Difference between revisions of "Contact Report 399"

(Created page with "Category:Contact Reports {{Unofficialauthorised}} <br> <div style="float:left"><br>__TOC__</div> <br clear="all" /> == Introduction == <div style="float:left"> * Contact...")
(No difference)

Revision as of 13:26, 24 March 2020

IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 10 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 10)
  • Pages: 204–205 [Contact No. 384 to 433 from 16.05.2005 to 17.08.2006] Stats | Source
  • Date and time of contact: Saturday, 24th September 2005, 10:11
  • Translator(s): DeepL Translator
    autotranslation
    , Joseph Darmanin
  • Date of original translation: Tuesday, 24th March 2020
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person(s): Ptaah
  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte

Synopsis

This is the entire contact report. It is an authorised but unofficial DeepL preliminary English translation and most probably contains errors. Please note that all errors and mistakes etc. will continuously be corrected, depending on the available time of the involved persons (as contracted with Billy/FIGU). Therefore, do not copy-paste and publish this version elsewhere, because any improvement and correction will occur HERE in this version!

Contact Report 399 Translation

Hide EnglishHide German

FIGU.png
English Translation
Original German

Three Hundred and Ninety-ninth Contact

Dreihundertneunundneunzigster Kontakt
Saturday, 24th September 2005, 10:11
Samstag, 24. September 2005, 10.11 Uhr

Ptaah:

Ptaah:
1. Greetings, Eduard. 1. Sei gegrüsst, Eduard.
2. Today I am already at this time because I have to go back to observe the events of the hurricane in the USA. 2. Heute komme ich schon zu dieser Zeit, weil ich wieder zurück muss, um die Geschehen des Hurrikans in den USA zu beobachten.
3. But in the afternoon we will still do the joint corrections together with Bernadette. 3. Am Nachmittag werden wir aber trotzdem dann die gemeinsamen Korrekturen zusammen mit Bernadette durchführen.
4. We will do the work on Hans-Georg later. 4. Die Arbeiten bezüglich Hans-Georg werden wir später erledigen.

Billy:

Billy:
Hello, my friend. It is also good for me. When can you come to do the other assignments? Grüss dich, mein Freund. Mir ist es auch recht so. Wann kannst du denn kommen, um die anderen Arbeiten zu erledigen?

Ptaah:

Ptaah:
5. That will be tomorrow. 5. Das wird morgen sein.

Billy:

Billy:
Do you have enough time now to have a quick chat? Hast du jetzt aber genügend Zeit, um ein kurzes Gespräch zu führen?

Ptaah:

Ptaah:
6. I am not in that much of a hurry. 6. So sehr eilt es mir nicht.

Billy:

Billy:
Then I would like to take up the following: Erich von Däniken as well as Krassa and various others who write about historical events, claim in countless cases that all over the world there is evidence in many peoples or that they have found such evidence that extraterrestrials are supposed to have intervened in the development of the terrestrial human beings. They also submit all kinds of photos and materials that they consider and declare as evidence. In my opinion and according to your statements, however, most of this evidence is worthless, because very many of the things show no relation to extraterrestrials, but only to the works of man on earth. Semjase, you and Quetzal, you once declared that it is only about 4 percent of everything that Erich von Däniken describes in relation to things of extraterrestrial origin. Is that still true, or has his hit rate increased since then? Dann möchte ich folgendes aufgreifen: Erich von Däniken sowie Krassa und diverse andere, die über historische Ereignisse schreiben, behaupten in unzähligen Fällen, dass auf der ganzen Welt bei vielen Völkern Beweise dafür zu finden seien resp. dass sie solche dafür gefunden hätten, dass Ausserirdische in die Entwicklung der Erdenmenschen eingegriffen haben sollen. Sie legen dafür auch allerlei Photos und Materialien vor, die sie als Beweisstücke erachten und deklarieren. Meines Erachtens und euren Aussagen gemäss ist der grösste Teil dieser Beweise aber wertlos, weil sehr viele der Dinge keinerlei Bewandtnis zu Ausserirdischen aufweisen, sondern einzig und allein nur zu Machwerken von Erdenmenschen. Semjase, du und Quetzal, ihr habt einmal erklärt, dass es z.B. nur etwa 4 Prozent von allem sei, was Erich von Däniken in bezug auf Dinge ausserirdischer Herkunft bezeichne. Ist das immer noch so, oder hat sich seine Trefferquote seit damals gesteigert?

Ptaah:

Ptaah:
7. At that time, when Erich von Däniken's researches concerning things of extraterrestrial origin were stated by us with 4 percent, it referred to all his researches at that time. 7. Damals, als Erich von Dänikens Nachforschungen in bezug auf Dinge ausserirdischer Herkunft von uns mit 4 Prozent angegeben wurde, da bezog es sich auf gesamthaft alle seine damaligen Nachforschungen.
8. But what he has continued to produce since then and what he calls extraterrestrial origin, or rather what is supposed to be evidence that things would point to extraterrestrial gods and space travellers, is simply based on unfounded assumptions, hopes and illusions. 8. Was er aber seither weiterhin gebracht hat und als ausserirdischer Herkunft bezeichnet resp. was Beweise dafür sein sollen, dass Dinge auf ausserirdische Götter und Raumfahrer hinweisen würden, beruht schlichtwegs nur auf unzutreffenden Vermutungen, Hoffnungen und Illusionen.
9. Thus, since our statement, with all the material further collected by him, the percentage of the correctness of his statements has fallen to below 0.6 percent. 9. So ist seither, seit unserer Aussage, mit all dem weiter von ihm zusammengetragenen Material der Prozentsatz der Richtigkeit seiner Aussagen auf unter 0,6 Prozent gesunken.

Billy:

Billy:
Which proves that extraterrestrials were extremely rare on Earth in ancient times etc., as was the case with certain gods who were extraterrestrials, while most of the deities were pure inventions of Earthmen and therefore imaginary figures. So an enormous number of things of the old times are of pure earthly human origin, so in relation to technology and thus to mechanics, medicine, architecture, mathematics, geometry and all knowledge and ability in every respect. And when I think of the Greek Archimedes, who as a mechanic, inventor and mathematician taught the representation of any large numbers as well as the determination of the square root and the pi number – 3.14159 – already more than 2,200 years ago, in addition to the fact that he brought the solution of cubic equations and the calculation of curvilinearly limited surfaces and bodies of rotation, then it must be said that today's knowledge and the entire development is based on people of the old days. They were the ones who fundamentally heralded the actual progress of man on earth, even though all their knowledge and skills were lost again and had to be found again in modern times. So what exists today was often conceived, calculated, found out, worked out and produced thousands of years ago by terrestrial human beings, even if in an ancient way and according to the technical and medical and other possibilities of that time. And all these things, ideas and inventions etc. did not originate from the knowledge and not from the help of extraterrestrials, but solely from the ideas, thoughts and considerations as well as researches etc. of the terrestrial people. Extraterrestrials really only had their hands in very few cases. But back to Archimedes: He discovered the centre of gravity and the weight of the lever, but also the inclined plane and the theorem of static lift. As a mechanic he also built hydraulic machines and war machines, such as lever mechanisms and slingshots etc. Beside gear-wheel-gears and a distance meter resp. mileage counter, he also invented a gear-wheel-timer and a gear wheel-sun-moon-clock and many other technical, mechanical and mathematical things. Today, in 2005, this is only some 2,200 years ago – Archimedes was, if I am not mistaken, born in Syracuse in 285 B.C. and also killed there in 212 B.C. when the Romans conquered Syracuse -, but even in earlier millennia, many inventions were made, insights were gained and countless things were achieved by terrestrial human beings without the influence of extraterrestrials, which were lost and only in modern times were they rediscovered, reinvented and reapplied and will continue to be so. If the development had not stagnated at that time in the old times for various reasons and if all the already acquired knowledge and skills had not been lost, then the people on earth would have invented cars etc. already at that time, besides the rockets and the building of space telescopes and space stations. And it would probably be the case that the man from earth would have long since mastered space flight, would have flown out into the vastness of the universe, would have found foreign planets and human beings and would have settled on other worlds. All this, however, not with the help of extraterrestrials, but solely through his own terrestrial genius. So I see the whole thing according to all that the earthly-human history of development and progress has brought, besides what your father, Sfath, Asket as well as your daughter Semjase and also Quetzal have already explained to me, whereby I naturally also take into account all that I know about you. Was beweist, dass Ausserirdische zur Zeit der Antike usw. nur äusserst spärlich auf der Erde in Erscheinung getreten sind, wie das auch der Fall gewesen ist bei gewissen Göttern, die Ausserirdische waren, während jedoch die meisten Gottheiten reine Erfindungen der Erdenmenschen und also imaginäre Gestalten waren. So sind ungeheuer viele Dinge der alten Zeiten reinen erdenmenschlichen Ursprungs, so in bezug auf die Technik und also auf die Mechanik, die Medizin, Architektur, Mathematik, die Geometrie und alles Wissen und Können in jeder Hinsicht. Und wenn ich dabei an den Griechen Archimedes denke, der schon vor über 2200 Jahren als Mechaniker, Erfinder und Mathematiker die Darstellung be-liebig grosser Zahlen sowie die Bestimmung der Quadratwurzel und die Pi-Zahl – 3,14159 – gelehrt hat, nebst dem, dass er die Lösung kubischer Gleichungen brachte und die Berechnung von krummlinig begrenzten Flächen und Rotationskörpern, dann muss man sagen, dass das heutige Wissen und die gesamte Entwicklung auf Menschen der alten Zeit beruht. Sie waren es grundsätzlich, die den eigentlichen Fortschritt der Erdenmenschen einläuteten, auch wenn ihr gesamtes Wissen und Können wieder verlorenging und in der Neuzeit erst wieder gefunden werden musste. Was also heute existiert, wurde vielfach schon vor Jahrtausenden von Erdenmenschen erdacht, errechnet, herausgefunden, erarbeitet und hergestellt, wenn auch in altertümlicher Art und Weise und gemäss den damaligen technischen und medizinischen sowie anderen Möglichkeiten. Und all die Dinge, Ideen und Erfindungen usw. führten nicht auf das Wissen und nicht auf die Hilfe von Ausserirdischen zurück, sondern einzig und allein auf die Ideen, Gedanken und Überlegungen sowie Forschungen usw. der Erdenmenschen. Ausserirdische hatten wirklich nur in äusserst wenigen Fällen ihre Hände im Spiel. Doch zurück zu Archimedes: Er entdeckte ja auch den Schwerpunkt und das Hebelgewicht, wie aber auch die geneigte Ebene und den Lehrsatz vom statischen Auftrieb. Als Mechaniker baute er auch hydraulische Maschinen und Kriegs-maschinen, wie z.B. Hebelwerke und Schleudern usw. Nebst Zahnradgetrieben und einem Distanzmesser resp. Kilometerzähler erfand er auch eine Zahnrad-Zeituhr sowie eine Zahnrad-Sonne-Mond- Uhr und vieles andere an technischen und mechanischen sowie mathematischen Dingen. Das ist heute im Jahr 2005 zwar erst einiges über 2200 Jahre her – Archimedes wurde, wenn ich mich nicht irre, im Jahr 285 v. Chr. in Syrakus geboren und auch da im Jahr 212 v. Chr. getötet, als die Römer Syrakus eroberten –, doch auch schon zu früheren Jahrtausenden wurden durch Erdenmenschen ohne Einflüsse Ausserirdischer sehr viele Erfindungen gemacht, Erkenntnisse gewonnen, und es wurde Unzähliges zustande gebracht, das jedoch verlorenging und erst in der Neuzeit wieder entdeckt, neu erfunden und neu aufgebracht wurde und weiterhin wird. Wäre damals zu den alten Zeiten die Entwicklung aus mancherlei Gründen nicht stagniert und wäre all das bereits erarbeitete Wissen und Können nicht verlorengegangen, dann hätten die Erdenmenschen schon damals die Autos usw. erfunden, nebst den Raketen und dem Erbauen von Weltraumteleskopen und Raumstationen. Und wahrscheinlich wäre es so, dass der Erdenmensch schon lange den Raumflug beherrschen würde, in die Weiten des Universums hinausgeflogen, fremde Planeten und Menschheiten gefunden und sich auf anderen Welten angesiedelt hätte. Das alles aber nicht durch die Hilfe von Ausserirdischen, sondern einzig und allein durch den eigenen erdenmenschlichen Genius. So sehe ich das Ganze gemäss all dem, was die irdisch-menschliche Entwicklungs- und Fortschrittsgeschichte gebracht hat, nebst dem, was mir bereits dein Vater, Sfath, Asket sowie deine Tochter Semjase und auch Quetzal erklärt haben, wobei ich natürlich auch all das berücksichtige, was ich von dir weiss.

Ptaah:

Ptaah:
10. What more can I say to that? 10. Was soll ich dazu noch sagen?
11. Your explanations correspond completely to the truth. 11. Deine Erklärungen entsprechen vollumfänglich der Wahrheit.
12. But now, my friend, I must get back. 12. Nun aber, mein Freund, muss ich wieder zurück.
13. We will meet again tomorrow and do our work. 13. Wir werden uns morgen wieder sehen und unsere Arbeit tun.
14. Farewell until then. 14. Leb wohl bis dahin.
15. Goodbye. 15. Auf Wiedersehn.

Billy:

Billy:
Salome. Salome.

Next Contact Report

Contact Report 400

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z