzähligen Lebensformen auch Veränderungen sowie Krankheiten hervorrufen, und zwar auch bei den Menschen. Und dies ergibt sich dadurch, weil der gesamte lebenszerstörende Abgasdreck jeglicher Art in die Luft gelangt und sich dann all diese Giftstoffe schnell durch die Windströmungen über die ganze Erde ausbreiten. Diese werden dann einerseits von vielen Lebensformen eingeatmet, natürlich auch von den Menschen, wodurch bei einem Teil der Bevölkerung gesundheitliche Schäden hervorgerufen werden. Dazu legen die diesbezüglichen plejarischen Berechnungen klar, dass dieserart jährlich effectiv Millionen Menschen erkranken, wobei viele dies nicht überstehen, sondern infolge der durch die Emissionen hervorgerufenen Krankheiten sterben, wozu die plejarischen Berechnungen allein für das Jahr 2018 eine jährliche Anzahl von rund 463 000 nennen.
 
 
 
8. Wird weiter die CO<sub>2</sub>-Produktion untersucht, dann ergibt sich auch Erschreckendes in bezug auf viele andere Dinge, worum sich jedoch niemand Gedanken macht, ausser wenigen, die sich wirklich ehrlich und eingehend um die effective Wirklichkeit und deren Wahrheit bemühen. Vor allen steht an vorderster Front die kleine naive Greta Thunberg, die keinerlei Ahnung von der Wahrheit hat, wie auch nicht alle ihr anhängenden Demonstranten und diesen folgend auch die Regierungen und Behörden, die Umweltschutzorganisationen, Grossmäuligen, Besserwisser, Klimatologen und alle die negierend dummen Bestreiter der Klimazerstörung.
 
Der in der Natur vorkommende Kalkstein wurde bereits als grosser Speicher von CO<sub>2</sub> angesprochen, und gerade dieser ist es, der im gesamten globalen Bereich in bezug auf den CO<sub>2</sub>-Anstieg eine besonders wichtige und üble sowie sehr stark das Klima beeinträchtigende Rolle innehat. Dies darum, weil es ohne Kalkstein und dessen Bindemittel keinen Zement geben würde, der für die Zementproduktion unumgänglich ist. Zement aber ist für jegliche Arten von Baugewerben unabdingbar eine Notwendigkeit, weil immer mehr Bauten erstellt werden müssen. Und dies ist ganz besonders der Fall bezüglich des völlig irren und verantwortungslosen Wachstums der Überbevölkerung, die immer mehr Wohnungen benötigt, was aber nur ein Teil des Ganzen ist.
 
Weltweit ist Zement in vielfacher Weise ein unbedingt notwendiges Produkt, und zwar ganz besonders, weil die unaufhaltsame Zunahme der bereits überbordenden Übermasse Überbevölkerung immer mehr an Gebäulichkeiten usw. bedarf. Das bedingt, dass hinsichtlich des Baugewerbes stetig alles mehr und mehr weiterboomt, denn ohne diesen Stoff können weder Wohnhäuser, Fabriken, Schulhäuser noch Universitäten gebaut werden. Auch werden in Relation zum Überbevölkerungswachstum immer mehr Lagerhäuser, Krankenhäuser, Arztpraxen, Badeanstalten, Bahnhöfe, Flughäfen und Arbeitsstätten benötigt, wie auch Kieswerke, Bürogebäude, Metzgereien, Schlachthäuser und Steinbrechanlagen usw. usf. Vielerlei Gebäulichkeiten können ohne Zement nicht gebaut werden, wie z.B. Brücken, Strassentunnels, Bäckereien, Gartenbaugebäulichkeiten, Landwirtschaftsgebäude, Kaufhäuser und vielfältige andere für die Menschheit notwendige und nichtverzichtbare Bauten. Allein was die Wohnhäuser, Wohnblocks und Wohnsilos aller Grössenordnungen betrifft, bis hin zu hoch hinaufragenden Wolkenkratzern usw., so werden Unmengen von Zement benötigt und verbraucht, der ungeheure Massen von CO<sub>2</sub> ausstösst.
 
Zement enthält ein Bindemittel aus dem Kalkstein, das eine besonders grosse Rolle in bezug auf das Freiwerden und Ausstossen von CO<sub>2</sub> spielt, und zwar bei der Produktion des Zements. Wird diese CO<sub>2</sub>-Produktion gemessen, dann wird erschreckend festgestellt, dass diese gemäss plejarischen Berechnungen allein im letzten Jahr 2018 samt und sonders das Fünfeinhalbfache der CO<sub>2</sub>-Erzeugung der gesamten weltweiten Flugfahrtwirtschaft überschritten hat. Diesbezüglich reden die sich damit befassenden Erdlinge zwar von niedrigeren Werten, denen jedoch nicht zu trauen, sondern zu verstehen ist, dass wohl die sehr viel genaueren plejarischen Resultate der Wirklichkeit und Wahrheit entsprechen. Interessant ist aber dennoch von den sich mit diesen Dingen befassenden Erdlingen zu hören, dass die EU-Diktatur die Baubranche in krimineller Weise mit kostenlosen Emissionszertifikaten belohnend unterstürzt, weil das Baumaterial Zement als alternativlos deklariert wird, obwohl dies Lug und Trug ist. In Wahrheit könnten nämlich schon seit längerer Zeit Zement und Beton und die Ressource Kalkstein ersetzt werden, und zwar durch ein Produkt, das auch sehr viel leichter wäre als Beton und Pflaster, wodurch also auch leichter gebaut und ungeheuer viel an CO<sub>2</sub>-Emissionen vermieden werden könnte. Und dies wäre möglich durch die Verwendung von Carbonbeton, der einerseits leichter als der normale Zementbeton, anderseits aber auch ein Werkstoff ist, der nicht rostet.
 
 
 
9. Wie bereits mehrfach erklärt, steht – gemäss den sehr exakten Abklärungen plejarischer Forschungen und Ergebnisse, und zwar entgegen den sehr ungenauen Berechnungen usw. sowie gegenteiligen Behauptungen irdischer Klimaforscher usw. – die gesamte weltweite Agrarwirtschaft an allererster Stelle aller CO<sub>2</sub>-Erzeuger und Zerstörer des Klimas. Die Agrarwirtschaft entspricht in Wahrheit zusammengefasst nicht nur der eigentlichen Landwirtschaft, sondern dazu müssen gesamthaft auch alle Betriebe gerechnet werden, wie weltweit umfänglich sämtliche kleinen, mittleren und grossen Landwirtschaftsbetriebe und Gemüseanbaubetriebe, Kräuter-, Tee- und Beerenanbaubetriebe usw., wie auch Zucht- und Mastbetriebe in bezug auf Nutzlebewesen aller Art umfassen.
 
Da die irdische Menschheit mit ihrer ungeheuren Überbevölkerungsmasse nicht nur alle Kornarten, wie Mais, Soja und Reis usw., sondern auch Früchte und Obst, nebst den normalen Gemüsearten des Gartenund Ackeranbaus benötigen, werden aber auch exotische Gemüse und Früchte aller Art gefordert, die Unmengen CO<sub>2</sub>-erzeugend mit Schiffen, Lkws und Flugzeugen herantransportiert werden müssen. So sind z.B. diesbezüglich Maniok und allerlei andere reine Wurzelgewächse zu nennen, die zu den Wolfsmilchgewächsen gehören, in den Tropen angebaut werden und deren stärkereiche Wurzelknollen für die Einheimischen als Kartoffelersatz dienen, die aber auch nach Europa, den USA und nach Asien usw. transportiert und als natürliche Lebensmittel genutzt werden.
 
Allesamt gehören diese Betriebe in den Tropen usw., die eben auch solcherart Gemüse produzieren, ebenfalls zur Agrarwirtschaft, und zwar auch dann, wenn die Agronomen selbst dies nicht wahrhaben wollen. Dies auch in der Beziehung, dass gewisse <Fachleute> dagegen sind, dass auch reine industrielle Zucht- und Mastbetriebe für allerlei Lebewesen zur Agrarwirtschaft gehören, wie reine Geflügelzucht und Geflügelmästereien für Hühner, Gänse, Enten und Tauben. Weiter gehören dazu aber auch Schweinezucht- und Schweinemästereien, wie auch restlos alle rein industriellen Züchtereien und Mästereien aller Art für Rinder, Kälber, Schafe, Ziegen, Kaninchen, Pferde, Fische aller Art und Esel. Doch damit ist nicht genug, denn weil die Menschheit auch nach Wildfleisch und Exotenfleisch verlangt, sind auch Wildfleischzuchten und Wildfleischmast zu nennen, wie Hirsch, Reh, Hase, Muffelwild und Wildschwein. In bezug auf Exotenfleisch usw. stehen gar Krokodile, Kaimane, Alligatoren und andere Echsen, wie auch Schlangen, Schildkröten, Affen und gar Menschenaffen, Robben, Lamas, Alpakas, Strausse, Antilopen, Emus, Bisons und gar Ratten, Kängurus, Bären, Hunde und Katzen auf der Menschen Speisezetteln. Auch immer mehr bereits aussterbende Singvögel gehören dazu, und zwar diesbezüglich besonders Zugvögel, die mit Netzen und Leimruten massenweise gefangen, getötet und gegessen werden, wenn sie auf ihren Tausende von Kilometern langen Flügen zwischenrasten müssen.
 
 
 
10. Last but not least muss nun auch noch gesagt werden, dass – nebst der gesamten Agrarwirtschaft und damit allen damit zusammenhängenden Betrieben jeder Art – zu den grössten CO<sub>2</sub> und sonstigen Treibhausgasen erzeugenden Hauptschuldigen hauptsächlich alle industriellen Konzerne gehören, und zwar allen voran jene, welche das Erdpetroleum resp. Erdöl fördern, wie aber auch jene, welche elektrische Energie erzeugen. Das Gros dieser segmentierten resp. aufgegliederten Firmen und Konzerne sind staatliche Unternehmen, die weltweit rund 60 Prozent umfassen, die in verschiedenen Verfahrensweisen arbeiten. Und wie ich mich durch Fachbeschriebe orientiert habe, sind weitere rund 10 Prozent diesartige CO<sub>2</sub>-Erzeuger rein privater Natur, während rund 30 Prozent börsennotiert sind. Weiter sagen die irdisch ausgelegten Berechnungen dazu, dass allein diese Firmen und Konzerne seit 1988 für rund 40 Prozent aller CO<sub>2</sub>-Emissionen verantwortlich sind, wobei in absteigender Reihenfolge folgende Staaten und Konzerne aufgeführt sind: China (Coal), Saudi Arabian Oil Company (Aramco), Gaupro OAO, National Iranian Poil Co, ExxonMobil Corp. Coal India, Petroleos Mexicanos (Pemex), Russia (Coal), Royal Dutch Shell PLC, China National Petroleum Corp.
 
 
 
11. CO<sub>2</sub>-Erzeuger in grossem Mass sind weltweit besonders auch die kriminellen Bauern in Brasilien sowie in diversen anderen Staaten, die mit ihren Machenschaften des jährlichen Niederbrennens von Regenwald und anderen Wäldern Waldbrandrodungen durchführen. Dass dadurch ungeheure Tonnagen an CO<sub>2</sub> entstehen und damit die Klimazerstörung weiterhin gewaltig gefördert wird, das kümmert niemanden, vor allem die Bauern in keiner Weise, die mit all ihren Waldbrandstiftereien endlos weitermachen. Und exakt bezüglich der Wälder und deren Wichtigkeit für das Klima ist besonders viel zu erwähnen, und zwar auch schon darum, weil die Waldwirtschaft ja auch in Verbundenheit mit der gesamten Agrarwirtschaft steht. Folgedem muss ich diesbezüglich mit Erklärungen etwas ausführlich werden. Dass durch die Abholzung des Regenwaldes und weltweit anderer Wälder – was nicht nur kriminell, sondern verbrecherisch und absolut verantwortungslos ist – auch die Sauerstoffproduktion langsam prekäre Formen annimmt, darum machen sich die Brandstiftenden weder einen Gedanken noch ein Gewissen. Und das ist sowohl in Brasilien und Argentinien, wie auch in den USA, in Europa, Afrika und auch in Asien und Russland so, wobei diese gesamten klima- und sauerstoffzerstörenden Verbrechen nur zwei Dingen dienen: An erster Stelle natürlich der neuen Landgewinnung zur Bepflanzung, und zwar um immer mehr Soja, Mais, Reis, Emmer, Gerste, Weizen, Roggen, Hafer, Sorghum, Dinkel, Hirse, Einkorn und Zweikorn anpflanzen zu können. Dabei ist aber der gewonnene Boden nur etwa 30 cm tief fruchtbar, wobei dieser zudem infolge intensiver Bepflanzung schon nach etwa drei Jahren Nutzung völlig ausgelaugt und nutzlos wird, folglich neuerlich ein Waldabbrennen und eine Waldrodung erfolgt. An zweiter Stelle steht in jedem Fall der finanzielle Profit in verschiedener Art und Weise, folgedem der gesamte Prozess der gesamten Brandrodungen einzig nur auf horrenden finanziellen Profit ausgerichtet ist.
 
Am finanziellen Profit durch Brandrodungen riesiger Waldgebiete in aller Welt – sei es in Brasilien, Argentinien und anderen Staaten in Südamerika, den USA, Europa, Afrika, Russland und Asien – sind auch Verrückte in den Staatsführungspositionen interessiert und beteiligt. Wie dies z.B. der 1.85 m grosse ehemalige General und jetzige Staatspräsident von Brasilien ist, Jair Messias Bolsonaro, der wohl der Verrückteste unter allen ist, weil er die Zerstörung des brasilianischen Regenwaldes nicht nur toleriert, sondern sogar noch fördert. Bolsonaro – wie auch Trump – zweifelt zudem den menschengemachten Klimawandel an, und als Freund und Profiteuer der Agrarindustrie befürwortet und begünstigt er mit seiner Politik natürlich den Raubbau am Amazonaswald, wie auch die Brandrodungen, bei denen auch er einiges zu verantworten hat, wofür er aber natürlich niemals zur Rechenschaft gezogen wird. Gleichermassen wie Bolsonaro wird auch – nach plejarischer Angabe – der Irre der USA, Donald Trump, ebenso mit dem Gedanken spielen, die Regenwälder in Alaska zur Abholzung freizugeben. Monokulturen wie der Anbau von Soja, Mais und anderen Produkten werden, wie besonders auch Rinderzucht usw., zu Lasten <umweltfreundlicherer> Familienbetriebe gefördert, wobei diese natürlich auch immer mehr Neuland benötigen, das durch Brandrodungen oder bewilligten kommerziellen Holzschlag resp. die Holzwirtschaft geräubert wird.
 
Was nun aber den kommerziellen Holzschlag betrifft, so entspricht dieser weltweit ebenso einer Katastrophe wie jede amtlich bewilligte Brandrodung zur Baugrund- und Anlagen- sowie Pflanzlandgewinnung usw., sowie jede Brandstiftung, wodurch ungeheure Massen Treibhausgase in die Atmosphäre gelangen und das Klima zerstören. Nebst dem werden auch Zigtausende Tonnagen an CO<sub>2</sub> durch die Holztransporte erzeugt, denn Unmengen von Holzarten, die in Südamerika, den USA, Kanada, Alaska, Afrika und Europa und in Asien geschlagen, <geerntet> und geräubert werden, werden mit riesigen Frachtschiffen in alle Welt transportiert. So gelangen die Hölzer von Südamerika und Europa und allen anderen Ländern z.B. nach China, wie aus allen genannten Ländern jedoch auch untereinander die Hölzer verkauft und durch riesige Schwertransportschiffe verteilt werden. Und diese Riesenschiffe können gleichermassen als gigantische CO<sub>2</sub>- und sonstige Treibhausgasdreckschleudern disqualifiziert werden, wie auch alle riesigen kleinstädtegleichen Kreuzfahrtschiffe, Containerschiffe und Riesen-Nahrungsmittel-Frachtschiffe, die gesamthaft alle Weltmeere befahren und diese nebst der Atmosphäre ungeheuer hoch mit CO<sub>2</sub> belasten, wie sie diese Gewässer auch noch mit Tonnagen von verschiedensten Abfallmaterialien und Giftstoffen verschmutzen.
 
Nun, weitere Dumme und Irre, wie eben Bolsonaro und Trump usw., haben wir leider auch in Europa, wie in der Schweiz und in Deutschland, die eine Waldabräumung ebenso befürworten, wie auch das Ganze der Schiffahrtindustrie in bezug auf Warentransporte und Vergnügungsfahrten usw. Doch alle diese kreuzdummen und irren Hohlköpfe haben keinerlei Ahnung hinsichtlich der Bedeutung und Wichtigkeit der Wälder, die auch mühsam gehegt und gepflegt werden müssen. Daher werden diese dann durch das fehlende Intelligentum resp. das fehlende oder unterbemittelte Intelligentsein zerstört. Weltweit schwinden die Waldflächen in rasendem Tempo, und das ist mit reinem Verstand und klarer Vernunft nur verständlich und erklärbar, wenn die Geldgier und völlige Verantwortungslosigkeit der Menschen in Betracht gezogen wird, wie auch das verantwortungslose und unkontrollierte Zeugen von Nachkommen, derentwegen die Geldgier Folgen treiben kann, die nicht nur die Wälder, sondern auch die Natur sowie die Fauna, Flora, Atmosphäre und das Klima und letztendlich alle Lebensgrundlagen zerstören. Einzig und allein geht es bei allen weltweiten Zerstörungen nur um die Geldmachereien, die als überbevölkerungsbedingte verbrecherische Machenschaften florieren können, weil diese Überbevölkerung nach immer mehr Bedürfnissen verlangt, die nur dadurch gedeckt werden können, indem die gesamte Natur, Fauna und Flora und also auch die Wälder, Süssgewässer und die Meere sowie das Klima immer mehr zerstört werden. Dabei ergibt sich ein Geflecht unterschiedlichster weiterer zerstörender Ursachen und
 
Wechselwirkungen zwischen der Natur, dem Planeten und der schwachsinnig und verantwortungslos unaufhaltsam wachsenden Überbevölkerung einerseits, und anderseits in bezug auf die von ihr genutzten Lebensgrundlagen aller Art, wobei besonders die Wälder, Felder, Süssgewässer aller Art, die Meere und alle Landformen überhaupt ins Gewicht fallen.
 
Diesbezüglich können also speziell diese Faktoren nicht in verschiedenen Weisen identifiziert werden, sondern in erster Linie nur als bösartige Entwaldungen und Zerstörungen aller Lebensgrundlagen für die Menschheit und die gesamte Natur mit Fauna und Flora, die aus Unverstand und Unvernunft infolge Geldgiererwägungen willentlich verbrecherisch herbeigeführt werden. Besonders die Waldzerstörungen können keine unbeabsichtigte Folge sein, wie sie auch nicht einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung entsprechen, folgedem also einzig Geldgier die Antriebsfeder für alle Zerstörungen ist, wie aber auch das Wissen bezüglich der diesartigen Konsequenzen menschlichen Handels fehlt. Daher läuft die Zerstörung von Wald, Natur, Fauna und Flora, der Süssgewässer und Meere sowie des Klimas ungehindert weiter. Und das ist auch bedingt durch die Bewusstseinsarmut, Gedanken- und Gefühllosigkeit sowie das Fehlen von Verstand und Vernunft und das pathologische Gewinndenken in bezug darauf, dass kurzfristig horrend Geld gescheffelt werden kann, wobei aber wissentlich ungeheure Zerstörungen am ganzen Planeten in Kauf genommen werden. Und das hat in keiner Weise etwas damit zu tun, dass eine Entwaldung z.B. auf natürliche Baumkrankheiten zurückführt, oder wenn irgendwelche natürliche Fremdeinflüsse auftreten, wie z.B. Schadstoffeinträge durch Vulkanausbrüche usw.
 
Die gesamten ursächlichen Urtriebkräfte aller Brandrodungen, Waldbrandstiftungen und kommerziellen Waldrodungen und Entwaldungen fundieren in der überbordenden Entwicklung der Überbevölkerung, in der die Menschen immer älter werden und daher immer mehr Menschen geboren werden als sterben. Dass infolge von Unverstand und Unvernunft des Gros der Menschheit die schnelle und unaufhaltsame Zunahme der Weltbevölkerung das stetige Steigern der Entwaldungen in jeder Art und Weise antreibt und fördert, das ist absolut klar. Es ist aber nicht zu verstehen, dass infolge von persönlichem Egoismus weiterhin unüberlegt und verantwortungslos Nachkommen gezeugt werden, weil einerseits das Ganze einfach als Privatsache abgetan und anderseits weder Verstand, Vernunft noch Verantwortung zur Geltung gebracht werden. Alle jene jungen und im mittleren Alter stehenden Erdlinge, die weiterhin aus blankem Egoismus Kinder zeugen und in die Welt setzen, weil sie einfach <Kinder gern haben>, <Kinder haben wollen>, <Kinder herzig finden> oder meinen, dass es ihr Recht sei, Kinder zu haben, denken nicht daran, dass sie ihre Nachkommen in eine Welt hineinbringen, in der immer mehr Zerstörungen anfallen. Auch wird nicht daran gedacht, dass Kinder, die in die heutige Welt hineingeboren werden, diese in vielen Teilen bereits zerstört vorfinden, wie aber auch, dass sie zwangsläufig durch ihre Anwesenheit ebenfalls sehr viel zur weiteren Zerstörungen der Erde, der Natur, Fauna und Flora sowie der Atmosphäre und des Klimas beitragen, was noch sehr schwere Folgen für die gesamte Erdenmenschheit bringen wird.
 
Noch immer wird von verrückten Forschern, Wissenschaftlern und sonstig Irren in bezug auf das Wachstum der Überbevölkerung prognostiziert, dass der Anstieg der Weltbevölkerung bis im Jahr 2050 auf neun bis zehn Milliarden Menschen anwachsen werde. Und dies verrückterweise und völlig irr, weil nämlich gemäss exakten plejarischen Zählungen die Erdenmenschheit bereits am 31.12.2018 eine Überbevölkerung von sage und schreibe 8 953 851 416 = resp. 8 Milliarden, 953 Millionen, 851 tausend, 416 Erdenmenschen aufwies und zum Ende des Jahres 2019 die Grenze von 9 Milliarden überschritten haben wird. Dies im Gegensatz zu Scheinannahmen der irdischen Bevölkerungszählenden, die mit ihrer Welt-Bevölkerungszähluhr zur gegenwärtigen Zeit, eben jetzt im Monat August, gerademal auf eine aktuelle Erdbevölkerung von 7 Milliarden und 700 Millionen kommen.
 
Die Tatsache ist unumgänglich die, dass in allen Staaten der Erde weiterhin – und zwar insbesondere in tropischen Ländern – die Entwaldungen rapide zunehmen werden, weil sich der Druck zur weiteren Landgewinnung in Relation zur wachsenden Überbevölkerung zwangsläufig weiter erhöhen wird. Dabei werden, wie schon seit langer Zeit und auch jetzt und in Zukunft, infolge der Überbevölkerung stetig mehr politische und soziale Probleme auftreten, die wichtige Rollen spielen und nur schwer zu lösen sein werden. Diesbezüglich wird es die gesamte Agrarwirtschaft treffen, wie auch das Imperium der Energiekonzerne, das gesamte vielartige Wirtschaftssystem, die technologischen Entwicklungen, wie aber auch die gesellschaftlichen Normen und Werte und vieles mehr.
 
Auch wird in bezug auf die bestehenden Wälder zwangsläufig eine völlige Umwandlung erfolgen, weil es letztendlich ebenso einer unausweichlichen Notwendigkeit entsprechen wird, wie auch neue Reformen hinsichtlich anderer Landnutzungsformen, wobei aber weiterhin Wälder gerodet werden, aber dann wohl durch kontrollierte Kahlschläge. Und dies wird meines Erachtens unumgänglich sein und immer mehr in der Natur und an Fauna und Flora zerstören. Dies, wenn die Erdlinge hinsichtlich ihres Kinderkriegen-Egoismus-Wahns nicht endlich lernen, Verstand, Vernunft und Verantwortung gegenüber dem Planeten Erde selbst und dessen Ressourcen sowie der Natur, deren Fauna und Flora, der Atmosphäre, dem Klima und allem Leben und aller Existenz überhaupt zu tragen.
 
Wenn die ganze Welt betrachtet wird in bezug auf das gesamte Bauen in jeder Beziehung, seien es Wohnhäuser, Brücken, Seelenabschussrampen wie Kirchen, Tempel, Synagogen und Moscheen und sonstige Wahnglaubenspaläste usw., wofür nicht selten auch durch Waldrodungen Bauland gewonnen werden muss, dann ist diesbezüglich Europa beinahe zu loben, weil heute in der Regel Wald in speziellen Fällen nur noch für wenige Bauprojekte gerodet werden darf, wobei allerdings für militärische Zwecke besondere Ausnahmen gemacht werden, die grundsätzlich auch verboten werden müssten. Anderweitig werden jedoch z.B. in Nordamerika und Nordasien für den Bergbau resp. für die Förderung von fossilen Energieträgern verantwortungslos Waldflächen gerodet, wie speziell für Erdöl, Erdgas oder Teersand, während in Lateinamerika, Südostasien und Afrika auf gerodeten Waldflächen meist Landwirtschaft betrieben wird, wobei jedoch regelmässig jedes zweite oder dritte Jahr neuerliche Brandrodungen durchgeführt werden, weil normalerweise nach dieser Zeit die Nährkraft des einstigen Waldbodens verbraucht und nicht wieder erneuerbar ist. Und dies ist auch so, wenn es sich bei den angebauten Pflanzen um Soja handelt, wie das vor allem in Südamerika der Fall ist, oder in Indonesien, wo zur Herstellung von Palmöl oder Palmherzengewinnung nur Palmen gepflanzt werden. Anderweitig werden durch Rodungen oder normal gewonnene Landflächen zum Plantagenbau genutzt, wobei besonders schnellwüchsige Baumarten gepflanzt werden, und zwar meistens Eukalyptusarten oder Kiefern, wie aber speziell auch Monterey-Kiefern, deren Holz vor allem bei der Papierherstellung Verwendung findet. Dies, während ganz besonders in den letzten zwei oder drei Jahrzehnten ein Druck auf die sogenannten Primärwälder stattgefunden hat. Diesbezüglich hat sich ein Nutzungsdruck hinsichtlich borealer Wälder ergeben resp. ein Druck auf die Nadelbäume, die das kaltgemässigte Klima mögen, das eben auch als boreales Nadelwaldklima, Schneewaldklima oder subarktisches Klima bezeichnet wird. Boreal, wenn ich dieses Wort aus dem Altgriechischen zu übersetzen versuche, also <boreas>, dann ergibt sich die Bedeutung etwa als <der Nördlich>, womit dann nördliches Klima gemeint ist, wie eben das von Europa, Nordasien und Nordamerika, wobei meines Wissens teils eben das subpolare Klima auf der Nordhalbkugel so genannt wird, das als nördliches Klima, wenn ich mich richtig erinnere, der kälteste der Klimatypen der gemässigten Zone ist, was eben weitgehend der borealen Vegetationszone entspricht.
 
Ein weiterer Punkt muss in der Hinsicht genannt werden, dass durch die stetig steigenden Nachfragen nach Biotreibstoffen sich deren Bedarf ebenso stark erhöht hat, wie auch der industriemässige Bedarf an grossen und weitumfassenden Projekten aller Art, was gewaltige Änderungen bewirkt, die mit einer Produktion von ungeheuer viel CO<sub>2</sub> verbunden sind. Dies trifft aber auch zu auf die kleinen Wanderfeldbebauungen in Lateinamerika und Madagaskar, die nur durch Entwaldungen betrieben werden können.
 
 
 
------------------------------
 
 
 
Wenn nun die Rede vom Regenwald und von allen Wäldern und Bäumen ist, dann kann ich, so meine ich, auch etwas auf mein diesbezügliches Wissen greifen und sagen, dass wenn auch nur einigermassen etwas von der Baumwirtschaft und damit auch von der Holzwirtschaft verstanden wird, das Ganze auch aus rein ökonomischen Erwägungen zu betrachten ist. Eigentlich wollte ich aber von den illegalen Holzschlägen reden, ehe ich eben … nun ja, habe eben einiges einfach erwähnen müssen, weil es mich dazu gedrängt hat, aber nun ist es geschehen. Jetzt ist aber zu sagen, dass dann auch noch einiges zu den Holzschädlingen zu erwähnen sein wird, worüber ich in meiner Jugend von Sfath und aus meiner Waldarbeitszeit mit meinem Vater und Förster Schwyzer viel gelernt habe. Aber erst muss ich zu dem kommen, dass effectiv auch bestimmte notwendige Umwandlungen von Waldflächen in Betracht gezogen und durchgeführt werden müssen, weil das wirklich unumgänglich ist. Folgedem muss erkannt werden – wenn die Eigenschaften vielartiger Güter und Dienstleistungen hinsichtlich der Wälder in Augenschein genommen werden –, dass diese keineswegs rentabel, sondern nur äusserst intensiv arbeitsaufwendig sind. Wälder, die gutes Holz wachsen lassen sollen, bedürfen nämlich jahrzehntelanger vielfältiger Arbeiten und Pflege, was viel an Mühe, Kraft und Not in Anspruch nimmt und eben einem langjährigen und andauernden Prozess entspricht, weil Schlagnutzbäume viele Jahrzehnte benötigen, um ins schlagfähige Alter zu kommen. Ausserdem bestehen keinerlei eigentliche Märkte für Wälder, die deren Erhalt rentabel machen würden, wobei auch zu sagen ist, dass die Wälder insbesondere auch Speicher von CO<sub>2</sub> sind und zudem auch deren Sauerstoffproduktion ins Gewicht fällt. Eine gute Baumwirtschaft ist nicht nur sehr mühsam in bezug auf jahrzehntelange Arbeit und Pflege, sondern sie bedingt auch – was ich schon als Sechsjähriger von meinem Vater, von Sfath und vom Gemeindeförster bereits gelernt habe, als ich mit Vater und dem Förster im Wald arbeitete –, dass für den Baum- resp. Waldbau auch die Sequenzierung von grosser Bedeutung ist. Das bedeutet, dass eine Bestimmung resp. Bildung einer Reihenfolge und Produktion durchdacht und vorgenommen werden muss, und zwar als Teil einer festzulegenden Produktionsplanung und Produktionsreihenfolge.
 
Wälder sind wohl Wälder, jedoch trotzdem nicht einfach Wälder, wie ich als Junge gelernt habe, sondern Wälder bestehen aus Bäumen, und diese sind eigenständige Lebensformen, die aber dennoch im Zusammenhang mit der gesamten Fauna und Flora stehen, folgedem sie einem Zusammenleben mit vielen Lebewesen verschiedenster Gattungen und Arten eingeordnet sind, und zwar sowohl zum eigenen sowie zum gegenseitige Nutzen aller anderen Lebensformen. Und dies ist so zu verstehen, und zwar beginnend bei der Mykorrhiza resp. der Pilzwurzel und deren dichtem Fadengeflecht, woraus Pilzgewächse hervorgehen, mit denen die Bäume wie auch Büsche zusammenleben. Damit ist aber nicht genug, denn dieses symbiotische Zusammenleben von Lebewesen verschiedener Gattungen und Arten geschieht zum gegenseitigen Nutzen.
 
Alles ist eingeschlossen, was die gesamte grosse Artenvielfalt der Waldflora und der Struktur der gesamten Waldbestände umfasst. Dazu gehören auch die gesamte Tierwelt und das Vogelweltimperium usw., die alle zusammen eine faszinierende Lebensgemeinschaft im Wald bilden. Die grosse Anzahl vielfältiger pflanzlicher Lebensformen, wie z.B. Hasenklee, Aronstab, Bärlauch und Brombeeren usw., auch vielerlei Insekten vielfältiger Gattungen und Arten, wie auch Ameisen, Käfer, Raupen, Spinnen und Rehe, Füchse, Hirsche, Luchse und Dachse usw., bilden gesamthaft in den Wäldern wichtige Wechselwirkungen. Die Gattungen- und Artenvielfalt der Waldfauna und Waldflora und die Struktur von Waldbeständen sind in ihrer Gesamtheit auch lebenswichtig für die gesamte Menschheit.
 
Die Wechselwirkungen der gesamten Waldvegetation sowie der gesamten Vegetation aller Wiesen, Auen und Fluren, Bach-, Fluss- und Seeufer, wie auch Moore und Sümpfe sowie Kiesgruben und Berge usw., sind absolut lebensnotwendig und unabdingbar für alles Leben überhaupt. Und dieses kann nur existieren, wenn in bezug auf die Beziehungen zwischen den einzelnen Pflanzen, Insekten und Tieren usw. Und somit der gesamten Umwelt der Ökologie und folgedem auch mit den Wechselbeziehungen zwischen restlos sämtlichen Lebewesen und ihrer Umwelt alles funktioniert. Daher entspricht das gesamte die Natur, Fauna und Flora zerstörende, vernichtende und ausrottende sowie verantwortungslose Denken und Handeln der Erdlinge in bezug auf das weitere unkontrollierte, egoistische und masslose Heranzüchten von Nachkommen einem Menschheitsverbrechen ohnegleichen.
 
Weiter muss gesagt werden, dass Wälder auch durch falsche Bewirtschaftung überbeansprucht und infolge Unkenntnis und Dummheit zerstört oder in eine Degeneration getrieben werden, wodurch sie die Fähigkeit zur Regeneration verlieren und folgedem äusserst anfällig für Schädlinge werden, wie auch für die Waldbrandgefahr. Und werden die Waldschädlinge hinzugezogen, dann stehen verschiedenste Tiere und Getiere im Vordergrund, diverses Wild und Insekten, wie aber sogar auch Pflanzen, die sich von Waldbäumen ernähren. Dies entspricht zwar einem natürlichen Prozess, doch wird das dann doch problematisch, wenn der Wald wichtige Leistungen für den Menschen nicht mehr erbringen kann, wie dann, wenn übermässig stark Schädlinge auftreten und invasiv werden resp. sich weit ausbreiten. Dies eben dann, wenn Massenvermehrungen entstehen, wie z.B. beim Borkenkäfer aus der Familie der artenreichen Rüsselkäfer, von denen sich viele Arten unter der Borke oder im Holz von Bäumen in selbstgebohrten Gängen fortpflanzen und die zum Teil grossen wirtschaftlichen Schaden anrichten, worüber in der Bevölkerung nur wenig oder überhaupt nichts bekannt, was jedoch sicher interessant zu erwähnen ist. Dies z.B. in der Beziehung, dass die meisten Borkenkäferarten in die Rinde der Nutzhölzer eindringen und alles zerfressen. Viele Arten ernähren sich vom etwas nährstoffreicheren Teil des sogenannten Leitbündels, das zum Transport der in den Blättern gebildeten Stoffe innerhalb eines Baumes dient. Bei den Borkenkäfern handelt es sich nicht um Käfer und Maden, die nur Nadelbäume befallen, denn wenn auch einige nur an einer Gruppe verwandter Baumarten, etwa bei einer bestimmten Gattung, vorkommen, sind die meisten holzfressenden Arten auf ganz verschiedene Holzarten ausgerichtet, wobei einige wenige sogar auch Laub- und eben diverse Nadelhölzer befallen.
 
Die meisten Borkenkäferarten, die lebende Bäume bevorzugen und nutzen, lassen sich aber auch auf Totholz finden, worauf sie sich gar spezialisiert haben, wie es auch Arten gibt, die sich auf Äste, Zweige und Wurzeln spezialisiert haben. Verschiedene Arten leben auch im Inneren von Nadelbaumzapfen, während wenige weitere Gruppen sich völlig anderen Nahrungsquellen zugewendet haben. Auch in südlichen Gebieten, wo eben Südfrüchte wachsen, existieren ähnliche Schädlinge, wie z.B. der Kaffeekirschenkäfer, der aber in keiner Weise etwa das Holz von Kaffeebäumen befällt, sondern die Früchte der Dattelpalmen und dadurch in der südlichen Landwirtschaft viel Schaden anrichtet. Das ist aber auch der Fall bei anderen Gattungen und Arten, wie eine, die sich z.B., wie ich in südlichen Ländern, und zwar besonders im Irak, selbst beobachtet habe, die Samen und unreifen Früchte der Datteln befällt. Andere Arten leben in Blättern oder Blattstielen, andere wiederum in den Wurzeln krautiger und nicht verholzter Pflanzenarten. Dieserart, so weiss ich, hat sich aber auch in Mitteleuropa ein Kleeborkenkäfer in den Wurzeln krautiger Hülsenfrüchtler verbreitet.
 
Borkenkäfer einer bestimmten Gattung, Sampsonius oder so, wenn ich diesen Namen noch richtig in Erinnerung habe, haben eine kleptoparasitische Lebensweise entwickelt, was ich in bezug auf meine Griechischkenntnisse einfach als <parasitisches Stehlen> übersetze. Dabei bezieht sich dieser Begriff darauf, dass Kleptoparasitismus soviel wie ein Ausnutzen anderer Lebensformen bedeutet, resp. ein parasitäres Ausnutzen oder eben Stehlen. Dies kann bei Insekten, Tieren oder Vögeln usw. hinsichtlich Nahrung oder Nistgelegenheiten sein, wie z.B. beim Kuckuck, der Nester anderer Vögel benutzt und Eier hineinlegt, die von den anderen Vögeln ausgebrütet werden, die dann die Kuckucksnachkommen füttern und aufziehen. Gleichermassen gibt es aber den Kleptoparasitismus auch im menschlichen Verhalten in der Beziehung, wenn gegenüber Mitmenschen ein Ausnutzen hinsichtlich Arbeit oder irgendwelchen anderen Leistungen erfolgt, wie aber auch in bezug auf Dinge oder Finanzmittel usw.
 
Unter den recht zahlreichen Arten der Borkenkäfer sind nur wenige Arten, die an lebende Nadelbäume gebunden sind, die durch deren Befall dann aber zum Absterben gebracht werden. Der grösste Teil aller Arten sind Sekundärschädlinge resp. sogenannte Schwächeparasiten, weil sie ausschliesslich kranke oder absterbende Bäume befallen und besiedeln, weil diese nur noch eine schwache Widerstandskraft aufbringen. Diese nur etwa 20 Arten umfassenden Nagekäfer vermehren sich jedoch schnell zu Massenpopulationen und können infolge ihrer rasant steigenden Millionen-Populationsdichte in wenigen Jahren ganze Wälder absterben lassen, wodurch die Waldbesitzer und die Forstwirtschaft hohe Millionenschäden erleiden.
 
Nebst dem üblich bekannten Borkenkäfer in Europa fällt auch der <Buchdrucker> resp. der grosse achtzähnige Fichtenborkenkäfer ins Gewicht, der einer Unterfamilie der Borkenkäfer entspricht und der als Rindenbrüter seine Brutsysteme in die Rinde der Wirtsbäume einbringt. Der Buchdrucker entspricht einer Borkenkäferart, die auch Gebirgswälder befällt, und sie können diese zum Absterben bringen, wie dies ebenso durch Insekten und Wildtiere geschehen kann. Zumindest wird jedoch das Nutzholz entwertet, wie aber auch wichtige Waldfunktionen gefährdet werden. Es ist zwar unbestreitbar, dass Beeinträchtigungen und Zusammenbrüche von Waldbeständen durch einen Insektenbefall zur natürlichen Walddynamik gehören, werden jedoch Schutzwaldungen und Wirtschaftswälder befallen, dann entstehen Schäden in grossem Ausmass.
 
Für die gesamte Waldwirtschaft sowie für die Natur und alle deren unschädliche Lebensformen sind stabile, standortstaugliche und gesunde Waldbestände eine sehr wichtige Voraussetzung, denn nur dadurch können diese vor Schädlingsbefall bewahrt oder zumindest Schädlinge der diversen Gattungen und Arten in Grenzen gehalten werden. Erfolgt aber eine Waldbepflanzung in ungünstiger Weise oder ergeben sich dauernd ungünstige extreme Klima- und Witterungseinflüsse, dann entstehen oder erhöhen sich die Risiken für den gesamten jeweiligen Bestand, wodurch u.U. erhebliche Schäden daraus hervorgehen. Und solche können auch daraus hervorgehen, wenn bestimmte invasive Neophyten, also Fremdbäume resp. eingeschleppte Arten in die umgebenden Waldbestände eindringen sowie hineinwachsen und die einheimischen Gattungen und Arten vertreiben und zum Aussterben bringen.
 
Für Pflanzen, die erst seit der angeblichen Entdeckung Amerikas im Jahr 1492 – was einem ungeheuren Irrtum entspricht, denn nicht Christoph Kolumbus war der erste, der aus fremden Ländern amerikanischen Boden betrat, sondern schon sehr früh andere Menschen, die über die frühzeitlich noch bestehende Landverbindung der heutigen Beringstrasse kamen, dies einerseits, dann fanden vor rund 2200 Jahren die früheren Chinesen den Schiffsweg zum amerikanischen Kontinent, und danach vor mehr als 1000 Jahren der norwegisch-isländische Seefahrer und Entdecker Erik Thorvaldsson, der <Erik der Rote> genannt wurde – absichtlich in Europa eingeführt, wie aber andere auch versehentlich eingeschleppt wurden und teils invasiv waren und verwilderten, steht der Begriff Neophyten, was wörtlich übersetzt <neue Pflanzen bedeutet>. Diese invasiven, eingeschleppten, nicht-heimischen Pflanzenarten in Europa haben sich seither etabliert und sind durch ihr Auswuchern zu Problempflanzen geworden, weil sie die einheimischen Pflanzen verdrängen.
 
Invasiv sind diese Pflanzen aber nur dann, wenn sie sich wirklich unkontrolliert ausbreiten und die einheimischen Pflanzenarten verdrängen, wodurch in ökonomischer resp. wirtschaftlicher Weise oder ökologischer Art die Wechselbeziehungen zwischen Lebewesen und ihrer Umwelt gestört und Schäden angerichtet werden, wobei aber u.U. auch die menschliche Gesundheit gefährdet wird.
 
Doch nochmals zurück zum Borkenkäfer, der in der Schweiz bei Befall der Bäume fast ausschliesslich mit mechanischen Massnahmen und Mitteln bekämpft wird, und zwar indem befallene Bäume gefällt, entrindet, wegtransportiert und zweckmässig verwendet werden. Dazu ist auch zu sagen, dass in den Schweizerwäldern die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln sehr stark reduziert wurde, und zwar auch darum, weil die Wälder einem Ökosystem entsprechen, in dem eine äusserst komplexe Lebensgemeinschaft mit vielerlei Insekten, Tieren, Vögeln und allerlei weiteren Lebewesen und Pflanzen eine sehr wichtige Rolle spielen.
 
Das einmal so gesagt, wie ich die Sache aus meiner Sicht beschreiben kann, was ich bereits im Alter von sechs Jahren und später auch im Ausland usw. gelernt und verstanden habe und demgemäss ich mich auch mein Leben lang bemühte, mich in bezug auf mein Umweltverhalten darauf auszurichten, wie es eben notwendig ist, um im Einklang mit dem Naturrichtigen meine Lebenspflicht zu erfüllen. Und damit bin ich zeitlebens gut gefahren. Nun aber wieder zurück zum eigentlichen Thema:
 
 
 
------------------------------
 
 
 
Nicht nur die illegale Abholzung und Entwaldung sowie der Handel mit gestohlenem Nutzholz entspricht einer internationalen Umweltkriminalität sondergleichen, sondern auch einer ebenso gewaltigen Zerstörung der Wälder wie durch die kriminellen Waldbrandzerstörungen durch die Landwirte, die dies besonders in Südamerika in grossem Mass tun und riesige Urwaldgebiete zerstören. Dass die illegalen Holzschläge teils im Wissen von Staatsmächtigen und gar durch deren Schutz erfolgen, die sich damit noch dumm und dämlich bereichern, das ist wohl selbst dem Dümmsten aller Dummen klar bewusst. Dies, wie auch, dass das Ganze des illegalen Holzschlages und Holzhandels ein derart vielfaches Milliardengeschäft ist, dass sich alle dafür Verantwortlichen nicht nur ungeheure Vermögen anlegen, sondern sich offiziell von jeglicher Gerichtsbarkeit freikaufen können, folglich sie weder angeklagt noch zur Rechenschaft gezogen werden können. Und da dem so ist, können alle die weltweit am illegalen Holzschlag und Holzhandelsdesaster verantwortungslos Beteiligten unbehelligt weiterhin die für die Menschen und alle Lebensformen sehr wichtigen Wälder ausräubern und zerstören. Und das auch in dieser Weise, eben durch Waldkahlschläge, riesige Gebiete entwaldet und ungeheure Unmassen an CO<sub>2</sub> und sonstigen Treibhausgasen erzeugt werden, wodurch auch Menschen erkranken und sterben, wie aber auch unzählige Naturlebensformen aller Gattungen und Arten, die teils gar der Ausrottung anheimfallen, das ist eine unbestreitbare Tatsache. Das aber kümmert niemanden der am Ganzen Beteiligten, und zwar weder die Arbeitskräfte, die all die Waldkahlschläge ausführen, noch deren Auftraggeber, wie auch nicht die Händler, nicht die Lkw-Fahrer, Schiffskonzerne und Eisenbahnen, die das Raubabbauholz zu all den in aller Welt domizilierten Holzverarbeitungsbetrieben transportieren, wobei durch diese ebenfalls illegale Transportiererei auch wieder ungeheure Massen an CO<sub>2</sub> und sonstigen Treibhausgasen produziert und in die Atmosphäre hinausgejagt werden.
 
Klarerweise kümmern sich selbstverständlich ebenso auch keinerlei Verantwortliche der Holzverarbeitungsbetriebe in aller Welt darum, die aus den Hölzern Möbel usw. herstellen und dadurch auch Treibhausgase erzeugen, wie das dann auch wieder der Fall ist, wenn die gefertigten Produkte in alle Länder verschickt werden, wo sie von ebenso verantwortungslosen Käufern erworben und mit CO<sub>2</sub>-produzierenden Vehikeln nach Hause oder sonst wohin transportiert werden. Von Anfang bis Ende sind dabei in jedem einzelnen Fall die Haupttriebkräfte einzig und allein nur die Profite, die Gelder und Vermögen von Bedeutung, derenthalben die Wälder völlig verantwortungslos zerstört und rettungslos vernichtet werden, wobei selbst Staatsmächtige dabei ihre Finger im Spiel haben und Millionen- oder gar Milliardenbeträge scheffeln. Und das ist gemäss plejarischen Angaben auch der Fall in Brasilien, wo der Staatsmächtige, eben Bolsonaro, alles dazu getan hat, dass die Dschungellandwirte und Konsorten im Regenwald tausendfach Feuer entfachen und die Amazonaswälder verbrecherisch niederbrennen.
 
Dazu kommen noch verschiedene nicht beabsichtigte Waldbrände, die als Mitverursacher der Entwaldung eben die Zerstörung der Urwälder in Amazonien begünstigen. Absichtlich von Menschen gelegte Feuer, also Brandstiftung – wie in Europa, besonders in Deutschland, Portugal, Spanien und Griechenland, wie aber auch in Russland und weltweit in diversen anderen Staaten –, sind ein bewusstes verantwortungsloses Instrument der Entwaldung. Nur ein sehr geringer Teil der weltweiten Waldbrände führt auf natürliche Entzündungen zurück, oder geht auf das Konto nicht beabsichtigter Feuer durch menschliche Unachtsamkeit usw. Natürliche Entzündungen von Waldbränden entsprechen in der Regel reinen Naturphänomenen, wobei sowohl Blitzeinschläge, Dürrmaterialienentzündungen durch Sonnenhitze und Wassertropfen-Brennglaseffekte usw. der Regel entsprechen. In dieser Weise können durch das Ausufern der Feuer auch riesenhafte Waldzerstörungen entstehen. Was jedoch an Waldzerstörungen erfolgt, geschieht durch die Degradierung der Wälder resp. das Herabsetzen in bezug auf deren Wichtigkeit, wobei durch einen selektiven resp. auswählenden Holzeinschlag oder durch die Klimazerstörung die Vernichtungen noch begünstigt werden. Und in jeder genannten Weise in bezug auf jegliche Waldzerstörungen ist alles damit verbunden, dass dadurch ungeheure Massen und Tonnagen an CO<sub>2</sub> und anderweitigen Treibhausgasen produziert und in die Atmosphäre hinausgejagt werden, wodurch das Klima beeinträchtigt wird und schon längst den Stand eines Klimawandels überschritten und sich bereits zur Klimazerstörung gewandelt hat. Doch auch davon wissen die demonstrierenden Klimafreaks und die grossmäuligen Regierenden und Behörden usw. nichts und reden folgedem auch nicht darüber, die weder vom Regieren etwas verstehen noch eben von der Wahrheit der Ursachen der Klimazerstörung.
 
Die grossmäuligen Reden, die von den fehlbaren sich selbst beweihräuchernden Regierenden und Behördenmitgliedern geführt werden, nur um sich damit wichtig zu machen, sind dümmer als dummes Kindergeschwätz, was auch auf die kleine naive Greta Thunberg zutrifft, die bereits dem Grössenwahn verfallen ist, dass sie durch ihre dümmlichen Reden den Untergang der Welt und alles Leben retten könne. Ebenso ergibt sich das rundum im Kreis aller jener, welche sich um das naive Mädchen Greta scharen und sich als Gleichgesinnte geben, jedoch als dümmliche Anhängerinnen und Anhänger in Wahrheit rein gar nichts von den Klimazerstörungsursachen wissen. Folgedem reden und jaulen und heulen sie erst dann durch die Gegend und im Fernsehen von bestimmten das Klima zerstörenden Ursachen sowie von besonders starken CO<sub>2</sub>-Emissionen, wenn sie durch irgendwelche Informationen davon hören. Ansonsten aber haben sie vom Ganzen keinerlei Ahnung oder Wissen, weshalb sie ihr Geheul nur loslassen hinsichtlich der CO<sub>2</sub>-Schleudern und sonstiger Treibhausgaserzeuger wie Flugzeuge, Automobile und Schiffe, jedoch einzig auch nur, um sich solidarisch wichtig zu machen, sich selbst jedoch für ihre Herumreiserei in aller Welt mit Flugzeugen, Schiffen und Autos transportieren lassen.
 
Und dass dabei auch das Gros all der Regierenden und der Behörden sowie der Umweltschutzorganisationen usw. mitjault und mitheult und gleichermassen handelt, das ist ja wohlbekannt. Und all das wird nur darum getan, weil sie alle dadurch nach Unterstützung, Ansehen, Prominentsein, Profit und Geld heischen, wie auch, um ihre Positionen behalten zu können und volksfreundlich sowie solidarisch mit dem Volk zu erscheinen. Tatsache ist auch, dass alle jene, die es angeht, nebst dem, dass sie sich grossmachen wollen, schauspielernd mit Lügen, Betrug, Wahnprojekten und Wahnideen sowie mit leeren Versprechungen usw. auftreten und sich als willige Klimaretter präsentieren. Und damit können sie sich vor dem unbedarften und ihnen gläubig verfallenen Volk selbst in die Öffentlichkeit katapultieren, und dies in der Weise, dass sie sich in der ihnen entgegengebrachten heuchelnden Bejubelung ihrer Anhängerinnen und Anhänger wie Schweine im schleimig-stinkenden Pfuhl suhlen können.
 
Doch nun wieder zurück zu den Waldzerstörungen, wozu es noch einiges mehr zu sagen gibt, denn nebst den bisher genannten Ursachen für die vielen unbeabsichtigten Entwaldungen sind auch viele andere als die bisher genannten Schadstoffimmissionen schuld, die zu Waldschäden bis hin zum völligen Waldsterben führen. Einerseits ist hierzu auch die schrittweise Degradierung durch Beweidung zu nennen, weil Bauern in vielen Gebieten unzählige Rindviecher, Schafe und Ziegen usw. – die um der Milch- und Fleischproduktion willen gezüchtet und gehalten werden –, in die Wälder eindringen und diese zerstören lassen, oder die Wälder durch Brandrodungen zerstören, um für zwei drei Jahre neues Weideland zu gewinnen.
 
Eine weitere Entwaldung und Wälderzerstörung erfolgt durch eine intensive Brennholzgewinnung, die in diversen Ländern für die Bevölkerungen erlaubt ist und nicht kontrolliert wird, wodurch, wie auch anderweitig, den Waldböden wertvolle und wichtige Nährstoffe entzogen werden, weil auch alles Bruchholz und viele Pflanzen aus den Wälder entfernt werden, die sonst verrotten und Nährstoffe liefern würden, folglich also der Nahrungs- und Stoffkreislauf für die Bäume abgewürgt wird. Wird eine effiziente nachhaltige Bewirtschaftung von Wäldern in Betracht gezogen, dann ist eine solche nur möglich, wenn deren Pflege vollständig gesichert und ausgeübt wird, weil sonst in den Wäldern Konflikte mit der Waldnatur und zu deren Schaden entstehen.
 
Natürliche Wälderzerstörungen treten immer wieder in Erscheinung und sind nicht zu vermeiden, wie z.B. im Jahr 1980 die Vulkaneruption am Mount St. Helens bewiesen hat, wobei auch ungeheuer viele Treibhausgase in die Atmosphäre gelangten, wie dies seit dem Bestehen der Erde schon immer geschehen ist und auch weiter geschehen wird. Dies ist ein Teil der Wälderzerstörungen, der aber, wie gesagt, auf Naturkatastrophen zurückführt, wobei auch Waldbrände und gewaltige Stürme dazugehören, was aber eben nur einem Teil der ganzen Zerstörungen der Wälder entspricht, denn vielfach sind daran auch Insekten schuld, die durch Kahlfrass ganze Wälder vernichten. Und bezüglich der natürlichen Vorkommnisse hinsichtlich Wälderzerstörungen und völligen Entwaldungen ist auch zu sagen, dass dabei zwar die Bedeutung von Waldbränden, Dürren und Tropenstürmen usw. als Faktoren der Entwaldung tendenziell zunimmt, weil die menschlich hervorgerufene Klimazerstörung immer mehr Naturschäden bringt, dass jedoch die verbrecherische Wälderausräuberei und Wälderzerstörungs-Machenschaften durch die Bedürfnisse der übermächtigen Überbevölkerung alles noch sehr viel schlimmer machen. Und zugleich bewirken diese auch, dass die CO<sub>2</sub>-Emissionen und sonstigen Treibhausgase immer gewaltiger ansteigen und in die Atmosphäre gelangen, wodurch die Klimazerstörung sich immer heftiger zeitigt.
 
Schon seit dem Bestehen der Erde waren, wie bereits erklärt, kleine und grosse Vulkanausbrüche mit der Zerstörung und Vernichtung von Wäldern und sonstigen riesigen Gebieten sowie mit manchmal verheerenden zerstörenden Einflüssen auf der ganzen Erde verbunden. Was aber durch die Machenschaften der Überbevölkerung in bezug auf die bewusste Entwaldung, Zerstörung und Vernichtung von riesigen Waldgebieten hervorgerufen wird, das entspricht einem non plus ultra resp. einer Sache, die nicht schlimmer sein könnte, nämlich einer verbrecherischen Handlungsweise sondergleichen.
 
Was nun die Umwandlung von Waldflächen durch Kahlschlag oder Brandrodung usw. zu anderen Landnutzungsformen betrifft, ist auch dann kriminell und zerstörend, wenn es bewilligt auf legale Art und Weise geschieht, denn jeglicher Quadratmeter Lebensraum Wald entspricht einem Sauerstofflungenteil, der für jegliche Lebensform einer Notwendigkeit entspricht, weil jede vom Sauerstoff abhängig ist, der sowohl durch Wälder, jedoch hauptsächlich zu rund 70 Prozent durch die Meere produziert wird. Durch die legale und illegale Umwandlung von Waldflächen wird das bestehende Wald-Ökosystem durch ein anderes und nicht standorttypisches Ökosystem ersetzt, wodurch nicht nur die betreffenden Sauerstoffproduzenten Bäume und Pflanzen zerstört werden, sondern auch die Habitate resp. Lebensräume der ursprünglich dort lebenden Gattungen und Arten von Lebewesen, wie aber auch die sozio-ökonomischen Funktionen des Waldes für den Menschen vernichtet werden. Wenn nicht gleich alles vollständig zerstört und vernichtet wird, dann werden, wenn der Wald in Pflanz- und Weideland umgewandelt wird, die lokalen Gemeinschaften des Waldes und die traditionelle natürliche Nutzung durch den Menschen zumindest destabilisiert, jedoch in der Regel vollständig zerstört und restlos vernichtet. Der tropische Regenwald existiert zwar als sogenannter Amazonasurwald in Südamerika, und dazu muss auch einmal klargelegt werden, dass wenn der Regenwald immer oder häufig als <grüne Lunge> und Sauerstofflieferant der Erde genannt und damit eben der Regenwald in Brasilien gemeint wird, so entspricht das nicht der ganzen Richtigkeit, denn es existierten diverse weitere Regenwälder auf der Erde. Weltweit sind nämlich mehrere andere riesige Urwälder resp. Regenwälder, und zwar in Mittelamerika, Afrika, Südasien sowie in Südostasien, wie jedoch auch in Australien und zudem beiderseits des Äquators, wobei bis ungefähr zum 10. Breitengrad oder stellenweise gar darüber hinaus solche bestehen, während jedoch in der Passat-Monsun-Zone von Ostafrika kein Regenwald zu finden ist.
 
Ob Urwälder, Regenwälder oder sonstige Wälder aller Art, so ist Tatsache, dass sie allesamt zahlreiche Säugetier-, Getier-, Insekten-, Käfer-, Bienen-, Hummeln-, Vögel-, Reptilien-, Amphibien- und vielfältige Pflanzengattungen und -Arten in ihren Habitaten beherbergen und diese nur in den entsprechenden Wäldern beheimatet und sonst nirgendwo auf der Welt zu finden sind. Tatsache ist dabei auch, dass nur ein sehr geringer Teil des dortigen Lebens bisher überhaupt erforscht worden ist, was aber auch der Fall ist in bezug auf alle Gattungen und Arten von Lebensformen, die in der Luft, auf dem Land, in Mooren und Sümpfen, Steppen, Wüsten, in den Gebirgen, Süssgewässern, in den Salzmeeren sowie in der Arktis und Antarktis usw. leben. Bisher wird diesbezüglich von den Wissenschaftlern eine neue Methode zur mathematischen Regelberechnung aller Lebensformen auf der Erde genutzt, denen zufolge <eine sehr präzise> Schätzung der Artenvielfalt unserer Erde möglich sein soll, folglich diese nun belegen soll, dass auf unserem Planeten Erde eine Vielzahl von rund 8,74 Millionen verschiedener Gattungen und Arten von Lebewesen existieren soll, wobei von diesen nur ca. zehn Prozent bekannt sein sollen. Dies aber bezeichnen plejarische Äusserungen als lächerlich, denn diesbezüglich legen plejarische Daten klar, dass auf allen Landgebieten jeder Art und in sämtlichen Gewässern der Erde rund 12 Millionen weitere Gattungen und Arten von den Menschen noch unbekannten Lebensformen existieren, wohinzu noch viele weitere Millionen kommen, die in den Mikroorganismenbereich sowie in Bereiche der Sporen und Fungi usw. gehören, wie aber auch in den Bereich von Viren und den Archaea resp. Urbakterien, wobei, wenn ich den Begriff Archaea aus dem Griechischen ins Deutsche übersetze, es ‹ursprünglich› oder ‹alt› bedeutet, was ja auch in der deutschen Sprache als <archaisch> bezeichnet wird.
 
Tatsache ist, dass den Erdlingen noch sehr viele Lebensformen völlig unbekannt sind, wie Säugetiere, Getier und Insekten, Käfer-, Geflügel, Bienen, Hummeln, wie auch Amphibien, Vögel, Reptilien, Schlangen, Gewässer-, Wälder-, Gesteins-, Eis- und Luftlebewesen sowie vielfältige andere Lebewesen, die nicht einfach als Tiere zu bezeichnen sind, sondern als eigene Gattungen und Arten. Und das ist darum so, weil, wie das die plejarische und alt-nokodemionische <Natur-Lebensformen-Wissenschaft> richtig aufzeichnet und lehrt, nur ein Lebewesen als <Tier> bezeichnet und so genannt werden kann, wenn es sich um eines handelt, das einem Säuge-Lebewesen entspricht und eben einer säugenden Gattung. Dies, während alle anderen Lebensformen gemäss ihren Gattungen anderen Lebewesen entsprechen, die einen ihnen eigenen, besonderen und nur auf sie abgestimmten Lebenshabitus aufweisen.
 
Nun ist aber in bezug auf alle bekannten Lebensformen der Wälder und Regenwälder noch zu sagen, dass nicht nur diese äusserst vielfältigen und unzähligen bedroht sind, sondern auch alle, die dem Menschen noch unbekannt sind. Tatsache ist dabei aber auch, dass infolge der massiven Vernichtung grosser Waldflächen und der Regenwälder die Atmosphäre und dadurch das Klima effectiv äusserst bedroht sind, was nicht nur verheerende Folgen für alle Waldlebensformen hat, sondern auch für das gesamte Erdklima und die Menschheit selbst. Das Gros der Erdlinge aber interessiert sich leider nicht dafür, wie auch nicht dafür, wie das faszinierende <Ökosystem Wald und Regenwald> überhaupt funktioniert. Also weiss es z.B. auch nichts davon, dass in den Blättern der Bäume – auch Nadeln sind Blätter und haben die gleichen Aufgaben – Nährstoffe für den Baum produziert werden. Durch den Vorgang resp. die Photosynthese wird für alle Lebensformen lebenswichtiger Sauerstoff freigesetzt, wobei das Chlorophyll der Blätter resp. der grüne Farbstoff im Tageslicht aus Luft und Wasser Nahrung für den Baum produziert und es ihm ermöglicht, unter Lichteinwirkung und dem Kohlendioxid aus der Atmosphäre resp. Luft und Wasser – Regen, Tau und Luftfeuchtigkeit – Nährstoffe für den Baum umzuwandeln, wobei diese durch die Blätter selbst aufgebaut werden. Ausserdem atmet und <schwitzt> jeder Baum mit Hilfe der Blätter, während die Wurzeln aus dem Erdreich Wasser aufsaugen, das durch feine Leitungen im Stamminneren hinaufsteigt, wodurch die Nahrungsstoffe durch die sich unter der Rinde befindenden feinen Leitungen durch den Baum befördert werden. Also nimmt der Baum über die Wurzeln Wasser auf und pumpt dieses über feine Kanäle stammaufwärts in die Blätter, und wenn das Wasser die Nährstoffe, die es transportiert, in die Blätter abgegeben hat, dann erfolgt der Prozess der Verdunstung, und zwar durch kleine Poren resp. Spaltöffnungen in den Blättern. So kann z.B. eine einzige Birke, die normalerweise etwa 200 – 250 000 Blätter trägt, in deren Untergrund mehrere hundert Liter Wasser lagern, wie das praktisch bei allen Bäumen der Fall ist. Dieses Wasser, das von den Wurzeln aufgenommen und in die Blätter transportiert wird, kann je gemäss dem Mass des jeweils gerade vorherrschenden klimatischen Verhältnisses und des Wärmeverhältnisses über die Blätter verdunsten, was an einem einzigen heissen Sommertag 300 – 400 Liter Wasser sein können, was auch der Grund dafür ist, dass es in den Wäldern immer kühler, frischer und atembarer ist, als auf den freien Feldern und Wiesen, in Dörfern und Städten.
 
Durch ihren gesamten Lebensprozess reinigen die Bäume, Wälder und Regenwälder auch die Atmosphäre, wobei sie schädliche Partikel aus der Atmosphäre herausfiltern, wodurch so die notwendige Atemluft für alle atmenden Lebensformen entsteht, also auch für den Menschen. Alle tropischen Regenwälder Asiens, Afrikas und Südamerikas, wie auch sämtliche Wälder aller Arten in Europa und in allen Ländern der Welt überhaupt, sind sehr bedeutend für das Klima der Erde, wie auch für alle existierenden Lebensformen aller Gattungen und Arten in allen Ländern.
 
12. Nun muss auch über die Wichtigkeit der Gewässer einiges gesagt werden, wobei nicht nur die Süssgewässer gemeint sind, sondern ganz besonders die Meere genannt werden müssen, die als grösste Erzeuger des Sauerstoffs die eigentlichen Grundregler des Klimas und in bezug auf die Sauerstoffproduktion sind. Doch auch die diversen Treibhausgase, die anderer Natur sind als das CO<sub>2</sub>, müssen angesprochen werden, die alle gesamthaft verheerend und zerstörend auf das Klima einwirken. Aber auch diesbezüglich weiss und versteht die kleine naive Greta Thunberg ebenso nichts, wie auch alle ihr anhängenden Mitdemonstrierenden sowie das Gros der Regierenden und Behörden nicht, die aber trotzdem allesamt grossmäulig herummaulen. Dies, anstatt dass sie sich einmal gründlich mit den effectiven Tatsachen auseinandersetzen und der Wahrheit ins Auge sehen, dass es nicht allein das CO<sub>2</sub> ist, wodurch das Klima schon stark zerstört wurde, sondern dass auch die gesamte Umweltverschmutzung dazu beitrug und weiter beiträgt und das Ganze noch viel schlimmer machen wird. Effective Tatsache ist nämlich, dass auch die Verschmutzung der gesamten Umwelt sowie der Süssgewässer und speziell der Meere das Klima beeinträchtigt, und zwar auch dann, wenn leider die Klimaforschung und andere unwissende Wissenschaftler dies offenbar bisher noch nicht erkannt haben. Sämtliche Abfallprodukte wie Plastik, andere Kunststoffe, künstliche Düngemittel, Pestizide, Herbizide, Jauche im Übermass, alle tausendfältigen Giftstoffe, vielartigen Abfälle und jeglicher Unrat, entwickeln ungeheure Tonnagen an Treibhausgasen, die das Klima beeinträchtigen und es immer mehr zerstören. Und dass das so ist, dass alle diese Abfallstoffe ebenfalls ungeheure Massen an Treibhausgasen entwickeln, und zwar nebst dem Kohlendioxid CO<sub>2</sub>, das als Referenzwert dient, das wissen offenbar weder diverse Wissenschaftler noch alle Klimademonstrationsheulenden und auch die kleine naive Greta Thunberg nicht, die sich, wie ihre Anhänger, auf CO<sub>2</sub> eingerannt hat. Dass jedoch durch die gesamte Umweltverschmutzung in den Landschaften, Wäldern, Süssgewässern, den Gebirgen, Tundren, Mooren und allüberall sowie ganz speziell in allen Meeren auch CH4 resp.
 
Methan entsteht, wie auch andere Stoffe, davon erfährt die Öffentlichkeit in der Regel nichts, und das ist ganz klar auch dem naiven Kind Greta Thunberg und seinen Mitbrüllenden nicht bekannt. Methan ist ein üppig vorhandener Stoff resp. ungiftiges Gas und zudem ein wichtiger Grundstoff für die chemische Industrie und daher ein äusserst nützliches und begehrtes Gas, das aber trotzdem nicht ungefährlich ist.
 
Das Methangas entweicht aus natürlichen Lagerstätten aus dem Grund der Meere, aus den Gebirgen und anderen Gebieten, wo es bisher durch den Permafrost gebunden war, sich jetzt jedoch infolge der Erderwärmung und eben der Klimazerstörung durch das Auftauen aller Frostgebiete freisetzt, und zwar gemäss der klimabedingten Aufwärmung der Erde in stetig steigendem Mass. Gegenwärtig sind es nach plejarischen Angaben jedes Jahr über 65 Millionen Tonnen Methangas, das sich infolge der Klimazerstörung in den genannten Gebieten freisetzt. Dies ist aber nur ein Teil der natürlichen Methanquellen, denn es existieren noch andere Methangasquellen, denn noch sehr viel mehr von diesem Gas emittieren viele Feuchtgebiete, die natürlich bestehen wie Moore, Sümpfe und Wattenmeere usw., wobei aber weltweit auch aus Überschwemmungsgebieten ungeheuer viel Methangase hervorgehen. Dazu entstehen auch aus allen Binnengewässern sowie aus Wald- und Buschbränden gewaltige Massen Methangas, wie auch sonstige Wald- und Feldfeuer Methan entwickeln, die anthropogenen Ursprungs sind und also durch Menschen entfacht werden, die irgendwelche Materialien verbrennen. Nebst den beträchtlichen Methanemissionen gehen aber aus allem auch andere Treibhausgase hervor.
 
Beinahe so gross wie das Mass der rein natürlichen Methangasemissionen ist die durch die Übermasse der irdischen Überbevölkerung – die heute bereits die Neun-Milliardengrenze überschritten hat, was aber von all den kurzdenkenden <Fachleuten> der Erdbevölkerungszähler vehement bestritten wird – anthropogen erzeugte Methangasmasse, wobei zur heutigen Zeit davon rund zwei Drittel auf das Konto des Reisanbaus, der Mülldeponien und der Landwirtschaft gehen. Insbesondere steht dabei die Viehwirtschaft, hauptsächlich die Rinderzucht im Vordergrund, weil diese Tiere in der gesamten Agrarwirtschaft die grössten Methangasproduzenten sind. Ein weiterer grosser Teil von Methangas entsteht durch die Nutzung von fossilen und naturgegebenen Brennstoffen durch die Erdenmenschheit, wozu auch einiges zu sagen ist, und zwar folgendes: Seit den letzten Jahrhunderten, hauptsächlich ab 1763 des letzten Jahrtausends, begann die Überbevölkerung rapide zu steigen, und zwar nach dem ersten Weltkrieg von 1756 – 1763, der gemäss plejarischen Angaben durch heimliche bösartige falsche Beratungen und Machenschaften der USA mit europäischen Mächten zustande gebracht und in Mitteleuropa, Portugal, Nordamerika, Indien, der Karibik und auf den Weltmeeren ausgefochten wurde. Damals kämpften die Preussen und Grossbritannien/Kurhannover auf der einen Seite, die kaiserliche österreichische Habsburgermonarchie, Frankreich und Russland, wie das Heilige Römische Reich auf der anderen Seite, wie auch alle europäischen Grossmächte jener Zeit, wobei aber auch alle mittleren und kleinen Staaten bei den kriegerischen Auseinandersetzungen mitmischelten. Damals stand die Erdbevölkerung bei rund 998 Millionen Menschen, wonach sich diese nach dem Weltkrieg jedoch schnell steigerte und folglich deren Zunahme bis zum zweiten Weltkrieg von 1914 – 1918 rund 1,8 Milliarden betrug, als der Krieg in Europa, im Nahen Osten, in Afrika, Ostasien und auf den Ozeanen geführt wurde, der gemäss plejarischen Angaben mehr als 19,3 Millionen Menschen das Leben gekostet hat. Dieser Krieg war zustande gekommen, weil Österreich-Ungarn eine Kriegserklärung an Serbien richtete, die als Rechtfertigung für das Attentat von Sarajevo von 1914 galt. (Wikipedia: Thronfolger Österreich-Ungarns Erzherzog Franz Ferdinand und seine Gemahlin Sophie Chotek, Herzogin von Hohenberg, wurden am 28. Juni 1914 bei ihrem Besuch in Sarajevo von Gavrilo Princip, einem Mitglied der serbisch-nationalistischen Bewegung Mlada Bosna, ermordet.)
 
Weiter stieg die Überbevölkerung dann bis zum dritten Weltkrieg von 1939 – 1945 immer rapider an, bis zur Masse von 2 Milliarden und 550 Millionen Menschen. Danach, nach dem Krieg, begann dann das eigentliche grosse Übel erst recht, denn seither, ab Kriegsende 1945, stieg die Zahl der Überbevölkerung Jahr für Jahr immer schneller und ist nun im Monat August 2019 in nur knapp 75 Jahren auf wenig mehr als 9 Milliarden angestiegen. Also begann durch das stete und immer schnellere Wachstum der Überbevölkerung der Anfang der Zerstörung des Erdklimas, und zwar bereits nach dem Ersten Weltkrieg von 1756 – 1763.
 
Was nun aber weiter zu sagen ist hinsichtlich des Methangases, so erhöht sich dessen Gehalt in der Atmosphäre im Zuge menschlicher Aktivitäten ebenso stetig, wie dies auch im Fall des Klimagases CO<sub>2</sub> ist. Das aber ist bereits zur heutigen Zeit vor allem im Hinblick auf die bereits laufende Klimazerstörung ein Grund zur Besorgnis, denn in Wahrheit trägt das Methangas sehr viel mehr und um vieles stärker zum Treibhauseffekt bei, als dies bei der gleichen Masse CO<sub>2</sub> resp. Kohlenstoffdioxid der Fall ist. Und auch das ist eine Tatsache, von der weder die kleine naive Greta Thunberg und alle ihre herumjohlenden und dumme Sprüche klopfenden Anhänger und Klimademonstranten sowie die Regierenden und Beamten usw. keinerlei Ahnung haben, folgedem sie dumm und blöd gegen etwas wettern und fluchen, wovon sie rein gar nichts verstehen.
 
In der Gesamtschau mit den globalen Methanemissionen nimmt sich auch ein erhebliches Leck wie jenes in Kalifornien gering aus: Würde es ein ganzes Jahr so weitersprudeln wie derzeit, dann würde dies den gesamten anthropogenen Methanausstoss um ein Promille erhöhen.
 
Für den Menschen ist Methan ungiftig und weitgehend unschädlich – allerdings kann es in hohen Konzentrationen in verschiedenen Weisen recht gefährlich werden. Methan ist nicht nur sehr leicht entzündbar, sondern es bildet zusammen mit der Luft und u.U. auch mit anderen Stoffen explosive Gemische. Und diese Tatsache hat schon immer zu Katastrophen geführt, wie z.B. in der Vergangenheit zu vielen Grubenunglücken, wobei durch Methanexplosionen und Methanvergiftungen viele Bergleute ihr Leben einbüssten. Und weil in Bergwerken immer die Gefahr von tödlich wirkenden Methangaskonzentrationen bestand, die immer zur Angst Anlass gaben, wurde von den Bergarbeitern ein Kanarienvogel mit in den Stollen genommen, der als Warnsignal vor einem <Schlagwetter> resp. einer Explosion diente, denn wenn eine Konzentration von Methangas gefährlich anstieg, kippte der Vogel bewußt;, dann zeigte dies die Gefahr an, wodurch sich die Bergleute retten und das Bergwerk noch schnell verlassen konnten.
 
Was sich bei den Bergwerkarbeitern zutrug, kann in ähnlicher Weise auch dem sonstigen Menschen widerfahren, und zwar darum, weil Methangas den Sauerstoff aus der Atemluft verdrängt, was zu Atemnot, Taubheit in Armen und Beinen sowie zu Gedächtnisstörungen, allerdings nicht zu bleibenden Schäden führt.
 
Schlagwetter, auch <schlagende Wetter> und früher auch <detonierende Wetter> genannt, so habe ich in der Mineur-Schule beim Bergbau gelernt, gelten als <wildes Feuer> oder <feurige Schwaden>, und diese entstehen im untertägigen Bergbau, wenn sich ein spezielles Gasgemisch aus Methan und Luft bildet. Und wenn dieses Gemisch unter normalen Grubenbedingungen durch irgendeine Zündquelle zur Entzündung gebracht wird, dann kracht es gewaltig und ergibt ein sogenanntes Schlagwetter, wobei eine solche Schlagwetterexplosion oszillierend resp. schwingend ist, wodurch zunächst ein gewaltiger Druckstoss und dann ein ebenso gewaltiger Rückschlag erfolgt. Schlagwetter ergeben sich, wenn in natürlicher Weise eine Konzentration von Methan entsteht, das aus dem Arbeitsstollen des Gebirges in die Grubenbaue einströmt, wo eben gearbeitet wird. Methan kommt zwar überwiegend in Kohleflözen und deren Nebengestein in Kohlebergwerken vor, jedoch auch in anderen Gebirgsformationen, wie z.B. im Zechstein von Kaligruben. Das Eintreten von Methangas in die Grubenbaue kann auf drei unterschiedliche Arten erfolgen, und zwar erstens durch ein regelmässiges Ausströmen aus der Kohle und aus dem Nebengestein, zweitens durch sogenannte Bläser (= langanhaltend aus einer ungewollt angebohrten Gasansammlung austretendes Methangas, das unter oft hohen Drücken austritt – kann auch anderes Gas und zudem giftig oder explosibel sein), und drittens durch Gasausbrüche.
 
Zurück zu den Treibhausgasen ist zu sagen, dass nebst dem CO<sub>2</sub> auch Stickstoffdioxid (NO<sub>2</sub>) und Distickstoffoxid resp. Lachgas = N<sub>2</sub>O klimazerstörend wirken, wie auch teilhalogenierte Fluorkohlenwasserstoffe (Wikipedia = H-FKW/HFC), perfluorierte Kohlenwasserstoffe (Wikipedia = FKW/PFC) und Schwefelhexafluorid (Wikipedia = SF6) usw. Im Vergleich zu Kohlendioxid oder Methan hat Stickstoffdioxid (Wikipedia = N<sub>2</sub>O) eine schwächere erderwärmende Wirkung.
 
Nun jedoch wieder zurück zu den Gewässern, denn diesbezüglich ist ausgerechnet die Tatsache die, dass diese, und zwar hauptsächlich die Meere, nebst Binnengewässern, Wäldern, Gebirgen und Landschaften usw., durch das Gros der verantwortungs, völlig mit Plastik und anderen Kunststoffen, wie aber auch mit allerlei Toxinen und ungeheuren Massen Müll und Unrat verschmutzt und vergiftet werden. In den Meeren werden all diese Stoffe durch Zerfall zu Nanometer-Partikeln, Pikometer- und noch winzigeren Partikeln, bis hin zu Yotta-Partikeln, die mit der Zahl 1024 eine Einheit von einem Quadrillionstel eines Millimeters umfassen.
 
Durch diese winzigen und winzigsten Partikel werden alle Wasserlebewesen kontaminiert, weil sie diese im Wasser schwebenden Stoffe zwangsläufig mit oder ohne Nahrung aufnehmen und dadurch erkranken. Und werden diese Wasserlebensformen dann gefangen und von Menschen gegessen, dann führt das auch bei diesen dazu, dass sie vielfältig krank werden, und zwar oft unheilbar und folgedem daran sterben.
 
Die Meeres-Ökosysteme umfassen über 70 Prozent der gesamten Planetenoberfläche, wobei deren globale Naturkräfte die gesamten Lebensräume intakt halten, die aber durch die verbrecherischen Machenschaften der Übermasse Überbevölkerung immer mehr beeinträchtigt und zerstört werden. Folgedem kann die irdische Menschheit keine gesunde Zukunft mehr erwarten und auch die Sicherheit und Existenz der Erde selbst weder bewahren noch gewährleisten. Tatsache ist nämlich, dass nicht nur die riesigen Produktionen von CO<sub>2</sub> und sonstigen Treibhausgasen die Klimazerstörung und die gesamte Naturzerstörung hervorrufen und herbeiführen, sondern auch die durch die Menschheit betriebene ungeheure Vergiftung und Verschmutzung der Meere, die für den Grossteil der Sauerstoffproduktion und ein gesundes Klima lebensnotwendig sind.
 
Ohne die Meere sind alle anderen Ökosysteme dem Tod geweiht, und das steht heute tatsächlich auf dem Spiel, und zwar durch das verbrecherische Handeln und die ganzen ebenso verbrecherischen zerstörenden, vernichtenden und ausrottenden Machenschaften sowie dämlichen Verhaltensweisen gegen den Planeten, dessen Natur und Fauna und Flora durch die masslos überbevölkerte Erdenmenschheit. Tatsächlich steht schon heute alles auf dem Spiel, denn was alles an Irrem gegenüber den Meeren, der Erde selbst, deren Atmosphäre und dem Klima sowie der gesamten Natur, Fauna und Flora in böser Weise geleistet wird, das führt früher oder später zum Untergang. Die Meere wirken nämlich über alle Grenzen und Erdteile hinweg als Kohlenstoffspeicher, wie aber auch als ungeheuer gewaltige Wärmespeicher und Ausgleichsfaktoren und Regler hinsichtlich der kontinentalen Temperaturgefälle, wobei sie praktisch gleichzeitig nahezu 75 Prozent des Sauerstoffs auf der Erde erzeugen. Weiter sind aber die Meere auch dafür zuständig, das Trinkwasser zu sichern, und vor allem auch das Klima zu regulieren, wie mich Sfath unterrichtete und belehrte und mich auch in den Tiefen der Ozeane alles Wirken und Zusammenwirken sehen und erfahren liess, wie mir dann auch Semjase, Asket und Quetzal weitere Gelegenheiten dazu boten. Dieserweise konnte ich in bezug auf die Zusammenhänge hinsichtlich der gesamten irdischen Natur, den Gewässern und bezüglich aller Fauna und Flora, der Atmosphäre und des Klimas sowie bezüglich deren Einflüsse aufeinander und zueinander, wie auch die Einflüsse auf alles durch die Wetterverhältnisse, den Mond, die Sonne und gar die Schwingungen und Strahlungen aus dem Universum ungemein viel lernen. Leider hat mir Sfath aber untersagt, darüber grosse Informationen weiterzugeben, weil die Erdlinge viele davon benutzen würden, um damit sehr vielartig Böses, Übles, Zerstörendes, Vernichtendes und Ausrottendes zu bewerkstelligen, was sie auch sonst schon in den kommenden Zeiten durch ihre eigenen Erkenntnisse tun würden. Und wenn ich nur schon daran denke, was durch die üblen und bösen Machenschaften infolge der Bedürfnisse der irr herangezüchteten Überbevölkerung auf der ganzen Erde zerstört, vernichtet und ausgerottet wird, dann war es gut getan, dass ich seinen Rat befolgte und schwieg – und auch weiterhin schweige.
 
Unbestreitbare Tatsache ist, dass auf der Erde eine sehr gattungenreiche und artenreiche Lebensformenvielfältigkeit herrscht und dass im gesamten grossen planetenweiten Lebensraum eine schillernde Vielfalt von Flora gedeiht und ungeheure vielfältige Fauna existiert, was gesamthaft, wenn ich alles mit anderen Welten betrachte, die ich sehen, erleben und erfahren durfte, als Paradies bezeichnen möchte. Einen gleichwertigen Vergleich kann ich nur mit Erra ziehen, die eine normal-planetengerechte Population aufweist, die sich aber ihrem Planeten gemäss richtig verhält und lebt, während das Gros der Erdlinge durch die Überbevölkerung und ihre Machenschaften hinsichtlich ihrer Bedürfnisse die Erde und ihre gesamte Natur, Fauna und Flora verbrecherisch zerstören.
 
Die Grossökosysteme Meere mit ihrem vielfältigen Pflanzenbewuchs, hauptsächlich das Plankton, wie auch alle Regenwälder und übrigen Wälder auf der ganzen Erde, alle kleinen und grossen Bäche, Flüsse und Seen sowie die gesamte Natur mit ihrer umfangreichen Pflanzenwelt überhaupt, garantieren die frische Atemluft und regulieren die Wetterverhältnisse, die Atmosphäre und das Klima.
 
Allein schon die Grossökosysteme Meere ist der unschätzbarste und grösste Wert in bezug auf die Funktion der gesamten Erdregulierung überhaupt, denn diese sind es, durch deren Gezeiten grundlegend alle Zusammenhänge zustande kommen, die notwendig sind, dass alles in sich ordnender Bewegung bleibt.
 
Allein was die Ozeane an pflanzlichem Plankton in sich bergen, das entspricht mehr als 90 Prozent aller Algenarten, wozu plejarische Angaben darüber aussagen, dass in allen irdischen Meeren und Binnengewässern gesamt 412 000 verschiedene Algenarten existieren, wovon aber den irdischen Meeresbiologen nicht einmal 19 Prozent bekannt seien, insbesondere aber auch den Taxonomen nicht, deren Aufgabe es ist, die Vielfalt der Organismen in wissenschaftliche Kategorien einzuordnen. Und wenn die Algen genauer betrachtet werden, dann lassen sich in ihren Strukturen und biochemischen Vorgängen ganz wesentliche Unterschiede erkennen, wie mir Sfath an Ort und Stelle ihres Wachstums mit seinen Apparaten und Geräten aufzeigen und lehren konnte. Dabei konnte ich viele unterschiedliche Organisationsstufen erkennen, wie aber auch Bauverschiedenheiten und Pigmentmuster, jedoch durch die Belehrung von Sfath auch die chemischen Zusammensetzungen der Zellwände und den Lebenszyklus der Algen erfahren usw. Also weiss ich auch, dass alle Algen und sämtliche anderen in allen Meeren, Binnengewässern und allüberall auf allen Landmassen, Gebirgen, Höhlen und in Gruben und sonst allüberall existierenden Pflanzen bestimmte Kriterien vorgegeben sind, nach denen alles eingeordnet werden kann. Aber wie ich weiss, herrscht diesbezüglich in den gesamten dafür zuständigen Wissenschaften noch heute ein riesiges Unwissen sowie auch Uneinigkeit und Streiterei vor, weil die einen alles besser wissen wollen als die andern. Daher ist es auch diesbezüglich besser zu schweigen und erlangtes Wissen für sich zu behalten.
 
Nun, die wohl unbestreitbare Tatsache ist sicher die, dass Tag für Tag unzählige Millionen und Milliarden dieser Kleinstlebewesen in den Meeren und in anderen Gewässern den grössten Teil allen auf der Erde verfügbaren Sauerstoffs herstellen. Diese, wie ich bei Sfath lernte, sind von Grund auf darauf ausgerichtet, die in den Meeren und auch in anderen Gewässern enthaltenen Mineralsalze sowie den Kohlenstoff aufzuspalten, und zwar dann, wenn die Sonne scheint und die Wasser erhellt und wärmt, wodurch bestimmte notwendige Prozesse für die Aufspaltung entstehen. Was sich dann daraus ergibt, ist der für alle Lebewesen notwendige Sauerstoff und andere lebenswichtige organische Stoffe, die dann vielen eigenständigen Wasserlebewesen, wie Fischen usw., als Nahrung dienen. Nur einmal einzig diese eine Fähigkeit des pflanzlichen Planktons betrachtet, lässt dessen Einzigartigkeit und ungeheure Wichtigkeit in bezug auf seine Funktion erkennen. Und effectiv lässt sich zu Wasser und zu Land auf der Erde im gesamten Pflanzenbereich kein anderes Lebewesen finden, das dazu in der Lage wäre, wozu das Plankton fähig ist und was es leistet. In seiner Weise ist das pflanzliche Plankton einmalig, einzigartig und absolut unübertreffbar, denn als grösster irdisch-natürlicher Sauerstoffproduzent, so kann man sagen, ist es absolut unersetzlich.
 
 
 
Grundsätzlich komponieren alle Weltmeere zusammen, wie auch gesamthaft alle grossen Seen und sonstigen Binnengewässer das Klima der Erde, das jedoch durch die verbrecherischen Machenschaften der übermassiven Überbevölkerung infolge ihrer unersättlichen gierigen Bedürfnisse bereits in seiner normalen Funktion zerstört wurde. Effectiv handelt es sich dabei nicht nur um einen Klimawandel, sondern tatsächlich um eine Klimazerstörung, weil der natürliche Ablauf des periodischen Klimawandels durch die schwerwiegenden zerstörerischen, vernichtenden und ausrottenden Eingriffe in den Planeten, dessen Natur und Fauna und Flora derart beeinträchtigt wurde, dass er ausser Kontrolle geriet und sich nun zerstörend auswirkt. Und das ergibt sich nun gemäss genauen plejarischen Klimawandelabklärungen mehr als 42 000 Jahre früher, als der nächste normal-natürliche Klimawandel erfolgen müsste.
 
Nebst der Sauerstoffproduktion durch das Plankton ermöglichen auch das Sonnenlicht und die Sonnenwärme erst das Klima. Kalte und warme Luftschichten treffen dabei aufeinander und erzeugen so überall Wolkengebilde, die über die Erde ziehen und für die gesamte verschiedenartige Vegetation in allen Weltgebieten die notwendigen Niederschläge bringen. Dabei entstehen auch gewaltige grosse und kleine Luftströme, die Windsysteme hervorrufen, ausprägen und die Wetterverhältnisse beeinflussen, wie aber auch die Jahreszeiten und die Klimaverhältnisse in aller Welt, wobei die Meere auch die eigentlichen Wärmespeicher der Erdoberfläche sind, weil diese ungeheuer viel mehr Wärme der Sonnenenergie sowie deren diverse Strahlungen speichern, nämlich mehr als doppelt soviel, als dies der Atmosphäre und allen Landsowie Gebirgsmassen usw. möglich ist.
 
Also regulieren die Meere nicht nur das Klima, sondern auch den Oberflächenwärmehaushalt der Erde, wobei dies dadurch möglich ist, weil das Wasser der Ozeane und aller Gewässer überhaupt die Eigenschaft hat, die gespeicherte Wärme der Sonne lange zu halten und allmählich und langsam wieder abzugeben. Das ist das Geheimnis der Wärmehaltung auf der Erde, denn die Meere und Binnengewässer entsprechen effectiv hochqualifizierten Klima-Regulierungssystemen, die verhindern, dass allzugrosse Temperaturschwankungen auf der Erde in Erscheinung treten und Klimakatastrophen entstehen.
 
 
 
13. Schadstoffimmissionen verschiedenster chemischer Arten, jedoch alle von Menschen erschaffen, sind weitere Faktoren, die nicht nur zu Waldschäden, sondern bis hin zum rettungslosen völligen Absterben von ganzen Wäldern führen, wie auch jede schrittweise Beweidung durch Vieh, wodurch einem Wald ebenso die Nährstoffe entzogen werden, wie auch durch intensive Brennholzsammlungen von Bevölkerungen, die mit Holzfeuern kochen und heizen. Dies gilt aber auch für jeden Nährstoffentzug durch andere falsche schädliche Handlungen und Machenschaften, die eine Zerstörung der Stoffkreisläufe eines Waldes herbeiführen.
 
Wenn von einer bewussten Entwaldung zur Umwandlung die Rede ist, dann handelt es sich dabei um eine Zerstörung von Waldflächen, sei es durch eine völlige Schlagholzrodung oder Brandrodung, um andere Landnutzungsformen zu erschliessen. Dabei wird ein bestehendes Wald-Ökosystem in eine andere Nutzfläche umgewandelt, wobei durch dieses Handeln ein nicht standorttypisches Ökosystem geschaffen und durch ein neues ersetzt wird, dabei aber die ursprünglichen Habitate resp. Lebensräume der dort lebenden Arten zerstört werden und verlorengehen, wie auch die sozio-ökonomischen Funktionen des Waldes destabilisiert werden, die besonders für den Menschen von grosser Bedeutung sind und wovon er abhängig ist.
 
Solcherart Entwaldungen entsprechen im Zusammenhang mit der Verbrennung fossiler Brennstoffe einer der massgebendsten Ursachen für die globale Erwärmung, und ist klarerweise verursacht durch die Schuld des Menschen.
 
Doch ungeachtet dessen, dass durch die rasante Beschleunigung der Abholzung der Tropenwälder resp. Regenwälder, insbesondere in Brasilien, die Sauerstoffproduktion prekär gefährdet wird, macht sich keiner jener Menschen Gedanken oder gar Gewissensbisse darüber, insbesondere auch nicht der irre Präsident Brasiliens, Bolsonaro, denn diesen interessiert nur seine Macht und das Geld. Das aber bedeutet – und dagegen vermag wohl die ganze Weltgemeinschaft nichts oder kaum etwas zu tun –, dass der tropische Regenwald in Brasilien immer schneller und schneller abgeholzt und völlig zerstört wird. Das aber bedeutet ganz klar, dass dadurch die Erde in eine Zeit einer geochronologischen Epoche manövriert und gezwungen wird, die z.B. als <Menschliche Unvernunftsepoche>, als <Menschliche Dummheitsepoche> oder als <Menschliche Verantwortungslosigkeitsepoche> oder <Menschliche Zerstörungswutepoche> usw. Bezeichnet werden kann, also in eine Zeit der Zerstörung, die einzig durch den Verantwortungslosigkeitswahn der Erdlinge gemacht ist. Dieser Wahn wird sich aber rächen, denn auf lange Zeit gesehen wird in dieser Art und Weise der Amazonas-Regenwald und auch alle anderen Wälder der Erde ausgeräubert, zerstört und völlig vernichtet werden, die gesamte Weiterexistenz der Erdenmenschheit nicht nur in Frage gestellt, sondern ihren Untergang finden. Leider fehlt der gesamten mächtigen Agrarindustrie sowie dem Gros jener Landwirtschaftsbetreibenden jeglicher Verstand und jede Vernunft, die gewissenlos die lebensnotwendigen Wälder aller Art zerstören, oder die ebenso gewissenlos mit vielfältigen Giften arbeiten und auch dadurch Zerstörungen anrichten, alles vernichten und ebenfalls gewissenlos vielfältiges Leben der Fauna und Flora ausrotten. Und was die Zerstörung und Vernichtung des brasilianischen Regenwaldes betrifft, so ist die Tatsache nämlich die, dass dieser durch Raubbau gemäss plejarischen Angaben zwischen August 2018 bis zum heutigen August 2019 um insgesamt rund 14 800 km² geschrumpft ist.
 
Tatsache ist, dass in Brasilien der Regenwald hauptsächlich für die Fleischproduktion abgeholzt wird, und zwar, um für ein bis zwei oder drei Jahre neues Land zu gewinnen, wonach es unfruchtbar wird. Auf diesem Land werden dann unter oft grausamen Bedingungen Rinder, Schweine, Pferde, Hühner und Puten für grosse Tierfabriken in Rekordzeit gemästet, die dann geschlachtet und die Fleischmassen speziell in die USA und nach Europa transportiert und von den Bevölkerungen gekauft und gegessen werden. Wie in Südamerika Fleischzuchtbetriebe bestehen, die ihre Tiere und ihr Federvieh in dieser Weise massenweise mästen, so existieren solcherart Betriebe auch viele in ganz Europa und in Asien usw. Die Mastnahrung für die Tiere und das Federvieh besteht dazu aus Kraftfutter, das sehr viel eiweissreiches Soja enthält, das vor allem aus Südamerika importiert wird, wo sich auch die Soja-Plantagen und die Rinderweiden immer weiter ausbreiten, eben in der Weise, dass die verantwortungslosen Landwirte usw. riesige Flächen Regenwälder abbrennen und zerstören, um Savannen zu schaffen resp. tropisches Grasland mit einzeln oder in lockeren Gruppen stehenden Bäumen und Sträuchern. Und dass dadurch nicht nur die Regenwaldgebiete rettungslos zerstört werden, sondern dass auch die dort lebenden Menschen und Tiere usw. aus ihren ihnen angestammten Gebieten vertrieben werden, das kümmert weder die verantwortungslosen Bauern, noch die Fleischfabrikbesitzer oder die Regierenden und Behörden. Ganz zu schweigen davon, dass sich die Fleischkonsumenten in US-Amerika und in Europa usw. deswegen infolge schlechten Gewissens auch nur ein einziges graues Haar wachsen lassen würden.
 
Tatsache ist, dass besonders in Brasilien und auch anderswo in Südamerika unglaublich viele Rinderfarmen existieren, wofür der Grund der ist, dass einfach Regenwald abgeholzt und abgebrannt werden und jedermann so billig an Land kommen und Viecher züchten und mästen kann. Das ist tatsächlich der Grund dafür, dass Brasilien schon seit Beginn des neuen Jahrtausends zum weltweit grössten Rindfleischproduzenten und Rindfleischexporteur geworden ist. Aber das geschah und geschieht zu Lasten des Regenwaldes, der für den Gewinn von Weideland gerodet, zerstört, verbrannt und vernichtet wird, und zwar in einem riesigen Mass, wobei plejarische Berechnungen belegen, dass durch die gesamten dortigen kriminellen Machenschaften rund 23 Prozent aller weltweiten Treibhausgase erzeugt werden, die zur Klimazerstörung beitragen.
 
Tatsache ist, dass durch den jährlichen Zuwachs der Überbevölkerung von rund 100 Millionen neugeborenwerdenden Erdlingen auch immer mehr Rinder, Schweine, Pferde, Hühner und Puten wie auch andere Lebewesen für Fleisch, wie auch Haustiere aller Art, speziell Hunde und Katzen, gezüchtet und gefüttert werden müssen. Das bedingt zwangsläufig, dass auch immer mehr Futtermittel für diese angebaut und in alle Welt transportiert werden müssen, und zwar insbesondere Soja.
 
Also ist klar, dass, weil die Überbevölkerung unaufhaltsam jedes Jahr um rund 100 Millionen Menschen wächst, demgemäss weltweit auch immer mehr Fleisch gegessen wird, folgedem immer mehr Rinder, Schweine, Pferde, Hühner und Puten wie auch andere Lebewesen gezüchtet und gefüttert werden müssen, wobei ganz speziell Rindviecher besonders grosse Produzenten des Treibhausgases Methan sind. Und da sich Soja besonders gut als Futtermittel eignet, weil es sehr viel Eiweiss und Energie beinhaltet, werden also auch für riesige Soja-Felder grosse Amazonas-Regenwaldgebiete niedergebrannt, wobei auch deren Artenvielfalt zerstört und letztendlich eines Tages ausgerottet wird. Ausserdem zeitigt der Anbau von Soja leider sehr viele negative Folgen, und zwar nebst dem, dass der Regenwald zerstört wird, wie auch andere Wälder, denn diese allesamt sind die <grüne Lunge> der Erde, denn ohne alle diese Wälder, wenn sie weiterhin zerstört werden, ist eine weltweite Katastrophe vorprogrammiert. Und dazu trägt dann auch die bösartig-verantwortungslose Vergiftung der Böden und Gewässer bei, die rund um die Soja-Plantagen existieren, weil nämlich auf den Soja-Feldern Unmengen von Pestiziden und Herbiziden, nebst diversen weiteren Schädlingsbekämpfungsmitteln versprüht und auch Kunstdünger ausgebracht werden. Alle diese chemisch-toxischen Stoffe vergiften restlos alles, die Menschen, die dadurch erkranken und dahinsiechen, sämtliche Gewässer und die Wasserlebewesen, die dann gefangen und gegessen werden, wodurch ebenfalls viele Menschen erkranken.
 
 
 
14. Soja entspricht gemäss plejarischen Forschungen einem Produkt, das sehr viele negative Eigenschaften aufweist und auch dementsprechende Folgen zeitigt, und zwar bereits hinsichtlich des Anbaus, weil dafür völlig verantwortungslos riesige, für alles Leben notwendige Waldgebiete gerodet werden und verschwinden. Damit wird die <grüne Lunge> der Erde immer mehr zerstört, was bedeutet, dass ein weiterer Teil des Sauerstoffentwicklungsprozesses abgewürgt wird, während einerseits durch den Wald- und Sauerstoffverlust auch die Atmosphäre und das Klima immer weiter und stetig mehr geschädigt werden, und andererseits auch infolge des CO<sub>2</sub> und der sonstig durch die Waldzerstörungsarbeiten und Waldabbrennungen entstehenden Unmengen von Treibausgasen.
 
In bezug auf den Sojaanbau werden auch die Menschen, der Boden und die Gewässer rund um die Soja-Plantagen in sehr übler Weise betroffen, denn um das Wachstum der Pflanzen zu fördern und sie dadurch auch von Schädlingen freizuhalten, werden die gesamten Plantagen mit grossen Massen Pestiziden übersprüht und die Böden zur Unkrautvernichtung mit Herbiziden getränkt. Die Tatsache daraus ergibt dann, dass all diese Chemikalien rundum das ganze Land und die Gewässer vergiften, weil der Wind die Giftstoffe weiterträgt und diese auch ins Grundwasser gelangen. Dies nebst dem, dass die Gifte, die auf die Pflanzen und auf den Boden ausgebracht werden, teilweise auch wieder ausdünsten und folglich durch die Winde in die Atmosphäre und also in die Luft gelangen, folglich sie durch die Winde weit über das Land verteilt, von vielen Menschen und wilden Lebewesen eingeatmet werden, die dadurch früher oder später erkranken. Das aber ist nicht nur auf die nächste Umgebung bezogen, denn diese ausgedünsteten Giftstoffe treiben gemäss plejarischen Forschungen Hunderte und gar Zigtausende von Kilometern überall hin, und zwar nicht nur bis nach Europa, sondern rund um den Erdball. Folgedem erkranken auch in Europa und in aller Welt Menschen und andere Lebewesen durch die Giftstoffe, die sie mit der Luft einatmen. Zwar sind diese Stoffe sehr verdünnt und kaum mehr messbar, die in Südamerika – wie auch sonst überall in der ganzen Erdenwelt gesamthaft in allen sogenannten <Natur-> und Agrar- resp. Landwirtschafts- und Gartenbetrieben – im Zusammenhang mit der Sojaproduktion ausgebracht, versprüht und atemluft- und atmosphärenbelastend missbraucht werden.
 
In bezug auf Giftstoffe aller Art, sei es in irgendwelcher Form einer natürlichen oder künstlichen Nahrungsmittelproduktion, sei es hinsichtlich Medikamenten, Arbeiten oder in der Atemluft usw. gilt gemäss plejarischen Forschungen und Erkenntnissen, dass selbst winzig-minimalste Mengen an Giftstoffen in Pflanzen, Nahrungsmitteln, im Wasser und in der Atmosphäre und Atemluft absolut gesundheitsschädlich sind, und zwar sowohl für den Menschen als auch für alle Lebensformen überhaupt. Und diese Tatsache gilt auch dann, wenn mit den noch äusserst primitiven irdischen Messmöglichkeiten usw. keinerlei Giftstoffe mehr erkannt oder gemessen werden können, denn dazu sagen die plejarischen Forschungen und Erkenntnisse aus, dass alle bisher und zur heutigen Zeit auf der Erde erfundenen und in Gebrauch stehenden Messgeräte aller Art nur bis zu einem gewissen Grad nutzbar, jedoch bis zur Vollendung ungenügend und untauglich seien. Demzufolge, so lauten die plejarischen Erklärungen, seien z.B. die Angaben der neuesten Forschungsergebnisse der ETH resp. Eidgenössischen Technischen Hochschule und der Universität Zürich falsch, denn deren <Entwarnung für Nutzpflanzen> würde vorgaukeln, dass Nahrungspflanzen, wie z.B. Reis, Mais und Co., keine Gefahr für die Konsumenten seien. Diese falschen Behauptungen seien verantwortungslos irreführend, denn die Konsumenten natürlicher Nahrungsmittel würden dadurch in eine trügerische Sicherheit manövriert und zur Unvorsichtigkeit verführt. All dies sei darum der Fall, weil durch die in der heutigen Zeit noch erst in den Kinderschuhen steckende primitive Technik effective tiefgründige und der Wirklichkeit entsprechende Ergebnisse nicht erarbeitet werden könnten, weshalb bisher auch die Pi-Zahl noch immer nicht in ihrer Richtigkeit habe eruiert werden können.
 
Wird gemäss den plejarischen Angaben die falsche Behauptung der ETH und Universität Zürich unter die Lupe genommen, dann geht diese darauf hinaus, dass falscherweise <versichert> wird, Giftstoffe aller Art würden von den äusseren Geweben nicht in die tiefsten Schichten von Nahrungspflanzen transportiert. Diese Behauptung entspricht aber weder der Wahrheit noch der Richtigkeit und kann gar als Lug und Betrug bezeichnet werden, und zwar darum, weil die Giftstoffe effectiv bis ins innerste Mark aller Pflanzen überhaupt transportiert werden und sich in deren Innerstem einlagern. Diese falsche Behauptung aber fundiert darin, weil die ETH und Uni Zürich über nur minderwertige und noch über viele Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte hinweg absolut unzureichende technisch-apparaturelle Messgeräte usw. verfügen, die offenbar nur gerade dazu ausreichen, um Messungen bis in den Bereich von Nanopartikeln durchzuführen, während noch kleinere Partikel von den Grössen Piko, Femto, Atto, Zepto und Yocto nicht erfasst werden können, geschweige denn noch winzigere, denn Tatsache ist, wie Sfath lehrte, dass die allerwinzigsten im Universum existierenden Formen derart winzig sind, dass sie keine Grösse mehr aufweisen, sondern nur noch <Gegebenheiten> entsprechen und folgedem derart ungeheuer unscheinbar sind, dass sie, weil sie selbst für eine Kollision, und zwar egal wie kraftvoll und winzig sie sind, nicht einmal durch eine Teilchen-Kollision reproduziert werden können. Die allerkleinsten solcher <Gegebenheiten> sind seinen Erklärungen nach derart super-ultra-winzig-winzig, dass sie nur als <Unscheinbarkeiten> bezeichnet werden können und ungeheuer sehr viel kleiner sind als jegliches Elementarteilchen.
 
Was die ETH und Universität Zürich in unzulänglicher Weise erforschten, wurde im Internetz veröffentlicht, was ich etwa in folgernder Weise wiedergeben kann:
 
Durch eine Flammspraysynthese – dazu habe ich nachgesucht und erfahren, dass es sich dabei um eine <Neuartige Synthese magnetischer Nanostrukturen> handelt – wurden von ETH-Forschern rund 50 Maispflanzen je 20 Minuten lang besprüht und von diesen Nanopartikel erzeugt. Dazu wurde erklärt, dass wenn es um synthetische Nanopartikel und um die von diesen ausgehenden Gefahren gehe, dass dann in der Gesellschaft nach wie vor eine grosse Verunsicherung gegeben sei. Weiter habe nun eine interdisziplinäre Forschergruppe der ETH und Universität Zürich zur Aufklärung beigetragen. Das Team habe im Labor für Anorganische Chemie eine der weltweit relevantesten Nahrungspflanzen untersucht, und zwar Mais, die, wenn sie mit Nanopartikeln besprüht und bewässert werde, reagiere. Die Forschung beruhte dabei darauf, ob Nanopartikel die biologische Barriere <Pflanze> durchdringen und sich in dieser verteilen sowie womöglich auch in das Innere der Pflanze gelangen könne.
 
Nun, wie zu erwarten ist, konnten die Forscher natürlich infolge der ihnen zur Verfügung stehenden und für genaue Analysen primitiven und untauglichen Messapparaturen nichts feststellen, was einem effectiven Resultat entsprochen hätte. Die Folge davon war, dass nun behauptet wird, dass ein beruhigendes und wichtiges Ergebnis der Studie erzielt worden sei, wie dies bereits bei vorausgegangenen Untersuchungen an menschlichen Lungenzellen der Fall gewesen sei. Zu sagen ist dazu noch, dass die Forscher für die Pflanzenexperimente in Kläranlagen auch Ceriumoxid-Nanopartikel nutzten, also ein keramisches Schleifmaterial, das besonders bei der Herstellung von Siliziumchips Verwendung findet und das meines Wissens aus den chemischen Elementen Cer und Sauerstoff hergestellt wird, wenn ich mich nicht irre. Zwar ist dieses Material nicht so verbreitet wie andere Metalloxide im Nanometermassstab, jedoch bietet es einen speziellen Vorteil, um selbst winzigste Konzentrationen eines Stoffes in einer Pflanze nachweisen zu können, wobei diese Nachweismöglichkeit offensichtlich nicht in die Bereiche unterhalb der Nanogrösse reicht. Weiter wurde erklärt, dass die gemessene Menge für den tatsächlichen während des Experiments erfolgten Partikel-Eintrag stehe. Beim Experiment <gelang> es den Forschern, mit der induktiv gekoppelten Plasma-Massenspektrometrie die Partikel bis auf eine Nachweisgrenze von nur 0,4 Nanogramm pro Pflanzen-Blatt zu bestimmen.
 
Nun, das mag für die Forscher offenbar ein Riesenerfolg sein, wenn ich der heute noch existierenden primitiven Technik bedenke, doch damit kann ich das Ganze meines Erachtens nicht als wirklichen Erfolg sehen und einschätzen. Dies eben darum, weil ich, wenn ich allein die Technik und deren Möglichkeiten betrachte, wie ich sie bei Sfath kennenlernte und durch diese viel lernen konnte, weil sie um das Vielfache mehr ergeben haben als das wenige, was die ETH und Uni Zürich bis zur Nanogrösse erkannt haben, dann haben die Forscher damit noch nicht einmal in den wirklichen Anfang der Sache hineinschauen können, sondern nur auf das Oberflächliche, das heutzutage mit noch ungeheuer primitiven Mitteln halbwegs nachgewiesen werden kann.
 
Zu sagen ist noch, dass die Forscher die Maispflanzen vor dem Experiment einem geradezu gewaltigen Nanopartikel-Sturm ausgesetzt hatten, wozu sie insgesamt rund 50 Pflanzen in eine spezielle Handschuhbox stellten und diese dann 20 Minuten lang mit Ceriumoxid-Partikeln besprühten, die sie in einer anderen Box mit der sogenannten Flammspraysynthese erzeugt hatten. Danach deponierten die Forscher einen Teil der Pflanzen beiseite, während sie den andern Teil mit deionisiertem resp. vollentsalztem Wasser abwuschen – wodurch Regen simuliert wurde, um dann von beiden Teilen der Pflanzen einige zurück ins Treibhaus zu stellen, wo sie weiterwachsen konnten. Dann wurden von allen grünen Versuchspflanzen Blätter genommen – zunächst einige frisch behandelte, dann später einige der neuen, die erst nach der Behandlung gewachsen waren.
 
Was dann festgestellt wurde war, dass die älteren Blätter zwar Nanopartikel angelagert, sich diese jedoch nicht tiefer eingelagert hatten und nicht weitertransportiert worden waren, wobei in neuen Blättern auch kein Ceriumoxid mehr zu finden war, wozu Quetzal erklärte, dass dies völlig natürlich sei, weil die zuerst auf die Pflanzen aufgetragenen Nanopartikel einfach wegfallen und sich zudem nicht auf neuwachsende Blätter übertragen und also nicht vererben würden.
 
Die Maispflanzen wurden auch mit Ceriumoxid-Partikel-haltigem Wasser gegossen, um die Aufnahme über die Wurzeln zu bestimmen, wobei die Forscher aber in den dieserart bewässerten Pflanzen keine Partikel im Mais nachweisen konnten, wozu Quetzal auch erklärte, dass von den Pflanzen trotzdem solche aufgenommen worden seien, jedoch einerseits in einem Mass, das weit unter der Nanogrenze sei, und anderseits würden diverse Pflanzen bestimmte über die Blätter oder Wurzeln aufgenommene Stoffe, also auch Gifte, in andere Stoffstrukturen umwandeln, die jedoch weiterhin giftig seien und sehr stark <verdünnt> würden.
 
 
 
------------------------------
 
 
 
Nun ist aber noch etwas anzusprechen, das in bezug auf die Klimazerstörung auch gesagt sein muss, nämlich die Massentierhaltung in aller Welt, wofür das Futter aus Südamerika kommt, um einerseits in Grossbetrieben billig Fleisch, Milch und Butter herzustellen, das dann trotzdem überteuert an die Konsumenten verkauft wird. Allein für die Futterherstellung wird ungeheuer viel Chemie eingesetzt und damit alles vergiftet sowie auch Unmengen Wasser verbraucht, während dabei auch unzählige Tonnagen an C02 und anderen Treibhausgasen erzeugt werden, die das Klima weiterhin beeinträchtigen und immer mehr zerstören, wodurch die Naturgewalten immer mehr ausarten und urweltlicher werden. Dies nebst dem, dass die Tiere und alles Federvieh, die herangezüchtet und gemästet werden, bis zur Schlachtung vielfach grosse Qualen erleiden. Und dass dabei auch hinsichtlich des Futteranbaus viel Unheil geschieht, das stört niemanden, und es wird nicht einmal in der Öffentlichkeit bekannt, dass damit verantwortungslos eine Naturzerstörung sondergleichen betrieben wird, die gar weltweit stattfindet. Tatsache ist nämlich, dass weltweit rund 70 Prozent aller Felder und Äcker sowie Weiden einzig nur für Tierfutter genutzt werden, nebst dem, dass Regenwälder gerodet und niedergebrannt werden, um den ständig steigenden Mehrbedarf von Neuland für die Futterproduktion und für neue Weideflächen zu gewinnen. Und dies geschieht jedes Jahr immer wieder neuerlich und immer mehr und mehr in Relation zur hemmungslos weiter ansteigenden Überbevölkerung, wobei zudem auch ständig grössere Massen an CO<sub>2</sub> und anderen Treibstoffgasen erzeugt werden, folgedem die Atmosphäre immer strenger damit belastet wird und die Klimazerstörung weiter voranschreitet, bis eines Tages ein Kollaps erfolgt. Durch alle diese verbrecherischen Machenschaften, die aus den unersättlichen Bedürfnissen der unaufhaltsam wachsenden Überbevölkerung hervorgehen, erfolgen also alle Zerstörungen in der Natur, an deren Fauna und Flora sowie am Planeten selbst, und damit auch alle Vernichtungen einer grossen Zahl artenreicher Lebensräume für immer, wie auch Ausrottungen vieler Lebensformen diverser Gattungen und Arten.
 
Allein der Soja-Anbau, der hauptsächlich in Brasilien, Argentinien und Paraguay immer mehr vorangetrieben wird, und zwar für Tierfutter und als Nahrungsmittel für die überbordende Menschheit, wächst stetig in Relation zum Überbevölkerungswachstum und der damit ebenfalls zunehmenden Masse der Schlachttiere und des Federviehs usw., und zwar, weil durch die wachsende Menschheit der Fleischbedarf immer mehr und mehr ansteigt.
 
Soja, das für Tierfutter und Menschennahrung dient, wird schon seit Jahrzehnten dort angepflanzt, wo früher Regenwald oder Savanne war, und die Flächen, auf denen allein Futter-Soja für die EU-Diktatur angepflanzt wird, umfassen heute mehr als 125 000 Quadratkilometer, wobei auch noch Rinderweiden mit riesigen Landflächen dazukommen. Allein Brasilien züchtet heute die weltumfangreichste Masse von Rindern, die gegenwärtig mehr als 185 Millionen Tiere umfasst. Und dafür wurden bis heute mehrere Hunderttausend Quadratkilometer vom Amazonas-Regenwald abgeholzt, wobei auch unzählige Tonnagen CO<sub>2</sub> und andere Treibhausgase erzeugt wurden und zur Zerstörung des Klimas beigetragen haben.
 
Alle Auswirkungen dieses ganzen Wahnsinns und der völligen Verantwortungslosigkeit, was gesamthaft der Überbevölkerung als Schuld anzurechnen ist, brachte bisher einen Verlust einer grossen Artenvielfalt, was nicht wieder gutgemacht werden kann. Und werden der Urwald in Südamerika sowie andere ähnlicher Art in Asien usw. sowie weltweit auch normale Wälder zugunsten der wachsenden Überbevölkerung vernichtet, dann sterben zudem weltweit immer mehr wilde Lebensformen aller Gattungen und Arten der Fauna und Flora aus.
 
Allein die Fleisch-Produktion erzeugt weltweit, also nicht nur in Südamerika, massenhaft CO<sub>2</sub>, so auch Tropenwald-Rodungen, wie auch Treibhausgase, wie Lachgas durch Dünger und Methan bei der Verdauung in Rindermägen, wobei diese in die Atmosphäre entweichen und das Klima zerstören. Und auch dies ist eine Tatsache, wovon die kleine naive Greta Thunberg ebenso keinerlei Ahnung oder Wissen hat, wie auch nicht alle Demonstrierenden rund um die Welt, wie aber auch nicht das Gros der Regierenden und Behördenmitglieder, die infolge der Greta-Thunberg-Manie in bezug auf Klima- und Umweltschutz grossmäulig blöd und dumm umherschnorren und CO<sub>2</sub>-Steuern und sonstige Unsinn-Steuern erfinden, um die Bevölkerungen zu schröpfen und zu terrorisieren.
 
Auch die Züchtung, Massenhaltung und Massenmästerei unzähliger Kühe, Kälber, Ochsen, Stiere, Reptilien, Schweine, Pferde, Esel, Zuchtwild wie Hirsche und Rehe, Bären, Kaninchen, Hühner, Gänse, Süssund Salzwasserfische, Vögel, wie gar Hunde, Katzen, Kängurus, Mehlwürmer, Heuschrecken und Käfer und was sonst alles auf den Speisetellern der Erdlinge in aller Welt aufgetragen wird, erschaffen ungeheure Massen an CO<sub>2</sub> und anderen Treibhausgasen und fördern gewaltig die Klimabelastung. Das aber ist offenbar der kleinen naiven Greta Thunberg, wie auch allen ihr folgenden klimademonstrierenden Anhängerschaften ebenso nicht bekannt, wozu auch das Gros der Regierenden, Behördenbeamten und Umweltschutzschreienden weltweit gehört. Auch haben sie alle keinerlei Ahnung oder Wissen davon, wie lebensformenverachtend das Ganze der Züchtung, Massenhaltung und Massenmästerei abläuft, wobei alles mit unvorstellbar katastrophalen Qualen der Tiere, des Getiers, des Federviehs und sonst aller Lebensformen einhergeht. Viele dieser Lebewesen krepieren effectiv elend unter qualvollen Schmerzen auf Weiden, in Ställen und auf den Transporten in die Schlachthäuser, in denen sie in der Regel erst recht noch geprügelt und bösartig gequng werden.
 
In den Zuchtbetrieben und Mästereien vegetieren alle zur Schlacht bestimmten Lebewesen eng eingepfercht und dicht gedrängt dahin und trampeln einander nicht selten tot. In Wahrheit entsprechen diese Betriebe in keiner Weise effectiven Landwirtschaftsbetrieben, sondern Zucht-, Haltungs- und Mastfabriken, in denen alle Lebewesen nicht als solche, sondern nur als Nutzobjekte misshandelt werden und dabei völlig verschmutzt und gestresst sind. Horntieren werden brutal die Hörner weggesägt und Wunden geschlagen, Hühnern werden die Schnäbel soweit weggeschnitten, dass sie gerade noch knapp ihr Futter aufnehmen können, während Ferkeln ohne Betäubung brutal die Zähne ausgerissen und die Schwänze abgeschnitten werden, damit sie sich nicht gegenseitig verletzen können.
 
Nebst der katastrophalen Züchtung, Haltung und Mästung für die Fleischproduktion der von Anfang bis Ende gequälten Lebewesen, werden jedoch auch Menschen in jeder möglichen kriminellen Art und erbärmlichen, menschenunwürdigen Weise drangsaliert, und zwar durch Landraub für Plantagen, wobei Waldbewohner und Kleinlandbesitzer aus ihren Heimstätten vertrieben werden. Ihr Land wird ihnen einfach geraubt, und dies in der Regel mit brutaler Gewalt, und wenn sie sich nicht von ihrem Grund und Boden vertreiben lassen und sich nicht fügen, dann werden sie einfach ermordet. Und das geschieht einerseits in aller Welt so, wo Plantagen angesetzt werden, also nicht nur in Südamerika, und anderseits unternehmen weder die Regierungen der betreffenden Länder etwas dagegen, noch deren Sicherheitsorgane, denn Plantagen aller Art bringen für die Regierenden Schmiergelder und Steuern, wobei auch die Sicherheitsorgane durch Schmiergelder profitieren. Doch all diese Tatsachen werden weltweit von den Regierungen ebenso totgeschwiegen, wie auch von sogenannten Hilfsorganisationen und mancherlei anderen Stellen, die sich durch Schmiergelder bereichern können, was natürlich rundum ebenso vehement bestritten wird, wie auch andere Tatsachen. Also ergibt sich weltweit überall weiter das Elend der Landvertreibungen für Plantagen, wie aber auch für Acker- und Feldbau und für Weideland. Die dadurch entstehenden Folgen für die vertriebenen oder teils ermordeten Familien zeitigen sich dann nicht nur in brüllender Armut, sondern auch in Krankheiten, Elend und Hoffnungslosigkeit. Gleicher- oder ähnlichermassen geschieht es aber auch in den Industriestaaten usw., wo ebenfalls Land- und Hausbesitzer vertrieben werden. Dies, wenn sie gezwungenermassen oder infolge Geldgier ihr Land und Heim verkaufen müssen oder um des schnöden Mammons willen eigenwillig verkaufen, was in der Regel darin gründet, weil neues Bauland für Wohnhäuser usw. für den ungeheuren weiteren Zuwachs der Überbevölkerung benötigt wird.
 
Was nun aber die Zucht, Haltung und Mästung von Lebewesen diverser Gattungen und Arten betrifft, so kommt heute nahezu jedes Stück Fleisch – insbesondere in den Supermärkten – aus Massenzucht-, Haltungs- und Mastbetrieben heraus. Diese aber existieren nicht nur in Südamerika und Asien usw., sondern auch in US-Amerika, Kanada und in diversen Ländern Europas. Nur weniges Fleisch entstammt noch normalen Zucht- und Haltungsformen. Auch Fleisch mit dem Neuland-Siegel ist gross im Handel, doch wird <sauberes> Fleisch jedoch effectiv immer rarer, wobei in bezug auf diese <Sauberkeit> aber oft berechtigte Zweifel angebracht sind, und zwar auch bei Biofleisch, das als solches ausgezeichnet wird, jedoch trotzdem aus der Umwelt toxische Stoffe beinhaltet, die durch Wind, Luft und Regen auf die Bioprodukte übertragen werden, folgedem es auch kein absolut giftfreies Biofleisch und Biogemüse gibt, wie plejarische Forschungsergebnisse absolut klar beweisen. Das bedeutet, dass auch dann, wenn in Ökobauernbetrieben nur Futter vom eigenen Feld und aus der Umgebung verfüttert und Gemüsebau und Obstbau ohne jeglichen Chemieeinsatz usw. betrieben wird, eben trotzdem alles durch Luft, Wind und Regen mit toxischen Stoffen kontaminiert wird, wenn auch in geringeren Massen als eben dann, wenn Chemiestoffe direkt ausgebracht werden.
 
Tatsache ist, dass viele Menschen sparen und Fleisch möglichst in den Supermärkten billig kaufen wollen, doch wird dabei nicht bedacht, dass dafür all die kriminell gezüchteten, qualvoll gehaltenen, gemästeten und greulich geschlachteten Lebewesen sowie der Planet Erde, der langsam aber sicher ebenso zerstört wird wie auch die Natur und deren Flora, den Preis dafür bezahlen müssen. Allein die Produktion von Fleisch stellt eine der Hauptursachen dafür dar, dass ganz besonders in Südamerika die verbrecherische Abholzung des Regenwaldes erfolgt, während in Asien, Afrika und Europa andere riesige Waldgebiete für den Holzhandel ausgeholzt und die diversen riesigen Unmassen an Hölzern per Bahn und Schiff um den Globus transportiert und dadurch ebenfalls Unmassen an CO<sub>2</sub> und weiteren Treibhausgasen erzeugt werden, die ebenfalls dazu beitragen, die Klimazerstörung weiter anzutreiben.
 
Wird der Amazonas-Regenwald betrachtet, dann wird dieser zum grössten Teil durch die Rinderzucht zerstört. Doch es werden auch in anderen grossen Zucht-, Haltungs- und Mastbetrieben Rinder, Schweine, Hühner und Puten usw. In grossen Tierfabriken in Rekordzeit gemästet, und zwar sehr oft unter grausamen und qualvollen Bedingungen für die Lebewesen. Das ganze Futter für diese Lebewesen ist nur noch Kraftfutter, in dem sehr viel eiweissreiches Soja enthalten ist, das eben vor allem auch wieder aus Südamerika stammt und in alle Welt exportiert wird, insbesondere auch nach Europa. Und da dies ungeheuer viel Geld einbringt, breiten sich die Soja-Plantagen immer mehr und weiter aus, und zwar auch auf den Rinderweiden, was wiederum dazu führt, dass noch mehr Amazonas-Regenwald gerodet, abgebrannt und vernichtet wird. Also müssen in Relation zur wachsenden Überbevölkerung weitere grosse Flächen Regenwälder und Savannen dem Soja-Anbau weichen, wie natürlich auch alle Waldbewohner und alle anderen Menschen und Lebensformen, die dort leben.
 
Die Massentierhaltung fördert billiges Fleisch, billige Milch und billige Butter und Käse, und diese Produkte sind nur in Grossbetrieben herzustellen, die nicht nur in Europa, sondern auch in anderen Staaten der Welt existieren als nur in den südamerikanischen. Tatsache ist aber, dass das Futter für alle Tiere, Kühe, Schafe und Ziegen – auch für viele andere Lebewesen – in Südamerika produziert und durch CO<sub>2</sub>- und andere Treibhausgase die Atmosphäre belastend nach Europa und in alle Welt transportiert werden. Beim ganzen Produktionsprozess wird viel Chemie eingesetzt und Wasser verbraucht, wobei aber auch die Tiere leiden, die gezüchtet, gehalten und gemästet werden. Und in bezug auf die Soja-Produktion, die nicht nur für die das Fleisch liefernden Tiere dient, sondern auch für andere Lebensformen, nebst den Menschen, die auch Sojaprodukte essen, liefern die Tiere Milch, woraus Butter, Joghurt und Käse usw. produziert werden.
 
Wie schon mehrfach erklärt, erfolgt eine ungeheure Naturzerstörung, wobei – ein andermal gesagt – 70 Prozent der weltweiten Äcker und Weiden nur für Tierfutter genutzt werden, wobei die Regenwälder und andere artenreiche Lebensräume nicht nur verdrängt, sondern für immer zerstört, vernichtet und ausgerottet werden.
 
Durch die Machenschaften infolge der Bedürfnisse der Überbevölkerung und die zudem diesbezüglich immer weiter und höhersteigenden verbrecherischen, zerstörenden, vernichtenden und ausrottenden Machenschaften in Relation zum weiteren unaufhaltsamen Wachstum der Überbevölkerung, entsteht ein Verlust der Artenvielfalt ohnegleichen, wovon sich der Planet, die Natur und deren Fauna und Flora niemals wieder erholen können.
 
Grundlegend ist ganz besonders der Amazonas-Regenwald eine der artenreichsten Regionen des gesamten Planeten, wobei jedoch durch den kriminellen sowie den bewilligten Holzraubbau, die verbrecherischen Rodungen, Waldabbrennungen und chemischen Waldzerstörungen usw. viele Lebensformen vom Aussterben bedroht sind. Diese werden in der plejarischen Zoologielehre nicht einfach als Tiere und das Ganze auch nicht als Tierkunde bezeichnet, sondern je gemäss deren Gattung und Art genannt, weil gemäss der plejarischen Exaktheit jede nach deren besonderen Eigenheiten und Eigenschaften zu bezeichnen sind. Demzufolge können unter dem Begriff Tier nur Gattungen und Arten genannt und aufgeführt werden, deren Gene in eine Einordnung der Kategorie der <Mammalia> resp. der Säuger resp. eben Säugetiere gehören. Dies während Vögel z.B. – gemäss Taxonomie resp. der Einordnung der Lebewesen in systematische Kategorien – als Wirbellebensformen der Klassifikation Tetrapoden resp. Dreifüsser resp. Dreizeher gelten, wenn ich den Begriff aus meinen Griechischkenntnissen richtig übersetze. Die Vögel aber, und zwar sowohl die Flugfähigen als auch die Läufer, die heute noch als einzige diesbezügliche überlebende Gattungen und Arten der Dinosaurier existieren, entsprechen einer Teilgruppe jener Urahnen-Reptilienähnlichen, die noch vor rund 70 Millionen Jahren gelebt haben.
 
Nun, das plejarische zoologische Bezeichnungssystem nennt also exakt jede Lebensform nach deren effectiver Gattung und Art und also nicht alle Lebewesen einfach als <Tiere>, wie das in der irdischen Zoologie fälschlich getan wird. Also sind als Tierarten solche zu nennen, die Säuger resp. Säugetiere sind. Weiter sind auch alles Getier resp. eine Anzahl nicht näher charakterisierter Lebensformen, dann auch die Vögel, Echsen, Schlangen, Käfer, Schmetterlinge, Falter, Fische und Libellen usw., wie auch Tausende Gattungen und Arten von Insekten, die allesamt vom Aussterben bedroht sind. Und dazu will ich kurz eine kleine Anzahl von Lebensformen aufzeigen, die es vielleicht schon bald nicht mehr gibt, wie den rosafarbenen Amazonas-Delphin und Rotkehl-Brillantkolibri und Kolibris allgemein, der goldene Pfeilgiftfrosch und andere Pfeilgiftfrösche, wie auch Gürteltiere, Echsen, Schlangen, Vogelspinnen, Papageien, Faultiere, die Gibbonart Siamangs, der nördliche Spinnenaffe usw. usf.
 
Der brasilianische Amazonas-Regenwald ist, wie erklärt, der grösste zusammenhängende Regenwald der Welt und ein absolutes Paradies für unzählige Pflanzen sowie Gattungen und Arten von Lebewesen, und all das durfte ich schon als Junge zusammen mit Sfath sehen und dabei Eindrücke sammeln, erleben und erfahren, die ich meiner Lebtage niemals vergessen werde und die mich dahin geführt haben, die Natur und deren Fauna und Flora in deren gesamter Wirklichkeit wahrzunehmen und daraus zu lernen. Auch habe ich in aller Welt erlebt und erfahren, dass in keiner anderen Region der Erde eine derart phantastische und umfangreiche Vielfalt von Pflanzen und eigenständigen Lebewesen existiert, wie im Amazonas-Regenwald, der in den 1940er Jahren noch ein effectives Paradies war, jedoch heute durch die Bedürfnisse der überbordenden Überbevölkerung infolge deren krimineller und verantwortungsloser Machenschaften ein Zerstörungshölleninferno. Bereits ist es soweit, dass weltweit jeden Tag auch über 100 Lebensformen verschiedener Gattungen und Arten aussterben, worüber sich jedoch weder die dafür Verantwortlichen noch das Gros der Erdenmenschheit oder der Regierungen Gedanken machen. Und dies tut auch das Gros der Behördenbeamten nicht, wie auch nicht die grosskotzigen Religionisten und angeblichen <Gottesstellvertreter>, die effectiv besonders darum bemüht sein müssten, weil sie ja angeblich den <Göttlichen Willen> lehren und verbreiten sollen, der ja, wenn dieser angebliche <Gotteswille> unter die Lupe genommen wird, derart sein müsste, dass auch der Amazonas-Regenwald geschützt und erhalten sowie jeder Frevel an ihm verboten und geahndet werden müsste, weil er dann ja ein Willenswerk des angeblichen Gottes sein müsste. Aber diesen Gottes-Unsinn kann man ja beiseitelassen, denn wo kein Gott-Schöpfer ist, kann ein solcher Verbrechen auch nicht verhindern, wie eben in bezug auf die Zerstörung und Vernichtung des Amazonas-Regenwaldes und die Ausrottung von dessen Lebewesen. Doch Tatsache ist, dass sich auch die kleine naive Greta Thunberg und alle ihre Anhänger und Demonstrierenden sowie in Wahrheit auch das Gros der Umweltschützer usw. keinerlei wirklich tiefgreifende Gedanken darum machten. Ihr wahres Metier ist nur das, dass sie sich wichtig machen und u.U. dadurch noch finanziell, reisemässig oder sonstwie profitieren können. Nun also nochmals: Wird der Urwald, der Regenwald vernichtet, dann sterben viele eigenständige Lebensformen diverser Gattungen und Arten rettungslos aus, wie ebenso ungeheuer viel der Pflanzenwelt, wozu auch kostbare Medizinpflanzen gehören, die für die Menschen unersetzlich sind. Ausserdem wird durch die kriminellen und verbrecherischen Machenschaften hinsichtlich der Regenwaldzerstörung auch die Belastung der Atmosphäre durch CO<sub>2</sub> und sonstige Treibhausgase immer schlimmer und zerstörender, wobei diese Giftstoffe, die bei der Tropenwald-Rodung entstehen, das Klima immer mehr zerstören.
 
 
 
15. Was jetzt noch zu sagen ist, das bezieht sich darauf, wie ich ja schon erwähnt, aber nur kurz angesprochen habe, dass die Naturgewalten immer stärker und umfangreicher, langanhaltender sowie weitläufiger werden, wie ich das schon gegen Ende der 1940er Jahre als Voraussage beschrieben und mit Hilfe von Pfarrer Zimmermann und meinen Lehrern Karl Graf und Gustav Lehman an viele Zeitungen, Radiostationen und Zeitschriften gesandt, jedoch nie eine Antwort darauf erhalten habe, wie auch von keinen Angeschriebenen etwas veröffentlicht wurde.
 
Was nun zu sagen ist, das bezieht sich auf die gegenwärtige und kommende Zeit, wie ich diese eben schon damals beschrieben habe, denn jetzt erfüllen sich gegenwärtig und auch zukünftig die Voraussagen. Also werden künftighin die im Süden des Planeten entstehenden Stürme immer gewaltiger, urweltlicher und sich in deren Geschwindigkeiten stark erhöhen und ihre Zerstörungswerke immer weiter in den Norden der Erde ausweiten. Dies wird aber nicht nur in den atlantischen, sondern auch in den pazifischen Gebieten der Fall sein, wodurch sich weltweit ungeheuer steigernde massenweise Zerstörungen an menschlichen Errungenschaften ergeben und ganze Dörfer ausradiert, viele Lebensexistenzen vollständig vernichtet und immer mehr Menschen getötet werden. Also werden die Gewaltstürme und Unwetter allüberall im Atlantik, auf dessen Inseln und rundum in allen Ländern Südamerikas und US-Amerikas bis hinauf nach Alaska und Kanada, wie aber auch in ganz Europa, Eurasien, Russland und allen Staaten bis weit in den Osten immer verheerender und zerstörender. Dies wird aber auch im Pazifik, auf dessen Inseln und in allen Ländern um diesen herum so sein. Folgedem werden ganz Asien sowie Australien und Neuseeland und ganz Indonesien ebenso immer mehr von urweltlichen Stürmen getroffen werden, die auch dort in den Urwäldern Verheerungen, Zerstörungen und Vernichtungen anrichten und allüberall in allen Ländern viele Menschenleben fordern werden. Aber auch Afrika und Arabien werden nicht verschont bleiben, wie auch nicht die Arktis, Antarktis und Grönland, die ihr Eis ebenso verlieren werden wie auch alle Gebirgsgletscher weltweit.
 
Tatsache ist, dass alle heutigen verheerenden und katastrophalen Geschehen in der gesamten Natur einzig und allein auf die kriminellen Machenschaften der Erdlinge zurückzuführen sind, und zwar infolge der Bedürfnisse aller Art, die von der unendlich unvernünftig und selbstsüchtig steigenden Überbevölkerung immer mehr gefordert werden, wodurch der Planet, dessen Natur und Fauna und Flora sowie die Atmosphäre und das Klima zerstört werden. Und dies geschieht nicht nur aus Unvernunft, sondern in erster Linie aus blankem Schwachsinn und Egoismus der Erdlinge, die im Wahn leben, dass Nachkommen alles Glück einer Ehe und Familie seien und deshalb entgegen aller Vernunft und aller Verantwortung gegenüber der gesamten irdischen Existenz ein Recht auf Nachkommenschaftszeugung bestehe. Und effectiv ist jegliche diesartige egoistische Ansicht und Meinung nicht nur schwachsinnig, sondern unbedacht sowie grenzenlos verantwortungslos, wobei auch bedacht werden sollte, dass, wenn Nachkommenschaft auf die Welt gestellt wird, diese einerseits auch wieder Bedürfnisse hat, die erfüllt werden müssen und die folglich zur weiteren Zerstörung, Ausräuberung und Vernichtung der Erde, deren Ressourcen und Ausrottung der Fauna und Flora beitragen. Gemäss plejarischen Berechnungen hätten daher ab dem Jahr 1980 kontrolliert ein Geburtenstopp und eine Geburtenkontrolle eingeführt werden müssen, weil diese bei der damaligen Erdbevölkerung von 4,5 Milliarden noch effectiven Erfolg gebracht und die Menschheit wieder auf ein planetengerechtes Mass hätte reduziert werden können.  Und dies hätte durch bemühende Aufklärungen der Behörden gegenüber den Bevölkerungen erfolgen sollen, also durch eine regierungs- und behördenamtliche Aufklärungsaktion, die zeitdauernd hätte laufen und die Erdlinge zur Vernunft anregen müssen, was also einer gewaltlosen amtlichen Anordnung und Verfügung entsprochen hätte. Das aber wurde nicht durchgeführt und damit auch die Erdlinge nicht zu Verstand und Vernunft angehalten, um ihren schwachsinnigen Egoismus zu bekämpfen und sich verantwortungsvoll gegenüber aller irdischen Existenz, dem Planeten, dessen Natur und Fauna und Flora sowie dem Leben selbst zu verhalten und die Menschheit auf einen planetengerechten Normalstand zurückzubringen. Das aber wurde nicht getan, folgedem heute eine 9-Milliardenmenschheit mit ihrer grenzenlosen Gier nach allen möglichen und unmöglichen Schwachsinnsbedürfnissen den Planeten, dessen Natur, Fauna und Flora sowie die Atmosphäre und das Klima in vielen Dingen bereits irreparabel zerstört hat und dies auch weiterhin in verbrecherischer Weise tut. Also ist die letztendlich unvermeidbare Endkatastrophe bereits vorprogrammiert und nicht mehr aufzuhalten, wenn nicht doch noch Verstand und Vernunft zur Geltung gebracht werden. Das aber könnte offenbar nur noch durch Regierungs- und Behördengewalt geschehen, doch auch das ist fraglich, denn dazu müssten im Gros der Regierungen und Behörden Verstand- und Vernunftbegabte das Ruder in die Hand nehmen. Das aber ist wohl ein Ding der Unmöglichkeit, weil solche Leute dort als Gros nicht existieren und die wenigen, die in diesen Positionen als Verstand- und Vernunftbegabte ihr Bestes zu tun versuchen, kein Gehör finden und nichts tun können, um alles in bessere und gute sowie heilsame Bahnen zu führen. Also wird es letztendlich gewaltig krachen, was so sicher sein wird, wie dass kein Gott Hilfe bringen kann, weil niemals eine solche imaginäre Wahn-Schöpfergestalt existierte, und weder heute existiert, wie auch morgen, übermorgen noch irgendwann bis in fernste Zukunft keine solche existieren wird. Effectiv ist der Mensch allein das Wesen, das er als Gott erachtet, folgedem ist er für alles und jedes selbst verantwortlich, weshalb nur er ganz allein alles erdenkt, ausführt, richtet und erschafft, so also auch die Klimakatastrophe und u.U. seinen eigenen und gesamtmenschlichen Untergang. Effektiv hat niemals ein Gott die Welt, die Natur, Fauna und Flora und das Universum oder sonst irgend etwas erschaffen, sondern dies alles geschah allein durch die Schöpfung Universalbewusstsein, während der Mensch mit allem Leben darin existiert und es gerecht und des Rechtens pflegen und verwalten soll. Leider wird der Mensch aber von seinem Egoismus, Schwachsinn und von seiner Gier und von allem Bösen, Schlechten und Zerstörerischen beherrscht und ist verantwortungslos auf Vernichtung aus, um dadurch seine Ausartungen, Süchte und Laster usw. befriedigen zu können. Aber so, wie er das zum Schaden aller Existenz und allen Lebens tut, könnte und müsste er gegenteilig seine Gedanken, Gefühle, Ideen, Bedürfnisse sowie all sein Können, Handeln und Verhalten usw. in der Weise zum Besten, Guten und Positiven ausrichten und tun, indem er alles durch Verstand und Vernunft wieder verantwortungsbewusst in Ordnung bringt. Tatsächlich gibt es nämlich keinen anderen Gott als den Menschen selbst, weshalb schon seit alters her jeder verstand-vernunftträchtige Mensch sich niemals auf einen religiösen Glauben und daher auch nie auf die Hilfe eines imaginären Gottes gestützt, sondern immer alles selbst getan und sich selbst geholfen hat. Das gilt auch heute noch und in alle Zukunft, denn allein der Mensch ist Gott und nur er kann sich selbst helfen, was für jeden Erdling gilt, wie das auch im uralten Sprichwort zur Geltung gebracht wird: <Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott.>
 
Nun aber wieder zurück zu den Zerstörungen, Vernichtungen und Ausrottungen, die durch das kriminelle Verhalten der Erdlinge am Planeten Erde und an dessen Natur, Fauna und Flora angerichtet werden und auch die Atmosphäre und das Klima katastrophal in Aufruhr bringen. Dazu muss auch etwas bezüglich der Bergwelten gesagt werden, denn diese werden in ihrer Natürlichkeit nicht nur verschandelt, sondern es wird auch deren Fauna und Flora durch Wanderwege, Seilbahnen und dazugehörende Gebäude, Hotels und Wohnhäuser usw. zerstört. Durch den Bergwelt-Massentourismus wird die gesamte Welt der in den Bergen angestammten Vögel und der auf und im Boden lebenden Lebensformen gestört, vertrieben und ihres Lebensraumes beraubt. Das geschieht nicht nur vom Frühling bis in den späten Herbst hinein, wenn unzählige Wanderer in den Bergen alles Naturleben in Aufruhr versetzen, Verrückte mit Mountainbikes die gesamte Bergruhe und Erhabenheit der Bergwelt zerstören, sondern es ergibt sich auch im Winter, wenn die Skipisten benutzt und massenweise Erdlinge die Ruhe und Erhabenheit der Berge sowie die Lebensräume der Lebewesen stören. Last but not least sind auch die Störungen in der Bergwelt zu nennen, die durch das Klettern hervorgerufen werden. Und all diese die Natur und deren Fauna und Flora beeinträchtigenden und zerstörenden Machenschaften, durch die zudem in verschiedenen Weisen auch Treibhausgase erzeugt werden, sind ebenso schlimm und völlig armselig und bar jeglichen Intelligentums, wie auch alle jene mit ihren völlig idiotischen Behauptungen, Ideen und Vorschlägen, die sich als sogenannte Forscher, Umweltschützer und Wissenschaftler sehen und meinen, mit ihren Unsinnigkeiten die Klimazerstörung abwenden und die Welt retten zu können. Alle sind sie, wie die kleine naive Greta Thunberg und alle ihre Anhänger sowie die Grossmäuligen in den Regierungen und Behörden, völlig blind gegenüber der Wirklichkeit und deren Wahrheit, dass nämlich nicht ihre dummen, naiven Ideen und Vorschläge usw. das Problem der Klimazerstörung lösen können, sondern einzig und allein ein weltweiter langjähriger Geburtenstopp und eine strikte Geburtenkontrolle, um dadurch die Überbevölkerung drastisch zu reduzieren. Nur dadurch ist es möglich, alle zerstörerischen Machenschaften der Erdlinge einzudämmen und letztendlich zu beenden, eben dann, wenn immer weniger Menschen und damit immer weniger Bedürfnisse werden, die nicht mehr zu erfüllen sind und folglich auch die Ressourcen des Planeten nicht mehr ausgebeutet, die Regenwälder nicht mehr gerodet und abgebrannt, wie auch die Fauna und Flora nicht mehr vernichtet und ausgerottet werden usw. usf. Nur eine mächtige Reduzierung der Überbevölkerung auf eine planetengerechte Anzahl ist die einzige wahre und richtige Lösung aller Probleme.
 
Egal ob Forscher, Experte, Wissenschaftler, Doktor oder Professor, alle die solche akademische Titel tragen und ihre dummen Sprüche klopfen in bezug darauf, was gegen die Klimazerstörung – die sie lügenhaft bagatellisierend immer noch Klimawandel nennen – getan werden soll, entspricht dies effectiv deren akademischer <Bildung>, die auf nichts als auf Hypothesen resp. Vermutungen aufgebaut ist. Dementsprechend sind auch ihre verrückten, dummen, wirren und unbedachten Ideen und Vorschläge zur Beendigung der Klimazerstörung. Tatsächlich sind sie alle so lächerlich wie die Vorschläge und Ideen der kleinen naiven Greta Thunberg und allen diesem Kind Zujubelnden und Demonstrierenden, denn allesamt schaffen sie es mit ihrem unbenutzten Verstand und ihrer fehlenden Vernunft nicht, den wahren springenden Punkt der Klimazerstörung zu erkennen, zu finden und darüber nachzudenken. Folgedem finden sie auch nicht zur Tatsache eines unumgänglich notwendigen Geburtenstopps und einer rigorosen Geburtenkontrolle, wie auch nicht zur Behebung ihres persönlichen und des Überbevölkerungs Egoismus, um selbst Nachkommenschaft zu vermeiden.
 
Wenn ein Prof. Dr. Quaschning für Regenerative Energiesysteme an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin grossmäulig ausruft und behauptet: <Die Technik ist längst da. Um bis zum Jahr 2035 klimaneutral zu werden, müssen wir die installierte Leistung an Windkraft vervierfachen und an Sonnenkraft verzehnfachen>, dann ist das ebenso absolut illusorisch wie auch viele andere Unsinnigkeiten. Ausserdem werden alle erneuerbaren Energien grundsätzlich sabotiert, weil riesige Energiekonzerne weiterhin ihre teure Energie verkaufen wollen, die sie durch Riesenerzeugungen von CO<sub>2</sub> und sonstige Treibhausgase produzieren. So werden z.B. – so erklären plejarische Abklärungen – von der IEA resp. <Internationale Energieagentur> Studien erstellt, die nicht der Wahrheit entsprechen. Und dies sei so, weil die IEA das Ganze in bezug auf das Wachstum erneuerbarer Energien nur schätzungsweise bestimme, was zur Folge habe, dass die Angaben hinsichtlich des Bestandes klimaneutraler Kraftwerke nicht der Wirklichkeit entsprechen und also nicht stimmen würden. Interessanterweise habe ich zu diesen plejarischen Angaben auch eine irdische Bestätigung gefunden, die dasselbe in etwas anderer Weise aussagt, und zwar in der Zeitschrift <Welt der Wunder>, die das Ganze folgendermassen darlegt: <Wie werden erneuerbare Energien sabotiert? Wenn die internationale Energieagentur (IEA) neue Studien veröffentlicht, dann nehmen Regierungen diese für bare Münzen. Tatsächlich unterschätzt die IEA jedoch seit Jahren systematisch das Wachstum erneuerbarer Energien und das damit einhergehende Potenzial für klimaneutrale Kraftwerke. So errechnete die Agentur für 2030 eine weltweite Fotovoltaik-Leistung von 200 Gigawatt – der reale Wert war jedoch bereits 2017 doppelt so hoch. Regierungen nehmen trotzdem weiterhin die fehlerhaften Reports als Grundlage ihrer politischen Entscheidungen, und Energiekonzerne wie RWE nutzen das aus: Denn wenn die Leistungen alternativer Energiequellen angeblich hinter den Erwartungen zurückbleiben, gibt es auch keinen politischen Druck auf die Energiekonzerne, ihre bisherigen Strategien zu verändern>.
 
Nun, auch im sogenannten Kampf gegen den Klimawandel, der effectiv aber eine Klimazerstörung ist, gibt es dafür zahlreiche Studien, die sich schon seit Jahren und Jahrzehnten damit beschäftigen, etwas Konkretes gegen den <Wandel> zu erbringen. Ihr glorreiches Ergebnis ist aber letztendlich nur das, dass für das Klima bis zum Jahr 2050 viele Billionen finanzielle Beträge investiert werden müssten, um die nötigen Schritte gegen den <Klimawandel> einzuleiten – was auch immer damit gemeint ist.
 
Die Klimazerstörung bringt auch kriminelle Blüten hervorvor, wie z.B. indem sich Konzerne durch diesen bereichern und gar der Preis für CO<sub>2</sub> hochgeschraubt wird, wie dies folgendermassen dargelegt werden kann: Gewisse Rückversicherer erforschen z.B. seit den 1970er Jahren die Folgen und Kosten des damaligen schon weit angelaufenen Klimawandels. So wird berechnet, dass eine Tonne ausgestossenes Kohlenstoffdioxid Schäden in der Höhe von über CHF 200.– resp. ca. 180 EURO verursacht. Der wirkliche Schaden jedoch, der tatsächlich verursacht wird, ist um einiges höher als das, was die entsprechenden schadstoffausstossenden Konzerne für ihre verursachte Luftverschmutzung bezahlen müssen. In Deutschland z.B. kostet im Jahr 2019 ein sogenanntes CO<sub>2</sub>-Zertifikat für den Ausstoss einer Tonne des Treibhausgases rund 25.– EURO. Zudem muss aber auch gesagt werden, dass gegenteilig dazu in Deutschland der Abbau fossiler Brennstoffe idiotischerweise entgegen jedem vernünftigen Klimaschutz attraktiv gemacht und der Klimakiller Kohle vom Staat mit Steuergeldern gefördert und subventioniert wird, dies auch darum, um den Erdölverbrauch unattraktiver zu machen.
 
Was sich nun ergibt, seit die kleine naive und völlig unwissende Greta Thunberg in bezug auf alles, was die effectiven Ursachen der Klimazerstörung betrifft, wie auch auf ihre demonstrative Anhängerschaft und das Gros der Regierenden und Beamten sowie gewisser Umweltschutzorganisationen zutrifft, das sind äusserst seltsame Idiotieblüten, die speziell auch von führenden Klimaforschern proklamiert werden, wie z.B.: <Wenn wir den Klimawandel und damit die einhergehenden katastrophalen Folgen noch stoppen wollen, darf jeder Mensch künftig nur noch maximal zwei Tonnen CO<sub>2</sub> pro Jahr ausstossen.> Oder: <Keinesfalls darf die Durchschnittstemperatur bis zum Jahr 2100 den vorindustriellen Wert um zwei Grad Celsius überschreiten. Sonst tauen die sibirischen Permafrostböden auf und setzen Milliarden Tonnen von CO<sub>2</sub> frei – ein fataler Kippunkt im globalen Klimasystem, der nicht mehr umzukehren wäre.
 
Das Problem: Ausser Brasilien, China und Japan sind die G20-Länder momentan weit davon entfernt, die national festgelegten Ziele für 2030 zu erreichen. Wenn man das Worst-Case-Szenario noch abwenden will, müssten die bisherigen Bemühungen gar ab sofort verdreifacht werden. <<Jetzt ist die Zeit zu handeln>> sagt daher auch Klimaforscher Johan Rochström.> Wenn man einen solchen Unsinn liest, dann steigt einem das Blut ins Gesicht und es stellen sich die Haare auf, denn wie kann man als ernsthafter Wissenschaftler einen solchen Unsinn schreiben und so wirklichkeitsblind sein, dass nicht erkannt wird, dass einerseits seit dem vorindustriellen Gradwert dieser seither im Schnitt bereits um rund 1,4 Grade angestiegen ist, wie anderseits in bezug auf die sibirischen Permafrostböden diese bereits seit geraumer Zeit am Auftauen sind und Unmengen CO<sub>2</sub> freisetzen. Und dies ist so nebst dem, dass sich auch meine Voraussagen aus den 1940er und 1950er Jahren usw. schon seit geraumer Zeit erfüllen hinsichtlich der Bergstürze und Murenabgänge in aller Welt, weil der Permafrost auch in den Bergen auftaut und grosse Teile in die Täler stürzen und gar ganze Dörfer mitreissen werden. Das ist das, was ich einmal ausführlich zu sagen hatte.
 
|-
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
|- style="vertical-align:top;"
 
|
 
That was good and right, even if it was a marathon construction. It's after 2:30 now and you look tired. Nevertheless, I still want to say that you should prepare all the things you have explained as a special Zeitzeichen (Sign of the Times publication) and spread them out into the world. … … …
 
|
 
Das war gut und richtig, auch wenn es eine Marathonauslegung war. Es ist jetzt nach 2.30 Uhr und du siehst müde aus. Trotzdem will ich aber noch sagen, dass du all das, was du erklärt hast, als besonderes Zeitzeichen ausfertigen und in die Welt hinausverbreiten sollst. … … …
 
|-
 
|}
 
<br>
 
  
 
==Next Contact Report==
 
==Next Contact Report==

Revision as of 16:15, 29 February 2020

IMPORTANT NOTE
This is an official and authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.


Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 17 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 17)
    pp. TBD-TBD [Contact No. TBD - TBD from TBD to TBD] Stats | Source

  • Date/time of contact: Thursday, 08th August 2019
  • Translator(s): DeepL Online Translator, Stephen Lane (UK)
  • Date of original translation: 28 February 2020
  • Corrections and improvements: Stephen Lane
  • Contact person(s): Ptaah

  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte


Synopsis

Billy talks in the greatest detail yet about the effects of overpopulation.

Contact Report 722 Translation

Hide EnglishHide German

British English Schweizer Standarddeutsch FIGU.png
Seven hundred and twenty-second contact Siebenhundertzwanzig Sekunden Kontakt
Thursday, 08th August 2019

Thursday, 08. August 2019


Ptaah:

Ptaah:

What your friend writes about the climate demonstrators and Greta Thunberg is correct, and I also have something to say about that, namely that I tried to observe the child, the demonstrators and various government figures in order to judge their attitude, nature and behaviour. Unfortunately, my findings in this regard are not good, for in the meantime Greta has succumbed to a delusion of importance and arrogance, which was to be feared from the very beginning, as you yourself predicted. Neither the child nor those demonstrating about the climate have a clue as to why they actually go out into the streets and shout. The same goes for the rulers, who now only want to stir things up, speak big words and make themselves important, because the protests of the demonstrators have put them in fear that they could be verbally or physically attacked, or that they could lose their well-paid office, their reputation and their power. Which is why in fact, as Ernst writes, it is important to speak enlighteningly about how he is asking you to.

Was dein Freund bezüglich der Klimademonstranten und Greta Thunberg schreibt, hat seine Richtigkeit, wozu auch ich noch etwas zu sagen habe, und zwar, dass ich mich darum bemüht habe, das Kind, die Demonstranten und diverse Regierungspersonen zu beobachten, um deren Gesinnung, Wesen und Verhalten zu beurteilen. Meine diesbezüglichen Feststellungen sind leider nicht des Guten, denn inzwischen ist Greta einem Wahn des Wichtigseins und der Überheblichkeit verfallen, was aber schon von Anfang an zu befürchten war, wie du ja auch selbst vorausgesagt hast. Weder das Kind noch die bezüglich des Klimas Demonstrierenden haben eine Ahnung davon, wofür sie eigentlich auf die Strassen gehen und herumschreien. Gleichermassen gilt das für die Regierenden, die sich jetzt nur darum regen, grosse Worte reden und sich wichtig machen, weil sie durch die Proteste der Demonstranten in Angst verfallen, dass sie verbal oder tätlich angegriffen werden könnten, oder dass sie ihr gutbezahltes Amt, ihr Ansehen und ihre Macht verlieren könnten. Tatsächlich so, wie Ernst schreibt, weshalb es wichtig ist, darüber aufklärend zu reden, wie er dich dazu auffordert.


Billy:

Billy:

I thought so too, but I would like to ask you something first, namely whether it would be appropriate and whether you could agree to first quote some of your father Sfath's predictions before we come to the actual conversation. In addition, you have recently said that the time has come for Sfath's early statements to be initiated and fulfilled in the connection that also relates to epidemics and pandemics. In addition, by transporting goods with trucks, passenger cars, parcel post, ships, railways and airplanes from Africa or the south of Europe as well as from the American continent and from Asia, insects, creatures and animals etc. are to be brought into Europe, which can cause diseases, epidemics and infections etc.. These are predictions that I have known from Sfath since the 1940's, about which I have also written, and which will inevitably come true, but it is my interest to know what you think about what is going on, that all exotic plants should be destroyed and exterminated in Switzerland, including all those that have not been invasive and have been settled in Switzerland for decades or for one, two or three centuries, and thrive well without spreading?

Das habe ich auch gedacht, doch möchte ich dich zuerst etwas fragen, nämlich ob es angebracht wäre und du dich damit einverstanden erklären könntest, zuerst einmal etwas von den Voraussagen deines Vaters Sfath anzuführen, ehe wir zum eigentlichen Gespräch kommen. Zudem hast du letzthin gesagt, dass nun die Zeit naht, dass sich die frühen Aussagen von Sfath auch in der Beziehung anbahnen und zu erfüllen beginnen, die sich auch auf Epidemien und Pandemien beziehen. Dabei sollen zudem durch Warentransporte mit Lastwagen, Personenautos, Paketpost, Schiffe, Eisenbahn und Flugzeugen aus Afrika oder dem Süden von Europa sowie aus dem amerikanischen Kontinent und aus Asien Insekten, Getier und Tiere usw. nach Europa eingeschleppt werden, die Krankheiten, Seuchen und Infektionen usw. hervorrufen können. Das sind zwar Voraussagen, die ich schon seit den 1940er Jahren von Sfath kenne, worüber ich auch geschrieben habe und die sich unweigerlich erfüllen werden, doch geht mein Interesse eigentlich dahin, was du dazu meinst bezüglich dem, was kursiert, dass in der Schweiz alle exotischen Pflanzen vernichtet und ausgerottet werden sollen, und zwar auch alle jene, die nicht invasiv und schon seit Jahrzehnten oder seit einem, zwei oder drei Jahrhunderten in der Schweiz angesiedelt wurden und gut gedeihen ohne auszuwuchern?


Ptaah:

Ptaah:

This is indeed the case, as you say, because various insects, animals, plants and creatures etc. have been brought into Europe, among other things, but also non-invasive plants such as shrubs, bushes and trees have always been legally imported, which thrive well in Switzerland and throughout Europe and cause no invasive problems whatsoever. And this is so contrary to the untrue claims of 'info Flora', whose claims and information I see from time to time at 'info Flora', which is the 'Swiss Flora National Data and Information Centre', which keeps a blacklist of plants that are supposed to be invasive or otherwise harmful to the native flora. What 'info Flora' refers to as invasive neophytes does not always correspond to reality, but corresponds to unfounded illogical assumptions and unrealistic fears as well as hysteria and stupidity due to a misunderstanding of the laws of nature and of the concern for invasive neophytes and exotic plant genera and species.

Das ist tatsächlich so, wie du sagst, denn es sind unter anderem diverse Insekten, Tiere, Pflanzen und Getier usw. nach Europa eingeschleppt worden, wie aber auch seit jeher legal nicht invasive Pflanzen, wie Sträucher, Büsche und Bäume eingeführt wurden, die in der Schweiz und auch in ganz Europa gut gedeihen und keinerlei invasive Probleme verursachen. Und dies ist so entgegen den unwahren Behauptungen von <info Flora>, deren Behauptungen und Informationen ich von Zeit zu Zeit bei <info Flora> einsehe, bei dem es sich um das <Nationales Daten- und Informationszentrum der Schweizer Flora> handelt, das eine schwarze Liste über Pflanzen führt, die angeblich invasiv oder sonstwie für die heimische Pflanzenwelt schädlich sein sollen. Was von <info Flora> alles als invasive Neophyten bezeichnet wird, stimmt nicht in jedem Fall mit der Wirklichkeit überein, sondern entspricht unbegründeten unlogischen Annahmen und irrealen Ängsten sowie einer Hysterie und Dummheit infolge eines Missverstehens bezüglich der Naturgesetze sowie der auf auswuchernde invasive Neophyten resp. auf exotische Pflanzengattungen und Pflanzenarten bezogenen Bedenklichkeit.

The non-invasive neophytes, which have long since become accustomed to the Swiss and European climate and which are harmless and well-established for the indigenous native plant world, are now to be destroyed and exterminated. This is absolutely ill-considered and absurd, especially because these plants will find new growth sites in Europe in a completely natural way in the coming times as a result of the unstoppable change in the climate. And this will happen by a natural flight of seeds and a natural immigration by bringing in and carrying along or transferring by exotic animals, birds and creatures etc., which are also migrating, various genera and species. So it is also for this reason a nonsense to destroy and exterminate non-invasive foreign or exotic and already settled plants, because sooner or later the change and the natural resettlement will take place inexorably one way or the other. The nonsense of annihilation and extermination of non-invasive plants, such as bushes, shrubs and trees, which have been thriving in Switzerland and throughout Europe for a long time and which have become accustomed and acclimatised, is based on a pathologically founded hysteria and stupidity of the non-use of intellect and rationality.

Die nicht invasiven und schon längst sich im schweizerischen und europäischen Klima eingewöhnten und für die einheimische Grundpflanzenwelt ungefährlichen und gutgedeihenden Neophyten nun vernichten und ausrotten zu wollen, ist absolut unbedacht und unsinnig, und zwar insbesondere auch deshalb, weil diese Pflanzen in kommenden Zeiten infolge der nicht mehr aufzuhaltenden Veränderung des Klimas auf völlig natürliche Weise in Europa neue Wachstumsorte finden werden. Und dies wird geschehen durch einen natürlichen Samenflug und eine natürliche Einwanderung über ein Einbringen und Mittragen resp. Übertragen durch ebenfalls einwandernde exotische Tiere, Vögel und Getier usw. mancherlei Gattungen und Arten. Also entspricht es auch aus diesem Grund einer Unsinnigkeit, nicht invasive fremde resp. exotische und bereits angesiedelte Pflanzen zu vernichten und auszurotten, weil der Wandel und die natürliche Neuansiedelung früher oder später unaufhaltsam so oder so erfolgen wird. Die Unsinnigkeit einer Vernichtung und Ausrottung nicht invasiver Pflanzen, wie Büsche, Sträucher und Bäume, die schon seit langen Zeiten in der Schweiz und in ganz Europa gedeihen und sich eingewöhnt und akklimatisiert haben, beruht in einer pathologisch fundierten Hysterie und Dummheit des Nichtgebrauchens von Verstand und Vernunft.


Billy:

Billy:

Thank you, then that is also clear. But why I wanted to talk to you today and why I will do it now, that concerns on the one hand what my friend Ernst would like to do, and I could mention some of what I learned from your father Sfath in the 1940s.

Danke, dann ist damit auch das klar. Weshalb ich nun aber heute mit dir reden wollte und es nun auch tun werde, das betrifft einerseits das, was mein Freund Ernst gerne möchte, und dazu könnte ich etwas davon anführen, was ich in den 1940er Jahren von deinem Vater Sfath gelernt habe.


Ptaah:

Ptaah:

What my father taught you then regarding the emerging and now actually badly arising climate change should actually be discussed, and I would like to add something from his annals. His predictions, as he taught you in this regard, have for a long time shown the correctness of his warnings, which I know from his annals. With regard to all the destruction of and on the Earth, of nature and of all life of fauna and flora, of the atmosphere and the climate by the irresponsible machinations of the far too extensive mass of Earthly humanity, respectively the overpopulation, damages arose which cannot be repaired. And all these Earthly human irresponsibilities continue in undiminished fashion and are getting worse and worse with every single Earthly man being born anew. Therefore it is most urgently necessary to mention facts about this which are disputed by a certain part of irresponsible climatologists, environmental protection organisations, geologists and agriculturalists etc. who dispute reality and its truth, because they do not treat the facts at all or only superficially.

Was dich damals mein Vater bezüglich des aufkommenden und sich nun tatsächlich in schlimmer Weise ergebenden Klimawandels lehrte, das sollte tatsächlich zur Sprache kommen, wobei ich aus seinen Annalen etwas dazu beifügen möchte. Seine Voraussagen, wie er dich diesbezüglich lehrte, zeitigen schon seit langem die Richtigkeit seiner Warnungen, die ich aus seinen Annalen kenne. Hinsichtlich all der Zerstörungen an und auf der Erde, an der Natur und an allem Leben der Fauna und Flora, der Atmosphäre und dem Klima durch die verantwortungslosen Machenschaften der viel zu umfangreichen Masse Erdenmenschheit resp. der Überbevölkerung, entstanden Schäden, die nichtwiedergutgemacht werden können. Und all diese erdenmenschlichen Verantwortungslosigkeiten gehen in unverminderter Weise weiter und werden zudem immer schlimmer, und zwar mit jedem einzelnen neu geborenwerdenden Erdenmenschen. Daher ist es dringendst notwendig, darüber einmal Fakten zu nennen, die von einem gewissen, die Wirklichkeit und deren Wahrheit bestreitenden Teil verantwortungsloser Klimatologen, Umweltschutzorganisationen, Geologen und Agrologen usw. bestritten werden, weil sie die Fakten nicht oder nur oberflächlich behandeln.


Billy:

Billy:

Of course, you can recite something from the annals of your father Sfath if you want.

Du kannst natürlich etwas aus den Annalen von deinem Vater Sfath rezitieren, wenn du willst.


Ptaah:

Ptaah:

That's what I'd like to do, and to reproduce what you have recently corrected together, if you find it on your computer and I can read it to you.

Das will ich gerne tun und das wiedergeben was ihr letzthin gemeinsam korrigiert habt, wenn du es mir aus deinem Computer heraussuchst und ich es vorlesend wiedergeben kann.


Billy:

Billy:

Of course... just a moment, that's what you mean, or...?

Natürlich, … nur einen Moment, … die, das meinst du wohl, oder?


Ptaah:

Ptaah:

Yes, but let me find it myself ... yes ... on these pages it must be somewhere ...

Ja, doch lass mich es selbst suchen … ja … auf diesen Seiten muss es irgendwo sein …


Billy:

Billy:

It's from May 1946, there has ...

Das ist vom Mai 1946, da hat …


Ptaah:

Ptaah:

Yeah, and I've already found what I'm looking for. So I want to read it out right away:

Ja, und ich habe schon gefunden was ich suche. Also will ich es sogleich vorlesen:

… in the future very many people will turn into enemies among themselves, and more and more towards the inability to live and indifference in every way, from which work shyness, fraud and thievery will arise and many criminals will become burglars, murderers and robbers. Others, on the other hand, will be attacked again, as from time immemorial, by boundless hatred against acquaintances, friends, family members and against neighbours, people of other faiths, strangers, foreigners and other peoples. The racial madness built up in the Nazi Empire will continue in an expanding way and will be carried far into the 3rd millennium, whereby many innocent people will continue to be murdered worldwide by various racial madness movements. In the coming decades and also well into the 3rd millennium, many people will become degenerate blind fanatic believers and heirs of religions and sects, bloodthirsty, dehumanized and murdering family honour fanatics, as well as murder delusional believers of worldwide terror organizations. And from these many murderers will emerge, especially from the 1990's and well into the 3rd millennium, who as individuals or in groups carry out assassinations, murder actions and suicide attacks and in this way murder masses of innocent people - women, children, young people and men of all ages. In this way, terrorism will spread throughout the world, causing many deaths of innocent and uninvolved people, which will briefly affect the thoughts and feelings of many Earthly human beings, but will not really make them pensive, as has always been the case. Even the most gruesome, murderous and catastrophic events and occurrences touch, seize and stimulate people in their thoughts and feelings as they have always done for only a short time, after which everything is quickly forgotten again, without any actual, profound upheaval and shaking in their senses taking place, which could lead to at least an attempt to do something to counter the evils. And this also refers to the fact that people live indifferently into the day and into time and do not make any serious thoughts about life, all events, everything that exists as well as all essentials of life. On the other hand, it also refers to the fact that in the coming times, well into the 3rd millennium, as a result of the rapid departure and passing away of thoughts and feelings concerning bad events and facts, such as catastrophic human degenerations, deadly and destructive events and degenerating machinations as a result of overpopulation, will result in ever worse consequences. And through the unstoppably increasing overpopulation, malignant, dramatic and mutating changes as well as death and destructive factors, will arise in the future on the planet, the seas and all continental waters, as well as on the land and in all forms of life. The health capacity and behaviour of people will also degenerate into disease and harm, leading to many and varied deaths, and the climate will be adversely affected and catastrophically altered by the effects of irresponsible practices arising from overpopulation. And for all fauna and flora, for the planet itself, as well as for all things of life and existence of all things, the result is that ultimately the destructive effects in every respect are no longer controlled, can no longer be reversed, can no longer be stopped, and thus the entire Earthly existence is called into question. And if mankind of the Earth does not bring to a halt the growth of the degenerating overpopulation to avoid further disaster in this way and to reduce the already existing one then the last catastrophe of extinction will be unavoidable. But if catastrophic events now appear, like murder and mass murder by individuals or groups, which are caused by terrorism or by depressive, jealous, hate afflicted, criminal, mentally or consciously ill people, then many governing and other responsible persons of all states will also be affected by it. But the majority of them - as since time immemorial - will only express dishonest, unrelated and hypocritical condolences and other great words when murderous acts are committed by individuals or entire groups. No matter whether the acts are committed by perpetrators who are depressed or suffering from mental illness, the confused, the hated, racists or terrorists, it will not matter, because as a rule - as has always been the case - the condolences and sympathies of rulers and other responsible persons will only be false, deceptive and illusory, and foreign to sincerity and honest compassion. Therefore, the appearance and presence of the rulers, state powers and those responsible at the scene of bad events will be just as useful only for themselves and for the preservation of their office as their words and promises, which for those who are suffering will be nothing but deceit, cunning, deceitfulness, deception and empty words, as has been the case from time immemorial. And just as the majority of those in authority and all the other responsible persons will only make empty promises and stupid speeches in the many and varied murder incidents by individual perpetrators or by terrorist groups, this will also be the case in many other relationships. So it will happen in the same way in the coming decades and far into the third millennium, when the natural disasters that are already looming on the horizon today will occur, the origin of which will be traced back to the machinations of overpopulation that destroy nature as well as planets and the climate. Everything will be irreparable and, in addition, will claim human lives, cause enormous destruction and ultimately lead to the fact that distress, misery, diseases, epidemics, lack of space, food and water will spread over the whole Earth and mankind in such a way that nothing can be done to counteract it. And when this time comes, when Earthly mankind does not return in a foreseeable and useful time to the way of sound mind and reason, then there will be no more help. This also means that if the growth of overpopulation is not stopped and is not rigorously reduced by a birth control and brought to a normal and planetary level in the foreseeable future, if a worldwide state of peace, comprehensive freedom and security for the planet and its nature as well as for all life is not finally created, then an end to the advanced civilizations of Earthly mankind will be inevitable. It will still take time until then, but it will be inevitable if the overpopulation and everything else will not stop the entire Earthly life of the planet and all living beings that endanger it. Unfortunately, this will not be the case in the coming decades and well into the 3rd millennium, even if you write your letters and send them to all governments, media and important organizations. But as you do your work, gradually people will come together, group themselves together and learn your teachings worldwide, strive to follow them, learn to live and spread them, from which the hope will arise that in 800 to 900 years very many people will slowly make an effort to consciously use their intellect and reason and turn to the teachings which you will henceforth write down, spread and teach people on a large scale. But you must know that this will be an exceptionally difficult and very arduous task and work, which you will have to fulfil in a world that is very hostile to you with regard to your mission, because in this world people have been misled, made unfree, oppressed and enslaved by religions and sects, as well as falling prey to know-it-alls, habits, self-importance, vices and addictions, as well as vanity, megalomania and delusions of grandeur in many ways, etc. And as it has been in this respect up to now, it will continue to be so in the future, and to an ever-increasing extent, because as a result of the still for a long time inexorably increasing overpopulation, it is clear that in the decades to come, up to the third millennium, there will be an increase in the number of people living in the world. As a result of the still for a long time inexorably rising overpopulation, it is clear that in the coming decades up to the third millennium, as well as far into the present, more and more people will fall prey to alcohol, drugs and jealousy, greed for money, violence, sexual abuse of children, abuse of children and women, rape and prostitution, which will be permitted and taxed by the state in the future, all of which will become major problems. In the future there will be more and more people who are confused in their consciousness as well as those who suffer from disorders of the psyche, who will suffer from severe depressions and many other diseases of a damaged consciousness and a damaged psyche. The origins will be rooted in the many effects and things of the overflowing overpopulation, such as in fanatically degenerating political, religious, sectarian delusions, in religious and sectarian superstition (delusions), in delusions, fantasies and illusions caused by alcohol and drugs, unrealities, illusions, deceptions, visions, wishful thinking, delusions and suggested delusions of unscrupulous seducers. The rapidly increasing overpopulation will also have very lasting bad and evil effects on morality as well as on people's behaviour, illnesses and sufferings, as will be the case, for example, with regard to anancastic neuroses, obsessions, morbid passions, as well as manias, excessive desires and addictions, which will also include frenzy, raving madness and foolhardiness, anger, obsessive-compulsive disorder, obsessional neurosis and so on. And the overpopulation will also bring about an effeminacy of thoughts, feelings and the psyche, the body and the instability of life in general, so that even small tensions and efforts will lead to hot flushes, fever, delusion and breakdown. But it will also result in strange imaginations, delusional phenomena, fantasies, unrealities and dizziness. In the coming decades and well into the 3rd millennium, countless people will become addicted to pathological thoughts, feelings and thus to confusion of consciousness and severe mental disorders, which will result in the future in a reduction of life control and quality of life, and this will be due to a loss of control of life. The lack of interest in life, lack of courage to face life and tedium of life will also spread far and wide and lead to many suicides. Extensive disinterestedness and indifference with regard to one's own development of consciousness, personal values of well-being, education, self-knowledge and self-esteem will also become the order of the day, especially for many younger people. And what will be related to one's own person in terms of indifference will also be transferred to others and will increasingly prevent and ultimately dissolve connecting relationships between people. As a result, unrelated conditions will arise not only in society, but also in families, acquaintances, friendships and partnerships, making people alien, meaningless and indifferent to each other, and consequently making everyone go their own way. In the future, however, it will also be the case that many people will fall prey to a noncontrol and atrophy of mind and reason, as a result of a degenerative destructive change in the perception, understanding and processing ability of consciousness. And this will already begin to take place in the course of the next decades, which will have a particularly negative impact on young and younger people in terms of their negative lifestyle and regression.

This is the text I wanted to bring into our conversation. This is because there is a little more on this subject in this part of my father's annals, which you have not called up, and that is the following:

Your life will be a struggle because there will be repeated attacks on your life, but you will have to take care of them yourself to parry them, because nobody will be able to help you. Between them many adversaries will publicly try to cover you with lies and slander, while they superficially feign hypocrisy, but underhandedly try to inflict lies, deceit, dishonesty and unrighteousness on you. Unfortunately, this will also be your wife, although you cannot avoid marriage with her, because only through this unwanted union will you find the final step to the fulfilment of your task and through which you will learn much that you will need for it. This will be the real reason that will break through your memory again and again inexorably, drowning out all your inner distress, covering it up and distracting you from everything that will then constantly overload and fill you up and be ever present. But only then will you then be unstoppably ready to break through the piled up confusion and, even if it is sometimes only suggestive, show your smile and humour, which will stand above everything and make you invulnerable and exalted, whereby you can look down on everything without evil impulses, how your wife humiliates you, but turns herself into dry dust and for a long time will no longer bear her own created misery and flee in cowardice. What should be mentioned in addition to this, refers to statements by my father Sfath, which he gave you in the autumn of 1948, which you then wrote, worked out and sent to several newspaper editorial offices as predictions on a Saturday and Sunday in 1949. The date was 13 and 14 May. I want to send you your predictions the day after tomorrow, Saturday, so that you can retrieve them and write them down, so that you can publish them. Even then, as I have read in my father's annals, you have, through his help, gained insight into many false machinations of those unjust people in the governments and authorities, who have been damaging the people and have continued to do so ever since. And I think that you should say something about this again today, because since 1949, things have got a lot worse in this regard.

… es wandeln sich zukünftig sehr viele Menschen zu Feinden unter sich, wie auch immer mehr zur Lebensunfähigkeit und Gleichgültigkeit in jeder Weise, woraus auch Arbeitsscheue, Betrügerei und Dieberei entstehen und viele Kriminelle zu Einbrechern, Mordenden und Raubenden werden. Andere wiederum werden, wie schon von alters her, neuerlich von grenzenlosem Hass wider Bekannte, Freunde, eigene Familienangehörige und gegen Nachbarn, Andersgläubige, Fremde, Ausländer und andere Völker befallen. Der im Nazireich aufgebaute Rassenwahn wird sich in erweiternder Weise fortsetzen und weit ins 3. Jahrtausend hineingetragen, wodurch weltweit weiterhin durch verschiedenste Rassenwahnbewegungen sehr viele unschuldige Menschen ermordet werden. Viele Menschen werden in den kommenden Jahrzehnten und ebenfalls weit ins 3. Jahrtausend hinein zu ausgearteten blindfanatischen Gläubigen und Hörigen von Religionen und Sekten, blutheischenden, entmenschten und mordenden Familienehre-Fanatikern, wie auch zu Mordwahngläubigen von weltweit agierenden Terrororganisationen. Und aus diesen werden auch viele Mordtäter hervorgehen, besonders ab den 1990er Jahren und bis weit ins 3. Jahrtausend hinein, die als einzelne oder in Gruppen Attentate, Mordaktionen sowie Selbstmordattentate verüben und in dieser Weise massenweise unbeteiligte unschuldige Menschen ermorden – Frauen, Kinder, Jugendliche und Männer jeden Alters. In dieser Weise wird der Terrorismus weltweit um sich greifen und viele Tode über unbeteiligte und unschuldige Menschen bringen, was zwar viele der irdischen Menschheit in ihren Gedanken und Gefühlen kurzzeitig betroffen, jedoch nicht wirklich nachdenklich machen wird, wie dies seit jeher so gewesen ist. Selbst grauenvollste, mörderische und katastrophalste Geschehen und Vorkommnisse berühren, ergreifen und regen die Menschen in ihren Gedanken und Gefühlen wie seit eh und je nur kurze Zeit an, wonach alles schnell wieder vergessen wird, ohne dass ein eigentliches, tiefgründiges Aufwühlen und Erschüttern in ihrem Sinnen zustande kommt, was dazu führen könnte, mindestens versuchsweise etwas zu tun, um den Übeln entgegenzuwirken. Und dies bezieht sich auch darauf, dass die Menschen gleichgültig in den Tag und in die Zeit hineinleben und sich keinerlei ernsthafte Gedanken bezüglich des Lebens, aller Geschehen, alles Existierenden sowie aller Lebenswichtigkeiten machen. Anderseits bezieht es sich auch darauf, dass in den kommenden Zeiten, bis weit ins 3. Jahrtausend hinein, sich infolge des schnellen Hinweggehens und Vergehens der Gedanken und Gefühle bezüglich schlimmer Geschehen und Tatsachen, wie katastrophale menschliche Ausartungen, tödliche und zerstörende Geschehen und ausartende Machenschaften infolge der Überbevölkerung, immer schlimmere Folgen ergeben werden. Und durch die unaufhaltsam steigende Überbevölkerung werden sich künftighin bösartige, dramatische und mutierende Veränderungen sowie tod- und zerstörungsbringende Faktoren am Planeten, den Meeren und allen Festlandgewässern, wie auch am Land und an allen Lebensformen ergeben. Auch das Gesundheitsvermögen und die Verhaltensweisen der Menschen werden krankheits- und schadenbringend ausarten und zu vielen und vielartigen Toden führen, wie auch das Klima durch Auswirkungen von aus der Überbevölkerung hervorgehenden verantwortungslosen Machenschaften beeinträchtigt und katastrophenheraufbeschwörend verändert wird. Und bei der gesamten Fauna und Flora, beim Planeten selbst sowie bezüglich aller Dinge des Lebens und der Existenz aller Dinge ergibt sich, dass schlussendlich die destruktiven Auswirkungen in jeder Beziehung nicht mehr kontrolliert, nicht mehr rückgängig gemacht und nicht mehr aufgehalten werden können und dadurch die gesamte irdische Existenz in Frage gestellt wird. Und wenn die Menschheit der Erde nicht dazu gebracht wird, das Wachstum der ausartenden Überbevölkerung zu stoppen, um in dieser Weise weiteres Unheil zu vermeiden und das bereits bestehende zu reduzieren, dann wird die letzte Katastrophe des Untergangs nicht zu vermeiden sein. Wenn nun aber katastrophale Geschehen in Erscheinung treten, wie Mord- und Massenmordtaten durch einzelne Personen oder durch Gruppierungen, die terroristisch bedingt sind oder durch depressive, eifersüchtige, hassbefallene, kriminelle, an der Psyche oder im Bewusstsein erkrankte Menschen, dann werden davon auch viele Regierende und sonstig Verantwortliche aller Staaten betroffen sein. Doch deren Gros wird – wie seit alters her – nur unehrliche, beziehungslose und scheinheilige Beileidsbezeugungen und sonstig grosse Worte von sich geben, wenn durch einzelne Menschen Mordtaten oder durch ganze Gruppen Mordaktionen ausgeführt werden. Dabei wird es keine Rolle spielen, ob die Taten durch depressive oder anderswie im Bewusstsein oder an der Psyche erkrankte Täter oder Täterinnen, Verwirrte, Hassgestresste, Rassisten oder Terroristen ausgeübt werden, denn in der Regel werden – wie seit jeher – die Beileidbezeugungen und Anteilnahmen der Regierenden und sonstig Verantwortlichen nur Lug, Trug und Schein und der Aufrichtigkeit sowie des ehrlichen Mitgefühls fremd sein. Also wird das Erscheinen und Präsentwerden der Regierenden, Staatsmächtigen und Verantwortlichen an schlimmen Geschehensorten ebenso nur für diese selbst und zum Erhalt ihres Amtes von Nutzen sein wie auch ihre Worte und Versprechungen, die für die Leidbetroffenen nur Betrug, List, Lüge, Täuschung und leere Worte sein werden, wie dies schon seit jeher so gehalten wird. Und wie das Gros der Staatsgewaltigen und all die anderen Verantwortlichen bei den vielerlei in Erscheinung tretenden Mordgeschehen durch einzelne Täter oder Täterinnen oder durch terroristische Gruppen nur leere Versprechungen machen und dumme Reden führen werden, wird dies auch in vielen anderen Beziehungen sein. Also wird es sich in den kommenden Jahrzehnten und weit ins 3. Jahrtausend hinein in gleicher Weise zutragen, wenn sich die bereits zur heutigen Zeit anbahnenden Naturkatastrophen ergeben, deren Ursprung auf die natur- sowie planeten- und klimazerstörenden Machenschaften der Überbevölkerung zurückführen wird. Alles wird nicht wieder gutzumachen sein und zudem Menschenleben fordern, ungeheure Zerstörungen hervorrufen und letztlich dazu führen, dass sich Not, Elend, Krankheiten, Seuchen, Platzmangel, Nahrungs- und Wassermangel derart über die gesamte Erde und die Menschheit ausbreiten, dass allem nichts mehr entgegengesetzt werden kann. Und wenn diese Zeit kommt, wenn die irdische Menschheit nicht in absehbarer und nützlicher Frist auf den Weg des gesunden Verstandes und der Vernunft zurückkehrt, dann wird es keine Hilfe mehr geben. Das heisst auch, wenn das Wachsen der Überbevölkerung nicht gestoppt und nicht durch eine Geburtenregelung rigoros reduziert und in absehbarer Zeit auf einen normalen und planetengerechten Stand gebracht wird, nicht endlich ein weltweiter Friedenszustand, umfängliche Freiheit und eine umfassende Sicherheit für den Planeten und dessen Natur sowie für alles Leben geschaffen wird, dann wird ein Ende der Hochkulturen der irdischen Menschheit unumgänglich sein. Bis dahin wird es zwar noch dauern, doch wird es unausweichlich sein, wenn nicht die Überbevölkerung und alles sonstig das gesamte irdische Leben des Planeten und aller Lebewesen Gefährdende gestoppt wird. Leider wird das jedoch in den kommenden Jahrzehnten und auch noch weit ins 3. Jahrtausend hinein nicht der Fall sein, und zwar auch dann nicht, wenn du deine Schreiben verfasst und an alle Regierungen, Medien und wichtigen Organisationen senden wirst. Es werden sich aber, wenn du deine Arbeit tust, nach und nach Menschen zusammenfinden, sich gruppieren und weltweit deine Lehre lernen, sie zu befolgen bemühen, zu leben lernen und zu verbreiten beginnen, woraus die Hoffnung hervorgehen wird, dass in 800 bis 900 Jahren sehr viele Menschen sich langsam bemühen werden, ganz bewusst ihren Verstand und ihre Vernunft zu nutzen und sich der Lehre zuzuwenden, die du fortan in grossem Umfang niederschreiben, verbreiten und den Menschen lehren wirst. Doch du musst wissen, dass dies eine ausnehmend schwere und sehr schwierige Aufgabe und Arbeit sein wird, die du in einer dir bezüglich deiner Mission sehr feindlich entgegentretenden Welt zu erfüllen hast, weil in dieser die Menschen durch Religionen und Sekten irregeführt, unfrei, geknechtet und versklavt, wie aber auch der Besserwisserei, Gewohnheiten, der Eigenherrlichkeit, Lastern und Süchten sowie der Eitelkeit, dem Grössenwahn und dem Wahnglauben in mancherlei Hinsicht usw. verfallen sind. Und wie es diesbezüglich bisher war, wird es auch zukünftig sein, und zwar in sich stetig steigerndem Mass, denn infolge der noch lange Zeit unaufhaltsam steigenden Überbevölkerung ergibt sich, dass in den kommenden Jahrzehnten bis ins 3. Jahrtausend, wie noch weit in dieses hinein, immer mehr Menschen der Alkohol-, Drogen- und Eifersucht, der Geldgier, Gewalttätigkeit, dem sexuellen Kindesmissbrauch, den Kindes- und Frauenmisshandlungen und Vergewaltigungen, wie auch der zukünftig staatlich erlaubten und besteuerten Prostitution verfallen, wobei all diese Ausartungen zu grossen Problemen werden. Zukünftig treten auch immer mehr bewusstseinsverwirrte wie auch an der Psyche erkrankende Menschen in Erscheinung, die an schweren Depressionen und vielen anderen Krankheiten eines geschädigten Bewusstseins und einer geschädigten Psyche leiden werden. Die Ursprünge dafür werden in den vielartigen Auswirkungen und Dingen der überbordenden Überbevölkerung fundieren, wie z.B. in einem fanatisch ausartenden politischen, religiösen, sektiererischen Wahn, im religiösen und sektiererischen Aberglauben (Wahnglauben), in durch Alkohol und Drogen hervorgerufenen Wahnerscheinungen, Hirngespinsten und Illusionen, Irrealitäten, Sinnestäuschungen, Trügereien, Wahnvisionen, Wunschbildern, Trugbildern und suggerierten irren und wirren Eingebungen gewissenloser Verführer. Die rasant ansteigende Überbevölkerung wird sich auch sehr nachhaltig schlecht und übel auf die Moral sowie auf Verhaltensweisen, Krankheiten und Leiden der Menschen auswirken, wie sich das z.B. ergeben wird in bezug auf anankastische Neurosen, Getriebenheiten, krankhafte Leidenschaften, wie auch hinsichtlich Manien, masslosen Begehren und Süchten, wobei auch Raserei, Tobsucht, Tollheit und Tollkühnheit, Wut, Zwangserkrankung, Zwangsneurose und Zwangsstörung usw. dazugehören werden. Und die Überbevölkerung wird auch eine in der Menschheit allgemein um sich greifende Verweichlichung der Gedanken, Gefühle und der Psyche, des Körpers sowie der Lebensunbeständigkeit mit sich bringen, dass selbst kleine Anspannungen und Anstrengungen zu Hitzewallungen, Fieber, Wahn und Zusammenbruch führen. Es werden sich daraus aber auch seltsame Einbildungen, wahnkranke Erscheinungen, Hirngespinste, Irrealitäten und Schwindel ergeben. In den kommenden Jahrzehnten und bis weit ins 3. Jahrtausend hinein werden unzählige Menschen krankhaften Gedanken, Gefühlen und damit Verwirrungen des Bewusstseins und schweren psychischen Störungen verfallen, die sich zukünftig durch eine Minderung der Lebensbeherrschung und Lebensqualität ergeben, und zwar durch eine Lebensverweichlichung. Auch Lebensinteressenlosigkeit, Lebensmutlosigkeit und Lebensüberdrüssigkeit werden weit um sich greifen und sich ausbreitend zu vielen Selbstmorden führen. Auch eine umfängliche Interesselosigkeit und Gleichgültigkeit bezüglich der eigenen Bewusstseinsentwicklung, der persönlichen Werte des Wohlbefindens, der Bildung, Selbsterkenntnis und des Selbstwertes werden besonders bei vielen jüngeren Menschen zur Tagesordnung gehören. Und was bezüglich der Gleichgültigkeit auf die eigene Person bezogen sein wird, wird auch auf andere übertragen werden und verbindende Beziehungen zwischen den Menschen immer mehr verhindern und diese schlussendlich auflösen. Dadurch entstehen nicht nur in der Gesellschaft beziehungslose Zustände, sondern auch in den Familien, in Bekanntschaften, Freundschaften und Partnerschaften, wodurch sich die Menschen fremd, bedeutungslos und gleichgültig werden und folglich alle ihre eigenen Wege gehen. Es wird zukünftig aber auch sein, dass viele Menschen einer Nichtbeherrschung und Verkümmerung von Verstand und Vernunft verfallen, und zwar infolge einer ausartenden destruktiven Veränderung der Auffassungs-, Verstehens- und Verarbeitungsfähigkeit des Bewusstseins. Und dies wird sich schon im Laufe der nächsten Jahrzehnte anbahnen, was sich besonders bei jungen und jüngeren Menschen bezüglich ihrer negativen Lebensführung und Zurückbildung beeinträchtigend zum Ausdruck bringen wird. …

Das ist der Text, den ich wünschte in unser Gespräch einzubringen. Dies darum, weil diesbezüglich noch etwas weiter dazu in diesem Teil in meines Vaters Annalen themafremd aufgeführt ist, was du aber nicht abgerufen hast, und zwar folgendes:

Dein Leben wird ein Kampf sein, denn es werden sich immer wiederholende Angriffe auf dein Leben ergeben, wofür du aber selbst besorgt sein musst, um sie zu parieren, denn niemand wird dir dabei helfen können. Dazwischen werden viele Widersacher öffentlich versuchen, dich durch Lügen und Verleumdungen zu überdecken, während sie dir vordergründig heucheln, hinterhältig jedoch versuchen werden, dir Lug und Betrug, Unredlichkeit und Unrechtschaffenheit zuzuschieben. Leider wird das auch deine Frau sein, wobei du jedoch der Ehe mit ihr nicht ausweichen kannst, weil du nur durch diese von dir ungewollte Verbindung den endgültigen Schritt zur Erfüllung deiner Aufgabe finden und wodurch du vieles lernen wirst, dessen du für diese dann bedarfst. Das wird der eigentliche Grund sein, der bei dir immer wieder unaufhaltsam in Erinnerung durchbrechen und all deine innere Not übertönen, überdecken und dich von allem ablenken wird, was dich dann laufend überladen und vollschütten und immer gegenwärtig sein wird. Aber nur dadurch wirst du dann unaufhaltsam bereit sein, durch den aufgehäuften Wirrwarr durchzubrechen und, wenn es auch manchmal nur andeutungsweise ist, dein Lächeln und deinen Humor zeigen, die über allem stehen werden und dich unverwundbar und erhaben machen, wodurch du ohne böse Regungen auf alles herabschauen kannst, wie dich deine Frau erniedrigt, sich selbst jedoch zu trockenem Staub macht und auf lange Zeit ihr eigens erschaffenes Elend nicht mehr ertragen und in Feigheit fliehen wird. Was darüber hinaus noch zu erwähnen ist, das bezieht sich auf Erklärungen meines Vaters Sfath, die er dir im Herbst 1948 gegeben hat, die du dann im Jahr 1949 an einem Samstag und Sonntag als Voraussagen geschrieben, ausgearbeitet und an mehrere Zeitungsredaktionen gesendet hast. Das Datum war der 13. und 14. Mai. Diese deine Voraussagen will ich dir übermorgen Samstag noch übermitteln, damit du sie abrufen und niederschreiben kannst, um das Ganze dann vielleicht auch noch zu veröffentlichen. Schon damals hast du, wie ich in meines Vaters Annalen gelesen habe, durch seine Hilfe auch Einblicke erhalten hinsichtlich vieler falscher Machenschaften jener Unrechtschaffenen in den Regierungen und Behörden, die volksschädigend gewirkt haben und seither weiterhin wirken. Und dazu, denke ich, solltest du auch in heutiger Zeit wieder einmal etwas sagen, denn seit 1949 hat sich diesbezüglich das Ganze vielfach verschlimmert.


Billy:

Billy:

I know what you said earlier, but I didn't want to write that down regarding... well, I didn't want to write that down. I can still remember my prediction from 1949, and perhaps it would be good if you could send it to me and I could write it down. And perhaps it would also be good if I follow your advice and once again talk turkey about how I did it in 1949 and sent it to various newspapers, which of course never published anything, because they were probably too cowardly to do so, as usual, and also with regard to my predictions. But as for what else you read, I think it is good that you repeated your father's predictions. But the majority of stubborn Earthlings talk into the wind of the desert, because they are only concerned with themselves, their own well-being, their pleasure, their own possessions and wealth, and every personal advantage. However, little or no thought is given to the well-being of all humanity, the Earth, its nature, fauna and flora, the atmosphere and climate, nor to the well-being of the next person in one's own family. That is why more and more family quarrels are taking place, whereby more and more often whole families are exterminated by murder and manslaughter. In addition to this, we have elements in the world's leaderships that are incapable of governing, such as in the EU dictatorship in particular, and especially in Germany, although the worst creature in this respect is currently ruling the USA, namely Donald Tramp Trump, who is causing an extremely threatening uproar throughout the world, just as most of his predecessors did. And if this madman and psychopath, who provokes worldwide political unrest and damages the financial and merchandise economy, as well as spreading threats and creating disaster and terror, is not stopped, then the lousy guy will manage that the Earth will have a war-like and violent clash. But this is obviously not noticed or even tolerated by all the power possessed around him - as it is also the case on the whole chain of countries of the Earth - because all of them are equally possessed by their power. For in truth there are only a few in all the governments of all the states of the Earth who really do not bask in the obsession of power. But they hold themselves back and do not dare to openly express their true opinion because they are afraid of losing their office. And while I am at it I can talk about what you think I should say about it again like in 1949. In the meantime I have learned a lot about the same thing, so I will now explain it as follows:

What I have to say now will not please the majority of rulers and authorities around the world, because, as usual, I do not hold back with what is reality and truth, not even towards the rulers and authorities. And when I target the majority of power-obsessed, self-important, arrogant, mendacious, alien-to-the-people, and effectively incapable of governing, and talk about these things, then I am effectively referring only to these fallible people who belong to this majority. So I am not talking about the people-oriented righteous of any government and officials who do their best and are unfortunately in the minority in relation to the wrong-doers. The righteous, who unfortunately do not have the chance to make a move and, so to speak, have to parry under the unjustly created power, cannot do all that they want to do for the good and the best, because they are disregarded by the power-obsessed and are prevented from acting according to the right understanding, reason, logic, people and government. It must also be clear, however, that all the fallible members of the clique of unrighteous rulers and public officials of both sexes have the audacity to pretend to be righteous and close to the people in order to appear to belong to the righteous minority. And this they do for their own personal benefit and for their own choice, in such a way as to betray the electorate by lying, deceiving, and empty, false, and unredeemable promises, and to make themselves popular, good, and progressive, in order to get at the helm of the government or the rudder of a civil servant. And if they succeed in their deceitful hypocrisy, then they use their gained position contrary to what they have populistically and lyingly promised the electorate to acted out, which is very easy for the power-obsessed, because the majority of the people are accompanied by psychological poverty of education and simplemindedness and become enslaved to the power-hungry for their empty and deceitful-lying promises. As a result of this, all those obsessed with power, who are hostile to the people, hostile to freedom and cause unrest, strife and unfreedom among the people, as well as those who are tax-paying, regularly come to the helm of the government and into official positions, and can work as they wish, doing harm and harming the people. Of course it will be so that all the wrong-doers, power-mad and self-important people in the governments and civil servants - who as usual are good believers in religion and God - will find my words offensive and will deny them, because they do not stand by the truth and do not want to admit it, which undoubtedly corresponds to their bad character traits and is to be objected to. This is exactly what I am doing with regard to all those governments and authorities which, as such, are exercising their power and self-importance to the detriment of the citizens and the whole of the national population, but which, as a result of their inability to deal with financial matters, are also accumulating absurd mountains of debt which the people have to pay for. The fact is that states and their populations are largely misgoverned by those incapable of government, just as many of those incapable of governance are not able to carry out their duties in the manner demanded by the people. Instead of striving for peace and treating all people equally, they, like the majority of peoples, are malicious and devious in their religious beliefs towards those of other faiths and express their personal and collective religious hatred. And they do this also with regard to their xenophobia, namely in the name of their delusional God and his alleged love, as well as their alleged love and humanity, which they play greasily to the outside world, but immediately let their hatred and all their evil violence against people of other faiths, people of a different colour and strangers break through as soon as even the slightest thing happens that does not suit them. And the more profoundly they have fallen into their delusional belief in God, the more malicious and worse they bring their hatred against people of different faith, people of a different colour and strangers, to full blast. They resort to weapons and violence and do not shrink back from murder and manslaughter. And their role models are the unrighteous, power-hungry rulers and civil servants who are elected by them and who create strife, unrest, lack of freedom and ever increasing tax burdens for the people in their own country. This, while in their megalomania and power madness - coupled with cowardly fear - they have nonsensical walls and death fences erected around their states, either to prevent their own people from leaving the dictatorship at home, or to prevent people of different faith, different colour and other foreigners from entering the country. In their own country, the civil and political rights of their own people are stifled by the unrighteous and power-mad governments and civil servants, and the economy and trade with the whole world is affected. But social and cultural human rights are also either being affected or completely stifled, including freedom of speech and opinion, etc., which is why hardly anyone or no one dares to speak and describe openly what corresponds to the effective reality and truth. This, as is the case in many countries, particularly in terms of policies which, as is the case with many governmental decrees and judicial decisions, are directed against the freedom of the individual or even against the whole people and against justice. All unjustly created governments and officials, however, also use their obsession with power to terrorize other states, threatening them with bold demands and driving their peoples into the greatest distress with trade and economic wars, as is done with punitive duties and sanctions. Especially sanctions are to be understood as particularly criminal and inhuman machinations, because they are not only directed against the rulers, who are in a clinch with another government imposing sanctions, because basically the whole people is always affected, who effectively did not or cannot do anything to provoke or abolish this nonsense. And such sanctions are not only mindless, unreasonable and inhumane, but they are also clearly a crime, because the populations of sanctioned states lose their rights to acquire the necessary necessities of life. Therefore, it is a fact that only criminal and inhuman and humanly degenerated elements, as miserable rulers, use their power mania to impose sanctions on other states. And if we look at all earthly governments and organizations, which are usually led by people who are afflicted with religious delusion and who believe in God, we can see that these rulers or despots act out their vengeance against other leaders who do not follow the demands but keep their own freedom of decision. And for this they are punished by the despots with sanctions, but these do not affect the rulers of the foreign states in any way, but rather their populations, who have nothing to say and are not involved in the governmental machinations and are therefore innocent of the whole thing. Effectively, sanctions are dirty political machinations of a coercion that are downplayed as a penalty. The point is that foreign states, to whom unfulfillable demands are made, disregard them, so that they are then forced by sanctions to comply with and fulfil the demands of the foreign state. This criminal behaviour, which is politically called <procedure and negative reinforcement of the demand>, corresponds to nothing other than a malicious coercion and thus an injustice of the utmost gravity, which also creates evil hostility. Responsibility for exercising and imposing sanctions lies primarily with the US despots who are incapable of governing, the elements of the EU dictatorship who are also incapable of governing, and the despotic leadership clique of the UN Security Council and the United Nations, respectively, in decisions or resolutions taken within the framework of the Common Foreign or Security Policy (CFSP). The basis of a sanction is an embargo, which is based on a state prohibition that no trade may be conducted with a certain state that is to be forced to fulfil a demand by means of a sanction. However, the imposition of sanctions by a state also leads to the retention or confiscation of foreign property, especially merchant ships. Well, in the relationships I've mentioned, I'm talking exclusively about those governments and authorities which are to be classified in the aforementioned division and whose actions and activities give rise to the complaint. In doing so, of course, I can only object to and despise their rotten thinking, their dishonesty, their wrong actions, their selfishness and self-importance, as well as their entire inhumane behaviour and thus their mis-shapen, lousy and miserable character, but not them as a human being whom I have to respect, honour and dignify and never condemn and must never do so. In contrast to those character flawed and egoists who stand in governments and public authorities and exercise their injustice to their personal addiction to the exercise of power, self-exaltation and self-congratulation, the righteous stand in contrast to those who are not. These are all others, but as a minority, namely the righteous and honest, who exercise their offices with honour and dignity and for the good of the people, and who on the one hand are to be regarded as conscientiously superior to the unrighteous, dishonest and people-damaging, and on the other hand are also worthy of great thanks being expressed to them in an honourable and dignified manner. As a rule, the majority is only eager to indulge in the exercise of power, self-importance, braggadocio and adoration and cheering by its followers. This is because the majority is unable to fulfil the duties of government or office, because they lack the necessary knowledge of government and leadership, the know-how of the authorities and the necessary expertise. And since this is the case, it costs all taxpayers immense state expenses for the stupidity and ignorance of the majority of the rulers and public officials, because the majority of them are divided into individuals, and their simplicity and lack of leadership, as well as the lack of important expertise, are nothing more than rivets and zeroes. But this is being made up for at the taxpayer's expense by hiring lobbyists to act as advisors to those who are incapable of government and authority, for horrendous salaries. This is because, as a rule, those in power who are elected by parties and not directly by the people are absolutely incapable of governing and making decisions for the good of the people, as is the case with all governments and authorities around the world. So it is the case that the majority of those who exercise governmental and official power are on the one hand enormously mismanaged, but on the other hand can only be at the helm, because lobbyists act in an advisory capacity as saviours in times of need and are actually those who are in this way in principle the conductors of government and authorities. Because of their ignorance of governmental and official leadership, they have no choice but to consult the lobbyists who advise them, who curry favour with government and official officials and who are in fact the real government and official leaders. And they are paid incredibly high fees for their advice out of taxpayers' money, which ultimately runs into millions. This is precisely because the parties, etc. and the people, in their stupidity, are catapulting rivets and zeros into governments and authorities, who in their stupidity could only speak empty words, if they were capable of doing so at all - if they are not crazy dictatorial powers, who indulge in despotism from the bottom up. But governmental and official rivets and zeros, however big-mouthed, high-handed, powerful and arrogant they may be in their stupidity, like the old and new EU dictatorship powers, especially those in Germany, France and the USA, can only hold and keep their posts and collect high salaries because they waste millions of Euros of state money to keep their personal office through their expensive lobbyist advisors and also to let their state govern. It doesn't matter whether it is the highest state <leaders> themselves in this respect, such as a high-handed EU dictator president or his equally green-eared zero, who has already spent millions of tax euros on her advisors as a result of her incompetence as 'Minister of War' in Germany, it doesn't matter. This is also the case with her subsequent rivet, who is just as naive and nevertheless one day s

Next Contact Report

Contact Report 723

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Source

References