Contact Report 675

Revision as of 19:48, 19 November 2019 by Earth Human Being (talk | contribs) (Introduction)
IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 15 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 15)
  • Pages: 423–439 [Contact No. 646 to 680 from 03.03.2016 to 07.05.2017] Stats | Source
  • Date and time of contact: Wednesday, 8th March 2017, 14:45
  • Translator(s): DeepL Translator
    autotranslation
    , Joseph Darmanin
  • Date of original translation: Tuesday, 7th May 2019
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person(s): Ptaah
  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte


Synopsis

This is the entire contact report. It is an authorised but unofficial DeepL preliminary English translation and most probably contains errors. Please note that all errors and mistakes etc. will continuously be corrected, depending on the available time of the involved persons (as contracted with Billy/FIGU). Therefore, do not copy-paste and publish this version elsewhere, because any improvement and correction will occur HERE in this version!

Contact Report 675 Translation

Hide EnglishHide German

English Translation
Original German

Six Hundred and Seventy-fifth Contact

Sechshundertfünfundsiebzigster Kontakt
Wednesday, 8th March 2017, 14:45
Mittwoch, 8. März 2017, 14.45 Uhr

Billy:

Billy:
Ah, you're already here, dear friend, salute again and welcome. Was today again a short correction work, therefore we have probably also enough time for our discussion. Ah, du bist schon hier, lieber Freund, sei nochmals gegrüsst und willkommen. War heute wieder eine kurze Korrekturarbeit, folglich wir wohl auch genügend Zeit für unser Gespräch haben.

Ptaah:

Ptaah:
1. I greet you again, my friend. 1. Auch ich grüsse dich nochmals, mein Freund.
2. Yes, the correction work was done quickly, and my time is not limited either. 2. Ja, die Korrekturarbeit war schnell getan, und meine Zeit ist auch nicht beschränkt.

Billy:

Billy:
Then, right at the beginning of our conversation, I would have a question about which we have never spoken openly before. Dann hätte ich gleich zu Beginn unseres Gesprächs einmal eine Frage, worüber wir noch niemals offen gesprochen haben.

Ptaah:

Ptaah:
3. What's this about? 3. Worum handelt es sich denn?

Billy:

Billy:
Because Bernadette continues to write for my biography – but I have to go back a bit and disclose a few things for the time being – and in this regard we also talked about the fact that your father Sfath not only brought me during and after World War II to various war-torn states in Europe and the Pacific, and that he made me see tremendous atrocities and war crimes at the moment. I often had a hard time 'chewing' on it, as you know, but with the help of your father I was able to process everything, so that I did not suffer any mental-emotional-psychic-conscious disadvantages or even damages, but could strengthen and educate myself against it and also become the person I had to be – who I am today – in order to fulfil my mission. Sfath also took me around the world to other countries and let me see many things that I would never have been able to see and experience later during my own travels, which took me personally to many countries. In this regard he also explained me a lot about the geology, the atmosphere, Earth's climate and the weather conditions etc., whereby everything impressed me strongly, for example also that the rain forest in South America could exist only by the sandstorms of the Sahara. With about nine million square kilometres, the Sahara is the largest dry desert in the world, but it is not only made up of sand. Most of it is the Sahara – and I know this from my own experience and observation when I crossed it, as well as other deserts I know – namely a stone and rock desert, where I even want to speak of a gravel or boulder desert, while the worldwide known sand desert makes up only about a fifth or at most a quarter of the total desert area. Also in Jordan, Syria, Iraq, Persia and Saudi Arabia I have noticed this equally that more stone, rock, gravel and boulders characterize the desert pictures than sand. But now back to the South American tropical rainforests, in relation to which your father taught me that the enormous masses of rain that fall there, the nutrients necessary for the trees and other plants, wash out of the thin layer of soil or humus, without which everything would atrophy and die if this were not counteracted naturally. And this counteracting effect, as Sfath explained when he flew with me to South America towards the end of the 1940s, is due precisely to the fact that through the Sahara in North Africa – and as a result of the fact that conditions prevail in this desert, through which enormous sandstorms occur again and again, whirling up hundreds of millions of tons of sand dust – between 30-40 million tons of sand are transported into the rainforests of South America by the storm winds, thus enriching the rainforest soils again with macro- and micronutrients. This natural mode of transport resp. this natural transport mechanism is called 'aeolian transport' in relation to the Greek mythology after the wind god Aiolos. But Sfath also explained something about the normal forests in Europe and the primeval forests in Asia and Africa, namely that their nutrients in the soil can only be regenerated by external natural help, in Europe by normal rainfalls and snow, in Asia and Africa by large rainfalls, such as the monsoon. The rainwater and the snow are saturated with nutrients of various kinds by aerosols swirled up from the vastness of Earth, so that sufficient nutrients always rain down for all trees, bushes and plants of every kind. Weil – aber dazu muss ich etwas ausholen und vorerst einiges offenlegen – Bernadette weiter für meine Biographie schreibt, und diesbezüglich haben wir auch darüber geredet, dass mich dein Vater Sfath nicht nur während und nach der Weltkriegszeit in verschiedene kriegsbefallene Staaten Europas und im Pazifik gebracht und mich ungeheure Greuel und Kriegsverbrechen hat aktuell sehen lassen. Daran hatte ich oft schwer zu ‹kauen›, wie du ja weisst, jedoch vermochte ich durch die Hilfe deines Vaters alles zu verarbeiten, wodurch ich keine gedanken-gefühls-psyche-bewusstseinsmässige Nachteile oder gar Schäden davontrug, sondern gegenteilig mich stärken und bilden und auch zu dem Menschen werden konnte, der ich sein musste – der ich heute auch bin –, um meine Mission erfüllen zu können. Sfath brachte mich ja auch rund um die Welt in andere Länder und hat mich vieles sehen lassen, was mir später bei meinen eigenen Reisen, die mich eben persönlich in viele Länder führten, nie hätte sehen und erfahren können. Diesbezüglich hat er mir auch vieles bezüglich der Erdgeologie, der Atmosphäre, des Erdklimas und der Wetterverhältnisse usw. erklärt, wobei mich alles stark beeindruckte, so z.B. auch, dass der Regenwald in Südamerika nur durch die Sandstürme der Sahara existieren könne. Die Sahara ist ja mit etwa neun Millionen Quadratkilometern die grösste Trockenwüste der Erde, die aber nicht nur aus Sand besteht. Grösstenteils ist die Sahara – und das weiss ich aus eigener Erfahrung und Feststellung, als ich diese teils durchquert habe, wie auch andere mir bekannte Wüsten – nämlich eine Stein- und Felswüste, wobei ich gar von einer Kies- oder Geröllwüste sprechen will, während die weltweit bekannte Sandwüste nur etwa einen Fünftel oder höchstens einen Viertel der gesamten Wüstenfläche ausmacht. Auch in Jordanien, Syrien, Irak, Persien und Saudi-Arabien habe ich dies gleichermassen festgestellt, dass naturgegeben mehr Stein, Fels, Kies und Geröll die Wüstenbilder prägt, als eben Sand. Nun aber zurück zu den südamerikanischen tropischen Regenwäldern, in deren Bezug mich dein Vater lehrte, dass nämlich die dortig niedergehenden gewaltigen Regenmassen, die für die Bäume und sonstigen Pflanzen notwendigen Nährstoffe aus der dünnen Erd- resp. Humusschicht ausschwemmen, ohne die alles verkümmern und absterben würde, wenn dem nicht naturmässig entgegengewirkt würde. Und dieses Entgegenwirken erfolge eben dadurch, so erklärte Sfath, als er gegen Ende der 1940er Jahre mit mir nach Südamerika flog, dass durch die Sahara in Nordafrika – und zwar infolge dessen, dass in dieser Wüste Verhältnisse herrschen, durch die immer wieder gewaltige Sandstürme auftreten, die Hunderte Millionen Tonnen Sandstaub aufwirbeln – durch die Sturmwinde zwischen 30–40 Millionen Tonnen Sand in die Regenwälder in Südamerika transportiert und damit die Regenwaldböden wieder mit Makro- und Mikronährstoffen angereichert werden. Diese natürliche Transportweise resp. dieser Naturtransportmechanismus wird in bezug auf die griechische Mythologie nach dem Wind-Gott Aiolos ‹äolischer Transport› genannt. Doch auch hinsichtlich der normalen Wälder in Europa und der Urwälder in Asien und Afrika erklärte Sfath einiges, nämlich, dass auch deren Nährstoffe in den Böden nur durch äussere natürliche Hilfe regeneriert werden können, und zwar in Europa durch normale Regenfälle und Schnee, in Asien und Afrika durch grosse Regenfälle, wie in Form des Monsun. Das Regenwasser und der Schnee sind durch aus den Weiten der Erde aufgewirbelte Aerosole mit Nährstoffen diverser Art gesättigt, folgedem dadurch für alle Bäume, Sträucher und Pflanzen jeder Art immer genügend Nährstoffe niederregnen.

Ptaah:

Ptaah:
4. This is all correct, because on the one hand macronutrients such as nitrogen, phosphorus, potassium, calcium and magnesium, as well as micronutrients and trace elements such as boron, cobalt or molybdenum, are brought into the rainforests in dust-induced form by the natural transport mechanism, whereby not only in the rainforests there is usually a lack of phosphorus, but also of other nutrients. 4. Das ist alles richtig, denn einerseits werden Makronährstoffe, wie z.B. Stickstoff, Phosphor, Kalium, Kalzium und Magnesium, wie andererseits aber auch Mikronährstoffe resp. Spurenelemente, wie z.B. Bor, Kobalt oder Molybdän, in staubbedingter Form durch den Naturtransportmechanismus in die Regenwälder gebracht, wobei es nicht nur in den Regenwäldern zumeist an Phosphor, sondern auch an anderen Nährstoffen mangelt.
5. In addition, most tropical soils lack various important nutrients for food plants. 5. Zudem mangelt es auch in den meisten tropischen Böden an diversen wichtigen Nährstoffen für Nahrungsmittelpflanzen.
6. Basically, plants of all kinds, trees, shrubs and all plants need carbon dioxide and oxygen to grow, which they must obtain from the air, water and about 13 vital nutrients from the soil. 6. Grundsätzlich benötigen Pflanzen jeder Art, Bäume, Sträucher und alle Pflanzen überhaupt zum Wachsen Kohlendioxid und Sauerstoff, die sie aus der Luft, dem Wasser und aus etwa 13 lebensnotwendigen Nährstoffen aus dem Boden beziehen müssen.
7. As far as tropical rainforests are concerned, they grow on different soils, with the poorest soils being those of the Amazon basin. 7. In bezug auf tropische Regenwälder ist zu sagen, dass diese auf verschiedenen Böden wachsen, wobei die nährstoffärmsten Böden die des Amazonas-Beckens sind.
8. Today this is the largest remaining rainforest block in the world, stretching over nine South American countries. 8. Heute ist dies der grösste verbliebene Regenwaldblock der Erde, der sich über neun Staaten Südamerikas erstreckt.
9. Rainforest soils have a typical yellow to red coloration, as you know, but all plants of every genus and species need their vital nutrients, and these are supplied by Sahara dust and rain, etc.. 9. Regenwaldböden weisen eine typische gelbe bis rote Färbung auf, wie du ja weisst, doch alle Pflanzen jeder Gattung und Art benötigen ihre für sie lebensnotwendigen Nährstoffe, und diese werden ihnen durch Saharastaub und Regen usw. zugeführt.
10. So it is the case with everything that nature regulates the whole thing by distributing the necessary nutrients and thriving through dust – even otherwise than only through the Sahara – and normal rain, and that all around in relation to the normal primeval forests, gardens, forests, water plants and aquatic organisms as well as meadows and fields. 10. Also ist es in bezug auf alles so, dass die Natur das Ganze so regelt, indem durch Staub – auch anderweitig als nur durch die Sahara – und den normalen Regen das Verteilen der notwendigen Nährstoffe sowie das Gedeihen geschieht, und zwar rundum in bezug auf die normalen Urwälder, Gärten, Wälder, die Gewässerpflanzen und Wasserlebewesen sowie die Wiesen und Felder.
11. So far, but you wanted to talk about something else at the beginning of the conversation, dear friend, but we have deviated from it. 11. Das soweit, doch du wolltest zu Beginn des Gesprächs von etwas anderem reden, lieber Freund, doch sind wir davon abgewichen.

Billy:

Billy:
Actually, I did not deviate from what I want to talk about, but it only took a pre-view, which created a certain connection to the rest. So now we go on: The talk was also about the fact that Sfath took me to many places in many countries of the world and to foreign people and let me see their customs and habits as well as things and happenings etc. which would have remained closed to me as a traveller, tourist or globetrotter, including the contacts with rulers arranged by Sfath. Everything was extremely instructive for me and also taught me that all people on Earth were and are human beings, no matter to which peoples, social classes, religions, sects or other ideologies they belonged and which works and activities they carried out. Even though I found some things to be dreadful, unjust, and despicable, such as torture, cannibalism, executions, headhunting, and very horrible war atrocities, I learned a great deal from them all and thus shaped my personal behaviour with regard to the harmless possible conduct and correct treatment of my fellow human beings, regardless of who or how they were. This does not mean, however, that I cannot be dismissive or vocal when necessary in the right setting, nor that I cannot simply keep silent when unavoidable and not say what is necessary, or that I would not demand my rights. Through everything that Sfath taught me and what he made me see around the world in many places, I also learned the way of life and the way of acting that is my own to this day and will remain so until the end of my life. That's one thing, but there's another very important factor, and that's the one that refers to Asket, which we've never talked about openly before, namely that after her official time of contact with me, when she was finished, she kept up the contact for the next eleven years unofficially and in an absolutely private way, until the 4th of January, 1975, after which the official contacts with your daughter Semjase began on Tuesday, the 28th of January, 1975, after which you and Quetzal and many others to this day joined in. During the eleven years of official contact with Asket until the official end of contact, Asket was also very often on the road with me, often at night when she picked me up in Uitikon, where I was forced to spend three years, but where for certain reasons it was possible for me to often be on the road with Asket. This always happens when I 'said goodbye' to Uitikon three to four times a year for two to three weeks each and went on 'wanderings' without permission. Asket was always at the right time at the right place and in the whole world with me on the way, because she had taken me after the official contact time privately under her wing and was therefore always helpful to me. When I left Uitikon in 1962 and went to Bern to the Wankdorffeldstrasse to learn sandblasting, this was only the beginning of the fact that Asket brought me as a free man to many places in Africa and in the Arabian North Africa, where I also experienced some adventures, such as in the Balkans, in Greece, in the Near, Middle and Rear Orient as well as in various countries in the Near East to Burma and Asia, but also in the Far East. In the 1950s and 1960s I was able to visit and travel to various countries with Asket in short times, to experience all sorts of adventures, even as a criminal hunter, but this became more difficult and what I could only secretly do together with Asket on an hourly or daily basis. This was precisely the reason – after I had lost the serious bus accident and my left arm in Iskenderun – because I had kidnapped and married my bride in Greece in the mid-1960s, whereby marriage was my mission and my intention, only to return finally to Switzerland in 1969, to begin my mission and to found the association FIGU. So it happened first that after my marriage in Korinthos I returned to Switzerland with my spouse, where I earned enough money during the next half year with my own small trading business to be able to set off again – of course with my wife – to Yugoslavia, Bulgaria, Turkey, Persia, Pakistan and India. And this always happened in secret contact with Asket, which I had to hide from my wife, because she was boundlessly jealous, which also happened later, when your daughter Semjase became my new Plejaren contact person on 28th January, 1975 and ordered her according to higher order, that for certain reasons with regard to Earthly UFO contact fraudsters appearing with certainty etc. her origin was named as by the 'Pleiades'. That actually happened, that in Germany, the USA and Canada etc. various fraudsters appeared and claimed that they had contact with 'Pleiades' and especially with Semjase and you, Ptaah. When all the fraudulent claims, lies and calumnies of these Earth humans became too much for you Plejaren, the cat was then let out of the bag and declared and officially announced that you do not come from the Seven Stars or from the Pleiades in our DERN universe, but from much further away, namely from far beyond the Pleiades and from another space-time structure in which you call your home system 'Plejaren'. Well, in 1967, our daughter Gilgamesha was born in the hospital in Quetta/Pakistan, on our way back from India. After two months we travelled via Persia and Turkey to Greece. Until spring 1969 we lived in Thessaloniki, where I produced and sold various souvenirs on my own account in order to earn enough money. Then it was time to return to Switzerland for good. At the civil engineering and road construction company Alfredo Piatti in Dietlikon, where I had previously worked as a machinist, I worked again as a machinist, which was possible with only one arm, but still difficult. There I met Jacobus, who had to deliver truckloads of concrete gravel several times a day to the large concrete production plant. At that time I lived briefly with my family in Rüeggenthal and then in Bäretswil, after which I bought a house on Oberdorfstrasse in Hinwil and extended it together with Jacobus. When I gave up my job at the Piatti company – where I had to do the work of two men, but was paid too little – I committed myself as a night watchman and night porter at the Maschinenfabrik Rüti. Then I sold our house to the community of Hinwil because it became too small due to unforeseen offspring. The community also made an old farmhouse available to me and my family in Hinwil at Wihaldenstrasse 10. When we moved there, I soon changed my job to Wache-AG in Zurich and later to the company Zellweger in Uster, where I worked as night porter and night watchman, but where I was also responsible for the fire alarm control for the 'Wagerenhof', a 'foundation for people with a mental (resp. conscious) and multiple impairment'. I stayed there until spring 1976, when I started my own business again by working as a life counsellor at home at Wihalden-strasse 10 in Hinwil and also helping mentally ill people get back on their feet and into life. There, just at Wihaldenstrasse 10 – the house was later torn down and turned into an old people's settlement or something like that –, I bred, as already at Oberdorfstrasse, in a self-built, large-area aviary divided into various large cages, various curvilinear bird species and parakeets, which I sold to pet shops throughout Switzerland. When the Hinterschmidrüti became our home, I sold the aviary to a policeman in Mönchaltorf, where I also started the first official steps to fulfil my mission at Wihaldenstrasse 10 and announced the association FIGU, where Bernadette appeared for the first time and still works very intensively as an actuary in the FIGU. That's actually what we officially talked about very little or never at all, which had to be, I think, because these facts should also be mentioned in the biography Bernadette is working on. Eigentlich bin ich nicht von dem abgewichen, wovon ich sprechen will, sondern es bedurfte nur eines Gesprächsvorspanns, durch den ein gewisser Zusammenhang zum Weiteren geschaffen wurde. Dann jetzt also weiter: Die Rede war also auch davon, dass Sfath mich an viele Orte in vielen Ländern der Erde und zu fremden Menschen gebracht und mich deren Sitten und Gebräuche sowie Dinge und Geschehen usw. hat schauen lassen, die mir als Reisender, als Tourist oder Weltenbummler verschlossen geblieben wären, wozu auch die Kontakte mit Regierenden gehören, die Sfath arrangierte. Alles war für mich äusserst lehrreich und vermittelte mir auch, dass alle Menschen der Erde eben Menschen waren und sind, und zwar ganz gleich, welchen Völkern, Gesellschaftsschichten, Religionen, Sekten oder sonstigen Ideologien sie angehörten und welche Arbeiten und Tätigkeiten sie ausführten. Auch wenn ich manches als grässlich, ungerecht und als menschlich-verabscheuungswürdig empfand, wie Folter, Kannibalismus, Hinrichtungen, Kopfjägerei und sehr schlimme Kriegsgreuel, so lernte ich trotzdem aus allem ungeheuer viel und prägte dadurch mein persönliches Verhalten in Hinsicht auf ein möglichst harmfreies Gebaren und einen korrekten Umgang in bezug auf die Mitmenschen, und zwar ganz gleich was, wer und wie sie sind. Das bedeutet aber nicht, dass ich bei Notwendigkeit nicht in korrektem Rahmen abweisend oder lautstark sein kann, wie auch nicht, dass ich bei Unumgänglichkeit nicht einfach schweige und nicht das Erforderliche sage, oder dass ich nicht mein Recht fordern würde. Durch alles, worin mich Sfath unterrichtete und was er mich vielerorts rund um die Welt schauen liess, lernte ich auch die Lebensart und Handlungsweise, die mir bis heute eigen ist und auch bis zu meinem Lebensende so bleiben wird. Das ist das eine, wobei jedoch noch ein sehr wichtiger Faktor dazukommt, und zwar der, der sich auf Asket bezieht, worüber wir bisher auch noch nie offen gesprochen haben, nämlich, dass sie nach ihrer offiziellen Kontaktzeit mit mir, als diese beendet war, die nächsten elf Jahre den Kontakt jedoch inoffiziell in absolut privater Weise weiter aufrechterhalten hat, und zwar bis zur Zeit vom 4. Januar 1975. Danach begannen am Dienstag, den 28. Januar 1975, die offiziellen Kontakte mit deiner Tochter Semjase, wonach dann auch du und Quetzal und bis zur heutigen Zeit viele andere hinzukamen. Während der elf Jahre Zeit der offiziellen Kontakte mit Asket bis zum offiziellen Kontaktende, war auch Asket sehr oft mit mir unterwegs, und zwar jeweils oft in der Nacht, wenn sie mich in Uitikon abholte, wo ich ja gezwungenermassen drei Jahre verbrachte, wo es mir aber aus bestimmten Gründen möglich war, oft mit Asket unterwegs sein zu können. Dies auch immer dann, wenn ich mich jedes Jahr drei- bis viermal für jeweils zwei bis drei Wochen von Uitikon ‹verabschiedete› und unerlaubt auf ‹Wanderschaft› ging. Immer war Asket zur rechten Zeit zur Stelle und in der ganzen Welt mit mir unterwegs, weil sie mich nach der offiziellen Kontaktzeit in privater Weise unter ihre Fittiche genommen hatte und mir also auch immer hilfreich war. Als ich dann 1962 Uitikon verliess und nach Bern an die Wankdorffeldstrasse ging und dort die Sandstrahlerei erlernte, war dies dann nur der Beginn davon, dass mich Asket als freier Mann an viele Orte in Afrika und ins arabische Nordafrika brachte, wo ich auch einige Abenteuer erlebte, wie auch im Balkan, in Griechenland, im Vorderen, Mittleren und Hinteren Orient sowie in diversen Ländern in Vorderasien bis nach Burma und Asien, wie aber auch im Fernen Osten. So konnte ich mit Asket in den 1950er und 1960er Jahren diverse Länder in jeweils kurzen Zeiten besuchen und bereisen, allerhand Abenteuer erleben, eben auch als Verbrecherjäger, was aber dann schwieriger wurde und was ich jeweils nur heimlich stundenweise oder tageweise zusammen mit Asket unternehmen konnte. Dies hatte den Grund eben darin – nachdem ich in Iskenderun den schweren Busunfall und meinen linken Arm verloren hatte –, weil ich in Griechenland Mitte der 1960er Jahre meine Braut entführt und geheiratet hatte, wobei mir das Heiraten ja aufgetragen und bestimmt war, um dann 1969 endgültig in die Schweiz zurückzukehren, meine Mission zu beginnen und den Verein FIGU zu gründen. So kam es zuerst, dass ich nach der Heirat in Korinthos mit meiner Angetrauten in die Schweiz zurückkehrte, wo ich während dem nächsten halben Jahr mit einem kleinen eigenen Handelsgeschäft genügend Geld verdiente, um wieder losziehen zu können – natürlich mit meiner Frau –, und zwar nach Jugoslawien, Bulgarien, in die Türkei, nach Persien, Pakistan und Indien. Und dies geschah immer in heimlichem Kontakt mit Asket, was ich aber meiner Frau verschweigen musste, weil sie grenzenlos eifersüchtig war, was sich auch später so ergab, als ab dem 28. Januar 1975 deine Tochter Semjase meine neue plejarische Kontaktperson wurde und sie gemäss höherer Order anordnete, dass aus bestimmten Gründen in bezug auf mit Sicherheit auftretende irdische UFO-Kontakt-Betrüger usw. ihre Herkunft als von den ‹Plejaden› genannt wurde. Das geschah dann auch tatsächlich, eben dass in Deutschland, den USA und in Kanada usw. diverse Betrügerinnen und Betrüger in Erscheinung traten und behaupteten, dass sie mit ‹Plejadiern› und speziell mit Semjase und dir, Ptaah, Kontakt hätten. Als euch Plejaren die ganzen Betrugsbehauptungen, Lügen und Verleumdungen dieser Erdlinge zuviel wurden, wurde dann die Katze aus dem Sack gelassen und erklärt sowie offiziell bekanntgegeben, dass ihr nicht vom Siebengestirn resp. von den Plejaden in unserem DERN-Universum herkommt, sondern von sehr viel weiter weg, und zwar von weit jenseits der Plejaden und aus einem anderen Raum-Zeit-Gefüge, in dem ihr euer Heimatsystem ‹Plejaren› nennt. Nun, 1967 wurde dann, auf der Rückreise von Indien, im Hospital in Quetta/Pakistan, unsere Tochter Gilgamesha geboren, wonach wir nach zwei Monaten über Persien und die Türkei nach Griechenland reisten. Bis zum Frühling 1969 wohnten wir in Thessaloniki, daselbst ich auf eigene Rechnung diverse Souvenirs herstellte und verkaufte, um einen ausreichenden Verdienst zu haben. Danach galt es, endgültig in die Schweiz zurückzukehren. Bei der Tiefbau- und Strassenbaufirma Alfredo Piatti in Dietlikon, bei der ich schon zu früherer Zeit als Maschinist gearbeitet hatte, arbeitete ich dann wieder als Maschinist, was mir mit nur noch einem Arm möglich, jedoch trotzdem schwierig war. Dort lernte ich dann auch Jacobus kennen, der mir zur grossen Fertigungsanlage zur Betonherstellung mehrmals täglich lastwagenweise Betonkies liefern musste. Damals wohnte ich mit meiner Familie kurz im Rüeggenthal und dann in Bäretswil, wonach ich ein Haus an der Oberdorfstrasse in Hinwil kaufte und dieses zusammen mit Jacobus ausbaute. Als ich die Arbeitsstelle bei der Firma Piatti aufgab – wo ich die Arbeit von zwei Mann zu erledigen hatte, jedoch zu gering entlohnt wurde –, verpflichtete ich mich als Nachtwächter und Nachtportier in der Maschinenfabrik Rüti. Danach verkaufte ich unser Haus an die Gemeinde Hinwil, weil es infolge unvorhergesehenen Nachwuchses zu klein wurde. Die Gemeinde stellte mir und meiner Familie ebenfalls in Hinwil an der Wihaldenstrasse 10 ein altes Bauernhaus zur Verfügung. Als wir dort einzogen, wechselte ich bald meine Arbeitsstelle zur Wache-AG in Zürich und später dann in die Firma Zellweger in Uster, wo ich als Nachtportier und Nachtwächter arbeitete, wo ich aber auch für die Feueralarmkontrolle für den ‹Wagerenhof› zuständig war, eine ‹Stiftung für Menschen mit einer geistigen (resp. bewusstseinsmässigen) und mehrfachen Beeinträchtigung›. Dort blieb ich bis zum Frühling 1976, wonach ich mich wieder selbständig machte, indem ich daheim an der Wihalden-strasse 10 in Hinwil als Lebensberater arbeitete und auch psychisch erkrankten Menschen wieder auf die Beine und ins Leben half. Daselbst, eben an der Wihaldenstrasse 10 – das Haus wurde später abgerissen und eine Alterssiedlung oder so daraus gemacht –, züchtete ich, wie schon an der Oberdorfstrasse, in einer selbstgebauten, grossflächigen und in verschiedene grosse Käfige unterteilten Volière diverse krummschnäbelige Vogelarten resp. Sitticharten, die ich schweizweit an Zoohandlungen verkaufte. Als die Hinterschmidrüti unsere Wohnstätte wurde, verkaufte ich die Volière an einen Polizisten in Mönchaltorf, wobei ich an der Wihaldenstrasse 10 auch die ersten offiziellen Schritte zur Erfüllung meiner Mission begann und den Verein FIGU ankündigte, wo dann auch Bernadette erstmals erschien und bis heute als Aktuarin in der FIGU sehr intensive mitarbeitet. Das ist eigentlich das, worüber wir offiziell nur sehr wenig oder überhaupt nie gesprochen haben, was nun eben einmal sein musste, wie ich denke, weil diese Fakten ja nun auch in der Biographie zur Sprache kommen sollen, an der Bernadette arbeitet.

Ptaah:

Ptaah:
12. What you say is true, because we have never officially talked about the private contacts between you and Asket, nor about various other things you have mentioned. 12. Was du sagst, trifft tatsächlich zu, denn über die privaten Kontakte zwischen dir und Asket haben wir nie offiziell gesprochen, wie auch über diverses andere nicht, das du angesprochen hast.
13. But to mention this now is really important for your biography, so Bernadette will have to work in the important facts. 13. Dies jetzt zu erwähnen ist aber für deine Biographie tatsächlich wichtig, folgedem Bernadette die diesbezüglich wichtigen Fakten miteinarbeiten soll.

Billy:

Billy:
Bernadette and I have decided, if possible, to spend about two hours each Monday afternoon together to bring together the necessary facts, which she will then work out and write down. And when I think about it right now, my three crows come to mind, which I had as a boy, but which is already contained in a part of the biography. But I think that the fact has not yet been mentioned that the crow, who could speak something and with whom I had a very special friendship relationship, brought me special little gifts again and again, whereby in the end there were hundreds. Of various stones of all kinds and colours, she once brought me a glittering and used cocoa packet, various brooches, shards of glass and jewellery chains, but as often also coins of all values, such as 5, 10, 20 and 50 centimes, but also 1, 2 and 5 francs, which she had 'organized' somewhere, but I never knew where she fetched them in the wide surroundings, where she was often on her way. Only once could I find out where she got various coins from, namely from the upper flat in Grandmother's chalet, where the kitchen window was open at Mrs. Wiederkehr's return. Of course I gave her the money back and explained everything, after which she left no more coins on the table or anywhere else. But where my crow had brought everything else over the years, I could never find out, because their flight area stretched quite far. Bernadette und ich haben uns vorgenommen, nach Möglichkeit jeden Montagnachmittag zusammen etwa zwei Stunden für die Zusammenführung notwendiger Fakten aufzuwenden, die sie dann ausarbeitet und aufschreibt. Und wenn ich gerade jetzt daran denke, kommen mir meine drei Krähen in den Sinn, die ich als Knabe hatte, was aber schon in einem Teil der Biographie enthalten ist. Dabei denke ich aber, dass die Tatsache noch nicht erwähnt ist, dass jene Krähe, die etwas sprechen konnte und mit der ich ein ganz besonderes Freundschaftsverhältnis hatte, mir immer wieder besondere kleine Geschenke gebracht hat, wobei es letztendlich Hunderte waren. Von diversen Steinchen aller Art und Farben, brachte sie mir einmal auch ein glitzerndes und angebrauchtes Kakaopäckchen, diverse Broschen, Glasscherben und Schmuckkettchen, wie aber oft auch Geldstücke aller Werte, so eben 5, 10, 20 und 50 Rappen, jedoch auch 1-, 2- und 5-Frankenstücke, die sie irgendwo ‹organisiert› hatte, wobei ich aber nie wusste, wo sie diese in der weiten Umgebung herholte, wo sie oft unterwegs war. Nur einmal konnte ich herausfinden, wo sie diverse Münzen herholte, und zwar aus der oberen Wohnung in Grossmutters Chalet, wo das Küchenfenster bei Frau Wiederkehr offen war. Natürlich gab ich ihr das Geld zurück und erklärte ihr alles, wonach sie keine Geldmünzen mehr auf dem Tisch oder sonstwo liegen liess. Wo meine Krähe aber über all die Jahre hinweg alles andere hergeholt hatte, das konnte ich nie feststellen, denn ihr Fluggebiet reichte recht weit.

Ptaah:

Ptaah:
14. I know that birds of crows do this when they get used to people and make friends with them, so to speak. 14. Es ist mir bekannt, dass Krähenvögel ein solches Tun pflegen, wenn sie sich an Menschen gewöhnen und mit ihnen sozusagen Freundschaft schliessen.
15. But before I forget, I have to tell you from Zafenatpaneach and Yanarara that your assumption regarding the strange and partly harmful incidents in the centre and the disturbing and partly malignant changes in the scriptural works you write in the computer are based on religious liberal energies. 15. Doch ehe ich es vergesse, habe ich dir von Zafenatpaneach und Yanarara zu berichten, dass deine Annahme hinsichtlich der seltsamen und teils schädlichen Vorkommnisse im Center und der störenden und teils bösartigen Veränderungen in den Schriftenarbeiten, die du im Computer schreibst, auf religiössektiererischen Energien beruhen.
16. These energies, they both explain, have a self-acting power and are very effectively directed towards hindering, distorting and rendering impossible your work, because all your work is directed against the falsehood of the unreality and falsehood of all religious and sectarian matters. 16. Diese Energien, so erklären beide, haben eine selbstwirkende Kraft und sind sehr wirksam darauf ausgerichtet, deine Arbeit zu behindern, zu verfälschen und zu verunmöglichen, weil deine gesamte Arbeit gegen die Falschheit der Unwirklichkeit und Unwahrheit alles Religiösen und Sektiererischen ausgerichtet ist.
17. And against this religious-sectarian energy and its forces, which are able to penetrate our created protective shields, there is at present no possibility of defence, because they correspond to a nature, which was unknown to us so far and which we have to fathom first. 17. Und gegen diese religiös-sektiererische Energie und deren Kräfte, die unsere erstellten Schutzschirme zu durchdringen vermögen, existiert zur Zeit keine Abwehrmöglichkeit, weil sie einer Natur entsprechen, die uns bisher unbekannt war und die wir erst ergründen müssen.
18. This means that the whole process of its exact analysis and a correspondingly effective defence can take years despite great, extensive and professional efforts and research, which Zafenatpaneach and Yanarara will explain to you themselves in the near future. 18. Das bedeutet, dass das Ganze des Prozesses zu dessen genauer Analysierung und einer entsprechend wirksamen Abwehrmöglichkeit trotz grosser, umfangreicher und fachlicher Bemühungen und Forschungen Jahre dauern kann, was dir aber Zafenatpaneach und Yanarara in nächster Zeit selbst noch erklären werden.
19. Unfortunately, nothing can be done from our side against all the annoying, unpleasant and sometimes even damaging incidents that occur in the centre and have been appearing to other centre residents for quite some time. 19. Leider kann also von unserer Seite aus nichts gegen all die störenden, unerfreulichen und teils gar schädigenden Vorkommnisse getan werden, die sich im Center zutragen und seit geraumer Zeit auch bei anderen Centerbewohnern in Erscheinung treten.

Billy:

Billy:
Then the case is clear, so we do not have to say anything more about it. Then I'd rather ask you a question about the immune patients or those people on Earth who you call immune patients, as your father Sfath called them. These people, who are infected with germs, but who do not themselves suffer from the disease whose germs they carry, infect an unusually large number of other people. These immune patients are called 'Super-spreaders' or 'Super-disseminators' by the Earth physicians and occur in almost all infectious diseases, and they can also have a strong influence on the course of epidemics and pandemics. This is why they have now come into the focus of epidemiologists. Can you say something about that, please.

Dann ist der Fall klar, folglich wir darüber auch keine weitere Worte verlieren müssen. Dann will ich dir lieber eine Frage stellen in bezug auf die Immunkranken resp. auf jene Menschen der Erde, die ihr Immunkranke nennt, wie dein Vater Sfath sie schon so bezeichnet hat. Diese Menschen, die mit Krankheitskeimen Infizierte sind, die jedoch selbst nicht an der entsprechenden Krankheit erkranken, deren Keime sie in sich tragen, stecken ungewöhnlich viele andere Menschen an. Diese Immunkranken werden von den irdischen Medizinern als sogenannte ‹Superspreader› resp. ‹Superverbreiter› bezeichnet und kommen in bezug auf fast alle Infektionskrankheiten vor, und zudem können sie den Verlauf von Epidemien und Pandemien stark beeinflussen. Deshalb sind sie jetzt in den Fokus von Epidemiologen geraten. Kannst du etwas darüber sagen, bitte.

Search for the Epidemic Centrifuge
Suche nach der Seuchenschleuder
Tages-Anzeiger, Zürich, Wednesday, 1st March, 2017


Tages-Anzeiger, Zürich, Mittwoch, 1. März 2017



Ptaah:

Ptaah:
20. Immune patients, or 'Super-spreaders' or 'Super-disseminators', are people in social networks and maintain particularly many contacts to fellow human beings. 20. Immunkranke, oder eben ‹Superspreader› oder ‹Superverbreiter›, sind Menschen in sozialen Netzwerken und pflegen besonders viele Kontakte zu Mitmenschen.
21. In this way, they contribute particularly strongly to the spread of infectious diseases, especially epidemics. 21. In dieser Weise tragen sie besonders stark zur Ausbreitung von Infektionskrankheiten bei, wie speziell auch Seuchen.
22. As a rule, they unconsciously pass diseases on to other patients, but this often happens carelessly, irresponsibly or even deliberately maliciously. 22. In der Regel geben sie Krankheiten unbewusst an andere Patienten weiter, wobei dies aber nicht selten einfach leichtsinnig, verantwortungslos oder gar bewusst bösartig geschieht.
23. However, immunosuppressants or 'Super-spreaders' are a factor by which epidemics can be prevented, if they take their responsibility and stay away from their fellow human beings instead of approaching them and infecting them. 23. Immunkranke resp. ‹Superspreader› stellen jedoch einen Faktor dar, durch den Epidemien verhindert werden könnten, und zwar dadurch, wenn sie ihre Verantwortung wahrnehmen und sich von den Mitmenschen fernhalten würden, anstatt ihnen nahezukommen und sie zu infizieren.
24. However, they do not usually do so, which quickly increases the rate of infection, makes an epidemic unavoidable and can spread it. 24. Das tun sie aber in der Regel nicht, wodurch eine Infektionsrate schnell ansteigt, eine Epidemie unvermeidbar wird und sich diese ausbreiten kann.
25. If, however, already at the beginning of a disease or epidemic, care is taken that immune patients or 'Super-spreaders' have only little or no contact to the environment and thus to their fellow human beings, then the probability is much lower or even completely banished, or that no outbreak of an epidemic occurs. 25. Wird jedoch schon am Anfang einer Krankheit oder Seuche darauf geachtet, dass Immunkranke resp. ‹Superspreader› nur wenig oder gar keinen Kontakt zur Umwelt und damit zu den Mitmenschen haben, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr viel geringer oder wird gar völlig gebannt, resp. dass eben kein Ausbruch einer Epidemie erfolgt.
26. The immune patients, as we call this type of disease carriers, who are themselves immune to the disease whose pathogens they carry, infect extraordinarily many fellow human beings, especially with regard to all infectious diseases. 26. Die Immunkranken, wie wir diese Art der Krankheitsträger nennen, die selbst immun gegen die Krankheit sind, deren Erreger sie in sich tragen, infizieren aussergewöhnlich viele Mitmenschen, und zwar besonders in bezug auf alle Infektionskrankheiten.
27. If an epidemic occurs, then the course of the epidemic is very much dependent on the immune patients or the 'Super-spreaders' and their constitution. 27. Kommt es dabei zu einer Seuche, dann ist der Verlauf des Seuchenzuges ganz erheblich von den Immunkranken resp. den ‹Superspreadern› und ihrer Konstitution abhängig.
28. This is because the normal influence of infection is changed, which leads to an excessive number of infections. 28. Dabei geschieht es nämlich, dass der normale Infizierungseinfluss verändert wird, was zu übermässig vielen Infizierungen führt.
29. An immune patient acts like a wandering infection catapult and spreads an epidemic much faster than, for example, a number of 20 or more people infected with a communicable disease who remain outside the reach of their fellow humans. 29. Ein Immunkranker wirkt wie eine umherirrende Infizierungsschleuder und verbreitet eine Seuche sehr viel schneller als z.B. eine Anzahl von 20 oder mehr mit einer übertragbaren Krankheit infizierter Menschen, die ausserhalb der Reichweite der Mitmenschen bleiben.
30. Especially at the beginning of an epidemic, it is of great importance when an immune patient is among those infected that he behaves responsibly and isolates himself from his healthy fellow human beings, but if he fails to do so, he becomes significantly responsible for the further development of the outbreak and the spread of an epidemic. 30. Ganz speziell am Anfang einer Epidemie ist es von sehr grosser Bedeutung, wenn unter Infizierten ein Immunkranker ist, dass dieser sich verantwortungsbewusst verhält und sich von den gesunden Mitmenschen absondert, doch wenn er das unterlässt, verschuldet er sich massgeblich für die weitere Entwicklung des Ausbruchs und der Verbreitung einer Epidemie.
31. It is also a fact that a person's contagious potential depends on the very personal characteristics of his immune system, which determines how strongly it contributes to the spread of infectious diseases. 31. Tatsache ist beim Ganzen auch, dass das Ansteckungspotential eines Menschen von ganz persönlichen Eigenschaften seines Immunsystems abhängt, folgedem dieses bestimmt, wie stark es zur Ausbreitung von Infektionskrankheiten beiträgt.
32. If immune patients could be identified at the beginning of an outbreak of an epidemic, then their isolation would be possible, which, however, is not possible with the methods of current Earthly medicine, then the contact persons of the immune patients could not be protected by a corresponding vaccination or by corresponding disease-protecting drugs. 32. Könnten zu Beginn eines Ausbruchs einer Seuche Immunkranke identifiziert werden, dann wäre deren Isolieren möglich, was aber mit den Methoden der gegenwärtigen irdischen Medizin nicht möglich ist, folgedem auch die Kontaktpersonen der Immunkranken nicht durch eine entsprechende Impfung oder durch entsprechend krankheitsschützende Medikamente geschützt werden können.
33. As a result of this fact, even epidemics cannot be nipped in the bud by Earth’s population. 33. Infolge dieser Tatsache lassen sich bei der irdischen Bevölkerung auch Epidemien nicht im Keim ersticken.
34. Isolation – voluntary or legally enforced – would, however, be the right and effective targeted measure, because even medication and vaccination of large sections of the population are generally unable to fully guarantee the spread of a disease in the form of an epidemic. 34. Die Isolation – freiwillig oder gesetzlich durchgesetzt – wäre jedoch die gezielte richtige und effektive Massnahme, weil auch Medikamente und eine Impfung grosser Bevölkerungsteile in der Regel die Ausbreitung einer Seuche in Form einer Epidemie nicht völlig gewährleisten können.
35. On Earth, where medicine is still quite deficient in every respect despite great progress, unfortunately infectious persons cannot always be detected, even during an outbreak of an epidemic. 35. Auf der Erde, wo die Medizin in jeder Beziehung trotz grosser Fortschritte noch recht mangelhaft ist, können leider infektiöse Personen nicht immer erkannt werden, und zwar auch während eines Ausbruchs einer Seuche nicht.
36. In order to be able to determine immune patients, very extensive investigations and clarifications are necessary, as well as a precise determination of the transmission pathways of the disease, whereby it is also necessary to carry out the necessary measures to prevent the spread of the disease or even the occurrence of an epidemic. 36. Um Immunkranke ermitteln zu können, sind sehr umfangreiche Untersuchungen und Abklärungen notwendig, wie auch eine genaue Feststellung der Übertragungswege der Krankheit, wobei es dann auch gilt, die notwendigen Massnahmen durchzuführen, um ein Ausbreiten der Seuche oder gar das Zustandekommen einer Epidemie zu verhindern.
37. But in this respect, as I said before, Earthly medicine is still very disadvantageously underdeveloped and rudimentary. 37. Doch ist diesbezüglich, wie ich schon sagte, die irdische Medizin noch sehr nachteilig unterentwickelt und rudimentär.
38. The factors to be mentioned in relation to immune patients vary from disease to disease, as they also have different causes, whereby a weakened immune system can be just as important as a genetic predisposition, but also a mutation, physical mobility, a disease or a behavioural ingredient, i.e. a behavioural component. 38. Die Faktoren, die in bezug auf Immunkranke zu nennen sind, variieren von Krankheit zu Krankheit, wie sie auch verschiedene Ursachen haben, wobei ein geschwächtes Immunsystem ebenso von Bedeutung sein, wie auch eine genetische Veranlagung im Vordergrund stehen kann, wie aber auch eine Mutation, die physische Mobilität, eine Krankheit oder eine Verhaltensingredienz, also eine Verhaltenskomponente.
39. The profession and living conditions of the infected person are also important, as is the number of pathogens excreted by the immune patient. 39. Auch der Beruf und die Lebensumstände der Infizierten sind von Bedeutung, wie auch die Anzahl an Erregern, die vom Immunkranken ausgeschieden werden.
40. The weakened immune system, as well as an additional disease – also more or less harmless – such as bronchitis, colds, coughs or colds, are also able to increase and intensify the condition of the immune patients and thus the infectivity, because one disease helps the other to break out. 40. Auch das geschwächte Immunsystem, wie auch eine zusätzliche Krankheit – auch mehr oder weniger harmlose –, wie Bronchitis, Erkältung, Husten oder Schnupfen, vermögen den Zustand der Immunkranken und also die Infektiosität zu steigern und zu verstärken, weil eine Erkrankung der anderen zum Ausbruch verhilft.
41. However, it is not uncommon for external unpredictable factors to help the viruses spread and trigger a disease and epidemic. 41. Nicht selten ist es aber auch so, dass äussere unvorhersehbare Faktoren den Viren bei der Verbreitung helfen und eine Seuche und Epidemie auslösen.
42. However, the effective fact is that it would be a very considerable advantage if immune patients and therefore highly infectious people could be identified in the terrestrial population before they can transmit infections, but unfortunately terrestrial medicine is not yet in a position to do so due to its still deep deficiency. 42. Effective Tatsache ist jedoch, dass es ein sehr beachtlicher Vorteil wäre, wenn in der irdischen Bevölkerung Immunkranke und also hochinfektiöse Menschen identifiziert werden könnten, ehe sie Infektionen übertragen können, doch ist leider die irdische Medizin infolge ihrer noch tiefen Mangelhaftigkeit hierzu noch nicht in der Lage.
43. So a great deal remains to be done in terms of research on Earth humanity and medical research, in particular with regard to the factors of multi-layered infectivity. 43. Also muss von der Erdenmenschheit resp. der medizinischen Forschung noch sehr viel ergründet und getan werden, im vorgenannten Fall insbesondere in bezug auf die Faktoren der vielschichtigen Infektiosität.

Billy:

Billy:
Thank you for your execution. When I think about it, I also find that more and more allergies and diseases are arising, because an increasingly unhealthy, unhealthy sterility that is spreading weakens the immune system of Earthlings and makes them more susceptible to bacteria, parasites and viruses. Danke für deine Ausführung. Wenn ich überlege, dann finde ich bei allem auch noch, dass immer mehr Allergien und Krankheiten aufkommen, und zwar weil eine immer mehr um sich greifende ungesunde, irre Sterilität das Immunsystem der Erdlinge schwächt und diese für Bakterien, Parasiten und Viren i mmer anfälliger werden.

Ptaah:

Ptaah:
44. The more people on Earth live in a sterile way and create physically sterile conditions, the more frequently they fall ill as a result of immune deficiency than would be the case under 'normally dirty' living and general conditions. 44. Je mehr die Erdenmenschen in steriler Weise leben und sich physisch sterile Bedingungen schaffen, desto häufiger verfallen sie Erkrankungen infolge Immunschwäche, als dies der Fall wäre, unter ‹normal schmutzigen› Lebens- und Rahmenbedingungen.
45. Too much sterility as a result of excessive hygiene inevitably leads sooner or later to allergies, asthma, autoimmune diseases, etc. 45. Zuviel Sterilität als Folge übertriebener Hygiene führt unweigerlich früher oder später zu Allergien, Asthma und Autoimmunerkrankungen usw.
46. Too sterile living conditions correspond to a delusion of hygiene and disturb the development of the immune system even in childhood, which also leads to weakness in life and susceptibility to disease in later life. 46. Zu sterile Lebensbedingungen entsprechen einem Hygienewahn und stören schon im Kindesalter die Entwicklung des Immunsystems, was auch im späteren Leben zur Lebensschwachheit und Krankheitsanfälligkeit führt.
47. In this way, the number of autoimmune diseases also increases, because the fewer people come into contact with pathogens from the environment and the less they are able to build up and strengthen their immune system, the more susceptible they become to disease and unable to cope with it. 47. In dieser Weise nimmt auch die Zahl der Autoimmunerkrankungen zu, denn je weniger der Mensch mit Krankheitserregern aus der Umwelt in Kontakt kommt und sich dadurch das Immunsystem aufbauen und stärken kann, desto krankheitsanfälliger und krankheitsbewältigungsunfähiger wird er.

Billy:

Billy:
Even today the majority of Earth humans erroneously have the wrong opinion that Earth’s mankind consists of different races, which is not true in principle, because Earth humanity is in truth only one race, which consists, however, of many different peoples. Your father Sfath already explained that to me and shed some light on the facts. But now it would be good if we could talk about it openly, but I think that you could explain what is important. Irrtümlich herrscht noch heute beim Gros der Erdlinge die falsche Meinung vor, dass die irdische Menschheit aus verschiedenen Rassen bestehe, was ja grundsätzlich nicht stimmt, weil die Erdenmenschheit in Wahrheit nur eine einzige Rasse ist, die jedoch aus vielen verschiedenen Völkern besteht. Das hat mir schon dein Vater Sfath erklärt und mir die Fakten dafür auseinandergelegt. Jetzt wäre es aber einmal gut, wenn wir darüber offen reden würden, wobei ich aber meine, dass du das Massgebende explizieren könntest.

Ptaah:

Ptaah:
48. I can do that, yes. 48. Das kann ich tun, ja.
49. The term race in relation to individuals is only related to their biological species or genus, whereby this corresponds to a rank within the hierarchy of biological systematics. 49. Der Begriff Rasse in bezug auf Individuen ist einzig bezogen auf deren biologische Gattung resp. Spezies resp. das Genus, wobei dies einer Rangstufe innerhalb der Hierarchie der biologischen Systematik entspricht.
50. The genus usually has subspecies and is therefore above each species, but below the family. 50. Die Gattung resp. Spezies resp. das Genus weist in der Regel Unterarten auf und steht demgemäss oberhalb jeder Art, jedoch unterhalb der Familie.
51. A genus can contain a single species or any number of species. 51. Eine Gattung, ein Genus, kann eine einzige Art oder eine beliebige Anzahl von Arten enthalten.
52. If a genus contains only one species, this corresponds to a so-called monotypic genus. 52. Enthält eine Gattung resp. ein Genus nur eine einzige Art, dann entspricht das einer sogenannten monotypischen Gattung.
53. If several species have emerged from a genus, this corresponds to a group of species of common ancestry, which means that one species has emerged from another species, or that other species have emerged from other species. 53. Wenn aus einer Gattung mehrere Arten hervorgegangen sind, dann entspricht dies einer Gruppe von Arten gemeinsamer Abstammung, was bedeutet, dass eine Art aus einer anderen Art hervorgegangen ist, resp. dass weitere Arten aus anderen Arten hervorgegangen sind.
54. Thus a clear morphological distance or separation is given. 54. Dadurch ist ein deutlich morphologischer Abstand resp. eine Trennung gegeben.
55. The species of one genus are more closely related to each other than to any other species of another genus. 55. Die Arten einer Gattung sind enger miteinander verwandt als mit irgendeiner anderen Art einer anderen Gattung.
56. All species within a genus are always designated by a binary or two-part name, which consists of the genus name and the species epithet on the one hand. 56. Alle Arten innerhalb einer Gattung werden stets mit einem binären resp. zweiteiligen Namen bezeichnet, der einerseits aus dem Gattungsnamen und dem Art-Epitheton besteht.
57. The genus name is always in the singular form and the species epithet repeats the sex of the genus name. 57. Der Gattungsname steht stets in der Singularform und das Art-Epitheton wiederholt das Geschlecht des Gattungsnamens.
58. The term human being, as it corresponds to the terrestrial human being, describes its structure according to certain inner-physical characteristics, namely the primarily phenomenologically ascertainable organic structure and state within the body. 58. Die Bezeichnung Mensch, wie diese dem Erdenmenschen entspricht, beschreibt seine Gliederung nach bestimmten inner-physischen Merkmalen, und zwar dem primär phänomenologisch konstatierbaren körperinneren organischen Aufbau und Zustand.
59. The inner physical-organic structure and condition and their special typical characteristics alone correspond to race characteristics which show differences to other human forms of life, just as with regard to alien human species which are located outside Earth’s realm, called exo humans. 59. Der innere körperlich-organische Aufbau und Zustand und deren besondere typische Eigenschaften allein entsprechen Rassenmerkmalen, die Unterschiede zu anderen menschlichen Lebensformen aufweisen, wie eben in bezug auf erdfremde Menschenarten, die ausserhalb des irdischen Bereiches angesiedelt sind, eben Exomenschen.
60. So the whole inner body organ complex and its structure, as well as the outer body structure, is race determining, but not the outer body characteristics with regard to eye, skin and hair colour etc. of the respective genus or species, as they appear in the different peoples on Earth, which are not own races, but belong only to the human race, which all around with their outer body characteristics belong to the one human race, like we Plejaren. 60. Also ist der gesamte körperinnere Organkomplex und dessen Aufbau, wie aber auch der äussere Körperaufbau rassebestimmend, nicht jedoch die äusseren Körpermerkmale in bezug auf Augen-, Haut- und Haarfarbe usw. der betreffenden Gattung oder Art, wie diese bei den verschiedenen Völkern auf der Erde auftreten, die keine eigene Rassen sind, sondern einzig der Rasse Mensch angehören, die rundum mit ihren äusseren Körpermerkmalen der einen Gattung Mensch angehören, wie auch wir Plejaren.
61. The different peoples each have their own skin pigmentations, such as their own body sizes, eye and hair colours, as well as their own nose, head and body shapes, and also individual physiological factors such as heat regulation, sweat production, lactose intolerance and certain blood characteristics, etc. come to bear. 61. Die verschiedenen Völker weisen je eigene Hautpigmentierungen auf, wie ihnen auch eigene Körpergrössen, Augen- und Haarfarben, wie auch ihnen eigene Nasen-, Kopf- und Körperformen eigen sind, wobei auch einzelne physiologische Faktoren wie Wärmeregulation, Schweissproduktion, Laktoseintoleranz und bestimmte Blutmerkmale usw. zur Geltung kommen.
62. Psychological differences and other characteristics are also evident, many of which result mainly from adaptation to different climatic conditions and are relatively homogeneous and visible on the surface within each continent. 62. Auch psychologische Unterschiede und andere Merkmale treten in Erscheinung, wobei viele hauptsächlich aus der Anpassung an die unterschiedlichen klimatischen Bedingungen resultieren und innerhalb jedes Kontinents relativ homogen und oberflächlich gut sichtbar sind.
63. For the layman this makes the erroneous impression that the people of the peoples with their outward physical differences – and because they are on different continents and in other countries – are their own pure races, whereby this assumption is however fundamentally wrong, because on Earth only one human race originated and exists from the ground up, which is however divided into many different peoples with many different outward physical characteristics. 63. Das macht für den Laien den irrtümlichen Eindruck, dass die Menschen der Völker mit ihren äusseren körperlichen Andersartigkeiten – und weil sie auf verschiedenen Kontinenten und in anderen Ländern l eben – eigene reine Rassen seien, wobei diese Annahme jedoch grundfalsch ist, weil auf Erden von Grund auf nur eine einzige Menschenrasse entstand und existiert, die jedoch in viele verschiedene Völker mit vielen unterschiedlichen äusserlich-körperlichen Merkmalen gegliedert ist.
64. Even the exo migrants were human beings, just as they emerged from Earth. 64. Auch die Exo-Zuwanderer waren Menschen, wie solche auch aus der Erde hervorgegangen sind.

Billy:

Billy:
Modern genetic investigations, analyses and findings from the 20th century and also from today's 21st century prove this. The biological concept of human races is – as I once read in an article – today generally regarded as scientifically overcome and is replaced by the not biologically but geographically defined concept of population. Dies beweisen ja auch moderne genetische Untersuchungen, Analysen und Erkenntnisse aus dem 20. und auch aus dem heutigen 21. Jahrhundert. Der biologische Begriff der Menschenrassen gilt – wie ich einmal in einem Artikel gelesen habe – meines Wissens heute allgemein als wissenschaftlich überwunden und wird durch den nicht biologisch, sondern geographisch definierten Begriff der Population ersetzt.

Ptaah:

Ptaah:
65. Right, our own research also shows very clearly that the phenotypic structure of the terrestrial human being, respectively his appearance, genetically expresses the whole set of all characteristics of his organism in the same way. 65. Richtig, unsere eigenen Forschungen zeigen auch sehr deutlich auf, dass die phänotypische Gliederung des Erdenmenschen, resp. sein Erscheinungsbild, genetisch die ganze Menge aller Merkmale seines Organismus in gleicher Weise zum Ausdruck bringt.
66. So the phenotype or appearance is the genetic set of all characteristics of the human organism, whereby the whole refers not only to morphological characteristics or to the form, external shape and structure, but also to physiological or natural and psychological characteristics. 66. Also ist der Phänotyp resp. das Erscheinungsbild die genetische Menge aller Merkmale des Organismus des Menschen, wobei sich das Ganze nicht nur auf morphologische Eigenschaften resp. auf die Form, äussere Gestalt und Struktur bezieht, sondern auch auf die physiologischen resp. natürlichen und psychologischen Eigenschaften.
67. The phenotype is determined by the interaction of hereditary factors, but also by environmental factors. 67. Der Phänotyp wird durch das Zusammenwirken von Erbanlagen bestimmt, wie aber auch durch Umweltfaktoren.
68. However, the extent to which the phenotype can be influenced by environmental influences always depends on the reaction norm, whereby this possibility of reacting to environmental influences is effectively genetically determined. 68. Doch inwieweit der Phänotyp durch Umwelteinflüsse beeinflussbar ist, das hängt in jedem Fall immer von der Reaktionsnorm ab, wobei diese Möglichkeit, auf Umwelteinflüsse zu reagieren, effectiv genetisch festgelegt ist.

Billy:

Billy:
Thank you for your comments. Then there is the question of what should actually be held by those people who believe that democracy prevails in their countries, although that is not the case. Apart from a truly given form of democracy, as is the case in Switzerland in the form of an effective semi-democracy, there is no form of democracy on Earth in any state, especially not in the EU, which is a dictatorship, as your father Sfath predicted, that this dictatorship union will come into being. In an effectively full democracy, the people alone have the say, and in a semi-democracy, such as the one that exists in Switzerland, the people have the majority or half of the right to determine, but only half and not all, because the other half of the right is assigned to the Federal Council, the National Council and the Council of States. This is a good way for the citizens of Switzerland to live well, but as a result of only half the democracy, they cannot have a say in everything. Nevertheless, the Swiss Confederation, as a federal republic with its system of directorates, is a good country and, what is more, truly linked to semi-democracy, which practically cannot be said of any other state on Earth, because there are no democratic traits to be found in it, and especially not in the EU dictatorship, which terrorises all the states belonging to it, which do not defend themselves against it and simply let everything happen to them with cowardice. But that cannot and will not remain as you once said, because the dictatorially harassed EU states and their peoples have been fermenting for some time now. Danke für deine Ausführungen. Dann einmal eine Frage in bezug darauf, was eigentlich von jenen Menschen gehalten werden soll, die daran glauben, dass in ihren Ländern eine Demokratie herrsche, obwohl das nicht der Fall ist. Ausser einer wirklich gegebenen Form von Demokratie, wie diese in Form einer effectiven Halb-Demokratie in der Schweiz gegeben ist, existiert auf der Erde in keinem Staat eine Demokratieform, schon gar nicht in der EU, die ja eine Diktatur ist, wie das schon dein Vater Sfath voraussagte, eben, dass diese Diktatur-Union zustande kommen werde. In einer effectiv vollen Demokratie hat allein das Volk das Sagen, und in einer Halb-Demokratie, wie diese in der Schweiz existiert, hat das Volk grossteils resp. das halbe Bestimmungsrecht, jedoch eben nur halb und nicht umfänglich, weil die andere Bestimmungshälfte dem Bundesrat, Nationalrat und dem Ständerat zugeordnet ist. Damit lässt sich für die Bürgerinnen und Bürger der Schweiz zwar gut und wohl leben, doch können diese eben infolge der nur halben Demokratie nicht alles mitbestimmen. Trotzdem ist die Schweizerische Eidgenossenschaft als Föderale Republik mit ihrem Direktorialsystem ein gutes und zudem wirklich mit der Halb-Demokratie verbundenes Land, was praktisch von keinem anderen Staat auf der Erde gesagt werden kann, weil in diesen effectiv keine demokratische Züge gegeben sind, wobei ganz speziell in der EU-Diktatur nicht, die alle ihr angehörenden Staaten terrorisiert, die sich nicht dagegen wehren und einfach feige alles mit sich geschehen lassen. Aber das kann und wird ja nicht so bleiben, wie du einmal gesagt hast, weil es ja in den diktatorisch drangsalierten EU-Staaten und deren Völkern schon seit geraumer Zeit übel gärt.

Ptaah:

Ptaah:
69. In principle, a country's population can only have a real right to determine where there is an effective democracy, by which it must be understood that it is a matter of the rule of the ordinary people, who determine absolutely alone, while the authorities elected by the people only take a consultative and proposing position and a position of carrying out the people's will. 69. Grundsätzlich kann für eine Landesbevölkerung nur dort ein wirkliches Bestimmungsrecht herrschen, wo eine effective Demokratie gegeben ist, unter der verstanden werden muss, dass es sich um die Herrschaft des einfachen Volkes handelt, das absolut allein bestimmt, während die vom Volk gewählte Obrigkeit einzig eine rat- und vorschlagsgebende sowie eine Position der Ausführung des Volkswillens einnimmt.
70. In this way, a form of democracy must be governed by a constitution that guarantees the entire population general personal and political rights, as well as the freedom of individual thought, conviction and expression, the freedom of expression, speech, belief and fair elections, independent courts and value judgements. 70. In dieser Weise muss eine Demokratie-Staatsform mit einer Verfassung geregelt sein, durch die der gesamten Bevölkerung auch die allgemeinen persönlichen und politischen Rechte, wie auch die Freiheit der individuellen Gedanken-, Gesinnungs- und Meinungsäusserung ebenso gegeben sein müssen, wie auch die geprägte Einstellung, die Redefreiheit, die Weltanschauung und Bekenntnisrichtung und faire Wahlen, unabhängige Gerichte und Wertbeurteilungsvorstellungen garantiert sein müssen.
71. Democracy also means that a state does not have an international or union law, but a national sovereignty that corresponds politically to normality, in the sense that only the people pass laws and determine everything politically, while the government is the only exercising and advising power. 71. Demokratie bedeutet auch, dass in einem Staat nicht ein internationales oder unionales Recht gilt, sondern eine nationale Souveränität, die politisch einer Normalität entspricht, und zwar in der Weise, dass allein das Volk Gesetze verabschiedet und politisch alles bestimmt, während die Regierung einzig die ausübende sowie ratgebende Kraft ist.
72. Without the consent of the people, it cannot be in a democracy that the authorities elected by the people, without the direct consent of the people, decide something against the people's will, so it cannot be the exercise of sanctions or the declaration of wars etc. against other states. 72. Ohne die Zustimmung der Bevölkerung kann es in einer Demokratie nicht sein, dass die vom Volk gewählte Obrigkeit ohne die direkte Zustimmung des Volkes etwas gegen dessen Willen bestimmt, so also auch nicht das Ausüben von Sanktionen oder das Erklären von Kriegen usw. wider andere Staaten.
73. Even the dissolution or establishment of states or parts of states by governments must never happen economically and politically in a democracy, as happened to the contrary without the consent of the peoples in the dictatorial founding of the EU dictatorship. 73. Auch das Auflösen oder Gründen von Staaten oder Staatsteilen durch Regierungen darf ökonomisch und politisch in einer Demokratie niemals geschehen, wie das gegenteilig ohne Zustimmung der Völker bei der diktatorischen Gründung der EU-Diktatur geschehen ist.
74. And since this was done by self-opinionated, criminal and domineering dictatorial elements, the result was a project that was inadequate in terms of civilization, from which an epoch of discord and dissatisfaction arose in all EU dictatorship member states, as well as an epoch of mad confrontation and readiness for war with Russia. 74. Und da dies durch selbstherrliche, kriminelle und herrschsüchtig-diktatorische Elemente doch getan wurde, so entstand daraus das zivilisatorisch unzulängliche Projekt, aus dem in allen EU-Diktatur-Mitglied staaten eine Epoche des Unfriedens und der Unzufriedenheit, wie aber auch des Auseinandersetzungswahns und der Kriegsbereitschaft mit Russland entstanden ist.
75. A fact from which the mania of the male and female EU dictators results that now the power project monster EU dictatorship should acquire nuclear weapons and create an EU dictatorship army. 75. Eine Tatsache, woraus der Wahn der männlichen und weiblichen EU-Diktatoren resultiert, dass nunmehr das Machtprojekt-Monster EU-Diktatur Nuklearwaffen anschaffen und eine EU-Diktatur-Armee erschaffen soll.
76. And the EU dictatorship greedy for power – above all the German Chancellor Merkel – are striving to let the individual EU dictatorship member states and their rulers as well as the peoples go by as extras on the global stage. 76. Und die EU-Diktatur-Machtgierigen – allen voran die deutsche Bundeskanzlerin Merkel – streben danach, auf der globalen Bühne die einzelnen EU-Diktatur-Mitgliedstaaten und deren Regierende sowie die Völker nur noch als Statisten dahingängeln zu lassen.
77. As an EU dictatorship, this catastrophic arbitrary entity is absolutely incapable and unwilling to solve any of its own problems nor to speak with one voice internationally. 77. Als EU-Diktatur ist dieses katastrophale Willkürgebilde absolut unfähig und ungewillt, irgendwelche seiner eigenen Probleme zu lösen noch international mit einer Stimme zu sprechen.
78. That's all there is to it. 78. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

Billy:

Billy:
But there are clear words that you said. And what you say has its hands and feet, also with regard to your statement that it is fermenting in the EU dictatorship, which may one day lead to its collapse, for which Great Britain made the start, but also in Holland and other EU dictatorship states the fermentation is progressing and the people as well as the governments are becoming more and more hostile to the dictatorship. That's what you used to say about the GDR, where criminal machinations against the population were part of the order of the day. And when I think only of the fact that in the GDR 103 people were secretly sentenced to death and executed because they did not fit Erich Honecker and Co. politically etc. into the stuff, but that this did not become public with the GDR population or in the world outside, then I could imagine that sooner or later also the EU dictatorship acts equally or will act in the future. The death penalty in the EU dictatorship was brought into force with the Treaty of Lisbon on 1st of December 2009. Aber es sind klare Worte, die du gesagt hast. Und was du sagst, das hat Hand und Fuss, auch in bezug auf deine Aussage, dass es gärt in der EU-Diktatur, was möglicherweise dereinst zu ihrem Zusammenbruch führt, wofür ja Grossbritannien den Anfang gemacht hat, wobei aber auch in Holland und anderen EU-Diktaturstaaten die Gärung voranschreitet und das Volk sowie die Regierungen immer mehr diktaturfeindlicher werden. Das hast du ja auch früher bei der DDR gesagt, wo verbrecherische Machenschaften wider die Bevölkerung zur Tagesordnung gehörten. Und wenn ich allein daran denke, dass in der DDR geheimerweise 103 Menschen zum Tod verurteilt und hingerichtet wurden, weil sie Erich Honecker und Co. politisch usw. nicht in den Kram passten, dass das aber bei der DDR-Bevölkerung oder in der Welt draussen nicht publik geworden ist, dann könnte ich mir vorstellen, dass früher oder später auch die EU-Diktatur gleichermassen handelt oder zukünftig handeln wird. Die Todesstrafe in der EU-Diktatur wurde ja mit dem Vertrag von Lissabon am 1. Dezember 2009 in Kraft gesetzt.

Ptaah:

Ptaah:
79. The possibilities are indeed open. 79. Die Möglichkeiten stehen tatsächlich offen.

Billy:

Billy:
I thought so. But something else that refers to you Plejaren, because as you have explained to me, the majority of the population works only two hours or so per day according to our time, while the other time is used in a private way. You have told me that in your free time the Plejaren work and maintain their large private gardens, which cover at least one hectare or 10000 m2. Others fly with their aircraft over land or around the planet and land where other people work to do private work together. And all this happens without any financial compensation, because you have no financial economy anymore. But even if you are only about 530 million people on Erra, there is quite a lot of work to be done to feed the whole population and to satisfy all their other needs. I will ask you how you manage this so that everything can be created when the majority of your humanity works only two hours a day for the general public; is there no problem with that? Dachte ich mir. Aber mal etwas anderes, das sich auf euch Plejaren bezieht, denn wie ihr mir erklärt habt, arbeitet bei euch das Gros der Bevölkerung gemäss unserer Zeit nur zwei Stunden oder so pro Tag, während die andere Zeit in privater Weise genutzt wird. Dazu habt ihr mir gesagt, dass die Plejaren in ihrer Freizeit einerseits ihre grossen privaten Anlagen und Gärten bearbeiten und pflegen, die ja mindestens einen Hektar resp. 10000 m2 umfassen. Andere wiederum fliegen mit ihren Fluggeräten über Land resp. rund um den Planeten und landen da und dort, wo andere Leute arbeiten, um zusammen mit diesen private Arbeiten zu verrichten. Und all das geschieht ja ohne irgendwelche finanzielle Entgeltung, weil ihr ja keinerlei Finanzwirtschaft mehr habt. Wenn ihr nun aber auch nur rund 530 Millionen Menschen auf Erra seid, so fällt doch recht viel Arbeit an, um die gesamte Bevölkerung zu ernähren und um alle ihre anderweitigen Bedürfnisse zu befriedigen. Dazu will ich dich fragen, wie ihr dies denn managt, damit alles erschaffen werden kann, wenn das Gros eurer Menschheit doch nur zwei Stunden pro Tag für die Allgemeinheit arbeitet; gibt es denn damit keine Probleme?

Ptaah:

Ptaah:
80. The whole thing would be impossible if we did not have our very sophisticated, extensive and diverse technology at our disposal. 80. Das Ganze wäre unmöglich, wenn wir nicht über unsere sehr hochentwickelte, umfangreiche und vielfältige Technik verfügen würden.
81. Basically, of course, our planetary population also has to do a lot of work, which has to be carried out, but which is largely carried out by our highly developed technology. 81. Grundlegend fallen natürlich auch für unsere planetare Bevölkerung sehr viele Arbeiten an, die zu verrichten sind, die jedoch im grossen und ganzen durch unsere hochentwickelte Technik ausgeführt werden.
82. The main of all activities is carried out by elaborate androids, apparatuses and machinery, which are monitored and controlled by the majority of the working population during the two hours of work. 82. Das Hauptsächliche aller Verrichtungen wird durch elaborierte (Anm. Billy: elaboriert = differenziert ausgebildet, hoch entwickelt) Androiden, Apparaturen und Maschinerien getätigt, die durch das Gros des arbeitsverrichtenden Teils der Bevölkerung während den zwei Stunden Arbeit überwacht und kontrolliert werden.
83. And these are effectively only surveillance and control works to be carried out by the majority of the Erra population, according to times in day and night divisions, to which you once said 'around the clock' in another context. 83. Und es handelt sich dabei effectiv nur um Überwachungs- und Kontrollarbeiten, die vom Gros der Erra-Bevölkerung auszuüben sind, und zwar gemäss Zeiten in Tag- und Nachteinteilungen, wozu du in einem anderen Zusammenhang einmal ‹rund um die Uhr› gesagt hast.

Billy:

Billy:
The majority of the population, what does that mean? Das Gros der Bevölkerung, was ist darunter zu verstehen?

Ptaah:

Ptaah:
84. It must be understood to mean all persons at any age from 140 years of age – which is to be understood according to Earthly years – and this is maintained until old age, because every person in our society is involved throughout his or her life, either for the general public or in a purely private way. 84. Darunter müssen alle Personen in jedem Alter ab 140 Jahren verstanden werden – was gemäss irdischen Jahren zu verstehen ist –, wobei dies bis ins hohe Alter so gehalten wird, weil sich bei uns jede Person zeitlebens beschäftigt, und zwar entweder für die Allgemeinheit oder in rein privater Weise.
85. Our 530 million or so humanity is to be understood in terms of the people who carry out their work, which, however, do not include descendants up to 140 years of age, who also include a number of about 110 million. 85. Unsere rund 530 Millionen umfassende Menschheit ist dabei in bezug auf die arbeitsverrichtenden Menschen zu verstehen, zu denen die Nachkommen bis zu 140 Altersjahren jedoch nicht gerechnet sind, die auch noch eine Anzahl von ca. 110 in Millionenhöhe umfassen.

Billy:

Billy:
You mean 110 million. So there is no rotting in any way of the physical and thought-feel-psychological, as is very often the case with us on Earth, after people retire and then know nothing more to do with themselves. But I didn't know that you wouldn't count the 110 million descendants, who are up to 140 years old, among the approximately 530 million of the working people, but I think that this has to be added up because your planet Erra is about the same size as Earth, but has more mainland, as you once explained. Du meinst damit wohl 110 Millionen. Also gibt es kein Vergammeln in irgendeiner Weise des Körperlichen und Gedanken-Gefühls-Psychischen, wie das bei uns auf der Erde sehr oft der Fall ist, nachdem die Menschen pensioniert werden und dann nichts mehr mit sich selbst anzufangen wissen. Dass ihr aber die 110 Millionen Nachkommen, die bis 140 Jahre alt sind, nicht unter die rund 530 Millionen der Arbeitenden rechnet, das habe ich nicht gewusst, doch denke ich, dass dies damit aufzurechnen ist, weil euer Planet Erra zwar etwa die gleiche Grösse wie die Erde, jedoch mehr Festland hat, wie du einmal erklärt hast.

Ptaah:

Ptaah:
86. The old calculations for Earth are correct, which call about 529 million Earth population. 86. Die alten Berechnungen für die Erde sind korrekt, die rund 529 Millionen Erdbevölkerung nennen.
87. Basically, it is not the size of the planet that is important for a certain number of human or human-like forms of life, but the land masses and their fertility factors. 87. Grundsätzlich ist nicht die Grösse des Planeten für eine bestimmte Anzahl von menschlichen oder menschengleichen Lebensformen von Bedeutung, sondern die Landmassen und deren Fruchtbarkeitsfaktoren.
88. As a result, e.g. Earth-sized planets, like Erra is one, can have smaller or larger land masses that are more or less fertile, as a result of which the population number and their food requirements can be calculated. 88. Folgedem können z.B. erdgrosse Planeten, wie auch Erra einer ist, kleinere oder grössere Landmassen aufweisen, die mehr oder weniger fruchtbar sind, folgedem daraus die Bevölkerungszahl und deren Nahrungsbedarf errechnet werden kann.
89. We Plejaren measure in this respect the possible population according to the fertile land that, when cultivated for food products, produces abundant food for the total population. 89. Wir Plejaren bemessen diesbezüglich die mögliche Bevölkerung gemäss dem fruchtbaren Land, das, wenn es für Nahrungsprodukte bebaut wird, für die Gesamtbevölkerung im Überfluss Nahrungsmittel hervorbringt.
90. As a result, no part of the population can ever be affected by famine, as is the case on earth, where around a billion people are currently suffering from hunger and many die from it. 90. Folgedem kann niemals auch nur ein Teil der Bevölkerung von Hungersnot befallen werden, wie das gegenteilig auf der Erde sehr krass der Fall ist, auf der gegenwärtig gegen rund eine Milliarde Menschen an Hunger leidet und viele daran sterben.
91. And as far as such behaviour, which you call 'rotting', is concerned, Plejaren is alien to us, even if a person wants to withdraw from general work and only be active privately – which is of course possible, but must be guaranteed. 91. Und was ein derartiges Verhalten betrifft, das du als ‹Vergammeln› bezeichnest, ist uns Plejaren fremd, und zwar auch dann, wenn sich eine Person aus der Allgemeinarbeit zurückziehen und nur noch privaterweise tätig sein will – was natürlich möglich ist, jedoch gewährleistet sein muss.
92. However, this is usually only possible at the age of 800, although very little use is usually made of it. 92. Dies ist jedoch in der Regel erst möglich im Alter von 800 Jahren, wovon jedoch in der Regel nur sehr wenig Gebrauch gemacht wird.

Billy:

Billy:
Then it must also be the case that these people still have their entire livelihood when they retire from general work at the age of 800. How's that settled? Dann muss es ja auch sein, dass diese Menschen trotzdem ihren gesamten Lebensunterhalt haben, wenn sie sich mit 800 Jahren von der Allgemeinarbeit zurückziehen. Wie ist denn das geregelt?

Ptaah:

Ptaah:
93. They are fully granted everything necessary in every respect and for every need until the end of their lives, so they do not have to renounce anything in any way, but receive everything according to their desires, be it food or any things of any kind that they desire. 93. Es ist ihnen bis an ihr Lebensende alles Notwendige in jeder Beziehung und nach jedem Bedürfnis vollumfänglich zugestanden, folgedem sie also in keiner Weise auf irgend etwas verzichten müssen, sondern alles nach ihrem Begehr erhalten, seien es Nahrungsmittel oder irgendwelche Dinge jeder Art, wonach ihr Verlangen ist.

Billy:

Billy:
So there are no people among you who are, as they say, poor or rich, if I understand your social system correctly, which is also due to the fact that you no longer have any means of payment or money. Also gibt es bei euch keine Menschen, die, wie man so sagt, arm oder reich sind, wenn ich euer soziales System richtig verstehe, was ja auch daran liegt, dass ihr keine Zahlungsmittel resp. kein Geld mehr habt.

Ptaah:

Ptaah:
94. This is indeed the case, because since we have no system whatsoever with regard to a monetary or financial economy, but an equal structure of equality, on the one hand, with regard to social status and, on the other, with regard to the values of goods, there are no social and no social differences. 94. Das ist tatsächlich so, denn da wir keinerlei System in bezug auf eine Geld- resp. Finanzwirtschaft haben, sondern eine gleichgestellte Gleichheitsstruktur einerseits in bezug auf einen Gesellschaftsstand und anderseits hinsichtlich der Güterwerte, so bestehen auch keine soziale und keine gesellschaftliche Unterschiede.

Billy:

Billy:
And this also not between the simple people, the spiritual leadership and all those who have to carry out higher tasks than the normal daily general work. Und das auch nicht zwischen dem einfachen Volk, der Geistführerschaft und all jenen, welche höhere Aufgaben zu verrichten haben als die normale tägliche Allgemeinarbeit.

Ptaah:

Ptaah:
95. There are no differences whatsoever, and there must be no differences, because the equal status of the entire Erra population means that neither greed nor envy nor other negative factors, which could be caused by material causes, prevail. 95. Es gibt keinerlei Unterschiede, und es darf auch keine geben, denn durch die Gleichstellung resp. das Gleichgestelltsein der gesamten Erra-Bevölkerung herrschen weder Besitzgier noch Neid oder andere negative Faktoren vor, die durch materielle Ursachen zustande kommen könnten.
96. Every plejarian person has equal rights, including the right to meet all his material needs within the same framework as any other. 96. Jede plejarische Person ist gleichberechtigt, und zwar auch in bezug darauf, alle ihre materiellen Bedürfnisse in gleichem Rahmen erfüllen zu können, wie jede andere auch.
97. Thus, all manufactured goods of any kind are available to any person free of charge, as are all other goods. 97. So stehen alle hergestellten Güter jeder Art jeder Person gleichermassen völlig entgeltlos zur Verfügung, wie ebenfalls jeder anderen.

Billy:

Billy:
And the rest of the majority of the population, what about it in terms of work and old age, how many percentages does this rest comprise, and what does it do? Und der Rest des Gros der Bevölkerung, wie verhält es sich bei diesem in bezug auf die Arbeit und das Alterswerken, wie viele Prozente umfasst dieser Rest in etwa, und was macht er?

Ptaah:

Ptaah:
98. According to our calculations, the majority of the entire Pleiar population comprises 72 percent, which is active in the way I have just explained, while the other 28 percent is responsible for other tasks, in which, calculated according to Earthly hours, the working hours vary per day depending on the activity, but which are higher than two hours and are often 12, 15 or more. 98. Das Gros der gesamten Plejaren-Bevölkerung umfasst gemäss unseren Berechnungen 72 Prozent, das in der Weise tätig ist, wie ich eben erklärt habe, während die anderen 28 Prozent anderweitigen Aufgaben obliegen, bei denen, nach irdischen Stunden berechnet, pro Tag je nach Tätigkeit die Arbeitsstunden variieren, die jedoch höher anliegen als zwei Stunden und oft deren 12, 15 oder mehr sind.
99. This is the case, for example, with the exercise of tasks related to spiritual leadership, planetary control tasks, and various other important matters. 99. Dies fällt z.B. so an bei der Ausübung von Aufgaben in bezug auf die Geistführerschaft, planetare Kontrollaufgaben sowie bei diversen anderen Wichtigkeiten.

Billy:

Billy:
Planetary control tasks like those Enjana and Florena have been performing on Earth for some years now? Planetare Kontrollaufgaben, wie diese ja seit geraumen Jahren Enjana und Florena auf der Erde ausüben?

Ptaah:

Ptaah:
100. Among other things, yes. 100. Unter anderem, ja.

Billy:

Billy:
Well, then this, as we've talked about before: Your father Sfath taught me that human intelligence is dependent on various factors, including all that has been experienced and the experiences that have resulted from it. The perceptible influences of fellow human beings, as well as the fauna and flora and the environment as a whole, play very important roles. Especially the human cultural influences help to shape the intelligence, so that it is strongly influenced and shaped when the human being moves in and deals with different human cultures. To move in foreign cultures, e.g. by working in foreign countries and living and communicating together with the peoples there, contributes very substantially to the development of intelligence, whereby the overall intelligence of the human being cannot be measured and determined with an IQ system, as Earthlings always maintain. Furthermore, and especially in context, as Sfath explained, the entire cultural and environmental influences are of enormous importance with regard to the ongoing development of intelligence. Consequently, cultural development – which continues to progress in every country and people – also has a positive effect on the further development of intelligence. At least that's how I understood your father's explanations back in the 1940s. Gut, dann dies, worüber wir auch schon früher gesprochen haben: Dein Vater Sfath hat mich gelehrt, dass die Intelligenz des Menschen von diversen Faktoren abhängig ist, so auch von allem Erlebten und den daraus entstandenen Erfahrungen, wobei auch die wahrnehmbaren Einflüsse von den Mitmenschen, wie aber auch der Fauna und Flora und der gesamten Umwelt überhaupt, sehr wichtige Rollen spielen. Speziell die menschlich kulturellen Einflüsse helfen, die Intelligenz zu prägen, folgedem diese also äusserst stark beeinflusst und geprägt wird, wenn der Mensch sich in verschiedenen menschlichen Kulturen bewegt und sich mit diesen auseinandersetzt. Sich in fremden Kulturen zu bewegen, indem z.B. in fremden Ländern gearbeitet und massgebend mit den dortigen Völkern zusammengelebt und kommuniziert wird, trägt sehr wesentlich zum Aufbau der Intelligenz bei, wobei die Gesamtintelligenz des Menschen aber nicht mit einem IQ-System gemessen und bestimmt werden kann, wie die Erdlinge immer behaupten. Ausserdem, und gerade im Zusammenhang, so erklärte Sfath, sind ja die gesamten kulturellen und umgebungsbedingten Einwirkungen in bezug auf die laufende Intelligenzentwicklung von enormer Bedeutung. Folglich wirkt sich also die kulturelle Weiterentwicklung – die ja in jedem Land und Volk immer weiter vorangeht – auch positiv auf die weitere Intelligenzentwicklung aus. So jedenfalls habe ich damals in den 1940er Jahren die Erklärungen deines Vaters verstanden.

Ptaah:

Ptaah:
101. Which is absolutely right, then nothing more can be explained. 101. Was absolut richtig ist, folgedem nichts weiter dazu zu erklären ist.
102. But now I have a question about these pages here on your desk where I read something before you came. 102. Doch habe ich jetzt eine Frage bezüglich dieser Seiten hier auf deinem Arbeitstisch, in denen ich etwas gelesen habe, ehe du gekommen bist.
103. What you write is very interesting, but what do you want with it? 103. Was du schreibst, ist sehr interessant, doch was willst du damit?

Billy:

Billy:
Actually I wanted to write something about the political and economic situation in the world under the title 'Humankind on earth, finally strive for peace and freedom instead of war and terror', but apparently the whole thing will be a bit longer – maybe a little book. Eigentlich wollte ich unter dem Titel ‹Erdenmenschheit, strebe endlich nach Frieden und Freiheit statt nach Krieg und Terror› nur etwas über den politischen und wirtschaftlichen Zustand in der Welt schreiben, doch offenbar wird das Ganze etwas länger – vielleicht ein kleines Buch.

Ptaah:

Ptaah:
104. Really very interesting. 104. Wirklich sehr interessant.

Billy:

Billy:
It is probably necessary, I think, that I too write something about it, because if I look at the human career and the whole resulting development, then I can only say that the development of mankind is written in blood. The fact is that the history of humanity on Earth is based on torture, hatred, war, murder, revenge, terror, manslaughter and retaliation, but also on religious-sectarian delusion, lust for power and greed for power. Since time immemorial, the overwhelming majority in all communities of humanity has been oriented towards the striving for power, the hunger for power, ambition, the delusion of power, the urge for power, the urge for prestige, the obsession with power, the claim to power, the claim to power and the craving for glory. Many are also addicted to a profile neurosis, which expresses itself in the fear of being too little regarded by fellow human beings. Such people are driven by their pathological thinking of inferiority to express in an exaggerated way a power-exercise-able-behaviour. On the other hand, there are also many people who make reasonable efforts for a long time to be good and to become even better, but then for some reason, which they cannot control and cope with, it happens that they cannot cope with something and therefore stop being good and do not become better anymore. This, Sfath once said, is because these people have a weakness in life reality, but also a lack of perception of reality, as well as a lack of self-confidence and the energy and power of positive self-activity. Es ist wohl notwendig, denke ich, dass auch ich einmal etwas darüber schreibe, denn wenn ich die Menschheitslaufbahn und die ganze daraus resultierende Entwicklung betrachte, dann kann ich nur sagen, dass der Werdegang der Menschheit mit Blut geschrieben ist. Tatsache ist nämlich, dass die Geschichte der Erdenmenschheit auf Folter, Hass, Krieg, Mord, Rache, Terror, Totschlag und Vergeltung aufgebaut ist, wie aber auch auf religiös-sektiererischem Wahnglauben, Herrschsucht und Machtgier. Seit alters her ist das überwiegende Gros in allen Völkergemeinschaften der Menschheit auf Machtstreben, Machthunger, Ehrgeiz, Machtwahn, Machtdrang, Geltungsdrang, Machtbesessenheit, Herrschaftsanspruch, Machtanspruch und Ruhmsucht ausgerichtet. Viele sind auch einer Profilneurose verfallen, die sich in der Angst äussert, vor den Mitmenschen zu wenig zu gelten. Solche Menschen werden durch ihr krankhaftes Minderwertigkeitsdenken dazu getrieben, in übertriebener Weise ein Macht-ausüben-können-Verhalten zum Ausdruck zu bringen. Anderseits gibt es aber auch viele Menschen, die sich eigentlich lange vernünftig darum bemühen, gut zu sein und noch besser zu werden, doch dann geschieht es aus irgendwelchen Gründen, die sie nicht zu beherrschen und nicht zu bewältigen vermögen, dass sie etwas nicht verkraften und darum aufhören, gut zu sein, und nicht mehr besser werden. Dies, so sagte Sfath einmal, weil bei diesen Menschen eine Lebenswirklichkeitsschwachheit besteht, wie aber auch ein Realitätswahrnehmungsmangel, wie auch ein Mangel an Selbstsicherheit und der Energie und Kraft der positiven Selbstaktivität.

Ptaah:

Ptaah:
105. There is no doubt that you are right about what you said, as well as about what my father explained to you. 105. Zweifellos hast du damit recht, was du gesagt hast, wie auch das richtig ist, was dir mein Vater erklärte.

Billy:

Billy:
The poison glyphosate is once again a widespread topic of conversation because it is irresponsibly declared harmless and harmless to humans. Perhaps it would be good if you would say something about it again, because that would certainly be important. Das Gift Glyphosat ist wieder einmal ein weitverbreitetes Gesprächsthema, weil es verantwortungslos als unschädlich und auch als ungefährlich für Menschen erklärt wird. Es wäre vielleicht gut, wenn du nochmals kurz etwas dazu sagen würdest, denn das wäre sicher wichtig.

Ptaah:

Ptaah:
106. Against all denials of the manufacturer Monsanto, its 'expert judges' and the governments and health authorities, which call the herbicide or total herbicide glyphosate as harmless and not harmful to human health, exactly the opposite is the case. 106. Wider alles Leugnen des Herstellers Monsanto, dessen ‹Fachbeurteilende› und der Regierungen und Gesundheitsbehörden, die das Unkrautvernichtungsmittel resp. Totalherbizid Glyphosat als unbedenklich und nicht gesundheitsschädlich für den Menschen bezeichnen, ist genau das Gegenteil der Fall.
107. As a result of your interest, we have been able to prove in large-scale research that glyphosate is life-threatening to humans and all fauna organisms even in the smallest amounts. 107. Infolge deines Interesses haben wir in grossangelegten Forschungen nachweisen können, dass Glyphosat selbst in geringsten Mengen für Menschen sowie für alle Lebewesen der Fauna lebensgefährdend ist.
108. In humans alone, cancer and many other diseases and ailments are caused by glyphosate, but all mammals and other life forms also suffer health damage in many ways, even from minimal amounts of glyphosate, which is extremely toxic. 108. Allein beim Menschen werden Krebs und viele andere Krankheiten und Leiden durch Glyphosat ausgelöst, wobei aber auch alle Säugetiere und andere Lebensformen in vielfacher Weise gesundheitliche Schäden erleiden, und zwar selbst durch minimalste Mengen des Glyphosats, das ausgesprochen toxisch ist.
109. The diversity of plant species is also impaired by this and over time is even brought to extinction. 109. Auch die pflanzliche Artenvielfalt wird davon beeinträchtigt und mit der Zeit gar zur Ausrottung gebracht.
110. In addition, even the slightest amount of glyphosate is deposited in the plants, which serve as food for humans and mammals, etc., when treated with the herbicide. 110. Zudem setzen sich geringste Giftmengen Glyphosat auch in den Pflanzen ab, die als Nahrungsmittel für den Menschen und für Säugetiere usw. dienen, wenn sie mit dem Unkrautvernichtungsmittel behandelt werden.
111. Therefore, the smallest amounts of toxic glyphosate residues can be found in foods naturally produced for human consumption and also in industrially produced foods, as well as in forage plants and waters that serve as food and drinking water for wildlife and small organisms. 111. Also finden sich kleinste Mengen toxischer Glyphosatrückstände in für den Menschen natürlichen Nah-rungs- und auch in industriemässig hergestellten Lebensmitteln, wie aber auch in Futterpflanzen und Gewässern, die den wildlebenden Lebewesen und Kleinorganismen als Nahrung und Trinkwasser dienen.
112. Enrichments as toxic residues are also found in all kinds of feedingstuffs, in particular in products used in agriculture for feeding horses, cattle, pigs and poultry. 112. Auch in allerlei Futtermitteln finden sich Anreicherungen als toxische Rückstände, und zwar insbesondere in Produkten, die in der Landwirtschaft zur Fütterung von Pferden, Rindern, Schweinen und Geflügel genutzt werden.
113. Toxic glyphosate residues, however, are also contained in food for life forms kept by terrestrial humans as household members, such as dogs, cats, birds, mice, rats and hamsters, etc. 113. Toxische Glyphosatrückstände sind aber auch enthalten in Futtermitteln für Lebensformen, die von den Erdenmenschen als Hausgenossen gehalten werden, wie Hunde, Katzen, Vögel, Mäuse, Ratten und Hamster usw.
114. Due to the low glyphosate residues in the natural food plants, these are thus transported in various ways into the food of humans and all living beings, and consequently the food meat of slaughtered animals is also contaminated, which is consumed by humans. 114. Durch die geringen Glyphosatrückstände in den natürlichen Nahrungspflanzen gelangen diese also auf verschiedenen Wegen in die Lebensmittel der Menschen und aller Lebewesen, folgedem auch das Nahrungsfleisch von Schlachttieren kontaminiert ist, das vom Menschen konsumiert wird.
115. This in turn leads to malformations in newborns, miscarriages, kidney damage and various types of cancer. 115. Dadurch wiederum entstehen Missbildungen bei Neugeborenen, Fehlgeburten, Nierenschäden, wie aber auch verschiedene Krebsarten.
116. According to our research, glyphosate damages the environment and health of humans, fauna and flora in a way that is not even excessively characteristic of all other known herbicides. 116. Unseren Forschungen gemäss schädigt Glyphosat die Umwelt und Gesundheit von Mensch, Fauna und Flora in einer Weise, wie dies selbst im Übermass allen anderen bekannten Herbiziden nicht eigen ist.
117. And when it rains, the glyphosate applied is flushed by the plants and paths etc. sprayed with it into the next sewage ditches, into the sewage systems, into brooks, ponds and rivers, but it also seeps away underground and poisons the groundwater, because glyphosate is highly toxic to water. 117. Und wenn es regnet, wird das ausgebrachte Glyphosat von den damit bespritzten Pflanzen und Wegen usw. in die nächsten Abwassergräben, in die Kanalisationen, in Bäche, Weiher und Flüsse gespült, wie es aber auch im Untergrund versickert und das Grundwasser vergiftet, denn Glyphosat ist für Gewässer hoch toxisch.
118. Depending on the dose, glyphosate in water destroys almost everything that lives and grows in it – whether fish, insects, newts, frogs, dragonfly larvae, algae or aquatic plants, as well as many terrestrial organisms, die from it and at least become ill and sick when they drink the water contaminated with glyphosate. 118. Je nach Dosis vernichtet Glyphosat im Wasser nahezu alles, was darin lebt und wächst – ob nun Fische, Insekten, Molche, Frösche, Libellenlarven, Algen oder Wasserpflanzen, wie aber auch viele Landlebewesen daran zugrunde gehen und zumindest krank und siechend werden, wenn sie das mit Glyphosat verseuchte Wasser trinken.
119. And what kills the fauna and flora also leaves its mark on humans, making them sick and suffering, following which they suffer from cancer, allergies, epidemics and diseases due to glyphosate residues and die miserably. 119. Und was die Fauna und Flora tötet, geht auch am Menschen nicht spurlos vorüber, macht ihn krank und leidend, folgedem er durch Glyphosatrückstände an Krebs, Allergien, Seuchen und Krankheiten leidet und elend dahinsiecht.
120. And in this way it goes on for years, in which glyphosate gradually creates cancer, diseases, sufferings and epidemics. 120. Und in dieser Weise geht es über Jahre hinweg, in denen Glyphosat peu à peu Krebs, Krankheiten, Leiden und Seuchen erschafft.
121. This also includes autism, which usually develops in the mother's womb in food contaminated by glyphosate and is then absorbed by the newborn through the mother's milk, which is also contaminated. 121. Dazu gehört auch Autismus, der in der Regel bereits in durch Glyphosat verseuchter Nahrung der Mutter im Mutterleib entsteht und dann auch durch die ebenfalls verseuchte Muttermilch vom Neugeborenen aufgenommen wird.
122. But glyphosate does not only affect farmers, whom I have mentioned in relation to agriculture, because it also affects all gardeners and hobby gardeners, railway workers and chicory workers, etc., who deal directly with glyphosate and take in glyphosate residues via skin pores and possibly also via the mouth, which also settle in all basic foodstuffs. 122. Glyphosat betrifft aber nicht nur Landwirte, die ich in bezug auf die Landwirtschaft angesprochen habe, denn es betrifft auch alle Gärtner und Hobbygärtner sowie Eisenbahnarbeiter und Wegwarte usw., die direkt mit Glyphosat hantieren und über Hautporen und unter Umständen auch über den Mund Glyphosat-Rückstände aufnehmen, die sich auch in allen Grundnahrungsmitteln absetzen.
123. Glyphosate is thus found in barley, oats, rice, rye and wheat and via these also in many flour products, such as pasta and bakery products, but also in cereal flakes of all kinds, as well as in maize, soya and sugar, etc. 123. So gelangt Glyphosat in Gerste, Hafer, Reis, Roggen und Weizen und über diese auch in viele Mehlprodukte, wie Teig- und Backwaren, so aber auch in Getreideflocken aller Art, wie aber auch in Mais, Soja und Zucker usw.
124. But vegetables and berries are also affected, as is drinking water, because the toxic substances, as already mentioned, seep into the groundwater and sooner or later this is used by humans for food preparation and also drunk by all imaginable creatures. 124. Es sind aber auch Gemüse und Beeren davon betroffen, wie auch das Trinkwasser, weil die toxischen Stoffe, wie schon erwähnt, ins Grundwasser sickern und dieses früher oder später vom Menschen zur Nahrungszubereitung genutzt und auch von allen erdenklich möglichen Lebewesen getrunken wird.
125. And if glyphosate is ingested by humans through food and drink, even in small amounts, it will sooner or later have a toxic effect, even on mothers with regard to mother's milk, which in one way or another damages the health of foetuses in the womb, as well as causing malformations and miscarriages. 125. Und wenn das Glyphosat vom Menschen durch Nahrung und Trinken auch in nur geringen Mengen aufgenommen wird, zeitigt es früher oder später seine toxische Wirkung, und zwar auch bei Müttern in bezug auf die Muttermilch, durch die bereits Föten im Mutterleib in der einen oder anderen Weise gesundheitlich geschädigt werden, wie auch Fehlbildungen und Fehlgeburten auftreten.
126. Also respiratory problems and skin diseases are caused by glyphosate, as well as an increasing loss of biological diversity, such as the rapid death of bees. 126. Auch Atemwegsbeschwerden und Hauterkrankungen werden durch Glyphosat hervorgerufen, wie auch ein immer mehr überhandnehmender zunehmender Verlust der biologischen Vielfalt, wie etwa das rapide Bienensterben.
127. Glyphosate also triggers chronic botulism in cattle, a poisoning disease that can affect both humans and all mammals. 127. Glyphosat löst auch chronischen Botulismus bei Rindern aus, eine durch Vergiftung ausgelöste Krankheit, die sowohl den Menschen als auch alle Säugetiere befallen kann.
128. Even in small amounts, glyphosate and other glyphosate-containing substances damage human embryonic and placenta cells as well as the DNA of humans, amphibians, animals, animals, reptiles, birds, fish, other aquatic organisms and all kinds of other life forms. 128. Schon in geringen Mengen schädigen Glyphosat und andere glyphosathaltige Mittel die menschlichen Embryonal- und Plazentazellen sowie die DNA von Menschen, Amphibien, Tieren, Getier, Reptilien, Vögeln, Fischen, sonstiger Wasserlebewesen und allerlei anderen Lebensformen.
129. In the human body, glyphosate can lead to complete cell death within just 24 hours. 129. Im Menschenkörper kann Glyphosat schon innerhalb von nur 24 Stunden zum vollständigen Zelltod führen.
130. Glyphosate also paves the way for Alzheimer's and diabetes and, as already mentioned, for cancer and all sorts of diseases and body diseases, as well as for depression, heart attacks and infertility in both sexes. 130. Glyphosat ebnet auch den Weg für Alzheimer und Diabetes und, wie schon erwähnt, auch für Krebs und allerlei Krankheiten und Körperseuchen, wie aber auch für Depressionen, Herzinfarkte und Unfruchtbarkeit bei beiden Geschlechtern.
131. Glyphosate also has very high negative effects on soil fertility and overall soil organisms. 131. Glyphosat hat auch sehr hohe negative Auswirkungen auf die Bodenfruchtbarkeit und die gesamten Bodenorganismen.
132. Certain pathogenic parasitic moulds are also promoted, such as Fusarium fungi that kill their host. 132. Auch bestimmte krankheitserregende parasitäre Schimmelpilze werden gefördert, wie Fusarien, die ihren Wirt töten.
133. Micro-nutrients can no longer be absorbed by micro-organisms and fungi and plants can no longer defend themselves against disease, which means that Earthworms, which are indispensable for the aeration of soils, die out or avoid soils contaminated with glyphosate. 133. Mikronährstoffe können von den Mikrolebewesen und Pilzen nicht mehr aufgenommen und die Krankheitsabwehr von Pflanzen nicht mehr gewährleistet werden, wodurch auch die für die Durchlüftung von Böden unverzichtbaren Regenwürmer verenden oder diese mit Glyphosat verseuchte Böden meiden.
134. Glyphosate appears in the urine of humans, animals and other living organisms of various species, even if they have not come into direct contact with glyphosate when spraying plants, soil, water, etc.. 134. Glyphosat tritt im Urin von Menschen und Tieren und anderen Lebewesen vielfältiger Arten in Erscheinung, und zwar selbst dann, wenn diese nicht direkt beim Spritzen von Pflanzen, Boden und Wasser usw. mit Glyphosat in Kontakt gekommen sind.
135. There is a classical or acute botulism and a chronic or visceral botulism, whereby both forms are caused by toxins of the bacterium 'Clostridium botulinum', whereby especially the nerve toxin 'BoNT' or neurotoxin is of enormous importance and the strongest toxin at all. 135. Es gibt einen klassischen resp. akuten Botulismus und einen chronischen oder viszeralen Botulismus, wobei beide Formen durch Gifte des Bakteriums ‹Clostridium botulinum› zustande kommen, wobei besonders das Nervengift ‹BoNT› resp. Neurotoxin von enormer Bedeutung und das stärkste Gift überhaupt ist.
136. In purely theoretical terms, a mere 40 grams would suffice to destroy the entire Earthly human race. 136. Rein theoretisch gesehen würde eine Menge von nur 40 Gramm genügen, um die gesamte irdische Menschheit zu vernichten.
137. If the symptoms of botulism are considered in diseased cattle, then emaciation or a life-threatening emaciation, as well as a drop in performance, such as in consumption or tuberculosis and cancer, are noticeable. 137. Werden die Symptome des Botulismus bei erkrankten Rindern betrachtet, dann treten in auffälliger Weise Auszehrung resp. eine lebensbedrohliche Abmagerung, wie auch ein Leistungsabfall in Erscheinung, wie z.B. bei Schwindsucht resp. Tuberkulose und Krebs.
138. Further symptoms are a duck run, also known as watschell run, as well as a pulled up belly, staggering and limited reflexes, whereby also a disturbed drinking behaviour and continuous salivation are typical, as well as abomasal dislocations and non-healing skin wounds as well as rumen paralysis or paralysis of the largest of the three preomachs, which serves as a large fermentation chamber. 138. Weitere Symptome sind ein Entenlauf, der auch als Watschellauf genannt wird, wie auch ein hochgezogener Bauch, Torkeln und eingeschränkte Reflexe, wobei auch ein gestörtes Trinkverhalten und andauernder Speichelfluss typisch sind, wie auch Labmagenverlagerungen und nicht heilende Hautwunden sowie Pansenlähmungen resp. Lähmung des grössten der drei Vormägen, der als grosse Gärkammer dient.
139. Botulism bacteria primarily multiply in meat and plants when they fall into decay. 139. In erster Linie vermehren sich Botulismus-Bakterien in Fleisch und Pflanzen, wenn diese der Fäulnis verfallen.
140. If cattle ingest such bacteria through food that is interspersed with the neurotoxin BoNT, a case of classical botulism arises. 140. Werden von Rindern solche Bakterien durch Nahrung aufgenommen, die mit dem Nervengift BoNT durchsetzt ist, dann ergibt sich ein Fall von klassischem Botulismus.
141. Chronic botulism is initially caused solely by the spores of the botulism bacteria when they are ingested with food and only begin to act and germinate in the intestinal tract. 141. Chronischer Botulismus ergibt sich zunächst allein durch die Sporen der Botulismus-Bakterien, wenn diese mit Nahrung aufgenommen und erst im Darmtrakt zu wirken und auszukeimen beginnen.
142. Cattle suffering from chronic botulism due to chronic glyphosate poisoning become permanent excretors of spores of botulism bacteria. 142. Die an chronischem Botulismus durch chronische Glyphosat-Vergiftung erkrankten Rinder werden zu Dauerausscheidern von Sporen der Botulismus-Bakterien.
143. This also creates an increased and permanent risk of infection for uninfected animals, which can also infect farmers, other people and other living creatures. 143. Dadurch entsteht auch für nicht erkrankte Tiere ein erhöhtes und dauerhaftes Infektionsrisiko, wodurch auch die Landwirte, andere Menschen und weitere Lebewesen infiziert werden können.
144. In humans, an infection can lead to eyelid heaviness, muscle weakness, difficulty swallowing, such as a dip in the throat, and a frequent urge to urinate with a persistent feeling of residual urine. 144. Beim Menschen drohen im Fall einer Infektion Augenliderschwere, Muskelschwäche, Schluckbeschwerden, wie ein Kloss im Hals, häufiger Harndrang mit weiterbestehendem Restharnfühlen.
145. Glyphosate kills all health-promoting bacteria in the stomach and intestines of humans, cattle and all forms of life, thus causing severe damage to the intestinal flora, which means that bacteria of all kinds, especially the botulism bacterium, can no longer be sufficiently repelled. 145. Durch Glyphosat werden beim Menschen, bei Rindern und bei allen Lebensformen überhaupt gesundheitsfördernde Bakterien in Magen und Darm abgetötet, folgedem also eine starke Schädigung der Darmflora in Erscheinung tritt, wodurch Bakterien aller Art, besonders eben das Botulismus-Bakterium, nicht mehr ausreichend abgewehrt werden können.

Billy:

Billy:
However, the policy does not do anything about it and consequently the prospects for an effective hazard classification with regard to glyphosate and thus a corresponding ban on the dangerous active substance are not considered at all. It is disillusioning that Monsanto and the majority of health researchers, politicians and governments have known for about 20 years that glyphosate contains life-threatening substances for all living beings. However, this is irresponsibly trivialized or fundamentally denied, and many people continue to die of cancer and other diseases and ailments, as well as many birth defects caused by glyphosate. On the whole, there has been little or no political action so far to ban glyphosate as a matter of principle, so that it can only be assumed whether it will ever be banned at all. The fact is that many of the politicians and Commissioners are high-ranking employees who have to decide on such things – and they stand for genetically modified feed and food closely linked to the agro-industry – who are paid horrendously for their support for the production and sale of glyphosate and so on. If one looks at these politicians, commissioners and high-ranking employees who vote for glyphosate and other toxic pesticides and their residues, it is clear that some of these proponents are or have been closely associated with, among others, toxin producers, such as the large corporations BASF, Bayer, Monsanto and Syngenta, etc. And these are corporations that are massively opposed to a ban on certain pesticides and that all have products containing glyphosate in their product ranges. If one considers that Monsanto alone with its glyphosate-containing product 'Roundup' has a turnover of 2 billion US dollars, then it should be absolutely clear that all other agrochemical companies and their representatives are also earning large fortunes and are therefore already trying to prevent a ban on this active ingredient. Your findings alone make it absolutely clear that glyphosate, the plant destroyer, is highly hostile to life and even deadly to humans, fauna and flora and thus to the whole world. However, the fact that so far, from a political point of view, not enough has been done to ban glyphosate in its production, sale and use can effectively be seen as political failure. It is simply incomprehensible that, despite all negative signs, glyphosate-containing products may continue to be produced, sold and distributed on a massive scale, although an immediate halt to production, sale and use must be the only correct measure that can be considered. Die Politik tut aber nichts dagegen, folglich die Aussichten auf eine effective Gefahreneinstufung in bezug auf Glyphosat und damit ein entsprechendes Verbot des gefährlichen Wirkstoffs überhaupt nicht in Betracht gezogen wird. Ernüchternd ist dabei, dass Monsanto und dem Gros der Gesundheitsforscher, Politiker und Regierenden bereits seit rund 20 Jahren bekannt ist, dass Glyphosat lebensgefährliche Stoffe für alle Lebewesen enthält. Dies wird jedoch verantwortungslos bagatellisiert oder grundlegend bestritten, folgedem weiter viele Menschen an Krebs und an anderen Krankheiten und Leiden dahinsiechen und sterben, wie auch viele Geburtsmissbildungen durch Glyphosat entstehen. Insgesamt gesehen, tut sich bisher politisch kaum etwas resp. überhaupt nichts, um das Glyphosat grundsätzlich zu verbieten, folgedem nur gemutmasst werden kann, ob überhaupt jemals ein Verbot dafür zustande kommt. Tatsache ist nämlich, dass viele der Politiker und Kommissionsmitglieder hochrangige Angestellte sind, die über solche Dinge zu entscheiden haben – wobei sie für genetisch veränderte Futtermittel und Lebensmittel in enger Verbindung zur Agroindustrie stehen –, die für ihre Befürwortung der Produktion und des Verkaufs von Glyphosat usw. horrend bezahlt werden. Wird dabei der Blick auf diese Politiker, Kommissionsmitglieder und hochrangigen Angestellten gerichtet, die für das Glyphosat und andere toxische Pflanzenschutzmittel und deren Rückstände stimmen, dann zeigt sich klar und deutlich, dass gewisse dieser Befürworter unter anderem eng mit den Toxine-Herstellern verbunden sind oder waren, wie mit den Grosskonzernen BASF, Bayer, Monsanto und Syngenta usw. Und das sind Konzerne, die sich massiv gegen ein Verbot bestimmter Pestizide einsetzen und die allesamt auch glyphosathaltige Mittel in ihren Produktpaletten führen. Wird dabei beachtet, dass allein Monsanto mit seinem glyphosathaltigen Produkt ‹Roundup› einen Umsatz von 2 Milliarden US-Dollar macht, dann dürfte absolut klar sein, dass auch alle weiteren Agrokonzerne und ihre Konzernvertreter grosse Vermögen verdienen und allein schon daher ein Verbot dieses Wirkstoffs zu verhindern suchen. Allein eure Erkenntnisse sprechen ein absolut klares Wort, dass das Pflanzenvernichtungsmittel Glyphosat als hoch lebensfeindlich und gar tödlich für den Menschen, die Fauna und Flora und damit für die ganze Mitwelt ist. Dass aber bisher aus politischer Sicht noch nicht ausreichend etwas geschehen ist, um das Glyphosat in seiner Produktion, im Verkauf und Gebrauch zu verbieten, das kann effectiv als politisches Versagen bewertet werden. Es ist einfach unverständlich, dass glyphosathaltige Mittel trotz aller negativen Anzeichen weiter massenhaft produziert, verkauft und ausgebracht werden dürfen, obwohl ein sofortiger Produktions-, Verkaufs- und Nutzungsstopp die einzige richtige Massnahme sein muss, die in Betracht gezogen werden kann.

Ptaah:

Ptaah:
146. The fact is that our research clearly proves that glyphosate causes health and other damage and even death to humans, fauna and flora. 146. Tatsache ist, dass unsere Forschungen eindeutig beweisen, dass Glyphosat gesundheitliche und weitere Schäden und gar den Tod von Menschen und der Fauna und Flora nach sich zieht.

Billy:

Billy:
The interests of agriculture and large-scale horticulture should no longer be given economic precedence, but immediate action should be taken wherever glyphosate has long caused serious damage to fauna and flora and is still causing increasing damage, especially to human health. An immediate halt to the production, sale and use of glyphosate is of the utmost urgency, as treated food and feed causes death, extinction of fauna and flora and spoilage. Last but not least, the entire political system must also be called into question, which does not assume its responsibility and allows Monsanto and the poison economy as a whole to exert pressure on farmers and nurseries to achieve ever higher yields, as do Monsanto and other poison corporations, ever more horrendous profits – regardless of people, nature, its fauna and flora, water and the entire environment. Den Interessen der Landwirtschaft und der Grossgärtnereien dürften keine wirtschaftliche Vorränge mehr eingeräumt, sondern es müsste überall dort sofort gehandelt werden, wo Glyphosat schon seit langem grosse Schäden an der Fauna und Flora angerichtet hat und auch jetzt zunehmend Schäden anrichtet, wie vor allem in bezug auf die Gesundheit der Menschen. Ein sofortiger Stopp der Produktion, des Verkaufs und des Einsatzes von Glyphosat ist von äusserster Dringlichkeit, denn behandelte Nahrungsmittel und Futtermittel bringen Tod, Ausrottung von Fauna und Flora sowie Verderben. Nicht zuletzt muss auch das gesamte Polit-System in Frage gestellt werden, das seine Verantwortung nicht wahrnimmt und es zulässt, dass Monsanto und die gesamte Giftwirtschaft Druck auf die Landwirte und Grossgärtnereien ausübt, damit diese immer höhere Erträge, wie auch Monsanto und andere Giftkonzerne immer horrendere Gewinne erzielen – ohne Rücksicht auf die Menschen, die Natur, deren Fauna und Flora, die Gewässer und die gesamte Mit- und Umwelt.

Ptaah:

Ptaah:
147. That's my sense, too. 147. Das ist auch nach meinem Sinn.

Billy:

Billy:
Recently someone said that I was an agnostic or atheist, but I contradicted him because I am anything but a man who does not know whether there is a God-Creator in a religious or sectarian sense. For an agnostic is not sure in this respect and therefore does not commit himself to it and leaves the existence or non-existence of a Creator God unanswered. Although an atheist does not believe in a God or God-creator, he is one-sided in the way that he is caught up in the belief that all existence, including his own, is only once and then no longer, probably because he is absolutely ignorant of his spiritual form and all spiritual concerns and does not even concern himself with them. Agnosticism means 'not to know' in ancient Greek, and in this manner of not knowing the agnostic assumes that the existence or even the non-existence of a god or its several gods cannot be proven, as is the case with supernatural beings such as angels or spirits. If an agnostic is asked whether there is a God or not, he inevitably answers: "I don't know". This distinguishes him from the atheist who is absolutely convinced of a world and a universe without God or gods. This in contrast to a believer who explains everything only by and with the existence of one or more Gods. The agnostic regards both attitudes as presumptuous, because he considers human knowledge to be absolutely limited on this point. According to his understanding there are many arguments for and also against all religious and sectarian world views, whereby he basically cannot decide for one side or the other. So an agnostic is a person who is actually religious or sectarian in some strange way, that is, he believes in a God and at the same time accepts that he may not even exist. In this way he also practices religious customs, although he knows or believes that these may be ineffective. As a rule, however, agnostics claim that God's proofs and miraculous experiences are unreal, as are ideas about the creation of the world, heaven, hell and rebirth. Even a life after death does not stand up to scrutiny by modern natural science, from which it follows for the agnostic that he shapes his everyday life without his religious practice, without or with a God. Well, the doubts which men who are gifted with understanding and reason and thus also think logically and realistically about the existence of one or more Gods are already very old, although the belief in one God or in Gods has been much stronger and more widespread among the whole of mankind since the earliest times because of people who are not gifted with reality and reason and who have impaired understanding and reason. And in fact there is no evidence whatsoever for a God, neither in nature, its fauna and flora, nor in the entire universe, nor in the mind and reason of man, but there are very many, even countless, opposites. But this is not surprising, because in earlier times Earth humans had to be forced believers in religion and thus believers in God, because in the past centuries a criticism of religion was socially very problematic, sometimes even life-threatening, because whoever expressed himself as religiously unbelieving had to reckon with being branded a witch or witch, tortured and burned at the stake, drowned in water, beheaded or hanged, etc. When in the 18th and 19th centuries these persecutions slowly came to an end – at least for the most part – the time of the Enlightenment and the gradual separation of state, society and religion prevailed just as slowly, which increasingly paved the way for the ideas of the agnostics. Especially philosophers of that time devoted themselves to agnosticism, such as David Hume (1711-1776), Immanuel Kant (1724-1804) and Søren Kierkegaard (1813-1855). But as far as the atheists are concerned, I would like to briefly say that atheism, which in ancient Greek means 'átheos' = 'without God', is based on the absence or rejection of faith in a God or in Gods (theism). Atheism in the broader sense also includes some views of agnosticism or agnostic atheism; accordingly, the existence of God or gods is unclear or simply not explainable. In the narrower sense, however, it denotes the testimony that there is no God or Gods. In the sense of religious or sectarian believer, atheism or an atheist, as well as an agnostic, is called pagan, denier of God, godless, non-Christian, unbaptized and religiously unbeliever, etc. But when I now have to describe my own thought direction and my knowledge behaviour, then I formulate it as free thinking, free reflection and free thinking, namely because my consciousness is as free, wide and reality as my spirit, which animates it, and because it is also as free and wide as my thoughts and feelings, the world, nature and the universe. Letzthin meinte jemand, dass ich ein Agnostiker oder Atheist sei, dem ich jedoch widersprochen habe, weil ich alles andere als ein Mensch bin, der nicht weiss, ob es einen Gott-Schöpfer in religiösem oder sektiererischem Sinn gibt. Ein Agnostiker ist sich nämlich nicht sicher in dieser Beziehung und legt sich also diesbezüglich nicht fest und lässt das Sein oder Nichtsein eines Schöpfergottes unbeantwortet offen. Ein Atheist glaubt zwar nicht an einen Gott oder eben Gott-Schöpfer, doch ist er einseitig in der Weise, dass er im Glauben gefangen ist, alle Existenz, so auch seine eigene, sei nur einmal und danach nicht mehr, und zwar wohl darum, weil er absolut unwissend in bezug auf seine Geistform und alle Geistbelange überhaupt ist und sich auch nicht damit beschäftigt. Agnostik bedeutet altgriechisch ‹nicht wissen›, und in dieser Nichtwissens-Weise geht der Agnostiker davon aus, dass sich die Existenz oder eben auch die Nichtexistenz eines Gottes oder deren mehrere Götter nicht beweisen lässt, wie dies auch in bezug auf übersinnliche Wesen wie Engel oder Geister der Fall ist. Wird ein Agnostiker gefragt, ob es einen Gott gibt oder nicht, dann antwortet er zwangsläufig mit: «Ich weiss es nicht.» Dies unterscheidet ihn vom Atheisten, der von einer Welt und einem Universum ohne Gott oder Götter absolut überzeugt ist. Dies im Gegensatz zu einem Gläubigen, der sich alles nur durch die und mit der Existenz eines Gottes oder deren mehrere erklärt. Der Agnostiker erachtet beide Haltungen als anmassend, weil er das menschliche Wissen in diesem Punkt als absolut begrenzt betrachtet. Gemäss seinem Verstehen gibt es viele Argumente für und auch gegen alle religiösen und sektenbedingten Weltanschauungen, wobei er sich grundsätzlich nicht für die eine oder andere Seite entscheiden kann. Also ist ein Agnostiker ein Mensch, der eigentlich in irgendeiner seltsamen Weise religiös oder sektiererisch ist, das heisst, er glaubt an einen Gott und akzeptiert gleichzeitig, dass es ihn eventuell gar nicht gibt. In dieser Weise praktiziert er auch religiöse Bräuche, wobei er jedoch weiss resp. glaubt, dass diese möglicherweise wirkungslos sind. In der Regel jedoch behaupten Agnostiker, dass Gottesbeweise und Wundererlebnisse irreal seien, wie auch Vorstellungen von der Erschaffung der Welt, des Himmels, der Hölle und Wiedergeburt. Auch ein Weiterleben nach dem Tod halte einer Überprüfung durch die moderne Naturwissenschaft nicht stand, woraus für den Agnostiker folgt, dass er seinen Alltag ohne seine religiöse Praxis, ohne oder mit einem Gott gestaltet. Nun, die von verstand- und vernunftbegabten und damit auch logisch und wirklichkeitsmässig denkenden Menschen vorgebrachten Zweifel in bezug auf die Existenz eines Gottes oder deren mehrere sind schon sehr alt, wobei jedoch der Glaube an einen Gott oder an Götter durch wirklichkeitsfremde, verstand- und vernunftbeeinträchtigte gottgläubige Menschen seit frühester Zeit noch sehr viel stärker und im Gros der gesamten Menschheit verbreitet ist. Und tatsächlich gibt es für einen Gott keinerlei Beweise, und zwar weder in der Natur, deren Fauna und Flora noch im gesamten Universum, wie auch nicht im Verstand und in der Vernunft des Menschen, aber gegensätzlich gibt es sehr viele, ja unzählige dagegen. Das aber ist nicht verwunderlich, denn in früheren Zeiten mussten die Erdlinge gezwungenermassen Religionsgläubige und damit also Gottgläubige sein, denn in den vergangenen Jahrhunderten war eine Kritik an der Religion gesellschaftlich sehr problematisch, ja teils sogar lebensgefährlich, denn wer sich religiös antigläubig äusserte, musste damit rechnen, als Hexe oder Hexer gebrandmarkt, gefoltert und auf dem Scheiterhaufen verbrannt, in einem Gewässer ersäuft, geköpft oder gehängt zu werden usw. Als dann im 18. und 19. Jahrhundert diese Verfolgungen langsam ihr Ende fanden – wenigstens grossteils –, da setzte sich ebenso langsam die Zeit der Aufklärung und die allmähliche Trennung von Staat, Gesellschaft und Religion durch, was zunehmend den Weg für die Ideen der Agnostiker freimachte. Besonders Philosophen jener Zeit verschrieben sich der Agnostik, wie z.B. David Hume (1711–1776), Immanuel Kant (1724–1804) und Søren Kierkegaard (1813–1855). Doch was die Atheisten betrifft, so will ich dazu in kurzer Weise sagen, dass Atheismus, was in altgriechisch ‹átheos› = ‹ohne Gott› bedeutet, auf der Abwesenheit oder Ablehnung des Glaubens an einen Gott bzw. an Götter (Theismus) beruht. Zum Atheismus zählen im weiteren Sinne auch einige Anschauungen des Agnostizismus resp. agnostischen Atheismus; demgemäss ist die Existenz von Gott bzw. Göttern ungeklärt oder einfach nicht erklärbar. Im engeren Sinn verstanden, bezeichnet er jedoch die Über zeugung, dass es einen Gott oder mehrere Gottheiten nicht gibt. Im Sinn religiös oder sektiererisch Gläubiger wird Atheismus resp. ein Atheist, wie jedoch auch ein Agnostiker als Heide, Gottesleugner, Gottloser, Nichtchrist, Ungetaufter und religiös Ungläubiger bezeichnet usw. Doch wenn ich nun meine eigene Gedankenrichtung und mein Wissensverhalten bezeichnen muss, dann formuliere ich diese als ein Freidenken, Freibesinnen und Freibesinnung, und zwar weil mein Bewusstsein so frei, weit und Wirklichkeit ist wie mein Geist, der es belebt, und weil es auch so frei und weit ist wie meine Gedanken und Gefühle, die Welt, die Natur und das Universum.

Ptaah:

Ptaah:
148. You know how to explain things. 148. Du verstehst es, die Dinge zu erklären.

Billy:

Billy:
Thank you, but there are people who don't agree and think that I am a gate, as you know, but I just think that they are arrogant and want to hide their own foolishness. Danke, doch es gibt Leute, die nicht der gleichen Ansicht sind und meinen, dass ich ein Tor sei, wie du weisst, doch dazu denke ich einfach, dass sie überheblich sind und ihre eigene Torheit damit verdecken wollen.

Ptaah:

Ptaah:
149. If someone calls you a fool, it doesn't make you one. 149. Wenn dich jemand einen Toren nennt, dann macht dich das nicht zu einem solchen.
150. The degree of folly would depend only on the weight of false evidence and false explanations that would speak against your statements. 150. Der Grad der Torheit würde nur vom Gewicht falscher Beweise und von falschen Erklärungen abhängen, die gegen deine Aussagen sprechen würden.
151. But there is always sufficient weight of evidence and explanation that those who accuse you of folly are, to the contrary, themselves addicted to folly, to a profound degree. 151. Es gibt aber immer genügend Gewichte von Beweisen und Erklärungen, dass jene, welche dir Torheit vorwerfen, gegenteilig selbst der Torheit verfallen sind, und zwar in einem tiefgründigen Mass.

Billy:

Billy:
Then I'd like to discuss some things with you now, that … Dann möchte ich jetzt noch einiges mit dir besprechen, das …

Ptaah:

Ptaah:
152. Of course, but after that I have to go my way. 152. Selbstverständlich, doch danach muss ich meiner Wege gehen.

Billy:

Billy:
Good, of course. Then the following … Gut, natürlich. Dann folgendes …

Next Contact Report

Contact Report 676

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

References


Source

  • German Source:
  • English Source: