Contact Report 303

Revision as of 20:08, 10 December 2019 by Earth Human Being (talk | contribs)
IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 8 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 8)
  • Pages: 270–277 [Contact No. 261 to 340 from 24.02.1998 to 19.03.2003] Stats | Source
  • Date and time of contact: Tuesday, 5th June 2001, 00:58
  • Translator(s): DeepL Translator
    autotranslation
    , Joseph Darmanin
  • Date of original translation: Tuesday, 10th December 2019
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person(s): Ptaah and Sudor
  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte


Synopsis

This is the entire contact report. It is an authorised but unofficial DeepL preliminary English translation and most probably contains errors. Please note that all errors and mistakes etc. will continuously be corrected, depending on the available time of the involved persons (as contracted with Billy/FIGU). Therefore, do not copy-paste and publish this version elsewhere, because any improvement and correction will occur HERE in this version!

Contact Report 303 Translation

Hide EnglishHide German

FIGU.png
English Translation
Original German

Three Hundred Third Contact

Dreihundertdritter Kontakt
Tuesday, 5th June 2001, 00:58
Dienstag, 5. Juni 2001, 00.58 Uhr

Billy:

Billy:
This is a surprise. I almost got scared by your sudden appearance. But be welcome anyway. But wait, I have to close the door to Eva's office because she's sleeping with Selina over there. Wait … Das ist aber eine Überraschung. Beinahe wäre ich erschrocken durch euer plötzliches Erscheinen. Seid aber trotzdem willkommen. Wartet aber, ich muss die Türe zu Evas Büro schliessen, denn sie schläft drüben mit Selina. Moment …

Ptaah:

Ptaah:
1. This is not necessary, because Eva went over to the apartment and into the bedroom with the child some time ago. 1. Das ist nicht erforderlich, denn Eva ist mit dem Kind schon vor geraumer Zeit in die Wohnung hinüber und ins Schlafzimmer gegangen.
2. You probably didn't notice that during your intensive work. 2. Das hast du wohl nicht bemerkt bei deiner intensiven Arbeit.
3. I see you're writing for the new book. 3. Wie ich sehe, schreibst du für das neue Buch.
4. Greetings now, dear friend Eduard. 4. Sei nun aber gegrüsst, lieber Freund Eduard.
5. This is Sudor. 5. Das hier ist Sudor.
6. He is Zafenatpaneach's deputy. 6. Er ist Zafenatpaneachs Stellvertreter.

Billy:

Billy:
Aha, very pleased. But what about the language? Aha, sehr erfreut. Wie steht es aber mit der Sprache?

Sudor:

Sudor:
1. Of course I speak German. 1. Selbstverständlich beherrsche ich die deutsche Sprache.
2. I would also like to welcome you – and I am happy to get to know you. 2. Ich möchte dich auch begrüssen – und es freut mich, dich kennenlernen zu dürfen.

Billy:

Billy:
Thank you, the joy is also mine. Danke, die Freude ist auch meinerseits.

Sudor:

Sudor:
3. I have been here several times in the last weeks. 3. Ich war schon verschiedentlich hier in den letzten Wochen.
4. Florena let me see your workroom and so I have been here several times, as well as on the centre area where I walked around. 4. Florena hat mich deinen Arbeitsraum schauen lassen und so bin ich einige Male hier gewesen, wie auch auf dem Centergelände, wo ich umhergegangen bin.

Billy:

Billy:
Aha, then I have probably caught the culprit, who has turned off the office heating for me in the last weeks again and again, right? Aha, dann habe ich jetzt wohl den Übeltäter erwischt, der mir in den letzten Wochen immer wieder die Büroheizung abgestellt resp. ausgeschaltet hat, oder?

Sudor:

Sudor:
5. I did, yes. 5. Das habe ich, ja.
6. I don't like a lot of heat. 6. Grosse Wärme liegt mir nicht.

Billy:

Billy:
I understand, but I'd be glad if you turned off the heater when you came, that you'd turn it back on when you left. Verstehe ich, doch wäre ich froh, dass wenn du die Heizung bei deinem Kommen ausschaltest, dass du sie dann beim Weggehen wieder in Funktion setzt.

Sudor:

Sudor:
7. Sorry, I didn't think of that. 7. Entschuldige, daran habe ich nicht gedacht.
8. But in the future I will act according to your instructions. 8. Künftig werde ich mich aber gemäss deiner Anweisung verhalten.

Billy:

Billy:
It's just a request, not a command. My office is cold very quickly when the heating is turned off, at least at this time of year before midsummer. In summer it's better, sometimes I even have to keep the fan running. But may I now ask where your home is, what age you have, what your profession is that brings you here – I assume you will be here for a long time – and what meaning is attached to your name? Es ist nur eine Bitte, kein Befehl. Mein Büro ist leider sehr schnell kalt, wenn die Heizung ausgeschaltet wird, dies zumindest noch zu dieser Jahreszeit vor dem Hochsommer. Im Sommer ist es dann besser, dann muss ich manchmal gar den Ventilator laufen lassen. Darf ich nun aber fragen, wo deine Heimat ist, welches Alter du aufzuweisen hast, was dein Beruf ist, der dich hierherführt – ich nehme an, dass du für längere Zeit hier bist –, und welche Bedeutung ist deinem Namen zugesagt?

Ptaah:

Ptaah:
7. That's what I thought you'd ask. 7. Das dachte ich, dass du das fragen wirst.

Sudor:

Sudor:
9. One after the other: 9. Der Reihe nach:
10. We call my home Askal. 10. Meine Heimat nennen wir Askal.
11. This is a planet in the Plejaren system. 11. Das ist ein Planet im Plejaren-System.
12. My age is 278 years. 12. Mein Alter beläuft sich auf 278 Jahre.
13. By profession you mean my occupation; I have learned 18 different jobs so far, including that of an ultra-subatomic computer technician. 13. Mit Beruf meinst du wohl meine Beschäftigung; ich habe bisher 18 verschiedene Tätigkeiten erlernt, unter anderem die eines Ultra-subatomar-Computertechnikers.
14. I am in the SOL system for a long time, working with Zafenatpaneach, as Ptaah explained. 14. Im SOL-System bin ich für längere Zeit, wobei ich mit Zafenatpaneach zusammenarbeite, wie Ptaah schon erklärte.
15. The meaning of my name is 'shoemaker'. 15. Die Bedeutung meines Namens ist ‹Schuster›.
16. I have also learned this activity and practise it as a leisure activity when I am at home. 16. Diese Tätigkeit habe ich auch erlernt und übe sie als Freizeitbeschäftigung aus, wenn ich daheim bin.

Billy:

Billy:
Aha, interesting. Aha, interessant.

Sudor:

Sudor:
17. If it's all right with you now, I'd like to say goodbye now, because I still want to walk around in the open. 17. Wenn es dir nun recht ist, dann möchte ich mich jetzt wieder verabschieden, da ich im Freien noch etwas umhergehen möchte.
18. And I will promise you that in the future I will try to put the radiator back into operation when I … 18. Und ich will dir versprechen, dass ich mich künftig darum bemühen werde, den Heizkörper wieder in Funktion zu setzen, wenn ich …

Billy:

Billy:
It's okay. I just wanted to say it. Schon gut. Ich wollte es ja nur gesagt haben.

Sudor:

Sudor:
19. Then I say goodbye now. 19. Dann verabschiede ich mich jetzt.
20. Goodbye. 20. Auf Wiedersehn.

Billy:

Billy:
Nice to meet you. Salome. Hat mich gefreut, dich kennenzulernen. Salome.

Sudor:

Sudor:
21. Salome. 21. Salome.

Billy:

Billy:
And he's gone. It's always interesting to see someone just disappear, disappear into thin air, so to speak. I'm used to it, but still, because I always wonder if it might happen that you just disappear into eternity. Und weg ist er. Immer wieder interessant, jemanden einfach verschwinden, sich sozusagen in Luft aufzulösen zu sehen. Ich bin es mir zwar gewohnt, aber trotzdem, denn ich frage mich immer, ob es nicht doch einmal passieren könnte, dass man einfach in der Ewigkeit verschwindet.

Ptaah:

Ptaah:
8. Our technique is so precise that this is impossible. 8. Unsere Technik ist derart präzise, dass dies ausgeschlossen ist.

Billy:

Billy:
Good. I have two or three questions: Did you talk to Quetzal about the warning question, whether a general warning should be given three times until expulsion, or whether a warning should refer to the same thing three times? Gut. Ich habe zwei oder drei Fragen: Hast du mit Quetzal über die Verwarnungsfrage gesprochen, ob eine allgemeine dreimalige Verwarnung bis zum Ausschluss ausgesprochen werden soll oder ob sich eine Verwarnung dreimal auf die gleiche Sache beziehen soll?

Ptaah:

Ptaah:
9. Unfortunately, your telepathic reputation in this regard did not reach me because I was in the DAL universe. 9. Dein diesbezüglicher telepathischer Ruf hat mich leider nicht erreicht, da ich im DAL-Universum war.
10. So Florena sent me your question, after which I could only get in touch with Quetzal yesterday. 10. So hat mir Florena deine Frage zukommen lassen, wonach ich mich dann erst gestern mit Quetzal in Verbindung setzten konnte.
11. His answer is that a general warning must be given three times, after which a fourth violation must result in an irrevocable exclusion. 11. Seine Antwort ist die, dass eine allgemeine dreimalige Verwarnung zu erfolgen habe, wonach dann bei einem vierten Verstoss unwiderruflich ein Ausschluss die Folge sein muss.

Billy:

Billy:
And with regard to storage and filing, what explains Quetzal? Und hinsichtlich der Speicherung und Registratur, was erklärt da Quetzal?

Ptaah:

Ptaah:
12. Quetzal was again able to create a relief in these matters with the kind assistance of the Arahat Athersata level. 12. Bezüglich dieser Belange vermochte Quetzal nochmals eine Erleichterung zu erschaffen, und zwar durch die gütige Mithilfe der Ebene Arahat Athersata.
13. It is now possible to register six months after the meditation has taken place. 13. So gilt ab sofort, dass sechs Monate nach der Meditationsaufnahme die Registratur erfolgen kann.
14. The storage can take place in the future within a further period of six months after the registration. 14. Die Speicherung kann künftig erfolgen im Rahmen einer weiteren Frist von sechs Monaten nach der Registratur.
15. After storage, no failures may occur during 14 meditations, i.e. during seven regular and seven irregular meditations. 15. Nach der Speicherung dürfen während 14 Meditationen keine Ausfälle in Erscheinung treten, so also während sieben regulären und sieben irregulären Meditationen.
16. There is, however, the relief that the 14 meditations can also be completed in a shortened period of time, namely by the fact that they are carried out at the same time of the day or night during 14 consecutive days or nights. 16. Dabei gibt es aber die Erleichterung, dass die 14 Meditationen auch in einer verkürzten Frist absolviert werden können, und zwar dadurch, dass diese zur jeweils gleichen Zeit des Tages oder der Nacht während 14 aufeinanderfolgenden Tagen resp. Nächten durchgeführt werden.
17. Further relief in this respect cannot be created for the time being, as Arahat Athersata and Quetzal explained. 17. Weitere Erleichterungen in dieser Hinsicht können vorderhand nicht geschaffen werden, wie die Ebene Arahat Athersata und Quetzal erklärten.

Billy:

Billy:
And what about it, if you clearly sleep during meditation? Und wie ist es damit, wenn bei der Meditation eindeutig geschlafen wird?

Ptaah:

Ptaah:
18. That, too, undergoes a change: 18. Auch das erfährt eine Änderung:
19. If you fall asleep in the meditation centre instead of really meditating, you have to catch up on this meditation, from now on twice within seven days or nights, with three hours between the two meditations. 19. Wer im Meditationszentrum einschläft, statt wirklich zu meditieren, hat diese Meditation nachzuholen, und zwar fortan zweimal innerhalb sieben Tagen oder Nächten, wobei drei Stunden zwischen beiden Meditationen eingeräumt werden müssen.

Billy:

Billy:
This means that the two meditations must be repeated within seven days or nights, but both on the same day or night, with three hours difference from one meditation to the other. Das heisst also, dass die beiden Meditationen innerhalb sieben Tagen oder Nächten wiederholt werden müssen, beide jedoch am gleichen Tag oder in der gleichen Nacht, mit drei Stunden Unterschied von einer Meditation zur andern.

Ptaah:

Ptaah:
20. That is correct. 20. Das ist richtig.

Billy:

Billy:
Well, thank you. I would also like to express my gratitude to Quetzal and the plain Arahat Athersata. Then I have a question about Napoleon I. Here, read this note, which was published in 'Der Landbote' on the 2nd of June 2001. You once told me that Napoleon Bonaparte had been poisoned and taken to the afterlife. Here, please … Gut, danke. Auch Quetzal und der Ebene Arahat Athersata möchte ich meinen Dank aussprechen. Dann habe ich jetzt noch eine Frage bezüglich Napoleons I. Hier, lies einmal diese Notiz, die am 2. Juni 2001 in ‹Der Landbote› veröffentlicht wurde. Du sagtest mir ja früher einmal, dass Na-poleon Bonaparte mit Gift ins Jenseits befördert worden sei. Hier, bitte …

Ptaah:

Ptaah:
21. … In addition I can only repeat that my data given to you correspond to the correctness. 21. … Dazu kann ich nur wiederholen, dass meine dir gemachten Angaben der Richtigkeit entsprechen.
22. Napoleon I was treacherously murdered with the poison arsenic over a longer period of time. 22. Napoleon I. wurde heimtückisch mit dem Gift Arsen ermordet, und zwar über längere Zeit hinweg.
23. The poison was not administered in a single dose, but was added to his food and drink, making him more and more susceptible and sickly. 23. Das Gift wurde nicht in einer einzigen Dosis verabreicht, sondern indem es für ihn dem Essen und der Tranksame beigemengt wurde, wodurch er immer anfälliger und kränklicher wurde.
24. However, he still suffered from stomach cancer. 24. Er litt jedoch noch an einer Magenkrebskrankheit.
25. The dose of poison was administered so drastically on the day of his death that he died of it. 25. Die Giftdosis wurde ihm an seinem Todestag derart drastisch hoch verabreicht, dass er dann auch daran starb.
26. And because the poison had not yet been administered in life-threatening, small doses, it could also settle in his hair. 26. Und dadurch, dass ihm das Gift erst in noch nicht lebensgefährlichen, geringen Dosen verabreicht wurde, konnte sich dieses auch in die Haare absetzen.
27. Even the theory of hair preservation is not tenable and ridiculous. 27. Auch die Theorie der Haarkonservierung ist nicht haltbar und lächerlich.
28. All the reports here that deny the arsenic murder do not correspond to the truth, because this is that Napoleon was actually poisoned with arsenic. 28. All die Berichte hier, die den Arsenmord bestreiten, entsprechen nicht der Wahrheit, denn diese ist, dass Napoleon tatsächlich mit Arsen vergiftet wurde.
29. The fact that no arsenic residues were found during the autopsy is due to the fact that Napoleon was administered emetics shortly before his death, which washed out the poison. 29. Dass bei der Obduktion keine Arsenrückstände gefunden wurden, liegt daran, dass Napoleon noch kurz vor dem Tod Brechmittel verabreicht wurden, die das Gift ausschwemmten.

Billy:

Billy:
Thank you, that was all I had to ask at the moment. Danke, das war eigentlich alles, was ich momentan an Fragen hatte.

Ptaah:

Ptaah:
30. For my part, I have something to say about Jacobus and his behavior on May 19th. 30. Meinerseits habe ich noch etwas zu sagen, und zwar hinsichtlich Jacobus und dessen Verhalten am 19. Mai.
31. We watched the action, Florena, Samjang, Zafenatpaneach, Enjana, Tauron and me. 31. Wir beobachteten das Geschehen, und zwar Florena, Samjang, Zafenatpaneach, Enjana, Tauron und ich.
32. During our flight maneuvers high above the center we were also observed by passive members who were present. 32. Dabei wurden wir bei unseren Flugmanövern hoch über dem Center auch beobachtet von Passiv-Mitgliedern, die anwesend waren.

Billy:

Billy:
Yes, I know, e.g. from Michael Uyttebroek from Canada. Ja, ich weiss, z.B. von Michael Uyttebroek aus Kanada.

Ptaah:

Ptaah:
33. That's correct, but also on May 11th and 15th he made observations when Tauron flew high in the sky. 33. Das ist richtig, doch auch am 11. und 15. Mai hat er Beobachtungen gemacht, als Tauron hoch am Himmel vorbeiflog.
34. Harry Dicker was also there on May 11th. 34. Am 11. Mai war auch Harry Dicker dabei.
35. But I don't want to talk about it, but about the incident with Jacobus, about which we were extremely shocked and which we haven't coped with yet. 35. Doch ich möchte nicht davon reden, sondern vom Vorfall mit Jacobus, worüber wir äusserst schockiert waren und den wir bisher noch nicht verkrafteten.
36. His behavior was incredibly primitive and even primatial and shameful, but he doesn't seem to comprehend this and to feel comfortable and big at the same time, whereas he doesn't realize that he is humiliating himself unbelievably deep and only harming himself, as it was the case with his last 7000 personalities, who came out of his total block of consciousness. 36. Sein Verhalten war ungemein primitiv und gar primatenhaft und schändlich, doch scheint er das nicht zu begreifen und sich dabei auch noch wohl und gross zu fühlen, wobei er sich nicht klar darüber wird, dass er sich damit unglaublich tief erniedrigt und sich nur selbst Schaden zufügt, wie dies auch bei seinen letzten 7000 Persönlichkeiten der Fall war, die aus seinem Gesamtbewusstseinblock hervorgegangen sind.
37. He thinks extremely confused and cannot see from it that he will always be the loser, as was always the case with his former personalities. 37. Er denkt äusserst verwirrt und kann daraus nicht erkennen, dass er immer der Verlierer sein wird, wie das auch bei seinen früheren Persönlichkeiten immer der Fall war.
38. And if he doesn't change his thinking and his whole attitude, then nothing will change for the better with him, whereby he will always remain the disadvantaged one. 38. Und wenn er sein Denken und seine ganze Einstellung nicht ändert, dann wird sich bei ihm nichts zum Positiven ändern, wodurch er immer der Benachteiligte bleiben wird.
39. He is very often extremely aggressive, boastful in quarrels and also very unthinking, whereby he also does not recognize that he is inferior to others in a fighting way and in this regard is very immovable and cumbersome, so he will never have advantages, but always only big disadvantages. 39. Er ist sehr oft äusserst aggressiv, grosssprecherisch im Streit und auch sehr unbedacht, wobei er auch nicht erkennt, dass er anderen kämpferisch unterlegen und diesbezüglich sehr unbeweglich und schwer-fällig ist, so er niemals Vorteile, sondern stets nur grosse Nachteile haben wird.

Billy:

Billy:
He always gives me the impression that he thinks he is omnipotent. Hence his attitude, after me the Flood or even the universe. But exactly everything you just explained, I explained to him long and wide. Er schafft in mir immer den Eindruck, dass er denkt er sei omnipotent. Daher auch seine Einstellung, nach mir die Sintflut oder gar das Universum. Doch genau all das, was du eben erklärt hast, habe ich ihm ebenfalls lang und breit erklärt.

Ptaah:

Ptaah:
40. It really wonders whether reason will still win with him. 40. Es fragt sich wirklich, ob bei ihm die Vernunft noch siegen wird.

Billy:

Billy:
Time will prove that. Das wird die Zeit erweisen.

Ptaah:

Ptaah:
41. But now I would like to address you once again, this time in a very official way, that the urgent need to revise the book Arahat Athersata in order to correct it is becoming more and more acute, in order to reprint it. 41. Jetzt möchte ich dich aber wieder einmal darauf ansprechen, und zwar diesmal in ganz offizieller Form, dass die dringende Notwendigkeit immer akuter wird, das Buch Arahat Athersata korrigierend zu überarbeiten, um es dann neu zu drucken.

Billy:

Billy:
I know, but we should really first correct the Semjase contact blocks and then turn to the Arahat Athersata. And what about the contact books, when can Bernadette and I count on your help again? Ich weiss, doch sollten wir wirklich erst die Semjase-Kontaktblocks fertig korrigieren, um uns erst dann dem Arahat Athersata zuzuwenden. Und was ist mit den Kontaktbüchern, wann können Bernadette und ich wieder mit eurer Mithilfe rechnen beim Überarbeiten und Kontrollieren?

Ptaah:

Ptaah:
42. Enjana and Florena will be able to collaborate again around mid-July. 42. Enjana und Florena werden etwa Mitte Juli wieder mitarbeiten können.

Three sightings at the Semjase-Silver-Star-Centre
Friday, 11th May 2001, 23:15

It was about 23:15. Harry Dicker and I, Michael Uyttebroek, were standing on the parking lot at the flat roof garage in the Semjase Silver Star Centre. We watched the beautiful, clear, star-studded southeast sky. Everything was quiet, and no planes could be heard or seen flying over. Suddenly I caught a bright flash from the corner of my eye. Both Harry and I turned and looked in the direction from where he had come, which had been more southerly. Immediately I saw a moving light (similar to a moving star) moving away from the location on a northern course. As I followed its movement, a second flash occurred, back to the right, near where the first flash had appeared. I then noticed a second 'moving star'. Then there was another flash that seemed to come from that second 'moving star', and then another flash.
It is interesting to note that there was an irregular time interval between the flashes as they drew a line in a northerly direction. After a slightly longer flashless pause of about 5 seconds there was a last bright flash along the trajectory, a little further north. After these events we watched the night sky a little longer for further abnormalities. After about 15 minutes Harry went to his tent. At about 23:45 I decided to stay the night and started to leave the parking lot. Just then I had the urge to look up to the southern sky, and immediately I saw a very unusual, rapidly flickering, moving light. Within a short distance, two centimeters at stretched arm length, the light had flickered stroboscopically about ten times per second, and then suddenly disappeared.
In a subsequent conversation with Harry Dicker two days later, he emphasized the point that had struck him the most at our sighting, namely that the flashes were of a completely different kind than the flashes normally seen on an airplane. These unusual flashes were very short and very intense.

SSSC, Tuesday, 15th May 2001, 22:27

After I, Michael Uyttebroek, had sat for some time in the newly constructed shelter by the parking lot, I decided to go out to the parking lot to observe the night sky, which had just cleared up shortly before. I hoped to see something again. And so it happened that within a few minutes I saw a moving light coming from the south and heading north. It moved faster than the high-flying planes normally seen in the area, and it stood out brighter than the stars. It also seemed to be as high as the 'moving stars' we so often call satellites. His flight was completely silent. There were no planes to hear or see in the area.
When I saw it approaching in my general direction, I asked in thought whether there could be a light signal. This would confirm to me that it was a ship. As a thought: It would also confirm to me that the person controlling the ship was fully aware of my present position and telepathic. Also, if it wasn't a coincidence, the driver would have been aware of my intention to see a ship before it appeared.
I held a sharp look at the object as it approached my position while it remained high in the sky. In fact, it seemed to be a little higher as it approached. It continued to glide silently until it was practically just above my position. Then, at the exact moment when the light was directly above me, or at the shortest distance from the current flight path, there was a sudden emission of a yellowish-white light from the ship, continuing on its course without stopping. As I watched, my immediate response was to give the driver an exuberant but well-balanced 'thumbs up' and a warm 'thank you and Salome' for the almost perfect and very special light signal. After watching the ship fly north and extinguish, I quickly moved to the kitchen (in the center) to see how late it was and if there was anyone there to whom I could have told my story. There was no one there, and the clock showed 22:28. Although I was tempted to continue observing the night sky for further activities, I decided that I had enough and that it was time to get some sleep.
This is an experience that I will not forget so quickly.

Lights above the Semjase-Silver-Star-Center
Saturday, 19th May 2001, at approx. 22:30

At 22:00 I sat on the cement block wall of the backed up parking lot to observe the clear night sky. During the next two hours I saw many 'moving stars' and airplanes. On one occasion, however, I observed something quite unusual. As I was looking up and east, I saw two almost simultaneously moving lights traveling west in a parallel flight pattern (about 5 cm apart at arm's length). Quickly I saw another, smaller light that seemed to be in the background of the first two lights. This light moved on a different trajectory, approximately from southeast to northwest. Unusual was their closeness. Once again: If I clenched my hand to my fist, stretched out my arm, I could have completely covered the event. Just to make sure I didn't imagine anything, I counted the lights again.
I can't tell the exact time that passed because I didn't have a watch with me.

Michael Uyttebroek, Canada

Drei Sichtungen im Semjase-Silver-Star-Center
Freitag, 11. Mai 2001, 23.15 Uhr

Es war ca. 23.15 Uhr. Harry Dicker und ich, Michael Uyttebroek, standen auf dem Parkplatz bei der Flachdach-Garage im Semjase- Silver-Star-Center. Wir beobachteten den wunderschönen, klaren, sternenübersäten Südosthimmel. Alles war ruhig, und es konnten keine Flugzeuge beim Überflug gehört oder gesehen werden. Plötzlich fing ich aus den Augenwinkeln heraus einen hellen Blitz auf. Beide, Harry und ich, drehten uns und schauten in die Richtung, von wo er gekommen war, was in einer mehr südlichen Richtung der Fall gewesen war. Sofort sah ich ein sich bewegendes Licht (ähnlich wie ein sich bewegender Stern), das sich auf einem nördlichen Kurs von der Örtlichkeit entfernte. Als ich seine Bewegung verfolgte, geschah ein zweiter Blitz, zurück zur Rechten, nahe von dort, wo der erste Blitz erschienen war. Ich bemerkte dann einen zweiten ‹sich bewegenden Stern›. Dann war da ein weiterer Blitz, der aus diesem zweiten ‹sich bewegenden Stern› zu stammen schien, und dann ein weiterer Blitz.
Es ist interessant festzustellen, dass zwischen den Blitzen ein unregelmässiges Zeit-Intervall war, als diese eine Linie in nördlicher Richtung zeichneten. Nach einer etwas längeren blitzlosen Pause von ungefähr 5 Sekunden gab's einen letzten hellen Blitz entlang der Flugbahn, etwas weiter im Norden. Nach diesen Geschehnissen beobachteten wir den Nachthimmel noch etwas länger auf weitere Abnormitäten hin. Nach ungefähr 15 Minuten ging Harry zu seinem Zelt. Um ca. 23.45 Uhr beschloss ich, die Nacht Nacht bleiben zu lassen und begann, mich vom Parkplatz zu entfernen. Just da hatte ich den Drang, hoch zum südlichen Himmel zu schauen, und sofort erblickte ich ein sehr ungewöhnliches, rasch flackerndes, sich bewegendes Licht. Innerhalb einer kurzen Distanz, zwei Zentimeter bei gestreckter Armlänge, hatte das Licht ungefähr zehnmal pro Sekunde stroboskopartig geflackert, und verschwand dann plötzlich.
In einem nachfolgenden Gespräch mit Harry Dicker zwei Tage später, betonte er den Punkt, der ihm an unserer Sichtung am meisten aufgefallen war, nämlich dass die Blitze von völlig anderer Art waren als die Blitze, die man normalerweise an einem Flugzeug beobachten kann. Diese ungewöhnlichen Blitze waren sehr kurz und sehr intensiv.

SSSC, Dienstag, 15. Mai 2001, 22.27 Uhr

Nachdem ich, Michael Uyttebroek, während einiger Zeit im neukonstruierten Unterstand beim Parkplatz gesessen hatte, beschloss ich, hinaus auf den Parkplatz zu gehen, um den Nachthimmel zu beobachten, der gerade kurz zuvor aufgeklärt hatte. Ich hoffte, nochmals etwas zu sehen. Und so geschah es, dass ich innerhalb einiger weniger Minuten ein sich bewegendes Licht erblickte, das aus südlicher Richtung kam und nordwärts strebte. Es bewegte sich rascher als die hochfliegenden Flugzeuge, die man normalerweise in der Gegend sieht, und es stach heller heraus als die Sterne. Ausserdem schien es so hoch zu sein wie die ‹sich bewegenden Sterne›, die wir so oft als Satelliten bezeichnen. Sein Flug war völlig geräuschlos. In der Gegend waren keine Flugzeuge zu hören oder zu sehen.
Als ich es sich in meine generelle Richtung nähern sah, fragte ich in Gedanken, ob es ein Lichtsignal geben könnte. Dies würde mir bestätigen, dass es ein Schiff sei. Als Nachgedanke: Es würde mir ausserdem bestätigen, dass die das Schiff kontrollierende Person sich meiner gegenwärtigen Position völlig bewusst sowie telepathisch war. Ausserdem: Sollte es kein Zufall gewesen sein, dann wäre sich der Fahrer bewusst gewesen über meine Absicht, ein Schiff zu sehen, bevor es erschienen war.
Ich hielt einen scharfen Blick auf das Objekt gerichtet, als es sich meiner Position näherte, derweil es hoch am Himmel verblieb. In der Tat schien es etwas höher zu sein, als es näher flog. Es glitt weiterhin geräuschlos dahin, bis es praktisch direkt über meiner Position war. Dann, im exakten Moment, als das Licht direkt über mir war, oder in kürzester Distanz aus der sich gegenwärtig ergebenden Flugroute, war da ein plötzlicher Ausstoss eines gelblichweissen Lichtes aus dem Schiff, das ohne zu stoppen auf seinem Kurs weiterflog. Während ich beobachtete, war meine unmittelbare Antwort die, dem Fahrer ein überschwengliches aber wohlerwogenes ‹Daumen hoch› und ein warmes ‹Danke und Salome› für das geradezu perfekte und sehr spezielle Lichtsignal zu geben. Nachdem ich dem Schiff zugeschaut hatte, wie es in nördlicher Richtung weiterflog und danach erlosch, bewegte ich mich rasch in die Küche (im Center), um zu schauen, wie spät es war und ob da jemand anwesend war, dem ich meine Geschichte hätte schildern können. Da war niemand, und die Uhr zeigte 22.28 Uhr. Obwohl ich versucht war, mit dem Beobachten des Nachthimmels auf weitere Aktivitäten hin fortzufahren, beschloss ich, dass ich genug hatte und dass es Zeit war, etwas Schlaf zu erhalten.
Dies ist ein Erlebnis, das ich nicht so schnell vergessen werde.

Lichter über dem Semjase-Silver-Star-Center
Samstag, 19. Mai 2001, um ca. 22.30 Uhr

Um 22 Uhr sass ich auf der Zementblock-Mauer des aufgeschütteten Parkplatzes, um den klaren Nachthimmel zu beobachten. Während den nächsten zwei Stunden sah ich viele ‹sich bewegende Sterne› sowie Flugzeuge. Bei einer Gelegenheit jedoch beobachtete ich etwas ziemlich Ungewöhnliches. Als ich so dasass und in östliche Richtung hochschaute, beobachtete ich zwei sich fast gleichzeitig bewegende Lichter, die in westlicher Richtung reisten, in einem parallelen Flugmuster (auf Armlänge ungefähr 5 cm voneinander entfernt). Rasch erblickte ich ein anderes, kleineres Licht, das im Hintergrund der ersten beiden Lichter zu sein schien. Dieses bewegte sich auf einer anderen Flugbahn, ungefähr von Südosten nach Nordwesten. Ungewöhnlich war ihre nächste Nähe. Noch einmal: Wenn ich meine Hand zur Faust ballte, Arm ausgestreckt, hätte ich das Geschehen völlig zudecken können. Nur um sicherzugehen, dass ich mir nicht irgend etwas einbildete, zählte ich die Lichter nochmals.
Die exakte Zeit, die verging, kann ich nicht sagen, weil ich keine Uhr dabei hatte.

Michael Uyttebroek, Kanada

43. It would be important, and urgently important, for Bernadette to finally start working on your biography.

43. Wichtig, und zwar dringend wichtig, wäre, dass Bernadette endlich die Arbeit für deine Biographie aufnimmt.

Billy:

Billy:
I have already mentioned this several times. Hab ich schon mehrmals angesprochen.

Ptaah:

Ptaah:
44. Then I also go outside and join Sudor. 44. Dann gehe auch ich jetzt noch etwas ins Freie und geselle mich zu Sudor.
45. Farewell, my dear friend. 45. Leb wohl, mein lieber Freund.

Billy:

Billy:
Bye Ptaah, Salome. Tschüss Ptaah, Salome.

Ptaah:

Ptaah:
46. Salome. 46. Salome.

Billy:

Billy:
One more moment, please, another question comes to my mind: What do you think or how do you judge it when one person shows another his tongue, I mean stretched out, no matter if an adult or a child does it? Noch einen Moment bitte, es kommt mir noch eine Frage in den Sinn: Was hältst du davon resp. wie beurteilt ihr das, wenn ein Mensch einem anderen die Zunge zeigt, ich meine herausstreckt, ganz gleich, ob es ein Erwachsener oder ein Kind tut?

Ptaah:

Ptaah:
47. This is irrefutably a sign of underdeveloped decency and a lower attitude towards fellow human beings. 47. Das ist unwiderlegbar ein Zeichen unterentwickelten Anstandes sowie einer niederen Gesinnung gegenüber den Mitmenschen.
48. But it also bears witness to virtuelessness, character deformity, selfishness and arrogance as well as reverence and dishonor. 48. Es zeugt aber auch von Tugendlosigkeit, Charaktermissbildung, Eigensucht und Überheblichkeit sowie von Ehrfurcht- und Ehrlosigkeit.
49. In the case of children up to the age of seven, however, this must be evaluated differently, because in this development phase such actions are usually based on imitation effects, because they see such actions in adults or in other children and therefore imitate them in certain situations when they want to insult others or show their displeasure. 49. Bei Kindern im Entwicklungsalter bis etwa sieben Jahre muss das allerdings anders bewertet werden, denn in dieser Entwicklungsphase basieren solche Handlungen in der Regel auf Nachahmungseffekten, weil sie ein diesartiges Tun bei Erwachsenen oder bei anderen Kindern sehen und daher in gewissen Situationen nachahmen, wenn sie andere beleidigen oder ihren Unwillen zeigen wollen.

Billy:

Billy:
Thank you, that is a clear answer. Goodbye, Ptaah. Danke, das ist eine klare Antwort. Auf Wiedersehen, Ptaah.

Ptaah:

Ptaah:
50. Goodbye and Salome. 50. Auf Wiedersehn und Salome.

Next Contact Report

Contact Report 304

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z