Difference between revisions of "Contact Report 261"

(Contact Report 261 Translation)
(Synopsis)
Line 21: Line 21:
 
=== Synopsis ===
 
=== Synopsis ===
  
'''This is the entire contact report.'''
+
'''This is the entire contact report. It is an authorised but unofficial DeepL preliminary English translation and may contain errors.'''
  
 
==Contact Report 261 Translation==
 
==Contact Report 261 Translation==

Revision as of 18:45, 16 November 2019

IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 8 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 8)
  • Pages: 1–7 [Contact No. 261 to 340 from 24.02.1998 to 19.03.2003] Stats | Source
  • Date and time of contact: Tuesday, 24th February 1998, 09:03
  • Translator(s): DeepL Translator
    autotranslation
    , Joseph Darmanin
  • Date of original translation: Thursday, 31st October 2019
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person(s): Ptaah
  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte


Synopsis

This is the entire contact report. It is an authorised but unofficial DeepL preliminary English translation and may contain errors.

Contact Report 261 Translation

Hide EnglishHide German

FIGU.png
English Translation
Original German

Two Hundred and Sixty-first Contact

Zweihunderteinundsechzigster Kontakt
Tuesday, 24th February 1998, 09:03
Dienstag, 24. Februar 1998, 09.03 Uhr

Ptaah:

Ptaah:
1. Your day starts early today, but I have to come at this time because I have to return in two hours after Erra. 1. Dein Tag beginnt heute schon früh, doch ich muss zu dieser Zeit kommen, weil ich in zwei Stunden nach Erra zurück muss.

Billy:

Billy:
Not so bad, because even as a night person I can get up a little earlier. Besides, I've already slept five hours because I went to bed a little earlier than usual. Nicht so schlimm, denn auch als Nachtmensch kann ich einmal etwas früher aus den Federn. Ausserdem habe ich ja bereits fünf Stunden geschlafen, da ich etwas früher ins Bett ging als üblich.

Ptaah:

Ptaah:
2. Good, then we'll immediately dedicate ourselves to the group manual, if you want to consult your documents … 2. Gut, dann wollen wir uns gleich dem Gruppen-Handbuch widmen, wenn du dazu deine Unterlagen zuziehen willst …

Billy:

Billy:
I already did. – So we can start. But afterwards I'd have one or two more questions for you, if time permits? Hab ich schon. – Also können wir beginnen. Nachher hätte ich jedoch noch eine oder zwei Fragen an dich, wenn es dir die Zeit erlaubt?

Ptaah:

Ptaah:
3. Of course. 3. Natürlich.

Billy:

Billy:
Well, let's go, my friend … Gut, dann mal los, mein Freund …

Ptaah:

Ptaah:
4. We would have done what was necessary. 4. Damit hätten wir das Notwendige getan.

Billy:

Billy:
An hour's work, but leafing through, searching and taking notes takes time. But can I ask my questions now? Eine Stunde Arbeit, doch das Durchblättern, Heraussuchen und Notizenmachen benötigt eben seine Zeit. Kann ich nun aber meine Fragen stellen?

Ptaah:

Ptaah:
5. Certainly. 5. Gewiss.

Billy:

Billy:
The thing is actually quite banal with regard to the first question: It refers to the hygiene of humans, about which there are always ambiguities. With flowing water, of course, so-called dead objects or materials, such as crystals, precious stones, minerals and metals, etc., can be cleaned or freed from negative and positive vibrations, if they are left in flowing water long enough – which takes two to three days at a weight of 1–3 grams, depending on the material. This fact has taken hold and should be clear. What has not yet been understood, however, is the cleansing of the body with water, with or without detergents such as shampoos, alkalis, salts and soaps, etc. Die Sache ist eigentlich recht banal in bezug auf die erste Frage: Sie bezieht sich auf die Hygiene des Menschen, bezüglich der immer wieder Unklarheiten herrschen. Mit fliessendem Wasser, das ist ja klar, können sogenannte tote Gegenstände resp. Materialien, wie Kristalle, EdeIsteine, Mineralien und Metalle usw., von negativen wie positiven Schwingungen gereinigt resp. befreit werden, wenn diese lange genug in fliessendem Wasser belassen werden – was bei einem Gewicht von 1–3 Gramm zwei bis drei Tage dauert, je nach Material. Diese Tatsache hat gegriffen und dürfte klar sein. Was nun aber noch nicht begriffen wurde, ist die Körperreinigung mit Wasser, und zwar mit oder ohne Reinigungsmittel wie Shampoos, Laugen, Salze und Seifen usw.

Ptaah:

Ptaah:
6. As far as I know, however, you have already created enlightenment in this respect in 1982. 6. Diesbezüglich hast du aber meines Wissens schon im Jahre 1982 Aufklärung geschaffen.

Billy:

Billy:
I know – it was when the Americans were there with Lee Elders to shoot the Contact film. The matter was raised and answered in a kitchen discussion. I explained at that time that showering, bathing or washing the body more often was harmful if detergents such as salts, shampoos, soaps, lyes or gels etc. were used, because such substances on the one hand leach out the skin and the pores and also impair the body vibrations, whereby the immune system is weakened. Consequently, a whole-body wash with such cleansers should only be carried out once a week. However, if daily washes, showers or baths are carried out with cleansers that are aggressive for the skin, pores and vibrations, then this weakens health and vibrations. If however only gentle and thus no aggressive cleaning agents are used, then also the danger of the immunodeficiency and the impairment of the individual and other body oscillations sinks accordingly, whereby this can be however also only up to a certain degree the case. If however only pure, clean water is used for hygiene care, as for short washing, showering or bathing, then neither the immune system nor the skin, nor the pores or the oscillations are affected, because by pure water no damage develops in this relationship. So the individual body vibrations are not disturbed or even destroyed, because the water, which changes again and again into its original state without chemical additives, only removes the dirt from the body, but not the vibrations, which furthermore regenerate themselves again and again, if they are not affected or destroyed by alkalis etc.. With pure water only vibrations from so-called dead materials can be removed and eliminated for a long time, because these materials cannot regenerate the vibrations stored in them, because they penetrate into them from the outside, which does not refer to the natural vibrations of the materials, but only to those which penetrate into them from the outside – like human vibrations stored into them. So as a human being you can bathe, shower or wash yourself 8 or 9 times a day or even more often with pure, clean water without damaging the immune system or the vibrations. So there is no excuse for dirty smears and other dirty people not to wash themselves thoroughly every day and as often as necessary. And if the hands and arms or certain parts of the body (note: e.g. intimate area) – and not the whole body – are washed with mild detergents, then this does not carry much significance. Is that correct? Ich weiss – es war zur Zeit, als die Amerikaner mit Lee Elders da waren, um den Contact-Film zu drehen. Die Sache wurde in einer Küchendiskussion zur Sprache gebracht und beantwortet. Ich erklärte damals, dass ein öfteres Duschen, Baden oder Waschen des Körpers schädlich sei, wenn dabei Reinigungsmittel wie Salze, Shampoos, Seifen, Laugen oder Gels usw. verwendet würden, weil solche Stoffe einerseits die Haut und die Poren auslaugen und auch die Körperschwingungen beeinträchtigen, wodurch das Immunsystem geschwächt wird. Folglich sollte also eine Ganzkörperwaschung mit solchen Reinigungsmitteln wöchentlich nur einmal durchgeführt werden. Erfolgen jedoch tägliche Waschungen, Duschen oder Bäder mit solchen für die Haut, die Poren und Schwingungen aggressiven Reinigungsmitteln, dann ist dies also gesundheits- und schwingungsschwächend. Werden jedoch nur sanfte und also keine aggressiven Reinigungsmittel verwendet, dann sinkt auch dementsprechend die Gefahr der Immunschwächung und der Beeinträchtigung der individuellen und anderer Körperschwingungen, wobei dies jedoch auch nur bis zu einem gewissen Grad der Fall sein kann. Wird hingegen nur reines, blankes Wasser zur Hygienepflege verwendet, wie eben zum kurzen Waschen, Duschen oder Baden, dann beeinträchtigt das weder das Immunsystem noch die Haut, noch die Poren oder die Schwingungen, denn durch reines Wasser entsteht in dieser Beziehung keine Schädigung. Die individuellen Körperschwingungen werden also nicht gestört oder gar zerstört, denn das Wasser, das sich ohne chemische Zusätze immer wieder in seinen Urzustand umwandelt, entfernt nur den Schmutz vom Körper, jedoch nicht die Schwingungen, die sich ausserdem immer wieder und laufend regenerieren, wenn sie nicht durch Laugen usw. beeinträchtigt oder zerstört werden. Mit blossem, reinem Wasser können langzeitig nur Schwingungen aus sogenannten toten Materalien entfernt und eliminiert werden, und zwar darum, weil diese Materialien die in ihnen lagernden Schwingungen nicht regenerien können, weil diese eben von aussen her in diese eindringen, was sich jedoch nicht auf die Materialien-Eigenschwingungen bezieht, sondern eben nur auf jene, die von aussen in sie eindringen – wie eben in sie hineingelagerte menschliche Schwingungen. Also kann man als Mensch mit reinem, blankem Wasser sich täglich kurz 8 oder 9 mal oder noch öfter baden, duschen oder waschen, ohne dass das Immunsystem oder die Schwingungen geschädigt werden. Also gibt es für Dreckmichels und sonstige Schmutzheinis keine Entschuldigung, sich nicht täglich gründlich und so oft zu waschen, zu duschen oder zu baden, wie dies eben erforderlich ist. Und wenn dabei die Hände und Arme oder gewisse Körperstellen (Anmerkung: z.B. Intimbereich) – und eben nicht der ganze Körper – mit etwas milden Reinigungsmitteln gewaschen werden, dann fällt das nicht gross ins Gewicht. Ist das richtig?

Ptaah:

Ptaah:
7. You have explained the facts correctly. 7. Du hast den Sachverhalt richtig erklärt.

Billy:

Billy:
Well, then here's the second question that refers to guillotining. In general it has been said since time immemorial and explained by so-called experts that beheading as a method of execution is the fastest and most humane method – as if the execution of a human being could be humane at all. Well, in earlier times it was often observed that heads that were cut off were not simply restless, but that they often still moved their eyes and lips, etc. From this it was concluded that the head or brain was still alive, although there were fierce disputes among experts about this. Now I have found the following in the PM magazine No. 15 on pages 46 and 47 under the title "The historical event", which I reproduce in freestyle: Gut, dann hier die zweite Frage, die sich auf das Guillotinieren bezieht. Allgemein wird seit alters her erzählt und von sogenannten Fachleuten erklärt, dass das Enthaupten als Hinrichtungsart die schnellste und humanste Methode sei – wie wenn das Hinrichten eines Menschen überhaupt human sein könnte. Nun, zu früheren Zeiten wurde öfter beobachtet, dass abgeschlagene Köpfe nicht einfach ruhelos waren, sondern dass sie oft noch die Augen und Lippen bewegten usw. Daraus wurde geschlossen, dass der Kopf resp. das Hirn noch weiterlebte, worüber allerdings heftige Dispute unter Fachleuten stattfanden. Nun habe ich in der PM-Zeitschrift Nr. 15 auf den Seiten 46 und 47 unter dem Titel «Das historische Ereignis» folgendes gefunden, das ich im Freistil wiedergebe:
"… Guillotine … She is a child of the French Revolution: …a few months after the storming of the Bastille, on October 10, 1789, Dr. Joseph-Ignace Guillotin demanded before the National Assembly the equality of all convicts before death. No one is to be tortured anymore and everyone, regardless of his status, is to receive the same punishment for the same crime. The anatomy professor at Paris University had in mind a faster, more painless method of killing. «… Guillotine … Sie ist ein Kind der Französischen Revolution: …wenige Monate nach dem Sturm auf die Bastille, am 10. Oktober 1789, hat Dr. Joseph-Ignace Guillotin vor der Nationalversammlung die Gleichheit aller Verurteilten vor dem Tod gefordert. Keiner soll mehr gefoltert werden und jeder, ungeachtet seines Standes, für das gleiche Verbrechen die gleiche Strafe erhalten. Dem Anatomieprofessor an der Pariser Universität schwebte eine schnellere, schmerzlosere Tötungsart vor.
Dr. Guillotin explained that the criminal should only be beheaded by means of a simple mechanical device. On December 1, 1789, during his second speech to parliament, he described the details of his killing device, but his speech was not recorded for posterity. What has been handed down are only his words about the effect of the afterlife transport machine: "The mechanism works like lightning, the head rolls, the blood gushes, the human is no longer. Dr. Guillotin erklärte, dass der Verbrecher ausschliesslich vermittels einer einfachen mechanischen Vorrichtung enthauptet werden solle. Am 1. Dezember 1789 beschrieb er dann bei seiner zweiten Parlamentsrede die näheren Einzelheiten seiner Tötungsvorrichtung, wobei seine Rede jedoch für die Nachwelt nicht schriftlich festgehalten wurde. Was überliefert wurde, sind lediglich seine Worte über die Wirkung der Jenseitsbeförderungsmaschine: «Der Mechanismus wirkt wie der Blitz, der Kopf rollt, das Blut sprudelt, der Mensch ist nicht mehr.»
Almost two years passed before Guillotin was really able to assert himself, for it was not until June 3, 1791, that the National Assembly decided "that the head of everyone sentenced to death should be cut off". And with a decree of 20 March 1792 it was decreed that from then on every beheading should be "expedient, equal for all and, as far as possible, humane" and carried out with a machine. Ehe sich Guillotin wirklich durchzusetzen vermochte, vergingen noch fast zwei Jahre, denn die Nationalversammlung bestimmte erst am 3. Juni 1791, «dass jedem zum Tode Verurteilten der Kopf abzutrennen sei.» Und mit einer Verordnung vom 20. März 1792 wurde dekretiert, dass fortan jede Enthauptung «zweckmässig, für alle gleich und, soweit möglich, human sein soll», und auszuführen mit einer Maschine.
The question remained whether beheading with a guillotine really guaranteed that fast and 'humane' death, as the inventor of the killing machine had hoped. It had been observed before that the faces of the beheaded moved for some time. In 1795, for example, the German anatomist Samuel Thomas Soemmerring heard from colleagues that "the lips of a cut-off human head were moving" or "that the cut-off heads were grinding with their teeth". From this the professor concluded that in severed heads the consciousness and thus also the sensation of pain were preserved for a considerable time. Beim Ganzen blieb die Frage offen, ob bei einer Enthauptung mit der Guillotine tatsächlich jenes schnelle und ‹humane› Sterben garantiert war, wie der Erfinder der Tötungsmaschine dies erhoffte. Wurde doch schon früher beobachtet, dass sich die Gesichter der Enthaupteten noch einige Zeit lang bewegten. So hörte z.B. 1795 der deutsche Anatom Samuel Thomas Soemmerring von Kollegen, dass «an einem abgehauenen Menschenkopfe sich die Lippen bewegten» oder «dass die abgetrennten Köpfe mit den Zähnen knirschten.» Daraus folgerte der Professor, dass in abgeschlagenen resp. abgetrennten Köpfen das Bewusstsein und damit auch das Schmerzempfinden noch eine beachtliche Zeit erhalten blieben.
Imagine that: As the last clear thought before death, a decapitated human being has the horrible realization that he has been decapitated and is now lying there in two parts. An idea or an event that an upright man probably does not wish for his worst enemy and the worst criminal. There were pros and cons, and so there was a bitter dispute between opponents and supporters regarding these theses. It should be clear that both sides did not shrink back from experiments on beheaded men." Man stelle sich das einmal vor: Ein enthaupteter Mensch hat als letzten klaren Gedanken vor dem wirklichen Tod noch die grauenhafte Erkenntnis, dass er geköpft wurde und nun in zwei Teilen daliegt. Eine Vorstellung resp. ein Geschehnis, das ein aufrechter Mensch wohl seinem schlimmsten Feind und dem schlimmsten Verbrecher nicht wünscht. Es gab Pro und Kontra, und also kam es zwischen Gegnern und Befürwortern zu einem erbitterten Streit in bezug auf diese Thesen. Dass dabei auch beide Seiten nicht vor Experimenten an Enthaupteten zurückschreckten dürfte wohl klar sein.»
So far this. And since then many things have changed on our earth. In the meantime the medical scientists have settled their dispute and made a final decision, which, as you can imagine, has turned out in favour of the 'beheading machine', namely by the fact that the medical scientists explain that it takes about three minutes from the moment of decapitation and thus from the moment of the interruption of the blood supply to the brain until the cerebral cells die, and eight minutes until the individual death occurs. Already within the first ten seconds after beheading, the executed person should lose consciousness in his severed head. In addition there is the shock, it is said. Certain endogenous substances, the so-called encephalins, are supposed to occupy key places on the nerve endings in a flash, whereby the victim is no longer able to perceive pain. Through this painlessness the beheading, especially through the speed and precision of the guillotine, should be 'human', which is an unbelievable mockery and a contradiction in itself, because in fact and truth there is in no form a 'humane execution', no matter, from whatever point of view and whether a death penalty is imposed by hanging, strangling, stoning, shooting, beheading with an axe, sword or guillotine, or at older times by burning, wheeling, boiling in hot oil, drowning or quartering, etc. Even the allegedly 'humane' killing methods must never hide the fact that the execution of people 'in the name of the law' is nothing other than bare murder and in any case can only be relatively 'humane'. But now the question about the killing method of decapitation: To what extent is it true that a decapitated human being does not consciously notice the cutting off of his head, as the doctors claim? You and Quetzal once told me something else. Soweit also dies. Und seit damals haben sich auf unserer Erde viele Dinge geändert. Die medizinischen Wissenschaftler haben inzwischen ihren Streit beigelegt und eine endgültige Entscheidung getroffen, die, wie du dir ja denken kannst, zugunsten der ‹Köpfungsmaschine› ausgefallen ist, und zwar dadurch, dass die Mediziner darlegen, dass es zwar vom Augenblick der Enthauptung und damit vom Augenblick der Unterbrechung der Blutzufuhr zum Gehirn etwa drei Minuten dauere, bis die Grosshirnzellen absterben, und acht Minuten, bis der individuelle Tod eintrete. Schon innerhalb der ersten zehn Sekunden nach der Enthauptung soll der hingerichtete Mensch das Bewusstsein in seinem abgeschlagenen Kopf verlieren. Hinzu komme noch der Schock, wird gesagt. Bestimmte körpereigene Substanzen, die sogenannten Enzephaline, sollen blitzartig Schlüsselstellen auf den Nervenenden besetzen, wodurch das Opfer nicht mehr in der Lage sei, noch Schmerz wahrzunehmen. Durch diese Schmerzlosigkeit soll somit das Enthaupten, eben speziell durch die Schnelligkeit und Präzision der Guillotine, ‹human› sein, was ja ein unglaublicher Hohn und ein Widerspruch in sich selbst ist, denn in Tat und Wahrheit gibt es in keinerlei Form eine ‹humane Hinrichtung›, ganz egal, von welcher Sicht auch immer ausgegangen wird und ob nun eine Todesstrafe durch Erhängen, Erwürgen, Steinigen, Erschiessen, mit dem Beil, dem Schwert oder der Guillotine enthaupten ausgeübt wird, oder zu älteren Zeiten durch Verbrennen, Rädern, in heissem Oil sieden, Ertränken oder Vierteilen usw. Auch die angeblich ‹humanen› Tötungsmethoden dürfen niemals darüber hinwegtäuschen, dass das Hinrichten von Menschen auch ‹im Namen des Gesetzes› nichts anderes als blanker Mord ist und in jedem Fall immer nur relativ ‹human› sein kann. Doch nun die Frage zur Tötungsmethode der Enthauptung: Inwieweit stimmt das, dass ein enthaupteter Mensch vom Abschlagen resp. Abtrennen seines Kopfes bewusstseinsmässig nichts mitbekommt, wie dies die Mediziner behaupten? Du und Quetzal, ihr habt mir einmal etwas anderes gesagt.

Ptaah:

Ptaah:
8. With regard to the painlessness that is supposed to occur in the head and body during beheading, it has to be said that this is indeed the case and that the medical clarifications are correct. 8. In bezug auf die Schmerzlosigkeit, die im Kopf und Körper bei einer Enthauptung eintreten soll ist zu sagen, dass dies tatsächlich der Fall ist und dass die diesbezüglichen medizinischen Abklärungen der Richtigkeit entsprechen.
9. However, this is only true if the head is completely separated from the trunk within a fraction of a second. 9. Dies stimmt jedoch nur dann, wenn der Kopf innerhalb eines Sekundenbruchteils vollständig vom Rumpf getrennt wird.
10. What is against all truth, however, is the fact that consciousness disappears within a few seconds with the separation of the head from the trunk, because in fact it continues to exist for several minutes and is therefore active, which under certain circumstances can last up to twenty and more minutes. 10. Was jedoch gegen alle Wahrheit ist, beruht in der Tatsache, dass das Bewusstsein mit der Abtrennung des Kopfes vom Rumpf innerhalb weniger Sekunden erlischt, denn in Tat und Wahrheit besteht dieses noch während mehreren Minuten weiterhin und ist also aktiv, was unter gewissen Umständen bis zu zwanzig und mehr Minuten dauern kann.
11. This, however, cannot be established with the equipment and devices of the most modern kind that have been conventional on Earth until now, because the actual brain activity is switched off within seconds, which, however, does not apply to the consciousness itself, because this still functions for quite a while without the actual and ascertainable brain activity, and consequently the heads fully realize everything by beheading the executed for long and terrible minutes before the consciousness actually goes out. 11. Das allerdings kann mit bisher auf der Erde herkömmlichen Apparaturen und Geräten selbst modernster Art nicht festgestellt werden, weil die eigentliche Hirntätigkeit sekundenschnell ausgeschaltet wird, was jedoch nicht für das Bewusstsein selbst gilt, denn dieses funktioniert auch noch eine ganze Weile ohne eigentliche und feststellbare Hirntätigkeit, folglich die Köpfe durch Enthauptung Hingerichteter noch während langen und schrecklichen Minuten alles vollauf realisieren, ehe das Bewusstsein tatsächlich erlischt.
12. But if the earthly physicians claim otherwise and thus the opposite, then this does not only correspond to arrogance and ignorance of the facts. 12. Wenn aber die irdischen Mediziner anderweitiges und somit das Gegenteil behaupten, dann entspricht dies nicht nur einer überheblichen und selbstherrlichen Arroganz und einer Ignoranz gegenüber den Tatsachen.

Billy:

Billy:
That's what you've said before in other words – like Quetzal. But unfortunately we did not record the statements in writing, like so many others, because we never recorded the private conversations. That's why I asked you again officially, so to speak. Das ist das, was du mit anderen Worten schon einmal gesagt hast – wie auch Quetzal. Aber leider haben wir die Erklärungen damals nicht schriftlich festgehalten, wie so vieles andere, weil wir ja die Privatgespräche nie aufzeichneten. Darum fragte ich dich auch diesbezüglich sozusagen nochmals offiziell.

Ptaah:

Ptaah:
13. That's what I thought. 13. Das dachte ich mir.
14. By the way, in some original contact report pages you made some mistakes, which you should correct. 14. Übrigens, in einigen Original-Kontaktberichtseiten sind dir einige Fehler unterlaufen, die du korrigieren solltest.
15. With Michael Hesemann you wrote e.g. "he is a pure earth-created one"; but "he is not a pure earth-created one" would be correct. 15. Bei Michael Hesemann hast du z.B. geschrieben «er ist also ein rein Erdkreierter»; richtig wäre aber «er ist kein rein Erdkreierter».
16. You have also written the name Randy Winters several times instead of Adrain-Winters, even where it must simply be called Adrain. 16. Auch hast du mehrmals anstatt Adrain-Winters den Namen Randy Winters geschrieben, und zwar auch dort, wo es einfach Adrain heissen muss.
17. I also noticed some other mistakes that you should correct. 17. Ausserdem sind mir noch einige andere Fehler aufgefallen, die du berichtigen solltest.
(Note Ptaah of 24.2.2005: Due to the fact that the contact reports were corrected and revised together with Ptaah since the 1st contact of 28th January 1975, the errors in the corresponding reports were continuously corrected, which will continue to be the case for all following contact reports.) (Anm. Ptaah vom 24.2.2005: Dadurch, dass die Kontaktberichte ab dem 1. Kontakt vom 28. Januar 1975 mit Ptaah zusammen korrigiert und überarbeitet wurden, wurden die Fehler in den entsprechenden Berichten laufend berichtigt, was auch weiterhin für alle folgenden Kontaktberichte der Fall sein wird.)

Billy:

Billy:
I will, of course, but we should discuss these issues later, because I have something else. Since you just spoke about Michael Hesemann, I wanted to tell you that he was here last Saturday, the 21st of February, with Jaime Moussan from Mexican television, and of course there was also a cameraman and a sound engineer, because we did a long interview for Mexico, which only ended at 03:30. Of course Michael Hesemann also filmed it and wants to make something separate out of it. Furthermore, in his 'Magazin 2000' the entire fraud and deception of Adrain alias Arkon, who is actually called Manny Escandon, was uncovered in the 'Magazin 2000' issue no. 11 of November 1997. For this fraud and deception uncovering Michael Hesemann is now attacked with letters to the editor, namely by Adrain Arkon Manny Escandon believers, as you can read here in the magazine issue no. 2 of February 1998 … Werde ich tun, natürlich, doch diese Belange sollten wir nachher besprechen, denn ich habe noch etwas anderes. Da du eben von Michael Hesemann gesprochen hast, wollte ich dir sagen, dass er am letzten Samstag, den 21. Februar, mit Jaime Moussan vom mexikanischen Fernsehen hier war, wobei natürlich auch ein Kameramann und eine Tontechnikerin dabei waren, denn wir haben für Mexiko ein langes Interview gemacht, das erst um 3.30 h beendet war. Michael Hesemann hat natürlich auch mitgefilmt und will daraus etwas Separates machen. Ausserdem wurde in seinem ‹Magazin 2000› der gesamte Schwindel, Lug und Betrug des Adrain alias Arkon, der in Wirklichkeit Manny Escandon heisst, aufgedeckt, und zwar in der ‹Magazin 2000›-Ausgabe Nr. 11 vom November 1997. Für diese Schwindel- und Betrugsaufdeckung wird nun Michael Hesemann mit Leserbriefen angegriffen, und zwar von Adrain- Arkon-Manny-Escandon-Gläubigen, wie du hier in der Magazin-Ausgabe Nr. 2 vom Februar 1998 nachlesen kannst …

Ptaah:

Ptaah:
18. It is extremely regrettable that the fraudulent and lying machinations and allegations of this Adrain-Arkon are met with such uncritical and unbelievingly irresponsible acceptance, homage, approval and recognition, thereby denying, falsifying and suppressing the truth. 18. Es ist äusserst bedauerlich, dass die betrügerischen und lügnerischen Machenschaften und Behauptungen dieses Adrain-Arkon auf eine solche kritiklose und gläubig-verantwortungslose Akzeptanz, auf eine solche Huldigung, Billigung und Anerkennung stossen und dadurch die Wahrheit verleugnet, verfälscht und unterdrückt wird.

Billy:

Billy:
Here on Earth it says: "The believers want to be deceived." Bei uns auf der Erde heisst es: «Die Gläubigen wollen betrogen sein.»

Ptaah:

Ptaah:
19. I know that. 19. Das ist mir bekannt.
20. Nevertheless, it is very regrettable that gullible people let themselves be misled by such fraudsters, swindlers and liars and join such people without hesitation, contradiction or criticism and defend them in such a way that they insult those who call the real truth and accuse themselves of lying, as is the case here in these incredibly stupid letters to the editor of 'Magazin 2000'. 20. Nichtsdestoweniger ist es jedoch sehr bedauerlich, dass Leichtgläubige sich von solchen Betrügern, Schwindlern und Lügnern irreführen lassen und bedenkenlos, widerspruchslos und kritiklos sich solchen Personen anschliessen und diese noch in der Art und Weise verteidigen, indem sie jene, welche die tatsächliche Wahrheit nennen, beschimpfen und selbst der Lüge bezichtigen, wie das hier in diesen unglaublich dummen Leserbriefen an das ‹Magazin 2000› der Fall ist.
21. It would be very appropriate that both these Letter to the Editor persons and all other Adrain Arkon followers be brought a little closer to the real truth and that it be explained that this alleged Pleiadian saviour is nothing other than an infamous and profit-oriented deceiver and swindler, as well as a liar and charlatan, and moreover since time immemorial is purely earthborn, who has nothing to do with our Pleiadian-Plejaren races or their spiritual levels. 21. Es wäre sehr wohl angebracht, dass sowohl diesen Leserbrief-Personen wie auch allen anderen Adrain- Arkon-Anhängern die wirkliche Wahrheit etwas nähergebracht und erklärt wird, dass dieser angebliche plejadische Heilbringer nichts anderes als ein infamer und auf Profit ausgerichteter Betrüger und Schwindler sowie Lügner und Scharlatan und zudem ein seit alters her rein Erdgeborener ist, der keinerlei Bewandtnis mit unseren plejadisch-plejarischen Völkern oder deren Geistebenen zu tun hat.
22. As we have explained several times before, you are also the only person on Earth who is in contact with us and with our spirit levels, which means that not only this Adrain-Arkon is lying and cheating about alleged contacts with us, but also all others who dare to claim to be in contact with us via channeling or telepathy or even physically. 22. Wie wir schon etliche Male erklärten, ist es ausserdem so, dass du der einzige Mensch auf der Erde bist, der mit uns und mit unseren Geistebenen in Kontakt steht, was bedeutet, dass nicht nur dieser Adrain- Arkon lügnerisch und betrügerisch in bezug auf angebliche Kontakte mit uns tätig ist, sondern auch alle andern, die sich auf der Erde erdreisten zu behaupten, mit uns via Channeling resp. Telepathie oder gar physisch in Kontakt zu stehen.
23. Apart from you, no other form of life on Earth has contact with us Pleiadians/Plejaren or with beings of our spiritual levels. 23. Ausser dir hat keine weitere Lebensform auf der Erde Kontakte mit uns Plejadiern/Plejaren oder mit Wesen unserer Geistebenen.

Billy:

Billy:
Apart from the fact that the Pleiades, which we see here from the earth, are not identical with your Pleiades, and on the other hand the Pleiades known to us in our universe are only 62 million years old and therefore still hellishly hot and too young to carry life or even to have gathered planets around themselves, on which ultimately life would be possible. Abgesehen davon, dass die Plejadengestirne, die wir hier von der Erde aus sehen, erstens nicht mit euren Plejaden-Plejarengestirnen identisch sind und andererseits die uns in unserem Universumraum bekannten Plejadengestirne erst etwa 62 Millionen Jahre alt und folglich noch höllisch heiss und zu jung sind, als dass sie Leben tragen oder gar Planeten um sich geschart haben könnten, auf denen letztlich Leben möglich wäre.

Ptaah:

Ptaah:
24. This is a fact that is not taken into account by all alleged earthly contact persons, because they do not know the relevant facts. 24. Das ist eine Tatsache, die von allen angeblichen irdischen Kontaktpersonen nicht in Betracht gezogen wird, weil sie die diesbezüglichen Fakten nicht kennen.

Billy:

Billy:
How do you imagine that in this matter we should do something again to draw people's attention to the real truth about the deceiver Adrain? Wie stellst du dir vor, dass wir in dieser Sache nochmals etwas tun sollen, um die Menschen auf die wirkliche Wahrheit hinsichtlich des Betrügers Adrain aufmerksam zu machen?

Ptaah:

Ptaah:
25. A clarification in a bulletin would certainly be appropriate. 25. Eine Klarstellung in einem Bulletin wäre sicher angebracht.

Billy:

Billy:
Yes, we can do that. But now I have a question about the Dalai Lama. Yesterday evening we had a little discussion, which led to the question if he belonged to our group, which I answered with a no, because Quetzal once gave me an answer of this form. But we didn't talk about whether he, the Dalai Lama, belonged to the outer circle of those who were involved as voluntary advisors and helpers at the decisive early time. Do you know anything about it? Ja, das können wir tun. Jetzt aber habe ich noch eine Frage bezüglich des Dalai Lama. Wir hatten gestern abend eine kleine Diskussion, in deren Folge die Frage aufkam, ob er zu unserer Gruppe gehöre, was ich mit einem Nein beantwortete, weil mir Quetzal einmal diesbezüglich eine Antwort dieser Form gab. Wir sprachen aber nicht darüber, ob er, eben der Dalai Lama, zum äusseren Kreis jener gehört, welche zur massgebenden frühen Zeit als freiwillige Ratgeber und Helfer mitwirkten. Weisst du etwas darüber?

Ptaah:

Ptaah:
26. His spiritual form and his total block of consciousness are indeed among those former personalities who were active as external, voluntary counsellors and helpers. 26. Seine Geistform und sein Gesamtbewusstseinblock gehören tatsächlich zu jenen früheren Persönlichkeiten, die als äussere, freiwillige Ratgeber und Helfer tätig waren.
27. However, there is no relationship with today's core group, for in his form he works freely, although the circumstances do not correspond exactly to the provisions he was supposed to fulfil. 27. Eine Beziehung zur heutig bestehenden Kerngruppe jedoch besteht nicht, denn in seiner Form arbeitet er in freiem Rahmen, wobei jedoch die Umstände nicht genau jenen Bestimmungen entsprechen, die er eigentlich erfüllen sollte.
28. In principle, he should have been a free teacher of the teaching of the spirit, without being bound to any religion. 28. Grundsätzlich hätte er nämlich ein freier Lehrer der Lehre des Geistes sein müssen, und zwar ohne Bindung an eine Religion.

Billy:

Billy:
This raises a new question: Why did the Dalai Lama come to Buddhism when he should have been a free teacher? I was asked this question, which I then answered as follows, and I hope that I was right: The Buddhist monks, as is generally known, seek their head with the help of meditation and with visions, etc., when such a monk has to take on his new task again. The responsible Buddhist monks now consciously believe themselves to be so far and highly developed that through meditation and vision, etc., they are able to take on their new task. They would receive information and hints where to look for the new head. The child himself is still in childhood at that time and is brought by the monks to their centre, where the child is then taught and trained for many years, so that when his time comes he can take over his office. And the child is allegedly found by the monks because it is to be equipped with extraordinarily high consciousness vibrations, which are supposedly caught and elicited by the monks. From this it should be evident that a child of this kind already carries out strong consciousness activities at an early age and consequently also has a high development of consciousness, so that it is only a matter of time for the seeking monks until they come across these vibrations and find the child, which then also recognizes objects etc. through meditative influences etc., which e.g. are supposed to have belonged to former heads of Buddhist imprint. Of course this explanation is very simplified. Damit taucht eine neue Frage auf: Warum denn kam der Dalai Lama zum Buddhismus, wenn er doch ein freier Lehrer hätte sein sollen? Diese Frage stellte man mir, die ich dann folgendermassen beantwortete, wobei ich hoffe, dass ich recht damit hatte: Die buddhistischen Mönche, das ist ja allgemein bekannt, suchen mit Hilfe der Meditation und mit Visionen usw. jeweils ihr Oberhaupt, wenn wieder ein solches seine neue Aufgabe übernehmen muss. Die zuständigen Buddhisten-Mönche nun glauben sich bewusstseinsmässig derart weit und hoch entwickelt, dass ihnen durch Meditation und Vision usw. Angaben und Hinweise zukommen würden, wo sie nach dem neuen Oberhaupt suchen müssen. Dieses selbst ist zur jeweiligen Zeit noch im Kindesalter und wird von den Mönchen in ihr Zentrum gebracht, wo das Kind dann während vielen Jahren unterrichtet und geschult wird, damit es dann, wenn seine Zeit kommt, sein Amt übernehmen kann. Und gefunden wird das Kind von den Mönchen angeblich darum, weil dieses mit ausserordentlich hohen Bewusstseinsschwingungen ausgestattet sein soll, die angeblich von den Mönchen aufgefangen und eruiert werden. Daraus soll ersichtlich sein, dass jeweils ein Kind dieser Art schon in frühesten Jahren starke bewusstseinsmässige Aktivitäten ausübe und folglich auch eine hohe Bewusstseinsentwicklung habe, folglich es für die suchenden Mönche jeweils nur eine Frage der Zeit sei, bis sie auf diese Schwingungen stiessen und das Kind fänden, das dann durch meditative Einflüsse usw. auch Gegenstände usw. erkenne, die z.B. früheren Oberhäuptern buddhistischer Prägung gehört haben sollen. Natürlich ist diese Erklärung sehr vereinfacht dargestellt.

Ptaah:

Ptaah:
29. An explanation that can be left at that, because it is true, even if it is very simple, as you say. 29. Eine Erklärung, mit der man es aber auch bewenden lassen kann, weil sie zutreffend ist, wenn tatsächlich auch sehr einfach, wie du sagst.
30. But now, dear friend Eduard, we should slowly come to an end with our conversation, because the time has come for me to leave. 30. Nun aber, lieber Freund Eduard, sollten wir mit unserer Unterhaltung langsam ein Ende finden, denn die Zeit kommt, da ich gehen muss.
31. Therefore, I would like to conclude by mentioning something that concerns me: 31. Daher möchte ich abschliessend noch etwas zur Sprache bringen, das mich beschäftigt:
32. You told me about last Saturday's interview, but I already knew about it because Florena was watching. 32. Du hast mir bezüglich des Interviews am letzten Samstag berichtet, worüber ich allerdings bereits Bescheid wusste, und zwar darum, weil Florena das Ganze beobachtete.
33. It wasn't really an intention, but a coincidence that just happened. 33. Es war dies eigentlich nicht Absicht, sondern eine Fügung, die sich einfach so ergab.
34. As Florena told me, not everything went as it should have done with regard to the interviewing of various group members for such work, which was supposed to be informative. 34. Wie mir Florena berichtete, lief in bezug auf das Interviewen verschiedener Gruppenmitglieder nicht alles so, wie das eigentlich hätte sein sollen für eine solche Arbeit, die doch informativ sein sollte.
35. As Florena noted, some members of the group were quite awkward in their narratives and explanations, which was not exactly helpful to the events of the Enlightenment. 35. Wie Florena feststellte, gaben sich einige Gruppenmitglieder recht ungelenk in ihren Erzählungen und Darlegungen, was den Vorkommnissen in bezug der Aufklärung nicht gerade dienlich ist.
36. The members of the group as a whole should really try harder to become proficient in clear language and clear, comprehensible and coherent interpretations. 36. Die Gruppenglieder sollten sich gesamthaft wirklich mehr darum bemühen, einer klaren Sprache und klarer, verständlicher und zusammenhängender Auslegungen mächtig zu werden.
37. This has already been explained earlier, with the remark that the individual members of the group should endeavour to give lectures that are useful in terms of a clear, fluid and coherent presentation of facts, which is also necessary in the Visitor Service, where there are as many difficulties with the narratives and explanations as there were in the last Saturday interview. 37. Das wurde ja bereits schon früher erklärt, und zwar mit dem Hinweis, dass sich die einzelnen Gruppenmitglieder bemühen sollen, Vorträge zu halten, die zweckdienlich sind in bezug auf eine klare, fliessende und zusammenhängende Sachdarstellung, die auch beim Besucherdienst erforderlich ist, bei dem es ebensolche Schwierigkeiten bei den Erzählungen und Erklärungen gibt, wie das bei dem letztsamstäglichen Interview der Fall war.
38. And it is precisely in such interviews that it is necessary to speak a clear, fluent and understandable language and to mention coherent details of an important nature without speaking choppy or even stuttering. 38. Und ausgerechnet bei solchen Interviews ist es notwendig, dass eine klare, fliessende und verständliche Sprache gesprochen und zusammenhängende Einzelheiten wichtiger Natur erwähnt werden, ohne abgehackt zu sprechen oder gar zu stottern.
39. Also important questions have to be answered, which may have to be presented to the interviewer persons for questioning, so that they really attach the corresponding questions, which then have to be answered by the group members. 39. Auch sind wichtige Fragen zu beantworten, die unter Umständen den Interviewer-Personen zur Befragung vorgelegt werden müssen, damit diese die entsprechenden Fragen auch wirklich anbringen, die dann von den Gruppengliedern beantwortet werden müssen.
40. These are mainly basic questions which are very important and which each individual group member has to answer in writing first in order to remember the answers for use. 40. Es sind dies vor allem Grundfragen, die sehr wichtig sind und die jedes einzelne Gruppenglied vorerst einmal schriftlich beantworten soll, um sich die Antworten dann für den Gebrauch zu merken.
41. I imagine seven questions that are important and that can be used for interviews: 41. Ich stelle mir dabei sieben Fragen vor, die wichtig sind, und die für Interviews in Betracht kommen:
42. 1) What were your motivations to join Billy and the mission? 42. 1) Welche Beweggründe hattest du, dich Billy und der Mission anzu-schliessen?
43. 2) What was the most impressive thing you experienced at, with or in connection with? 43. 2) Was war das Eindrücklichste, das du bei, mit oder im Zusammenhang erlebt hast?
44. 3) What did you learn from Billy or about his character? 44. 3) Was hast du von Billy oder in bezug auf seine Person gelernt?
45. 4) What benefits have you gained from the teaching of the mind so far? 45. 4) Welchen Nutzen hast du bisher aus der Lehre des Geistes gewonnen?
46. 5) What is the most impressive thing you have gained for yourself through Billy, or what is the most impressive experience you have had about yourself? 46. 5) Was ist das Eindrücklichste, das du für dich selbst durch Billy gewonnen hast resp. was ist die eindrücklichste Erfahrung, die du in bezug auf dich selbst gemacht hast?
47. 6) What image and impression do you have of Billy? 47. 6) Welches Bild und welchen Eindruck hast du von Billy?
48. 7) The mission and its fulfilment – what does that mean for you? 48. 7) Die Mission und deren Erfüllung – was bedeutet das für dich?
49. Of course there are many more questions that can be consulted and answered that relate purely to the mission and teaching of the Spirit, but these questions should be worked out by the group members in their entirety or individually, and then answered by the individual members, in writing on the one hand and in lecture form on the other. 49. Natürlich können noch viele weitere Fragen herangezogen und beantwortet werden, die sich rein auf die Mission und auf die Lehre des Geistes beziehen, wobei diese Fragen jedoch gesamthaft oder einzeln durch die Gruppenmitglieder ausgearbeitet werden sollten, um diese dann durch die einzelnen Mitglieder beantworten zu lassen, und zwar einerseits schriftlich und andererseits in Vortragsform.
50. The questions I have created and their answers, which are to be given by the individual group members and recorded in written form, I find absolutely important, because they lay down clear facts which prove that the mission on the one hand cannot be compared with any sectarian machinations and that you (Billy) on the other hand are not a guru and therefore not a sect preacher or the like. 50. Die von mir erstellten Fragen und deren Antworten, die durch die einzelnen Gruppenmitglieder gegeben werden sollen und in schriftlicher Form festgehalten werden, finde ich unbedingt wichtig, denn sie legen Fakten klar, die beweisen, dass die Mission einerseits mit keinen sektiererischen Machenschaften verglichen werden kann und dass du (Billy) andererseits kein Guru und also kein Sektenprediger oder dergleichen bist.
51. Further I have here seven more questions, which are also of importance and about which the individual group members should think about and define these in writing: 51. Weiter habe ich hier noch sieben Fragen, die ebenfalls von Bedeutung sind und worüber sich die einzelnen Gruppenglieder Gedanken machen und diese schriftlich festlegen sollen:
52. 1) What insights have the teaching of the mind as well as the explanations and explanations brought you so far? 52. 1) Welche Erkenntnisse haben dir die Lehre des Geistes sowie die Aus-führungen und Erklärungen bisher gebracht?
53. 2) What is the sum of your previous learning and what benefits do you see in it? 53. 2) Was ist die Summe deines bisherigen Lernens und welchen Nutzen erkennst du darin?
54. 3) What do life, dying, death and reincarnation mean to you? 54. 3) Was bedeuten für dich Leben, Sterben, Tod und Reinkarnation?
55. 4) What do you see as the task of your life? 55. 4) Was siehst du als Aufgabe deines Lebens?
56. 5) What does the truth of creative order mean to you? 56. 5) Was bedeutet für dich die Wahrheit schöpferischer Ordnung?
57. 6) What do you understand by equal rights of man and woman? 57. 6) Was verstehst du unter Gleichberechtigung von Mann und Frau?
58. 7) What do you think about true love and charity? 58. 7) Wie stellst du dich zur wahren Liebe und Nächstenliebe?

Billy:

Billy:
Useful questions, I find. Nützliche Fragen, finde ich.

Ptaah:

Ptaah:
59. That's why I've led them. 59. Aus diesem Grunde habe ich sie angeführt.
60. But now, my friend, I must go my ways. 60. Doch nun, mein Freund, muss ich meiner Wege gehn.
61. If you need my presence, I have to tell you that I am indispensable for the next 17 days. 61. Solltest du meiner Anwesenheit bedürfen, dann muss ich dir leider sagen, dass ich für die nächsten 17 Tage unabkömmlich bin.
62. However, if you have any urgent questions, you can contact Florena, who is always available for information. 62. Solltest du jedoch nur irgendwelche dringende Fragen haben, dann kannst du dich an Florena wenden, die dir jederzeit für Auskünfte bereitsteht.
63. If you have any questions that only I can answer, she will be happy to forward them to me and then bring or send you the relevant answer. 63. Eventuelle Fragen, die nur ich dir beantworten kann, wird sie gerne an mich weiterleiten und dir dann die sachbezogene Antwort bringen oder übermitteln.
64. Goodbye, my friend. 64. Nun leb wohl, mein Freund.

Billy:

Billy:
Goodbye. – Salome. Auf Wiedersehn. – Salome.

Ptaah:

Ptaah:
65. Salome. 65. Salome.

Next Contact Report

Contact Report 262

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z