Contact Report 353

Revision as of 18:52, 22 January 2020 by Earth Human Being (talk | contribs) (Created page with "Category:Contact Reports {{Unofficialauthorised}} <br> <div style="float:left"><br>__TOC__</div> <br clear="all" /> == Introduction == <div style="float:left"> * Contact...")
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 9 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 9)
  • Pages: 102–106 [Contact No. 341 to 383 from 02.04.2003 to 17.03.2005] Stats | Source
  • Date and time of contact: Friday, 27th February 2004, 00:42
  • Translator(s): DeepL Translator
    autotranslation
    , Joseph Darmanin
  • Date of original translation: Sunday, 19th January 2020
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person(s): Ptaah
  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte

Synopsis

This is the entire contact report. It is an authorised but unofficial DeepL preliminary English translation and most probably contains errors. Please note that all errors and mistakes etc. will continuously be corrected, depending on the available time of the involved persons (as contracted with Billy/FIGU). Therefore, do not copy-paste and publish this version elsewhere, because any improvement and correction will occur HERE in this version!

Contact Report 353 Translation

Hide EnglishHide German

FIGU.png
English Translation
Original German

Three Hundred and Fifty-third Contact

Dreihundertdreiundfünzigster Kontakt
Friday, 27th February 2004, 00:42
Freitag, 27. Februar 2004, 00.42 Uhr

Billy:

Billy:
Had something else to do with Bernadette on the computer, so you had to wait, Ptaah. But now be welcomed and greetings. Hatte noch etwas mit Bernadette am Computer zu erledigen, deshalb musstest du warten, Ptaah. Sei nun aber willkommen und gegrüsst.

Ptaah:

Ptaah:
1. Also my greetings, dear friend. – 1. Auch meinerseits mein Gruss, lieber Freund. –
2. It was only a few minutes I had to wait. 2. Es waren ja nur wenige Minuten, die ich zu warten hatte.
3. Unfortunately, I don't have much time today, because I have to leave again in an hour at the latest, so I would like to come straight to your questions: 3. Leider habe ich aber heute nicht viel Zeit, denn in spätestens einer Stunde muss ich wieder gehn, weshalb ich gleich auf deine Fragen zu sprechen kommen möchte:
4. Regarding the morning watch, I have consulted with Quetzal, and we have come to the conclusion that the duty of morning watch for those on duty should only be taken over by someone else in exceptional cases, without substitution. 4. Bezüglich der Morgenwache habe ich mich mit Quetzal beraten, wobei wir uns schlüssig geworden sind, dass die Morgenwachepflicht für Pflichttätige nur ausnahmsweise ersatzlos von jemand anderem übernommen werden soll.
5. If it is not handled in this way, then all other non-involved persons will be disadvantaged, which must not be allowed to become apparent. 5. Wird das nicht so gehandhabt, dann entsteht für alle anderen Nichtmiteinbezogenen eine Benachteiligung, was nicht zutage treten darf.
6. It should therefore not be permissible for the assumption of a morning watch by someone else in duty to be more than in an exceptional case. 6. Es soll also nicht zulässig sein, dass die Übernahme einer Morgenwache eines anderen Pflichttätigen mehr als in einem Ausnahmefall erfolgt.
7. In addition, we have agreed that the morning watch should also be carried out in a regular cycle, as with all other compulsory services, because only in this way is a rule given and only in this way is there equality for all those performing compulsory services. 7. Ausserdem, so sind wir übereingekommen, soll auch die Morgenwache in einem regulären Turnus erfolgen, wie bei allen andern Pflichtdiensten, weil nur dadurch eine Regel gegeben ist und nur in dieser Weise eine Gleichheit für alle Pflichtausübenden gegeben ist.
8. For this purpose, a jumper service shall also be set up for the same valid failures as for the night watch services. 8. Dazu ist auch ein Springerdienst einzurichten für die gleichen geltenden Ausfälle wie bei den Diensten der Nachtwache.

Billy:

Billy:
I think that's good, then there's order in that respect too. But what has now arisen with regard to my questions in connection with the questions from Guido to me? Das finde ich gut, dann ist auch diesbezüglich Ordnung. Was hat sich nun aber bezüglich meiner Fragen im Zusammenhang mit den Fragen von Guido an mich ergeben?

Ptaah:

Ptaah:
9. Your records of the spirit energy planes and their names, which you gave me, have been well received by our scientists. 9. Deine mir übergebenen Aufzeichnungen der Geistenergieebenen und deren Bezeichnungen haben bei unseren Wissenschaftlern Anklang gefunden.

Billy:

Billy:
Is that all? Ist das alles?

Ptaah:

Ptaah:
10. Yes, because there is nothing more to be said about this, except that your work is extremely instructive, enlightening and very far-reaching for us and shows us ways to find the ones we would need for a long time. 10. Ja, denn dazu ist nicht mehr zu sagen, ausser dass deine Arbeiten für uns äusserst lehrreich, aufschlussreich und sehr weitführend sind und uns Wege weisen, die zu finden wir noch lange Zeit benötigen würden.
11. Unfortunately, Nokodemion's and Henoch's memory bank data are not accessible to us, as is the case with you. 11. Leider sind uns Nokodemions und Henochs Speicherbankdaten nicht zugänglich, wie das gegenteilig bei dir der Fall ist.

Billy:

Billy:
Then I'd like to make a few remarks here to help you understand the issues Guido and I have been discussing for years for his new book. Basically it is about all forms of creation as well as the levels of gross matter and spirit energies. Several new terms have come to light, coming both from your scientists and from me. At the same time, however, the language came to the Absolute Absolutum and also the Absolute Nothing, the non-space etc. etc. And so that everyone can understand what the Absolute Absolutum means, I would like to explain the following: The Absolute Absolutum is the lowest level of all Absolutum-forms and the absolute state that contains an absolute nothing, as it is in every absolute form. The Absolute Nothing is to be understood in such a way that in the Absolute Nothing resp. in the Absolute Nothing-Space no trace of any kind of material matter resp. substance exists any more. Only for this reason it is called Absolute Nothing. In every Absolute Nothing, however, so in all Nothing-forms of every Absolute-form, like in the Absolute Absolutum, Original-Absolutum, Central-Absolutum, Creation-Absolutum, Super-Absolutum, SOHAR-Absolutum and BEING-Absolutum, there is no iota of material substance resp. matter whatsoever, which is why it is called 'Absolute Nothing'. Nevertheless, within each Absolute Nothing there is a primordial spiritual energy, which is constituted according to the absolute form and from whose impulses the respective absolute form has arisen. This energy is also, depending on the absolute form, an Original-Spirit-energy, the nature of which varies from Absolute-Form to absolute form in its fineness and purity, and becomes finer and purer the higher the absolute form is to be classified. Consequently, the finest and purest energy is given in the Absolute Nothing or Absolute Nothing-Space of the BEING-Absolutum, whereby I called this energy 'primordial substance', while I extended the term with 'high-energy being energy'. In this non-space of the BEING-Absolutum there is only an impulsive high-energy, whose fineness and purity can no longer be grasped by us. Dann möchte ich doch hier einige Erläuterungen geben, damit verstanden wird, welche Themen Guido und ich seit Jahren miteinander für sein neues Buch besprechen. Grundsätzlich handelt es sich um alle Schöpfungsformen sowie um die Ebenen der Grobmaterie und der Geistenergien. Dabei sind verschiedene neue Begriffe in Erscheinung getreten, die sowohl von euren Wissenschaftlern wie auch von mir stammen. Dabei kam aber auch die Sprache auf das Absolute Absolutum und auch das Absolute Nichts, den Nichtraum usw. usf. Und damit jedermann einmal versteht, was das Absolute Absolutum bedeutet, möchte ich folgendes erklären: Das Absolute Absolutum ist die niedrigste Stufe aller Absolutum-Formen und der Absolutumzustand, der ein absolutes Nichts beinhaltet, wie das bei jeder Absolutum-Form der Fall ist. Das Absolute Nichts ist dabei in der Weise zu verstehen, dass im Absoluten Nichts resp. im Absoluten Nichtsraum keinerlei Spur irgendeiner Form einer materiellen Materie resp. Substanz mehr besteht. Nur aus diesem Grunde heisst es Absolutes Nichts. In jedem Absoluten Nichts aber, so also in allen Nichtsformen jeder Absolutum-Form, wie eben im Absoluten Absolutum, Ur-Absolutum, Zentral-Absolutum, Kreations-Absolutum, Super-Absolutum, SOHAR-Absolutum und SEIN-Absolutum existiert also keinerlei Jota einer materiellen Substanz resp. Materie, wodurch die Bezeichnung ‹Absolutes Nichts› gegeben ist. Nichtsdestoweniger jedoch ist in jedem Absoluten Nichts eine Ur-Geistenergie vorhanden, die entsprechend der Absolutum-Form beschaffen ist und aus deren Impulsen die jeweilige Absolutum-Form hervorgegangen ist. Bei dieser Energie handelt es sich auch je nach Absolutum-Form um eine Ur-Geistenergie, deren Beschaffenheit von Absolutum-Form zu Absolutum-Form in ihrer Feinheit und Reinheit verschieden ist und um so feiner und reiner wird, je höher die Absolutum-Form einzustufen ist. Folgedessen ist die feinste und reinste Energie im Absoluten Nichts resp. Absoluten Nichtsraum des SEIN-Absolutums gegeben, wobei ich diese Energie als ‹Ursubstanz› bezeichnete, während ich den Begriff noch mit ‹hochenergetische Seinenergie› erweiterte. In diesem Nichtsraum des SEIN-Absolutums existiert ja nur noch eine impulsmässige Hochenergie, deren Feinheit und Reinheit nicht mehr erfassbar ist für unsere Begriffe.

Ptaah:

Ptaah:
12. Our scientists have coined the term 'timeless, primordial subsebtile excitation energy existing in endless duration'. 12. Dazu haben unsere Wissenschaftler den Begriff ‹Zeitlose, in endloser Dauer existierende Ur-Subsebtile-Erregungsenergie› geprägt.
13. This is the primordial substance before the BEING-Absolutum, that is correct, but our scientists explained that for easy understanding you should use the term 'primordial, highly arousing energy of being'. 13. Es handelt sich dabei um die Ursubstanz vor dem SEIN-Absolutum, das ist richtig, doch erklärten unsere Wissenschaftler, dass ihr zum einfachen Verständnis die Bezeichnung ‹ursubstantielle, hocherregende Seinenergie› benutzen solltet.
14. From their side, according to their vocabulary, they have also created the terms 'ultra-subsebtile motion impulses' or 'ultra-subsebtile excitation impulses'. 14. Von ihrer Seite aus haben sie gemäss ihrem Wortschatz auch die Begriffe ‹Ultra-Subsebtile-Bewegungs- impulse› resp. ‹Ultra-Subsebtile-Erregungsimpulse› geschaffen.

Billy:

Billy:
Excitation energy probably stands for the superfine and superpure spirit energy, right? The term 'spirit' actually originally also means 'primal excitation' in the sense of 'primal energy', but over time the term has lost its actual meaning and has been wrongly and out of a lack of understanding of the thinking consciousness of man as well as his intellect and his power of reasoning been transformed. The real concept of consciousness was thereby displaced, which is why today there is erroneously talked about 'intellectual property' and not, as it would be right, about 'conscious property'. Erregungsenergie steht wohl für die superfeine und superreine Geistenergie, oder? Der Begriff ‹Geist› bedeutet ja eigentlich ursprünglich auch ‹Ur-Erregung› im Sinn von ‹Ur-Energie›, wobei der Begriff aber mit der Zeit seinen eigentlichen Sinn verloren hat und fälschlich und aus Nichtverstehen für das denkende Bewusstsein des Menschen sowie für seinen Verstand und seine Verstandeskraft umfunktioniert wurde. Der wirkliche Begriff Bewusstsein wurde dadurch verdrängt, weshalb heute irrtümlich auch von einem ‹geistigen Eigentum› und nicht, wie es richtig wäre, von einem ‹bewusstseinsmässigen Eigentum› gesprochen wird.

Ptaah:

Ptaah:
15. That is correct. 15. Das ist richtig.

Billy:

Billy:
Aha. – Ultra-subsebtile – this term stands for primal-substantial BEING-energy or primal-substantial motion or excitement. Got it. Below this energy nothing else exists, because the Absolute Nothing resp. the Absolute Nothing-Space has also emerged from this primal-motion-energy. This much I have found out in the meantime, and that these excitation impulses have developed out of themselves into the excitation energy and generated an impulse, from which the BEING-Absolutum with the primal-motion energy then created its own existence out of itself. The endless duration that prevailed in the Absolute Nothing, from which the BEING-Absolutum emerged, condensed itself, so to speak, into an immaterial or immaterial ursubstantial excitation impulse, from which the entire massless kinetic or excitation energy arose, which developed a creation impulse, from which the BEING-Absolute created itself. But I did not get further. How the process of the creation of the endless duration took place is a mystery to me that I cannot fathom. Perhaps your scientists know something about it? Aha. – Ultra-Subsebtil – dann steht dieser Begriff also für Ursubstantielle SEIN-Energie resp. ursubstantielle Bewegungsimpulse resp. Erregungsimpulse. Habe begriffen. Unter dieser Energie existiert nichts weiter, denn auch das Absolute Nichts resp. der Absolute Nichtsraum ist aus dieser Ur-Bewegungsenergie hervorgegangen. Soviel habe ich inzwischen herausgefunden, und dass sich diese Erregungsimpulse aus sich selbst heraus zur Erregungsenergie entwickelt haben und einen Impuls erzeugten, aus dem dann aus sich selbst heraus das SEIN-Absolutum mit der Ur-Bewegungsenergie seine eigene Existenz erschuf. Die endlose Dauer, die im Absoluten Nichts herrschte, aus dem das SEIN-Absolutum hervorging, verdichtete sich sozusagen zu einem immateriellen resp. unstofflichen ursubstantiellen Erregungsimpuls, aus dem die ganze massenlose Bewegungsenergie resp. Erregungsenergie entstand, die einen Kreationsimpuls entwickelte, aus dem heraus sich das SEIN-Absolutum selbst erschuf. Weiter bin ich aber nicht gekommen. Wie der Prozess der Entstehung der endlosen Dauer vor sich ging, ist mir ein Rätsel, das ich nicht ergründen kann. Vielleicht wissen eure Wissenschaftler einiges darüber?

Ptaah:

Ptaah:
16. You are joking, my friend, because all their research and findings in this regard are based on your records and courses that you have made and are still making for us. 16. Du scherzt, mein Freund, denn all ihre diesbezüglichen Forschungen und Erkenntnisse fundieren auf deinen Aufzeichnungen und Lehrgängen, die du für uns erstellt hast und noch immer erstellst.
17. We had and have no access to the records of Nokodemion and Enoch in their memory banks. 17. Wir hatten und haben ja keinen Zugriff auf Nokodemions und Henochs Aufzeichnungen in deren Speicherbänken.
18. Because of your lineage, that is solely your responsibility. 18. Das ist ja infolge deiner Linie allein dir vorbehalten.

Billy:

Billy:
Let's not talk about it anymore. A question regarding the recent earthquakes in Sarajevo, France and Algeria; our geologists claim that these quakes have no connection whatsoever. Quetzal once said something different. Ah – dann wollen wir nicht weiter darüber reden. Eine Frage bezüglich der kürzlichen Erdbeben in Sarajevo, Frankreich und Algerien; da behaupten unsere Geologen, dass diese Beben keinerlei Zusammenhang hätten. Quetzal sagte einmal etwas anderes.

Ptaah:

Ptaah:
19. The quakes do indeed have connections, because the individual heavy tremors caused by earthquakes cause far-reaching shifts in the earth's interior in relation to the tectonics, which in turn cause new quakes. 19. Die Beben weisen sehr wohl Zusammenhänge auf, denn durch die einzelnen schweren Erschütterungen durch Erdbeben ergeben sich im Erdinnern in bezug auf die Tektonik weitreichende Verschiebungen, durch die neue Beben ausgelöst werden.
20. Depending on the severity of the earthquakes, internal earth vibrations are created which can extend over several thousand kilometres and even race around the world, causing tectonic influences elsewhere which cause further earthquakes. 20. Je nach Schwere der Erdbeben entstehen erdinnere Schwingungen, die sich auf mehrere Tausende Kilometer ausweiten und gar um die ganze Welt rasen können, wodurch andernorts tektonische Beeinflussungen entstehen, die weitere Erdbeben hervorrufen.
21. This also happens through the subterranean and above-ground violent explosions caused by terrestrial human beings, whereby deep earth vibrations and tectonic influences are created, which then cause earthquakes. 21. Das geschieht auch durch die von Erdenmenschen hervorgerufenen unterirdischen und oberirdischen gewaltigen Explosionen, wobei tiefgreifende Erderschütterungen und tektonische Beeinflussungen entstehen, durch die dann Erdbeben ausgelöst werden.
22. It is very stupid of the earthly geological scientists to say otherwise. 22. Es ist sehr dumm von den irdischen geologischen Wissenschaftlern, Gegenteiliges zu behaupten.

Billy:

Billy:
The stupid knuckleheads just don't know any better, and besides, they are so narrow-minded that they won't listen to reason, because they are smarter than the hen that lays the eggs. But that's not surprising if the earthlings still ask the question whether the hen or the egg was there first, although pure reason says that it wasn't the feathered animal itself at first. Die dummen Knilche wissen es eben nicht besser, und ausserdem sind sie derart borniert, dass sie sich nicht belehren lassen, weil sie sich gescheiter denken als die Henne, die die Eier legt. Aber das ist ja nicht verwunderlich, wenn bei den Erdlingen noch immer die Frage laut wird, ob zuerst das Huhn oder das Ei dagewesen sei, obwohl die reine Vernunft sagt, dass es zuerst nicht das Federvieh selbst war.

Ptaah:

Ptaah:
23. Which really corresponds to the fact, because the living being did not come into being first, and it only became capable of creating offspring when it was born from the egg, or in the case of the chicken, which is able to lay eggs after it gave birth from the egg. 23. Was ja wirklich der Tatsache entspricht, weil nicht zuerst das Lebewesen entstand, und es erst dann fähig wurde, Nachkommen zu schaffen, als es aus dem Ei geboren war, resp. im Fall des Huhnes, das Eier zu legen vermag, nachdem es aus dem Ei gebar.

Billy:

Billy:
Tell me about it, my friend. But know-it-alls and doubters do not die out. Wem sagst du das, mein Freund. Besserwisser und Zweifler sterben aber trotzdem nicht aus.

Ptaah:

Ptaah:
24. You'll be right about that. 24. Damit wirst du recht behalten.

Billy:

Billy:
Look at this photograph. Barbara took it on the 5th of February below sea trenches at Pfäffikersee at about 12:30 when she photographed a swarm of bees. Clearly, a jet ship can be seen to the right of the gutter. Do you know who that could have been? Sieh hier, dieses Photo. Barbara hat es am 5. Februar unterhalb Seegräben am Pfäffikersee etwa um 12.30 h geschossen, als sie einen Bienenschwarm photographierte. Eindeutig ist darauf rechts von der Dachrinne ein Strahlschiff zu erkennen. Weisst du, wer das gewesen sein könnte?

Ptaah:

Ptaah:
25. This is definitely the flying machine of my daughter Semjase, because she was in that area at that time with her friend Ascetic and was looking for water birds, but she said she was not observing any other flying machines. 25. Dabei handelt es sich mit Sicherheit um das Fluggerät meiner Tochter Semjase, denn sie war zusammen mit ihrer Freundin Asket zu jener Zeit in jener Gegend und hielt nach Wasservögeln Ausschau, wobei sie dort keine anderen Fluggeräte beobachtete, wie sie sagte.
26. Afterwards the two of them wanted to visit you again briefly, but you were absent. 26. Nachher wollten die beiden nochmals kurz zu dir zu Besuch kommen, doch warst du abwesend.
27. So they returned again and left the DERN-universe shortly afterwards. 27. Also kehrten sie wieder zurück und verliessen kurz darauf das DERN-Universum.

Billy:

Billy:
Bummer. – I would have liked to see them both again and talk to them. But please give them my best regards. – Here, this is the report Barbara wrote. If you want to read it? Schade. – Gerne hätte ich beide nochmals gesehen und mit ihnen gesprochen. Lass sie aber bitte herzlich von mir grüssen. – Hier, das ist der Bericht, den Barbara geschrieben hat. Wenn du ihn lesen willst?

Ptaah:

Ptaah:
28. Yes, I'd be happy to. – 28. Ja, tue ich gern. –
29. Thank you. (Ptaah reads Barbara's report) 29. Danke. (Ptaah liest Barbaras Bericht)
30. Yes, I can only say that the aircraft was certainly that of my daughter Semjase, because at the time mentioned there were no other aircraft in the room described which would fit the shape of our aircraft, as my daughter explained to me. 30. Ja, dazu kann ich nur sagen, dass es sich bei dem Fluggerät mit Sicherheit um das meiner Tochter Semjase gehandelt hat, denn zur genannten Zeit waren im beschriebenen Raum keine anderen Fluggeräte unterwegs, die auf die Form unserer Fluggeräte zuträfen, wie mir meine Tochter erklärte.
31. Also no other flying objects in that room were registered in her aircraft by the control units. 31. Auch wurden in ihrem Fluggerät durch die Kontrollgeräte auch keine anderen Flugobjekte in jenem Raum registriert.
32. If the picture really does come from the place described, and the day and time are correctly indicated, then it can only have been by chance that Semjase's flying machine could have been captured on film by Barbara. 32. Wenn das Bild tatsächlich von jenem beschriebenen Ort stammt, der Tag und die Zeit richtig angegeben sind, dann kann es sich wirklich nur durch eine Fügung ergeben haben, dass Semjases Fluggerät von Barbara auf den Film gebannt werden konnte.
33. In any case there was no intention behind it, because my daughter would have told me about it. 33. Eine Absicht stand jedenfalls nicht dahinter, denn davon hätte mir meine Tochter berichtet.

Billy:

Billy:
Even so, Barbara will be very pleased. Of course I'm happy for her too, as well as for the fact that we came to a picture when she visited me two days earlier. Auch so wird sich Barbara sehr freuen. Natürlich freue auch ich mich für sie, wie auch darüber, dass wir noch zu einem Bild gekommen sind, als sie zwei Tage zuvor noch zu Besuch bei mir war.

Ptaah:

Ptaah:
34. I am also very happy about that. 34. Auch ich freue mich darüber.
35. But now I have to go back to my duty, tell you what is necessary regarding our requests and then leave. 35. Jetzt muss ich aber wieder meiner Pflicht obliegen, dir noch das Notwendige bezüglich unserer Anliegen vortragen und dann gehn.

Bees and Boats
On Thursday, 5th February 2004, my mother visited me as agreed. Since I still had holidays and the weather forecast for that day was excellent, we wanted to get some fresh air.
We drove by car to Seegräben and then walked around the Pfäffikersee to the Auslikon bathing establishment. There we sat down on a bench for a short break, looked out on the partly still frozen lake and enjoyed the beautiful day. It was wonderful weather. Although there was still a lot of snow and in shady places the footpath was still icy, the sun was shining splendidly from the steel blue sky.
On the way back to Seegräben the footpath ascended slightly. The sun warmed our backs so much that we opened our jackets because we started to sweat. Below the village of Seegräben the trail passes a rather large bee house. There was a buzzing and busy bustle there, as it can otherwise only be observed in summer. "I'm recording this, nobody else will believe it – on the fifth of February!", I said to my mother. I took a photo of the blue sky, the bees and the snow – quasi as a proof of the always busy bee colony. My mother also took a photo and we went back to the car.


When the film was finally full, I already didn't know which motives were on it. That's what makes it so exciting when you can look at the developed pictures. When the picture of the bee house came out, the first thing that caught my eye was the ufo-shaped object right next to the roof. "Nonsense", I thought, "with all the air traffic!" After a few days I ordered some more photos, and on this occasion I took a closer look at the 'giant bee' with a magnifying glass, because it just wouldn't leave me alone. In the evening, Christina Gasser also looked at the object with her sharper thread-counting lobe. Billy, who just came into the kitchen, also looked through it and said with a grin: "This is clearly a ship. It looks like a Plejaren ship."
On the enlargement, you can see the silvery dome.
The picture was taken on 5th February 04 at about 12:30 below Seegräben on Lake Pfäffikersee.
Unfortunately I don't know yet which spaceship pilot I have to thank for this picture, but I would like to thank him very much!

Barbara Harnisch, Switzerland

Bienen und Schiffchen
Am Donnerstag, 5. Februar 2004, besuchte mich meine Mutter wie abgemacht. Da ich noch Ferien hatte und der Wetterbericht für diesen Tag ausgezeichnet war, wollten wir ein wenig an die frische Luft.
Wir fuhren mit dem Auto bis nach Seegräben und gingen dann zu Fuss um den Pfäffikersee bis zur Badeanstalt Auslikon. Dort setzten wir uns auf eine Bank für eine kleine Pause, schauten auf den teilweise noch zugefrorenen See hinaus und genossen den schönen Tag. Es war wunderbares Wetter. Zwar lag noch recht viel Schnee und an schattigen Stellen war der Fussweg noch vereist, doch die Sonne schien prachtvoll vom stahlblauen Himmel.
Auf dem Rückweg nach Seegräben steigt der Wanderweg leicht an. Die Sonne wärmte uns derart den Rücken, dass wir unsere Jacken öffneten, weil wir ins Schwitzen kamen. Unterhalb des Dorfes Seegräben führt der Weg an einem recht grossen Bienenhaus vorbei. Dort herrschte ein Gesumme und geschäftiges Treiben, wie es sonst nur im Sommer beobachtet werden kann. «Das nehme ich auf, das glaubt einem ja sonst keiner – am fünften Februar!», sagte ich zu meiner Mutter. Ich knipste ein Photo, worauf der blaue Himmel, die Bienen und der Schnee zu sehen sein sollten – quasi als Beweis für das immer fleissige Bienenvolk. Meine Mutter machte ebenfalls ein Photo und wir gingen zurück zum Auto.


Als der Film dann endlich voll war, wusste ich bereits nicht mehr, welche Motive überhaupt drauf waren. Das macht es ja auch immer so spannend, wenn man dann die entwickelten Bilder ansehen kann. Als das Bild vom Bienenhaus zum Vorschein kam, sprang mir zuallererst das ufoförmige Objekt gleich neben dem Dach ins Auge. «Unsinn», dachte ich, «bei dem Flugverkehr!» Nach ein paar Tagen machte ich Nachbestellungen einiger Photos, und bei dieser Gelegenheit schaute ich mir die ‹Riesenbiene› mit der Lupe genauer an, denn es liess mir einfach keine Ruhe. Am Abend schaute dann auch Christina Gasser das Objekt durch ihr schärferes Fadenzähl-Lüpchen an. Billy, der gerade in die Küche kam, schaute ebenfalls hindurch und sagte grinsend: «Das ist eindeutig ein Schiff. Es sieht aus wie ein Plejarenschiff.»
Auf der Vergrösserung kann man genau die silbrig-glänzende Kuppel erkennen.
Das Bild wurde am 5. Februar 04 um ca. 12.30 Uhr unterhalb Seegräben am Pfäffikersee aufgenommen.
Leider weiss ich noch nicht, welchem Raumschiff-Piloten ich diese Aufnahme zu verdanken habe, möchte mich aber ganz herzlich bei ihm bedanken!

Barbara Harnisch, Schweiz

Billy:

Billy:
One more question: In the time since you have returned from the foreign universe, have any new things happened there? Noch eine Frage: Hat sich in der Zeit, seit du aus dem Fremduniversum wieder zurück bist, dort Neues ergeben?

Ptaah:

Ptaah:
36. No. 36. Nein.
37. No news has been found concerning other human life-forms, although two expedition groups are very busy. 37. Neues hat sich bezüglich weiterer menschlicher Lebensformen bisher noch nicht finden lassen, obwohl zwei Expeditionsgruppen sehr fleissig sind.
38. So far, four different worlds have been found that carry higher animal life, but no human life-forms could be found on them. 38. Gefunden wurden bisher noch vier verschiedene Welten, die höheres animalisches Leben tragen, doch konnten auf ihnen keine menschlichen Lebensformen gefunden werden.

Billy:

Billy:
Then one last question: When you come here for the visits or corrections, do you always come to the SOL system with your giant spaceship? I was asked about that. Dann noch eine letzte Frage: Wenn du herkommst für die Besuche oder Korrekturarbeiten, kommst du dann jeweils mit deinem Riesenraumer ins SOL-System? Danach hat man mich gefragt.

Ptaah:

Ptaah:
39. No, because that is only necessary when I have special tasks to perform in this part of the DERN universe. 39. Nein, denn das ist nur dann erforderlich, wenn ich besondere Aufgaben in diesem Teil des DERN-Universums zu erfüllen habe.
40. Usually I come here with small flying machines that cannot be registered by the earthly observers and monitors. 40. Üblicherweise komme ich mit kleinen Fluggeräten her, die von den irdischen Beobachtern und Überwachern nicht registriert werden können.

Billy:

Billy:
So, this brings up another question after all: Can't you shield your giant room from view? Daraus ergibt sich nun doch noch eine weitere Frage: Kannst du denn deinen Riesenraumer nicht auch gegen Sicht abschirmen?

Ptaah:

Ptaah:
41. Yes, but as a rule the giant space machine is used elsewhere, and my deputy is in command of it. 41. Doch, aber in der Regel ist das Grossfluggerät anderweitig im Einsatz, wobei mein Stellvertreter das Kommando darüber führt.
42. Besides, my visits and the times for correction work only lead me to you in my regular spare time. 42. Ausserdem führen mich meine Besuche und die Zeiten für die Korrekturarbeiten nur in meiner regulären Freizeit zu dir.
43. And before you ask: Florena and Enjana are assigned to the corrective work with you and Bernadette. 43. Und ehe du fragst: Florena und Enjana sind in die Korrekturarbeiten mit dir und Bernadette regulär eingeordnet.
44. But now, dear friend, it is indeed time for me. 44. Doch nun, lieber Freund, ist es wirklich Zeit für mich.
45. Just briefly, I will explain to you what our wishes are regarding some of the work I have brought with me here. 45. Nur kurz will ich dir noch erklären, welche Wünsche wir haben in bezug auf einige Arbeit, die ich hier mitgebracht habe.
46. After that I really have to go again, because my duty calls and is time-related. 46. Danach muss ich wirklich wieder gehn, denn meine Pflicht ruft und ist zeitbedingt.

Billy:

Billy:
So be it. So let's hear it, my friend – ah, and before I forget, I'm supposed to send you greetings from all the group members and also express their thanks for all the help you have given us. I should have done this a long time ago, but I have forgotten it again and again. So sei es. Dann lass hören, mein Freund – ah, und ehe ich es vergesse, soll ich dir noch liebe Grüsse von allen Gruppemitgliedern bestellen und auch ihren Dank dafür aussprechen, dass ihr uns so sehr viel geholfen habt. Das sollte ich schon lange tun, doch habe ich es immer wieder vergessen.

Ptaah:

Ptaah:
47. It gives me great pleasure and I thank you all. 47. Es erfreut mich sehr, und ich bedanke mich bei allen.
48. But now we really must turn our attention to the other things. 48. Doch jetzt müssen wir uns wirklich den anderen Dingen zuwenden.
49. So listen … 49. So höre …

Next Contact Report

Contact Report 354

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z