Difference between revisions of "Contact Report 297"

(Excerpt from Contact Report 297 Translation)
Line 1: Line 1:
 
[[Category:Contact Reports]]
 
[[Category:Contact Reports]]
{{Unofficialunauthorised}}
+
{{Unofficialauthorised}}
 
<br>
 
<br>
<div style="float:right">[[File:FIGU SSSC Garden.jpg|thumb|410px|left|<small>A view of the [[SSSC]] from the garden.</small>]]</div>
+
<div style="float:left"><br>__TOC__</div>
<div style="float:left">__TOC__</div>
 
 
<br clear="all" />
 
<br clear="all" />
 +
 
== Introduction ==
 
== Introduction ==
* Contact Reports volume: Block 8  
+
 
* Page number(s): 235
+
<div style="float:left">
* Date/time of contact: March 19, 2001
+
* Contact Reports Volume / Issue: 8 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 8)
* Translator(s): Bruce Lulla
+
* Pages: 233–240 [Contact No. [[The_Pleiadian/Plejaren_Contact_Reports#Contact_Reports_1_to_400|261 to 340]] from 24.02.1998 to 19.03.2003] [[Contact_Statistics#Book_Statistics|Stats]] | [https://shop.figu.org/b%C3%BCcher/plejadisch-plejarische-kontaktberichte-block-8 Source]<br>
* Date of original translation: Unknown
+
* Date and time of contact: Monday, 19<sup>th</sup> March 2001, 15:45
 +
* Translator(s): [https://www.deepl.com/translator DeepL Translator]{{Machinetranslate}}, Joseph Darmanin
 +
* Date of original translation: Wednesday, 4<sup>th</sup> December 2019
 
* Corrections and improvements made: N/A
 
* Corrections and improvements made: N/A
* Contact person: [[Ptaah]]
+
* Contact person(s): [[Ptaah]]
 +
</div>
 +
<div align="right"><div><ul><li style="display: inline-block;">
 +
[[File:PLJARISCHE_BLK_8.jpg|frameless|130px|right|alt=Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte]]</li></ul></div></div><br clear="all" />
  
 
=== Synopsis ===
 
=== Synopsis ===
Synthetic meat
 
  
== Excerpt from Contact Report 297 Translation ==
+
<div align="justify">'''This is the entire contact report. It is an authorised but unofficial DeepL preliminary English translation and most probably contains errors. Please note that all errors and mistakes etc. will continuously be corrected, depending on the available time of the involved persons (as contracted with Billy/FIGU). Therefore, do not copy-paste and publish this version elsewhere, because any improvement and correction will occur HERE in this version!'''</div>
 +
 
 +
==Contact Report 297 Translation==
 
{{hidecolumnsbuttons}}
 
{{hidecolumnsbuttons}}
{| id="collapsible_report" style="text-align:justify;"
+
{| style="text-align:justify;" id="collapsible_report"
 
|+
 
|+
 +
<span style="position:absolute; right: 5px;">http://www.futureofmankind.co.uk/w/images/5/52/FIGU.png</span>
 +
| style="width:50%; vertical-align: top; padding:3px; background:LightSkyBlue; color:Black" | <big><center>'''English Translation'''</big> || style="width:50%; vertical-align: top; padding:3px; background:LightSkyBlue; color:Black" | <big><center>'''Original German'''</big>
 +
|-
 +
|-
 +
| <br><center><big>'''Two Hundred and Ninety-seventh Contact'''</big>
 +
| <br><center><big>'''Zweihundertsiebenundneunzigster Kontakt'''</big>
 +
|-
 +
| <center><big>'''Monday, 19<sup>th</sup> March 2001, 15:45'''</big>
 +
| <center><big>'''Montag, 19. März 2001, 15.45 Uhr'''</big>
 +
|-
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 1. Greet my friend.
 +
| 1. Sei gegrüsst mein Freund.
 +
|-
 +
| 2. That you are lying is not a good sign, and so is your appearance.
 +
| 2. Dass du liegst, ist kein gutes Zeichen, und demgemäss ist auch dein Aussehen.
 +
|-
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| Hello, my friend. Nothing is hidden from you.
 +
| Hallo, mein Freund. Dir bleibt wohl nichts verborgen.
 +
|-
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 3. I feel the need to diagnose what is causing you evil.
 +
| 3. Es ist mir ein Bedürfnis zu diagnostizieren, was dir das Übel bereitet.
 
|-
 
|-
| style="width:50%; background:LightSkyBlue; color:Black" | English || style="width:50%; background:LightSkyBlue; color:Black" | German
+
| <br>'''Billy:'''
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| Does it have to be?
 +
| Muss das sein?
 
|-
 
|-
| '''Billy:''' ... I indeed just wanted to have it confirmed. Then another question: With you, what's the situation with the wild animals; do you also look after and care for these in the same wise as the human beings here on Earth? Do you therefore also go on the hunt - do you also have hunters for this purpose?
+
| <br>'''Ptaah:'''
| '''Billy:''' ... Ich wollte es ja nur bestätigt haben. Dann eine weitere Frage: Wie verhält es sich bei euch mit den Wildtieren; hegt und pflegt ihr diese auch in der gleichen Weise wie die Menschen hier auf der Erde? Geht ihr also auch auf die Jagd – habt ihr auch Jäger zu diesem Zweck?
+
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 4. Certainly.
 +
| 4. Gewiss.
 
|-
 
|-
| '''Ptaah:''' ...  
+
| <br>'''Billy:'''
35. Hunting is not permitted with us and we leave the inventory control in the animal world to nature and its laws.
+
| <br>'''Billy:'''
36. With us, the free nature is left so large and in fact is sufficiently free, that all animals have their necessary open space.
+
|- style="vertical-align:top;"
37. Consequently, no animals even wander into villages and cities, as is the case on Earth, because due to the enormous overpopulation of the human beings, the animals no longer have enough living space.
+
| Then … What kind of device is that?
38. With us it is prohibited to enter into wild areas, in order to construct recreational sites or dwellings there.
+
| Dann eben … Welche Art Gerät ist das?
39. Furthermore, it is customary with us - which unfortunately is not the case with all of the Federation -, that no game and also no other animals which are kept in parks and enclosures of great magnitude and which are used for dairy farming and so forth, are to be killed, in order to produce foodstuffs therefrom, etc.
+
|-
40. We produce the required animal proteins for our nourishment through special duplicators, etc., by producing synthetic meat which is absolutely of equal value to real animal flesh.
+
| <br>'''Ptaah:'''
 
+
| <br>'''Ptaah:'''
| '''Ptaah:'''
+
|- style="vertical-align:top;"
35. Jagd ist bei uns nicht erlaubt und die Bestandesregelung in der Tierwelt überlassen wir der Natur und ihren Gesetzen.
+
| 5. It's a further development of the device you've known for diagnostics before. –
36. Die freie Natur wird bei uns so gross und tatsächlich frei genug gelassen, dass alle Tiere ihren erforderlichen Freiraum haben.
+
| 5. Es ist eine Weiterentwicklung jenes Gerätes, das du von früher her zur Diagnostizierung kennst. –
37. Folglich wandern auch keine Tiere in Dörfer und Städte ein, wie das auf der Erde der Fall ist, weil die Tiere durch die enorme Überbevölkerung der Menschen nicht mehr genügend Lebensraum haben.
+
|-
38. Bei uns ist es verboten, in Wildgebiete einzudringen, um dort Erholungs- oder Wohnstätten zu errichten.
+
| 6. Sit still …
39. Zudem ist es bei uns üblich – was leider noch nicht bei allen Föderierten der Fall ist –, dass kein Wild und auch sonst keine Tiere, die man in Parks und Gehegen grossen Ausmasses hält und die zur Milchwirtschaft usw. dienen, getötet werden, um daraus Lebensmittel zu erzeugen usw.
+
| 6. Bleib ruhig sitzen …
40. Die erforderlichen tierischen Eiweisse für unsere Nahrung erzeugen wir durch spezielle Duplikatoren usw., indem wir synthetisches Fleisch produzieren, das wirklichem tierischem Fleisch absolut gleichwertig ist.
+
|-
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| '''And?'''
 +
| '''Und?'''
 +
|-
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 7. Very unpleasant.
 +
| 7. Sehr unerfreulich.
 +
|-
 +
| 8. Have you eaten any spoiled food?
 +
| 8. Hast du irgendwelche verdorbene Lebensmittel gegessen?
 +
|-
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| No, I didn't. Why?
 +
| Nein, habe ich nicht. Warum?
 +
|-
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 9. You suffer from poisoning symptoms that affect your whole brain.
 +
| 9. Du leidest an Vergiftungserscheinungen, die sich auf dein ganzes Gehirn auswirken.
 +
|-
 +
| 10. But I can't figure out the cause.
 +
| 10. Die Ursache kann ich jedoch nicht ergründen.
 +
|-
 +
| 11. Your body is also affected by the same substances.
 +
| 11. Auch dein Körper ist von den gleichen Stoffen beeinträchtigt.
 +
|-
 +
| 12. It must be very bad for you, and you must also suffer from dizziness and headaches as well as anxiety.
 +
| 12. Es muss dir sehr übel sein, und ausserdem musst du an Schwindel und Kopfschmerzen sowie an Angstzuständen leiden.
 +
|-
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| No, I certainly haven't eaten or drunk anything spoiled. By the way, I was quite nauseous when you were here lately, but you obviously didn't notice it then.
 +
| Du merkst auch alles. – Nein, ich habe bestimmt nichts Verdorbenes gegessen oder getrunken. Im übrigen war mir schon recht übel, als du letzthin hier warst, nur hast du es damals offenbar nicht bemerkt.
 +
|-
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 13. I did.
 +
| 13. Das habe ich doch.
 +
|-
 +
| 14. But I thought you were just a little uncomfortable, so I didn't ask you about it.
 +
| 14. Ich dachte aber, dass es dir einfach etwas unwohl sei, darum habe ich dich nicht darauf angesprochen.
 +
|-
 +
| 15. The thing now seems to be quite bad, as the data of my device show.
 +
| 15. Die Sache scheint jetzt aber recht übel zu sein, wie die Daten meines Gerätes ergeben.
 +
|-
 +
| 16. I will take a blood sample from you. –
 +
| 16. Ich werde eine Blutprobe von dir nehmen. –
 +
|-
 +
| 17. Here, give me your middle finger. –
 +
| 17. Hier, halte mir deinen Mittelfinger hin. –
 +
|-
 +
| 18. So that's it.
 +
| 18. So das ist es schon.
 +
|-
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| Aha, without a needle. Just like Star Trek. So they're on the right track with their fantasies.
 +
| Aha, ohne Nadel. Gerade wie bei Star Trek. Sind die also mit ihren Phantasien auf dem richtigen Weg.
 +
|-
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 19. When we've finished our conversation and our affairs, I'll try to analyze your blood.
 +
| 19. Wenn wir unser Gespräch und unsere Angelegenheiten beendet haben, werde ich mich um die Analyse deines Blutes bemühen.
 +
|-
 +
| 20. If time allows, I will tell you the result tomorrow afternoon and also tell you what you can do against your evil.
 +
| 20. Wenn es mir die Zeit erlaubt, werde ich dir morgen nachmittag das Resultat mitteilen und dir auch nennen, was du unternehmen kannst gegen dein Übel.
 +
|-
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| Thank you very much, Ptaah.
 +
| Lieben Dank, Ptaah.
 +
|-
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 21. Then I will not bother you for long so that you can rest further.
 +
| 21. Dann will ich dich nicht lange bemühen, damit du dich weiter ausruhen kannst.
 +
|-
 +
| 22. If I had been able to review and evaluate the records of your GV over the weekend, I would have noticed your condition by then.
 +
| 22. Hätte ich über das Wochenende die Aufzeichnungen eurer GV durchsehen und auswerten können, dann wäre mir dein Zustand bereits dann aufgefallen.
 +
|-
 +
| 23. As it looks, you had a lot of trouble to get through everything.
 +
| 23. So wie es aussieht, hattest du allerhand Mühe, um alles durchzustehen.
 +
|-
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| You can say that out loud. Friday, Saturday and Sunday was as bad as today. But I don't want to complain.
 +
| Das darfst du ruhig laut sagen. Freitag, Samstag und Sonntag war es so schlimm wie heute. Aber ich will ja nicht klagen.
 +
|-
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 24. Your usual speech.
 +
| 24. Deine übliche Rede.
 +
|-
 +
| 25. But it would often be better if you would sue instead of dedicating yourself unswervingly to your tasks.
 +
| 25. Es wäre aber oft besser, wenn du klagen würdest, anstatt dich unbeirrt deinen Aufgaben zu widmen.
 +
|-
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| No way. Let's not talk about it, because my time doesn't last forever – and there should or still be a lot of work to be done.
 +
| Ach was. Sprechen wir nicht davon, denn meine Zeit dauert nicht ewig – und es sollte oder muss noch allerhand getan werden.
 +
|-
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 26. That may be true, but you can only do it if you keep your time alive.
 +
| 26. Das ist wohl richtig, doch kannst du das nur, wenn du noch deine Zeit am Leben bleibst.
 +
|-
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| Please, Ptaah. We have other things to talk about than those things. – Here, I've already done the new work for your spiritual leadership.
 +
| Bitte, Ptaah. Wir haben anderes zu bereden, als gerade solche Dinge. – Hier, die neue Arbeit für eure Geistführerschaft habe ich bereits erledigt.
 +
|-
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 27. You like to joke.
 +
| 27. Du beliebst wohl zu scherzen.
 +
|-
 +
| 28. When I think of your condition …
 +
| 28. Wenn ich an deinen Zustand denke …
 +
|-
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| I'm not kidding, and besides, I can't break down because of every little ache. So let's not do that. If it suits you, I'd like to ask you a few more questions.
 +
| Ich scherze nicht, und ausserdem kann ich nicht wegen jedem Wehwehchen schlappmachen. Lassen wir das also. Wenn es dir liegt, dann möchte ich dich noch einiges fragen.
 +
|-
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 29. You won't let it stop you anyway.
 +
| 29. Du lässt dich sowieso nicht davon abbringen.
 +
|-
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| Well then: Do you – I just mean you Plejars – actually have pets? I mean those that are kept in human living spaces.
 +
| Na also denn: Habt ihr – ich meine nur gerade euch Plejaren –, habt ihr eigentlich auch Haustiere? Ich meine solche, die in den menschlichen Wohnräumlichkeiten gehalten werden.
 +
|-
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 30. No.
 +
| 30. Nein.
 +
|-
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| I knew that already, but I wanted to have it officially recorded in a contact conversation. Then another question: In the parallel dimensions, does time run parallel to our time? I don't mean the time that is determined by the people of the different dimensions, but the time that is determined by the universe and the time streams.
 +
| Wusste ich eigentlich schon, doch wollte ich es einmal offiziell in einem Kontaktgespräch festgehalten haben. Dann eine andere Frage: In den Parallel-Dimensionen, läuft da die Zeit parallel mit unserer Zeit? Ich meine dabei nicht die Zeit, die durch die Menschen der verschiedenen Dimensionen bestimmt wird, sondern die Zeit, die durch das Universum und die Zeitströme bestimmt wird.
 +
|-
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 31. The purely universal time is uniform in all dimensions.
 +
| 31. Die rein universelle Zeit ist einheitlich in allen Dimensionen.
 +
|-
 +
| 32. Differences only appear in dimensions of the past or the future, and only in the form of a time shift to the present time.
 +
| 32. Verschiedenheiten treten nur in Dimensionen der Vergangenheit oder Zukunft in Erscheinung, und zwar auch nur in der Form einer Zeitverschiebung zur Gegenwartszeit.
 +
|-
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| Which means that in the past as well as in the future universal time remains uniform and only the time shift to the present is of significance.
 +
| Was bedeutet, dass auch in der Vergangenheit sowie in der Zukunft die universelle Zeit einheitlich bleibt und nur die Zeitverschiebung zur Gegenwart von Bedeutung ist.
 +
|-
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 33. Right.
 +
| 33. Richtig.
 +
|-
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| Then a further question, which is obviously still unclear with different group members: To my knowledge and understanding one must consider the terms dimension and space-time-structure as a value. So dimension also means space-time-structure and space-time-structure also means dimension. Am I right, or have I explained it wrong?
 +
| Dann eine weitere Frage, die offenbar bei verschiedenen Gruppemitgliedern noch unklar ist: Meines Wissens und Verstehens muss man die Begriffe Dimension und Raum-Zeit-Gefüge als einen Wert be-trachten. So bedeutet Dimension auch Raum-Zeit-Gefüge und Raum-Zeit-Gefüge auch Dimension. Liege ich da richtig, oder habe ich das falsch erklärt?
 +
|-
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 34. You know that your explanation is of correctness.
 +
| 34. Du weisst, dass deine Erklärung von Richtigkeit ist.
 +
|-
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| I just wanted to confirm it. Then another question: How do you deal with wild animals; do you care for them in the same way as the people here on earth? So do you also go hunting – do you also have hunters for this purpose?
 +
| Ich wollte es ja nur bestätigt haben. Dann eine weitere Frage: Wie verhält es sich bei euch mit den Wildtieren; hegt und pflegt ihr diese auch in der gleichen Weise wie die Menschen hier auf der Erde? Geht ihr also auch auf die Jagd – habt ihr auch Jäger zu diesem Zweck?
 +
|-
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 35. Hunting is not permitted in our country and we leave the regulation of the population in the animal world to nature and its laws.
 +
| 35. Jagd ist bei uns nicht erlaubt und die Bestandesregelung in der Tierwelt überlassen wir der Natur und ihren Gesetzen.
 +
|-
 +
| 36. The free nature is left with us so big and actually free enough that all animals have their necessary free space.
 +
| 36. Die freie Natur wird bei uns so gross und tatsächlich frei genug gelassen, dass alle Tiere ihren erforderlichen Freiraum haben.
 +
|-
 +
| 37. Consequently, no animals migrate into villages and cities, as is the case on earth, because the animals no longer have sufficient living space due to the enormous overpopulation of humans. –
 +
| 37. Folglich wandern auch keine Tiere in Dörfer und Städte ein, wie das auf der Erde der Fall ist, weil die Tiere durch die enorme Überbevölkerung der Menschen nicht mehr genügend Lebensraum haben.
 +
|-
 +
| 38. It is forbidden for us to enter wild areas in order to build recreation or dwellings there.
 +
| 38. Bei uns ist es verboten, in Wildgebiete einzudringen, um dort Erholungs- oder Wohnstätten zu errichten.
 +
|-
 +
| 39. In addition, it is customary in our country – which unfortunately is not yet the case for all federates – that no game and no other animals which are kept in large parks and enclosures and which are used for dairy farming, etc., are killed in order to produce food from them, etc.
 +
| 39. Zudem ist es bei uns üblich – was leider noch nicht bei allen Föderierten der Fall ist –, dass kein Wild und auch sonst keine Tiere, die man in Parks und Gehegen grossen Ausmasses hält und die zur Milch-wirtschaft usw. dienen, getötet werden, um daraus Lebensmittel zu erzeugen usw.
 +
|-
 +
| 40. We produce the necessary animal proteins for our food through special duplicators, etc., by producing synthetic meat that is absolutely equivalent to real animal meat.
 +
| 40. Die erforderlichen tierischen Eiweisse für unsere Nahrung erzeugen wir durch spezielle Duplikatoren usw., indem wir synthetisches Fleisch produzieren, das wirklichem tierischem Fleisch absolut gleichwertig ist.
 +
|-
 +
| 41. But you know that.
 +
| 41. Doch das ist dir ja bekannt.
 +
|-
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| Of course, but also in this respect I only wanted an answer once, which is written down in a contact conversation. But now I still have a question regarding your explanation regarding the arbitrariness and unintentionality. It is your statement of Thursday 17th July 1975, the 31st contact at 10:14. The original pages 295 and 296 (note: see Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte, Block 1, pages 370-372, sentences 269-372) contain your words on how I had these processed into a brochure, under the title 'arbitrariness and unintentionalness'. I have also written a foreword. If you would like to read through this, please. Here …
 +
| Natürlich, doch auch diesbezüglich wollte ich nur einmal eine Antwort, die in einem Kontaktgespräch schriftlich festgehalten ist. Nun aber habe ich noch eine Frage hinsichtlich deiner Erklärung in bezug auf die Willkür und Unwillkür. Es handelt sich um deine Erklärung vom Donnerstag den 17. Juli 1975, beim 31. Kontakt um 10.14 h. Die Originalseiten 295 und 296 (Anm.: Siehe Plejadisch-plejarische Kontaktberichte, Block 1, Seite 370-372, Sätze 269-372) enthalten deine Worte, wie ich diese zu einer Broschüre habe verarbeiten lassen, und zwar unter dem Titel ‹Willkür und Unwillkür›. Dazu habe ich noch ein Vorwort geschrieben. Wenn du das bitte mal durchlesen willst. Hier …
 +
|-
 +
| '''Statement'''
 +
| '''Erklärung'''
 +
|-
 +
| Arbitrariness, Arbitrary – Involuntary, Instinctive
 +
| Willkür, willkürlich – Unwillkür, unwillkürlich
 +
|-
 +
| These are well-known terms which are used very often in daily life as well as in the spiritual teachings and in numerous writings of the FIGU. But as is constantly shown, these terms are not understood correctly in their actual value and in connection with many things, so a useful explanation is necessary.
 +
| Dies sind wohlbekannte Begriffe, die sowohl im täglichen Leben sehr oft gebraucht werden wie auch in der Geisteslehre und in zahlreichen Schriften der FIGU. Doch wie sich dauernd erweist, werden diese Begriffe in ihrem eigentlichen Wert und im Zusammenhang mit vielerlei Dingen nicht richtig verstanden, folglich einmal eine zweckdienliche Erklärung notwendig ist.
 +
|-
 +
| The terms arbitrary and arbitrary in their original value actually mean 'choice of will', according to the old word values 'will' and 'freestyle' (choice). In this traditional concept, arbitrariness in a positive sense is a mental voluntariness or free will, an inclination or affection, an agreement, a good judgment or a voluntary resolution, whereby everything always takes place out of free will. If such a thoughtful action is to be done or a thoughtful word is to be spoken, etc., then a free will and conscious free thinking are required, whereby a conscious and well thought-out thing comes about, which can be both negative and positive, depending on the will of the person. If conscious thinking according to free will is applied, then therefore an arbitrariness or an arbitrariness takes place, therefore conscious thinking according to free will is just as arbitrary as also an action, which is preceded by conscious thinking according to free will. So arbitrariness or arbitrary does not mean anything negative, but something positive, e.g. 'acting according to free will' by conscious thinking according to one's own free will. So everything that man does on his own initiative must be based on arbitrariness, on the conscious choice of his free will, no matter whether something negative or positive arises from it. Thus it is not possible for man to do or undertake something he wants without having to make an effort to think, within the framework of free choice through his free will.
 +
| Die Begriffe Willkür und Willkürlich bedeuten im ursprünglichen Wert eigentlich ‹Wahl des Willens›, ganz gemäss den alten Wortwerten ‹Wille› und ‹Kür› (Wahl). In diesem altherkömmlichen Begriffswert ist die Willkür in positivem Sinn eine gedankliche Freiwilligkeit resp. der freie Wille, eine Neigung oder Zuneigung, eine Übereinstimmung, ein Gutdünken oder eine freiwillige Entschliessung, wobei immer alles aus freiem Willen erfolgt. Will oder soll so eine bedachte Handlung getan oder ein bedachtes Wort gesprochen werden usw., dann ist also dazu ein freier Wille sowie ein bewusstes freies Nachdenken erforderlich, wodurch also eine bewusste und durchdachte Sache zustande kommt, die aber sowohl negativ wie positiv sein kann, je nach Belieben des Menschen. Wird ein bewusstes Denken nach freiem Willen zur Anwendung gebracht, dann erfolgt also eine Willkürlichkeit resp. eine Willkür, folglich also ein bewusstes Denken nach freiem Willen ebenso willkürlich ist wie auch eine Handlung, der ein bewusstes Denken nach freiem Willen vorausgeht. Willkür oder willkürlich bedeutet also nach alten Begriffswerten nichts Negatives, sondern etwas Positives, so eben z.B. ‹nach freier Entscheidung handeln› durch ein bewusstes Denken gemäss dem eigenen freien Willen. Also muss alles, was der Mensch von sich aus macht, auf Willkür aufgebaut sein, auf der bewussten Wahl seines freien Willens, und zwar ganz gleich, ob etwas Negatives oder Positives daraus entsteht. So ist es also nicht möglich, dass der Mensch etwas von ihm Gewolltes macht oder unternimmt, ohne dass er sich des Denkens bemühen muss, und zwar im Rahmen der freien Entscheidung durch seinen freien Willen.
 +
|-
 +
| In the 18th century a further concept value for arbitrariness and arbitrariness was created, namely a completely negative value, which expresses itself in the form of a disregard of the rights and interests as well as the body and the life of other people, but also by ruthlessness (arbitrary measures, arbitrary rule, negative arbitrariness or arbitrariness etc.) and compulsion as well as arbitrariness, negative action using one's own power, unrestrained, absolutist arbitrariness and threat etc. In this sense, the terms arbitrariness and arbitrariness or arbitrariness etc. are of a decidedly negative meaning and value, and consequently there is no connection whatsoever between them and the original positive value.
 +
| Im 18. Jahrhundert wurde ein weiterer Begriffswert für Willkür und willkürlich geschaffen, und zwar ein völlig negativer Wert, der sich in Form einer Missachtung der Rechte und Interessen sowie des Leibes und des Lebens anderer Menschen zum Ausdruck bringt, so aber auch durch Rücksichtslosigkeit (Willkürmassnahmen, Willkürherrschaft, negative Willkür resp. Willkürlichkeit usw.) und Zwang sowie Eigenmächtigkeit, negatives, die eigene Macht nutzendes Handeln, schrankenlose, absolutistische Willkür und Drohung usw. In diesem Sinne sind also die Begriffe Willkür und willkürlich resp. Willkürlichkeit usw. von ausgesprochen negativem Sinn und Wert, folglich in keiner Weise mehr eine Verbindung zum ursprünglichen positiven Wert besteht.
 +
|-
 +
| The etymological dictionary of German contains the following with regard to the term arbitrariness: 'Behaviour and action according to one's own will, arbitrariness', mhd. wille-, wilkür (md.) wil(le)kur, -kor 'free choice of will, free will, voluntary resolution, inclination, to, agreement, arbitrariness' is composed of the word treated under will and mhd. kür(e), md. kur(e), kor(e). The meaning which has prevailed since the 18th century, aiming at the disregard of the interests of others, is already being introduced in mhd. use in such cases as the 'free resolution' of one side is regarded by the other as restriction or coercion; compare mhd. 'näch siner vinde willekur'. To this arbitrarily adj. 'acting at one's own discretion, arbitrary' (18th century), previously 'acting voluntarily, according to free decision' (16th century); compare mhd. willekuric.
 +
| Das etymologische Wörterbuch des Deutschen beinhaltet in bezug auf den Begriff Willkür folgendes: ‹Verhalten und Handeln nach eigenem Gutdünken, Eigenmächtigkeit›, mhd. wille-, wilkür (md.) wil(le)kur, -kor ‹freie Willenswahl, freier Wille, freiwillige Entschliessung, Neigung, Zu-, Übereinstimmung, Gutdünken› ist zusammengesetzt aus dem unter Wille behandelten Wort und mhd. kür(e), md. kur(e), kor(e). Die seit dem 18. Jh. herrschende, auf die Missachtung der Interessen anderer zielende Bedeutung bahnt sich bereits im mhd. Gebrauch in solchen Fällen an, wie die ‹freie Entschliessung› der einen Seite von der anderen als Beschränkung oder Zwang angesehen wird; vergleiche mhd. ‹näch siner vinde willekur›. Dazu willkürlich Adj. ‹nach eigenem Gutdünken vorgehend, eigenmächtig› (18. Jh.), zuvor ‹freiwillig, nach freier Entscheidung handelnd› (16. Jh.); vergleiche mhd. willekuric.
 +
|-
 +
| Involuntary means in the conceptual value "no choice of free will" as well as a "non-thinking" and non-thinking of a matter, etc.
 +
| Unwillkür bedeutet im Begriffswert «keine Wahl des freien Willens» sowie ein «Nichtdenken» und Nichtüberlegen einer Sache usw.
 +
|-
 +
| Involuntariness, however, also includes a positive value which is expressed in some form in a 'not-over-other-man' and in the non-disregard of others and their non-impairment as well as in a non-coercive etc.
 +
| Unwillkür beinhaltet jedoch auch einen positiven Wert, der sich in einem ‹Nicht-über-andere-Herrschen› und im Nichtmissachten der anderen und deren Nichtbeeinträchtigung sowie durch einen Nichtzwang usw. in irgendeiner Form zum Ausdruck bringt.
 +
|-
 +
| Involuntarily includes the value of the unintentional, unconscious and unintentional, etc. So involuntary is something that is not deliberate and therefore not arbitrary, but that happens entirely by itself, without one wanting it oneself or without one bringing it about oneself.
 +
| Unwillkürlich beinhaltet den Wert des Unabsichtlichen, Unbewussten und Ungewollten usw. Unwillkürlich ist also etwas, das nicht bedacht und also nicht willkürlich ist, sondern das ganz von selbst geschieht, ohne dass man es selbst will oder ohne dass man es selbst herbeiführt.
 +
|-
 +
| According to what has been explained, it is therefore absolutely necessary that the terms mentioned are always understood in their correct meaning, because only then is it possible for no misunderstandings to arise.
 +
| Gemäss dem Erklärten ist es also unbedingt erforderlich, dass die genannten Begriffe immer in ihrer richtigen Bedeutung verstanden werden, denn nur dadurch ist es möglich, dass keine Missverständnisse entstehen.
 +
|-
 +
| '''Billy'''
 +
| '''Billy'''
 +
|-
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 42. … Your presentation of the facts in front of my explanation is absolutely okay.
 +
| 42. … Deine meiner Erklärung vorgesetzte Darlegung des Sachverhaltes ist absolut in Ordnung.
 +
|-
 +
| 43. There is nothing wrong with it.
 +
| 43. Es ist nichts daran auszusetzen.
 +
|-
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| Obviously everything is not understood nevertheless, why I would like to ask you for a further short explanation. Also Marcel has difficulties with your explanation, why I wrote him the following letter, which you should also read through. Here, it is this letter that I have addressed to him in the hope that it will clarify the matter.
 +
| Offenbar wird alles aber trotzdem nicht verstanden, weshalb ich dich um eine weitere kurze Erklärung bitten möchte. Auch Marcel hat mit deiner Erklärung Schwierigkeiten, weshalb ich ihm folgenden Brief geschrieben habe, den du ebenfalls durchlesen solltest. Hier, dieser Brief ist es, den ich an ihn gerichtet habe, in der Hoffnung, dass dadurch die Sache klar wird.
 +
|-
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 44. …
 +
| 44. …
 +
|-
 +
| 45. … Your explanation is good and should be enough.
 +
| 45. … Deine Erklärung ist gut und eigentlich sollte sie genügen.
 +
|-
 +
| 46. Nevertheless, I want to make an additional statement, which you should, together with your letter and your explanatory foreword in the brochure, precede my words about arbitrariness and involuntariness, at least in the new output form of the contact conversations.
 +
| 46. Nichtsdestoweniger will ich jedoch noch eine zusätzliche Erklärung abgeben, die du zusammen mit deinem Brief und deinem erklärenden Vorwort in der Broschüre meinen Worten über die Willkür und Unwillkür voransetzen sollst, zumindest in der neuen Ausgabeform der Kontaktgespräche.
 +
|-
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| You mean the book form in which we will publish the contact reports from now on?
 +
| Du meinst damit wohl die Buchform, in der wir die Kontaktberichte fortan herausgeben werden?
 +
|-
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 47. Right.
 +
| 47. Richtig.
 +
|-
 +
| 48. But now hear my additional explanation, which you should add to my words of 17th July 1975, together with your explanations and a small foreword:
 +
| 48. Doch höre nun meine zusätzliche Erklärung, die ihr zusammen mit deinen Erklärungen und mit einem kleinen Vorwort meinen Worten vom 17. Juli 1975 zufügen sollt:
 +
|-
 +
| 49. In ancient times the term arbitrariness meant 'choice of the will', namely 'choice of the will in free form'.
 +
| 49. Der Begriff Willkür bedeutete zu alten Zeiten ‹Wahl des Willens›, und zwar ‹Wahl des Willens in freier Form›.
 +
|-
 +
| 50. From this it was deduced – and is still deduced today in the aforementioned sense – that something is or can be done according to one's own free choice of will.
 +
| 50. Daraus leitete sich ab – und leitet sich in vorgenanntem Sinn auch heute noch ab –, dass nach freier eigener Wahl des Willens etwas getan wird oder getan werden kann.
 +
|-
 +
| 51. And only in this form is it possible that anything at all can be done, produced, created or brought to life.
 +
| 51. Und nur in dieser Form ist es möglich, dass überhaupt etwas getan, erzeugt, erschaffen oder ins Leben gerufen werden kann.
 +
|-
 +
| 52. If something is to be done, created, created or brought into being, then a free will of choice is necessary, just like arbitrariness.
 +
| 52. Soll nämlich etwas getan, erzeugt, erschaffen oder ins Leben gerufen werden, dann ist dazu ein freier Wille nach Wahl erforderlich, so eben Willkür.
 +
|-
 +
| 53. Without a free will after choice resp. without arbitrariness nothing can be created, produced, created, done or brought to life.
 +
| 53. Ohne einen freien Willen nach Wahl resp. ohne Willkür kann also nichts erstellt, erzeugt, erschaffen, getan oder ins Leben gerufen werden.
 +
|-
 +
| 54. The very conception of a child requires arbitrariness, i.e. a free will of one's own choice.
 +
| 54. Allein schon die Zeugung eines Kindes erfordert Willkür, also einen freien Willen eigener Wahl.
 +
|-
 +
| 55. This is entirely according to the original value of the word, which in no way has anything to do with the new meaning of the way it was coined in Middle High German and in the second half of the 18th century, namely that arbitrariness was equated with the fact that generally valid standards, rights and laws and interests of other people exercising their power violently and autocratically etc. are disregarded and trampled underfoot by people exercising their own power, so that selfish, absolutist, boundless and often malicious action appears.
 +
| 55. Dies ganz nach dem ursprünglichen Wert des Wortes, das in keiner Weise etwas mit der neuen Bedeutung dessen zu tun hat, wie diese im Mittelhochdeutschen und in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts geprägt wurde, dass nämlich Willkür damit gleichgesetzt wurde, dass allgemein gültige Massstäbe, Rechte und Gesetze und Interessen anderer gewaltmässig und selbstherrlich usw. von eigener Macht ausübenden Menschen missachtet und mit Füssen getreten werden, so also ein eigennütziges, absolutistisches, schrankenloses und oft bösartiges Handeln in Erscheinung tritt.
 +
|-
 +
| 56. This new word value cannot in any way be compared with the original word value of the traditional concept of arbitrariness, which states that nothing can happen, be given, begotten, done, created or brought into being in any way without the free will of choice or arbitrariness.
 +
| 56. Dieser neue Wortwert kann in keiner Weise im Vergleich stehen mit dem ursprünglichen Wortwert des altherkömmlichen Begriffes Willkür, der darlegt, dass nichts geschehen, gegeben, gezeugt, getan, erschaffen oder auf irgendeine Weise ins Leben gerufen sein kann ohne den freien Willen der Wahl resp. die Willkür.
 +
|-
 +
| 57. If nowadays the term arbitrariness is generally only seen and understood in a negative sense, then the original value must nevertheless be maintained, according to the explanations of our linguists, who explain that the term arbitrariness in its originally purely positive sense and value and in its original form leads back to Celtic times.
 +
| 57. Wenn heutzutage der Begriff Willkür in der Regel nur noch in negativem Sinne gesehen und verstanden wird, dann muss trotzdem der ursprüngliche Wert beibehalten werden, ganz gemäss den Erklärungen unserer Sprachwissenschaftler, die erklären, dass der Begriff Willkür in seinem ursprünglich rein positiven Sinn und Wert und in seiner Urform vor die keltische Zeit zurückführt.
 +
|-
 +
| 58. A fact which is in no way known to earthly linguists, because the possibility of linguistic antiquity research in these dimensions remains closed to them.
 +
| 58. Eine Tatsache, die den irdischen Sprachforschern in keiner Weise bekannt ist, weil ihnen die Möglichkeit der sprachlichen Altertumsforschung in diesen Dimensionen verschlossen bleibt.
 +
|-
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| Thank you, that should be enough. Although there will be, as always, know-it-alls of their own graces who will do great in language research and deny your explanations, what the hell – firecrackers from scientists and know-it-alls of pseudoscientific graces have existed since time immemorial.
 +
| Danke, das sollte eigentlich genügen. Zwar wird es wie eh und je Besserwisser von eigenen Gnaden geben, die sich in der Sprachforschung gross tun und deine Erklärungen bestreiten werden, doch was soll's – Knallfrösche von Wissenschaftlern und Besserwissern pseudowissenschaftlicher Gnaden hat es seit alters her gegeben.
 +
|-
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 59. With which you speak a word of truth.
 +
| 59. Womit du ein Wort der Wahrheit sprichst.
 +
|-
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| Here I have some internet excerpts concerning the moon landing faked by the Americans, if you still want to read them, please. I would like to add them to Report No. 238 of 18 May 1991, original page No. 2034, if possible.
 +
| Hier habe ich noch einige Seiten Internet-Auszüge in bezug auf die von den Amerikanern getürkte Mondlandung, wenn du diese noch lesen willst, bitte. Ich möchte sie nach Möglichkeit noch dem Bericht No. 238 vom 18. Mai 1991, Originalseite No. 2034 beifügen.
 +
|-
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 60. You can do that, but I don't have to read what you mentioned, because I know it.
 +
| 60. Das kannst du tun, doch lesen muss ich das von dir Erwähnte nicht, denn es ist mir bekannt.
 +
|-
 +
| 61. I even want to say that I would like you to add the whole thing to the old lines, even if the indicated locations are not entirely devoted to reality. –
 +
| 61. Ich möchte gar sagen, dass ich wünsche, dass du das Ganze noch den alten Zeilen zufügst, auch wenn die angegebenen Örtlichkeiten nicht ganz der Wirklichkeit zugetan sind. –
 +
|-
 +
| 62. For repetition I would find it also well, if you can attach afterwards also my earlier words about arbitrariness and unintentionalness to this report.
 +
| 62. Zur Wiederholung würde ich es auch gut befinden, wenn du anschliessend auch meine früheren Worte über Willkür und Unwillkür diesem Bericht beifügen kannst.
 +
|-
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| I will, along with the Internet excerpts.
 +
| Werde ich tun, zusammen mit den Internet-Auszügen.
 +
|-
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 63. So be it.
 +
| 63. So soll es sein.
 +
|-
 +
| 64. But now you should rest and recover.
 +
| 64. Nun aber solltest du wieder ruhn und dich erholen.
 +
|-
 +
| 65. Tomorrow I'll be here again, probably in the afternoon, if time permits.
 +
| 65. Morgen werde ich wieder hier sein, vermutlich am Nachmittag, wenn es mir die Zeit erlaubt.
 
|-
 
|-
| (the next section is from CR 585)
+
| <br>'''Billy:'''
| (der nächste Abschnitt ist aus KB 585)
+
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| I have two more questions in private. If you want to answer them?
 +
| Ich habe noch zwei Fragen ganz privat. Wenn du mir diese noch beantworten willst?
 
|-
 
|-
| '''Billy:''' ... With my question it is not simply about wild animals which you do not hunt, but also for all other animals and all the creatures. You indeed also produce meat through your multi-duplicators, which, as mentioned in the excerpt, is of equal value to animal meat. This synthetic meat, since on the one hand, it shows also the animal protein and also all the other substances which an animal meat has, and on the other hand, is it also given that you can synthetically generate different kinds of meat of animals and of other creatures and also their meaty taste?
+
| <br>'''Ptaah:'''
| '''Billy:''' ... Es geht bei meiner Frage nicht einfach um Wildtiere, die ihr nicht bejagt, sondern auch um alle anderen Tiere und all das Getier. Ihr produziert ja durch eure Multiduplikatoren auch Fleisch, das, wie im Auszug genannt, tierischem Fleisch gleichwertig ist. Dieses synthetische Fleisch, weist es denn einerseits auch das tierische Eiweiss und auch alle anderen Stoffe auf, die ein Tierfleisch hat, und ist es anderseits auch gegeben, dass ihr synthetisch verschiedene Fleischarten von Tieren und von Getier und auch deren Fleischgeschmack generieren könnt?
+
| <br>'''Ptaah:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| 66. But after that there has to be enough.
 +
| 66. Danach muss aber genug sein.
 
|-
 
|-
| '''Ptaah:''' ... This is of course the case.
+
| <br>'''Billy:'''
| '''Ptaah:''' ... Das ist selbstverständlich der Fall.
+
| <br>'''Billy:'''
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
| Thanks. So it's about …
 +
| Danke. Also es handelt sich um …
 
|-
 
|-
| '''Billy:''' ... Then one more question about this: do you ever kill animals and other creatures, as well as reptiles, fish, birds and other animal-like living creatures?
+
| Voluntary and Involuntary
| '''Billy:''' ... Dann noch eine andere Frage dazu: Tötet ihr überhaupt Tiere und Getier, wie auch Reptilien, Fische, Vögel und andere getierische Lebewesen?
+
| Willkür und Unwillkür
 
|-
 
|-
| '''Ptaah:''' ... We Plejaren respect and protect all life of any species and kind, therefore we neither kill animals, beasts or other living creatures for food nor for conservation management(gamekeeping) or other purposes. Should it require, nevertheless, the necessity at some point, which however is practically impossible, that owing to the preservation of life and hence living creatures would have to be killed for food by humans, then these should only be very low and lower animals and other creatures etc.
+
| from Ptaah
| '''Ptaah:''' ... Wir Plejaren achten und schützen alles Leben jeglicher Gattung und Art, folglich wir weder für Nahrungs- noch für Hege- oder sonstige Zwecke Tiere, Getier oder andere Lebewesen töten. Sollte es allerdings die Not einmal erfordern, was aber so gut wie ausgeschlossen ist, dass infolge der Lebens erhaltung und also zur Nahrung von Menschen Lebewesen getötet werden müssten, dann dürften dies nur sehr niedrige Tiere und niedriges Getier usw. sein.
+
| von Ptaah
 
|-
 
|-
| '''Billy:''' ... That too is known to me, but I wanted to hear it from you one more time. However, what do you define with respect to low animals and low creatures?
+
| 17th July 1975
| '''Billy:''' ... Auch das ist mir bekannt, doch wollte ich es nochmals von dir hören. Was aber definiert ihr in bezug auf niedrige Tiere und niedriges Getier?
+
| 17. Juli 1975
 
|-
 
|-
| '''Ptaah:''' ... As a comparison to low living creatures of the earth, not just any genus or kind of animal or other creature would be named, but rather its size, which roughly corresponds to a standard pet rabbit of the earth. A killing, however, is thereby permitted, only if no other source of food, such as fruits, vegetables and herbs, etc. is available.
+
| As with all things, everything requires a certain amount of preparation. Nothing can be done and fulfilled without appropriate preparation. If, however, this is illogically done anyway, then an involuntary action takes place which can never be of value. An indiscriminate act is tantamount to illogicalness and imprudence. And out of such an unintentional act, therefore, only illogicalness can follow. If, for example, creation itself would act involuntarily, then there would be no laws and commandments that would ensure the existence of all forms of life, etc. There would be vain illogicalness and thus complete disorder. This means that nothing could exist – not even creation. For arbitrariness means the free choice of will and thus also the free choice of thinking. An involuntary action, however, does not presuppose free will, but an action or a situation or something else which one does not consider, cannot consider or which one does not want.
| '''Ptaah:''' ... Als Vergleich zu irdischen niedrigen Lebewesen wäre nicht irgendeine Gattung oder Art Tier oder Getier zu nennen, sondern deren Grösse, die schätzungsweise einem Zwergkaninchen irdischer Norm entspricht. Ein Töten ist dabei jedoch nur dann erlaubt, wenn keine andere Nahrungsquelle, wie Früchte, Gemüse und Kräuter usw., zur Verfügung steht.
+
| Wie bei allen Dingen bedingt alles einer gewissen Vorbereitung. Nichts kann unternommen und erfüllt werden ohne entsprechende Vorbereitung. Wird das aber unlogischerweise trotzdem getan, dann erfolgt eine Unwillkürhandlung, die niemals von Wert sein kann. Eine Unwillkürhandlung ist gleichbedeutend mit Unlogik und Unüberlegtheit. Und aus einer solchen Unwillkürhandlung kann daher nur Unlogik folgen. Würde daher zum Beispiel die Schöpfung selbst unwillkürlich handeln, dann bestündenkeine Gesetze und Gebote, die die Existenz aller Lebensformen usw. sichern. Es würde eitel Unlogik herrschen und somit völlige Unordnung. Das bedeutet, dass also nichts existieren könnte – selbst die Schöpfung nicht. Willkür nämlich bedeutet die freie Wahl des Willens und damit auch die freie Wahl des Denkens. Eine Unwillkürhandlung jedoch setzt keinen freien Willen, sondern eine Handlung oder eine Situation oder sonst etwas voraus, die oder das man selbst nicht bedenkt, nicht zu bedenken vermag oder das man selbst nicht will.
 
|-
 
|-
| '''Billy:''' … But what just came into my mind: today, in the afternoon, Elisabeth Moosbrugger and Renate Steur were here, whereupon Renate related that on television, a program was broadcast about the fact that many heredity-based things fix themselves in the temporal lobe, such as the god-belief and religion- and sectarian-belief in general, as well as attitudes, habits, illnesses and modes of behavior, etc. We have indeed already spoken about that several times, in the old contact reports I found a few things about it, so in the 400th contact, on Saturday, October 15, 2005, in the 420th contact, on Wednesday, the 24th of May 2006 as well as the 476th contact, on Tuesday, the 3rd of February 2009, and in the 492nd contact, on Easter Monday, the 5th of April 2010. Also, your father Sfath had already explained a few things about that to me in the 1940's, but the reason why I come to speak about this, lies in that which Renate has related, because I find it interesting that even the scientists have recognized this fact and regarding this now speak openly about it on television.
+
| An involuntary action presupposes that no thinking force determines or can determine an action. This means that an action takes place involuntarily or without consideration and without consistency, which can or must always lead to negative effects and events. Such involuntary actions, however, are only capable of life forms that have not yet recognized the logical logic of their course of events. In other words, this means that such thinking life forms in conscious forms still have very minimal values and have no control over their thought form and power. Thus they are also able to act involuntarily – without prior consideration, without prior corresponding thought work. They have simply not yet learned to really think. If this were also the case with creation, then nothing would exist, because through illogicalness in this form everything is destroyed before it is even created.
| '''Billy:''' … Was mir aber gerade in den Sinn kommt: Heute, am Nachmittag, waren Elisabeth Moosbrugger und Renate Steur hier, wobei Renate erzählte, dass im Fernsehen eine Sendung darüber gebracht wurde, dass sich viele Dinge vererbungsmässig in den Schläfenlappen festsetzen, wie z.B. der Gottglaube und Religions- und Sektenglaube überhaupt, wie aber auch Einstellungen, Gewohnheiten, Krankheiten und Verhaltensweisen usw. Darüber haben wir ja schon mehrfach gesprochen, in den alten Kontaktberichten fand ich darüber einiges, so beim 400. Kontakt, am Samstag, den 15. Oktober 2005, beim 420. Kontakt, am Mittwoch, den 24. Mai 2006 sowie beim 476. Kontakt, am Dienstag, den 3. Februar 2009, und beim 492. Kontakt, am Ostermontag, den 5. April 2010. Auch hat mir dein Vater Sfath in den 1940er Jahren darüber schon einiges erklärt, doch warum ich darauf zu sprechen komme, dafür liegt der Grund bei dem, was Renate erzählt hat, denn ich finde es interessant, dass auch die Wissenschaftler diese Tatsache erkannt haben und diesbezüglich nun offen im Fernsehen darüber sprechen.
+
| Eine Unwillkürhandlung setzt voraus, dass keinerlei denkende Kraft eine Handlung bestimmt oder bestimmen kann. Das heisst, eine Handlung erfolgt also unwillkürlich resp. unüberlegt und ohne Folgerichtigkeit, was immer zu negativen Auswirkungen und Geschehen führen kann oder muss. Solcher Unwillkürhandlungen aber sind nur Lebensformen fähig, die die gedankliche Folgerichtigkeit in ihrem Ablauf noch nicht erkannt haben. Mit andern Worten besagt das, dass solcherart denkende Lebensformen in bewusstseinsmässigen Formen noch in sehr minimen Werten liegen und noch keine Kontrolle über ihre Denkform und Denkkraft besitzen. Dadurch vermögen sie auch unwillkürlich zu handeln – also ohne vorherige Überlegung, ohne vorherige entsprechende Gedankenarbeit. Sie haben einfach noch nicht gelernt, wirklich zu denken. Würde dies auch bei der Schöpfung so sein, dann wäre nichts existent, denn durch Unlogik in dieser Form wird alles zerstört, ehe es überhaupt kreiert ist.
 
|-
 
|-
| '''Ptaah:''' ... The scientific research does not stand still, thus always more significant cognitions are won.
+
| A positive arbitrary act or process means, in contrast to involuntary action, real life. This means that an arbitrary action presupposes a rational thought which is able to determine the consistency of an action. This means that the existence of an action is consistently secured. This in turn means that the logical nature of the action is logical. Arbitrariness is logic and thoughtfulness and secures the existence of the action. Thus it is clear from the logic of creation itself that it is therefore arbitrary, deliberate and acts logically and thus secures the existence of all life. Only where there is arbitrariness can the consistency of an action be determined and thus life be generated.
| '''Ptaah:''' ... Die wissenschaftliche Forschung steht nicht still, folglich werden immer mehr bedeutende Erkenntnisse gewonnen.
+
| Ein positiver willkürlicher Akt oder Vorgang bedeutet im Gegensatz zur Unwillkür wirkliches Leben. Das heisst: Eine willkürliche Handlung setzt einen vernunftsmässigen Gedanken voraus, der die Folgerichtigkeit einer Handlung zu bestimmen vermag. Das bedeutet, dass die Existenz einer Handlung folgerichtig gesichert wird. Das besagt wiederum: Die Folgerichtigkeit der Handlung ist logisch geartet. Willkür also ist Logik und Überlegtheit und sichert die Existenz der Handlung. So ist durch die Logik der Schöpfung selbst klar ersichtlich, dass sie also willkürlich ist, überlegt und logisch handelt und dadurch die Existenz allen Lebens sichert. Erst wo eine Willkürlichkeit gegeben ist, kann die Folgerichtigkeit einer Handlung bestimmt und dadurch Leben gezeugt werden.
 
|-
 
|-
| '''Billy:''' ... However, it is nevertheless interesting, when our contact conversations are published, that then days, weeks, months or a few years later, those exact facts are taken up in newspapers and magazines, as well as on radio and television and are proven with scientifically founded reports as research results and cognitions . Oftentimes - and this goes not just for me, but also the core group members and many passive members - we concern ourselves with the thought that the contact reports were the trigger for the fact that specific scientific research will be conducted, and indeed because of what is addressed in the contact reports.
+
| Arbitrariness is therefore necessary in all things, including the search for and dissemination of truth and knowledge. In order to make a truth comprehensible, therefore, a path to understanding must first be created through arbitrariness. Here arbitrariness means the means of communication between ignorance and understanding and between ignorance and knowledge. Through arbitrariness, which in this form embodies the pure process of reflection and thought, the rational mind is stimulated to work and slowly led to knowledge. Once the knowledge has progressed sufficiently, further teaching material can be added, which is then actually processed and exploited further arbitrarily, whereby further knowledge is gained.
| '''Billy:''' ... Es ist aber doch interessant, wenn unsere Kontaktgespräche veröffentlich werden, dass dann Tage, Wochen, Monate oder einige Jahre später in Zeitungen und Zeitschriften, wie auch im Radio und Fernsehen genau jene Fakten aufgegriffen und mit wissenschaftlich fundierten Berichten als Forschungsergebnisse und Erkenntnisse belegt werden. Oftmals – und das geht nicht nur mir so, sondern auch den Kerngruppe- und vielen Passivmitgliedern – beschäftigen wir uns mit den Gedanken, dass die Kontaktberichte der Auslöser dafür seien, dass bestimmte wissenschaftliche Forschungen betrieben werden, und zwar aufgrund dessen, was in den Kontaktberichten angesprochen wird.
+
| Die Willkür ist also in allen Dingen erforderlich, so auch in der Suche und in der Verbreitung von Wahrheit und Wissen. Um eine Wahrheit verständlich zu machen, muss also erst durch die Willkür ein Weg zur Verständigung geschaffen werden. Die Willkür bedeutet hierin das Kommunikationsmittel zwischen Unverstand und Verstand und zwischen Unwissen und Wissen. Durch die Willkür, die in dieser Form also den reinen Überlegungs- und Denkvorgang verkörpert, wird der vernunftsmässige Verstand zur Arbeit angeregt und langsam zur Erkenntnis hingeleitet. Ist die Erkenntnis dann in genügendem Masse vorangeschritten, kann weiterer Lehrstoff zugeführt werden, der dann auch tatsächlich weiterhin willkürlich verarbeitet und verwertet wird, wodurch dann weitere Erkenntnisse gewonnen werden.
 
|-
 
|-
| '''Ptaah:''' ... This is often also actually so, since reports of our conversations stir various scientific researchers and groups, to get to the bottom of the facts, which we state openly in our conversations. In fact, it is so, that worldwide the contact reports are read by many human beings and these are searched through for particular facts. Thereby, not only the internet plays a certain role, but also the fact that the conversational reports are copied and spread in this wise, and consequently get to leading scientists and researchers, who then strive to conduct investigations with respect to certain things mentioned in the conversation reports and ultimately to win valueful cognitions from it. And that happens more often than you yourself might imagine, In fact, in this wise, our conversational reports are very valueful for the research and development in many fields.
+
| In a course, therefore, arbitrariness is of great importance, for it is only through it that the logical consistency of the course of the teaching is guaranteed. Never, however, can a teaching be imparted in its deepest knowledge at the beginning of the teaching. Only the necessary preliminary work and introductions follow, in order to gradually penetrate into the centre of the teaching and to impart the actual knowledge. This process cannot be reversed, because this would mean an involuntary act, whose consistency in the course of action would lead to catastrophe. Take the example of one of the vocational teachings, as they are customary on earth: If a person of your earth wants to become a physicist, then he cannot immediately deal with the deepest secrets and the deepest knowledge of this profession and immediately learn everything. First he must laboriously enter into the preliminary work and slowly learn everything from scratch. Once this has been accomplished and a certain amount of knowledge has been acquired, only then can he deal with more profound things and slowly penetrate into the knowledge centre of the profession.
| '''Ptaah:''' ... Oft ist das auch tatsächlich so, denn unsere Gesprächsberichte regen diverse wissenschaftliche Forscher und Gruppen an, den Fakten auf den Grund zu gehen, die wir bei unseren Gesprächen offen nennen. Tatsächlich ist es so, dass weltweit die Kontaktberichte von vielen Menschen gelesen und diese nach besonderen Fakten durchsucht werden. Dabei spielt nicht nur das Internetz eine gewisse Rolle, sondern auch die Tatsache, dass die Gesprächsberichte kopiert und in dieser Weise verbreitet werden und folglich zu massgebenden Wissenschaftlern und Forschern gelangen, die sich dann bemühen, in bezug auf bestimmte in den Gesprächsberichten genannte Dinge Forschungen zu betreiben und letztendlich daraus wertvolle Erkenntnisse zu gewinnen. Und das geschieht öfter, als du dir vielleicht vorstellst. Tatsächlich sind unsere Gesprächsberichte in dieser Weise sehr wertvoll für die Forschung und Entwicklung auf vielerlei Gebieten.
+
| In einem Lehrgang ist also die Willkür von sehr grosser Bedeutung, denn nur durch sie wird die logische Folgerichtigkeit des Ablaufes der Lehre gewährleistet. Niemals aber kann eine Lehre in ihren tiefsten Erkenntnissen zu Beginn der Lehre vermittelt werden. Erst folgen die erforderlichen Vorarbeiten und Einführungen, um nach und nach ins Zentrum der Lehre vorzudringen und das eigentliche Wissen zu vermitteln. Dieser Vorgang kann nicht umgedreht werden, denn dies würde eine Unwillkürhandlung bedeuten, deren Folgerichtigkeit im Handlungsablauf zur Katastrophe führen müsste. Nehme hierzu das Beispiel einer der Berufslehren, wie diese bei euch auf der Erde üblich sind: Will ein Mensch eurer Erde Physiker werden, dann kann er sich nicht sofort mit den tiefsten Geheimnissen und mit dem tiefsten Wissen dieses Berufes beschäftigen und sofort alles erlernen. Erst muss er sich mühevoll in die Vorarbeiten hineinbegeben und alles langsam von Grund auf erlernen. Hat er dies hinter sich gebracht und ein gewisses Wissen erlangt, dann erst kann er sich mit tiefergreifenden Dingen beschäftigen und langsam ins Wissenszentrum des Berufes vordringen.
 
|-
 
|-
| '''Billy:''' ... So then we do not walk with our assumption on the wrong track. ...
+
| The same applies to spiritual teaching. Therefore my daughter has not yet reached into the deeper things of spiritual teaching and explanations, because first the seed had to be thrown out. This in turn first had to adapt to the soil, insofar as it fell on fertile ground. Then everything had to enrich itself with invigorating powers in order to be able to germinate. That means that the teachings and explanations etc. that Semjase had brought up to that point were and are the foundation stone for the main work that actually only now follows. What has been transmitted so far is in truth only the preliminary work through which the earth people have to be prepared for the core of truth. So this is an introduction and preparation to understand and grasp the following teaching and explanations. So if Semjase has so far only spoken in negative form about the earthly religions, then this has its justification in the fact that thereby the earthly man had to be made aware of the falseness and unreality of his religions, because these are malicious and unreal in every form, as this is not the case elsewhere in these forms on the worlds known to us in this universe.
| '''Billy:''' ... Dann wandeln wir mit unserer Annahme also nicht auf dem Holzweg.
+
| Genau so verhält es sich auch mit der geistigen Lehre. Daher hat meine Tochter bis jetzt nicht in die tieferen Dinge der geistigen Lehre und der Erklärungen gegriffen, denn erst musste die Saat ausgeworfen werden. Diese wiederum musste sich erst dem Erdreich anpassen, insofern sie auf fruchtbaren Boden fiel. Dann musste sich alles mit belebenden Kräften anreichern, um keimen zu können. Das heisst, die bisher von Semjase überbrachten Lehreteile und Erklärungen usw. waren und sind der Grundstein zur eigentlich jetzt erst nachfolgenden Hauptarbeit. Das bisher Übermittelte stellt in Wahrheit nur die Vorarbeit dar, durch die die Erdenmenschen auf den Kern der Wahrheit vorbereitet werden müssen. Es ist dies also eine Einführung und Vorbereitung, um die nachfolgende Lehre und die Erklärungen verstehen und erfassen zu können. Wenn Semjase bisher also nur in negativer Form über die irdischen Religionen gesprochen hat, dann hat das seine Berechtigung darin, dass dadurch der Erdenmensch auf die Falschheit und Irrealität seiner Religionen aufmerksam gemacht werden musste, denn diese sind in jeder Form bösartig und irreal, wie dies nicht anderswo in diesen Formen auf den uns bekannten Welten in diesem Universum der Fall ist.
 
|-
 
|-
 +
| So if language is the language of the earthly religions, then these are meant in their negative forms as they exist on earth and find their applications and effects. Religions in this sense are a deadly danger not only on earth resp. for the people of the Earth, but they also contain deadly dangers for other worlds in this universe. Religions in the sense in which they exist on earth are indeed unique in the area of the universe known to us, and we find no area of their kind. As a deadly danger the false religions dominate the earth people and thus the whole planet and let your world atrophy for thousands of years in conscious regard. Every conscious advancement is blocked by these religions and finds no continuation. The evolution of consciousness and thus also the evolution of mind of the earth people are inhibited by the false teachings of the religions.
 +
| Wenn also von den irdischen Religionen die Sprache ist, dann sind diese in ihren negativen Formen gemeint, so wie sie auf der Erde existieren und ihre Anwendungen und Auswirkungen finden. Religionen in diesem Sinne sind eine tödliche Gefahr nicht nur auf der Erde resp. für die Menschen der Erde, sondern sie bergen auch tödliche Gefahren in sich für andere Welten in diesem Universum. Religionen in dem Sinne, wie sie auf der Erde existieren, sind tatsächlich einmalig im uns bekannten Bereich des Universums, und wir finden in keinem Bereich ihresgleichen. Als tödliche Gefahr beherrschen die falschen Religionen die Erdenmenschen und damit den ganzen Planeten und lassen eure Welt seit Tausenden von Jahren in bewusstseinsmässiger Hinsicht verkümmern. Jedes bewusstseinsmässige Fortkommen ist durch diese Religionen blockiert und findet keinen Weitergang. Die Bewusstseinsevolution und damit auch die Geistesevolution der Erdenmenschen sind durch die Irrlehren der Religionen gehemmt.
 
|}
 
|}
 +
==Next Contact Report==
 +
[[Contact Report 298]]
 +
<br>
 +
==Further Reading==
  
== Sources ==
+
{{LINKNAVS}}
* [http://beam2eng.blogspot.com/2015/06/synthetic-meat-from-cr-297-march-2001.html beam2eng]
 
* [http://www.figu.org/ch/verein/periodika/sonder-bulletin/2014/nr-79/297-kontakt FIGU.org]
 
 
 
== Related Read ==
 
* [http://www.futureofmankind.co.uk/Billy_Meier/Contact_Report_585 Contact Report 585]
 

Revision as of 15:35, 10 December 2019

IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 8 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 8)
  • Pages: 233–240 [Contact No. 261 to 340 from 24.02.1998 to 19.03.2003] Stats | Source
  • Date and time of contact: Monday, 19th March 2001, 15:45
  • Translator(s): DeepL Translator
    autotranslation
    , Joseph Darmanin
  • Date of original translation: Wednesday, 4th December 2019
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person(s): Ptaah
  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte


Synopsis

This is the entire contact report. It is an authorised but unofficial DeepL preliminary English translation and most probably contains errors. Please note that all errors and mistakes etc. will continuously be corrected, depending on the available time of the involved persons (as contracted with Billy/FIGU). Therefore, do not copy-paste and publish this version elsewhere, because any improvement and correction will occur HERE in this version!

Contact Report 297 Translation

Hide EnglishHide German

FIGU.png
English Translation
Original German

Two Hundred and Ninety-seventh Contact

Zweihundertsiebenundneunzigster Kontakt
Monday, 19th March 2001, 15:45
Montag, 19. März 2001, 15.45 Uhr

Ptaah:

Ptaah:
1. Greet my friend. 1. Sei gegrüsst mein Freund.
2. That you are lying is not a good sign, and so is your appearance. 2. Dass du liegst, ist kein gutes Zeichen, und demgemäss ist auch dein Aussehen.

Billy:

Billy:
Hello, my friend. Nothing is hidden from you. Hallo, mein Freund. Dir bleibt wohl nichts verborgen.

Ptaah:

Ptaah:
3. I feel the need to diagnose what is causing you evil. 3. Es ist mir ein Bedürfnis zu diagnostizieren, was dir das Übel bereitet.

Billy:

Billy:
Does it have to be? Muss das sein?

Ptaah:

Ptaah:
4. Certainly. 4. Gewiss.

Billy:

Billy:
Then … What kind of device is that? Dann eben … Welche Art Gerät ist das?

Ptaah:

Ptaah:
5. It's a further development of the device you've known for diagnostics before. – 5. Es ist eine Weiterentwicklung jenes Gerätes, das du von früher her zur Diagnostizierung kennst. –
6. Sit still … 6. Bleib ruhig sitzen …

Billy:

Billy:
And? Und?

Ptaah:

Ptaah:
7. Very unpleasant. 7. Sehr unerfreulich.
8. Have you eaten any spoiled food? 8. Hast du irgendwelche verdorbene Lebensmittel gegessen?

Billy:

Billy:
No, I didn't. Why? Nein, habe ich nicht. Warum?

Ptaah:

Ptaah:
9. You suffer from poisoning symptoms that affect your whole brain. 9. Du leidest an Vergiftungserscheinungen, die sich auf dein ganzes Gehirn auswirken.
10. But I can't figure out the cause. 10. Die Ursache kann ich jedoch nicht ergründen.
11. Your body is also affected by the same substances. 11. Auch dein Körper ist von den gleichen Stoffen beeinträchtigt.
12. It must be very bad for you, and you must also suffer from dizziness and headaches as well as anxiety. 12. Es muss dir sehr übel sein, und ausserdem musst du an Schwindel und Kopfschmerzen sowie an Angstzuständen leiden.

Billy:

Billy:
No, I certainly haven't eaten or drunk anything spoiled. By the way, I was quite nauseous when you were here lately, but you obviously didn't notice it then. Du merkst auch alles. – Nein, ich habe bestimmt nichts Verdorbenes gegessen oder getrunken. Im übrigen war mir schon recht übel, als du letzthin hier warst, nur hast du es damals offenbar nicht bemerkt.

Ptaah:

Ptaah:
13. I did. 13. Das habe ich doch.
14. But I thought you were just a little uncomfortable, so I didn't ask you about it. 14. Ich dachte aber, dass es dir einfach etwas unwohl sei, darum habe ich dich nicht darauf angesprochen.
15. The thing now seems to be quite bad, as the data of my device show. 15. Die Sache scheint jetzt aber recht übel zu sein, wie die Daten meines Gerätes ergeben.
16. I will take a blood sample from you. – 16. Ich werde eine Blutprobe von dir nehmen. –
17. Here, give me your middle finger. – 17. Hier, halte mir deinen Mittelfinger hin. –
18. So that's it. 18. So das ist es schon.

Billy:

Billy:
Aha, without a needle. Just like Star Trek. So they're on the right track with their fantasies. Aha, ohne Nadel. Gerade wie bei Star Trek. Sind die also mit ihren Phantasien auf dem richtigen Weg.

Ptaah:

Ptaah:
19. When we've finished our conversation and our affairs, I'll try to analyze your blood. 19. Wenn wir unser Gespräch und unsere Angelegenheiten beendet haben, werde ich mich um die Analyse deines Blutes bemühen.
20. If time allows, I will tell you the result tomorrow afternoon and also tell you what you can do against your evil. 20. Wenn es mir die Zeit erlaubt, werde ich dir morgen nachmittag das Resultat mitteilen und dir auch nennen, was du unternehmen kannst gegen dein Übel.

Billy:

Billy:
Thank you very much, Ptaah. Lieben Dank, Ptaah.

Ptaah:

Ptaah:
21. Then I will not bother you for long so that you can rest further. 21. Dann will ich dich nicht lange bemühen, damit du dich weiter ausruhen kannst.
22. If I had been able to review and evaluate the records of your GV over the weekend, I would have noticed your condition by then. 22. Hätte ich über das Wochenende die Aufzeichnungen eurer GV durchsehen und auswerten können, dann wäre mir dein Zustand bereits dann aufgefallen.
23. As it looks, you had a lot of trouble to get through everything. 23. So wie es aussieht, hattest du allerhand Mühe, um alles durchzustehen.

Billy:

Billy:
You can say that out loud. Friday, Saturday and Sunday was as bad as today. But I don't want to complain. Das darfst du ruhig laut sagen. Freitag, Samstag und Sonntag war es so schlimm wie heute. Aber ich will ja nicht klagen.

Ptaah:

Ptaah:
24. Your usual speech. 24. Deine übliche Rede.
25. But it would often be better if you would sue instead of dedicating yourself unswervingly to your tasks. 25. Es wäre aber oft besser, wenn du klagen würdest, anstatt dich unbeirrt deinen Aufgaben zu widmen.

Billy:

Billy:
No way. Let's not talk about it, because my time doesn't last forever – and there should or still be a lot of work to be done. Ach was. Sprechen wir nicht davon, denn meine Zeit dauert nicht ewig – und es sollte oder muss noch allerhand getan werden.

Ptaah:

Ptaah:
26. That may be true, but you can only do it if you keep your time alive. 26. Das ist wohl richtig, doch kannst du das nur, wenn du noch deine Zeit am Leben bleibst.

Billy:

Billy:
Please, Ptaah. We have other things to talk about than those things. – Here, I've already done the new work for your spiritual leadership. Bitte, Ptaah. Wir haben anderes zu bereden, als gerade solche Dinge. – Hier, die neue Arbeit für eure Geistführerschaft habe ich bereits erledigt.

Ptaah:

Ptaah:
27. You like to joke. 27. Du beliebst wohl zu scherzen.
28. When I think of your condition … 28. Wenn ich an deinen Zustand denke …

Billy:

Billy:
I'm not kidding, and besides, I can't break down because of every little ache. So let's not do that. If it suits you, I'd like to ask you a few more questions. Ich scherze nicht, und ausserdem kann ich nicht wegen jedem Wehwehchen schlappmachen. Lassen wir das also. Wenn es dir liegt, dann möchte ich dich noch einiges fragen.

Ptaah:

Ptaah:
29. You won't let it stop you anyway. 29. Du lässt dich sowieso nicht davon abbringen.

Billy:

Billy:
Well then: Do you – I just mean you Plejars – actually have pets? I mean those that are kept in human living spaces. Na also denn: Habt ihr – ich meine nur gerade euch Plejaren –, habt ihr eigentlich auch Haustiere? Ich meine solche, die in den menschlichen Wohnräumlichkeiten gehalten werden.

Ptaah:

Ptaah:
30. No. 30. Nein.

Billy:

Billy:
I knew that already, but I wanted to have it officially recorded in a contact conversation. Then another question: In the parallel dimensions, does time run parallel to our time? I don't mean the time that is determined by the people of the different dimensions, but the time that is determined by the universe and the time streams. Wusste ich eigentlich schon, doch wollte ich es einmal offiziell in einem Kontaktgespräch festgehalten haben. Dann eine andere Frage: In den Parallel-Dimensionen, läuft da die Zeit parallel mit unserer Zeit? Ich meine dabei nicht die Zeit, die durch die Menschen der verschiedenen Dimensionen bestimmt wird, sondern die Zeit, die durch das Universum und die Zeitströme bestimmt wird.

Ptaah:

Ptaah:
31. The purely universal time is uniform in all dimensions. 31. Die rein universelle Zeit ist einheitlich in allen Dimensionen.
32. Differences only appear in dimensions of the past or the future, and only in the form of a time shift to the present time. 32. Verschiedenheiten treten nur in Dimensionen der Vergangenheit oder Zukunft in Erscheinung, und zwar auch nur in der Form einer Zeitverschiebung zur Gegenwartszeit.

Billy:

Billy:
Which means that in the past as well as in the future universal time remains uniform and only the time shift to the present is of significance. Was bedeutet, dass auch in der Vergangenheit sowie in der Zukunft die universelle Zeit einheitlich bleibt und nur die Zeitverschiebung zur Gegenwart von Bedeutung ist.

Ptaah:

Ptaah:
33. Right. 33. Richtig.

Billy:

Billy:
Then a further question, which is obviously still unclear with different group members: To my knowledge and understanding one must consider the terms dimension and space-time-structure as a value. So dimension also means space-time-structure and space-time-structure also means dimension. Am I right, or have I explained it wrong? Dann eine weitere Frage, die offenbar bei verschiedenen Gruppemitgliedern noch unklar ist: Meines Wissens und Verstehens muss man die Begriffe Dimension und Raum-Zeit-Gefüge als einen Wert be-trachten. So bedeutet Dimension auch Raum-Zeit-Gefüge und Raum-Zeit-Gefüge auch Dimension. Liege ich da richtig, oder habe ich das falsch erklärt?

Ptaah:

Ptaah:
34. You know that your explanation is of correctness. 34. Du weisst, dass deine Erklärung von Richtigkeit ist.

Billy:

Billy:
I just wanted to confirm it. Then another question: How do you deal with wild animals; do you care for them in the same way as the people here on earth? So do you also go hunting – do you also have hunters for this purpose? Ich wollte es ja nur bestätigt haben. Dann eine weitere Frage: Wie verhält es sich bei euch mit den Wildtieren; hegt und pflegt ihr diese auch in der gleichen Weise wie die Menschen hier auf der Erde? Geht ihr also auch auf die Jagd – habt ihr auch Jäger zu diesem Zweck?

Ptaah:

Ptaah:
35. Hunting is not permitted in our country and we leave the regulation of the population in the animal world to nature and its laws. 35. Jagd ist bei uns nicht erlaubt und die Bestandesregelung in der Tierwelt überlassen wir der Natur und ihren Gesetzen.
36. The free nature is left with us so big and actually free enough that all animals have their necessary free space. 36. Die freie Natur wird bei uns so gross und tatsächlich frei genug gelassen, dass alle Tiere ihren erforderlichen Freiraum haben.
37. Consequently, no animals migrate into villages and cities, as is the case on earth, because the animals no longer have sufficient living space due to the enormous overpopulation of humans. – 37. Folglich wandern auch keine Tiere in Dörfer und Städte ein, wie das auf der Erde der Fall ist, weil die Tiere durch die enorme Überbevölkerung der Menschen nicht mehr genügend Lebensraum haben. –
38. It is forbidden for us to enter wild areas in order to build recreation or dwellings there. 38. Bei uns ist es verboten, in Wildgebiete einzudringen, um dort Erholungs- oder Wohnstätten zu errichten.
39. In addition, it is customary in our country – which unfortunately is not yet the case for all federates – that no game and no other animals which are kept in large parks and enclosures and which are used for dairy farming, etc., are killed in order to produce food from them, etc. 39. Zudem ist es bei uns üblich – was leider noch nicht bei allen Föderierten der Fall ist –, dass kein Wild und auch sonst keine Tiere, die man in Parks und Gehegen grossen Ausmasses hält und die zur Milch-wirtschaft usw. dienen, getötet werden, um daraus Lebensmittel zu erzeugen usw.
40. We produce the necessary animal proteins for our food through special duplicators, etc., by producing synthetic meat that is absolutely equivalent to real animal meat. 40. Die erforderlichen tierischen Eiweisse für unsere Nahrung erzeugen wir durch spezielle Duplikatoren usw., indem wir synthetisches Fleisch produzieren, das wirklichem tierischem Fleisch absolut gleichwertig ist.
41. But you know that. 41. Doch das ist dir ja bekannt.

Billy:

Billy:
Of course, but also in this respect I only wanted an answer once, which is written down in a contact conversation. But now I still have a question regarding your explanation regarding the arbitrariness and unintentionality. It is your statement of Thursday 17th July 1975, the 31st contact at 10:14. The original pages 295 and 296 (note: see Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte, Block 1, pages 370-372, sentences 269-372) contain your words on how I had these processed into a brochure, under the title 'arbitrariness and unintentionalness'. I have also written a foreword. If you would like to read through this, please. Here … Natürlich, doch auch diesbezüglich wollte ich nur einmal eine Antwort, die in einem Kontaktgespräch schriftlich festgehalten ist. Nun aber habe ich noch eine Frage hinsichtlich deiner Erklärung in bezug auf die Willkür und Unwillkür. Es handelt sich um deine Erklärung vom Donnerstag den 17. Juli 1975, beim 31. Kontakt um 10.14 h. Die Originalseiten 295 und 296 (Anm.: Siehe Plejadisch-plejarische Kontaktberichte, Block 1, Seite 370-372, Sätze 269-372) enthalten deine Worte, wie ich diese zu einer Broschüre habe verarbeiten lassen, und zwar unter dem Titel ‹Willkür und Unwillkür›. Dazu habe ich noch ein Vorwort geschrieben. Wenn du das bitte mal durchlesen willst. Hier …
Statement Erklärung
Arbitrariness, Arbitrary – Involuntary, Instinctive Willkür, willkürlich – Unwillkür, unwillkürlich
These are well-known terms which are used very often in daily life as well as in the spiritual teachings and in numerous writings of the FIGU. But as is constantly shown, these terms are not understood correctly in their actual value and in connection with many things, so a useful explanation is necessary. Dies sind wohlbekannte Begriffe, die sowohl im täglichen Leben sehr oft gebraucht werden wie auch in der Geisteslehre und in zahlreichen Schriften der FIGU. Doch wie sich dauernd erweist, werden diese Begriffe in ihrem eigentlichen Wert und im Zusammenhang mit vielerlei Dingen nicht richtig verstanden, folglich einmal eine zweckdienliche Erklärung notwendig ist.
The terms arbitrary and arbitrary in their original value actually mean 'choice of will', according to the old word values 'will' and 'freestyle' (choice). In this traditional concept, arbitrariness in a positive sense is a mental voluntariness or free will, an inclination or affection, an agreement, a good judgment or a voluntary resolution, whereby everything always takes place out of free will. If such a thoughtful action is to be done or a thoughtful word is to be spoken, etc., then a free will and conscious free thinking are required, whereby a conscious and well thought-out thing comes about, which can be both negative and positive, depending on the will of the person. If conscious thinking according to free will is applied, then therefore an arbitrariness or an arbitrariness takes place, therefore conscious thinking according to free will is just as arbitrary as also an action, which is preceded by conscious thinking according to free will. So arbitrariness or arbitrary does not mean anything negative, but something positive, e.g. 'acting according to free will' by conscious thinking according to one's own free will. So everything that man does on his own initiative must be based on arbitrariness, on the conscious choice of his free will, no matter whether something negative or positive arises from it. Thus it is not possible for man to do or undertake something he wants without having to make an effort to think, within the framework of free choice through his free will. Die Begriffe Willkür und Willkürlich bedeuten im ursprünglichen Wert eigentlich ‹Wahl des Willens›, ganz gemäss den alten Wortwerten ‹Wille› und ‹Kür› (Wahl). In diesem altherkömmlichen Begriffswert ist die Willkür in positivem Sinn eine gedankliche Freiwilligkeit resp. der freie Wille, eine Neigung oder Zuneigung, eine Übereinstimmung, ein Gutdünken oder eine freiwillige Entschliessung, wobei immer alles aus freiem Willen erfolgt. Will oder soll so eine bedachte Handlung getan oder ein bedachtes Wort gesprochen werden usw., dann ist also dazu ein freier Wille sowie ein bewusstes freies Nachdenken erforderlich, wodurch also eine bewusste und durchdachte Sache zustande kommt, die aber sowohl negativ wie positiv sein kann, je nach Belieben des Menschen. Wird ein bewusstes Denken nach freiem Willen zur Anwendung gebracht, dann erfolgt also eine Willkürlichkeit resp. eine Willkür, folglich also ein bewusstes Denken nach freiem Willen ebenso willkürlich ist wie auch eine Handlung, der ein bewusstes Denken nach freiem Willen vorausgeht. Willkür oder willkürlich bedeutet also nach alten Begriffswerten nichts Negatives, sondern etwas Positives, so eben z.B. ‹nach freier Entscheidung handeln› durch ein bewusstes Denken gemäss dem eigenen freien Willen. Also muss alles, was der Mensch von sich aus macht, auf Willkür aufgebaut sein, auf der bewussten Wahl seines freien Willens, und zwar ganz gleich, ob etwas Negatives oder Positives daraus entsteht. So ist es also nicht möglich, dass der Mensch etwas von ihm Gewolltes macht oder unternimmt, ohne dass er sich des Denkens bemühen muss, und zwar im Rahmen der freien Entscheidung durch seinen freien Willen.
In the 18th century a further concept value for arbitrariness and arbitrariness was created, namely a completely negative value, which expresses itself in the form of a disregard of the rights and interests as well as the body and the life of other people, but also by ruthlessness (arbitrary measures, arbitrary rule, negative arbitrariness or arbitrariness etc.) and compulsion as well as arbitrariness, negative action using one's own power, unrestrained, absolutist arbitrariness and threat etc. In this sense, the terms arbitrariness and arbitrariness or arbitrariness etc. are of a decidedly negative meaning and value, and consequently there is no connection whatsoever between them and the original positive value. Im 18. Jahrhundert wurde ein weiterer Begriffswert für Willkür und willkürlich geschaffen, und zwar ein völlig negativer Wert, der sich in Form einer Missachtung der Rechte und Interessen sowie des Leibes und des Lebens anderer Menschen zum Ausdruck bringt, so aber auch durch Rücksichtslosigkeit (Willkürmassnahmen, Willkürherrschaft, negative Willkür resp. Willkürlichkeit usw.) und Zwang sowie Eigenmächtigkeit, negatives, die eigene Macht nutzendes Handeln, schrankenlose, absolutistische Willkür und Drohung usw. In diesem Sinne sind also die Begriffe Willkür und willkürlich resp. Willkürlichkeit usw. von ausgesprochen negativem Sinn und Wert, folglich in keiner Weise mehr eine Verbindung zum ursprünglichen positiven Wert besteht.
The etymological dictionary of German contains the following with regard to the term arbitrariness: 'Behaviour and action according to one's own will, arbitrariness', mhd. wille-, wilkür (md.) wil(le)kur, -kor 'free choice of will, free will, voluntary resolution, inclination, to, agreement, arbitrariness' is composed of the word treated under will and mhd. kür(e), md. kur(e), kor(e). The meaning which has prevailed since the 18th century, aiming at the disregard of the interests of others, is already being introduced in mhd. use in such cases as the 'free resolution' of one side is regarded by the other as restriction or coercion; compare mhd. 'näch siner vinde willekur'. To this arbitrarily adj. 'acting at one's own discretion, arbitrary' (18th century), previously 'acting voluntarily, according to free decision' (16th century); compare mhd. willekuric. Das etymologische Wörterbuch des Deutschen beinhaltet in bezug auf den Begriff Willkür folgendes: ‹Verhalten und Handeln nach eigenem Gutdünken, Eigenmächtigkeit›, mhd. wille-, wilkür (md.) wil(le)kur, -kor ‹freie Willenswahl, freier Wille, freiwillige Entschliessung, Neigung, Zu-, Übereinstimmung, Gutdünken› ist zusammengesetzt aus dem unter Wille behandelten Wort und mhd. kür(e), md. kur(e), kor(e). Die seit dem 18. Jh. herrschende, auf die Missachtung der Interessen anderer zielende Bedeutung bahnt sich bereits im mhd. Gebrauch in solchen Fällen an, wie die ‹freie Entschliessung› der einen Seite von der anderen als Beschränkung oder Zwang angesehen wird; vergleiche mhd. ‹näch siner vinde willekur›. Dazu willkürlich Adj. ‹nach eigenem Gutdünken vorgehend, eigenmächtig› (18. Jh.), zuvor ‹freiwillig, nach freier Entscheidung handelnd› (16. Jh.); vergleiche mhd. willekuric.
Involuntary means in the conceptual value "no choice of free will" as well as a "non-thinking" and non-thinking of a matter, etc. Unwillkür bedeutet im Begriffswert «keine Wahl des freien Willens» sowie ein «Nichtdenken» und Nichtüberlegen einer Sache usw.
Involuntariness, however, also includes a positive value which is expressed in some form in a 'not-over-other-man' and in the non-disregard of others and their non-impairment as well as in a non-coercive etc. Unwillkür beinhaltet jedoch auch einen positiven Wert, der sich in einem ‹Nicht-über-andere-Herrschen› und im Nichtmissachten der anderen und deren Nichtbeeinträchtigung sowie durch einen Nichtzwang usw. in irgendeiner Form zum Ausdruck bringt.
Involuntarily includes the value of the unintentional, unconscious and unintentional, etc. So involuntary is something that is not deliberate and therefore not arbitrary, but that happens entirely by itself, without one wanting it oneself or without one bringing it about oneself. Unwillkürlich beinhaltet den Wert des Unabsichtlichen, Unbewussten und Ungewollten usw. Unwillkürlich ist also etwas, das nicht bedacht und also nicht willkürlich ist, sondern das ganz von selbst geschieht, ohne dass man es selbst will oder ohne dass man es selbst herbeiführt.
According to what has been explained, it is therefore absolutely necessary that the terms mentioned are always understood in their correct meaning, because only then is it possible for no misunderstandings to arise. Gemäss dem Erklärten ist es also unbedingt erforderlich, dass die genannten Begriffe immer in ihrer richtigen Bedeutung verstanden werden, denn nur dadurch ist es möglich, dass keine Missverständnisse entstehen.
Billy Billy

Ptaah:

Ptaah:
42. … Your presentation of the facts in front of my explanation is absolutely okay. 42. … Deine meiner Erklärung vorgesetzte Darlegung des Sachverhaltes ist absolut in Ordnung.
43. There is nothing wrong with it. 43. Es ist nichts daran auszusetzen.

Billy:

Billy:
Obviously everything is not understood nevertheless, why I would like to ask you for a further short explanation. Also Marcel has difficulties with your explanation, why I wrote him the following letter, which you should also read through. Here, it is this letter that I have addressed to him in the hope that it will clarify the matter. Offenbar wird alles aber trotzdem nicht verstanden, weshalb ich dich um eine weitere kurze Erklärung bitten möchte. Auch Marcel hat mit deiner Erklärung Schwierigkeiten, weshalb ich ihm folgenden Brief geschrieben habe, den du ebenfalls durchlesen solltest. Hier, dieser Brief ist es, den ich an ihn gerichtet habe, in der Hoffnung, dass dadurch die Sache klar wird.

Ptaah:

Ptaah:
44. … 44. …
45. … Your explanation is good and should be enough. 45. … Deine Erklärung ist gut und eigentlich sollte sie genügen.
46. Nevertheless, I want to make an additional statement, which you should, together with your letter and your explanatory foreword in the brochure, precede my words about arbitrariness and involuntariness, at least in the new output form of the contact conversations. 46. Nichtsdestoweniger will ich jedoch noch eine zusätzliche Erklärung abgeben, die du zusammen mit deinem Brief und deinem erklärenden Vorwort in der Broschüre meinen Worten über die Willkür und Unwillkür voransetzen sollst, zumindest in der neuen Ausgabeform der Kontaktgespräche.

Billy:

Billy:
You mean the book form in which we will publish the contact reports from now on? Du meinst damit wohl die Buchform, in der wir die Kontaktberichte fortan herausgeben werden?

Ptaah:

Ptaah:
47. Right. 47. Richtig.
48. But now hear my additional explanation, which you should add to my words of 17th July 1975, together with your explanations and a small foreword: 48. Doch höre nun meine zusätzliche Erklärung, die ihr zusammen mit deinen Erklärungen und mit einem kleinen Vorwort meinen Worten vom 17. Juli 1975 zufügen sollt:
49. In ancient times the term arbitrariness meant 'choice of the will', namely 'choice of the will in free form'. 49. Der Begriff Willkür bedeutete zu alten Zeiten ‹Wahl des Willens›, und zwar ‹Wahl des Willens in freier Form›.
50. From this it was deduced – and is still deduced today in the aforementioned sense – that something is or can be done according to one's own free choice of will. 50. Daraus leitete sich ab – und leitet sich in vorgenanntem Sinn auch heute noch ab –, dass nach freier eigener Wahl des Willens etwas getan wird oder getan werden kann.
51. And only in this form is it possible that anything at all can be done, produced, created or brought to life. 51. Und nur in dieser Form ist es möglich, dass überhaupt etwas getan, erzeugt, erschaffen oder ins Leben gerufen werden kann.
52. If something is to be done, created, created or brought into being, then a free will of choice is necessary, just like arbitrariness. 52. Soll nämlich etwas getan, erzeugt, erschaffen oder ins Leben gerufen werden, dann ist dazu ein freier Wille nach Wahl erforderlich, so eben Willkür.
53. Without a free will after choice resp. without arbitrariness nothing can be created, produced, created, done or brought to life. 53. Ohne einen freien Willen nach Wahl resp. ohne Willkür kann also nichts erstellt, erzeugt, erschaffen, getan oder ins Leben gerufen werden.
54. The very conception of a child requires arbitrariness, i.e. a free will of one's own choice. 54. Allein schon die Zeugung eines Kindes erfordert Willkür, also einen freien Willen eigener Wahl.
55. This is entirely according to the original value of the word, which in no way has anything to do with the new meaning of the way it was coined in Middle High German and in the second half of the 18th century, namely that arbitrariness was equated with the fact that generally valid standards, rights and laws and interests of other people exercising their power violently and autocratically etc. are disregarded and trampled underfoot by people exercising their own power, so that selfish, absolutist, boundless and often malicious action appears. 55. Dies ganz nach dem ursprünglichen Wert des Wortes, das in keiner Weise etwas mit der neuen Bedeutung dessen zu tun hat, wie diese im Mittelhochdeutschen und in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts geprägt wurde, dass nämlich Willkür damit gleichgesetzt wurde, dass allgemein gültige Massstäbe, Rechte und Gesetze und Interessen anderer gewaltmässig und selbstherrlich usw. von eigener Macht ausübenden Menschen missachtet und mit Füssen getreten werden, so also ein eigennütziges, absolutistisches, schrankenloses und oft bösartiges Handeln in Erscheinung tritt.
56. This new word value cannot in any way be compared with the original word value of the traditional concept of arbitrariness, which states that nothing can happen, be given, begotten, done, created or brought into being in any way without the free will of choice or arbitrariness. 56. Dieser neue Wortwert kann in keiner Weise im Vergleich stehen mit dem ursprünglichen Wortwert des altherkömmlichen Begriffes Willkür, der darlegt, dass nichts geschehen, gegeben, gezeugt, getan, erschaffen oder auf irgendeine Weise ins Leben gerufen sein kann ohne den freien Willen der Wahl resp. die Willkür.
57. If nowadays the term arbitrariness is generally only seen and understood in a negative sense, then the original value must nevertheless be maintained, according to the explanations of our linguists, who explain that the term arbitrariness in its originally purely positive sense and value and in its original form leads back to Celtic times. 57. Wenn heutzutage der Begriff Willkür in der Regel nur noch in negativem Sinne gesehen und verstanden wird, dann muss trotzdem der ursprüngliche Wert beibehalten werden, ganz gemäss den Erklärungen unserer Sprachwissenschaftler, die erklären, dass der Begriff Willkür in seinem ursprünglich rein positiven Sinn und Wert und in seiner Urform vor die keltische Zeit zurückführt.
58. A fact which is in no way known to earthly linguists, because the possibility of linguistic antiquity research in these dimensions remains closed to them. 58. Eine Tatsache, die den irdischen Sprachforschern in keiner Weise bekannt ist, weil ihnen die Möglichkeit der sprachlichen Altertumsforschung in diesen Dimensionen verschlossen bleibt.

Billy:

Billy:
Thank you, that should be enough. Although there will be, as always, know-it-alls of their own graces who will do great in language research and deny your explanations, what the hell – firecrackers from scientists and know-it-alls of pseudoscientific graces have existed since time immemorial. Danke, das sollte eigentlich genügen. Zwar wird es wie eh und je Besserwisser von eigenen Gnaden geben, die sich in der Sprachforschung gross tun und deine Erklärungen bestreiten werden, doch was soll's – Knallfrösche von Wissenschaftlern und Besserwissern pseudowissenschaftlicher Gnaden hat es seit alters her gegeben.

Ptaah:

Ptaah:
59. With which you speak a word of truth. 59. Womit du ein Wort der Wahrheit sprichst.

Billy:

Billy:
Here I have some internet excerpts concerning the moon landing faked by the Americans, if you still want to read them, please. I would like to add them to Report No. 238 of 18 May 1991, original page No. 2034, if possible. Hier habe ich noch einige Seiten Internet-Auszüge in bezug auf die von den Amerikanern getürkte Mondlandung, wenn du diese noch lesen willst, bitte. Ich möchte sie nach Möglichkeit noch dem Bericht No. 238 vom 18. Mai 1991, Originalseite No. 2034 beifügen.

Ptaah:

Ptaah:
60. You can do that, but I don't have to read what you mentioned, because I know it. 60. Das kannst du tun, doch lesen muss ich das von dir Erwähnte nicht, denn es ist mir bekannt.
61. I even want to say that I would like you to add the whole thing to the old lines, even if the indicated locations are not entirely devoted to reality. – 61. Ich möchte gar sagen, dass ich wünsche, dass du das Ganze noch den alten Zeilen zufügst, auch wenn die angegebenen Örtlichkeiten nicht ganz der Wirklichkeit zugetan sind. –
62. For repetition I would find it also well, if you can attach afterwards also my earlier words about arbitrariness and unintentionalness to this report. 62. Zur Wiederholung würde ich es auch gut befinden, wenn du anschliessend auch meine früheren Worte über Willkür und Unwillkür diesem Bericht beifügen kannst.

Billy:

Billy:
I will, along with the Internet excerpts. Werde ich tun, zusammen mit den Internet-Auszügen.

Ptaah:

Ptaah:
63. So be it. 63. So soll es sein.
64. But now you should rest and recover. 64. Nun aber solltest du wieder ruhn und dich erholen.
65. Tomorrow I'll be here again, probably in the afternoon, if time permits. 65. Morgen werde ich wieder hier sein, vermutlich am Nachmittag, wenn es mir die Zeit erlaubt.

Billy:

Billy:
I have two more questions in private. If you want to answer them? Ich habe noch zwei Fragen ganz privat. Wenn du mir diese noch beantworten willst?

Ptaah:

Ptaah:
66. But after that there has to be enough. 66. Danach muss aber genug sein.

Billy:

Billy:
Thanks. So it's about … Danke. Also es handelt sich um …
Voluntary and Involuntary Willkür und Unwillkür
from Ptaah von Ptaah
17th July 1975 17. Juli 1975
As with all things, everything requires a certain amount of preparation. Nothing can be done and fulfilled without appropriate preparation. If, however, this is illogically done anyway, then an involuntary action takes place which can never be of value. An indiscriminate act is tantamount to illogicalness and imprudence. And out of such an unintentional act, therefore, only illogicalness can follow. If, for example, creation itself would act involuntarily, then there would be no laws and commandments that would ensure the existence of all forms of life, etc. There would be vain illogicalness and thus complete disorder. This means that nothing could exist – not even creation. For arbitrariness means the free choice of will and thus also the free choice of thinking. An involuntary action, however, does not presuppose free will, but an action or a situation or something else which one does not consider, cannot consider or which one does not want. Wie bei allen Dingen bedingt alles einer gewissen Vorbereitung. Nichts kann unternommen und erfüllt werden ohne entsprechende Vorbereitung. Wird das aber unlogischerweise trotzdem getan, dann erfolgt eine Unwillkürhandlung, die niemals von Wert sein kann. Eine Unwillkürhandlung ist gleichbedeutend mit Unlogik und Unüberlegtheit. Und aus einer solchen Unwillkürhandlung kann daher nur Unlogik folgen. Würde daher zum Beispiel die Schöpfung selbst unwillkürlich handeln, dann bestündenkeine Gesetze und Gebote, die die Existenz aller Lebensformen usw. sichern. Es würde eitel Unlogik herrschen und somit völlige Unordnung. Das bedeutet, dass also nichts existieren könnte – selbst die Schöpfung nicht. Willkür nämlich bedeutet die freie Wahl des Willens und damit auch die freie Wahl des Denkens. Eine Unwillkürhandlung jedoch setzt keinen freien Willen, sondern eine Handlung oder eine Situation oder sonst etwas voraus, die oder das man selbst nicht bedenkt, nicht zu bedenken vermag oder das man selbst nicht will.
An involuntary action presupposes that no thinking force determines or can determine an action. This means that an action takes place involuntarily or without consideration and without consistency, which can or must always lead to negative effects and events. Such involuntary actions, however, are only capable of life forms that have not yet recognized the logical logic of their course of events. In other words, this means that such thinking life forms in conscious forms still have very minimal values and have no control over their thought form and power. Thus they are also able to act involuntarily – without prior consideration, without prior corresponding thought work. They have simply not yet learned to really think. If this were also the case with creation, then nothing would exist, because through illogicalness in this form everything is destroyed before it is even created. Eine Unwillkürhandlung setzt voraus, dass keinerlei denkende Kraft eine Handlung bestimmt oder bestimmen kann. Das heisst, eine Handlung erfolgt also unwillkürlich resp. unüberlegt und ohne Folgerichtigkeit, was immer zu negativen Auswirkungen und Geschehen führen kann oder muss. Solcher Unwillkürhandlungen aber sind nur Lebensformen fähig, die die gedankliche Folgerichtigkeit in ihrem Ablauf noch nicht erkannt haben. Mit andern Worten besagt das, dass solcherart denkende Lebensformen in bewusstseinsmässigen Formen noch in sehr minimen Werten liegen und noch keine Kontrolle über ihre Denkform und Denkkraft besitzen. Dadurch vermögen sie auch unwillkürlich zu handeln – also ohne vorherige Überlegung, ohne vorherige entsprechende Gedankenarbeit. Sie haben einfach noch nicht gelernt, wirklich zu denken. Würde dies auch bei der Schöpfung so sein, dann wäre nichts existent, denn durch Unlogik in dieser Form wird alles zerstört, ehe es überhaupt kreiert ist.
A positive arbitrary act or process means, in contrast to involuntary action, real life. This means that an arbitrary action presupposes a rational thought which is able to determine the consistency of an action. This means that the existence of an action is consistently secured. This in turn means that the logical nature of the action is logical. Arbitrariness is logic and thoughtfulness and secures the existence of the action. Thus it is clear from the logic of creation itself that it is therefore arbitrary, deliberate and acts logically and thus secures the existence of all life. Only where there is arbitrariness can the consistency of an action be determined and thus life be generated. Ein positiver willkürlicher Akt oder Vorgang bedeutet im Gegensatz zur Unwillkür wirkliches Leben. Das heisst: Eine willkürliche Handlung setzt einen vernunftsmässigen Gedanken voraus, der die Folgerichtigkeit einer Handlung zu bestimmen vermag. Das bedeutet, dass die Existenz einer Handlung folgerichtig gesichert wird. Das besagt wiederum: Die Folgerichtigkeit der Handlung ist logisch geartet. Willkür also ist Logik und Überlegtheit und sichert die Existenz der Handlung. So ist durch die Logik der Schöpfung selbst klar ersichtlich, dass sie also willkürlich ist, überlegt und logisch handelt und dadurch die Existenz allen Lebens sichert. Erst wo eine Willkürlichkeit gegeben ist, kann die Folgerichtigkeit einer Handlung bestimmt und dadurch Leben gezeugt werden.
Arbitrariness is therefore necessary in all things, including the search for and dissemination of truth and knowledge. In order to make a truth comprehensible, therefore, a path to understanding must first be created through arbitrariness. Here arbitrariness means the means of communication between ignorance and understanding and between ignorance and knowledge. Through arbitrariness, which in this form embodies the pure process of reflection and thought, the rational mind is stimulated to work and slowly led to knowledge. Once the knowledge has progressed sufficiently, further teaching material can be added, which is then actually processed and exploited further arbitrarily, whereby further knowledge is gained. Die Willkür ist also in allen Dingen erforderlich, so auch in der Suche und in der Verbreitung von Wahrheit und Wissen. Um eine Wahrheit verständlich zu machen, muss also erst durch die Willkür ein Weg zur Verständigung geschaffen werden. Die Willkür bedeutet hierin das Kommunikationsmittel zwischen Unverstand und Verstand und zwischen Unwissen und Wissen. Durch die Willkür, die in dieser Form also den reinen Überlegungs- und Denkvorgang verkörpert, wird der vernunftsmässige Verstand zur Arbeit angeregt und langsam zur Erkenntnis hingeleitet. Ist die Erkenntnis dann in genügendem Masse vorangeschritten, kann weiterer Lehrstoff zugeführt werden, der dann auch tatsächlich weiterhin willkürlich verarbeitet und verwertet wird, wodurch dann weitere Erkenntnisse gewonnen werden.
In a course, therefore, arbitrariness is of great importance, for it is only through it that the logical consistency of the course of the teaching is guaranteed. Never, however, can a teaching be imparted in its deepest knowledge at the beginning of the teaching. Only the necessary preliminary work and introductions follow, in order to gradually penetrate into the centre of the teaching and to impart the actual knowledge. This process cannot be reversed, because this would mean an involuntary act, whose consistency in the course of action would lead to catastrophe. Take the example of one of the vocational teachings, as they are customary on earth: If a person of your earth wants to become a physicist, then he cannot immediately deal with the deepest secrets and the deepest knowledge of this profession and immediately learn everything. First he must laboriously enter into the preliminary work and slowly learn everything from scratch. Once this has been accomplished and a certain amount of knowledge has been acquired, only then can he deal with more profound things and slowly penetrate into the knowledge centre of the profession. In einem Lehrgang ist also die Willkür von sehr grosser Bedeutung, denn nur durch sie wird die logische Folgerichtigkeit des Ablaufes der Lehre gewährleistet. Niemals aber kann eine Lehre in ihren tiefsten Erkenntnissen zu Beginn der Lehre vermittelt werden. Erst folgen die erforderlichen Vorarbeiten und Einführungen, um nach und nach ins Zentrum der Lehre vorzudringen und das eigentliche Wissen zu vermitteln. Dieser Vorgang kann nicht umgedreht werden, denn dies würde eine Unwillkürhandlung bedeuten, deren Folgerichtigkeit im Handlungsablauf zur Katastrophe führen müsste. Nehme hierzu das Beispiel einer der Berufslehren, wie diese bei euch auf der Erde üblich sind: Will ein Mensch eurer Erde Physiker werden, dann kann er sich nicht sofort mit den tiefsten Geheimnissen und mit dem tiefsten Wissen dieses Berufes beschäftigen und sofort alles erlernen. Erst muss er sich mühevoll in die Vorarbeiten hineinbegeben und alles langsam von Grund auf erlernen. Hat er dies hinter sich gebracht und ein gewisses Wissen erlangt, dann erst kann er sich mit tiefergreifenden Dingen beschäftigen und langsam ins Wissenszentrum des Berufes vordringen.
The same applies to spiritual teaching. Therefore my daughter has not yet reached into the deeper things of spiritual teaching and explanations, because first the seed had to be thrown out. This in turn first had to adapt to the soil, insofar as it fell on fertile ground. Then everything had to enrich itself with invigorating powers in order to be able to germinate. That means that the teachings and explanations etc. that Semjase had brought up to that point were and are the foundation stone for the main work that actually only now follows. What has been transmitted so far is in truth only the preliminary work through which the earth people have to be prepared for the core of truth. So this is an introduction and preparation to understand and grasp the following teaching and explanations. So if Semjase has so far only spoken in negative form about the earthly religions, then this has its justification in the fact that thereby the earthly man had to be made aware of the falseness and unreality of his religions, because these are malicious and unreal in every form, as this is not the case elsewhere in these forms on the worlds known to us in this universe. Genau so verhält es sich auch mit der geistigen Lehre. Daher hat meine Tochter bis jetzt nicht in die tieferen Dinge der geistigen Lehre und der Erklärungen gegriffen, denn erst musste die Saat ausgeworfen werden. Diese wiederum musste sich erst dem Erdreich anpassen, insofern sie auf fruchtbaren Boden fiel. Dann musste sich alles mit belebenden Kräften anreichern, um keimen zu können. Das heisst, die bisher von Semjase überbrachten Lehreteile und Erklärungen usw. waren und sind der Grundstein zur eigentlich jetzt erst nachfolgenden Hauptarbeit. Das bisher Übermittelte stellt in Wahrheit nur die Vorarbeit dar, durch die die Erdenmenschen auf den Kern der Wahrheit vorbereitet werden müssen. Es ist dies also eine Einführung und Vorbereitung, um die nachfolgende Lehre und die Erklärungen verstehen und erfassen zu können. Wenn Semjase bisher also nur in negativer Form über die irdischen Religionen gesprochen hat, dann hat das seine Berechtigung darin, dass dadurch der Erdenmensch auf die Falschheit und Irrealität seiner Religionen aufmerksam gemacht werden musste, denn diese sind in jeder Form bösartig und irreal, wie dies nicht anderswo in diesen Formen auf den uns bekannten Welten in diesem Universum der Fall ist.
So if language is the language of the earthly religions, then these are meant in their negative forms as they exist on earth and find their applications and effects. Religions in this sense are a deadly danger not only on earth resp. for the people of the Earth, but they also contain deadly dangers for other worlds in this universe. Religions in the sense in which they exist on earth are indeed unique in the area of the universe known to us, and we find no area of their kind. As a deadly danger the false religions dominate the earth people and thus the whole planet and let your world atrophy for thousands of years in conscious regard. Every conscious advancement is blocked by these religions and finds no continuation. The evolution of consciousness and thus also the evolution of mind of the earth people are inhibited by the false teachings of the religions. Wenn also von den irdischen Religionen die Sprache ist, dann sind diese in ihren negativen Formen gemeint, so wie sie auf der Erde existieren und ihre Anwendungen und Auswirkungen finden. Religionen in diesem Sinne sind eine tödliche Gefahr nicht nur auf der Erde resp. für die Menschen der Erde, sondern sie bergen auch tödliche Gefahren in sich für andere Welten in diesem Universum. Religionen in dem Sinne, wie sie auf der Erde existieren, sind tatsächlich einmalig im uns bekannten Bereich des Universums, und wir finden in keinem Bereich ihresgleichen. Als tödliche Gefahr beherrschen die falschen Religionen die Erdenmenschen und damit den ganzen Planeten und lassen eure Welt seit Tausenden von Jahren in bewusstseinsmässiger Hinsicht verkümmern. Jedes bewusstseinsmässige Fortkommen ist durch diese Religionen blockiert und findet keinen Weitergang. Die Bewusstseinsevolution und damit auch die Geistesevolution der Erdenmenschen sind durch die Irrlehren der Religionen gehemmt.

Next Contact Report

Contact Report 298

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z