Difference between revisions of "Contact Report 645"

(Contact Report 645 Translation)
(Contact Report 645 Translation)
Line 41: Line 41:
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| Here I am, Ptaah, dear friend, and faster than I thought. But as always, be welcome and greeted.
 
| Here I am, Ptaah, dear friend, and faster than I thought. But as always, be welcome and greeted.
 
| Da bin ich schon, Ptaah, lieber Freund, und schneller als ich dachte. Sei aber wie immer willkommen und gegrüsst.
 
| Da bin ich schon, Ptaah, lieber Freund, und schneller als ich dachte. Sei aber wie immer willkommen und gegrüsst.
Line 47: Line 47:
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| 1. Also my greetings be to you, Eduard, my friend, and I told you on my last visit that I would soon come back again, because last Sunday we had to abruptly break off our conversation when your sister and brother-in-law came to visit us.
 
| 1. Also my greetings be to you, Eduard, my friend, and I told you on my last visit that I would soon come back again, because last Sunday we had to abruptly break off our conversation when your sister and brother-in-law came to visit us.
 
| 1. Auch mein Gruss sei dir, Eduard, mein Freund, und ich sagte dir ja bei meinem letzten Besuch, dass ich bald wieder herkommen werde, weil wir ja letzten Sonntag unser Gespräch abrupt abbrechen mussten, als deine Schwester und dein Schwager zu Besuch kamen.
 
| 1. Auch mein Gruss sei dir, Eduard, mein Freund, und ich sagte dir ja bei meinem letzten Besuch, dass ich bald wieder herkommen werde, weil wir ja letzten Sonntag unser Gespräch abrupt abbrechen mussten, als deine Schwester und dein Schwager zu Besuch kamen.
Line 59: Line 59:
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| Aha, but I think that this will be the downfall for such people, because …
 
| Aha, but I think that this will be the downfall for such people, because …
 
| Aha, doch ich denke, dass das für solche Menschen der Untergang sein wird, weil …
 
| Aha, doch ich denke, dass das für solche Menschen der Untergang sein wird, weil …
Line 65: Line 65:
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| 4. This will be so, for the given ignorance and cross-headedness, as well as the entire mental and mental sluggishness, but also the degenerated and sometimes delusional attitude, cloud the sense of reality, create false memories and lead to unconscious lies and slander as well as to false behaviours, as in circumstances also to violence and do not allow insight, understanding or reason to come to the fore.
 
| 4. This will be so, for the given ignorance and cross-headedness, as well as the entire mental and mental sluggishness, but also the degenerated and sometimes delusional attitude, cloud the sense of reality, create false memories and lead to unconscious lies and slander as well as to false behaviours, as in circumstances also to violence and do not allow insight, understanding or reason to come to the fore.
 
| 4. Das wird so sein, denn die gegebene Uneinsichtigkeit und Querköpfigkeit, wie auch die gesamte mentale und gedankliche Schwerfälligkeit, wie aber auch die ausgeartete und manchmal in einem Wahn angelegte Einstellung, trüben den Wirklichkeitssinn, erschaffen falsche Erinnerungen und führen zu unbewussten Lügen und Verleumdungen sowie zu falschen Verhaltensweisen, wie unter Um ständen auch zu Gewalttätigkeiten und lassen weder Einsicht, Verstand noch Vernunft zur Geltung kommen.
 
| 4. Das wird so sein, denn die gegebene Uneinsichtigkeit und Querköpfigkeit, wie auch die gesamte mentale und gedankliche Schwerfälligkeit, wie aber auch die ausgeartete und manchmal in einem Wahn angelegte Einstellung, trüben den Wirklichkeitssinn, erschaffen falsche Erinnerungen und führen zu unbewussten Lügen und Verleumdungen sowie zu falschen Verhaltensweisen, wie unter Um ständen auch zu Gewalttätigkeiten und lassen weder Einsicht, Verstand noch Vernunft zur Geltung kommen.
Line 71: Line 71:
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| I know that, as well as an underlying psychopathy. Such people may be extremely pitiful, but they believe they are smarter than those who have a conscious and clear overview. But if we talk about it now and what has been said should not be official, but private for good reasons, the names of the persons concerned should therefore not be mentioned for various reasons. Nevertheless, I find that what you and I have just said can still be performed when I call up the conversation report. This is precisely because it clarifies a number of things that relate to the people we are talking about. With such people – I have often experienced and experienced this in my life – there are no valuable arguments that would be accepted by them, because they only see and acknowledge themselves and their personal allure and thus completely live ahead of reality and its truth alien to life.
 
| I know that, as well as an underlying psychopathy. Such people may be extremely pitiful, but they believe they are smarter than those who have a conscious and clear overview. But if we talk about it now and what has been said should not be official, but private for good reasons, the names of the persons concerned should therefore not be mentioned for various reasons. Nevertheless, I find that what you and I have just said can still be performed when I call up the conversation report. This is precisely because it clarifies a number of things that relate to the people we are talking about. With such people – I have often experienced and experienced this in my life – there are no valuable arguments that would be accepted by them, because they only see and acknowledge themselves and their personal allure and thus completely live ahead of reality and its truth alien to life.
 
| Das weiss ich, wie auch, dass eine untergründige Psychopathie dabei mitwirkt. Solche Menschen sind zwar äusserst bedauernswert, doch glauben sie, gescheiter zu sein als jene, welche einen bewussten und klaren Überblick haben. Aber wenn wir jetzt davon sprechen und das Gesagte nicht offiziell, sondern aus guten Gründen privat sein soll, sollen folglich also die Namen der betreffenden Personen aus diversen Gründen nicht genannt werden. Destotrotz finde ich aber, dass das eben von dir und mir Gesagte doch aufgeführt werden kann, wenn ich den Gesprächsbericht abrufe. Dies eben, weil es einige Dinge klarstellt, die sich auf die Personen beziehen, von denen die Rede ist. Bei solchen Menschen – das habe ich in meinem Leben oftmals erfahren und erlebt – gibt es keinerlei wertvolle Argumente, die von ihnen akzeptiert würden, weil sie nur sich selbst und ihre persönlichen Allüren sehen und anerkennen und damit völlig an der Wirklichkeit und deren Wahrheit lebensfremd vorbeileben.
 
| Das weiss ich, wie auch, dass eine untergründige Psychopathie dabei mitwirkt. Solche Menschen sind zwar äusserst bedauernswert, doch glauben sie, gescheiter zu sein als jene, welche einen bewussten und klaren Überblick haben. Aber wenn wir jetzt davon sprechen und das Gesagte nicht offiziell, sondern aus guten Gründen privat sein soll, sollen folglich also die Namen der betreffenden Personen aus diversen Gründen nicht genannt werden. Destotrotz finde ich aber, dass das eben von dir und mir Gesagte doch aufgeführt werden kann, wenn ich den Gesprächsbericht abrufe. Dies eben, weil es einige Dinge klarstellt, die sich auf die Personen beziehen, von denen die Rede ist. Bei solchen Menschen – das habe ich in meinem Leben oftmals erfahren und erlebt – gibt es keinerlei wertvolle Argumente, die von ihnen akzeptiert würden, weil sie nur sich selbst und ihre persönlichen Allüren sehen und anerkennen und damit völlig an der Wirklichkeit und deren Wahrheit lebensfremd vorbeileben.
Line 77: Line 77:
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| 5. I'm sure that can be good, if …
 
| 5. I'm sure that can be good, if …
 
| 5. Das kann sicher gut sein, wenn …
 
| 5. Das kann sicher gut sein, wenn …
Line 83: Line 83:
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| What you want to say, I mean know, and …
 
| What you want to say, I mean know, and …
 
| Was du sagen willst, meine ich zu wissen, und …
 
| Was du sagen willst, meine ich zu wissen, und …
Line 89: Line 89:
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| 6. What you're saying is right, so I can agree with you.
 
| 6. What you're saying is right, so I can agree with you.
 
| 6. Was du sagst ist richtig, folgedem kann ich dir beipflichten.
 
| 6. Was du sagst ist richtig, folgedem kann ich dir beipflichten.
Line 98: Line 98:
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| Simple and stupid, yes, that applies to such people, what I see as truth and not as insult when that is said. But will we stop if you have nothing more to say?
 
| Simple and stupid, yes, that applies to such people, what I see as truth and not as insult when that is said. But will we stop if you have nothing more to say?
 
| Einfältig und dumm, ja, das trifft zu bei solchen Menschen, was ich als Wahrheit und nicht als Beleidigung sehe, wenn das gesagt wird. Aber lassen wir das, wenn du nichts weiter dazu zu sagen hast?
 
| Einfältig und dumm, ja, das trifft zu bei solchen Menschen, was ich als Wahrheit und nicht als Beleidigung sehe, wenn das gesagt wird. Aber lassen wir das, wenn du nichts weiter dazu zu sagen hast?
Line 104: Line 104:
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| 8. What I said was enough.
 
| 8. What I said was enough.
 
| 8. Was ich sagte, ist genug.
 
| 8. Was ich sagte, ist genug.
Line 110: Line 110:
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| Then I have some questions, if you have enough time?
 
| Then I have some questions, if you have enough time?
 
| Dann habe ich einige Fragen, wenn du genügend Zeit hast?
 
| Dann habe ich einige Fragen, wenn du genügend Zeit hast?
Line 116: Line 116:
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| 9. There's no rush.
 
| 9. There's no rush.
 
| 9. Es ist keine Eile geboten.
 
| 9. Es ist keine Eile geboten.
Line 122: Line 122:
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| All right, here's the deal: In the ancient prophecies the symbol 'Wolf' is used for Russia, whereas in modern times the 'Bear' is used as a symbol of Russia. I do not know why this is so and which causes are given for the two symbols. Maybe if you knew something about it?
 
| All right, here's the deal: In the ancient prophecies the symbol 'Wolf' is used for Russia, whereas in modern times the 'Bear' is used as a symbol of Russia. I do not know why this is so and which causes are given for the two symbols. Maybe if you knew something about it?
 
| Gut, dann folgendes: In den alten Prophetien wird für Russland das Sinnbild ‹Wolf› verwendet, während in der heutigen Zeit jedoch der ‹Bär› als Versinnbildlichung Russlands genutzt wird. Warum das so ist und welche Ursachen für die beiden Sinnbilder gegeben sind, ist mir nicht bekannt. Wenn du vielleicht etwas darüber weisst?
 
| Gut, dann folgendes: In den alten Prophetien wird für Russland das Sinnbild ‹Wolf› verwendet, während in der heutigen Zeit jedoch der ‹Bär› als Versinnbildlichung Russlands genutzt wird. Warum das so ist und welche Ursachen für die beiden Sinnbilder gegeben sind, ist mir nicht bekannt. Wenn du vielleicht etwas darüber weisst?
Line 128: Line 128:
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| 10. I do, because of course I am familiar with world history in many respects.
 
| 10. I do, because of course I am familiar with world history in many respects.
 
| 10. Das tue ich, denn selbstverständlich bin ich in vielerlei Hinsicht in der irdischen Weltgeschichte bewandert.
 
| 10. Das tue ich, denn selbstverständlich bin ich in vielerlei Hinsicht in der irdischen Weltgeschichte bewandert.
Line 185: Line 185:
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| As I know from history, Russia developed from the former East Slavic Empire, whereby a Grand Duchy of Moscow played a role as a partial duchy of the former East Slavic Empire Kievan Rus, which – like Yugoslavia in the 20th century – was a multi-ethnic state with more than one hundred ethnicities or tribes or even ethnic groups. And if I remember world history correctly, then in older German usage 'Kiewer Rus' means 'Kiewer Russia' because 'Rus' stood for Russia. The whole thing was a medieval empire with a centre in Kiev, which was the forerunner of today's Russia, Ukraine and Belarus. And with regard to the Khazars of Turkic origin, who dominated the steppes north of the Caspian and Black Seas from about 600 A.D. to the 10th century, a large part of the tribes is said to have converted to Judaism and founded the so-called 'Jewish Atlantis', which was also called the 'forgotten great empire of the Jews' and the 'thirteenth tribe'.
 
| As I know from history, Russia developed from the former East Slavic Empire, whereby a Grand Duchy of Moscow played a role as a partial duchy of the former East Slavic Empire Kievan Rus, which – like Yugoslavia in the 20th century – was a multi-ethnic state with more than one hundred ethnicities or tribes or even ethnic groups. And if I remember world history correctly, then in older German usage 'Kiewer Rus' means 'Kiewer Russia' because 'Rus' stood for Russia. The whole thing was a medieval empire with a centre in Kiev, which was the forerunner of today's Russia, Ukraine and Belarus. And with regard to the Khazars of Turkic origin, who dominated the steppes north of the Caspian and Black Seas from about 600 A.D. to the 10th century, a large part of the tribes is said to have converted to Judaism and founded the so-called 'Jewish Atlantis', which was also called the 'forgotten great empire of the Jews' and the 'thirteenth tribe'.
 
| Wie ich aus der Geschichte weiss, hat sich Russland ja aus dem früheren Ostslawischen Reich entwickelt, wobei ein Grossfürstentum Moskau als Teilfürstentum des früheren ostslawischen Reiches Kiewer Rus eine Rolle spielte, das – wie im 20. Jahrhundert auch Jugoslawien noch – ein Vielvölkerstaat mit über einhundert Ethnien resp. Stämmen oder eben Völkerschaften war. Und wenn ich mich in bezug auf die Weltgeschichte richtig erinnere, dann bedeutet im älteren deutschen Sprachgebrauch ‹Kiewer Rus› eben ‹Kiewer Russland› weil ja ‹Rus› für Russland stand. Das Ganze war ein mittelalterliches Grossreich mit Zentrum in Kiew, wobei dieses der Vorläuferstaat der heutigen Staaten Russland, Ukraine und Weissrussland war. Und in bezug auf die turkstämmigen Chasaren, die ca. ab 600 n. Chr. bis zum 10. Jahrhundert die Steppen nördlich des Kaspischen und Schwarzen Meeres beherrschten, soll sich damals ein grosser Teil der Stämme zum Judentum bekehrt und das sogenannte ‹jüdische Atlantis› gegründet haben, das auch als ‹vergessenes Grossreich der Juden› und als ‹dreizehnter Stamm› bezeichnet wurde.
 
| Wie ich aus der Geschichte weiss, hat sich Russland ja aus dem früheren Ostslawischen Reich entwickelt, wobei ein Grossfürstentum Moskau als Teilfürstentum des früheren ostslawischen Reiches Kiewer Rus eine Rolle spielte, das – wie im 20. Jahrhundert auch Jugoslawien noch – ein Vielvölkerstaat mit über einhundert Ethnien resp. Stämmen oder eben Völkerschaften war. Und wenn ich mich in bezug auf die Weltgeschichte richtig erinnere, dann bedeutet im älteren deutschen Sprachgebrauch ‹Kiewer Rus› eben ‹Kiewer Russland› weil ja ‹Rus› für Russland stand. Das Ganze war ein mittelalterliches Grossreich mit Zentrum in Kiew, wobei dieses der Vorläuferstaat der heutigen Staaten Russland, Ukraine und Weissrussland war. Und in bezug auf die turkstämmigen Chasaren, die ca. ab 600 n. Chr. bis zum 10. Jahrhundert die Steppen nördlich des Kaspischen und Schwarzen Meeres beherrschten, soll sich damals ein grosser Teil der Stämme zum Judentum bekehrt und das sogenannte ‹jüdische Atlantis› gegründet haben, das auch als ‹vergessenes Grossreich der Juden› und als ‹dreizehnter Stamm› bezeichnet wurde.
Line 191: Line 191:
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| 28. That is true, but the real role of Judaism in this context must not be overestimated, for some of the traditions are greatly exaggerated and also falsified, even though it must be said that in the Middle Ages the existence of a powerful Jewish state in those areas with a Jewish ruler was a unique and fascinating phenomenon.
 
| 28. That is true, but the real role of Judaism in this context must not be overestimated, for some of the traditions are greatly exaggerated and also falsified, even though it must be said that in the Middle Ages the existence of a powerful Jewish state in those areas with a Jewish ruler was a unique and fascinating phenomenon.
 
| 28. Das ist richtig, doch darf die tatsächliche Rolle des Judentums in diesem Zusammenhang nicht überschätzt werden, denn einige der Überlieferungen sind stark übertrieben und zudem verfälscht, auch wenn gesagt werden muss, dass im Mittelalter die Existenz eines mächtigen jüdischen Staates in jenen Gebieten mit einem jüdischen Herrscher ein einzigartiges und faszinierendes Phänomen war.
 
| 28. Das ist richtig, doch darf die tatsächliche Rolle des Judentums in diesem Zusammenhang nicht überschätzt werden, denn einige der Überlieferungen sind stark übertrieben und zudem verfälscht, auch wenn gesagt werden muss, dass im Mittelalter die Existenz eines mächtigen jüdischen Staates in jenen Gebieten mit einem jüdischen Herrscher ein einzigartiges und faszinierendes Phänomen war.
Line 197: Line 197:
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| I agree. Then the next question: Some time ago – about three years ago – I asked you if you could find out who we earthlings are better drivers, women or men. You promised that you would assign the task of such a study to someone else.
 
| I agree. Then the next question: Some time ago – about three years ago – I asked you if you could find out who we earthlings are better drivers, women or men. You promised that you would assign the task of such a study to someone else.
 
| Das sehe ich auch so. Dann die nächste Frage: Vor geraumer Zeit – es mögen etwa drei Jahre her sein – habe ich dich doch gefragt, ob du abklären kannst, wer bei uns Erdlingen bessere Autofahrer sind, die Frauen oder die Männer. Du hast versprochen, dass du jemandem die Aufgabe einer solchen Studie übertragen wirst.
 
| Das sehe ich auch so. Dann die nächste Frage: Vor geraumer Zeit – es mögen etwa drei Jahre her sein – habe ich dich doch gefragt, ob du abklären kannst, wer bei uns Erdlingen bessere Autofahrer sind, die Frauen oder die Männer. Du hast versprochen, dass du jemandem die Aufgabe einer solchen Studie übertragen wirst.
Line 203: Line 203:
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| 29. This is what I did, therefore such a study took place, which was finished at the end of 2015 and as a result showed that women are worse drivers than men, but because they have much less driving experience than men.
 
| 29. This is what I did, therefore such a study took place, which was finished at the end of 2015 and as a result showed that women are worse drivers than men, but because they have much less driving experience than men.
 
| 29. Das habe ich getan, folglich eine solche Studie stattgefunden hat, die Ende 2015 beendet wurde und als Resultat ergeben hat, dass Frauen schlechtere Autofahrerinnen sind als Männer, jedoch darum, weil sie sehr viel weniger Fahrpraxis aufzuweisen haben als die Männer.
 
| 29. Das habe ich getan, folglich eine solche Studie stattgefunden hat, die Ende 2015 beendet wurde und als Resultat ergeben hat, dass Frauen schlechtere Autofahrerinnen sind als Männer, jedoch darum, weil sie sehr viel weniger Fahrpraxis aufzuweisen haben als die Männer.
Line 215: Line 215:
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| And what about you Plejaren with traffic accidents? You don't ride on roads with bike vehicles, you glide through the air with hovering vehicles?
 
| And what about you Plejaren with traffic accidents? You don't ride on roads with bike vehicles, you glide through the air with hovering vehicles?
 
| Und wie steht es bei euch Plejaren mit Verkehrsunfällen? Ihr fahrt ja nicht mit Radvehikeln auf Strassen, sondern ihr gleitet ja mit Schwebefahrzeugen durch die Lüfte?
 
| Und wie steht es bei euch Plejaren mit Verkehrsunfällen? Ihr fahrt ja nicht mit Radvehikeln auf Strassen, sondern ihr gleitet ja mit Schwebefahrzeugen durch die Lüfte?
Line 221: Line 221:
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| 32. Our planetary airways are designed and secured in such a way that accidents caused by collisions, etc. are impossible, and consequently human lives are neither harmed nor lamented, nor is there any material damage to the hovering aircraft.
 
| 32. Our planetary airways are designed and secured in such a way that accidents caused by collisions, etc. are impossible, and consequently human lives are neither harmed nor lamented, nor is there any material damage to the hovering aircraft.
 
| 32. Unsere planetaren Luftwege sind derart konzipiert und gesichert, dass Unfälle durch Zusammenstösse usw. unmöglich sind, folgedem weder Menschenleben geharmt werden noch zu beklagen sind, wie auch keine Materialschäden an den Schwebefluggeräten.
 
| 32. Unsere planetaren Luftwege sind derart konzipiert und gesichert, dass Unfälle durch Zusammenstösse usw. unmöglich sind, folgedem weder Menschenleben geharmt werden noch zu beklagen sind, wie auch keine Materialschäden an den Schwebefluggeräten.
Line 227: Line 227:
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| Clear answer, thank you. Then I would like to talk about what your father Sfath explained to me in the 1940s in terms of time, present, past and future, and what you recently privately said about that you will look into the estate of Sfath and what came up in the conversation between him and me at that time. Unfortunately, I'm not familiar with everything anymore, so I would be grateful if you could find the records?
 
| Clear answer, thank you. Then I would like to talk about what your father Sfath explained to me in the 1940s in terms of time, present, past and future, and what you recently privately said about that you will look into the estate of Sfath and what came up in the conversation between him and me at that time. Unfortunately, I'm not familiar with everything anymore, so I would be grateful if you could find the records?
 
| Klare Antwort, danke. Dann möchte ich einmal das ansprechen, was mir dein Vater Sfath in den 1940er Jahren in bezug auf die Zeit, die Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft erklärt hat und wozu du letzthin privaterweise gesagt hast, dass du im Nachlass von Sfath Nachschau halten wirst, was sich beim damaligen Gespräch zwischen ihm und mir ergeben hat. Leider ist mir nicht mehr alles geläufig, folglich ich dankbar wäre, wenn du die Aufzeichnungen finden konntest?
 
| Klare Antwort, danke. Dann möchte ich einmal das ansprechen, was mir dein Vater Sfath in den 1940er Jahren in bezug auf die Zeit, die Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft erklärt hat und wozu du letzthin privaterweise gesagt hast, dass du im Nachlass von Sfath Nachschau halten wirst, was sich beim damaligen Gespräch zwischen ihm und mir ergeben hat. Leider ist mir nicht mehr alles geläufig, folglich ich dankbar wäre, wenn du die Aufzeichnungen finden konntest?
Line 233: Line 233:
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| 33. To find this was never a problem and is not a problem today, because all conversations between my father Sfath and you were recorded as well as the conversations between ascetic and you, and of course all conversations since 1975 from the beginning, when my daughter Semjase had been in contact with you.
 
| 33. To find this was never a problem and is not a problem today, because all conversations between my father Sfath and you were recorded as well as the conversations between ascetic and you, and of course all conversations since 1975 from the beginning, when my daughter Semjase had been in contact with you.
 
| 33. Diese zu finden war niemals und ist auch zur heutigen Zeit kein Problem, denn alle Gespräche zwischen meinem Vater Sfath und dir wurden damals ebenso aufgezeichnet wie auch die Gespräche zwischen Asket und dir, wie natürlich auch alle Gespräche seit 1975 von Beginn an, als meine Tochter Semjase mit dir in Kontakt getreten war.
 
| 33. Diese zu finden war niemals und ist auch zur heutigen Zeit kein Problem, denn alle Gespräche zwischen meinem Vater Sfath und dir wurden damals ebenso aufgezeichnet wie auch die Gespräche zwischen Asket und dir, wie natürlich auch alle Gespräche seit 1975 von Beginn an, als meine Tochter Semjase mit dir in Kontakt getreten war.
Line 243: Line 243:
 
| 35. Das habe ich dir aber schon früher einmal gesagt.
 
| 35. Das habe ich dir aber schon früher einmal gesagt.
 
|-
 
|-
| 36. But since your question to me, I have searched in the annals and found the following record which I will read to you and which my father explained to you on Sunday afternoon, 2nd February, 1947, in terms of time, present, past and future:
+
| 36. But since your question to me, I have searched in the annals and found the following record which I will read to you and which my father explained to you on Sunday afternoon, 2<sup>nd</sup> February 1947, in terms of time, present, past and future:
 
| 36. Aber seit deiner Frage an mich, habe ich in den Annalen nachgesucht und folgende Aufzeichnung gefunden, die ich dir vorlesen will und die dir mein Vater am Sonntagnachmittag, den 2. Februar 1947, in bezug auf Zeit, Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft erklärt hat:
 
| 36. Aber seit deiner Frage an mich, habe ich in den Annalen nachgesucht und folgende Aufzeichnung gefunden, die ich dir vorlesen will und die dir mein Vater am Sonntagnachmittag, den 2. Februar 1947, in bezug auf Zeit, Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft erklärt hat:
 
|-
 
|-
| 1. Time is not the same everywhere, because it depends on gravity and speed.
+
| <br><font face="times new roman">1. Time is not the same everywhere, because it depends on gravity and speed.
| 1. Zeit ist nicht überall gleich, denn sie ist abhängig von der Gravitation und Geschwindigkeit.
+
| <br><font face="times new roman">1. Zeit ist nicht überall gleich, denn sie ist abhängig von der Gravitation und Geschwindigkeit.
 
|-
 
|-
| 2. In the case of a sun or a planet, time fluctuates depending on its size and distance from the centre of gravity.
+
| <font face="times new roman">2. In the case of a sun or a planet, time fluctuates depending on its size and distance from the centre of gravity.
 
| 2. Bei einer Sonne oder einem Planeten wankt die Zeit je nach deren Grösse und Abstand zum Gravitationszentrum.
 
| 2. Bei einer Sonne oder einem Planeten wankt die Zeit je nach deren Grösse und Abstand zum Gravitationszentrum.
 
|-
 
|-
| 3. This means that the further time is measured from the gravitational centre, the faster it becomes as it slows down, but the closer it is to the gravitational centre.
+
| <font face="times new roman">3. This means that the further time is measured from the gravitational centre, the faster it becomes as it slows down, but the closer it is to the gravitational centre.
 
| 3. Das bedeutet, je weiter vom Gravitationszentrum die Zeit gemessen wird, desto schneller wird sie, folgedem sie langsamer wird, je näher sie jedoch dem Gravitationszentrum ist.
 
| 3. Das bedeutet, je weiter vom Gravitationszentrum die Zeit gemessen wird, desto schneller wird sie, folgedem sie langsamer wird, je näher sie jedoch dem Gravitationszentrum ist.
 
|-
 
|-
| 4. With moons, planets and suns etc. this concerns per year however only millionth seconds.
+
| <font face="times new roman">4. With moons, planets and suns etc. this concerns per year however only millionth seconds.
| 4. Bei Monden, Planeten und Sonnen usw. betrifft dies pro Jahr jedoch nur Millionstel Sekunden.
+
| <font face="times new roman">4. Bei Monden, Planeten und Sonnen usw. betrifft dies pro Jahr jedoch nur Millionstel Sekunden.
 
|-
 
|-
| 5. This means that near the gravitational centre of a sun or planet, etc., the time flow is slowest, while it becomes faster on the sun or planet surface, etc., as well as on mountains and in space.
+
| <font face="times new roman">5. This means that near the gravitational centre of a sun or planet, etc., the time flow is slowest, while it becomes faster on the sun or planet surface, etc., as well as on mountains and in space.
| 5. Das sagt aus, dass nahe dem Gravitationszentrum einer Sonne oder eines Planeten usw. der Zeitfluss am langsamsten ist, während dieser auf der Sonnen- oder Planetenoberfläche usw. sowie auf Gebirgen und im Weltenall schneller wird.
+
| <font face="times new roman">5. Das sagt aus, dass nahe dem Gravitationszentrum einer Sonne oder eines Planeten usw. der Zeitfluss am langsamsten ist, während dieser auf der Sonnen- oder Planetenoberfläche usw. sowie auf Gebirgen und im Weltenall schneller wird.
 
|-
 
|-
| 6. In this respect, this is dependent on the size and mass of a body and thus on its gravitation.
+
| <font face="times new roman">6. In this respect, this is dependent on the size and mass of a body and thus on its gravitation.
| 6. Dies ist also in dieser Beziehung abhängig von der Grösse und Masse eines Körpers und damit von dessen Gravitation.
+
| <font face="times new roman">6. Dies ist also in dieser Beziehung abhängig von der Grösse und Masse eines Körpers und damit von dessen Gravitation.
 
|-
 
|-
| 7. So the more massive a celestial body is, the slower the time is, consequently it loses itself in extremely low values and even in the standstill of time with a dark giant structure or with a massive object, which tears suns, planets, other world space objects, gases and all kinds of matter into itself by its force of attraction and thereby becomes more and more powerful and massive and finally completely cancels the flow of time.
+
| <font face="times new roman">7. So the more massive a celestial body is, the slower the time is, consequently it loses itself in extremely low values and even in the standstill of time with a dark giant structure or with a massive object, which tears suns, planets, other world space objects, gases and all kinds of matter into itself by its force of attraction and thereby becomes more and more powerful and massive and finally completely cancels the flow of time.
| 7. Je massereicher ein Himmelskörper also ist, desto langsamer ist die Zeit, folglich verliert sich diese in äusserst niedrigen Werten und gar im Stillstand der Zeit bei einem dunklen Riesengebilde resp. bei einem massereichen Objekt, das Sonnen, Planeten, andere Weltenraumobjekte, Gase und allerlei Materie durch seine Anziehungskraft in sich hineinreisst und dadurch immer gewaltiger und massereicher wird und letztendlich den Zeitfluss vollständig aufhebt.
+
| <font face="times new roman">7. Je massereicher ein Himmelskörper also ist, desto langsamer ist die Zeit, folglich verliert sich diese in äusserst niedrigen Werten und gar im Stillstand der Zeit bei einem dunklen Riesengebilde resp. bei einem massereichen Objekt, das Sonnen, Planeten, andere Weltenraumobjekte, Gase und allerlei Materie durch seine Anziehungskraft in sich hineinreisst und dadurch immer gewaltiger und massereicher wird und letztendlich den Zeitfluss vollständig aufhebt.
 
|-
 
|-
| 8. The enormous masses of such dark giant formations, which even tear entire galaxies into themselves and into which they cannot penetrate, but which can radiate externally through torn suns and galaxies etc. as bright spherical formations, exhibit such an enormous attraction, which is so extremely strong that no matter and no light signal can penetrate from this space area to the outside and also no time can exist.
+
| <font face="times new roman">8. The enormous masses of such dark giant formations, which even tear entire galaxies into themselves and into which they cannot penetrate, but which can radiate externally through torn suns and galaxies etc. as bright spherical formations, exhibit such an enormous attraction, which is so extremely strong that no matter and no light signal can penetrate from this space area to the outside and also no time can exist.
| 8. Die gewaltigen Massen solcher dunklen Gigantengebilde, die gar ganze Galaxien in sich hineinreissen und in die nicht eingedrungen werden kann, die jedoch im Äusseren durch herangerissene Sonnen und Galaxien usw. als helle Kugelgebilde strahlen können, weisen eine derart ungeheure Anziehungskraft auf, die derart extrem stark ist, dass aus diesem Raumbereich keine Materie und kein Lichtsignal nach aussen dringen und auch keine Zeit existieren kann.
+
| <font face="times new roman">8. Die gewaltigen Massen solcher dunklen Gigantengebilde, die gar ganze Galaxien in sich hineinreissen und in die nicht eingedrungen werden kann, die jedoch im Äusseren durch herangerissene Sonnen und Galaxien usw. als helle Kugelgebilde strahlen können, weisen eine derart ungeheure Anziehungskraft auf, die derart extrem stark ist, dass aus diesem Raumbereich keine Materie und kein Lichtsignal nach aussen dringen und auch keine Zeit existieren kann.
 
|-
 
|-
| 9. Time exists only there, where solid space-structures, like evenly suns, planets and other structures are, as these are given evenly in galaxies or outside these as world space wanderers.
+
| <font face="times new roman">9. Time exists only there, where solid space-structures, like evenly suns, planets and other structures are, as these are given evenly in galaxies or outside these as world space wanderers.
| 9. Zeit existiert nur dort, wo feste Raumgebilde, wie eben Sonnen, Planeten und sonstige Gebilde sind, wie diese eben in Galaxien oder ausserhalb diesen als Weltenraumwanderer gegeben sind.
+
| <font face="times new roman">9. Zeit existiert nur dort, wo feste Raumgebilde, wie eben Sonnen, Planeten und sonstige Gebilde sind, wie diese eben in Galaxien oder ausserhalb diesen als Weltenraumwanderer gegeben sind.
 
|-
 
|-
| 10. So time only exists where there are gravitational forces.
+
| <font face="times new roman">10. So time only exists where there are gravitational forces.
| 10. Also existiert Zeit nur dort, wo Gravitationskräfte sind.
+
| <font face="times new roman">10. Also existiert Zeit nur dort, wo Gravitationskräfte sind.
 
|-
 
|-
| 11. Where however no gravity exists, there is also no time, but only endless duration and thus timelessness.
+
| <font face="times new roman">11. Where however no gravity exists, there is also no time, but only endless duration and thus timelessness.
| 11. Wo jedoch keinerlei Gravitation existiert, da existiert auch keine Zeit, sondern nur endlose Dauer und damit Zeitlosigkeit.
+
| <font face="times new roman">11. Wo jedoch keinerlei Gravitation existiert, da existiert auch keine Zeit, sondern nur endlose Dauer und damit Zeitlosigkeit.
 
|-
 
|-
| 12. The world space is also traversed by dark and mighty world space wanderers with great gravitational force, through which time streams are created, so that those who travel the world space can get into such time streams, although we are protected against their effects.
+
| <font face="times new roman">12. The world space is also traversed by dark and mighty world space wanderers with great gravitational force, through which time streams are created, so that those who travel the world space can get into such time streams, although we are protected against their effects.
| 12. Den Weltenraum durchziehen aber auch dunkle und gewaltige Weltenraumwanderer mit grosser Gravitationskraft, durch die Zeitströme entstehen, folglich Weltenraumbefahrende in solche Zeitströme geraten können, wobei wir jedoch gegen deren Einwirkungen geschützt sind.
+
| <font face="times new roman">12. Den Weltenraum durchziehen aber auch dunkle und gewaltige Weltenraumwanderer mit grosser Gravitationskraft, durch die Zeitströme entstehen, folglich Weltenraumbefahrende in solche Zeitströme geraten können, wobei wir jedoch gegen deren Einwirkungen geschützt sind.
 
|-
 
|-
| 13. This is because our spacecrafts have their own gravitations and are therefore protected against external time influences – as well as against matter and radiation.
+
| <font face="times new roman">13. This is because our spacecrafts have their own gravitations and are therefore protected against external time influences – as well as against matter and radiation.
| 13. Dies weil unsere Raumfluggeräte eigene Gravitationen aufweisen und dadurch gegen äussere Zeiteinflüsse – wie auch gegen Materie und Strahlungen – geschützt sind.
+
| <font face="times new roman">13. Dies weil unsere Raumfluggeräte eigene Gravitationen aufweisen und dadurch gegen äussere Zeiteinflüsse – wie auch gegen Materie und Strahlungen – geschützt sind.
 
|-
 
|-
| 14. And we are also protected by our gravitational technique against the effects of speed, so that time does not slow down for us in the spacecraft when we move through space at very high speed.
+
| <font face="times new roman">14. And we are also protected by our gravitational technique against the effects of speed, so that time does not slow down for us in the spacecraft when we move through space at very high speed.
| 14. Und geschützt sind wir durch unsere Gravitationstechnik auch gegen die Einwirkungen der Geschwindigkeit, folglich für uns im Raumflugkörper die Zeit nicht langsamer wird, wenn wir uns mit sehr hoher Geschwindigkeit durch den Raum bewegen.
+
| <font face="times new roman">14. Und geschützt sind wir durch unsere Gravitationstechnik auch gegen die Einwirkungen der Geschwindigkeit, folglich für uns im Raumflugkörper die Zeit nicht langsamer wird, wenn wir uns mit sehr hoher Geschwindigkeit durch den Raum bewegen.
 
|-
 
|-
| 15. And in order to compensate for the flow of time outside the spacecraft, which is caused by high speeds, we have a special technique of time travel, which allows us on the one hand to remain in the so-called normal time despite high speeds, but on the other hand also to travel into the past and future.
+
| <font face="times new roman">15. And in order to compensate for the flow of time outside the spacecraft, which is caused by high speeds, we have a special technique of time travel, which allows us on the one hand to remain in the so-called normal time despite high speeds, but on the other hand also to travel into the past and future.
| 15. Und um den Zeitfluss ausserhalb des Raumfluggerätes zu kompensieren, der durch hohe Geschwindigkeiten entsteht, dafür verfügen wir über eine spezielle Technik der Zeitreise, die uns einerseits gestattet, trotz hoher Geschwindigkeiten immer in der sogenannten Normalzeit zu verbleiben, anderseits aber auch Reisen in die Vergangenheit und Zukunft durchzuführen.
+
| <font face="times new roman">15. Und um den Zeitfluss ausserhalb des Raumfluggerätes zu kompensieren, der durch hohe Geschwindigkeiten entsteht, dafür verfügen wir über eine spezielle Technik der Zeitreise, die uns einerseits gestattet, trotz hoher Geschwindigkeiten immer in der sogenannten Normalzeit zu verbleiben, anderseits aber auch Reisen in die Vergangenheit und Zukunft durchzuführen.
 
|-
 
|-
| 16. Concerning Earth, the present on Earth's surface, according to earthly time determination, lasts exactly 2.67778 seconds and is placed between the past and the future, whereby this present time is to be calculated according to the period of time during which the human brain is normally able to bring about a conscious concentration with regard to a matter.
+
| <font face="times new roman">16. Concerning Earth, the present on Earth's surface, according to earthly time determination, lasts exactly 2.67778 seconds and is placed between the past and the future, whereby this present time is to be calculated according to the period of time during which the human brain is normally able to bring about a conscious concentration with regard to a matter.
| 16. Bezüglich der Erde ist zu sagen, dass die Gegenwart auf der Erdoberfläche, nach irdischer Zeitbestimmung, genau 2,67778 Sekunden dauert und zwischen die Vergangenheit und Zukunft eingeordnet ist, wobei diese Gegenwartszeit nach dem Zeitraum zu berechnen ist, während dem im Normalfall das menschliche Gehirn fähig ist, in bezug auf eine Sache eine bewusste Konzentration herbeizuführen.
+
| <font face="times new roman">16. Bezüglich der Erde ist zu sagen, dass die Gegenwart auf der Erdoberfläche, nach irdischer Zeitbestimmung, genau 2,67778 Sekunden dauert und zwischen die Vergangenheit und Zukunft eingeordnet ist, wobei diese Gegenwartszeit nach dem Zeitraum zu berechnen ist, während dem im Normalfall das menschliche Gehirn fähig ist, in bezug auf eine Sache eine bewusste Konzentration herbeizuführen.
 
|-
 
|-
| 17. However, this concentration build-up time changes, depending on the mental development of Earth people, as well as the amount of time changes depending on the invasion of world space material on Earth, whereby Earth also changes its gravitational strength over time.
+
| <font face="times new roman">17. However, this concentration build-up time changes, depending on the mental development of Earth people, as well as the amount of time changes depending on the invasion of world space material on Earth, whereby Earth also changes its gravitational strength over time.
| 17. Diese Konzentrationsaufbauzeit verändert sich jedoch, und zwar je gemäss der mentalen Entwicklung der Erdenmenschen, wie sich auch das Zeitmass je nach dem Einfall von Weltenraummaterial auf die Erde verändert, wodurch diese mit der Zeit auch ihre Gravitationsstärke verändert.
+
| <font face="times new roman">17. Diese Konzentrationsaufbauzeit verändert sich jedoch, und zwar je gemäss der mentalen Entwicklung der Erdenmenschen, wie sich auch das Zeitmass je nach dem Einfall von Weltenraummaterial auf die Erde verändert, wodurch diese mit der Zeit auch ihre Gravitationsstärke verändert.
 
|-
 
|-
| 18. The collision with meteorites and fine space material makes Earth heavier every year, by thousands of tons.
+
| <font face="times new roman">18. The collision with meteorites and fine space material makes Earth heavier every year, by thousands of tons.
| 18. Durch die Kollision mit Meteoriten und feinem Weltenraummaterial wird die Erde in jedem Jahr schwerer, und zwar um Tausende von Tonnen.
+
| <font face="times new roman">18. Durch die Kollision mit Meteoriten und feinem Weltenraummaterial wird die Erde in jedem Jahr schwerer, und zwar um Tausende von Tonnen.
 
|-
 
|-
| 19. So in this way Earth increases in mass every year, whereby by far the largest part of it is dust-fine and too small to burn up with corresponding speed in the atmosphere, consequently the fine particles sink slowly to Earth and cannot be observed, just like shooting stars and bigger or big meteorites.
+
| <font face="times new roman">19. So in this way Earth increases in mass every year, whereby by far the largest part of it is dust-fine and too small to burn up with corresponding speed in the atmosphere, consequently the fine particles sink slowly to Earth and cannot be observed, just like shooting stars and bigger or big meteorites.
| 19. Also legt die Erde auf diese Weise in jedem Jahr an Masse zu, wobei der weitaus grösste Teil davon staubfein und zu klein ist, um mit entsprechender Geschwindigkeit in der Atmosphäre zu verglühen, folglich die feinen Partikel langsam zur Erde sinken und nicht beobachtet werden können, wie eben Sternschnuppen und grössere oder grosse Meteoriten.
+
| <font face="times new roman">19. Also legt die Erde auf diese Weise in jedem Jahr an Masse zu, wobei der weitaus grösste Teil davon staubfein und zu klein ist, um mit entsprechender Geschwindigkeit in der Atmosphäre zu verglühen, folglich die feinen Partikel langsam zur Erde sinken und nicht beobachtet werden können, wie eben Sternschnuppen und grössere oder grosse Meteoriten.
 
|-
 
|-
| 37. What has just been read corresponds to the literal recording of the conversation, as my father explained to you your question regarding present, past, time and future.
+
| <br>37. What has just been read corresponds to the literal recording of the conversation, as my father explained to you your question regarding present, past, time and future.
| 37. Das eben Vorgelesene entspricht der wörtlichen Gesprächsaufzeichnung, wie dir mein Vater deine Frage in bezug auf Gegenwart, Vergangenheit, Zeit und Zukunft erklärt hat.
+
| <br>37. Das eben Vorgelesene entspricht der wörtlichen Gesprächsaufzeichnung, wie dir mein Vater deine Frage in bezug auf Gegenwart, Vergangenheit, Zeit und Zukunft erklärt hat.
 
|-
 
|-
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| Thank you, it'll refresh my knowledge. But what I would like to ask: Back in 1947 your father spoke of 'dark giant formations' and 'dark giant formations', which I must understand as 'black holes' today.
 
| Thank you, it'll refresh my knowledge. But what I would like to ask: Back in 1947 your father spoke of 'dark giant formations' and 'dark giant formations', which I must understand as 'black holes' today.
 
| Danke, das frischt mir mein Wissen wieder auf. Was ich aber noch fragen will: Damals im Jahr 1947 sprach dein Vater von ‹dunklen Riesengebilden› und ‹dunklen Gigantengebilden›, worunter ich heute wohl ‹Schwarze Löcher› verstehen muss.
 
| Danke, das frischt mir mein Wissen wieder auf. Was ich aber noch fragen will: Damals im Jahr 1947 sprach dein Vater von ‹dunklen Riesengebilden› und ‹dunklen Gigantengebilden›, worunter ich heute wohl ‹Schwarze Löcher› verstehen muss.
Line 314: Line 314:
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| 38. That's right, of course.
 
| 38. That's right, of course.
 
| 38. Das ist natürlich richtig.
 
| 38. Das ist natürlich richtig.
Line 320: Line 320:
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| As far as I know, 'black hole' is a term that attracted the attention of Earth's people about 50 years ago. Anyway, I may remember that I first heard or read this term around 1970.
 
| As far as I know, 'black hole' is a term that attracted the attention of Earth's people about 50 years ago. Anyway, I may remember that I first heard or read this term around 1970.
 
| ‹Schwarzes Loch› ist ja meines Wissens ein Begriff, der die Aufmerksamkeit der Menschen der Erde etwa vor etwa 50 Jahren erregte. Jedenfalls mag ich mich erinnern, dass ich diesen Begriff gegen das Jahr 1970 erstmals hörte oder gelesen habe.
 
| ‹Schwarzes Loch› ist ja meines Wissens ein Begriff, der die Aufmerksamkeit der Menschen der Erde etwa vor etwa 50 Jahren erregte. Jedenfalls mag ich mich erinnern, dass ich diesen Begriff gegen das Jahr 1970 erstmals hörte oder gelesen habe.
Line 326: Line 326:
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| 39. This is indeed the case, because in 1967 a man named John Archibald Wheeler made this term 'black hole' publicly known, but it is not due to his idea as its origin.
 
| 39. This is indeed the case, because in 1967 a man named John Archibald Wheeler made this term 'black hole' publicly known, but it is not due to his idea as its origin.
 
| 39. Das ist tatsächlich so, denn 1967 wurde durch einen Mann namens John Archibald Wheeler dieser Begriff ‹Schwarzes Loch› öffentlich bekannt gemacht, wobei er aber nicht auf seine Idee als Ursprung zurückzuführen ist.
 
| 39. Das ist tatsächlich so, denn 1967 wurde durch einen Mann namens John Archibald Wheeler dieser Begriff ‹Schwarzes Loch› öffentlich bekannt gemacht, wobei er aber nicht auf seine Idee als Ursprung zurückzuführen ist.
Line 344: Line 344:
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| Your father Sfath said – I remember that, and you read that to me – that as a rule around 'black holes' there is radiant light, namely from suns and planets etc. which are attracted and begin to shine brightly up. So be it with our galactic central sun.
 
| Your father Sfath said – I remember that, and you read that to me – that as a rule around 'black holes' there is radiant light, namely from suns and planets etc. which are attracted and begin to shine brightly up. So be it with our galactic central sun.
 
| Dein Vater Sfath sagte – daran erinnere ich mich noch, und das hast du ja vorgelesen –, dass in der Regel um ‹Schwarze Löcher› strahlendes Licht sei, und zwar von Sonnen und Planeten usw. die angezogen werden und hellauf zu strahlen beginnen. So sei das auch mit unserer galaktischen Zentralsonne.
 
| Dein Vater Sfath sagte – daran erinnere ich mich noch, und das hast du ja vorgelesen –, dass in der Regel um ‹Schwarze Löcher› strahlendes Licht sei, und zwar von Sonnen und Planeten usw. die angezogen werden und hellauf zu strahlen beginnen. So sei das auch mit unserer galaktischen Zentralsonne.
Line 350: Line 350:
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| 44. That's right.
 
| 44. That's right.
 
| 44. Das ist richtig.
 
| 44. Das ist richtig.
Line 371: Line 371:
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| I am aware of this, and I also know that our astronomy scientists call the resulting radiation the 'death cry of matter'.
 
| I am aware of this, and I also know that our astronomy scientists call the resulting radiation the 'death cry of matter'.
 
| Das ist mir bekannt, und ich weiss auch, dass unsere Astronomie-Wissenschaftler die diesbezüglich entstehende Strahlung ‹Todesschrei der Materie› nennen.
 
| Das ist mir bekannt, und ich weiss auch, dass unsere Astronomie-Wissenschaftler die diesbezüglich entstehende Strahlung ‹Todesschrei der Materie› nennen.
Line 377: Line 377:
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| 50. I'm familiar with that.
 
| 50. I'm familiar with that.
 
| 50. Das ist auch mir bekannt.
 
| 50. Das ist auch mir bekannt.
Line 383: Line 383:
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| Good, and thanks for the teaching. Here I have prepared something from the Internet on the question of the Chinese population with regard to the probability calculation of the possible population that would have come about if the one-child marriage policy had not been introduced. Although the fourth plenary assembly of the Central Committee of the Communist Party has just decided that China should apply the principle of the rule of law and equality before the law, it has also been said that a law of two-child politics should now be introduced, but nothing has changed so far. On the Internet you can read that to date there are about 300 million people who have been illegally brought into the world. The parents of these illegally born children – who become adolescents and adults – must suffer all their lives, because their illegal children depend on them all their lives. Also on the Internet I found the following under the sources: 'Courrier International – Libération – Chine Informations – World Data Bank' regarding the population of China, which of course is only listed according to earthly calculations and certainly does not correspond to the effectively correct numbers, if I consider that your figures regarding Earthly population were always higher than those produced by Earthlings. Look here, it's from the Internet:
 
| Good, and thanks for the teaching. Here I have prepared something from the Internet on the question of the Chinese population with regard to the probability calculation of the possible population that would have come about if the one-child marriage policy had not been introduced. Although the fourth plenary assembly of the Central Committee of the Communist Party has just decided that China should apply the principle of the rule of law and equality before the law, it has also been said that a law of two-child politics should now be introduced, but nothing has changed so far. On the Internet you can read that to date there are about 300 million people who have been illegally brought into the world. The parents of these illegally born children – who become adolescents and adults – must suffer all their lives, because their illegal children depend on them all their lives. Also on the Internet I found the following under the sources: 'Courrier International – Libération – Chine Informations – World Data Bank' regarding the population of China, which of course is only listed according to earthly calculations and certainly does not correspond to the effectively correct numbers, if I consider that your figures regarding Earthly population were always higher than those produced by Earthlings. Look here, it's from the Internet:
 
| Gut, und danke für die Belehrung. Hier habe ich etwas aus dem Internetz vorbereitet, und zwar zur Frage wegen der chinesischen Bevölkerung in bezug auf die Wahrscheinlichkeitsberechnung der möglichen Bevölkerung, die zustande gekommen wäre, wenn nicht die Einkind-Ehe-Politik eingeführt worden wäre. Zwar hat nun die vierte Vollversammlung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei gerade beschlossen, dass China das Prinzip von Rechtsstaatlichkeit und Gleichheit vor dem Gesetz anwenden soll, wie auch gesagt wurde, dass nunmehr ein Gesetz der Zwei-Kind-Politik eingeführt werden soll, wobei sich aber bis jetzt nichts geändert hat. Im Internetz ist nachzulesen, dass es bis heute etwa 300 Millionen Menschen seien, die illegal in die Welt gesetzt wurden. Die Eltern dieser illegal geborenen Kinder – die ja zu Jugendlichen und Erwachsenen werden – müssen ihr Leben lang leiden, denn ihre illegalen Kinder sind ihr ganzes Leben lang von ihnen abhängig. Auch im Internetz habe ich unter den Quellen: ‹Courrier International – Libération – Chine Informations – World Data Bank› in bezug auf die Bevölkerung von China folgendes gefunden, das natürlich nur gemäss irdischen Berechnungen aufgeführt ist und mit Sicherheit nicht den effectiv richtigen Zahlen entspricht, wenn ich bedenke, dass eure Zahlenangaben in bezug auf die irdische Bevölkerung immer höher waren als jene, die von den Erdlingen erstellt wurden. Sieh hier, das ist aus dem Internetz:
 
| Gut, und danke für die Belehrung. Hier habe ich etwas aus dem Internetz vorbereitet, und zwar zur Frage wegen der chinesischen Bevölkerung in bezug auf die Wahrscheinlichkeitsberechnung der möglichen Bevölkerung, die zustande gekommen wäre, wenn nicht die Einkind-Ehe-Politik eingeführt worden wäre. Zwar hat nun die vierte Vollversammlung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei gerade beschlossen, dass China das Prinzip von Rechtsstaatlichkeit und Gleichheit vor dem Gesetz anwenden soll, wie auch gesagt wurde, dass nunmehr ein Gesetz der Zwei-Kind-Politik eingeführt werden soll, wobei sich aber bis jetzt nichts geändert hat. Im Internetz ist nachzulesen, dass es bis heute etwa 300 Millionen Menschen seien, die illegal in die Welt gesetzt wurden. Die Eltern dieser illegal geborenen Kinder – die ja zu Jugendlichen und Erwachsenen werden – müssen ihr Leben lang leiden, denn ihre illegalen Kinder sind ihr ganzes Leben lang von ihnen abhängig. Auch im Internetz habe ich unter den Quellen: ‹Courrier International – Libération – Chine Informations – World Data Bank› in bezug auf die Bevölkerung von China folgendes gefunden, das natürlich nur gemäss irdischen Berechnungen aufgeführt ist und mit Sicherheit nicht den effectiv richtigen Zahlen entspricht, wenn ich bedenke, dass eure Zahlenangaben in bezug auf die irdische Bevölkerung immer höher waren als jene, die von den Erdlingen erstellt wurden. Sieh hier, das ist aus dem Internetz:
Line 431: Line 431:
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| 51. What you say is correct, because the figures quoted in this Internet excerpt do not correspond to reality, because they only correspond to estimates that are far from the effective values.
 
| 51. What you say is correct, because the figures quoted in this Internet excerpt do not correspond to reality, because they only correspond to estimates that are far from the effective values.
 
| 51. Was du sagst, ist richtig, denn die in diesem Internetzauszug genannten Zahlenangaben stimmen nicht mit der Wirklichkeit überein, denn sie entsprechen nur Schätzungen, die weit neben den effectiven Werten liegen.
 
| 51. Was du sagst, ist richtig, denn die in diesem Internetzauszug genannten Zahlenangaben stimmen nicht mit der Wirklichkeit überein, denn sie entsprechen nur Schätzungen, die weit neben den effectiven Werten liegen.
Line 461: Line 461:
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| Even today there are many officially unregistered people in China who were born during the 37 years of the one-child policy, who do not actually exist for the Chinese state and are practically without rights. This is because these people were conceived by parents who did not abide by the state decree and gave birth to more than one child. In China these people are called 'Heihaizi', which means 'black children' and in a broader sense 'born in secret', and these children, adolescents and adults do not exist before the Chinese regime and its offices. In childhood they were not allowed to go to school, and as teenagers and adults they were not allowed to apply for a job. Of course, they were not allowed to open an account at a bank either, as second born children in their families they had to be kept hidden and therefore could never get an identity card. If such 'black children' were discovered by the police or state officials, the parents were severely punished because they had broken the law of one-child politics. Their fate was and is – at least still today – not to exist, because their parents conceived them despite the one-child policy and thus violated the law. And the irresponsible violation of the law has just brought with it the fact that millions of 'black children' or 'black people' live in China, which has also further fuelled the overpopulation. In my opinion, the violation of the one-child law is really an unparalleled irresponsibility when the whole thing is considered in relation to the unstoppably growing overpopulation and the destruction of the climate, the nature and its fauna and flora and the possibility of human life etc. resulting from this. So I find that drastic penalties are acceptable for parents who violate the law in this way. And this is also the case in China, because if they wanted or want to have their secretly newborn second child entered in the birth register, then they had or have to pay a penalty, usually so high that it far exceeded or exceeded their income and they even suffered damage or even had to go to jail, etc. But nevertheless many parents have not reported their children, which is why these 'Heihaizi' have to live their lives in secret, and this number is very high, as you once told me in confidence.
 
| Even today there are many officially unregistered people in China who were born during the 37 years of the one-child policy, who do not actually exist for the Chinese state and are practically without rights. This is because these people were conceived by parents who did not abide by the state decree and gave birth to more than one child. In China these people are called 'Heihaizi', which means 'black children' and in a broader sense 'born in secret', and these children, adolescents and adults do not exist before the Chinese regime and its offices. In childhood they were not allowed to go to school, and as teenagers and adults they were not allowed to apply for a job. Of course, they were not allowed to open an account at a bank either, as second born children in their families they had to be kept hidden and therefore could never get an identity card. If such 'black children' were discovered by the police or state officials, the parents were severely punished because they had broken the law of one-child politics. Their fate was and is – at least still today – not to exist, because their parents conceived them despite the one-child policy and thus violated the law. And the irresponsible violation of the law has just brought with it the fact that millions of 'black children' or 'black people' live in China, which has also further fuelled the overpopulation. In my opinion, the violation of the one-child law is really an unparalleled irresponsibility when the whole thing is considered in relation to the unstoppably growing overpopulation and the destruction of the climate, the nature and its fauna and flora and the possibility of human life etc. resulting from this. So I find that drastic penalties are acceptable for parents who violate the law in this way. And this is also the case in China, because if they wanted or want to have their secretly newborn second child entered in the birth register, then they had or have to pay a penalty, usually so high that it far exceeded or exceeded their income and they even suffered damage or even had to go to jail, etc. But nevertheless many parents have not reported their children, which is why these 'Heihaizi' have to live their lives in secret, and this number is very high, as you once told me in confidence.
 
| Auch heute sind ja in China viele amtlich nicht registrierte Menschen, die während der 37 Jahre der EinKind-Politik geboren wurden, die eigentlich für den chinesischen Staat nicht existieren und praktisch rechtlos sind. Dies ist ja darum so, weil diese Menschen von Eltern gezeugt wurden, die sich nicht an die staatliche Verordnung gehalten haben und mehr als ein Kind auf die Welt stellten. In China werden diese Menschen als ‹Heihaizi› bezeichnet, was etwa ‹Schwarze Kinder› und im weiteren Sinn auch im Sinne von ‹im Verborgenen geboren› bedeutet, und diese Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen existieren vor dem chinesischen Regime und dessen Ämtern gar nicht. Im Kindesalter durften sie nicht zur Schule gehen, und als Jugendliche und Erwachsene durften sie sich nicht um eine Arbeitsstelle bewerben. Natürlich durften sie auch nicht bei einer Bank ein Konto eröffnen, als in ihren Familien zweitgeborene Kinder mussten sie versteckt gehalten werden und konnten folglich auch nie in den Besitz eines Personalausweises kommen. Wurden solche ‹Schwarze Kinder› von der Polizei oder Staatsbeamteten entdeckt, dann wurden die Eltern hart bestraft, weil sie das Gesetz der Ein-Kind-Politik gebrochen hatten. Ihr Schicksal war und ist es – zumindest noch in heutiger Zeit – nicht zu existieren, weil ihre Eltern sie trotz der Ein-Kind-Politik gezeugt haben und damit gegen das Gesetz verstiessen. Und das verantwortungslose Verstossen gegen das Gesetz hat es eben mit sich gebracht, dass Millionen von ‹Schwarzen Kindern› resp. ‹Schwarzen Menschen› in China leben, was auch die Überbevölkerung weiter angeheizt hat. Meines Erachtens ist das Verstossen gegen das Ein-Kind-Gesetz wirklich eine Ver-antwortungslosigkeit ohnegleichen, wenn das Ganze in bezug auf die unaufhaltsam wachsende Überbevölkerung und die durch diese zustande kommende Zerstörung des Klimas, der Natur und deren Fauna und Flora und der Lebensmöglichkeit der Menschen usw. bedacht wird. Also finde ich, dass für in dieser Weise gesetzverstossende Eltern drastische Strafen akzeptierbar sind. Und so ist es auch in China, denn wenn sie ihr heimlich neugeborenes zweites Kind ins Geburtenregister eintragen lassen wollten oder wollen, dann mussten oder müssen sie eine Strafe zahlen, und zwar in der Regel derart hoch, dass es ihre Einkommen weit überstieg resp. übersteigt und sie gar Schaden erleiden oder gar ins Gefängnis müssen usw. Aber trotzdem haben sehr viele Eltern ihre Kinder nicht gemeldet, weshalb diese ‹Heihaizi› ihr Leben im Verborgenen fristen müssen, wobei diese Zahl sehr hoch ist, wie du mir einmal im Vertrauen gesagt hast.
 
| Auch heute sind ja in China viele amtlich nicht registrierte Menschen, die während der 37 Jahre der EinKind-Politik geboren wurden, die eigentlich für den chinesischen Staat nicht existieren und praktisch rechtlos sind. Dies ist ja darum so, weil diese Menschen von Eltern gezeugt wurden, die sich nicht an die staatliche Verordnung gehalten haben und mehr als ein Kind auf die Welt stellten. In China werden diese Menschen als ‹Heihaizi› bezeichnet, was etwa ‹Schwarze Kinder› und im weiteren Sinn auch im Sinne von ‹im Verborgenen geboren› bedeutet, und diese Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen existieren vor dem chinesischen Regime und dessen Ämtern gar nicht. Im Kindesalter durften sie nicht zur Schule gehen, und als Jugendliche und Erwachsene durften sie sich nicht um eine Arbeitsstelle bewerben. Natürlich durften sie auch nicht bei einer Bank ein Konto eröffnen, als in ihren Familien zweitgeborene Kinder mussten sie versteckt gehalten werden und konnten folglich auch nie in den Besitz eines Personalausweises kommen. Wurden solche ‹Schwarze Kinder› von der Polizei oder Staatsbeamteten entdeckt, dann wurden die Eltern hart bestraft, weil sie das Gesetz der Ein-Kind-Politik gebrochen hatten. Ihr Schicksal war und ist es – zumindest noch in heutiger Zeit – nicht zu existieren, weil ihre Eltern sie trotz der Ein-Kind-Politik gezeugt haben und damit gegen das Gesetz verstiessen. Und das verantwortungslose Verstossen gegen das Gesetz hat es eben mit sich gebracht, dass Millionen von ‹Schwarzen Kindern› resp. ‹Schwarzen Menschen› in China leben, was auch die Überbevölkerung weiter angeheizt hat. Meines Erachtens ist das Verstossen gegen das Ein-Kind-Gesetz wirklich eine Ver-antwortungslosigkeit ohnegleichen, wenn das Ganze in bezug auf die unaufhaltsam wachsende Überbevölkerung und die durch diese zustande kommende Zerstörung des Klimas, der Natur und deren Fauna und Flora und der Lebensmöglichkeit der Menschen usw. bedacht wird. Also finde ich, dass für in dieser Weise gesetzverstossende Eltern drastische Strafen akzeptierbar sind. Und so ist es auch in China, denn wenn sie ihr heimlich neugeborenes zweites Kind ins Geburtenregister eintragen lassen wollten oder wollen, dann mussten oder müssen sie eine Strafe zahlen, und zwar in der Regel derart hoch, dass es ihre Einkommen weit überstieg resp. übersteigt und sie gar Schaden erleiden oder gar ins Gefängnis müssen usw. Aber trotzdem haben sehr viele Eltern ihre Kinder nicht gemeldet, weshalb diese ‹Heihaizi› ihr Leben im Verborgenen fristen müssen, wobei diese Zahl sehr hoch ist, wie du mir einmal im Vertrauen gesagt hast.
Line 467: Line 467:
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| 60. That is correct, because according to our extremely precise scientific investigations, which we also carried out in this regard until 31 December 2015, there existed 15716006 'Heihaizi' up to then, who had to live in China up to then and also still further a sad fate burdened to them by their irresponsible parents.
 
| 60. That is correct, because according to our extremely precise scientific investigations, which we also carried out in this regard until 31 December 2015, there existed 15716006 'Heihaizi' up to then, who had to live in China up to then and also still further a sad fate burdened to them by their irresponsible parents.
 
| 60. Das ist richtig, denn gemäss unseren äusserst genauen wissenschaftlich fundierten Abklärungen, die wir diesbezüglich auch bis zum 31. Dezember 2015 durchführten, existierten bis dahin 15716006 ‹Heihaizi›, die in China bis anhin und auch noch weiter ein ihnen durch ihre verantwortungslosen Eltern aufgebürdetes, trauriges Schicksal leben müssen.
 
| 60. Das ist richtig, denn gemäss unseren äusserst genauen wissenschaftlich fundierten Abklärungen, die wir diesbezüglich auch bis zum 31. Dezember 2015 durchführten, existierten bis dahin 15716006 ‹Heihaizi›, die in China bis anhin und auch noch weiter ein ihnen durch ihre verantwortungslosen Eltern aufgebürdetes, trauriges Schicksal leben müssen.
Line 485: Line 485:
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| If I think how irresponsibly parents in China violate the law of one-child politics, then humanity still faces a lot of anger, misery and misery, because the majority of Earthlings will also continue in the same framework, if in the distant future it is reasonable for a worldwide controlled birth control to be introduced. It will then probably be the case that this will be combined with drastic and blatant punishments with regard to offences when finally the fact takes effect that the entire earthly life – that of mankind as well as nature and its fauna and flora – is inexorably destroyed and destroyed by the degenerated, criminal and criminal machinations of the overpopulation.
 
| If I think how irresponsibly parents in China violate the law of one-child politics, then humanity still faces a lot of anger, misery and misery, because the majority of Earthlings will also continue in the same framework, if in the distant future it is reasonable for a worldwide controlled birth control to be introduced. It will then probably be the case that this will be combined with drastic and blatant punishments with regard to offences when finally the fact takes effect that the entire earthly life – that of mankind as well as nature and its fauna and flora – is inexorably destroyed and destroyed by the degenerated, criminal and criminal machinations of the overpopulation.
 
| Wenn ich denke, wie verantwortungslos in China von Eltern gegen das Gesetz der Ein-Kind-Politik verstossen wird, dann steht der Menschheit noch viel Ärger, Not und Elend bevor, weil das Gros der Erdlinge auch in gleichem Rahmen weitermachen wird, wenn es in ferner Zukunft vernunftmässig dazu kommt, dass eine weltweit kontrollierte Geburtenkontrolle eingeführt wird. Es wird dann wohl so sein, dass diese in bezug auf Verstösse mit drastischen und krassen Strafen verbunden werden wird, wenn endlich die Tatsache greift, dass das gesamte irdische Leben – das der Menschheit sowie der Natur und deren Fauna und Flora – durch die ausgearteten, kriminellen und verbrecherischen Machenschaften der Überbevölkerung unaufhaltsam zerstört und vernichtet wird.
 
| Wenn ich denke, wie verantwortungslos in China von Eltern gegen das Gesetz der Ein-Kind-Politik verstossen wird, dann steht der Menschheit noch viel Ärger, Not und Elend bevor, weil das Gros der Erdlinge auch in gleichem Rahmen weitermachen wird, wenn es in ferner Zukunft vernunftmässig dazu kommt, dass eine weltweit kontrollierte Geburtenkontrolle eingeführt wird. Es wird dann wohl so sein, dass diese in bezug auf Verstösse mit drastischen und krassen Strafen verbunden werden wird, wenn endlich die Tatsache greift, dass das gesamte irdische Leben – das der Menschheit sowie der Natur und deren Fauna und Flora – durch die ausgearteten, kriminellen und verbrecherischen Machenschaften der Überbevölkerung unaufhaltsam zerstört und vernichtet wird.
Line 491: Line 491:
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| 65. You speak of what will happen if the intellect and reason of Earth-men do not grasp and continue in the same framework as before.
 
| 65. You speak of what will happen if the intellect and reason of Earth-men do not grasp and continue in the same framework as before.
 
| 65. Du sprichst davon, was sich ergeben wird, wenn Verstand und Vernunft der Erdenmenschen nicht greifen und im selben Rahmen weiterhin so fortgefahren wird wie bisher.
 
| 65. Du sprichst davon, was sich ergeben wird, wenn Verstand und Vernunft der Erdenmenschen nicht greifen und im selben Rahmen weiterhin so fortgefahren wird wie bisher.
Line 497: Line 497:
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
 
| <br>'''Billy:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| Of course.
 
| Of course.
 
| Natürlich.
 
| Natürlich.
Line 503: Line 503:
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
 
| <br>'''Ptaah:'''
|-
+
|- style="vertical-align:top;"
 
| 66. Then we should bring now our conversation briefly again on the following:
 
| 66. Then we should bring now our conversation briefly again on the following:
 
| 66. Dann sollten wir jetzt unser Gespräch kurz nochmals auf folgendes bringen:
 
| 66. Dann sollten wir jetzt unser Gespräch kurz nochmals auf folgendes bringen:

Revision as of 20:33, 17 May 2019

IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 14 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 14)
    pp. 489 [Contact No. 597 - 645 from 25.09.2014 to 17.02.2016] Stats | Source

  • Contact Reports Band / Block: 30 (Semjase-Bericht Gespr�ch Erlebnisse Block 30)
    pp. TBC [Contact No. 595 - 611 from TBC to TBC] Stats | (out of print)

  • Date/time of contact: Wednesday, 17th February 2016, 21:47
  • Translator(s): DeepL Translator
    autotranslation
  • Date of original translation: Saturday, 13th April 2019
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person(s): Ptaah

  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte
  • Semjase-Bericht



Synopsis

This is the entire contact report.

Contact Report 645 Translation

English German
Six Hundred and Forty-fifth Contact Sechshundertfünfundvierzigster Kontakt
Wednesday, 17th February 2016, 21:47

Mittwoch, 17. Februar 2016, 21.47 Uhr


Billy:

Billy:
Here I am, Ptaah, dear friend, and faster than I thought. But as always, be welcome and greeted. Da bin ich schon, Ptaah, lieber Freund, und schneller als ich dachte. Sei aber wie immer willkommen und gegrüsst.

Ptaah:

Ptaah:
1. Also my greetings be to you, Eduard, my friend, and I told you on my last visit that I would soon come back again, because last Sunday we had to abruptly break off our conversation when your sister and brother-in-law came to visit us. 1. Auch mein Gruss sei dir, Eduard, mein Freund, und ich sagte dir ja bei meinem letzten Besuch, dass ich bald wieder herkommen werde, weil wir ja letzten Sonntag unser Gespräch abrupt abbrechen mussten, als deine Schwester und dein Schwager zu Besuch kamen.
2. Unfortunately this meant that I could no longer discuss an important matter with you, as it would have been necessary to inform you, so today I am coming here specifically to talk about it, so I will come right away. 2. Leider konnte ich dadurch eine wichtige Sache nicht mehr mit dir besprechen, wie es notwendig gewesen wäre, um dich zu informieren, folglich ich heute speziell deswegen herkomme, folgedem ich gleich darauf zu sprechen kommen will.
3. These are private things that do not belong to the public, and that applies to …, … 3. Es handelt sich um private Dinge, die nicht an die Öffentlichkeit gehören, und zwar bezüglich …, …

Billy:

Billy:
Aha, but I think that this will be the downfall for such people, because … Aha, doch ich denke, dass das für solche Menschen der Untergang sein wird, weil …

Ptaah:

Ptaah:
4. This will be so, for the given ignorance and cross-headedness, as well as the entire mental and mental sluggishness, but also the degenerated and sometimes delusional attitude, cloud the sense of reality, create false memories and lead to unconscious lies and slander as well as to false behaviours, as in circumstances also to violence and do not allow insight, understanding or reason to come to the fore. 4. Das wird so sein, denn die gegebene Uneinsichtigkeit und Querköpfigkeit, wie auch die gesamte mentale und gedankliche Schwerfälligkeit, wie aber auch die ausgeartete und manchmal in einem Wahn angelegte Einstellung, trüben den Wirklichkeitssinn, erschaffen falsche Erinnerungen und führen zu unbewussten Lügen und Verleumdungen sowie zu falschen Verhaltensweisen, wie unter Um ständen auch zu Gewalttätigkeiten und lassen weder Einsicht, Verstand noch Vernunft zur Geltung kommen.

Billy:

Billy:
I know that, as well as an underlying psychopathy. Such people may be extremely pitiful, but they believe they are smarter than those who have a conscious and clear overview. But if we talk about it now and what has been said should not be official, but private for good reasons, the names of the persons concerned should therefore not be mentioned for various reasons. Nevertheless, I find that what you and I have just said can still be performed when I call up the conversation report. This is precisely because it clarifies a number of things that relate to the people we are talking about. With such people – I have often experienced and experienced this in my life – there are no valuable arguments that would be accepted by them, because they only see and acknowledge themselves and their personal allure and thus completely live ahead of reality and its truth alien to life. Das weiss ich, wie auch, dass eine untergründige Psychopathie dabei mitwirkt. Solche Menschen sind zwar äusserst bedauernswert, doch glauben sie, gescheiter zu sein als jene, welche einen bewussten und klaren Überblick haben. Aber wenn wir jetzt davon sprechen und das Gesagte nicht offiziell, sondern aus guten Gründen privat sein soll, sollen folglich also die Namen der betreffenden Personen aus diversen Gründen nicht genannt werden. Destotrotz finde ich aber, dass das eben von dir und mir Gesagte doch aufgeführt werden kann, wenn ich den Gesprächsbericht abrufe. Dies eben, weil es einige Dinge klarstellt, die sich auf die Personen beziehen, von denen die Rede ist. Bei solchen Menschen – das habe ich in meinem Leben oftmals erfahren und erlebt – gibt es keinerlei wertvolle Argumente, die von ihnen akzeptiert würden, weil sie nur sich selbst und ihre persönlichen Allüren sehen und anerkennen und damit völlig an der Wirklichkeit und deren Wahrheit lebensfremd vorbeileben.

Ptaah:

Ptaah:
5. I'm sure that can be good, if … 5. Das kann sicher gut sein, wenn …

Billy:

Billy:
What you want to say, I mean know, and … Was du sagen willst, meine ich zu wissen, und …

Ptaah:

Ptaah:
6. What you're saying is right, so I can agree with you. 6. Was du sagst ist richtig, folgedem kann ich dir beipflichten.
7. But such people in their morbid simple-mindedness are stupid and intellectually and rationally incapable of grasping reality and truth, because they are also incapable of changing themselves for the better and of giving their intellect and reason a possibility of development. 7. Doch solche Menschen sind in ihrer krankhaften Einfältigkeit dumm und verstandes- und vernunftmässig nicht in der Lage, die Wirklichkeit und Wahrheit zu erfassen, folgedem sie auch nicht fähig sind, sich selbst zum Besseren zu verändern und um ihrem Verstand und ihrer Vernunft eine Möglichkeit der Entwicklung zu geben.

Billy:

Billy:
Simple and stupid, yes, that applies to such people, what I see as truth and not as insult when that is said. But will we stop if you have nothing more to say? Einfältig und dumm, ja, das trifft zu bei solchen Menschen, was ich als Wahrheit und nicht als Beleidigung sehe, wenn das gesagt wird. Aber lassen wir das, wenn du nichts weiter dazu zu sagen hast?

Ptaah:

Ptaah:
8. What I said was enough. 8. Was ich sagte, ist genug.

Billy:

Billy:
Then I have some questions, if you have enough time? Dann habe ich einige Fragen, wenn du genügend Zeit hast?

Ptaah:

Ptaah:
9. There's no rush. 9. Es ist keine Eile geboten.

Billy:

Billy:
All right, here's the deal: In the ancient prophecies the symbol 'Wolf' is used for Russia, whereas in modern times the 'Bear' is used as a symbol of Russia. I do not know why this is so and which causes are given for the two symbols. Maybe if you knew something about it? Gut, dann folgendes: In den alten Prophetien wird für Russland das Sinnbild ‹Wolf› verwendet, während in der heutigen Zeit jedoch der ‹Bär› als Versinnbildlichung Russlands genutzt wird. Warum das so ist und welche Ursachen für die beiden Sinnbilder gegeben sind, ist mir nicht bekannt. Wenn du vielleicht etwas darüber weisst?

Ptaah:

Ptaah:
10. I do, because of course I am familiar with world history in many respects. 10. Das tue ich, denn selbstverständlich bin ich in vielerlei Hinsicht in der irdischen Weltgeschichte bewandert.
11. What I have to explain with regard to your question, why in the old prophecies Russia is not called 'bear' as is usual today, but 'wolf', has unfortunately long since been forgotten and has also not been handed down, followed later on by the bear as a symbol and national personification for Russia and was often used in Western Europe, especially in Great Britain, during the Cold War. 11. Was ich zu erklären habe in bezug auf deine Frage, warum in den alten Prophetien Russland nicht wie heute üblich als ‹Bär›, sondern als ‹Wolf› bezeichnet wird, ist leider schon längst in Vergessenheit geraten und auch nicht überliefert worden, folgedem zu späterer Zeit der Bär als Sinnbild und nationale Personifikation für Russland geprägt und in Westeuropa, besonders in Grossbritannien, häufig während des Kalten Krieges verwendet wurde.
12. The origin of the symbol can be traced back to western travellers, especially to a man named Sigismund von Herberstein, who served at the Russian court as Austrian imperial counsellor and envoy and coined the symbol of the 'Russian bear' in 1549, although the symbol 'bear' has nothing to do with a bear, but is related to the geographical size of Russia. 12. Der Ursprung des Sinnbildes führt auf westliche Reisende zurück, und zwar speziell auf einen Mann namens Sigismund von Herberstein, der am Russischen Hof als österreichischer kaiserlicher Rat und Gesandter amtierte und im Jahr 1549 das Symbol des ‹Russischen Bären› prägte, wobei das Sinnbild ‹Bär› jedoch nichts mit einem Bären zu tun hat, sondern auf die geografische Grösse von Russland bezogen ist.
13. Since the 20th century the bear symbol has also been used by the Russians themselves for their country. 13. Seit dem 20. Jahrhundert wird das Bär-Sinnbild auch von den Russen selbst für ihr Land verwendet.
14. But what has to be said with regard to the old prophetic wolf-symbol, which was already early coined for Russia, is the following: 14. Was nun aber zu sagen ist in bezug auf das altprophetische Wolf-Sinnbild, das schon früh für Russland geprägt wurde, ist folgendes:
15. It is typical for the wolf (note Billy = Canis lupus) that it has a herd behaviour and also a strict hierarchy, as was also the case in old times with the tribes in the expanses of the steppe empire of today's Russia. 15. Für den Wolf (Anm. Billy = Canis lupus) ist typisch, dass dieser ein Rudelverhalten und auch eine strikte Rangordnung hat, wie das auch in alten Zeiten bei den Volksstämmen in den Weiten des damaligen Steppenreiches des heutigen Russland der Fall war.
16. The wolf is an extremely shy animal, sociable and lives in packs, and in this connection in old times the tribes of the large country were compared to wolves by the manner of the Khazars, because these, like the wolves, lived in tribal communities and as such behaved in their community behaviour similar to the wolves. 16. Der Wolf ist ein äusserst scheues Tier, gesellig und lebt in Rudeln, und in diesem Zusammenhang wurden in alten Zeiten die Volksstämme des grossen Landes durch Weise der Chasaren mit Wölfen verglichen, weil diese, wie eben die Wölfe, in Stammesgemeinschaften lebten und als solche sich in ihrem Gemeinschaftsverhalten ähnlich den Wölfen verhielten.
17. So these tribes were also characterized by the fact that as a rule they never broke into the territory of another tribe, unless they were provoked to do so by any circumstances. 17. Also war diesen Volksstämmen auch eigen, dass diese in der Regel niemals in das Revier eines anderen Stammes einbrachen, ausser es war denn, dass sie durch irgendwelche Umstände dazu provoziert wurden.
18. They also stayed among themselves and actually only very rarely allowed foreign tribesmen into their tribes, consequently they hardly mixed with other tribes, as is also the case with the wolves. 18. Auch blieben sie unter sich und liessen eigentlich nur äusserst selten fremde Stammesangehörige in ihre Stämme ein, folglich sie sich kaum mit anderen Stämmen vermischten, wie das auch den Wölfen eigen ist.
19. These were typical behavioural characteristics of the old tribes, so that exceptions could only be made in extremely rare cases for each tribe according to certain rules, if an urgent and logically justifiable situation permitted this. 19. Das waren typische Verhaltensmerkmale der alten Volksstämme, folglich auch bei jedem Stamm in nur äusserst seltenen Fällen nach bestimmten Regeln Ausnahmen gemacht werden konnten, wenn eine dringende und logisch begründbare Situation das erlaubte.
20. The people of these old tribes, who populated the present Russian state, were reserved towards other peoples and tribes and thus avoided open contact with other peoples to a certain extent. 20. Die Menschen dieser alten Volksstämme, die den heutigen russischen Staat bevölkerten, waren zurückhaltend gegenüber anderen Völkern und Volksstämmen und mieden also gewissermassen den offenen Kontakt mit anderen Völkern.
21. A fact that has been preserved in the following tribes and then up to the present Russian people, who are tolerant and reserved towards other peoples and states even to the present day. 21. Eine Tatsache, die sich auch in den nachfolgenden Stämmen und dann bis ins heutige russische Volk erhalten hat, das auch bis in die heutige Zeit gegenüber anderen Völkern und Staaten tolerant und zurückhaltend ist.
22. Also the typical action of honouring, appreciating and, if necessary, defending one's own country, without demonstrating one's own offensive aggressiveness, but of delimiting and securing one's own country, has remained as it was in former times. 22. Auch das typische Handeln, das eigene Land zu ehren, zu würdigen und notfalls zu verteidigen und dabei keine eigene offensive Angriffigkeit an den Tag zu legen, jedoch das eigene Land abzugrenzen und zu sichern, hat sich so erhalten, wie es zu früherer Zeit war.
23. Equally, they took an example with the wolves on that occasion, who act in similar manner and mark and defend its precinct, as they are considered also on the cohesion of the own herd on that occasion, however. 23. Gleichermassen haben sie sich dabei ein Beispiel bei den Wölfen genommen, die in ähnlicher Weise handeln und ihr Revier markieren und verteidigen, wie sie aber auch auf den Zusammenhalt des eigenen Rudels bedacht sind.
24. As wolves are not belligerent, so is not the Russian people today, and verbal and active defence serves only the purpose of their own people's conservation, the people's cohesion and the protection of their own country, and active advocacy for other peoples when they are in need and have problems of all kinds and seek help, serves the friendship and help of neighbours. 24. Wie Wölfe nicht angriffslustig sind, ist das auch das heutige russische Volk nicht, und die verbale und aktive Verteidigung dient lediglich dem Zweck der eigenen Volkserhaltung, dem Volkszusammenhalt und dem Schutz des eigenen Landes, und das aktive Eintreten für andere Völker, wenn diese in Not sind und Probleme aller Art haben und um Hilfe nachsuchen, dient der Freundschaftsverbindung und der Nächstenhilfe.
25. As far as the bear is concerned, it should be said that he is not aggressive, like the wolf is not, but when he smells danger, he goes on to attack, as can also be the case with the wolf, which, however, is more likely to be deterred by danger. 25. In bezug auf den Bär ist zu sagen, dass er nicht angriffslustig und nicht aggressiv ist, wie eben auch der Wolf nicht, doch wenn er Gefahr wittert, dann geht er zum Angriff über, wie das auch beim Wolf der Fall sein kann, der sich jedoch eher von Gefahr abschrecken lässt.
26. In addition, the bear is unlike the wolf not sociable, but a loner, which the Russians are not, because they are sociable people. 26. Ausserdem ist der Bär im Unterschied zum Wolf nicht gesellig, sondern ein Einzelgänger, was die Russen jedoch nicht sind, denn sie sind gesellige Menschen.
27. Consequently, the bear symbol for Russia is completely wrongly chosen, which is why old Khazaren wise men chose the sociable wolf as a symbol for the people and the early country – which of course at that time was not yet called Russia – although this knowledge of this fact was lost early on, as I already explained. 27. Folglich ist das Bär-Sinnbild für Russland völlig fehl gewählt, weshalb alte Chasaren-Weise für die Menschen und das frühe Land – das damals natürlich noch nicht Russland hiess – als Sinnbild den geselligen Wolf gewählt haben, wobei dieses Wissen um diese Tatsache jedoch schon früh verlorenging, wie ich schon erklärte.

Billy:

Billy:
As I know from history, Russia developed from the former East Slavic Empire, whereby a Grand Duchy of Moscow played a role as a partial duchy of the former East Slavic Empire Kievan Rus, which – like Yugoslavia in the 20th century – was a multi-ethnic state with more than one hundred ethnicities or tribes or even ethnic groups. And if I remember world history correctly, then in older German usage 'Kiewer Rus' means 'Kiewer Russia' because 'Rus' stood for Russia. The whole thing was a medieval empire with a centre in Kiev, which was the forerunner of today's Russia, Ukraine and Belarus. And with regard to the Khazars of Turkic origin, who dominated the steppes north of the Caspian and Black Seas from about 600 A.D. to the 10th century, a large part of the tribes is said to have converted to Judaism and founded the so-called 'Jewish Atlantis', which was also called the 'forgotten great empire of the Jews' and the 'thirteenth tribe'. Wie ich aus der Geschichte weiss, hat sich Russland ja aus dem früheren Ostslawischen Reich entwickelt, wobei ein Grossfürstentum Moskau als Teilfürstentum des früheren ostslawischen Reiches Kiewer Rus eine Rolle spielte, das – wie im 20. Jahrhundert auch Jugoslawien noch – ein Vielvölkerstaat mit über einhundert Ethnien resp. Stämmen oder eben Völkerschaften war. Und wenn ich mich in bezug auf die Weltgeschichte richtig erinnere, dann bedeutet im älteren deutschen Sprachgebrauch ‹Kiewer Rus› eben ‹Kiewer Russland› weil ja ‹Rus› für Russland stand. Das Ganze war ein mittelalterliches Grossreich mit Zentrum in Kiew, wobei dieses der Vorläuferstaat der heutigen Staaten Russland, Ukraine und Weissrussland war. Und in bezug auf die turkstämmigen Chasaren, die ca. ab 600 n. Chr. bis zum 10. Jahrhundert die Steppen nördlich des Kaspischen und Schwarzen Meeres beherrschten, soll sich damals ein grosser Teil der Stämme zum Judentum bekehrt und das sogenannte ‹jüdische Atlantis› gegründet haben, das auch als ‹vergessenes Grossreich der Juden› und als ‹dreizehnter Stamm› bezeichnet wurde.

Ptaah:

Ptaah:
28. That is true, but the real role of Judaism in this context must not be overestimated, for some of the traditions are greatly exaggerated and also falsified, even though it must be said that in the Middle Ages the existence of a powerful Jewish state in those areas with a Jewish ruler was a unique and fascinating phenomenon. 28. Das ist richtig, doch darf die tatsächliche Rolle des Judentums in diesem Zusammenhang nicht überschätzt werden, denn einige der Überlieferungen sind stark übertrieben und zudem verfälscht, auch wenn gesagt werden muss, dass im Mittelalter die Existenz eines mächtigen jüdischen Staates in jenen Gebieten mit einem jüdischen Herrscher ein einzigartiges und faszinierendes Phänomen war.

Billy:

Billy:
I agree. Then the next question: Some time ago – about three years ago – I asked you if you could find out who we earthlings are better drivers, women or men. You promised that you would assign the task of such a study to someone else. Das sehe ich auch so. Dann die nächste Frage: Vor geraumer Zeit – es mögen etwa drei Jahre her sein – habe ich dich doch gefragt, ob du abklären kannst, wer bei uns Erdlingen bessere Autofahrer sind, die Frauen oder die Männer. Du hast versprochen, dass du jemandem die Aufgabe einer solchen Studie übertragen wirst.

Ptaah:

Ptaah:
29. This is what I did, therefore such a study took place, which was finished at the end of 2015 and as a result showed that women are worse drivers than men, but because they have much less driving experience than men. 29. Das habe ich getan, folglich eine solche Studie stattgefunden hat, die Ende 2015 beendet wurde und als Resultat ergeben hat, dass Frauen schlechtere Autofahrerinnen sind als Männer, jedoch darum, weil sie sehr viel weniger Fahrpraxis aufzuweisen haben als die Männer.
30. Nevertheless, they cause fewer accidents and are less serious than men. 30. Nichtsdestoweniger jedoch verursachen sie weniger Unfälle und auch weniger schlimme als die Männer.
31. Only women who are as aggressive drivers as the majority of men are, cause many and often serious accidents, similar to those caused by men. 31. Nur Frauen, die so aggressive Fahrerinnen sind, wie das beim Gros der Männer der Fall ist, verursachen viele und oft schwere Unfälle, die jenen gleichkommen, die durch Männer verursacht werden.

Billy:

Billy:
And what about you Plejaren with traffic accidents? You don't ride on roads with bike vehicles, you glide through the air with hovering vehicles? Und wie steht es bei euch Plejaren mit Verkehrsunfällen? Ihr fahrt ja nicht mit Radvehikeln auf Strassen, sondern ihr gleitet ja mit Schwebefahrzeugen durch die Lüfte?

Ptaah:

Ptaah:
32. Our planetary airways are designed and secured in such a way that accidents caused by collisions, etc. are impossible, and consequently human lives are neither harmed nor lamented, nor is there any material damage to the hovering aircraft. 32. Unsere planetaren Luftwege sind derart konzipiert und gesichert, dass Unfälle durch Zusammenstösse usw. unmöglich sind, folgedem weder Menschenleben geharmt werden noch zu beklagen sind, wie auch keine Materialschäden an den Schwebefluggeräten.

Billy:

Billy:
Clear answer, thank you. Then I would like to talk about what your father Sfath explained to me in the 1940s in terms of time, present, past and future, and what you recently privately said about that you will look into the estate of Sfath and what came up in the conversation between him and me at that time. Unfortunately, I'm not familiar with everything anymore, so I would be grateful if you could find the records? Klare Antwort, danke. Dann möchte ich einmal das ansprechen, was mir dein Vater Sfath in den 1940er Jahren in bezug auf die Zeit, die Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft erklärt hat und wozu du letzthin privaterweise gesagt hast, dass du im Nachlass von Sfath Nachschau halten wirst, was sich beim damaligen Gespräch zwischen ihm und mir ergeben hat. Leider ist mir nicht mehr alles geläufig, folglich ich dankbar wäre, wenn du die Aufzeichnungen finden konntest?

Ptaah:

Ptaah:
33. To find this was never a problem and is not a problem today, because all conversations between my father Sfath and you were recorded as well as the conversations between ascetic and you, and of course all conversations since 1975 from the beginning, when my daughter Semjase had been in contact with you. 33. Diese zu finden war niemals und ist auch zur heutigen Zeit kein Problem, denn alle Gespräche zwischen meinem Vater Sfath und dir wurden damals ebenso aufgezeichnet wie auch die Gespräche zwischen Asket und dir, wie natürlich auch alle Gespräche seit 1975 von Beginn an, als meine Tochter Semjase mit dir in Kontakt getreten war.
34. So if you are sometimes interested in any conversations or parts of conversations from the time with my father and with Asket, then you can ask me about it and also get details etc. of the conversations with them. 34. Wenn dich also manchmal irgendwelche Gespräche oder Gesprächsteile aus der Zeit mit meinem Vater und mit Asket interessieren, dann kannst du mich danach fragen und auch Angaben usw. der Gespräche mit ihnen erhalten.
35. I've told you that before. 35. Das habe ich dir aber schon früher einmal gesagt.
36. But since your question to me, I have searched in the annals and found the following record which I will read to you and which my father explained to you on Sunday afternoon, 2nd February 1947, in terms of time, present, past and future: 36. Aber seit deiner Frage an mich, habe ich in den Annalen nachgesucht und folgende Aufzeichnung gefunden, die ich dir vorlesen will und die dir mein Vater am Sonntagnachmittag, den 2. Februar 1947, in bezug auf Zeit, Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft erklärt hat:

1. Time is not the same everywhere, because it depends on gravity and speed.

1. Zeit ist nicht überall gleich, denn sie ist abhängig von der Gravitation und Geschwindigkeit.
2. In the case of a sun or a planet, time fluctuates depending on its size and distance from the centre of gravity. 2. Bei einer Sonne oder einem Planeten wankt die Zeit je nach deren Grösse und Abstand zum Gravitationszentrum.
3. This means that the further time is measured from the gravitational centre, the faster it becomes as it slows down, but the closer it is to the gravitational centre. 3. Das bedeutet, je weiter vom Gravitationszentrum die Zeit gemessen wird, desto schneller wird sie, folgedem sie langsamer wird, je näher sie jedoch dem Gravitationszentrum ist.
4. With moons, planets and suns etc. this concerns per year however only millionth seconds. 4. Bei Monden, Planeten und Sonnen usw. betrifft dies pro Jahr jedoch nur Millionstel Sekunden.
5. This means that near the gravitational centre of a sun or planet, etc., the time flow is slowest, while it becomes faster on the sun or planet surface, etc., as well as on mountains and in space. 5. Das sagt aus, dass nahe dem Gravitationszentrum einer Sonne oder eines Planeten usw. der Zeitfluss am langsamsten ist, während dieser auf der Sonnen- oder Planetenoberfläche usw. sowie auf Gebirgen und im Weltenall schneller wird.
6. In this respect, this is dependent on the size and mass of a body and thus on its gravitation. 6. Dies ist also in dieser Beziehung abhängig von der Grösse und Masse eines Körpers und damit von dessen Gravitation.
7. So the more massive a celestial body is, the slower the time is, consequently it loses itself in extremely low values and even in the standstill of time with a dark giant structure or with a massive object, which tears suns, planets, other world space objects, gases and all kinds of matter into itself by its force of attraction and thereby becomes more and more powerful and massive and finally completely cancels the flow of time. 7. Je massereicher ein Himmelskörper also ist, desto langsamer ist die Zeit, folglich verliert sich diese in äusserst niedrigen Werten und gar im Stillstand der Zeit bei einem dunklen Riesengebilde resp. bei einem massereichen Objekt, das Sonnen, Planeten, andere Weltenraumobjekte, Gase und allerlei Materie durch seine Anziehungskraft in sich hineinreisst und dadurch immer gewaltiger und massereicher wird und letztendlich den Zeitfluss vollständig aufhebt.
8. The enormous masses of such dark giant formations, which even tear entire galaxies into themselves and into which they cannot penetrate, but which can radiate externally through torn suns and galaxies etc. as bright spherical formations, exhibit such an enormous attraction, which is so extremely strong that no matter and no light signal can penetrate from this space area to the outside and also no time can exist. 8. Die gewaltigen Massen solcher dunklen Gigantengebilde, die gar ganze Galaxien in sich hineinreissen und in die nicht eingedrungen werden kann, die jedoch im Äusseren durch herangerissene Sonnen und Galaxien usw. als helle Kugelgebilde strahlen können, weisen eine derart ungeheure Anziehungskraft auf, die derart extrem stark ist, dass aus diesem Raumbereich keine Materie und kein Lichtsignal nach aussen dringen und auch keine Zeit existieren kann.
9. Time exists only there, where solid space-structures, like evenly suns, planets and other structures are, as these are given evenly in galaxies or outside these as world space wanderers. 9. Zeit existiert nur dort, wo feste Raumgebilde, wie eben Sonnen, Planeten und sonstige Gebilde sind, wie diese eben in Galaxien oder ausserhalb diesen als Weltenraumwanderer gegeben sind.
10. So time only exists where there are gravitational forces. 10. Also existiert Zeit nur dort, wo Gravitationskräfte sind.
11. Where however no gravity exists, there is also no time, but only endless duration and thus timelessness. 11. Wo jedoch keinerlei Gravitation existiert, da existiert auch keine Zeit, sondern nur endlose Dauer und damit Zeitlosigkeit.
12. The world space is also traversed by dark and mighty world space wanderers with great gravitational force, through which time streams are created, so that those who travel the world space can get into such time streams, although we are protected against their effects. 12. Den Weltenraum durchziehen aber auch dunkle und gewaltige Weltenraumwanderer mit grosser Gravitationskraft, durch die Zeitströme entstehen, folglich Weltenraumbefahrende in solche Zeitströme geraten können, wobei wir jedoch gegen deren Einwirkungen geschützt sind.
13. This is because our spacecrafts have their own gravitations and are therefore protected against external time influences – as well as against matter and radiation. 13. Dies weil unsere Raumfluggeräte eigene Gravitationen aufweisen und dadurch gegen äussere Zeiteinflüsse – wie auch gegen Materie und Strahlungen – geschützt sind.
14. And we are also protected by our gravitational technique against the effects of speed, so that time does not slow down for us in the spacecraft when we move through space at very high speed. 14. Und geschützt sind wir durch unsere Gravitationstechnik auch gegen die Einwirkungen der Geschwindigkeit, folglich für uns im Raumflugkörper die Zeit nicht langsamer wird, wenn wir uns mit sehr hoher Geschwindigkeit durch den Raum bewegen.
15. And in order to compensate for the flow of time outside the spacecraft, which is caused by high speeds, we have a special technique of time travel, which allows us on the one hand to remain in the so-called normal time despite high speeds, but on the other hand also to travel into the past and future. 15. Und um den Zeitfluss ausserhalb des Raumfluggerätes zu kompensieren, der durch hohe Geschwindigkeiten entsteht, dafür verfügen wir über eine spezielle Technik der Zeitreise, die uns einerseits gestattet, trotz hoher Geschwindigkeiten immer in der sogenannten Normalzeit zu verbleiben, anderseits aber auch Reisen in die Vergangenheit und Zukunft durchzuführen.
16. Concerning Earth, the present on Earth's surface, according to earthly time determination, lasts exactly 2.67778 seconds and is placed between the past and the future, whereby this present time is to be calculated according to the period of time during which the human brain is normally able to bring about a conscious concentration with regard to a matter. 16. Bezüglich der Erde ist zu sagen, dass die Gegenwart auf der Erdoberfläche, nach irdischer Zeitbestimmung, genau 2,67778 Sekunden dauert und zwischen die Vergangenheit und Zukunft eingeordnet ist, wobei diese Gegenwartszeit nach dem Zeitraum zu berechnen ist, während dem im Normalfall das menschliche Gehirn fähig ist, in bezug auf eine Sache eine bewusste Konzentration herbeizuführen.
17. However, this concentration build-up time changes, depending on the mental development of Earth people, as well as the amount of time changes depending on the invasion of world space material on Earth, whereby Earth also changes its gravitational strength over time. 17. Diese Konzentrationsaufbauzeit verändert sich jedoch, und zwar je gemäss der mentalen Entwicklung der Erdenmenschen, wie sich auch das Zeitmass je nach dem Einfall von Weltenraummaterial auf die Erde verändert, wodurch diese mit der Zeit auch ihre Gravitationsstärke verändert.
18. The collision with meteorites and fine space material makes Earth heavier every year, by thousands of tons. 18. Durch die Kollision mit Meteoriten und feinem Weltenraummaterial wird die Erde in jedem Jahr schwerer, und zwar um Tausende von Tonnen.
19. So in this way Earth increases in mass every year, whereby by far the largest part of it is dust-fine and too small to burn up with corresponding speed in the atmosphere, consequently the fine particles sink slowly to Earth and cannot be observed, just like shooting stars and bigger or big meteorites. 19. Also legt die Erde auf diese Weise in jedem Jahr an Masse zu, wobei der weitaus grösste Teil davon staubfein und zu klein ist, um mit entsprechender Geschwindigkeit in der Atmosphäre zu verglühen, folglich die feinen Partikel langsam zur Erde sinken und nicht beobachtet werden können, wie eben Sternschnuppen und grössere oder grosse Meteoriten.

37. What has just been read corresponds to the literal recording of the conversation, as my father explained to you your question regarding present, past, time and future.

37. Das eben Vorgelesene entspricht der wörtlichen Gesprächsaufzeichnung, wie dir mein Vater deine Frage in bezug auf Gegenwart, Vergangenheit, Zeit und Zukunft erklärt hat.

Billy:

Billy:
Thank you, it'll refresh my knowledge. But what I would like to ask: Back in 1947 your father spoke of 'dark giant formations' and 'dark giant formations', which I must understand as 'black holes' today. Danke, das frischt mir mein Wissen wieder auf. Was ich aber noch fragen will: Damals im Jahr 1947 sprach dein Vater von ‹dunklen Riesengebilden› und ‹dunklen Gigantengebilden›, worunter ich heute wohl ‹Schwarze Löcher› verstehen muss.

Ptaah:

Ptaah:
38. That's right, of course. 38. Das ist natürlich richtig.

Billy:

Billy:
As far as I know, 'black hole' is a term that attracted the attention of Earth's people about 50 years ago. Anyway, I may remember that I first heard or read this term around 1970. ‹Schwarzes Loch› ist ja meines Wissens ein Begriff, der die Aufmerksamkeit der Menschen der Erde etwa vor etwa 50 Jahren erregte. Jedenfalls mag ich mich erinnern, dass ich diesen Begriff gegen das Jahr 1970 erstmals hörte oder gelesen habe.

Ptaah:

Ptaah:
39. This is indeed the case, because in 1967 a man named John Archibald Wheeler made this term 'black hole' publicly known, but it is not due to his idea as its origin. 39. Das ist tatsächlich so, denn 1967 wurde durch einen Mann namens John Archibald Wheeler dieser Begriff ‹Schwarzes Loch› öffentlich bekannt gemacht, wobei er aber nicht auf seine Idee als Ursprung zurückzuführen ist.
40. It must also be said that since then in astronomy research for 'black holes' many expressions have been coined and circulated, although the term 'black hole' appeared in modern times for the first time in 1964 in a report by science journalist Ann Ewing, in relation to a symposium of the American Association for the Advancement of Science on the various final stages of stars. 40. Ausserdem ist zu sagen, dass seit damals in der Astronomie-Forschung für ‹Schwarze Löcher› vielerlei Ausdrücke geprägt und in Umlauf gebracht wurden, wobei der Begriff ‹Schwarzes Loch› jedoch in der Neuzeit erstmals 1964 in einem Bericht der Wissenschaftsjournalistin Ann Ewing in Erscheinung getreten ist, und zwar in bezug auf ein Symposion der ‹American Association for the Advancement of Science› zu den verschiedenen Endstadien von Sternen.
41. The author cited a Hong-Yee Chiu as the organizer, as did an Alastair Cameron, Charles Misner, Volker Weidemann and John Beverly Oke, who appeared as speakers, but the actual originator of the term 'black hole' was not openly mentioned, hence the name of the inventor of the term is unclear. 41. Die Autorin gab einen Hong-Yee Chiu als Organisator an, wie auch einen Alastair Cameron, Charles Misner, Volker Weidemann und John Beverly Oke, die als Redner auftraten, wobei aber der eigentliche Urheber des Ausdrucks ‹Schwarzes Loch› nicht offen genannt wurde, folglich der Name des Ausdruckerfinders unklar ist.
42. The phenomenon of 'black holes' has been known since 1783, but as 'dark stars', by a British naturalist named John Michell, who speculated on such 'dark stars' and assumed that their gravitation must be so powerful that they were able to trap the light. 42. Das Phänomen der ‹Schwarzen Löcher› ist schon seit 1783 bekannt, jedoch als ‹Dunkle Sterne›, und zwar durch einen britischen Naturforscher namens John Michell, der über solche ‹Dunkle Sterne› spekulierte und annahm, dass deren Gravitation derart gewaltig sein musste, dass sie das Licht gefangen zu halten vermochten.
43. He assumed that in the outer space of 'dark stars' sufficiently compact mass or energy accumulations form around their space area, into which matter as well as visible light are only torn, but cannot get out again. 43. Er nahm an, dass sich im Aussenraum von ‹Dunklen Sternen› hinreichend kompakte Masse oder Energieanhäufungen um deren Raumgebiet bildet, in das Materie wie auch sichtbares Licht nur hineingerissen werden, aber nicht wieder hinausgelangen kann.

Billy:

Billy:
Your father Sfath said – I remember that, and you read that to me – that as a rule around 'black holes' there is radiant light, namely from suns and planets etc. which are attracted and begin to shine brightly up. So be it with our galactic central sun. Dein Vater Sfath sagte – daran erinnere ich mich noch, und das hast du ja vorgelesen –, dass in der Regel um ‹Schwarze Löcher› strahlendes Licht sei, und zwar von Sonnen und Planeten usw. die angezogen werden und hellauf zu strahlen beginnen. So sei das auch mit unserer galaktischen Zentralsonne.

Ptaah:

Ptaah:
44. That's right. 44. Das ist richtig.
45. And light that gets close to a 'black hole' or other massive object is deflected and bundled, making it much brighter than before. 45. Und Licht, das dicht an ein ‹Schwarzes Loch› oder sonst an ein massereiches Objekt gerät, wird abgelenkt und gebündelt, wodurch es sehr viel heller aufstrahlt als vorher.
46. A 'black hole' itself looks like a lens. 46. Ein ‹Schwarzes Loch› selbst wirkt dabei wie eine Linse.
47. And it has to be said that apart from the actual 'black holes', which are visible through their activity in the form of the radiating outer image, there are also visible stars or suns, which circle around an invisible 'black hole', which repeatedly tears away matter from the star and sucks it into the 'black hole'. 47. Und zu sagen ist, dass es ausser den eigentlichen ‹Schwarzen Löchern›, die durch ihre Aktivität in Form des strahlenden Aussengebildes sichtbar sind, auch sichtbare Sterne resp. Sonnen gibt, die um ein unsichtbares ‹Schwarzes Loch› kreisen, das dem Stern immer wieder Materie wegreisst und ins ‹Schwarze Loch› saugt.
48. This causes the solar structure to heat up – also because it is approaching the 'black hole' more and more – and emits X-rays. 48. Dadurch erhitzt sich das Sonnengebilde – auch weil es sich dem ‹Schwarzen Loch› immer mehr nähert – und sendet dabei Röntgenstrahlen aus.
49. Eventually, it is devoured by the black hole. 49. Letztendlich wird es vom ‹Schwarzen Loch› verschlungen.

Billy:

Billy:
I am aware of this, and I also know that our astronomy scientists call the resulting radiation the 'death cry of matter'. Das ist mir bekannt, und ich weiss auch, dass unsere Astronomie-Wissenschaftler die diesbezüglich entstehende Strahlung ‹Todesschrei der Materie› nennen.

Ptaah:

Ptaah:
50. I'm familiar with that. 50. Das ist auch mir bekannt.

Billy:

Billy:
Good, and thanks for the teaching. Here I have prepared something from the Internet on the question of the Chinese population with regard to the probability calculation of the possible population that would have come about if the one-child marriage policy had not been introduced. Although the fourth plenary assembly of the Central Committee of the Communist Party has just decided that China should apply the principle of the rule of law and equality before the law, it has also been said that a law of two-child politics should now be introduced, but nothing has changed so far. On the Internet you can read that to date there are about 300 million people who have been illegally brought into the world. The parents of these illegally born children – who become adolescents and adults – must suffer all their lives, because their illegal children depend on them all their lives. Also on the Internet I found the following under the sources: 'Courrier International – Libération – Chine Informations – World Data Bank' regarding the population of China, which of course is only listed according to earthly calculations and certainly does not correspond to the effectively correct numbers, if I consider that your figures regarding Earthly population were always higher than those produced by Earthlings. Look here, it's from the Internet: Gut, und danke für die Belehrung. Hier habe ich etwas aus dem Internetz vorbereitet, und zwar zur Frage wegen der chinesischen Bevölkerung in bezug auf die Wahrscheinlichkeitsberechnung der möglichen Bevölkerung, die zustande gekommen wäre, wenn nicht die Einkind-Ehe-Politik eingeführt worden wäre. Zwar hat nun die vierte Vollversammlung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei gerade beschlossen, dass China das Prinzip von Rechtsstaatlichkeit und Gleichheit vor dem Gesetz anwenden soll, wie auch gesagt wurde, dass nunmehr ein Gesetz der Zwei-Kind-Politik eingeführt werden soll, wobei sich aber bis jetzt nichts geändert hat. Im Internetz ist nachzulesen, dass es bis heute etwa 300 Millionen Menschen seien, die illegal in die Welt gesetzt wurden. Die Eltern dieser illegal geborenen Kinder – die ja zu Jugendlichen und Erwachsenen werden – müssen ihr Leben lang leiden, denn ihre illegalen Kinder sind ihr ganzes Leben lang von ihnen abhängig. Auch im Internetz habe ich unter den Quellen: ‹Courrier International – Libération – Chine Informations – World Data Bank› in bezug auf die Bevölkerung von China folgendes gefunden, das natürlich nur gemäss irdischen Berechnungen aufgeführt ist und mit Sicherheit nicht den effectiv richtigen Zahlen entspricht, wenn ich bedenke, dass eure Zahlenangaben in bezug auf die irdische Bevölkerung immer höher waren als jene, die von den Erdlingen erstellt wurden. Sieh hier, das ist aus dem Internetz:

The History of One-child Politics in China

Die Geschichte der Ein-Kind-Politik in China
[jìhuà sh ngyù zhèngcè, 'Family Planning Policy'] [jìhuà sh ngyù zhèngcè, ‹Politik zur Familienplanung›]

1950: After the foundation of the People's Republic of China, Mao Zedong called on women to have as many children in the world as possible. Women with more than ten children were honored as 'Honorable Mother'. As a result of this policy, the Chinese people grew by a good 60 percent from 550 million in 1950 to 890 million in 1973 within just 20 years.

1950: Nach der Gründung der Volksrepublik China rief Mao Zedong die Frauen dazu auf, so viele Kinder wie nur möglich in die Welt zu setzen. Frauen mit mehr als zehn Kindern wurden ausgezeichnet als ‹Ehrenhafte Mutter›. Durch diese Politik wuchs das chinesische Volk innerhalb von nur 20 Jahren um gut 60 Prozent von 550 Millionen im Jahr 1950 auf 890 Millionen 1973.

1979: In the face of this population explosion, the reformer after Mao, Deng Xiaoping, went into reverse and turned the new one-child policy formulated before his reign into a law. In addition, there was a new directive, according to which marriage was only permitted for men from the age of 22 and for women from the age of 20.

1979: Angesichts dieser Bevölkerungsexplosion legte der Reformer nach Mao, Deng Xiaoping, den Rückwärtsgang ein und erhob die bereits vor seiner Regentschaft formulierte neue Ein-Kind-Politik zu einem Gesetz. Hinzu kam eine neue Richtlinie, nach der das Heiraten für Männer erst ab 22 und für Frauen erst ab 20 Jahren erlaubt war.

1982: China grows to over one billion people.

1982: China wächst auf über eine Milliarde Menschen.

1984: First modification of the 'one child rule': In the country, parents whose first child is a daughter may have a second child as soon as the first child is 5 years old. A few years later, in some regions, married couples who were themselves two single children are allowed to have two children.

1984: Erste Modifikation der ‹Ein-Kind-Regel›: Auf dem Land dürfen Eltern, deren erstes Kind eine Tochter ist, ein zweites Kind bekommen, sobald das erste 5 Jahre alt ist. Einige Jahre später wird in einigen Regionen erlaubt, dass Ehepaare, die selber zwei Einzelkinder waren, zwei Kinder bekommen dürfen.

1995: The government declares that family planning must be subordinated to the central task of economic development. The drastic reduction in the number of children should allow the limited resources of the state to be fully put at the service of economic development – this is the credo of the reforms at that time.

1995: Die Regierung erklärt, die Familienplanung müsse der zentralen Aufgabe der wirtschaftlichen Entwicklung untergeordnet werden. Die drastische Verringerung der Zahl der Kinder solle es erlauben, die begrenzten Ressourcen des Staates voll in den Dienst der wirtschaftlichen Entwicklung zu stellen – so lautet das Credo der Reformen zu dieser Zeit.

2002: Parents can buy the legal birth of a second child by paying a fee of 510 euros (equivalent to 5000 yuan for an average urban monthly income of 1200 yuan). In the case of illegal births, the penalty catalogue provides for fines and the refusal of the entry of the birth in the so-called Hukou, the family register. This means that the illegal second born child lacks proof of identity, is therefore not allowed to go to school, is not entitled to free transportation and will never be allowed to apply for an identity card.

2002: Mit der Zahlung einer Gebühr von 510 Euro (umgerechnet 5000 Yuan bei einem mittleren städtischen Monatseinkommen von 1200 Yuan) können sich Eltern die legale Geburt eines zweiten Kindes erkaufen. Im Falle illegaler Geburten sieht der Strafkatalog Bussgelder vor und die Verwei-gerung des Eintrags der Geburt in das sogenannte Hukou, das Familienstammbuch. Damit fehlt dem illegalen zweitgeborenen Kind der Identitätsnachweis, es darf deshalb nicht zur Schule gehen, hat keinen Anspruch auf kostenlose Beförderung und wird niemals einen Personalausweis beantragen dürfen.

2012: While the government proudly announces that it has prevented more than 300 million births since 1979, the case of the young Feng Jianmei makes headlines: Five employees of the family planning authority in Shaanxi province kidnap the pregnant woman and force her to abort her child in the seventh month because she refuses to pay the equivalent of 4900 euros 'fine' for this second child. The scandal provokes a storm of indignation as her husband puts photos on the Internet of the young mother lying on her bed with her aborted dead child. The authorities then merely reminded that women in such a situation should be persuaded by the officials to abort – forced abortion is an illegal act. To calm the storm of indignation, the government suspended three leaders of the Zhenping region.

2012: Während die Regierung stolz verkündet, seit 1979 über 300 Millionen Geburten verhindert zu haben, macht der Fall der jungen Feng Jianmei Schlagzeilen: Fünf Angestellte der Behörde für Familienplanung in der Provinz Shaanxi entführen die Schwangere und zwingen sie, ihr Kind im siebten Monat abzutreiben, weil sie sich weigert, umgerechnet 4900 Euro ‹Bussgeld› für dieses zweite Kind zu zahlen. Der Skandal ruft einen Sturm der Entrüstung hervor, denn ihr Mann stellt Fotos ins Internet, auf denen die junge Mutter mit ihrem abgetriebenen toten Kind auf dem Bett liegt. Die Behörden erinnerten danach lediglich daran, dass Frauen in so einer Situation von den Offiziellen davon überzeugt werden sollten abzutreiben – Zwangsabtreibung sei ein illegaler Akt. Zur Beruhigung des Sturms der Entrüstung suspendiert die Regierung drei Verantwortliche der Region Zhenping.
This affair is, frankly speaking, only the tip of the iceberg: 55 percent of Chinese women have already had at least one abortion in their lives. Sterilisation and forced abortions are part of everyday life in China, especially in Tibet. The 'ethnic minorities', about 10 million people, and 'mixed marriages' do not actually have to follow the 'one child rule', but the regional authorities decide on a case-by-case basis and often arbitrarily. Diese Affäre ist, banal gesprochen, nur die Spitze des Eisbergs: 55 Prozent der Chinesinnen haben bereits mindestens einmal in ihrem Leben abgetrieben. Sterilisationen und Zwangsabtreibungen sind Alltag in China, vor allem auch in Tibet. Die ‹Ethnischen Minderheiten›, etwa 10 Millionen Menschen, und ‹Mischehen› müssen die ‹Ein-Kind-Regel› eigentlich nicht befolgen, aber die regionalen Behördenvertreter entscheiden von Fall zu Fall und häufig in reiner Willkür.

2013: Now a married couple can have two children if one of the partners was an only child. To date, this has been an experimental rule introduced in some regions, so to speak, which is now applied to the whole country. "The population of marriageable age has shrunk by 3,450,000 people. In China in 2013 about 200 million people 60 years and older lived, until 2035 there will be 400 million, that would be not only like today 14 percent, but then 25 percent of the whole people." China, an ageing people who will lack young people capable of work, with dramatic consequences for the economy and also for the well-being of the elderly.

2013: Jetzt darf ein Ehepaar, wenn einer der Partner ein Einzelkind war, zwei Kinder bekommen. Bis dato war dies eine in manchen Regionen eingeführte sozusagen experimentelle Regel, die nun auf das ganze Land angewendet wird. «Die Bevölkerung im heiratsfähigen Alter ist um 3450000 Personen geschrumpft. In China lebten 2013 etwa 200 Millionen Menschen die 60 Jahre und älter sind, bis 2035 werden es 400 Millionen sein, das wären dann nicht nur wie heute 14 Prozent, sondern dann 25 Prozent des ganzen Volkes.» China, ein Volk das altert, dem die jungen arbeitsfähigen Leute fehlen werden, mit dramatischen Folgen für die Wirtschaft und auch das Wohl der Alten.
An expert on the homepage of Renmin Wang estimates that the reform of the one-child policy could lead to the Chinese people growing by one million a year from 2015 onwards. According to estimates by the State Office for Birth Control, 15 to 20 million married couples support the reform of the strict one-child policy and 50 to 60 per cent of married couples wish to have a second child. Only for the nomenklatura and the people with good connections to the very top floors of the party do the rules apparently not apply: director Zhang Yimou is supposed to be the father of at least seven children, theoretically he would have to pay a fine of the equivalent of 19 to 20 million euros to the state based on his income. Such exceptions have long ceased to meet with the approval of the entire people. Durch die Reform der Ein-Kind-Politik könnte das chinesische Volk ab 2015 jedes Jahr um eine Million wachsen, schätzt ein Experte auf der Homepage Renmin Wang. Nach den Schätzungen des Staatlichen Amtes zur Geburtenkontrolle befürworten 15 bis 20 Millionen Ehepaare die Reform der strikten Ein-Kind-Politik und 50 bis 60 Prozent der Ehepaare wünschten sich danach ein zweites Kind. Lediglich für die Nomenklatura und die Leute mit guten Verbindungen in die allerobersten Etagen der Partei gelten die Regeln offenbar nicht: Der Regisseur Zhang Yimou soll Vater von min-destens sieben Kindern sein, theoretisch müsste er dafür ein an seinem Einkommen berechnetes Bussgeld von umgerechnet 19 bis 20 Millionen Euro an den Staat zahlen. Solche Ausnahmen finden schon lange nicht mehr die Zustimmung des ganzen Volkes.

(Sources: Courrier International – Libération – Chine Informations – World Data Bank)

(Quellen: Courrier International – Libération – Chine Informations – World Data Bank)

So these are the statements of Earth humans, which probably do not correspond to reality, but to pure assumptions or suppositions. But now the real question: Did you calculate the whole thing and did you come to a result?

Das sind also die Angaben der Erdlinge, die wohl nicht der Wirklichkeit, sondern reinen Annahmen oder Vermutungen entsprechen. Doch nun die eigentliche Frage: Hast du das Ganze berechnet und bist du zu einem Ergebnis gekommen?

Ptaah:

Ptaah:
51. What you say is correct, because the figures quoted in this Internet excerpt do not correspond to reality, because they only correspond to estimates that are far from the effective values. 51. Was du sagst, ist richtig, denn die in diesem Internetzauszug genannten Zahlenangaben stimmen nicht mit der Wirklichkeit überein, denn sie entsprechen nur Schätzungen, die weit neben den effectiven Werten liegen.
52. We cannot rely on the Chinese population censuses because, as I have already said, they are often based on estimates and also on counterfeits. 52. Auf die chinesischen Bevölkerungszählungen ist kein Verlass, denn sie fundieren, wie ich schon sagte, vielfach auf Schätzungen sowie auch auf Fälschungen.
53. In this respect, we have carried out the most detailed investigations, as well as into the one-child policy and its consequences. 53. Diesbezüglich haben wir ebenso genaueste Abklärungen durchgeführt wie auch hinsichtlich der Ein-Kind-Politik und deren Folgen.
54. And what we have done in our own interest with regard to extremely accurate probability calculations is to say that the data on the Internet for an estimated 300 million fewer people born is also incorrect. 54. Und dazu, was wir in eigenem Interesse bezüglich äusserst genauer Wahrscheinlichkeitsberechnungen durchgeführt haben, ist zu sagen, dass auch die Angaben im Internetz von geschätzten 300 Millionen weniger geborenen Menschen falsch sind.
55. The fact is that the Chinese regime introduced the one-child policy in 1979 to prevent the population from growing too fast because it wanted to ensure the supply of the people and at the same time conserve resources. 55. Tatsache ist, dass das Chinaregime 1979 die Ein-Kind-Politik eingeführt hat, um zu verhindern, dass die Bevölkerung zu schnell wächst, weil es dadurch die Versorgung des Volkes sicherstellen und gleichzeitig Ressourcen schonen wollte.
56. Since then, according to our extremely precise calculations up to the 31st of December 2015, a number of 537,802,317 fewer people have been born in the past 37 years according to the one-child policy. 56. Seither wurden in den verflossenen 37 Jahren – gemäss unseren äusserst genauen Berechnungen bis zum 31. Dezember 2015 – gemäss der Ein-Kind-Politik eine Anzahl von 537 802 317 Menschen weniger geboren.
57. Without the strict measures of one-child family policy, more than half a billion more people would be living in China today. 57. Ohne die strikten Massnahmen der Ein-Kind-Familienpolitik würden heute in China also mehr als eine halbe Milliarde Menschen mehr leben.
58. Our research includes all official births that would have been officially registered, as well as possible unofficial and unregistered births that would have taken place. 58. Unsere Recherchen umfassen dabei alle offiziellen Geburten, die amtlich registriert worden wären, wie auch mögliche inoffizielle und nicht registrierte Geburten, die stattgefunden hätten.
59. So we have taken both possibilities into account in our calculations. 59. Also haben wir bei unseren Berechnungen beide Möglichkeiten berücksichtigt.

Billy:

Billy:
Even today there are many officially unregistered people in China who were born during the 37 years of the one-child policy, who do not actually exist for the Chinese state and are practically without rights. This is because these people were conceived by parents who did not abide by the state decree and gave birth to more than one child. In China these people are called 'Heihaizi', which means 'black children' and in a broader sense 'born in secret', and these children, adolescents and adults do not exist before the Chinese regime and its offices. In childhood they were not allowed to go to school, and as teenagers and adults they were not allowed to apply for a job. Of course, they were not allowed to open an account at a bank either, as second born children in their families they had to be kept hidden and therefore could never get an identity card. If such 'black children' were discovered by the police or state officials, the parents were severely punished because they had broken the law of one-child politics. Their fate was and is – at least still today – not to exist, because their parents conceived them despite the one-child policy and thus violated the law. And the irresponsible violation of the law has just brought with it the fact that millions of 'black children' or 'black people' live in China, which has also further fuelled the overpopulation. In my opinion, the violation of the one-child law is really an unparalleled irresponsibility when the whole thing is considered in relation to the unstoppably growing overpopulation and the destruction of the climate, the nature and its fauna and flora and the possibility of human life etc. resulting from this. So I find that drastic penalties are acceptable for parents who violate the law in this way. And this is also the case in China, because if they wanted or want to have their secretly newborn second child entered in the birth register, then they had or have to pay a penalty, usually so high that it far exceeded or exceeded their income and they even suffered damage or even had to go to jail, etc. But nevertheless many parents have not reported their children, which is why these 'Heihaizi' have to live their lives in secret, and this number is very high, as you once told me in confidence. Auch heute sind ja in China viele amtlich nicht registrierte Menschen, die während der 37 Jahre der EinKind-Politik geboren wurden, die eigentlich für den chinesischen Staat nicht existieren und praktisch rechtlos sind. Dies ist ja darum so, weil diese Menschen von Eltern gezeugt wurden, die sich nicht an die staatliche Verordnung gehalten haben und mehr als ein Kind auf die Welt stellten. In China werden diese Menschen als ‹Heihaizi› bezeichnet, was etwa ‹Schwarze Kinder› und im weiteren Sinn auch im Sinne von ‹im Verborgenen geboren› bedeutet, und diese Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen existieren vor dem chinesischen Regime und dessen Ämtern gar nicht. Im Kindesalter durften sie nicht zur Schule gehen, und als Jugendliche und Erwachsene durften sie sich nicht um eine Arbeitsstelle bewerben. Natürlich durften sie auch nicht bei einer Bank ein Konto eröffnen, als in ihren Familien zweitgeborene Kinder mussten sie versteckt gehalten werden und konnten folglich auch nie in den Besitz eines Personalausweises kommen. Wurden solche ‹Schwarze Kinder› von der Polizei oder Staatsbeamteten entdeckt, dann wurden die Eltern hart bestraft, weil sie das Gesetz der Ein-Kind-Politik gebrochen hatten. Ihr Schicksal war und ist es – zumindest noch in heutiger Zeit – nicht zu existieren, weil ihre Eltern sie trotz der Ein-Kind-Politik gezeugt haben und damit gegen das Gesetz verstiessen. Und das verantwortungslose Verstossen gegen das Gesetz hat es eben mit sich gebracht, dass Millionen von ‹Schwarzen Kindern› resp. ‹Schwarzen Menschen› in China leben, was auch die Überbevölkerung weiter angeheizt hat. Meines Erachtens ist das Verstossen gegen das Ein-Kind-Gesetz wirklich eine Ver-antwortungslosigkeit ohnegleichen, wenn das Ganze in bezug auf die unaufhaltsam wachsende Überbevölkerung und die durch diese zustande kommende Zerstörung des Klimas, der Natur und deren Fauna und Flora und der Lebensmöglichkeit der Menschen usw. bedacht wird. Also finde ich, dass für in dieser Weise gesetzverstossende Eltern drastische Strafen akzeptierbar sind. Und so ist es auch in China, denn wenn sie ihr heimlich neugeborenes zweites Kind ins Geburtenregister eintragen lassen wollten oder wollen, dann mussten oder müssen sie eine Strafe zahlen, und zwar in der Regel derart hoch, dass es ihre Einkommen weit überstieg resp. übersteigt und sie gar Schaden erleiden oder gar ins Gefängnis müssen usw. Aber trotzdem haben sehr viele Eltern ihre Kinder nicht gemeldet, weshalb diese ‹Heihaizi› ihr Leben im Verborgenen fristen müssen, wobei diese Zahl sehr hoch ist, wie du mir einmal im Vertrauen gesagt hast.

Ptaah:

Ptaah:
60. That is correct, because according to our extremely precise scientific investigations, which we also carried out in this regard until 31 December 2015, there existed 15716006 'Heihaizi' up to then, who had to live in China up to then and also still further a sad fate burdened to them by their irresponsible parents. 60. Das ist richtig, denn gemäss unseren äusserst genauen wissenschaftlich fundierten Abklärungen, die wir diesbezüglich auch bis zum 31. Dezember 2015 durchführten, existierten bis dahin 15716006 ‹Heihaizi›, die in China bis anhin und auch noch weiter ein ihnen durch ihre verantwortungslosen Eltern aufgebürdetes, trauriges Schicksal leben müssen.
61. Of course, it is not only in China, but also in various other countries and in certain organisations, that this cannot be discussed openly, not even today, because a change to a two-child policy is to be introduced, which, if too much knowledge is available, could be harmful to the public and create uncertainty. 61. Darüber darf natürlich nicht nur in China, sondern auch in diversen anderen Staaten sowie in bestimmten Organisationen nicht offen gesprochen werden, und zwar auch heute nicht, weil eine Änderung zu einer Zwei-Kind-Politik eingeführt werden soll, die bei zuviel Wissen in der Öffentlichkeit Schaden nehmen und Unsicherheit auslösen könnte.
62. So the 'Heihaizi' still live in hiding, not only in villages in the countryside, but also in cities with over a million inhabitants, such as Beijing, etc. 62. Also leben die ‹Heihaizi› weiterhin im Verborgenen, und zwar nicht nur in Dörfern auf dem Lande, sondern auch in den Millionenstädten, wie z.B. Peking usw.
63. Particularly in the remote regions of China, the authorities are particularly vigilant that no child is to be born too much, whereby nothing is 'sacred' to them, as you sometimes tend to say, because the official henchmen penetrate into the private sphere and also deeply into the most intimate areas of the families without any objection, brutally and shamelessly. 63. Speziell in den abgelegenen Regionen Chinas wachen die Behörden besonders eisern darüber, dass kein Kind zu viel geboren werden soll, wobei ihnen nichts ‹heilig› ist, wie du manchmal zu sagen pflegst, denn die amtlichen Schergen dringen dabei anstandslos, brutal und schamlos in den Privatbereich und auch tief in die intimsten Bereiche der Familien ein.
64. Such 'security guards' and 'inspectors' are not infrequently of a wicked disposition, know neither compassion nor decency, and are also corrupt and deceitful. 64. Solche ‹Sicherheitsbeamte› und ‹Aufsichtsbeamte› sind nicht selten niederträchtiger Gesinnung, kennen weder Mitgefühl noch Anstand und sind zudem korrupt und hinterhältig.

Billy:

Billy:
If I think how irresponsibly parents in China violate the law of one-child politics, then humanity still faces a lot of anger, misery and misery, because the majority of Earthlings will also continue in the same framework, if in the distant future it is reasonable for a worldwide controlled birth control to be introduced. It will then probably be the case that this will be combined with drastic and blatant punishments with regard to offences when finally the fact takes effect that the entire earthly life – that of mankind as well as nature and its fauna and flora – is inexorably destroyed and destroyed by the degenerated, criminal and criminal machinations of the overpopulation. Wenn ich denke, wie verantwortungslos in China von Eltern gegen das Gesetz der Ein-Kind-Politik verstossen wird, dann steht der Menschheit noch viel Ärger, Not und Elend bevor, weil das Gros der Erdlinge auch in gleichem Rahmen weitermachen wird, wenn es in ferner Zukunft vernunftmässig dazu kommt, dass eine weltweit kontrollierte Geburtenkontrolle eingeführt wird. Es wird dann wohl so sein, dass diese in bezug auf Verstösse mit drastischen und krassen Strafen verbunden werden wird, wenn endlich die Tatsache greift, dass das gesamte irdische Leben – das der Menschheit sowie der Natur und deren Fauna und Flora – durch die ausgearteten, kriminellen und verbrecherischen Machenschaften der Überbevölkerung unaufhaltsam zerstört und vernichtet wird.

Ptaah:

Ptaah:
65. You speak of what will happen if the intellect and reason of Earth-men do not grasp and continue in the same framework as before. 65. Du sprichst davon, was sich ergeben wird, wenn Verstand und Vernunft der Erdenmenschen nicht greifen und im selben Rahmen weiterhin so fortgefahren wird wie bisher.

Billy:

Billy:
Of course. Natürlich.

Ptaah:

Ptaah:
66. Then we should bring now our conversation briefly again on the following: 66. Dann sollten wir jetzt unser Gespräch kurz nochmals auf folgendes bringen:
67. … 67. …
68. It crossed my mind. 68. Das ist mir noch in den Sinn gekommen.
69. Then I want to leave and come back at the beginning of the next month when I have a job to do with Enjana and Florena. 69. Danach will ich gehen und erst anfangs des nächsten Monats wieder kommen, wenn ich mit Enjana und Florena eine Arbeit zu verrichten habe.
70. Then I will begin, … 70. Dann will ich damit beginnen, …

Next Contact Report

Contact Report 646

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

References


Source

  • German Source:
  • English Source: