Difference between revisions of "Contact Report 257"

(Synopsis)
(Synopsis)
 
Line 28: Line 28:
 
* the falsehood of other contactees of extraterrestrial visitors
 
* the falsehood of other contactees of extraterrestrial visitors
  
'''This is the entire contact report. Parts 1 and 3 are authorised but unofficial DeepL preliminary English translations and may contain errors.'''
+
<div align="justify"><br>'''This is the entire contact report. Parts 1 and 3 are authorised but unofficial DeepL preliminary English translations and most probably contains errors. Please note that all errors and mistakes etc. will continuously be corrected, depending on the available time of the involved persons (as contracted with Billy/FIGU). Therefore, do not copy-paste and publish this version elsewhere, because any improvement and correction will occur HERE in this version!'''</div>
  
 
==Contact Report 257 Translation: Part 1==
 
==Contact Report 257 Translation: Part 1==

Latest revision as of 18:18, 17 November 2019

IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 7 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 7)
  • Pages: 430–452 [Contact No. 240 to 260 from 30.12.1991 to 03.02.1998] Stats | Source
  • Date and time of contact: Monday, 3rd February 1997, 00:03
  • Translator(s): DeepL Translator
    autotranslation
    , Joseph Darmanin, Dyson Devine and Vivienne Legg
  • Date of original translation: Tuesday, 29th October 2019
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person(s): Ptaah
  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte


Synopsis

Billy and Ptaah discuss Billy's article covering topics such as:

  • the history, variety and frequency of extraterrestrial visitors to Earth
  • the Earth-government secrecy, misinformation and disinformation surrounding the extraterrestrial presence and its effects on the population
  • the Earth-militarys' aggressive behaviour towards extraterrestrial ships
  • the falsehood of other contactees of extraterrestrial visitors

This is the entire contact report. Parts 1 and 3 are authorised but unofficial DeepL preliminary English translations and most probably contains errors. Please note that all errors and mistakes etc. will continuously be corrected, depending on the available time of the involved persons (as contracted with Billy/FIGU). Therefore, do not copy-paste and publish this version elsewhere, because any improvement and correction will occur HERE in this version!

Contact Report 257 Translation: Part 1

  • Translator: DeepL Translator

Hide EnglishHide German

FIGU.png
English Translation
Original German

Two hundred and Fifty-seventh Contact

Zweihundertsiebenundfünfzigster Kontakt
Monday, 3rd February 1997, 00:03
Montag, 3. Februar 1997, 00.03 Uhr

Billy:

Billy:
Ah, what joy, my friend. Welcome, Ptaah. Ah, welche Freude, mein Freund. Sei willkommen, Ptaah.

Ptaah:

Ptaah:
1. Eduard, I am happy to see you again. 1. Eduard, ich freue mich, dich wieder zu sehen.
2. Greetings also from my daughters Semjase and Pleija. 2. Sei auch gegrüsst von meinen Töchtern Semjase sowie von Pleija.
3. Also Quetzal, Asket and Nera greet you cordially as well as all others who know you. 3. Auch Quetzal, Asket und Nera lassen dich herzlich grüssen wie auch alle andern, die dich kennen.
4. I am also supposed to send you greetings, even if you do not know them, and all of them will send you special wishes for your sixtieth birthday. 4. Auch unbekannterweise soll ich dir Grüsse bestellen, wobei auch alle dir besondere Wünsche zu deinem sechzigsten Geburtstag überbringen lassen.

Billy:

Billy:
Thank you very much. It's new to me that you have special wishes for a birthday, but you're never safe from surprises. Recht lieben Dank. Es ist mir zwar neu, dass ihr besondere Wünsche für einen Geburtstag aufbringt, doch vor Überraschungen ist man ja wirklich nie sicher.

Ptaah:

Ptaah:
5. It's true that we usually don't make ourselves binding with such wishes and congratulations. 5. Es ist richtig, dass wir uns mit solchen Wünschen und Gratulationen normalerweise nicht verbindlich zeigen.
6. It was decided by us, however, that we should do this in this, even your case, nevertheless, why also I pronounce to you my congratulations and my best wishes. 6. Es wurde aber von uns beschlossen, dass wir dies in diesem, eben deinem Falle, doch tun sollten, weshalb auch ich dir meine Gratulation und meine besten Wünsche ausspreche.

Billy:

Billy:
Again, thank you very much. I appreciate the honour, and please, pass on the words of my thanks to everyone. Nochmals lieben Dank. Ich weiss die Ehre zu schätzen, und bitte, überbringe allen die Worte meines Dankes.

Ptaah:

Ptaah:
7. I will gladly do that. 7. Das werde ich gerne tun.

Billy:

Billy:
May I ask you right now what's going on with the transmission gate? Is the technology soon so advanced that it works, or is everything already perfect? Darf ich dich gleich jetzt nach dem Stand der Dinge fragen in bezug auf das Transmissionstor? Ist die Technik bald derart weit vorangeschritten, dass sie funktioniert, oder ist alles bereits perfekt?

Ptaah:

Ptaah:
8. No, unfortunately still not. 8. Nein, leider noch immer nicht.
9. It's going to be a long time before everything really works fine and there's no danger of a malfunction. 9. Es wird noch eine ganze Weile dauern, ehe alles wirklich problemlos funktioniert und keinerlei Gefahr mehr besteht, dass eine Fehlfunktion auftreten kann.

Billy:

Billy:
Too bad. I thought that I could visit Semjase soon. Maybe also Quetzal, who said years ago that he would come back soon. Schade. Ich dachte, dass ich bald einmal Semjase besuchen könnte. Vielleicht auch Quetzal, der schon vor Jahren sagte, dass er bald einmal wieder hierher auf Besuch komme.

Ptaah:

Ptaah:
10. He has not forgotten that, my friend. 10. Das hat er nicht vergessen, mein Freund.
11. If all goes well, he will keep his promise this year. 11. Wenn alles gut geht, dann wird er dieses Jahr sein Versprechen einlösen.

Billy:

Billy:
I would be very happy. I soon don't know if I can remember his face at all. But may I now tell you my questions that have accumulated during your absence? We can discuss all the private things later. Ich würde mich riesig freuen. Ich weiss bald nicht mehr, ob ich mich überhaupt noch an sein Gesicht zu erinnern vermag. Darf ich dir nun aber gleich meine Fragen vortragen, die sich während deiner Abwesenheit angesammelt haben? All die privaten Dinge können wir nachher noch bereden.

Ptaah:

Ptaah:
12. Of course. 12. Natürlich.

Billy:

Billy:
Thank you. – Ah, now the phone is ringing. Wait, I have to take the call, because Eva is busy in the living room over there with our little daughter Selina-Mercedes and can't leave. – – – (Short telephone conversation with Marianne Schmeling in America.) Danke. – Ah, jetzt klingelt noch das Telephon. Moment, ich muss den Anruf entgegennehmen, denn Eva ist im Wohnzimmer drüben mit unserem Töchterchen Selina-Mercedes beschäftigt und kann sicher nicht weg. – – – (Kurzes Telephongespräch mit Marianne Schmeling in Amerika.)
Excuse me, Ptaah. It was Marianne Schmeling from America. She congratulated me on my birthday. And precisely because of America, I wanted to ask you a question that you have already had answered by Florena. Entschuldige bitte, Ptaah. Es war Marianne Schmeling aus Amerika. Sie gratulierte mir zum Geburtstag. Und gerade wegen Amerika wollte ich dir eine Frage stellen, die du zwar durch Florena schon hast beantworten lassen.

Ptaah:

Ptaah:
13. You just spoke on the phone about Eva and your daughter Selina-Mercedes. 13. Du sprachst eben am Telephon von Eva und eurem Töchterchen Selina-Mercedes.
14. I'm completely ignorant, because Florena didn't tell me anything about it either. 14. Ich bin da völlig unwissend, denn auch Florena hat mir nichts darüber berichtet.
15. I was absent for nine months and did not receive any information worth mentioning, so I was of the opinion that nothing special had happened, otherwise Florena would have reported this to me. 15. Ganze neun Monate war ich ja abwesend und erhielt keine nennenswerten Informationen, folglich ich der Ansicht war, dass nichts Besonderes vorgefallen sei, ansonsten mir Florena dies berichtet hätte.
16. What is real now? 16. Was ist nun wirklich?

Billy:

Billy:
I simply forgot to tell Florena that Eva was pregnant, so she couldn't know anything, because you were the only one operating the control disk where everything should be stored. Ich habe einfach schlichtwegs vergessen, Florena einzuweihen, dass Eva schwanger war, folglich sie also auch nichts wissen konnte, da ja nur du allein die Kontrollscheibe bedientest, in der eigentlich alles gespeichert sein müsste.

Ptaah:

Ptaah:
17. I haven't had a chance to retrieve them yet, because I'm coming here straight from Erra to you. 17. Ich hatte noch keine Gelegenheit, diese abzurufen, denn ich komme direkt von Erra hierher zu dir.

Billy:

Billy:
All right, I'll explain everything to you then: As you know, my wife maliciously left me in 1994 and since then has also been working maliciously against me and my mission, especially together with the Basel wannabe UFOlogen B. L., who also calls himself a journalist, as well as with the former FIGU members H. R., T. K. and B. J., who all live in Munich or its closer or further surroundings. My wife as well as H. R. were present at several of your demonstrations, so they saw your ships and heard their sirens high in the sky, which they deny today. Today they actually deny all their experiences in this regard, whereby H. R. and his like-minded cronies, who all pretended to be my friends for years, together use my Andromeda energy ship photos for forgeries in order to 'prove' that my photos are also forgeries. Now, since my ex-wife has left and I am still in legal proceedings with her because of the divorce, Eva and I have come together in a life partnership, from which our little daughter Selina-Mercedes has emerged, who was born on 18.1.1997. Also gut, dann will ich dir alles erklären: Wie du ja weisst, hat mich meine Frau schon 1994 böswillig verlassen und werkelt seither ebenfalls böswillig gegen mich und meine Mission, und zwar besonders zusammen mit dem Basler Möchtegern-UFOlogen B. L., der sich auch Journalist schimpft, sowie mit den ehemaligen FIGU-Mitgliedern H. R., T. K. und B. J. zusammen, die alle in München oder dessen näherer oder weiterer Umgebung wohnen. Meine Frau sowie H. R. waren ja verschiedentlich bei euren Demonstrationen dabei, folglich sie eure Schiffe sahen und deren Sirrgeräusche hoch am Himmel hörten, was sie heute jedoch leugnen. Sie verleugnen heute tatsächlich alle ihre diesbezüglichen Erlebnisse, wobei H. R. und seine gleichgesinnten Kumpane, die sich allesamt während Jahren als meine Freunde ausgegeben haben, zusammen meine Andromeda-Energieschiff-Photos zu Fälschungen benutzen, um zu ‹beweisen›, dass meine Photos ebenfalls Fälschungen seien. Nun, seit meine Ex-Nochfrau abgehauen ist und mit der ich immer noch in gerichtlichem Prozess wegen der Scheidung stehe, haben sich Eva und ich zusammengefunden zu einer Lebensgemeinschaft, aus der nun unser Töchterchen Selina-Mercedes hervorgegangen ist, das am 18.1.1997 geboren wurde.

Ptaah:

Ptaah:
18. This is very good news, my friend, of which I really had no idea. 18. Das sind sehr erfreuliche Neuigkeiten, mein Freund, von denen ich wirklich keinerlei Ahnung hatte.
19. I congratulate you and look forward to your offspring together with you. 19. Herzlich entbiete ich euch meine Glückwünsche und freue mich zusammen mit euch über eure Nachkommenschaft.
20. I am sure I can also congratulate you on my daughters Semjase and Pleija as well as Quetzal, Asket, Nera, Taljda, Menara and all the others who will be as surprised and delighted as I am myself. – 20. Mit Sicherheit darf ich euch auch die Glückwünsche meiner Töchter Semjase und Pleija sowie die von Quetzal, Asket, Nera, Taljda, Menara und allen andern entrichten, die sicher alle so überrascht und erfreut sein werden wie ich selbst. –
21. This is really good news. 21. Das sind wirklich erfreuliche Neuigkeiten.

Billy:

Billy:
Thank you, Ptaah. Thank you very much. But can I start with my questions now? Danke, Ptaah. Lieben Dank. Kann ich jetzt aber mit meinen Fragen beginnen?

Ptaah:

Ptaah:
22. Of course. 22. Selbstverständlich.

Billy:

Billy:
So: Through Florena I let you ask how we should behave towards the Americans in the future regarding our mission and the information system. You have let me be informed by them that we should keep everything simple as before and not make a special effort to build anything up in America, because this is not our area of responsibility, but that of the Americans themselves, who would have to do everything themselves, including for all translations of our writings and books etc. into their own language, whereby they would also have to take over the printing and distribution of these on their own initiative, including the financial issues etc. which arise. According to Florena's statement, however, we should only be concerned for our friends and acquaintances in America and for those who are really interested, and only reach out to them. But we should not do anything else. Also: Durch Florena habe ich dich fragen lassen, wie wir uns künftighin gegenüber den Amerikanern verhalten sollen in bezug auf unsere Mission und das Informationswesen. Du hast mir durch sie daraufhin ausrichten lassen, dass wir alles wie bisher einfach bestehen lassen und uns nicht speziell bemühen sollen, irgend etwas in Amerika aufzubauen, weil dies nicht in unseren Aufgabenbereich falle, sondern in den der Amerikaner selbst, die sich also selbst um alles bemühen müssten, und zwar auch für alle Übersetzungen unserer Schriften und Bücher usw. in ihre eigene Sprache, wobei sie auch den Druck und Vertrieb derselben in eigener Initiative zu übernehmen hätten, inklusive den anfallenden finanziellen Belangen usw. Gemäss Florenas Erklärung sollen wir uns aber nur um unsere Freunde und Bekannten in Amerika sowie um die wirklichen Interessenten bemühen und nur diesen die Hand reichen. Weiter sollen wir jedoch nichts tun.

Ptaah:

Ptaah:
23. That is correct. 23. Das ist richtig.
24. You know that we have no interest at all in you making efforts in America in our cause as well as in your mission, because the initiative in this matter must come only from the Americans. 24. Du weisst, dass wir keinerlei Interesse daran haben, dass ihr von euch aus in Amerika in unserer Sache sowie in deiner Mission Bemühungen betreibt, weil die diesbezügliche Initiative einzig und allein von den Amerikanern ausgehen muss.
25. You are also aware of the other reasons why we distance ourselves from America. 25. Zudem sind dir die weiteren Gründe bekannt, weshalb wir uns von Amerika distanzieren.
26. We made a pointless attempt to get in touch with the American government. 26. Wir unternahmen einen sinnlosen Versuch, um mit der amerikanischen Regierung in Kontakt zu kommen.

Billy:

Billy:
I know. On the one hand, this attempt, where you sent a letter to the American government through me and via E. L. from Flagstaff in Arizona, was a response to snobbish demands that you could not accept, which is why the connection could not be established. And on the other hand, there are the underhand American efforts to cover up everything concerning UFOs and aliens and secretly use them for military armament as well as for the exercise of military and political power. In addition to these facts about aliens and their aircraft, etc., it is also true that the majority of the major political and military Americans, as well as a certain part of the population, are snobbish, profit-seeking, self-opinionated, and lying, while many other extremely negative aspects are added, such as the inhuman demand and practice of the death penalty, and the completely false meaning of peace and freedom, etc. Ich weiss. Einerseits war ja dieser Versuch, bei dem ihr durch mich und via E. L. aus Flagstaff in Arizona ein Schreiben an die amerikanische Regierung geschickt habt, auf das hochnäsige Forderungen zurückkamen, die ihr nicht akzeptieren konntet, weshalb ja die Verbindung nicht zustande kommen konnte. Und andererseits sind da die hinterhältigen amerikanischen Bemühungen, alles in Sachen UFOs und Ausserirdischer zu vertuschen und heimlich für die militärische Aufrüstung sowie für die militärische und politische Machtausübung zu nutzen. Nebst diesen Tatsachen in Sachen Ausserirdischer und deren Fluggeräte usw. trifft noch die Tatsache zu, dass das Gros der massgebenden politischen und militäri-schen Amerikaner sowie ein gewisser Teil der Bevölkerung hochnäsig sowie profitgierig, selbstherrlich und verlogen ist, wobei aber noch viele andere äusserst negative Aspekte dazukommen, wie z.B. das menschenverachtende Fordern und Ausüben der Todesstrafe sowie der völlig falsche Sinn von Frieden und Freiheit usw.

Ptaah:

Ptaah:
27. This corresponds to the given facts. – 27. Das entspricht den gegebenen Fakten. –
28. You should not make a special effort for America out of the mentioned and many other negative facts, because these people are by and large not yet ready for the truth in such a way that it could be applied in an honest and positively beneficial way. 28. Ihr solltet euch aus den genannten und noch vielen weiteren ungenannten negativen Tatsachen heraus nicht speziell um Amerika bemühen, denn dieses Volk ist im grossen und ganzen noch nicht für die Wahrheit in der Form bereit, dass es diese in ehrlicher und positiv nutzbringender Form zur Anwendung bringen könnte.
29. The state of responsibility of the great mass of Americans is still shaped in such a way that everything and anything is applied negatively. 29. Noch immer ist der Verantwortungsstand der grossen Masse der Amerikaner derart geformt, dass alles und jedes negativ zur Anwendung gelangt.
30. For these reasons you should not make a special effort for America, but only shake hands with those who honestly and willingly ask for it; honest friends, acquaintances and honest interested parties. 30. Aus diesen Gründen solltet ihr euch nicht speziell um Amerika bemühen, sondern nur jenen die Hand reichen, welche ehrlich und lernwillig danach verlangen; eben ehrliche Freunde, Bekannte sowie ehr-liche Interessenten.

Billy:

Billy:
We will, of course, keep to this, even if it is often very difficult to separate the chaff from the grain. – By the way, from this month on we are on the Internet. We exchanged some private words about it last May. Wir werden uns natürlich daran halten, auch wenn es oft sehr schwer ist, die Spreu vom Korne zu trennen. – Übrigens, ab diesem Monat sind wir im Internet. Wir haben zusammen im letzten Mai darüber einige private Worte gewechselt.

Ptaah:

Ptaah:
31. Doing this step was good. 31. Diesen Schritt zu tun war gut.
32. Worldwide communication is becoming increasingly important. 32. Die weltweite Kommunikation wird immer wichtiger.

Billy:

Billy:
That's what our group members thought. Christian Frehner is, by the way, the man who manages the whole thing. – But now something else: You told me years ago that BSE or mad cow disease could be transmitted to all mammals. That means all mammals as well as humans, doesn't it? Das fanden unsere Gruppemitglieder auch. Christian Frehner ist übrigens der Mann, der das Ganze managt. – Nun aber etwas anderes: Du sagtest mir vor Jahren, dass BSE resp. der Rinderwahnsinn auf alle Säugelebewesen übertragen werden könne. Damit sind alle Säugetiere sowie auch der Mensch gemeint, oder?

Ptaah:

Ptaah:
33. Yes, that was the meaning of my words. 33. Ja, das war der Sinn meiner Worte.

Billy:

Billy:
Good. Now the extended question: Can the species barrier be broken at any time in this relationship? Gut. Nun die erweiterte Frage: Kann in dieser Beziehung die Artenbarriere jederzeit durchbrochen werden?

Ptaah:

Ptaah:
34. Yes, if an infection takes place in some way. 34. Ja, wenn eine Infektion auf irgendeine Art und Weise stattfindet.

Billy:

Billy:
What about non-mammals like fish, birds and chicken birds as well as lizards etc.? Wie steht es dann mit Nichtsäugetieren, wie z.B. Fische, Vögel und Hühnervögel sowie Echsen usw.?

Ptaah:

Ptaah:
35. No, not in one of the known forms. 35. Nein, in einer der bekannten Formen nicht.
36. Nevertheless, all life-forms can be affected by a brain disease that has certain similarities to the actual prion disease and can be described in a broader sense as originating from it. 36. Nichtsdestoweniger jedoch können alle Lebensformen von einer Gehirnkrankheit befallen werden, die gewisse Ähnlichkeiten mit der eigentlichen Prionenseuche aufweist und in weiterem Sinne als von dieser ausgehend bezeichnet werden kann.
37. The symptoms that emerge are generally very similar to those of prion disease. 37. Die zutage tretenden Symptome weisen gesamthaft eine starke Ähnlichkeit mit denen der Prionenseuche auf.
38. However, we have only had this insight since 1995, and it is estimated that years will pass before scientists will recognize this fact. 38. Diese Erkenntnis ist uns jedoch erst seit 1995 eigen, folglich auf der Erde schätzungsweise noch Jahre vergehen werden, ehe diese Tatsache durch die Wissenschaftler erkannt wird.

Billy:

Billy:
As far as I know, the prion disease changes from life-form genus to life-form genus. You told me that in our last conversation. Meines Wissens verändert sich die Prionenseuche von Lebensformgattung zu Lebensformgattung. Das hast du mir bei unserem letzten Gespräch gesagt.

Ptaah:

Ptaah:
39. That is indeed so. 39. Das ist tatsächlich so.
40. Each time a species barrier is overcome, a pathogen change occurs, which makes it possible for another life-form to fall ill in the first place 40. Bei jeder Überwindung einer Artenbarriere entsteht eine Erregerveränderung, wodurch es erst möglich wird, dass eine andere Lebensformart überhaupt erkranken kann.

Billy:

Billy:
A quite common affair. Could we learn more about it? Eine recht gemeine Angelegenheit. Könnte man darüber einiges mehr erfahren?

Ptaah:

Ptaah:
41. On the one hand this would be too extensive, and on the other hand I am not allowed to give any official information about it. 41. Einerseits würde das zu weitumfassend, und andererseits darf ich darüber keine offizielle Auskunft geben.

Billy:

Billy:
Because of the directives? Der Direktiven wegen?

Ptaah:

Ptaah:
42. Yes, that's why. 42. Ja, darum.

Billy:

Billy:
Well, then something else. You probably remember recommending that I remove the so-called cake ship photos from the albums after my ex-wife with H. R. and B. L. etc. slandered the pictures as a 'barrel lid ship' etc. Is it now necessary that the photos remain removed from the albums after I have published an appropriate flyer and an article in Bulletin No. 10, as you can see here? – This is the flyer. Gut, dann etwas anderes. Du erinnerst dich sicher daran, dass du mir empfohlen hast, die sogenannten Tortenschiffphotos aus den Alben zu entfernen, nachdem meine Ex-Nochfrau mit H. R. und B. L. usw. die Bilder als ‹Fassdeckelschiff› usw. verleumdeten. Ist es nun notwendig, dass die Photos noch weiterhin aus den Alben entfernt bleiben, nachdem ich ein entsprechendes Flugblatt sowie einen Artikel im Bulletin Nr. 10 veröffentlicht habe, wie du hier sehen kannst. – Das hier ist das Flugblatt.

Ptaah:

Ptaah:
43. Thanks, I'll deal with it later. 43. Danke, ich werde mich später damit beschäftigen.
44. You can share the pictures. 44. Die Bilder kannst du freigeben.

Billy:

Billy:
Also good; here is also the new bulletin, just the tenth one. Auch gut; hier ist auch noch das neue Bulletin, eben das zehnte.

Ptaah:

Ptaah:
45. I also thank you for that. 45. Auch dafür bedanke ich mich.

Billy:

Billy:
Let me know how you feel about it when you've read it. Lass mich dann wissen, wie du darüber denkst, wenn du es gelesen hast.

Ptaah:

Ptaah:
46. Of course I'll give you my opinion, but I'm sure you did everything right. 46. Natürlich werde ich dir meine Meinung dazu sagen, doch bin ich mir dessen sicher, dass du alles richtig gemacht hast.
47. I think that you said everything that needed to be said and explained. 47. Ich denke, dass du alles Notwendige gesagt hast, was gesagt und erklärt werden musste.

Billy:

Billy:
I was asked what Tito, the dictator of the former Yugoslavia, actually did with his enemies. Do you know anything about that? Ich wurde gefragt, was Tito, der Diktator des vormaligen Jugoslawien, eigentlich mit seinen Feinden gemacht hat. Weisst du darüber etwas zu berichten?

Ptaah:

Ptaah:
48. Yes. - 48. Ja. –
49. Tito maintained several concentration camps in which people who were hostile to him or his state were imprisoned and pathetically abused, resulting in the deaths of many. 49. Tito unterhielt mehrere Internierungslager, in denen ihm oder seinem Staatswesen feindlich gesinnte Menschen in Gefangenschaft gesetzt und erbärmlich misshandelt wurden, wodurch viele zu Tode kamen.
50. A total of around 470,000 people were detained in these camps. 50. Gesamthaft waren in diesen Lagern eine Anzahl von rund 470 000 Personen interniert.

Billy:

Billy:
But as far as I know, no one has ever heard of that. Aber davon hat man meines Wissens nie etwas gehört.

Ptaah:

Ptaah:
51. That's right. 51. Das ist richtig.
52. Everything was concealed and still today everything is largely unknown. 52. Es wurde alles verheimlicht und noch heute ist diesbezüglich alles weitgehend unbekannt.
53. Only a few initiated circles have knowledge of these earlier occurrences. 53. Nur einige eingeweihte Kreise haben Kenntnis von diesen früheren Vorkommnissen.
54. These initiates also include journalists who, however, do not make much effort to uncover the atrocities committed in the internment camps at that time. 54. Zu diesen Eingeweihten gehören auch Journalisten, die sich aber nicht besonders bemühen, die damaligen Greueltaten in den Internierungslagern aufzudecken.
55. Even the fact of the existence of the former detention camps is concealed, for whatever reason. 55. Auch nur die Tatsache der Existenz der damaligen Lager wird verschwiegen, aus welchen Gründen auch immer.

Billy:

Billy:
They can be very diverse, ranging from politics to financial profit in the form of silent money, etc. Die können ja sehr vielfältig sein, und zwar ausgehend von der Politik bis hin zu finanziellem Profit in Form von Schweigegeldern usw.

Ptaah:

Ptaah:
56. This should be correct. 56. Das dürfte seine Richtigkeit haben.

Billy:

Billy:
I think so too. But now the next question: On 17th July 1996, a jumbo jet, a Boeing 747, exploded shortly after take-off in New York or something like that and crashed into the sea, causing about 230 deaths. Do you know anything about it? Das denke ich mir eben auch. Doch nun die nächste Frage: Am 17. Juli 1996 ist ein Jumbo-Jet, eine Boeing 747, kurz nach dem Start in New York oder so explodiert und ins Meer abgestürzt, wobei es etwa 230 Tote gegeben hat. Ist dir darüber etwas bekannt?

Ptaah:

Ptaah:
57. Certainly, because such incidents are recorded by our surveillance aircraft. 57. Gewiss, denn solche Vorfälle werden von unseren Überwachungsfluggeräten registriert.
58. Florena also informed me about this unfortunate incident. 58. Im weiteren informierte mich auch Florena über diesen bedauerlichen Vorfall.
59. But why do you ask? 59. Aber warum fragst du?

Billy:

Billy:
Simply because I'm interested in why the plane exploded. The Americans made several statements, but we don't know if one of them is correct. Ganz einfach darum, weil es mich interessiert, warum das Flugzeug explodiert ist. Von den Amerikanern wurden verschiedene Erklärungen abgegeben, von denen man aber nicht weiss, ob die eine davon zutreffend ist.

Ptaah:

Ptaah:
60. I can give you information about that: 60. Darüber kann ich dir Auskunft erteilen:
61. Of course the Americans want to hide the truth and avoid it by some flimsy explanations, because it is their own fault that the misfortune happened. 61. Natürlich wollen die Amerikaner die Wahrheit verheimlichen und durch irgendwelche fadenscheinigen Erklärungen umgehen, weil es deren eigene Schuld ist, dass das Unglück geschah.
62. The truth is that the US Navy fired a defensive missile at the plane and was hit by it and caused to explode. 62. Die Wahrheit ist die, dass die US-Navy eine Abwehrrakete auf das Flugzeug abfeuerte und von dieser getroffen und zur Explosion gebracht wurde.
63. Whether this happened intentionally or unintentionally could not be clarified by us yet, but it seems to us after the past investigations that both possibilities must be considered. 63. Ob dies dabei absichtlich oder unabsichtlich geschah, konnte von uns noch nicht abgeklärt werden, doch scheint es uns nach den bisherigen Untersuchungen, dass beide Möglichkeiten in Betracht gezogen werden müssen.

Billy:

Billy:
Why's that? Warum das?

Ptaah:

Ptaah:
64. It's actually still too early to talk about this. 64. Darüber zu sprechen ist eigentlich noch zu früh.

Billy:

Billy:
But what reason could there have been to sacrifice so many people? Welchen Grund könnte aber eine Absicht gehabt haben, dass so viele Menschen geopfert wurden?

Ptaah:

Ptaah:
65. An espionage-active person who, to our knowledge, was aboard the plane and carried important knowledge, but who had escaped the American secret service. 65. Eine spionagetätige Person, die sich unseres Wissens im Flugzeug befand und wichtiges Wissen mit sich trug, die aber dem amerikanischen Geheimdienst entwichen war.
66. There is no doubt that this person was on board, but it is still unclear whether it was intentionally shot down as a result. 66. Dass diese Person an Bord war, ist unzweifelhaft, doch ob derethalben ein absichtlicher Abschuss erfolgte, ist noch unklar.
67. It is possible, however, that so many people were sacrificed because of a single spy. 67. Die Möglichkeit besteht aber, dass wegen einem einzigen Spion so viele Menschen geopfert worden sind.
68. But our investigations will show whether this is really true. 68. Doch ob das wirklich zutrifft, werden unsere Abklärungen ergeben.

Billy:

Billy:
That would really be awesome, if that were true. But in political, military and secret service contexts, much worse crimes have already been committed in which thousands or even tens of thousands of people have lost their lives. Just think of the radioactive contamination tests carried out by the Americans and the British, etc., which have killed thousands and thousands of people, which of course has been concealed. And just because of the concealment I have written an article here, if you want to read it briefly … Ah yes, but first again a question concerning the suspected spy in the crashed plane, whose data was called TWA 800 to my knowledge and which more precisely has crashed in Moriches Bay off the coast of Long Island, where UFO activities have been recorded for quite some time, as I take from my note here. I would now be interested to know in what context the espionage activity was supposed to have been – military or economic? Das wäre ja wirklich der Hammer, wenn das zutreffen sollte. Doch in politisch-militärisch-geheimdienstlichen Zusammenhängen wurden ja schon viel schlimmere Verbrechen begangen, bei denen Tausende oder gar Zigtausende von Menschen ihr Leben lassen mussten. Man denke da nur einmal an die radioaktiven Verseuchungstests der Amerikaner und Engländer usw., denen Abertausende von Menschen zum Opfer gefallen sind, was natürlich verheimlicht wurde. Und gerade wegen der Verheimlichung habe ich hier einen Artikel geschrieben, wenn du ihn kurz lesen willst … Ah ja, erst aber nochmals eine Frage bezüglich des vermuteten Spions im abgestürzten Flugzeug, dessen Daten meines Wissens als TWA 800 bezeichnet wurden und das genauer gesagt in der Moriches Bay vor der Küste Long Islands abgestürzt ist, wo auch seit längerer Zeit immer wieder UFO-Aktivitäten zu verzeichnen sind, wie ich aus meinem Notizzettel hier entnehme. Es würde mich nun interessieren, in welchem Zusammenhang die Spionagetätigkeit gewesen sein soll – militärisch oder wirtschaftlich?

Ptaah:

Ptaah:
69. Our findings so far have shown that the person in question had secret information of a military nature, in relation to various incidents involving unidentified missiles in the Moriches Bay area, etc., and in relation to the so-called Brookhaven SDI experiments. 69. Unsere bisherigen Erkenntnisse ergaben, dass die betreffende Person geheime Informationen militärischer Art besass, und zwar in bezug auf verschiedene Vorkommnisse im Zusammenhang mit unidentifizierten Flugkörpern im Gebiet der Moriches Bay usw. sowie in bezug auf die sogenannten Brookhaven- SDI-Experimente.
70. Whether the plane was deliberately shot down because of this spy, in order to silence him in this way, is only one possibility, because another is that everything was an accident, although it is undoubtedly certain that the US Navy launched the missile. 70. Ob nun das Flugzeug bewusst wegen dieser Spionageperson abgeschossen wurde, um diese auf diese Art zum Schweigen zu bringen, ist nur eine Möglichkeit, denn eine andere ist die, dass alles ein Un-glücksfall war, wobei jedoch unzweifelhaft feststeht, dass die US-Navy die Rakete abschoss.
71. But there is also another possibility, which we must also consider, namely the fact that on the locating devices of the US Navy the airplane was probably registered, but was regarded as a so-called UFO, whereupon a firing order took place. 71. Es besteht aber auch noch eine andere Möglichkeit, die wir ebenfalls berücksichtigen müssen, und zwar eben die, dass auf den Ortungsgeräten der US-Navy das Flugzeug wohl verzeichnet, jedoch als sogenanntes UFO betrachtet wurde, woraufhin ein Abschussbefehl erfolgte.
72. And we have to consider this possibility rather than the one with the spying person. 72. Und gerade diese Möglichkeit müssen wir noch eher in Betracht ziehen, als eben die mit der spionagetätigen Person.
73. But I can't tell you anything more about it yet, but I have to wait and see what the research of Florena's group, which handles everything in this respect, will show. 73. Noch aber kann ich dir nichts Näheres darüber berichten, sondern ich muss abwarten, was die Recherchen von Florenas Gruppe ergeben, die alles in dieser Beziehung handhabt.

Billy:

Billy:
All sorts of things. If you know the facts, can you find out what the research has revealed? Allerhand. Darf man dann erfahren, was die Abklärungen ergeben haben, wenn ihr die Fakten kennt?

Ptaah:

Ptaah:
74. Of course, because no secret should be made of it, since it is an incident that has a criminal background, if our previous investigations should prove to be completely true. 74. Natürlich, denn daraus sollte kein Geheimnis gemacht werden, da es sich um ein Vorkommnis handelt, das verbrecherische Hintergründe hat, wenn sich unsere bisherigen Abklärungen vollends als wahr erweisen sollten.

Billy:

Billy:
Let me ask you a question about the continued secrecy of certain facts of events that you have explained to me over the years and for which you have urged me to remain silent. Am I allowed to speak freely about all things or not? Mal eine Frage bezüglich der weiteren Geheimhaltung gewisser Fakten von Geschehen, die ihr mir im Laufe der Jahre erklärt habt und für die ihr mich angehalten habt zu schweigen. Darf ich nun eigentlich über alle Dinge frei sprechen oder nicht?

Ptaah:

Ptaah:
75. You may speak freely about those matters, dates and facts that we have allowed you to name. 75. Du darfst frei über jene Belange, Daten und Fakten sprechen, die wir dir erlaubt haben zu nennen.
76. All other facts, however, thou shalt keep under lock and key within thyself. 76. Alle andern Fakten aber sollst du weiterhin in dir unter Verschluss halten.

Billy:

Billy:
So everything stays the same. And, of course, I will follow your instructions and name only those things I may speak about without hesitation. Then I would have another question now, which refers to the coming and appearance of extraterrestrials who have no connection whatsoever with you and who should actually make open contact with Earth humans. Can I find out, for example, when this time will really be? The date once mentioned to me has become obsolete because things have happened with Earth humans and in their politics, which made the appearance of the extraterrestrials impossible. Also bleibt alles beim Alten. Und natürlich werde ich mich an eure Weisungen halten und nur jene Dinge nennen, über die ich unbedenklich sprechen darf. Dann hätte ich jetzt eine weitere Frage, die sich auf das Kommen und Erscheinen Ausserirdischer bezieht, die in keinerlei Zusammenhang mit euch stehen und die tatsächlich mit den Erdenmenschen offen Kontakt aufnehmen sollen. Kann ich darüber z.B. erfahren, wann nun dieser Zeitpunkt wirklich sein wird? Das mir einst genannte Datum ist ja hinfällig geworden, weil sich Dinge zugetragen haben beim Erdenmenschen und in dessen Politik, die ein Erscheinen der Extraterrestrier verunmöglichten.

Ptaah:

Ptaah:
77. The time is relatively close according to our terms, but for certain reasons I will not name the more exact time, because thereby steps could be taken by the terrestrial man, which would thwart everything another time. 77. Die Zeit ist relativ schon nahe nach unseren Begriffen, doch will ich aus bestimmten Gründen nicht den genaueren Zeitpunkt nennen, weil dadurch durch den Erdenmenschen Schritte unternommen werden könnten, die alles ein andermal vereiteln.
78. If, however, you only want to have the information for yourself, then I will gladly give you information. 78. Wenn du allerdings die Information nur für dich allein haben willst, dann gebe ich dir gerne Auskunft.

Billy:

Billy:
No, I just officially asked the question because I want to consider our conversation as an official contact report. Nein, ich habe die Frage eben offiziell gestellt, weil ich unser Gespräch als offiziellen Kontaktbericht betrachten möchte.

Ptaah:

Ptaah:
79. Then the question should only be answered in such a way that no exact dates are mentioned. 79. Dann soll die Frage nur derart beantwortet werden, dass keine genauen Daten in Erwähnung fallen.
80. It must therefore suffice if I say that the time is relatively near at which people of an alien world will appear openly on this planet. 80. Es muss daher genügen, wenn ich sage, dass die Zeit relativ nahe ist, zu der Menschen einer erdfremden Welt auf diesem Planeten offen in Erscheinung treten werden.

Billy:

Billy:
After which you will finally withdraw, as you have always assured! Wonach ihr euch dann endgültig zurückzieht, wie ihr immer versichert habt!

Ptaah:

Ptaah:
81. That was always the meaning of our explanations in this regard. 81. Das war immer der Sinn unserer diesbezüglichen Erklärungen.

Billy:

Billy:
Your concepts of time are of course different from ours here on earth, so your word is a broad concept if you say that the time is already relatively near when official contact between extraterrestrials and terrestrial humans can be expected. Eure Zeitbegriffe sind natürlich verschieden zu unseren hier auf der Erde, folglich ist dein Wort ein weiter Begriff, wenn du sagst, dass die Zeit schon relativ nahe sei, zu der offizieller Kontakt zwischen Ausserirdischen und den Erdenmenschen erwartet werden dürfe.

Ptaah:

Ptaah:
82. Time is really not very far away anymore. 82. Die Zeit ist wirklich nicht mehr sehr fern.
83. The only question is whether the military, secret services and governments will not change the open appearance in such a way that the public will be misled and the real facts will not be falsified and concealed again, as this was done with regard to previous occurrences of a similar kind with extraterrestrial aircraft and beings of foreign worlds. 83. Es fragt sich bei den zu erwartenden Kontakten nur, ob Militärs, Geheimdienste und Regierungen das offene Auftreten nicht wieder derart umgestalten, dass die Öffentlichkeit in die Irre geführt wird und die wirklichen Tatsachen nicht wieder verfälscht und verheimlicht werden, wie dies in bezug auf bisherige Vorkommnisse ähnlicher Art mit ausserirdischen Fluggeräten und Wesen fremder Welten gehandhabt wurde.

Billy:

Billy:
Besides you Pleiades and the members of your Federation, there are also other alien beings visiting our world, whose aircraft can be observed here and there. Ausser euch Plejadiern resp. Plejaren und den Angehörigen eurer Föderation besuchen ja auch noch vereinzelt andere erdfremde Wesen unsere Welt, deren Fluggeräte hie und da beobachtet werden können.

Ptaah:

Ptaah:
84. That is correct, but not our concern, because we do not maintain any contacts to these very rare aliens, just as we do not maintain any contacts to earth people. 84. Das ist richtig, jedoch nicht unser Belang, denn wir pflegen ebenso keinerlei Kontakte zu diesen sehr seltenen Erdfremden, wie wir auch keinerlei Kontakte zu Erdenmenschen pflegen.
85. In physical as well as telepathic form you are the only person on earth who has been cultivating contacts with us for years, as we have often explained. 85. In physischer sowie telepathischer Form bist du der einzige Mensch auf der Erde, der seit Jahren mit uns Kontakte pflegt, wie wir dies schon öfters erklärt haben.
86. Earlier contacts with people on earth are excluded, however, as you know, because such contacts actually existed at times. 86. Frühere Kontakte mit Erdenmenschen sind dabei allerdings ausgeschlossen, wie du weisst, denn solche haben zeitweise tatsächlich bestanden.
87. However, these were terminated very early. 87. Diese wurden jedoch schon sehr früh wieder beendet.
88. So the situation today is that all those who claim to be in telepathic, physical or any other way contact with any spirit beings or physically existing people of our race are liars, deceivers, charlatans or delusional patients. 88. So ist die Sachlage heute die, dass alle jene, welche behaupten, mit irgendwelchen Geistwesen oder physisch existierenden Menschen unserer Völker telepathisch, physisch oder sonstwie in Kontakt zu stehen, Lügner, Betrüger, Scharlatane oder Wahnkranke sind.
89. For many years now you have been the only human on Earth, who can say about yourself with a clear conscience and truthfulness that you are in physical, spiritual telepathic and emotional contact with us. 89. Schon seit vielen Jahren bist du der einzige Mensch auf der Erde, der mit gutem Gewissen und wahrheitsgemäss von sich sagen darf, dass er mit uns in physischem, geisttelepathischem und empfindungsmässigem Kontakt steht.

Billy:

Billy:
I know that, because you've said that often enough; but all the swindlers, the insane and the cheaters don't care about that any more than the charlatans and the liars. Das ist mir bekannt, denn das habt ihr wirklich schon oft genug gesagt; darum kümmern sich jedoch all die Schwindler, Wahnkranken und Betrüger ebensowenig wie auch nicht die Scharlatane und Lügner.

Ptaah:

Ptaah:
90. Which unfortunately corresponds to the truth. 90. Was leider der Wahrheit entspricht.

Billy:

Billy:
There are also many lies about Ashtar Sheran. Again and again people come to us who still believe in the nonsense that he still transmits messages to earth people and plans to save his followers on Earth. People simply don't want to accept the truth that this Athar Seran, as his real name was, who was misunderstood on Earth and transformed into Ashtar Sheran, was eliminated years ago in the DAL-universe during his criminal fighting, consequently his spirit-form and his whole block of consciousness are no longer in our DERN-universe. Auch im Bezug auf Ashtar Sheran wird viel dahergelogen. Immer wieder kommen Leute zu uns, die noch immer an den Unsinn glauben, dass er noch Botschaften an die Erdenmenschen übermittle und eine Rettung seiner Anhänger auf der Erde vorhabe. Die Leute wollen die Wahrheit einfach nicht akzeptieren, dass dieser Athar Seran, wie sein wirklicher Name war, der auf der Erde falsch verstanden und zu Ashtar Sheran umfunktioniert wurde, schon vor Jahren im DAL-Universum bei seinen ver-brecherischen Kampfhandlungen eliminiert wurde, folglich auch seine Geistform und sein Gesamt- bewusstseinblock nicht mehr in unserem DERN-Universum weilen.

Ptaah:

Ptaah:
91. Lies, swindle, fraud and delusions of all kinds unfortunately very often have a very long life span. 91. Lügen, Schwindel, Betrug und Wahnformen aller Art haben leider sehr oft eine sehr lange Lebensdauer.
92. Therefore, it is not surprising that even the most incredible Ashtar Sheran stories still circulate as strongly as in former times. 92. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch die unglaublichsten Ashtar Sheran-Geschichten noch immer derart stark kursieren wie zu früheren Zeiten.
93. And it is not surprising that new delusional illnesses, liars, fraudsters, charlatans and swindlers appear again and again in this regard, because with such untruthful things a lot of money and other profits can be made on earth with believers who respond to them. 93. Und dass diesbezüglich immer wieder neue Wahnkranke, Lügner, Betrüger, Scharlatane und Schwindler in Erscheinung treten, ist auch nicht verwunderlich, denn mit solchen wahrheitsfremden Dingen lassen sich auf der Erde bei darauf ansprechenden Gläubigen viel Geld und sonstiger Profit machen.
94. A fact that also applies to the so-called UFO-contacts resp. to the alleged contacts with extraterrestrials. 94. Eine Tatsache, die auch auf die sogenannten UFO-Kontakte resp. auf die angeblichen Kontakte mit Ausserirdischen zutrifft.

Billy:

Billy:
Let me ask a question about the old earthlings: Did they also do so primitively and stupidly with the appearance of extraterrestrials, as is the case with today's mankind, especially with the military, the secret services and the governments as well as the sectarians? Mal eine Frage bezüglich der alten Erdlinge: Taten diese auch so primitiv und blöd beim Erscheinen von Ausserirdischen, wie dies bei der heutigen Menschheit der Fall ist, besonders eben bei den Militärs, den Geheimdiensten und den Regierungen sowie den Sektierern?

Ptaah:

Ptaah:
95. No comparison can be made in the matter of military, secret services and governments. 95. Es kann kein Vergleich gezogen werden in Sachen Militär, Geheimdiensten und Regierungen.
96. Where people acted abnormally, there was actually the delusion in play by which aliens were judged either as devils or as gods. 96. Wo die Menschen anormal handelten, da war eigentlich der Wahnglaube im Spiel, durch den Erdfremde entweder als Teufelswesen oder als Götter beurteilt wurden.
97. In military, secret service and governmental respects, however, with few exceptions, no aggressive machinations were common on the aliens, which unfortunately has changed drastically in modern times. 97. In militärischer, geheimdienstlicher und regierungsmässiger Hinsicht hingegen waren mit wenigen Ausnahmen keine angriffigen Machenschaften auf die Erdfremden üblich, was sich leider in der heutigen Zeit drastisch verändert hat.

Billy:

Billy:
Certain people become more stupid than normal. Gewisse Menschen werden eben blöder anstatt normaler.

Ptaah:

Ptaah:
98. In a way, you're right. 98. In gewisser Hinsicht hast du recht.
99. But let me read your article. 99. Nun aber lass mich deinen Artikel lesen.

Billy:

Billy:
One moment, please, before I forget: The aliens you mentioned, who are supposed to contact Earthlings in the near future, do they have any knowledge about you and your dimension? Einen Augenblick, bitte, ehe ich es vergesse: Die Erdfremden, die du erwähnt hast und die in kommender Zeit mit den Erdlingen Kontakt aufnehmen sollen, haben die irgendwelche Kenntnisse über euch und eure Dimension?

Ptaah:

Ptaah:
100. No, in no way. 100. Nein, in keiner Weise.
101. They will have neither knowledge of our presence here nor knowledge of our home dimension and our home worlds. 101. Sie werden weder Kenntnis von unserer Gegenwart hier haben noch Kenntnis von unserer Heimatdimension und unseren Heimatwelten.
102. But we will not make ourselves recognizable to them either. 102. Wir werden uns ihnen aber auch nicht erkennbar machen.

Billy:

Billy:
Then here are some questions I'd like to ask you before you start reading the article, if you allow me. Dann hätte ich hier noch einige Fragen, die ich dir stellen möchte, ehe du dich mit dem Artikel beschäftigst, wenn du erlaubst.

Ptaah:

Ptaah:
103. Of course. 103. Natürlich.

Billy:

Billy:
Thanks. – Again and again the question arises whether Peter really was the first Pope. I know that you have already informed me about this at an earlier time and explained that Peter never held the papal office. This statement of yours, however, has never been recorded in writing, which is why I am now once again officially asking you for the answer. Danke. – Immer wieder kommt die Frage auf, ob Petrus wirklich der erste Papst gewesen sei. Ich weiss, ihr habt mir darüber schon zu einem früheren Zeitpunkt Auskunft gegeben und erklärt, dass Petrus niemals das Papstamt innehatte. Diese eure Aussage ist aber niemals schriftlich festgehalten worden, weshalb ich dich jetzt nochmals ganz offiziell um die Antwort angehe.

Ptaah:

Ptaah:
104. It has its correctness with what you said. 104. Es hat seine Richtigkeit mit dem, was du gesagt hast.
105. Peter never held the office of pope. 105. Petrus hatte niemals das Amt des Papstes inne.

Billy:

Billy:
And what is it about the Vatican's claim that Peter's skeletal remains were found in the Vatican or something? Und was hat es damit auf sich, dass vom Vatikan behauptet wird, die Skelettreste Petrus' seien im Vatikan oder so gefunden worden?

Ptaah:

Ptaah:
106. This assertion corresponds to a deliberately created lie, because the mortal remains of Peter were then cremated by delusional Christian enemies because they were of the belief that he could return. 106. Diese Behauptung entspricht einer bewusst kreierten Lüge, denn die sterblichen Überreste des Petrus wurden damals von wahngläubigen Christenfeinden eingeäschert, weil sie Glaubens waren, dass er wiederkehren könnte.
107. The matter with the found skeletal remains can be clarified by the fact that they belonged to a man who was a church servant during his lifetime, who had to maintain the church buildings and ensure order. 107. Die Angelegenheit mit den aufgefundenen Skelettüberresten kann damit geklärt werden, dass sie zu einem Mann gehörten, der zu Lebzeiten ein Kirchendiener war, der die Kirchenbauten zu pflegen und für Ordnung zu sorgen hatte.

Billy:

Billy:
I know that you take a positive view of genetic engineering, which here on earth is usually simply called gene manipulation. But wouldn't it be possible for you to clarify your point of view once again for this contact discussion? Ich weiss zwar, dass ihr euch positiv zur Gentechnik stellt, die hier auf der Erde meist einfach mit GenManipulation bezeichnet wird. Wäre es aber nicht möglich, dass du für dieses Kontaktgespräch eure Ansicht nochmals klarlegen kannst?

Ptaah:

Ptaah:
108. Of course I can. – 108. Natürlich kann ich das. –
109. Genetic engineering is an evolutionary factor that cannot be stopped by terrestrial humans. 109. Die Gen-Technik ist ein evolutionsbedingter Faktor, der von den Erdenmenschen nicht aufgehalten werden kann.
110. The advent of genetic engineering, which can actually be called gene manipulation, is a compelling factor in development. 110. Das Aufkommen der Gen-Technik, die tatsächlich auch Gen-Manipulation genannt werden kann, ist ein zwingender Faktor der Entwicklung.
111. Therefore, it is completely nonsensical to want to take steps against it to prevent this progress. 111. Daher ist es völlig unsinnig, dagegen Schritte unternehmen zu wollen, um diesen Fortschritt zu verhindern.
112. But whoever does this nevertheless is not master of his mind or he is an evolution querulant. 112. Wer dies aber trotzdem tut, ist nicht Herr seines Verstandes oder er ist ein Evolutions-Querulant.
113. Genetic engineering or gene manipulation is not only a compelling factor of development, as I said, but a necessity, on which even large parts of the future of mankind on Earth and his existence depend. 113. Die Gen-Technik resp. Gen-Manipulation ist nicht nur ein zwingender Faktor der Entwicklung, wie ich sagte, sondern eine Notwendigkeit, von der gar grosse Teile der Zukunft des Erdenmenschen und dessen Existenz abhängen.
114. Instead of taking dubious and disturbing steps against genetic engineering or genetic manipulation, it would be right to think about the really positive use of this technology, so that it can be researched and operated openly, before further secret experiments are carried out through negation and thus disaster is conjured up, which will be an inevitable consequence if the terrestrial man does not soon come to insight through reason and real knowledge. 114. Anstatt irr und unwissend gegen die Gen-Technik resp. Gen-Manipulation zweifelhafte und störende Schritte zu unternehmen, wäre es richtig, sich Gedanken zur wirklich positiven Nutzung dieser Technik zu machen, damit sie offen erforscht und betrieben werden kann, ehe durch das Negieren weiter heimlich experimentiert und damit Unheil heraufbeschworen wird, was eine zwangsläufige Folge sein wird, wenn der Erdenmensch nicht bald durch Vernunft und wirkliches Wissen zur Einsicht gelangt.

Contact Report 257 Translation: Part 2

  • Translators: Dyson Devine and Vivienne Legg

Billy:

Billy:
Thanks. Now here are the pages of the article. – I’d be interested whether you have yet some statements or remarks to make about it that I could use to expand on, or whether I should leave it all as is. However I don’t find an expansion absolutely necessary, but if you recommend it, then I’d be happy to do this. But now read first one time, and if you think that it requires yet further explanation, then tell me. Danke. Hier sind nun die Artikelseiten. – Es würde mich dabei interessieren, ob du dazu noch einige Angaben oder Bemerkungen zu machen hast, die ich zur Erweiterung verwenden könnte, oder ob ich alles so belassen soll. Eine Erweiterung finde ich zwar nicht unbedingt für notwendig, doch wenn du es empfehlen würdest, dann würde ich dies gerne tun. Lies jetzt aber erst einmal, und wenn du denkst, dass es noch weiterer Erklärungen bedarf, dann sag es mir.

Extraterrestrials

Ausserirdische
I am often asked whether then only the Pleadian/Plejaren come to Earth as extraterrestrials. Naturally that is not the case, because there exists yet various other extraterrestrials, who fly into terrestrial airspace and can also often be observed. They are, in part, members of the Pleadian/Plejaren federation, who cannot however be counted as foreigners who stem from planets and solar systems that have no state of affairs at all with the Pleiadian/Plejaren and their federation worlds. These foreign extraterrestrials come from the most different star systems, which as a rule, belong to our galaxy, respectively, the Milky Way, whereby however exceptions also exist, however only very few, in which the extraterrestrials stem from foreign, and millions of light-year distant, galaxies. There are, however, few like this to note, that they can only be spoken of as a rarity. Oft werde ich gefragt, ob denn nur gerade die Plejadier/Plejaren als Ausserirdische zur Erde kämen. Das ist natürlich nicht der Fall, denn es existieren noch verschiedene andere Ausserirdische, die in den irdischen Luftraum einfliegen und auch oft beobachtet werden können. Es sind dies teils Angehörige der plejadisch-plejarischen Föderation, die jedoch nicht zu jenen Fremden gezählt werden dürfen, welche von Planeten und Sonnensystemen stammen, die keinerlei Bewandtnis mit den Plejaden/Plejaren und deren Föderationswelten haben. Diese fremden Ausserirdischen kommen von verschiedensten Sternensystemen, die in der Regel zu unserer Galaxie resp. Milchstrasse gehören, wobei jedoch auch Ausnahmen existieren, jedoch nur sehr geringe, da die Ausserirdischen aus fremden und Millionen von Lichtjahren entfernten Galaxien stammen. Dies ist jedoch derart gering zu beachten, dass nur von einer Seltenheit gesprochen werden kann.
In every case caution is recommended in relation to the extraterrestrials and contact with them as well as in relation to the observed UFOs, because for a long time not all of that which was said and asserted in this regard was correct. Deceptions can be present during the observations of UFOs, as well as the actual observation of extraterrestrial flying devices, etc. Thus, where dealing with such an observation, it is often very difficult to clear up. Yet it may be accepted that a certain small percentage of all observations actually lead back to extraterrestrial flying devices, which are seen in ever greater numbers around the world. The majority of the observations do not, however, correspond to reality, rather touch upon imaginations and suchlike, that many times are only the consequence of certain science fiction films, etc., that would arouse the susceptible humans to fantasies through which they then see or experience imaginary things in the sky that have nothing to do with reality. And just these imaginations, that often extend to Real Vision[1], are very plentiful, but this should not prejudice the facts, and mean that all observations are of this kind, because there actually are still enough cases of UFO observations that undoubtedly rest upon such really-occurring extraterrestrial, and partly also other-dimensional, flying devices which have nothing to do with the Plejadian/Plejaren, and their confederates, rather they belong to other worlds and civilizations. In bezug auf Ausserirdische und Kontakte mit ihnen sowie in bezug auf beobachtete UFOs ist in jedem Fall Vorsicht geboten, denn es stimmt noch lange nicht alles, was in dieser Beziehung so gesagt und behauptet wird. Bei Beobachtungen von UFOs können sowohl Täuschungen vorliegen als auch das tatsächliche Beobachten von ausserirdischen Flugapparaten usw. Dabei abzuklären, worum es sich bei einer solchen Beobachtung handelt, ist oft sehr schwierig. Doch darf angenommen werden, dass ein gewisser kleiner Prozentsatz aller Beobachtungen tatsächlich auf ausserirdische Fluggeräte zurückführt, die immer häufiger rund um die Welt beobachtet werden. Die Grosszahl der Beobachtungen entspricht jedoch nicht der Wirklichkeit, sondern beruht auf Einbildungen und dergleichen, die vielfach nur die Folge von irgendwelchen Science-fiction-Filmen usw. sind, durch die dafür anfällige Menschen zu Phantasien angeregt werden, durch die sie dann einbildungsmässige Dinge am Himmel sehen oder erleben, die mit der Wirklichkeit nichts zu tun haben. Und gerade diese Einbildungen, die oft bis zu Realvisionen reichen, sind sehr häufig, was nun aber nicht der Tatsache Abbruch tun und heissen soll, dass alle UFO-Beobachtungen dieser Form sind, denn tatsächlich gibt es noch genügend UFO-Beobachtungsfälle, die unzweifelhaft auf einem wirklichen Erscheinen solcher ausserplaneta- rischer und teilweise auch andersdimensionierter Flugkörper beruhen, die nichts zu tun haben mit den Plejadiern/Plejaren und ihren Föderationsverbündeten, sondern die zu anderen Welten und Zivilisationen gehören.
Regarding the contacts with extraterrestrials, the circumstances are partly the same as with the UFO observations, in the form that a fantasy is called forth, because actually any contact with extraterrestrials occurs only in the most exceedingly rare cases, and as a rule also only in an unintended form. Intentional extraterrestrial contact with Earth humans would normally be taken up only most rarely, whereby the so-called examination contacts predominate, whereby the Earth humans would be "abducted" for examinations, respectively, analyses, and hauled into spaceships. However, those examination contacts have nothing to do with the mass hysteria of the alleged abductions, through which they would inflict pain or steal sperm or the fruit of the wombs from "abductees", to breed a new species of human, etc. Many times these mass hysterias rest upon certain phobias under which the allegedly abducted ones suffer, as well as sleep-paralysis visions and Real Vision, etc, that convey an impression to the beset humans that they have or have had an actual experience. But there are still all of those who assert that they maintain physical or telepathic contact with extraterrestrials, mostly connected with religio-sectarian delusional teachings and assertions that withstand no reason. But in this matter it is exactly these religious delusional teachings and assertions from which very many humans feel addressed and which these "contactees" believe, who in truth are either profit-obsessed deceivers, flipped-out sectarian fanatics or simple charlatans, who, altogether however, lead their believers around by the nose. Thereby not to be forgotten at any rate are the chronically delusional who suffer from some form of schizophrenia or simply imagination. Therefore the greatest caution is recommended with extraterrestrial contacts in the sky, because too much about this are lies, deception, swindle, charlatanism and speculation, etc., whereby also the truth-despising efforts and falsifications as well as disinformation machinations of the governments are implicated through the committal and establishment of unbelievable lies, slanders, falsifications and trickeries in the world to veil the truth, to contradict and to deny. The Roswell UFO crash is just one of many inglorious examples. Naturally not all terrestrial governments and military work in this slimy way, but there are many. And they get ever more difficulty from those peoples who are really interested in the UFO clarification and the events connected therewith, as they turn the heat up under the governments, the military and the secret services. The time namely presses ever more, because ever more UFO incidents take place and also pure UFO observations increase ever further. So the responsible ones use their lies, defamation and denial ever less, whereby they apply a new obscuring technique to keep secret the actual existence of extraterrestrials, as well as their visits to Earth. Their new method is to demonize everything that has to do with UFOs and extraterrestrials. That, thereby, also serves to hinder the coming about of contact with extraterrestrials and civilians, because that can no longer be controlled and because, as a rule, civilians who are not bound by a military or secret service security status do not shy away from making such experiences and events openly known. But such open information is exceedingly uncomfortable and even exceedingly dangerous for the governments as well as for the military and secret services, etc., as their power structures could become shaky. Of this it was already clear to a whole line-up of authorities as well as their military and secret services in the First World War because, over the battlefields of Europe UFOs were observed whose appearance was however kept secret. It went the same way in the Second World War, as the foo-fighters surfaced everywhere. Indeed, it was already firmly established by the military and secret services and highest government positions by the First and Second World Wars that UFOs were of extraterrestrial origin, yet the secrecy was still maintained. The facts of the extraterrestrial origins of flying devices was recognized in America through the observation of a landing of such an object, where four unusually-clothed humanoid beings disembarked, collected some plants in the vicinity, re-entered their device and flew away. The observers of these events were two members of the military who, co-incidentally, were in just that area while on vacation. Both reported the event to the nearest military facility, allowing the secret investigations and clarifications to proceed, as had already happened in other similar cases that preceded, and also subsequently occurred even more. But everything happened under the strictest nondisclosure, as the Plejadian/Plejaren have affirmed, so the public received no knowledge about these incidents whatsoever, as neither did the main body of the governments, the military and the secret services. It was always only the very highest positions and officials who were privy to the secrets. And it was also these people who even then concerned themselves with, and worked out, concealment tactics to deceive most of their subordinates and the entire population. It was to be avoided that on one hand everything would be known, and on the other hand that those not in the know and not sworn to secrecy, or even civilian personnel, could have contact with extraterrestrials. Therefore a possibility was sought to place fear in humans in relation to the extraterrestrials so that no contact would result from a possible landing or from a crash of extraterrestrial projectiles. Hinsichtlich der Kontakte mit Ausserirdischen verhält es sich teilweise gleichermassen wie mit den UFO-Beobachtungen phantasiehervorgerufener Form, denn tatsächlich kommen irgendwelche Kontakte mit Ausserirdischen nur in äusserst seltenen Fällen zustande, und dies in der Regel auch nur in ungewollter Form. Bewusst werden Kontakte durch Ausserirdische mit Erdenmenschen normalerweise nur höchst selten aufgenommen, wobei die sogenannten Examinationskontakte überwiegen, bei denen Erdenmenschen für Examinationen resp. Untersuchungen ‹entführt› und in Raumschiffe geholt werden. Diese Examinationskontakte jedoch haben nichts mit der Massenhysterie der angeblichen Entführungen zu tun, bei denen den ‹Entführten› Schmerzen zugefügt oder ihnen Sperma oder die Leibesfrucht gestohlen werden soll, um eine neue Spezies von Menschen zu züchten usw. Vielfach beruht diese Massenhysterie auf irgendwelchen Phobien, unter denen die angeblich Entführten leiden, sowie auf Schlaflähmungsvisionen und Realvisionen usw., die dem davon befallenen Menschen den Eindruck vermitteln, dass er ein tatsächliches Erlebnis habe oder gehabt habe. – Da gibt es aber noch alle jene, welche behaupten, dass sie mit Ausserirdischen physische oder telepathische Kontakte pflegten, meist verbunden mit religiös-sektiererischen Wahnbelehrungen und Behauptungen, die keiner Vernunft standhalten. Gerade solche religiösen Wahnbelehrungen und Behauptungen aber sind es in dieser Sache, von denen sich sehr viele Menschen angesprochen fühlen und diesen ‹Kontaktlern› glauben, die in Wahrheit entweder profitbesessene Betrüger, sektiererisch ausgeflippte Fanatiker oder einfach Scharlatane sind, die aber allesamt ihre Gläubigen an der Nase herumführen. Zu vergessen sind dabei allerdings auch nicht die Wahnkranken, die an irgendwelchen schizophrenen Formen oder einfach an Einbildungen leiden usw. Also ist am Himmel der Kontakte mit Ausserirdischen grösste Vorsicht geboten, denn zuviel daran ist Lug, Betrug, Schwindel, Scharlatanerie und Spekulation usw., wobei auch die wahr-heitsverachtenden Bemühungen und Verfälschungs- sowie Desinformationsmachenschaften der Regierungen eingeschlossen sind, durch die unglaubliche Lügen, Verleumdungen, Fälschungen und Betrü-gereien in die Welt gesetzt und begangen werden, um die Wahrheit zu verschleiern, zu dementieren und zu leugnen. Der UFO-Absturz von Roswell ist nur eines von vielen unrühmlichen Beispielen. Natürlich arbeiten nicht alle irdischen Regierungen und Militärs in dieser schmierigen Form, doch sind es deren viele. Und diese bekommen immer mehr Schwierigkeiten mit jenen des Volkes, welche sich reell um die UFO-Aufklärung und die damit zusammenhängenden Geschehen interessieren, denn sie setzen Dampf hinter die Regierungen, deren Militärs und Geheimdienste. Die Zeit drängt nämlich immer mehr, weil immer mehr UFO-Vorfälle stattfinden und auch die reinen UFO-Beobachtungen immer mehr zunehmen. So nützt den Verantwortlichen ihr Lügen, Verleumden und Dementieren immer weniger, weshalb sie sich einer neuen Verschleierungstechnik zuwenden, um die tatsächliche Existenz der Ausserirdischen sowie deren Besuche auf der Erde geheimzuhalten. Ihre neue Methode heisst, alles zu dämonisieren, was mit UFOs und Ausserirdischen zu tun hat. Dabei gilt es auch zu verhindern, dass Kontakte mit Ausserirdischen und Zivilisten zustande kommen, weil das nicht mehr kontrolliert werden kann und weil in der Regel die Zivilisten, die nicht unter einem militärischen oder geheimdienstlichen Geheimhaltungsstatus stehen, sich nicht scheuen, solche Erlebnisse und Vorkommnisse öffentlich bekanntzugeben. Solche Öffentlichkeitsinformationen sind aber äusserst unbequem und sowohl für die Regierungen als auch für die Militärs und Geheimdienste usw. äusserst gefährlich, denn ihre Machtstrukturen könnten ins Wanken geraten. Dessen waren sich eine ganze Reihe Machthaber sowie ihre Militärs und Geheimdienste schon im Ersten Weltkrieg klar, als über den Schlachtfeldern Europas UFOs beobachtet wurden, deren Erscheinen man jedoch geheimhielt. Gleichermassen ging es zu im Zweiten Weltkrieg, als die Foo-Fighters überall auftauchten. Zwar wurde von Militärs und Geheimdiensten und obersten Regierungsstellen bereits im Ersten und Zweiten Weltkrieg festgestellt, dass die UFOs erdfremder Herkunft waren, doch wurde das geheimgehalten. Die Tatsache der ausserirdischen Herkunft der Fluggeräte wurde in Amerika durch die Beobachtung einer Landung eines solchen Objektes erkannt, bei dem vier fremdartig gekleidete menschliche Wesen ausstiegen, die in der Umgebung einige Pflanzen einsammelten, wieder in ihr Gerät stiegen und wegflogen. Die Beobachter dieses Vorkommnisses waren zwei Militärangehörige, die fügungsweise gerade in jener Gegend ihren Urlaub verbrachten. Die beiden meldeten den Vorfall der nächstgelegenen Militärstelle, die geheime Untersuchungen und Abklärungen durchführen liess, wie dies auch schon in andern gleichartigen Fällen geschah, die sich zuvor und auch nachher noch mehrmals ergaben. Alles geschah jedoch unter strengster Geheimhaltung, wie die Plejadier/Plejaren versichern, folglich die Öffentlichkeit ebenso keinerlei Kenntnis von diesen Vorfällen erhielt wie auch nicht das Gros der Regierung, des Militärs und der Geheimdienste. Es waren stets nur gerade die höchsten Stellen und Beamten, die in die Geheimnisse eingeweiht wurden. Und diese waren es dann auch, die schon damals Verschleierungstaktiken ausarbeiteten und bemüht waren, die meisten ihrer Untergebenen und das gesamte Volk zu täuschen. Es sollte vermieden werden, dass einerseits alles bekannt wurde und andererseits, dass Uneingeweihte und nicht zum Stillschweigen Vereidigte oder gar Zivilpersonen mit Ausserirdischen in Kontakt treten konnten. Also wurde eine Möglichkeit gesucht, die Menschen in bezug auf Ausserirdische in Angst zu versetzen, damit sich bei einer möglichen Landung oder bei einem Absturz von ausserirdischen Flugkörpern keine Kontakte ergaben.
Naturally already in those times there were civilian observers of UFOs, but if this was to be avoided, there would still be fundamentally nothing given recognition in the open media. They also led the population to believe that these strange flying devices were their own secret flying machines, which were just then undergoing initial testing. Therefore the people already at that time were knowingly being led into the dark. Silence was maintained regarding what the UFOs effectively were, namely extraterrestrial, and partly foreign-dimensional, interplanetary flying devices controlled by crews foreign to Earth. Naturally in those days the flying devices were not yet called UFOs, but were given other names. But that doesn’t diminish the fact that already after the outbreak of the First World War, in 1915, the American President Woodrow Wilson ordered a nondisclosure in respect of extraterrestrial flying objects, and decreed measures to cover himself with what had been written. The consequences of this unofficial, secret edict of which also US Presidents Warren G. Harding as well as Calvin Coolidge, Herbert Hoover and Franklin D. Roosevelt, whereby especially Roosevelt, were finally the driving power, was that the angst for extraterrestrial conquerors would be incited to panic, and indeed through a perfidious machination, together with the secret service, through which book authors would be threatened with death in order to start an extremely effective horror scenario. US President Harry Truman was then also later drawn into the conspiracy, because he even cooperated as the highest-placed observer of UFO crash sites. However, things of this kind were not only happening in America, because also in Russia – as also in other countries – one was becoming attentive to the UFOs and secretly held the view that it must concern extraterrestrial flying devices – even when, always again, meanwhile, voices from the uninitiated grew loud in Russia as well as in America that these thereby dealt with new kinds of enemy aircraft. Party leader and dictator Josef W. Stalin was, for example, like various US presidents, at different times an observer of UFOs, from which he was quickly convinced, despite the angst for the new flying machines of the Americans, that it dealt with intelligences foreign to Earth. One fact that he, however, never made openly known, as also happened with the fact that practically every UFO observation in the Soviet Union fell under secrecy provisions. Natürlich gab es auch schon damals zivile Beobachter von UFOs, doch wurde darüber grundsätzlich nichts in den öffentlichen Medien bekanntgegeben, wenn dies zu vermeiden war. Also liess man die Bevölkerung im Glauben, dass die seltsamen Fluggeräte eigene geheime Flugmaschinen seien, die eben erst einmal getestet würden. Bewusst wurde also bereits damals das Volk hinters Licht geführt. Es wurde verschwiegen, was die UFOs effectiv waren, nämlich ausserirdische und teilweise fremddimensionierte interplanetare Fluggeräte, die von intelligenten erdfremden Besatzungen gesteuert wurden. Die Fluggeräte wurden damals natürlich noch nicht als UFOs bezeichnet, sondern mit anderen Namen belegt. Das aber trägt der Tatsache nichts ab, dass bereits nach dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges der amerikanische Präsident, Woodrow Wilson, im Jahre 1915 eine Geheimhaltung im Bezug auf die ausserirdischen Flugobjekte anordnete und Massnahmen erliess, die sich mit den beschriebenen decken. Diesem inoffiziellen, geheimen Erlass folgten auch die US-Präsidenten Warren G. Harding sowie Alvin Coolidge, Herbert Hoover und Franklin D. Roosevelt, wobei dann besonders Roosevelt die letztendlich treibende Kraft dafür war, dass die Angst vor ausserirdischen Eroberern bis zur Panik geschürt wurde, und zwar durch eine perfide Machenschaft zusammen mit dem Geheimdienst, durch den Buchautoren unter Todesdrohungen gesetzt wurden, um ein äusserst echt wirkendes Horrorszenario zu starten. Später war dann auch der US-Präsident Harry S. Truman in die Verschwörung mit hineinbezogen, der dann sogar an UFO-Absturzorten als höchster Beobachter mitwirkte. Jedoch nicht nur in Amerika tat sich einiges dieser Art, denn auch in Russland – wie auch in andern Ländern – war man auf die UFOs aufmerksam geworden und in geheimer Weise der Ansicht, dass es sich dabei um ausserirdische Fluggeräte handeln musste – auch wenn immer wieder dazwischen Stimmen von Uneingeweihten laut wurden, in Russland wie in Amerika, dass es sich dabei um neuartige Flugzeuge der Feinde handle. Der Parteichef und Diktator Jossif W. Stalin war z.B., wie verschiedene US-Präsiden- ten, verschiedentlich Beobachter von UFOs, von denen er schnell überzeugt war – trotz der Angst vor neuen Flugzeugen der Amerikaner –, dass es sich dabei um Fluggeräte erdfremder Intelligenzen handelte. Eine Tatsache, die er jedoch niemals öffentlich bekanntmachte, wie dies auch mit der Tatsache geschah, dass praktisch alle UFO-Beobachtungen in der Sowjet-Union unter Geheimverschluss fielen.
The darkening, slandering and obscuring machinations of many governments, militaries and secret services, etc., of different countries, began therefore already very early, and indeed much earlier than would be generally accepted by the real UFO researchers. According to the explanation of the Plejadian/Plejaren, however, especially the Americans were leading in this respect, whereby these were also those who held the proof of the existence of extraterrestrial flying objects tight in their hands already early, and indeed not first since the Roswell case. Truly, already earlier the Americans had parts of wreckage from crashed extraterrestrial flying devices fall into their hands, as well as mutilated extraterrestrial corpses, which, however, fell under the strictest nondisclosure and whereby, as the Plejadian/Plejaren explained, also undesired UFO crash and UFO recovery observers, as well as recovery workers were "erased" or forced into silence under the gravest threats. But that was not enough by far, because the longer the UFO appearances in the new age were observed, the more secretively these were dealt with, and indeed not the least on that account, because the arrival of the extraterrestrials, and the enslavement of the terrestrial humanity through the invaders was feared by the American government and their military as well as secret services. And (so) that the population should be left in ignorance about the truth of the existence of extraterrestrials, nevertheless, however (that) fear must be developed in the peoples against the extraterrestrials, out of which a far-reaching hate must be established against the invaders, and, thereby, once again a defensive rage steered by hate should result, the US presidency, as well as the leading officers of the military and the secret services, etc., came upon a psychologically sophisticated idea to work out a horror scenario in extraterrestrial matters and to start it in such a way that not only America would be seized by it, rather also great parts of the rest of the world. This scenario should be configured in such a way, that once angst and panic should first break out regarding Extraterrestrial invaders, thereafter they then spread further fear and hate far, and could spread it over the world, and indeed also then, when it would be officially recognized, that it all only dealt with fiction and therefore a poor utopian piece of work. Thereby the psychological trick would be established, that when once fear is sown then from that yet greater fear and finally also panic and hate must develop, that follows itself further, always spreading out farther. A fact that was already know then and also today, yet would be practiced again and again over the whole world in different relationships. And exactly angst and terror were necessary, according to the view of the responsible ones, to incite the population against the extraterrestrials, and to prevent them from coming into contact with them if the opportunity should present itself. Through this perfidious and fully-thought-out psychological machination of the highest government authorities as well as the military and secret services, it also should be avoided that at any time, any one of the people would gain admission to the extraterrestrials if the opportunity offered itself. The responsible ones not only had fear of a peaceful extraterrestrial official, or unofficial, landing and contact initiative, but they also feared an invasion. And because an official or unofficial extraterrestrial appearance and effect on the Earth was not compatible with the religious philosophies, since 1915, Pope Benedict XV, (1914-1922) as well as Pius XI. (1922-1939) and Pius XII. (1939-1958) would also be drawn into the entire conspiracy. Also certain Jewish dignitaries were enlisted in this, who even at that time in America had quite a bit to say and had a voice. Die Verdunkelungs-, Verleumdungs- und Verschleierungsmachenschaften vieler Regierungen, Militärs und Geheimdienste usw. verschiedener Länder begannen also schon sehr früh, und zwar viel früher, als von den reellen UFO-Forschern allgemein angenommen wird. Gemäss den Erklärungen der Plejadier/ Plejaren waren aber speziell die Amerikaner in dieser Hinsicht führend, wobei diese auch jene waren, welche schon früh handfeste Beweise der Existenz ausserirdischer Flugkörper in Händen hielten, und zwar nicht erst seit dem Roswell-Fall. Wahrheitlich sind den Amerikanern bereits früher Trümmerteile abgestürzter ausserirdischer Fluggeräte sowie verstümmelte Leichen Ausserirdischer in die Hände gefallen, was jedoch unter strengste Geheimhaltung fiel und wobei, wie die Plejadier/Plejaren erklären, auch unerwünschte UFO-Absturz- und UFO-Bergungsbeobachter sowie UFO-Bergungsmitarbeiter ‹ausgeschaltet› oder unter schwersten Drohungen zum Stillschweigen gezwungen wurden. Damit war aber noch lange nicht genug, denn je länger die UFO-Erscheinungen in der neuen Zeit beobachtet wurden, desto geheimer wurden diese behandelt, und zwar nicht zuletzt deswegen, weil von der amerikanischen Regierung und deren Militärs sowie Geheimdienste der Einflug Ausserirdischer und die Versklavung der irdischen Menschheit durch die Eindringlinge befürchtet wurde. Und da die Bevölkerung im Unwissen über die Wahrheit der Existenz der Ausserirdischen gelassen werden sollte, nichtsdestoweniger jedoch Angst gegen die Ausserirdischen im Volke entwickelt werden musste, aus der ein weitgreifender Hass gegen die Eindringlinge entstehen und daraus wiederum eine hassgesteuerte Verteidigungswut resultieren sollte, verfielen die US-Präsidentschaft sowie die Führungsoffiziere der Militärs und der Geheimdienste usw. auf die psychologisch ausgefeilte Idee, ein Horrorszenario in Sachen Ausserirdischer auszuarbeiten und dieses derart zu starten, dass nicht nur Amerika davon befallen würde, sondern auch grosse Teile der restlichen Welt. Das Szenario sollte so gestaltet sein, dass erst einmal Angst und Panik ausbrechen sollten in bezug auf ausserirdische Eindringlinge, wonach sich dann weitere Angst und auch Hass breitmachen und über die Welt verbreiten konnten, und zwar auch dann, wenn offiziell bekannt wurde, dass es sich bei allem nur um eine Fiction und also um ein utopisches Machwerk handelte. Dabei wurde auf den psychologischen Trick gesetzt, dass wenn einmal Angst gesät ist, dass daraus noch grössere Angst und schlussendlich auch Panik und Hass entstehen müssen, die sich fortfolgend immer weiter ausbreiten. Ein Faktum, das damals schon be-kannt war und auch heute noch weltweit immer wieder in verschiedenen Beziehungen praktiziert wird. Und genau Angst und Schrecken waren gemäss der Ansicht der Verantwortlichen notwendig, um die Bevölkerung gegen die Ausserirdischen aufzuhetzen und sie davon abzuhalten, mit diesen in Kontakt zu treten, wenn sich die Gelegenheit dazu bieten sollte. Durch diese perfide und psychologisch wohldurchdachte Machenschaft der obersten Staatsverantwortlichen sowie der Militärs und der Geheimdienste sollte also vermieden werden, dass sich jemals jemand aus dem Volke mit Ausserirdischen einliess, wenn sich die Gelegenheit dafür bieten sollte. Die Verantwortlichen hatten nicht nur Angst vor einer friedlichen offiziellen oder inoffiziellen Landung und Kontaktaufnahme der Ausserirdischen, sondern sie fürchteten auch eine Invasion. Und weil ein offizielles oder inoffizielles Erscheinen und Wirken der Ausserirdischen auf der Erde mit den religiösen Philosophien nicht vereinbar gewesen wäre, so wurden auch seit 1915 die Päpste Benedikt XV. (1914–1922) sowie Pius XI. (1922–1939) und Pius XII. (1939–1958) in die ganze Verschwörung miteinbezogen. Auch gewisse jüdische Würdenträger waren daran beteiligt, die schon damals in Amerika einiges zu sagen und mitzubestimmen hatten.
In the most secret of missions, it was therefore resolved to create a horror scenario which would agitate the population on one hand, who, however, should be left in ignorance of the truth of the existence of the extraterrestrials who already manoeuvred in terrestrial air space and also landed sporadically on the Earth, as it has been established from secure sources, and through that, on the other hand, that fear and hate be sown against the strangers from other worlds. The mean and slimy trick was in and of itself simple: a radio broadcast should be transmitted, that on one hand spreads angst and terror of the extraterrestrials, and on the other hand, should also strike very far, and as much as possible, worldwide circles. To this end, through American secret service agents, as well as through the responsible superiors of these positions of duty, as well as the government and militarily, suitable authors and works were sought, which could be exploited and used for the perfidious machination. It was US President Franklin D. Roosevelt (President, 4th March 1933 – 12th April 1945) who quite personally, however, sought out the science fiction work of Englishman Herbert George Wells, who as an author, in 1898, brought out a work under the title "War of the Worlds". In this episode American secret service agents made contact with Wells and beseeched him coercively to adapt his work to a radio play. But the man himself did not feel in a position to do this, so he suggested chartering a young American author of his acquaintance, Orson Welles, who would certainly be suitable. Under threats of death, H.G. Wells was obliged to lifelong silence, after which, then in America, the still young Orson Welles would be coerced by the secret service people to refashion H.G. Wells’s work, "War of the Worlds" into a realistic-seeming horror radio play. Out of the science fiction novel Wells wrote in 1897 and published in 1898, such a work that broadcast on the radio, would release wild panic and angst as well as hate for the extraterrestrials. The work, in which extraterrestrials, formed unlike humans, and of monstrous and evil-nature, land on the Earth and cause trouble and destruction, was exactly that which had been hoped for by the responsible ones of governments, the military and the secret services. It’s no wonder that as a result of panic breaking out there was quite a number of dead. In geheimster Mission wurde also beschlossen, ein Horrorszenario zu schaffen, durch das die Bevölkerung einerseits aufgerüttelt, jedoch im Ungewissen über die Wahrheit der Existenz der Ausserirdischen gelassen werden sollte, die bereits im irdischen Luftraum manöverierten und auch auf der Erde vereinzelt landeten, wie aus sicheren Quellen feststand, und durch das andererseits Angst und Hass gegenüber den Fremden von anderen Welten gesät werden sollte. Der gemeine und schmierige Trick war an und für sich einfach: Es sollte eine Radiosendung ausgestrahlt werden, die einerseits Angst und Schrecken vor Ausserirdischen verbreiten und andererseits auch sehr weite und nach Möglichkeit weltumfassende Kreise schlagen sollte. Zu diesem Zweck wurden durch amerikanische Geheimdienstagenten sowie durch die verantwortlichen Vorgesetzten dieser Dienststellen sowie der Regierung und der Militärs geeignete Schriftsteller und Werke gesucht, die für die perfide Machenschaft ausge-schlachtet und verwendet werden konnten. US-Präsident Franklin D. Roosevelt (Präsident 4. März 1933–12. April 1945) war es dann jedoch höchst persönlich, der ein Science-fiction-Werk des Engländers Herbert George Wells aussuchte, das dieser als Schriftsteller anno 1898 unter dem Titel ‹Krieg der Welten› herausbrachte. In dieser Folge nahmen amerikanische Geheimdienstagenten mit Wells Kontakt auf und ersuchten ihn zwingend, sein Werk in ein Hörspiel umzugestalten. Der Mann fühlte sich aber ausserstande, dies zu tun, weshalb er vorschlug, den ihm bekannten amerikanischen Jung- autoren Orson Welles anzuheuern, der sich sicher dafür eignen würde. Unter Todesdrohungen wurde H.G. Wells zum lebzeitigen Stillschweigen verpflichtet, wonach dann in Amerika der noch junge Orson Welles von den Geheimdienstlern gezwungen wurde, H.G. Wells Werk ‹Krieg der Welten› in ein realistisch scheinendes Horrorhörspiel umzuarbeiten. Aus dem von Wells 1897 geschriebenen und 1898 veröffentlichten Science-fiction-Roman wurde so ein Werk, das am Radio ausgestrahlt wilde Panik und Angst sowie Hass auf die Ausserirdischen auslöste. Das Werk, in dem Ausserirdische menschenunähnlicher Gestalt, monsterhafter und böser Natur auf der Erde landeten und Unheil und Zerstörung anrichteten, war genau das, was sich die dafür Verantwortlichen von Regierung, Militär und Geheimdiensten erhofft hatten. Dass es infolge der ausbrechenden Panik dann noch eine ganze Anzahl Toter gab, dürfte wohl nicht verwunderlich sein.
The goal of the government, the military and the secret services was achieved with the broadcast of the radio play (War of the Worlds), because from then on fear, and also a certain hate, ruled against the extraterrestrials, of the kind and form, as well as the sense, that was also always desired. And exactly that has remained that way until today and even still spreads out, because fear and hate would again always be newly stirred up, and the American secret service powers, etc., are especially proficient in doing exactly that. Were that not enough, that they – and certain also determined government and military powers – financially support and demand contra films against the extraterrestrials, no, they do not shy from simulating all kinds of horror-events, like, for example, abductions by extraterrestrials, as well as human and animal mutilations and so on and so forth. They are also not inactive in matters relating to the falsification of crop circles, and indeed in the most differing countries. Naturally, in respect of all these things there are also charlatans, deceivers and swindlers and every other sort, yet the secret service machinations are probably indeed the worst, because it is precisely through these that disinformation is established, through which the genuine and actual events in this regard are bedevilled and made laughable. Scarcely anything is known about exactly this, as everything runs so secretly as it always has, and as does the actual story of the radio play of "War of the Worlds" by Orson Welles. And the danger exists that something could not be held secret, then the responsible ones of the government and military as well as the secret services do not shy away from bringing the witnesses to silence under death threats or through an otherwise erasing, like, for example, through elimination or through a consciousness-stupefying brain wash and psycho-terror and so forth. Herbert George Wells, who died on the 13th August 1946, also knew that, as did Orson Welles who departed this life on October 10th, 1985. Neither left behind any indications about the true incidents regarding the radio play, as they correctly feared that their families, friends and acquaintances after their demise also could be vengefully persecuted by the secret service people and the responsible ones of the government and military. And that I now do not hold my tongue about that which the Plejadian/Plejaren explained to me in regard to this … what comes of that remains to be seen... The nasty machinations of the government, military and secret service people in respect of the demonizing of extraterrestrials have increased ever more since 1938 – indeed slowly and successively, thus, however all the more incessantly and expansively, until in the eighties, essentially, the greatest machination for the bedevilment of extraterrestrials began – through a shifty structure in the fashion of the secret service, as well as miscellaneous UFO and extraterrestrial enemies. Stories came about like the ghastly human and animal mutilations, the theft of human babies and the impregnating of terrestrial women through foreign visitors out of outer space. Horror stories were also disseminated about subterranean laboratories and the inhuman experiments taking place there. Were that still not enough, because the angst of the extraterrestrials wreaked even worse blooms, like, for example, it would be asserted that women impregnated by aliens would, after some months, have the baby growing in the womb snatched out to be allowed to finally grow further in a fluid-filled incubator, etc., in order to breed up a new humanity, etc. using these hybrid children. A further horror story was that the earth humans would be abducted, in order to take their genetic material that would be necessary for the extraterrestrials’ further breeding of humans, who would serve as, so to say, nourishment providers, because the evil foreigners out of the depths of outer space supposedly nourish themselves on human blood. Similarly, it would also be asserted in respect to the animal mutilations in America, whereby the related far-fetched feeblemindedness that namely beef blood demonstrates a genetic relationship with human blood, therefore the mutilated cattle would have their blood sucked out to store in the blood banks for crisis times – naturally through the evil extraterrestrials. Yet even that is not enough, because still many other assertions, slanderings and lies, and clearly to be recognised as feebleminded, are put about, through which the humans are led into error and would be shifted into angst and terror, as has had manifold success, and certain mass hysteria has been released by a worldwide group of certain earth humans, which also leads to feelings of hate, etc. What there is yet to say to the government, military and secret service people and already on nonsense bordering on idiocy, and out of the sight of the rational human understanding of everything, may be said with the words of renowned and experienced UFO researcher and 'Magazine 2000' commentator, Michael Hesemann, who, together with Ingrid Schlotterbeck, in 'Magazine 2000' Editorial No. 6/1996, Oct/Nov. writes the following: Mit der Ausstrahlung des Hörspiels ‹War of the worlds› (Krieg der Welten) war das Ziel der Regierung, der Militärs und der Geheimdienste erreicht, denn fortan herrschte Angst und auch ein gewisser Hass gegenüber den Ausserirdischen, welcher Art und Form sowie Gesinnung diese auch immer sein mochten. Und genau das hat sich bis heute so erhalten und gar noch ausgeweitet, weil Angst und Hass immer wieder neu geschürt wurden, und gerade darin sind die amerikanischen Geheimdienstkräfte usw. besonders tüchtig. Nicht genug damit, dass sie – und gewiss auch bestimmte Regierungs- und Militärkräfte – Antifilme gegen Ausserirdische finanziell unterstützen und fördern, nein, sie scheuen sich auch nicht, allerlei Horrorgeschehen vorzutäuschen, wie z.B. Entführungen durch Ausserirdische sowie Menschen- und Tierverstümmelungen usw. usf. Auch in Sachen Kornkreisfälschungen sind sie nicht untätig, und zwar in den verschiedensten Ländern. Natürlich gibt es bezüglich all dieser Dinge auch Scharlatane, Betrüger und Schwindler auch jeder anderen Gattung, doch dürften die Geheimdienstmachenschaften wohl die schlimmsten sein, denn gerade durch diese werden Desinformationen erstellt, durch die die wirklichen und tatsächlichen Geschehen in diesen Beziehungen verteufelt und lächerlich gemacht werden. Gerade darüber ist kaum etwas bekannt, denn alles läuft so geheim ab wie seit eh und je und wie die tatsächliche Geschichte um das Hörspiel ‹Krieg der Welten› von Orson Welles. Und besteht die Gefahr, dass etwas nicht geheimgehalten werden kann, dann scheuen sich die Verantwortlichen der Regierungen und Militärs sowie der Geheimdienste nicht, die Zeugen unter Todesdrohungen oder durch ein sonstiges Ausschalten zum Schweigen zu bringen, wie z.B. durch Eliminie-rung oder durch eine bewusstseinsverblödende Gehirnwäsche und Psychoterror usw. Das wussten auch Herbert George Wells, der am 13.8.1946 verstarb sowie Orson Welles, der am 10.10.1985 das Zeitliche segnete. Beide hinterliessen keinerlei Aufzeichnungen über die wahren Begebenheiten hinsichtlich des Hörspiels, denn zu Recht fürchteten sie, dass ihre Familien, Freunde und Bekannten auch nach ihrem Ableben von den Geheimdienstlern und Verantwortlichen der Regierungen und Militärs rachsüchtig verfolgt werden könnten. Und dass ich nun den Mund nicht darüber halte, was mir die Plejadier/Plejaren diesbezüglich erklärt haben, was daraus wird, das werden wir sehen … Die regierungs-, militär- und geheimdienstlichen fiesen Machenschaften in bezug auf die Dämonisierung der Ausserirdischen haben seit 1938 immer mehr zugenommen – langsam und sukzessive zwar, dafür aber um so anhaltender und weitgreifender, bis in den achtziger Jahren die eigentlichen grossen Machenschaften zur Verteufelung der Ausserirdischen begannen – durch zwielichtige Gestalten geheimdienstlicher Façon sowie sonstiger UFO- und Ausserirdischen-Feinde. Es kamen Geschichten auf wie die grausamen Menschen- und Tierverstümmelungen, der Raub menschlicher Babys und die Schwängerung irdischer Frauen durch fremde Besucher aus dem Weltraum. Auch über unterirdische Labors und dort stattfindende unmenschliche Experimente wurden Schauergeschichten verbreitet. Doch nicht genug damit, denn die Angst vor den Ausserirdischen trieb noch schlimmere Blüten, wie z.B., dass behauptet wurde, den durch die Aliens geschwängerten Frauen werde nach einigen Monaten das im Mutterleib heranwachsende Baby entrissen, um es in flüssigkeitsgefüllten Brutsäulen usw. endgültig heranwachsen zu lassen, um durch diese Hybridenkinder eine neue Menschheit heranzuzüchten usw. Eine weitere Horrorgeschichte war die, dass Erdenmenschen entführt würden, um diesen genetisches Material zu entnehmen, das von den Ausserirdischen für das Heranzüchten von Menschen benötigt werde, die sozusagen als Nahrungsspender dienten, weil sich die bösen Fremden aus den Tiefen des Weltenraumes angeblich von Menschenblut ernährten. Auch in bezug auf die Tierverstümmelungen in Amerika wurde ähnliches behauptet, wobei der diesbezügliche Schwachsinn geradezu an den Haaren herbeigezogen war, dass nämlich Rinderblut eine genetische Verwandtschaft mit Menschenblut aufweise, weshalb den verstümmelten Rindern das Blut abgezapft werde, um es für Krisenzeiten in Blutbanken zu speichern – natürlich durch die bösen Ausserirdischen. Doch auch nicht genug damit, denn noch viele andere und oft klar als schwachsinnig zu erkennende Behauptungen, Verleumdungen und Lügen wurden aufgestellt, durch die die Menschen in die Irre geführt und in Angst und Schrecken versetzt werden sollten, was auch vielfach gelungen ist und bestimmte Massenhysterien bei einer weltweiten Gruppe bestimmter Erdenmenschen ausgelöst hat, was auch zu Hassgefühlen usw. führte. Was zu all dem regierungs-, militär- und geheimdienstlichen und bereits ans Idiotische grenzenden Unsinn und aus der Sicht des vernünftigen Menschenverstandes zu allem noch zu sagen ist, dürfte mit den Worten des renommierten und sachkundigen UFO-Forschers und ‹Magazin 2000›-Redaktors Michael Hesemann gesagt werden, der zusammen mit Ingrid Schlotterbeck im Editorial des ‹Magazin 2000›/No. 6/1996, Okt./Nov. folgendes schreibt:
The US Government, so asserts for example the ex-Marine officer William Cooper, has made an evil bargain with the extraterrestrials: space technology in exchange for land and humans. Die US-Regierung, so behauptet zum Beispiel der Ex-Marine-Offizier William Cooper, hätte mit den Ausserirdischen ein übles Geschäft gemacht: Weltraumtechnologie im Austausch gegen Land und Menschen.
At the start of the seventies one first comprehended just how devilish the "visitors" really are – and only since Ronald Reagan, would one react, building the “Star Wars” system, as defence for Earth and humanity against sinister extraterrestrials. Erst Anfang der 70er Jahre habe man begriffen, wie teuflisch die ‹Besucher› wirklich seien – und erst seit Ronald Reagan würde man reagieren, das ‹Krieg der Sterne›-System aufzubauen, als Verteidigung für Erde und Menschheit gegen sinistre Extraterrestrier.
A clear message lies behind it: how good that we have the military which is powerfully armed to defy the evil aliens. So the arms race towards the end of the Cold War still had its sense and purpose … and even this message is conveyed by a film that explodes all box office records. The already now most successful film of all time is called Independence Day, the alien apocalypse of the Schwab [south-west German] Roland Emmerich. And it concerns itself naturally with the salvation of the best of all possible worlds, the USA, which is threatened by the space devils. Was dahintersteht, ist eine klare Botschaft: Wie gut, dass wir das Militär haben, das kräftig rüstet, um den bösen Aliens Paroli zu bieten. So hat das Wettrüsten auch nach dem Ende des Kalten Krieges noch seinen Sinn und Zweck… und eben diese Botschaft vermittelt jetzt ein Film, der alle Kassenrekorde sprengt. ‹Independence Day›, ‹Unabhängigkeitstag›, heisst der jetzt schon erfolgreichste Film aller Zeiten, die Alien-Apokalypse des Schwaben Roland Emmerich. Und da geht es natürlich um die Rettung der besten aller möglichen Welten, der USA, die bedroht wird von den Teufeln aus dem All.
But all these horror scenarios have absolutely nothing whatsoever to do with reality. One almost attempts to establish an AADL, an "Alien Anti-Defamation League". Because in the annals of UFO research there has not been one authentic (that means thoroughly investigated and determined to be genuine) case* that points to an aggressive behaviour or hostile intentions of extraterrestrials, so to go straight to the most frequent objection: Yes, the "abductions" are perceived as traumatic by many "victims". Aber mit der Wirklichkeit haben all diese Horrorszenarien rein gar nichts zu tun. Fast ist man versucht, eine AADL, eine ‹Alien Anti Defamation League› zu gründen, eine ‹Liga gegen die Diffamierung von Ausserirdischen›. Denn in den Annalen der UFO-Forschung hat es nicht einen authentischen (d.h. gründlich untersuchten und für echt befundenen) Fall gegeben, der auf ein aggressives Verhalten oder feindliche Intentionen der Ausserirdischen hindeutet, um gleich auf die häufigsten Einwände einzugehen: Ja, die ‹Entführungen› werden von vielen ‹Opfern› als traumatisch empfunden.
That has different reasons: The entire situation is frightening, the fear of the unknown, medical procedures that are sometimes also painful, the complete lack of emotions of the “visitor”, the feeling of being helplessly extradited, their utter alien-ness that is often interpreted as “ugliness". We do not know why the "abductions" take place, whether out of scientific curiosity or, as many "victims" would explain, in order to establish a "data bank" of humanity, in case we destroy the Earth. Now medical examinations on the Earth are also often painful. Many “abductees” have the feeling they are unconscious or are "called to duty" in a previous life and draw use out of this expansion of their consciousness. Clearly, the "abductors" are therefore in no way "negative". Das hat verschiedene Gründe: Die ganze Situation wirkt beängstigend, die Angst vor dem Unbekannten, medizinische Prozeduren, die manchmal auch schmerzhaft sind, die völlige Emotions- losigkeit der ‹Besucher›, das Gefühl, ihnen hilflos ausgeliefert zu sein, ihre völlige Andersartigkeit, die oft als ‹Hässlichkeit› interpretiert wird. Wir wissen nicht, warum die ‹Entführungen› stattfinden, ob aus wissenschaftlicher Neugierde oder, wie einigen ‹Opfern› erklärt wurde, um eine ‹genetische Datenbank› der Menschheit anzulegen, für den Fall, dass wir die Erde zerstören. Nun sind auch medizinische Untersuchungen auf der Erde oft schmerzhaft. Viele ‹Entführte› haben das Gefühl, sich unbewusst oder in einem Vorleben ‹zur Verfügung gestellt› zu haben und ziehen Nutzen aus dieser Erweiterung ihres Bewusstseins. Eindeutig ‹negativ› sind die ‹Entführer› also keineswegs.
Yes, airplanes have crashed that have chased UFOs. But that has various reasons. One pilot hunted after a UFO so long that he ran out of fuel. Another attained too great an altitude, becoming unconsciousness. Again, in other cases the interceptor received an "order to fire", but its automatic weaponry seized. In one case already-defused rockets exploded when still in the jet, the aggressor was killed by his own weapons, but not by the "visitor." There was a case in Brazil in which a farmer shot at a landed UFO – he was struck by a ray which paralyzed him – for an hour. He could subsequently move normally. Ja, es sind Flugzeuge abgestürzt, die UFOs verfolgt haben. Das aber hatte verschiedene Gründe. Ein Pilot ist einem UFO so lange nachgejagt, dass ihm der Sprit ausging. Ein anderer geriet in zu grosse Höhe, wurde bewusstlos. In wieder anderen Fällen erhielten die Abfangjäger ‹Feuerbefehl›, aber ihre Waffenautomatik setzte aus. In einem Fall explodierten die bereits entschärften Raketen noch im Jet, der Angreifer wurde durch seine eigenen Waffen getötet, aber nicht durch die ‹Be- sucher›. Es hat in Brasilien einen Fall gegeben, in dem ein Farmer auf ein gelandetes UFO schoss – er wurde von einem Strahl getroffen, der ihn paralysierte – für eine Stunde. Danach konnte er sich wieder normal bewegen.
Yes, there are humans who have come very close to UFOs and have suffered radiation damage. But those are cases that can clearly be classified as accidents. On the other hand, terrestrial militaries have fired on UFO’s all too often, and in some cases even shot them down. There never was an "act of retaliation", as is usual on Earth. Just compare the "ghastliest" descriptions of alleged UFO witnesses with that which we do to other creatures or even our fellow humans. How have we, as we landed in America, behaved with the technologically inferior Indians? How many Africans did we drag off into lifelong slavery? Didn’t the Bosnians previously reciprocally massacre their own next-door neighbours? To which blood bath does a tribal feud lead in Rwanda? Or think of the acts of horror in the Soviet gulag or in Red China. Who now says, they are merely "the others", then be asked: was not the death factory of Auschwitz a German invention? Ja, es hat Menschen gegeben, die UFOs sehr nahe kamen und an Strahlenschäden erkrankten. Das aber sind Fälle, die nun eindeutig als Unfälle einzustufen sind. Auf der andern Seite haben irdische Militärs allzuoft auf UFOs gefeuert und sie in einigen Fällen sogar abgeschossen. Es fand nie eine ‹Vergeltungsaktion› statt, wie sie auf der Erde üblich wäre. Vergleichen Sie einmal die ‹grau- samsten› Schilderungen angeblicher UFO-Zeugen mit dem, was wir anderen Kreaturen oder gar unseren Mitmenschen antun. Wie haben wir, als wir in Amerika landeten, die technologisch unterlegenen Indianer behandelt? Wieviele Afrikaner haben wir in die lebenslange Sklaverei verschleppt? Haben sich in Bosnien nicht ehemalige Nachbarn gegenseitig massakriert? Zu welchen Blutbädern führte eine Stammesfehde in Ruanda? Oder denken Sie an die Greueltaten im sowjetischen Gulag oder in Rotchina. Wer jetzt sagt, das seien ja bloss ‹die anderen›, der sei gefragt: War die Tötungsfabrik von Auschwitz nicht eine deutsche Erfindung?
And exactly that indicates which mechanism stands behind the alien panic: we measure them with our rulers. We project our behaviour pattern onto them. We fear that they will deal in precisely the same way that we would deal with technologically inferior peoples and other living beings. They are our projection screen, our mirror image … Und genau das zeigt, welcher Mechanismus hinter der Alien-Panik steht: Wir messen sie nach unseren Massstäben. Wir projizieren unsere Verhaltensmuster auf sie. Wir befürchten, dass sie uns genauso behandeln würden, wie wir technologisch unterlegene Völker und andere Lebewesen behandeln. Sie sind unsere Projektionsfläche, unser Spiegelbild…
If extraterrestrials wanted to rule earth they would have long since done so. They certainly would not have waited until we improved our defence systems. In reality we are the aggressors, those who greet the friendly visitors with hunter-interceptors and our xenophobia (fear of strangers) through putting out exo-rascist propaganda films, like "Independence Day", as the expression imparts, (Note from Billy: the question about these demonizing efforts against the extraterrestrials is, whether the American government, military and secret service-type machinations are behind it, as with “War of the Worlds” from Orson Welles, in order to newly stir up, and this time in a worldwide mass, angst, panic and hate in respect of the visitors from foreign worlds.) And their answer: messages of concern about our behaviour, thereover, that we destroy our unique home planets. According to the ethical measures of Buddhism, the Bodhisattva qualities apply to today. A Bodhisattva is one who has long achieved enlightenment, but has sworn to reincarnate until the last living being is redeemed. One recognizes two qualities in him: wisdom and empathy. And thereby, that he lives "ahimsa", non-violence. That means that he has renounced the practice of retribution. Wenn Ausserirdische die Erde erobern wollten, sie hätten es schon lange getan. Sie würden bestimmt nicht darauf warten, bis wir unser Verteidigungssystem verbessert haben. In Wirklichkeit sind wir die Aggressoren, diejenigen, die friedliche Besucher mit Abfangjägern begrüssen und unsere Xenophobie (Angst vor Fremden) durch exo-rassistische Propagandafilme wie ‹Independence Day› Ausdruck verleihen (Anm. Billy: wobei es sich bei diesem Dämonisierungswerk gegen die Ausserirdischen fragt, ob nicht wieder amerikanische regierungs-, militär- und geheimdienstliche Machenschaften dahinter stecken wie bei ‹Krieg der Welten› von Orson Welles, um Angst, Panik und Hass in bezug auf die Besucher von fremden Welten neuerlich und diesmal in weltweitem Masse zu schüren). Und ihre Antwort: Botschaften der Besorgnis über unser Verhalten, darüber, dass wir unseren einzigartigen Heimatplaneten zerstören. Nach den ethischen Massstäben des Buddhismus legen sie Bodhisattva-Qualitäten an den Tag. Ein Bodhisattva ist einer, der längst Erleuchtung erlangt hat, aber geschworen hat, so lange zu reinkarnieren, bis das letzte Lebewesen erlöst ist. Man erkennt ihn an zwei Eigenschaften: Weisheit und Mitgefühl. Und daran, dass er ‹Ahimsa› lebt, Gewaltlosigkeit. Das heisst, dass er darauf verzichtet, Vergeltung zu üben.

Ptaah:

Ptaah:
115. Your article is good and all clarifications conform to the truth. 115. Dein Artikel ist gut und alle Erklärungen entsprechen der Wahrheit.
116. The explanations from Michael Hesemann and Ingrid Schlotterbeck are also to the point. 116. Auch die Ausführungen von Michael Hesemann und Ingrid Schlotterbeck sind zutreffend.

Billy:

Billy:
Do you therefore mean that I can publish the article like that? Du meinst also, dass ich den Artikel so veröffentlichen kann?

Ptaah:

Ptaah:
117. That is my meaning, yes. 117. Das ist meine Meinung, ja.

Contact Report 257 Translation: Part 3

  • Translator: DeepL Translator

Billy:

Billy:
Well, then a question about the alleged appearance and official landing of aliens on Earth. Some people claim that on 27.3.1997 extraterrestrials should officially land on earth. Do you know anything about this? Gut, dann eine Frage wegen dem angeblichen Erscheinen und offiziellen Landen von Ausserirdischen auf der Erde. Gewisse Leute behaupten, dass am 27.3.1997 Ausserirdische offiziell auf der Erde landen sollen. Ist euch darüber etwas bekannt?

Ptaah:

Ptaah:
118. We know these erroneous assertions, which are nothing more than bare nonsense and which are connected with the 'Hale-Bopp'-comet, which is also known as Nibiru or Nubiru or Unis, on which gods live and should now return to earth. 118. Wir kennen diese irren Behauptungen, die nichts weiter als blanker Unsinn sind und die im Zusammenhang mit dem ‹Hale-Bopp›-Kometen stehen, der auch als Nibiru resp. Nubiru oder Unis bekannt ist, auf dem Götter wohnen und nunmehr zur Erde zurückkehren sollen.

Billy:

Billy:
You explained all this to me years ago. So everything is nothing but bullshit and nonsense what is talked about the comet and the alleged official landing of extraterrestrials on earth. I would also have been surprised if it hadn't been like that. – Unfortunately, we have so many crackpots here on earth, and unfortunately even more misguided ones who believe all the nonsense of these crackpots. Furthermore, there are still many conscious liars, cheaters, swindlers and charlatans who take advantage of the New Age madness of the believers and make horrendous profits out of it. Das habt ihr mir alles schon vor Jahren erklärt. Also ist alles nichts weiter als Schwachsinn und Unsinn, was über den Kometen und die angebliche offizielle Landung von Ausserirdischen auf der Erde geredet wird. Ich hätte mich auch gewundert, wenn es nicht so gewesen wäre. – Wir haben leider so viele Spinner hier auf der Erde, und leider noch mehr Irregeführte, die allen Unsinn dieser Spinner glauben. Ausserdem sind noch viele bewusste Lügner, Betrüger, Schwindler und Scharlatane, die den New-Age- Wahn der Gläubigen ausnutzen und horrenden Profit daraus schlagen.

Ptaah:

Ptaah:
119. Unfortunately this is the truth. 119. Leider entspricht das der Wahrheit.

Billy:

Billy:
It goes to the year 2000 and there it is, of course, like at every turn of the century or the last turn of the millennium: the doomsday mood, the alleged return of the dear Jesus Christ as well as the coming of extraterrestrials or even of the dear God himself. All nonsense. – But since your last visit a lot has happened with us, is this fully known to you? Es geht auf das Jahr 2000 zu und da ist es natürlich so wie bei jedem Jahrhundertwechsel oder dem letzten Jahrtausendwechsel: Weltuntergangsstimmung, das angebliche Wiederkommen des lieben Jesus Christus sowie das Kommen Ausserirdischer oder gar des lieben Gottes höchstpersönlich. Alles Nonsens. – Aber seit deinem letzten Besuch hat sich bei uns sehr viel ergeben, ist dir das in vollem Rahmen bekannt?

Ptaah:

Ptaah:
120. No, I am not aware of that, because I have not yet had the opportunity to work through the control records, as I have already explained to you. 120. Nein, das ist mir nicht bekannt, denn ich hatte noch keine Gelegenheit, die Kontrollaufzeichnungen durchzuarbeiten, wie ich dir bereits erklärt habe.

Billy:

Billy:
Well, then read the bulletin and the flyer later. They contain a lot of important information. Gut, dann lies später das Bulletin und das Flugblatt. Sie enthalten viel Wichtiges.

Ptaah:

Ptaah:
121. I will do that immediately. 121. Das werde ich umgehend tun.
122. I will also work through the control records. 122. Auch die Kontrollaufzeichnungen werde ich durcharbeiten.
123. Apparently a lot has happened in my absence and as you say. 123. Offenbar hat sich in meiner Abwesenheit viel getan und ergeben wie du sagst.

Billy:

Billy:
Yes, a lot has happened. But again a question regarding the Hale-Bopp comet: It is also claimed that this comet is not itself Nibiru or Unis or Nubiru, but that the comet has a planet about four times the size of Earth in tow on which the gods should live and come to earth. Another assertion is based on the fact that a huge spaceship with a structure similar to a saturnring flies after the comet and steers it etc. What's it all about, are there any true things about these assertions? Ja, es hat sich viel ergeben. Doch nochmals eine Frage hinsichtlich des ‹Hale-Bopp›-Kometen: Es wird auch behauptet, dass nicht dieser Komet selbst Nibiru resp. Unis oder Nubiru sei, sondern dass der Komet einen Planeten von etwa vierfacher Erdgrösse im Schlepp habe, auf dem die Götter leben und zur Erde kommen sollen. Eine weitere Behauptung beruht darauf, dass ein riesiges Raumschiff mit einem saturnringähnlichen Gebilde hinter dem Kometen herfliege und diesen lenke usw. Was hat es damit auf sich, sind da irgendwelche wahren Dinge an diesen Behauptungen?

Ptaah:

Ptaah:
124. How many such and similar assertions are also based on sheer nonsense, as I explained to you a few minutes ago in the same context. 124. Wie viele solche und ähnliche Behauptungen beruhen auch diese auf blankem Unsinn, wie ich dir schon vor einigen Minuten im gleichen Zusammenhang erklärt habe.

Billy:

Billy:
So also the comet 'Hale-Bopp' has nothing to do with the near appearance of the extraterrestrials announced by you? Also hat auch der Komet ‹Hale-Bopp› nichts mit dem nahem Erscheinen der von dir angekündigten Ausserirdischen zu tun?

Ptaah:

Ptaah:
125. Of course not. 125. Natürlich nicht.

Billy:

Billy:
Now I would like to ask what you or you generally think of the Ron Hubbard or Scientology sect. Nun möchte ich einmal fragen, was du oder ihr allgemein von der Ron Hubbard- resp. ScientologySekte haltet.

Ptaah:

Ptaah:
126. You call it the right name, because it is actually a sect, a rather reprehensible one, whose nonsensical teachings have no value-philosophical content. 126. Du nennst die richtige Bezeichnung, denn es handelt sich tatsächlich um eine Sekte, und zwar um eine recht verwerfliche, deren unsinnige Lehren keinerlei wertphilosophische Inhalte aufweisen.
127. The whole of the teachings, because it is not one, but a manifold confused work of various things, is of no real value, but corresponds to nonsense and nonsense without equal. 127. Das Ganze der Lehren, denn es ist nicht eine, sondern ein vielfältig verworrenes Machwerk verschiedener Dinge, ist von keinerlei realem Wert, sondern entspricht einem Unsinn und Unfug ohnegleichen.
128. Moreover, Scientology is a psychosect in the form of a criminal association that brings great damage and is stupid for human beings. It must be called a criminal organization economically and politically and is only aimed at bringing economic, political and religious power and control to itself worldwide. 128. Zudem handelt es sich bei Scientology um eine menschenverdummende und grossen Schaden bringende Psychosekte in Form einer kriminellen Vereinigung, die wirtschaftlich und politisch als VerbrecherOrganisation bezeichnet werden muss und nur darauf ausgerichtet ist, weltweit die wirtschaftliche, politische und glaubensmässige Macht und Beherrschung an sich zu bringen.

Billy:

Billy:
I think that would make our common position clear, because we see this sect in the same way. I wonder how long it will last, how long the governments of all countries will tolerate this criminal organisation. The Americans are so stupid that they have officially recognized the sect as a church and it does not have to pay taxes, and this only because the Scientologists have found dirt on the stick with various American politicians, with which they could blackmail them in matters of church recognition and tax exemption. Damit wäre wohl unser gemeinsamer Standpunkt klar, denn auch wir sehen diese Sekte in der gleichen Form. Nimmt mich nur wunder, wie lange es noch geht, wie lange die Regierungen aller Länder diese kriminelle Organisation noch dulden. Die Amerikaner sind ja dabei so doof, dass sie die Sekte offiziell als Kirche anerkannt haben und diese keine Steuern bezahlen muss, und das nur darum, weil die Scientologen bei verschiedenen amerikanischen Politikern Dreck am Stecken gefunden haben, womit sie diese erpressen konnten in Sachen Kircheanerkennung und Steuerfreiheit.

Ptaah:

Ptaah:
129. This is true, for Scientologists do not shy away from crime to realize their goals and satisfy their lust for profit and power. 129. Das ist richtig, denn die Scientologen scheuen kein Verbrechen, um ihre Ziele zu verwirklichen und ihre Profit- und Machtgelüste zu stillen.
130. This also includes the blackmail of politicians by the authoritative Scientologists, who, according to their Hubbard guidelines, dig around dirty in the past and in the lives of politicians and their enemies, etc., until they find any facts with which they then blackmail people. 130. Dazu gehört eben auch die Erpressung der Politiker durch die massgebenden Scientologen, die ganz gemäss ihren Hubbard-Richtlinien schmutzig in der Vergangenheit und im Leben der Politiker sowie ihrer Feinde usw. herumwühlen, bis sie irgendwelche Fakten finden, mit denen sie die Leute dann erpressen.

Billy:

Billy:
I know that. But I don't understand that the blackmailers or the blackmailers let themselves be blackmailed instead of going public themselves and admitting their mistakes or infamies. But the mistakes are not honest enough to openly admit their mistakes and criminal actions, because then they could lose their offices and possibly even more. But in my opinion a clear conscience would be worth more than an office and so on. Das ist mir bekannt. Ich verstehe dabei aber nicht, dass sich die Erpressten oder zu Erpressenden eben erpressen lassen, anstatt selbst an die Öffentlichkeit zu treten und ihre begangenen Fehler oder Schandtaten einzugestehen. Aber eben, die Fehlbaren sind ja nicht ehrlich genug, um ihre Fehler und kriminellen Handlungen offen einzugestehen, weil sie dann eben ihre Ämter und unter Umständen noch einiges mehr verlieren könnten. Ein reines Gewissen wäre meiner Ansicht nach aber mehr wert als ein Amt usw.

Ptaah:

Ptaah:
131. That is certainly true, but these falsifiers, as you call them, are not honest and modest like you, so they think only of profit, prestige, public dignity, and their own welfare. 131. Das ist gewiss richtig, doch diese Fehlbaren, wie du sie nennst, sind nicht ehrlich und bescheiden wie du, folglich denken sie nur an Profit, Ansehen, öffentliche Würden und an ihr eigenes Wohlergehen.
132. And that is exactly what the majority of earthly politicians have in common. 132. Und genau das ist dem Gros der irdischen Politiker eigen.
133. But this also includes powerful military, secret service and power-holders of various organizations of a state and private nature, certain police forces and protection troops, etc. 133. Dazu gehören aber auch machthabende Militärs, Geheimdienstler und Machthabende verschiedenster Organisationen staatlicher und privater Natur, gewisse Polizeikräfte und Schutztruppengewaltige usw.

Billy:

Billy:
According to my experiences I would like to count there also still certain relief organizations and/or their violent ones etc. among them. Gemäss meinen Erfahrungen möchte ich dahinzu auch noch gewisse Hilfsorganisationen resp. deren Gewaltige usw. zählen.

Ptaah:

Ptaah:
134. Which, unfortunately, you are not wrong about. 134. Womit du leider nicht unrecht hast.

Billy:

Billy:
It's actually naive not to be able to understand that the misguided can be blackmailed and won't go public. Es ist eigentlich naiv, nicht verstehen zu können, dass sich die Fehlbaren erpressen lassen und nicht an die Öffentlichkeit treten.

Ptaah:

Ptaah:
135. This is certainly not the case, considering your honesty and modesty, which results in your incomprehension. 135. Das ist mit Sicherheit nicht der Fall, wenn man deiner Ehrlichkeit und Bescheidenheit bedenkt, woraus dein Nichtverstehen resultiert.

Billy:

Billy:
Maybe you're right, I don't know. But let's not do that, because I still have some questions unanswered: We were talking about the Americans, who are so contemptuous of people that you don't want anything to do with them. If I only think that through the guilt of the American government as well as the military and the scientists, unspeakable suffering has been brought upon the world, such as through the atomic bomb and through the supply of weapons, acts of war and murderous tests, which were perpetrated even on one's own people, then everything rebels in me. In the form in which the Americans are contemptuous of humanity, not even the beast Saddam Husain might be in Iraq, which is certainly only the case with him, however, because he does not have the same power as the Americans. Vielleicht hast du recht, ich weiss es nicht. Lassen wir das jedoch, denn ich habe noch einige Fragen offen: Wir sprachen doch bezüglich der Amerikaner, die so menschenverachtend sind, dass ihr nichts mit ihnen zu tun haben wollt. Wenn ich dabei nur daran denke, dass durch die Schuld der amerikanischen Regierung sowie der Militärs und der Wissenschaftler unsagbares Leid über die Welt gebracht worden ist, wie z.B. durch die Atombombe sowie durch Waffenlieferungen, Kriegshandlungen und mörderische Tests, die selbst an den eigenen Leuten verübt wurden, dann rebelliert alles in mir. In der Form wie die Amerikaner menschenverachtend sind, dürfte nicht einmal die Bestie Saddam Husain in Irak sein, was bei ihm aber sicher nur darum so ist, weil er nicht über die gleiche Macht verfügt wie die Amerikaner.

Ptaah:

Ptaah:
136. That should correspond to the facts. 136. Das dürfte den Tatsachen entsprechen.
137. If Saddam Husain had the same power as the Americans, a global war would have been inevitable long ago. 137. Hätte Saddam Husain dieselbe Macht wie die Amerikaner, dann wäre ein weltweiter Krieg schon vor langer Zeit unvermeidlich gewesen.

Billy:

Billy:
That brings me to what I wanted to say about the Americans: We've talked about this before, but I think it needs to be said here again. When we talk about the Americans in this way, we take it for granted that we only mean those of this people who must be regarded as negative. Of course, there can be no talk of positive Americans when we talk of all the negative things and therefore of the evils and contemptuous machinations of the Americans. This must be said again and again, because there are so many people who do not think far enough and want to hang on to us, that we throw the entire American people into the negative pot. So I say again that when we talk about any of these things, we are only talking about all the people with negative attitudes. This applies both to the Americans and to the nationals of all other countries on earth. It should be understandable to every human being that we never ascribe bad and dark qualities and machinations to any human being and denigrate them with such, because when we speak of the evils of negative people and peoples, then it is self-evident that we speak only of the thinking and acting and of the evil machinations of those who are addicted to the negative. Genau das bringt mich darauf, was ich eigentlich bezüglich der Amerikaner sagen wollte: Wir sprachen zwar schon öfters darüber, doch denke ich, dass es auch hier wieder gesagt werden muss. Wenn wir so von den Amerikanern reden, dann ist es für uns selbstverständlich, dass wir nur jene dieses Volkes meinen, die als negativ betrachtet werden müssen. Von den positiven Amerikanern kann natürlich keine Rede sein, wenn wir von all den negativen Dingen und also von Übeln und menschenverach-tenden Machenschaften der Amerikaner sprechen. Das muss wohl immer wieder gesagt werden, denn es gibt soundso viele Menschen, die nicht weit genug denken und uns anhängen wollen, dass wir das gesamte amerikanische Volk in den negativen Pott würfen. Also erkläre ich nochmals, dass wir stets nur von allen negativ veranlagten Menschen reden, wenn wir über irgendwelche von diesen ausgehende Dinge sprechen. Das bezieht sich sowohl auf die Amerikaner als auch auf die Angehörigen aller anderen Länder der Erde. Es sollte jedem Menschen verständlich sein, dass wir niemals irgendwelchen Menschen schlechte und dunkle Eigenschaften und Machenschaften zuschreiben und sie mit solchen verunglimpfen, denn wenn wir von den Übeln negativer Menschen und Völker sprechen, dann ist es selbstverständlich, dass wir einzig und allein nur vom Denken und Handeln und von den üblen Machenschaften jener sprechen, welche dem Negativen verfallen sind.

Ptaah:

Ptaah:
138. This should be taken for granted and would not have to be specifically explained and emphasized. 138. Das sollte doch selbstverständlich sein und müsste nicht speziell erklärt und hervorgehoben werden.

Billy:

Billy:
Unfortunately, this is not the case, because again and again there are voices that accuse us of speaking in the form of nations or people, that show everything negative and that are oriented in such a way that we speak, for example, of Americans or Israelis, etc. From this we are then reproached for generalizing the Americans and Israelis in the form mentioned and for lumping all the people of the respective peoples into one pot, which is nonsense, of course, because we speak only of the really negative people and point out their inhuman machinations. That we have to mention and explain especially the positive people, that they of course have nothing to do with those who are negative on the whole, that is really superfluous, because in every country there are positive as well as negative people – and the positive people don't have to be denounced, because they don't do anything wrong. Dem ist eben leider nicht so, denn immer wieder werden Stimmen laut, die uns Vorwürfe machen, dass wir in der Form von Völkern oder Menschen reden, die alles Negative aufzeige und derart ausgerichtet sei, dass wir z.B. von Amerikanern oder Israelis usw. sprächen. Daraus wird uns dann der Vorwurf gemacht, dass wir in genannter Form z.B. die Amerikaner und Israelis verallgemeinern und alle Menschen der jeweiligen Völker in einen Topf würfen, was natürlich Unsinn ist, weil wir nur von den wirklich negativen Menschen sprechen und deren menschenverachtende Machenschaften aufzeigen. Dass wir speziell die positiven Menschen erwähnen und erklären müssen, dass diese selbstverständlich nichts mit jenen zu tun haben und in der Regel auch nichts zu tun haben wollen, welche im grossen und ganzen negativ sind, das ist ja wirklich überflüssig, denn in jedem Land leben sowohl positive als auch negative Menschen – und die Positiven muss man ja nicht anprangern, weil sie ja nichts Unrechtes tun.

Ptaah:

Ptaah:
139. That is correct and should be understandable to a person with a good intellect. 139. Das ist richtig und sollte einem verstandesträchtigen Menschen auch verständlich sein.

Billy:

Billy:
But please read this article 'Neither acid nor stress, but a bacillus'. Denke ich auch. – Lies nun aber bitte diesen Artikel ‹Weder Säure noch Stress, sondern ein Bazillus›.

Ptaah:

Ptaah:
140. The article is interesting with regard to the fact that the Helicobacter problem was finally recognized in large parts. 140. Der Artikel ist interessant in bezug darauf, dass das Helicobacter-Problem endlich in grossen Teilen erkannt wurde.

Billy:

Billy:
You told me once – or was it Quetzal? – that most gastrointestinal diseases would be transmitted to humans by flies, by these critters depositing pathogens on fruits and vegetables as well as on other food, which humans then eat. The same happens when flies run around on cups, glasses, bottles, knives, spoons, forks, etc., inevitably depositing pathogens that people then eat. According to your explanations, flies are the greatest evil in this relationship and thus also the most important carriers of gastrointestinal diseases. But what about the infection speculations mentioned in the article? Is there anything to it? Du sagtest mir einmal – oder war es Quetzal? – dass die meisten Magen-Darmkrankheiten durch Fliegen auf den Menschen übertragen würden, und zwar dadurch, indem diese Viecher auf Früchten und Gemüse sowie auf sonstigen Lebensmitteln Krankheitserreger absetzen, die der Mensch dann isst. Gleichermassen geschehe das auch, wenn Fliegen an Tassen, Gläsern und Flaschen sowie an Messern, Löffeln und Gabeln herumlaufen, wobei sie unweigerlich Krankheitserreger absetzen, die der Mensch dann wieder zu sich nimmt. Euren Erklärungen gemäss sind die Fliegen das grösste Übel in dieser Beziehung und somit auch die massgebendsten Überträger von Magen- und Darmkrankheiten. Wie steht es nun aber mit den im Artikel genannten Ansteckungs-Spekulationen. Ist da etwas dran?

Ptaah:

Ptaah:
141. With regard to the transmission of Helicobacter pylori, the speculations are correct. 141. In bezug auf die Übertragung von Helicobacter pylori sind die Spekulationen zutreffend.
142. However, it is not mentioned that the disease can also be transmitted by kissing and the like. 142. Allerdings wird nicht erwähnt, dass die Krankheit auch durch das Küssen und dergleichen übertragen werden kann.
143. Also, no word is given to flies as the main infectious agents. 143. Auch den Fliegen als hauptsächliche Infizienten wird kein Wort gewidmet.
144. There is also no mention of the fact that Helicobacter is responsible for various severe heart diseases and other organ diseases and can already be transmitted to the fetus in the womb or, at the latest, to the infant through mother's milk after birth. 144. Auch davon ist keine Rede, dass Helicobacter für verschiedene schwere Herzleiden und sonstige Organleiden verantwortlich ist und bereits im Mutterleib auf den Fötus übertragen werden kann oder spätestens nach der Geburt durch die Muttermilch auf den Säugling.

Billy:

Billy:
Thank you for your execution. – I have one more question that refers to the Hale-Bopp comet: Is this really the comet that caused excitement in Egypt about 3600 years ago and about which different things were written as 'Nibiru' at that time and which is also called Nubiru and Unis? By the way, I mistakenly wrote UNI instead of UNIS in the bulletins. UNI is another world body in our solar system, which has nothing to do with the comet UNIS or Nibiru/Nubiru, if it really is this one. Danke für deine Ausführung. – Ich habe noch eine Frage, die sich nochmals auf den Hale-Bopp-Kometen bezieht: Ist dieser tatsächlich jener Komet, der vor rund 3600 Jahren die Menschen in Ägypten usw. in Aufregung versetzte und über den als ‹Nibiru› zu den damaligen Zeiten verschiedenes geschrieben wurde und der bei euch auch Nubiru und Unis genannt wird? Übrigens habe ich in den Bulletins fälschlicherweise UNI statt UNIS geschrieben. UNI ist ja ein anderer Weltenkörper in unserem Sonnensystem, der mit dem Kometen UNIS resp. Nibiru/Nubiru, wenn es sich tatsächlich um diesen handelt, nichts zu tun hat.

Ptaah:

Ptaah:
145. It is correct that the Hale-Bopp comet is the comet Nibiru known since ancient times. 145. Es entspricht der Richtigkeit, dass es sich beim Hale-Bopp-Kometen um den seit alters her bekannten Kometen Nibiru handelt.

Billy:

Billy:
Then again a question about the appearance of the comet in this year and the circulating assertion that the 'gods' should return to earth with this comet. Dann nochmals eine nachhakende Frage bezüglich dem Erscheinen des Kometen in diesem Jahr und der kursierenden Behauptung, dass mit diesem die ‹Götter› zur Erde zurückkehren sollen usw.

Ptaah:

Ptaah:
146. I have already explained in detail that all these assertions and speculations correspond to complete nonsense, as does the assertion that the comet is directed by the 'Gods' or that the comet has any influence on Earth or Earth humans or any other earthly life-forms. 146. Eingehend erklärte ich bereits, dass all diese Behauptungen und Spekulationen einem völligen Unsinn entsprechen, was auch für die Behauptung gilt, dass der Komet von den ‹Göttern› gelenkt werde oder dass der Komet irgendeinen Einfluss auf die Erde oder auf die Erdenmenschen oder irgendwelche sonstigen irdischen Lebensformen habe.

Tages-Anzeiger, Zurich, Thursday, 16th January 1997
Tages-Anzeiger, Zürich, Donnerstag, 16. Januar 1997

147. If any influences occur in connection with the comet in terrestrial humans, then these are absolutely and without any doubt based on delusional and pathological imaginations, which are in no direct connection with the comet.

147. Treten irgendwelche Einflüsse im Zusammenhang mit dem Kometen bei Erdenmenschen auf, dann beruhen diese absolut und ohne jeden Zweifel auf wahn- und krankhaften Einbildungen, die in keinerlei direktem Zusammenhang mit dem Kometen stehen.

Billy:

Billy:
Well, that's clear. But there are other assertions about which thick books are written and all kinds of things are told. The phenomenon is called photon ring. It is supposed to be a huge light belt of highest intensity and therefore a photon belt or photon ring into which Earth will immerse in the near future, whereby a light era will be initiated on Earth, so to speak the really 'spiritual New Age time', etc. For your part, you have never told me anything about such a photon ring, and for my part, I have no knowledge or knowledge of my own. So what is to be thought of everything? Gut, das ist klar. Da gibt es aber noch andere Behauptungen, über die fette Bücher geschrieben und allerlei Dinge erzählt werden. Das Phänomen nennt sich Photonenring. Dabei soll es sich um einen riesigen Lichtgürtel höchster Intensität und also um einen Photonengürtel oder eben Photonenring handeln, in den die Erde in nächster Zeit eintauche, wodurch eine Lichtära auf der Erde eingeleitet werde, sozusagen die wirklich ‹geistige New-Age-Zeit› usw. Eurerseits habt ihr mir nie etwas von einem solchen Photonenring erzählt, und meinerseits habe ich auch keine eigenen diesbezüglichen Erkenntnisse oder ein Wissen darum. Was ist also von allem zu halten?

Ptaah:

Ptaah:
148. These assertions also belong in the realm of absolute nonsense, deception and charlatanry, for everything is only built on deception for the sake of profit. 148. Auch diese Behauptungen gehören in den Bereich des absoluten Unsinns, der Betrügerei und der Scharlatanerie, denn alles ist nur auf Schwindel aufgebaut um des Profites willen.
149. The relevant facts are well known to us, and we find it frightening that so many people who believe in everything always address these false machinations and fall for them without asking for the real truth or researching it themselves in an appropriate way. 149. Die diesbezüglichen Fakten sind uns sehr gut bekannt, und wir finden es erschreckend, dass auf diese falschen Machenschaften so viele stets allesgläubige Menschen ansprechen und darauf hereinfallen, ohne nach der wirklichen Wahrheit zu fragen oder in angebrachtem Masse selbst danach zu forschen.
150. The faith of earthlings in such things is unfortunately so strong that truth and reality are simply disregarded and replaced by delusions regardless of their importance. 150. Der auf solche Dinge ausgeprägte Glaube der Erdenmenschen ist leider derart stark, dass die Wahrheit und Wirklichkeit unbeachtet deren Wichtigkeit einfach missachtet und durch Wahnregungen ersetzt wird.

Billy:

Billy:
This already brings us to L. Ron Hubbard and Scientology: What about the Scientology guidelines that exist today; were these actually created after his death by his cult heirs, as is repeatedly claimed, or were they fundamentally produced in their entirety by himself? Damit sind wir auch schon bei L. Ron Hubbard und der Scientology: Wie verhält es sich mit den heute existierenden Scientology-Richtlinien; sind diese tatsächlich nach seinem Tode durch seine Sekten-Erben erstellt worden, wie immer wieder behauptet wird, oder wurden sie grundsätzlich gesamthaft von ihm selbst hervorgebracht?

Ptaah:

Ptaah:
151. First of all it must be said that this sect is one of the worst on earth, because it indulges and exists in an inhuman ethic. 151. Erst muss einmal gesagt werden, dass diese Sekte eine der schlimmsten auf der Erde ist, denn sie schwelgt und existiert in einer menschenverachtenden Ethik.
152. Everything in this sect is aimed at making man emotionally cold and emotionally cold through profound brainwashing. 152. Alles ist bei dieser Sekte darauf ausgerichtet, dass der Mensch durch eine tiefgreifende Gehirnwäsche gefühlskalt und emotionskalt wird.
153. The sect guidelines were devised and established in every respect by the founder of the sect, Hubbard himself. 153. Die Sekte-Richtlinien wurden in jeder Beziehung durch den Sektengründer Hubbard selbst ausgedacht und festgelegt.
154. Everything is structured according to its meaning and is handled according to it worldwide today. 154. Alles ist nach seinem Sinn aufgebaut und wird auch heute weltweit danach gehandhabt.
155. But we have already talked about it extensively several times. 155. Darüber haben wir uns aber schon mehrmals ausgiebig unterhalten.

Billy:

Billy:
I know, but I want to make this report official, why these things have to be discussed again. – But now something else: You know that together with the group members and with Eva's sender, I have been operating the 'Russia Aid' for years, whereby without the financial help and the energetic cooperation of the group members this enterprise would never have been possible. But now the situation is that the group can no longer raise enough funds to maintain everything. As you know, unemployment, short-time work and constant inflation also cause us problems, which is why our own financial resources are becoming increasingly scarce. Also with the passive members as well as with the FIGU friends the same problem appears in appearance, consequently also from these sides not enough donations arrive any longer, in order to be able to continue the 'Russia help' in the past framework. The same problem also arises with regard to the core group donations for the annual holiday guests from Russia, whom we have been able to invite every year for about three weeks. Today we have practically no choice but to restrict everything, which means that we can only send food packages sporadically to Siberia and Latvia, perhaps only every two or three months for each family. And because of the Russian holiday guests, I guess, it will only be possible to invite them to us every two or three years, although I tend towards three years. Ich weiss, doch diesen Bericht will ich ja offiziell machen, weshalb diese Dinge eben nochmals besprochen sein müssen. – Jetzt aber etwas anderes: Du weisst ja, dass ich zusammen mit den Gruppemitgliedern und mit Evas Absender seit Jahren die ‹Russlandhilfe› betreibe, wobei ohne die finanzielle Hilfe und die tatkräftige Mitarbeit der Gruppemitglieder dieses Unternehmen niemals möglich gewesen wäre. Nun aber ist es so, dass in der Gruppe nicht mehr genügend finanzielle Mittel zusammengebracht werden können, um alles aufrechterhalten zu können. Du weisst ja, dass auch uns Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit und ständige Teuerung zu schaffen machen, weshalb auch unsere eigenen finanziellen Mittel immer knapper werden. Auch bei den Passivmitgliedern sowie bei den FIGU-Freunden tritt das gleiche Problem in Erscheinung, folglich auch von diesen Seiten nicht mehr genügend Spenden eintreffen, um die ‹Russlandhilfe› im bisherigen Rahmen weiterführen zu können. Das gleiche Problem ergibt sich auch in bezug auf die Kerngruppespenden für die jährlichen Feriengäste aus Russland, die wir bisher jedes Jahr für ca. drei Wochen zu uns einladen konnten. Es bleibt uns heute praktisch nichts anderes mehr übrig, als alles einzuschränken, was bedeutet, dass wir Lebensmittelpakete nur noch sporadisch nach Sibirien und Lettland schicken können, vielleicht nur alle zwei oder drei Monate für jede Familie ein Paket. Und wegen den russischen Feriengästen, so schätze ich, wird es auch nur noch alle zwei drei Jahre möglich sein, diese zu uns einzuladen, wobei ich eher auf drei Jahre tendiere.

Ptaah:

Ptaah:
156. We should have talked about this earlier. 156. Darüber hätten wir schon früher sprechen sollen.
157. I know your situation and I think that parcels should actually only be sent sporadically, within the framework of four to six parcels per year – depending on your financial situation and the donations for these aid parcels. 157. Ich kenne eure Lage und denke, dass Paketsendungen tatsächlich nur noch sporadisch abfolgen sollen, und zwar im Rahmen von vier bis sechs Paketen pro Jahr – je nachdem, wie eure Finanzlage und die Spenden für diese Hilfspakete das zulassen.
158. For the Russian holiday guests I would like to suggest that you only focus on the Evas letter contact family, which also includes the elderly mother. 158. Für die russischen Feriengäste möchte ich den Vorschlag machen, dass ihr euch nur noch speziell auf die Briefkontaktfamilie Evas ausrichtet, wozu auch die betagte Mutter gehört.
159. These are the only people you should accommodate in your future holidays, but not more than four people should be considered per time. 159. Nur diese Personen solltet ihr künftighin noch urlaubsweise bei euch beherbergen, wobei pro Mal jedoch nicht mehr als vier Personen berücksichtigt werden sollten.
160. I see the reason for this in the fact that this family is the only one who really cares about all concerns when someone of your group members goes on vacation to Siberia in order to also be active there in our mission. 160. Den Grund dafür sehe ich darin, dass diese Familie als einzige sich jeweils wirklich um alle Belange bemüht, wenn jemand von euren Gruppemitgliedern nach Sibirien in den Urlaub fährt, um dort auch in unserer Mission tätig zu sein.
161. The years of the holidays should, however, be limited, whereby only every three years a holiday stay of the family should be realized in the centre. 161. Die Jahre der Urlaube sollten jedoch beschränkt sein, wobei nur alle drei Jahre ein Urlaubsaufenthalt der Familie im Centre verwirklicht werden sollte.

Billy:

Billy:
This vacation and assistance regulation corresponds also to my sense, therefore I will present everything in this framework to the group members for clarification and tuning. Diese Ferien- und Hilfsregelung entspricht auch meinem Sinn, folglich ich den Gruppemitgliedern alles in diesem Rahmen zur Abklärung und Abstimmung vorlegen werde.

Ptaah:

Ptaah:
162. As I said before, these issues should have been discussed and clarified earlier. 162. Wie ich bereits sagte, hätten diese Belange schon früher besprochen und geklärt werden sollen.

Billy:

Billy:
I've wanted to bring this up for quite some time, but because I didn't write it down, I forgot it over and over again. But now the facts have finally been clarified. With regard to the Hale-Bopp comet, however, I have another question: The next approach to Earth will be at about 200 million kilometers, i.e. about 50 million kilometers more distant than the Sun, because the Earth-Sun distance is about 152 million kilometers. So it is really impossible that any influences could be effective on Earth – except those imagined by humans, as you explained. But now my question: The alleged Jahrhundertkomet Hale-Bopp, how big is its real diameter without corona and tail etc., just the Brocke itself? Do you have any knowledge about this? Das wollte ich auch schon seit geraumer Zeit zur Sprache bringen, doch weil ich es nicht aufschrieb, habe ich es immer wieder vergessen. Nun sind die Fakten aber endlich geklärt. Bezüglich des Hale- Bopp-Kometen habe ich aber nochmals eine Frage: Die nächste Erdannäherung erfolgt ja bei rund 200 Millionen Kilometern, also noch rund 50 Millionen Kilometer entfernter als die Sonne ist, denn die Erde- Sonne-Distanz beträgt ja rund gesehen 152 Millionen Kilometer. Da ist es ja wirklich unmöglich, dass irgendwelche Einflüsse auf der Erde wirksam werden könnten – ausser eben von den Menschen eingebildete, wie du erklärt hast. Doch nun meine Frage: Der angebliche Jahrhundertkomet Hale-Bopp, wie gross ist sein wirklicher Durchmesser ohne Korona und Schweif usw., nur eben gerade der Brocke selbst? Habt ihr darüber irgendwelche Erkenntnisse?

Ptaah:

Ptaah:
163. There was no need for us to measure or examine the comet. 163. Es bestand kein Bedürfnis für uns, den Kometen zu vermessen oder zu untersuchen.

Billy:

Billy:
He measures 40 kilometers; a very decent chunk. That's what astronomers and those who call it a comet of the century say, perhaps because of its size or because of the bright comet's head. But that can't be true, because already last year they proclaimed Hyakutake, or as it was called, in the same way, when the comet passed Earth only 15 million kilometers away, with a tail 25 million kilometers long and with a diameter of 10 kilometers. It is said to have been the closest comet to Earth since 1556 and the brightest since the western celestial body, which burst into four parts in 1976. Well, here I have another question concerning the destroyer: Semjase told me pretty much at the beginning of our contacts that the destroyer has been doing his mischief in our solar system since time immemorial and destroyed about 22 million years ago or so old homeworlds of the Lyrans. To my knowledge, however, these lay in a different space-time structure, shifted by a fraction of a second to our space and time. How is it there that the destroyer came after the destruction work with the old Lyranern into our space-time-structure? 40 Kilometer misst er; ein ganz anständiger Brocken. Das sagen Astronomen und jene, welche ihn als Jahrhundertkometen bezeichnen, vielleicht eben seiner Grösse wegen oder infolge des lichtstarken Kometenkopfes. Doch das kann ja nicht stimmen, denn bereits letztes Jahr riefen sie gleichermassen aus, als der Komet Hyakutake, oder wie er hiess, in nur 15 Millionen Kilometer Entfernung an der Erde vorbeischoss, mit einem 25 Millionen Kilometer langen Schweif und mit einem Durchmesser von 10 Kilometern. Angeblich soll er seit 1556 der der Erde seit damals am nächsten gekommene Komet sein und zudem der hellste seit dem Himmelskörper West, der 1976 in vier Teile zerplatzte. Nun, hier habe ich noch eine Frage bezüglich des Zerstörers: Semjase erzählte mir ziemlich zu Anfang unserer Kontakte, dass der Zerstörer seit urdenklichen Zeiten sein Unwesen in unserem Sonnensystem treibt und vor rund 22 Millionen Jahren oder so alte Heimatwelten der Lyraner zerstört habe. Diese aber lagen meines Wissens ja in einem anderen Raum-Zeit-Gefüge, um einen Sekundenbruchteil zu unserem Raum und unserer Zeit versetzt. Wie kommt es da, dass der Zerstörer nach dem Zerstörungswerk bei den alten Lyranern in unser Raum-Zeit-Gefüge kam?

Ptaah:

Ptaah:
164. The Destroyer then broke through a space-time barrier created by the ancient Syrians, as we still use it today, but in a modernized form, as you would say. 164. Der Zerstörer durchbrach damals eine von den Alt-Lyranern geschaffene Raum-Zeit-Schranke, wie wir sie auch heute noch benutzen, jedoch in modernisierter Form, wie du sagen würdest.
165. At that time, these passage or dimensional gates, as we call them, were constructed in such a way that they opened as soon as any object approached. 165. Damals waren diese Durchgangs- oder Dimensionentore, wie wir sie nennen, derart aufgebaut, dass sie sich sofort öffneten, sobald irgendein Objekt sich näherte.
166. This also happened as the Destroyer approached, who through unfortunate circumstances came to one of these dimensional gates, shot through and entered this, your space-time continuum, then found his way into this solar system. 166. Das geschah auch beim Herannahen des Zerstörers, der durch unglückliche Umstände zu einem dieser Dimensionentore gelangte, hindurchschoss und in dieses, euer Raum-Zeit-Kontinuum gelangte, um dann den Weg in dieses Sonnensystem zu finden.
167. Today this would no longer be possible, because our passage gates from one dimension to another or to the DAL universe have already been constructed and secured for several million years in such a way that they are probably constant in one place, but only open in response to very specific impulses emitted by our spacecraft. 167. Heute wäre das nicht mehr möglich, denn unsere Durchgangstore von einer Dimension zur andern oder zum DAL-Universum sind schon seit mehreren Millionen Jahren derart konstruiert und gesichert, dass sie wohl konstant an einem Ort sind, jedoch sich nur noch auf ganz bestimmte Impulse hin öffnen, die von unseren Raumflugkörpern ausgestrahlt werden.
168. So today it would no longer be possible for a world body to pass unintentionally through one of our many dimensional gates. 168. Also wäre es heute nicht mehr möglich, dass ein Weltenkörper ungewollt von uns durch eines unserer vielen Dimensionentore hindurchgelangen könnte.

Billy:

Billy:
And, since when do you have this fuse? Und, seit wann habt ihr diese Sicherung?

Ptaah:

Ptaah:
169. I already explained that … 169. Ich erklärte bereits, dass …

Billy:

Billy:
Of course, for millions of years. Natürlich, seit mehreren Millionen Jahren.

Ptaah:

Ptaah:
170. Right. 170. Richtig.
171. And before you ask: 171. Und ehe du danach fragst:
172. The development and construction of this fuse took place as an urgent need after the incident when the destroyer of our ancestors was unintentionally able to change from one space-time structure to another. 172. Die Erarbeitung und Konstruierung dieser Sicherung erfolgte als dringendes Bedürfnis nach dem damaligen Vorfall, als der Zerstörer von unseren Vorfahren ungewollt von einem Raum-Zeit-Gefüge in ein anderes zu wechseln vermochte.

Billy:

Billy:
Damage makes one wise. That's what we say. Durch Schaden wird man klug. So heisst es bei uns.

Ptaah:

Ptaah:
173. A word of meaningful correctness. 173. Ein Wort von aussagekräftiger Richtigkeit.

Billy:

Billy:
You know that in our world in the entire economy everything goes under and over and bankruptcies are built over bankruptcies. Everything seems to collapse slowly. The entire credit and finance industry is now only geared to incurring debts, not just with ordinary citizens, but also in all sectors of the economy and even with governments. Everything is heading for a collapse like never before. There is the threat of an unprecedented collapse, which can probably no longer be stopped. And why all this? I think it's the fault of the so-called young dynamic forces, which have great and crazy ideas, design everything according to the most modern principles and stubbornly want to go through the wall with their heads. They have lost their sense of reality and live according to the principle 'born to be wild', born to be wild, in a way through which all of humanity is rapidly approaching the final catastrophe. You have never heard that man is the blacksmith of his own destiny and consequently, through his ill thinking and acting, determines his own demise, according to the word that man's destiny is the result of his own previous actions. The young have long since forgotten the thoughtfulness of the elderly, who thought about and thought through all that they had to do before taking action and possibly taking an absolutely calculable risk. Today, however, this is no longer the case, for young people think only superficially, too risk-heartedly and profit-obsessedly and short-livedly, which inevitably leads to evil and serious mistakes, which inevitably leads to the collapse of things. But it also leads more and more to the fact that the older people, who have already gained a certain experience and taken some paths in life and learned all kinds of things, are no longer desired, but are scooped away like old rubbish and put offside, although they would be the ones who could bring the cart stuck in the dirt back on a flat road. Is that true or not? Du weisst doch, dass auf unserer Welt in der gesamten Wirtschaft alles drunter und drüber geht und Konkurse über Konkurse gebaut werden. Alles scheint langsam zu kollabieren. Die gesamte Kredit- und Finanzwirtschaft ist nur noch auf Schuldenmachen ausgerichtet, und zwar nicht nur beim normalen Bürger, sondern auch in allen Wirtschaftszweigen und gar bei den Regierungen. Alles steuert einem Zusammenbruch entgegen, wie er nie zuvor dagewesen ist. Es droht ein Kollaps ohnegleichen, der wohl nicht mehr aufzuhalten ist. Und warum das alles? Ich denke, dass die sogenannten jungen dynamischen Kräfte daran schuld sind, die grosse und wahnwitzige Ideen haben, alles nach dem Modernsten gestalten und stur mit dem Kopf durch die Wand wollen. Sie haben den Sinn zur Wirklichkeit verloren und leben nach dem Prinzip ‹born to be wild›, geboren, um wild zu sein, und zwar in einer Art und Weise, durch die die gesamte Menschheit rapid der endgültigen Katastrophe entgegengeht. Sie haben noch nie etwas davon gehört, dass der Mensch des eigenen Schicksals Schmied ist und folglich durch sein krankes Denken und Handeln den eigenen Untergang bestimmt, gemäss dem Wort, dass das Geschick des Menschen das Resultat seiner eigenen früheren Handlungen ist. Die Jungen haben längst die Bedächtigkeit der Alten vergessen, die alles, was sie angingen und unternahmen, erst gründlich und vielfach überlegten und durchdachten, ehe sie zur Tat und Handlung schritten und eventuell ein absolut kalkulierbares Risiko eingingen. Dem ist aber heute nicht mehr so, denn heutzutage wird von den Jungen nur noch oberflächlich, zu risikofreudig und profitbesessen kurzlebig gedacht, was zwangsläufig zu bösen und gravierenden Fehlern führt, wodurch ein unvermeidliches Zusammenbrechen der Dinge vorprogrammiert wird. Es führt aber auch immer mehr dazu, dass die älteren Menschen, die bereits eine gewisse Erfahrung gesammelt und einige Wege des Lebens beschritten und allerhand gelernt haben, nicht mehr erwünscht sind, sondern wie alter Plunder weggeschaufelt und abseitsgestellt werden, obwohl gerade sie es wären, die den im Dreck steckenden Karren wieder auf eine ebene Strasse bringen könnten. Stimmt das oder nicht?

Ptaah:

Ptaah:
174. Your words actually correspond to the sad circumstances. 174. Deine Worte entsprechen tatsächlich den traurigen Gegebenheiten.
175. However, there would be a lot more to say, quite apart from the fact that the machinations of the younger generations, who today have the rudder in their hands, as you once said, are not only destructive, but even criminal as well as selfish, antisocial and egotistic in every respect. 175. Allerdings gäbe es dazu noch ungemein viel mehr zu sagen, ganz abgesehen davon, dass die Machenschaften der jüngeren Generationen, die heute das Ruder in der Hand haben, wie du einmal sagtest, nicht nur zerstörerisch, sondern gar kriminell sind sowie in jeder Beziehung egoistisch, asozial und egotistisch.

Billy:

Billy:
I just thought again about your answer about the Hale-Bopp comet, about your answer that there was no need for you to measure or examine the comet. May I ask, why not? Ich habe eben nochmals über deine Antwort bezüglich des Hale-Bopp-Kometen nachgedacht, resp. über deine Antwort, dass für euch kein Bedürfnis bestanden habe, den Kometen zu vermessen oder zu untersuchen. Darf man dazu fragen, warum nicht?

Ptaah:

Ptaah:
176. This question could not be left out either. 176. Auch diese Frage konnte nicht ausbleiben.
177. Well, I will answer you and give you the necessary explanation: 177. Nun gut, ich will dir darauf antworten und dir die notwendige Erklärung geben:
178. So far there was no need for us, because comets of this size, like Unis or Hale- Bopp, don't mean anything special for us and on the other hand they don't pose any danger for Earth. 178. Es bestand bisher darum kein Bedürfnis für uns, weil Kometen auch dieser Grösse, wie Unis resp. Hale- Bopp, nichts Besonderes für uns bedeuten und er andererseits keine Gefahr für die Erde darstellt.
179. If there were a danger for Earth, then there would also be a corresponding need for us to deal with it more closely. 179. Bestünde also eine Gefahr für die Erde, dann bestünde für uns auch ein entsprechendes Bedürfnis, uns näher damit zu beschäftigen.

Billy:

Billy:
I find that strange, because otherwise you will investigate everything possible and impossible. Das finde ich seltsam, denn sonst untersucht ihr alles Mögliche und Unmögliche.

Ptaah:

Ptaah:
180. My statement does not aim to prevent us from dealing with the comet in the future in order to record all its data. 180. Meine Aussage zielt nicht darauf ab, dass wir uns zukünftig nicht doch noch mit dem Kometen befassen würden, um alle seine Daten aufzuzeichnen.

Billy:

Billy:
I want someone to understand you and your speeches. On the one hand you say that you have no need to explore the comet, and on the other hand you say again that you will do so after all. Da soll dich und deine Reden einer noch verstehen. Einerseits sagst du, dass ihr kein Bedürfnis zur Erforschung des Kometen habt, und andererseits sagst du wieder, dass ihr das doch noch tun werdet.

Ptaah:

Ptaah:
181. I explained to you that there was no need because there was no danger from the comet. 181. Ich erklärte dir, dass bisher kein Bedürfnis bestand, weil vom Kometen keine Gefahr droht.
182. In the future, however, we will very much be working on it to compile the latest data after the solar orbit. 182. Zukünftig werden wir uns jedoch sehr wohl damit beschäftigen, um die neuesten Daten nach der Sonnenumrundung zu erarbeiten.
183. We have old records of comet Unis, when it last penetrated into the area of the sun and could be observed very well from Earth, which caused fear and horror as well as fantastic speculations among Earth people, but such records are no longer relevant after a sun passage, but must be renewed, because many changes arise, which can only be noticed when the comet moves away again from the near and far area of the sun. 183. Wir besitzen alte Aufzeichnungen des Kometen Unis, als er das letzte Mal in das Gebiet der Sonne vordrang und von der Erde aus äusserst gut beobachtet werden konnte, was bei den Erdenmenschen Angst und Schrecken sowie phantastische Spekulationen auslöste, doch sind solche Aufzeichnungen nach einem Sonnendurchgang nicht mehr relevant, sondern müssen erneuert werden, weil sich sehr viele Veränderungen ergeben, die erst dann festgestellt werden können, wenn sich der Komet wieder aus dem nahen und weiteren Bereich der Sonne entfernt.

Billy:

Billy:
So then you could give me a more exact size with regard to the comet. Dann könntest du mir also doch eine genauere Grössenangabe in bezug auf den Kometen geben.

Ptaah:

Ptaah:
184. Such information wouldn't be relevant, but if you're really interested, then I can find the necessary data from the old records until my next or next but one visit and then give it to you. 184. Solche Angaben wären nicht sachdienlich, doch wenn es dich wirklich trotzdem interessiert, dann kann ich die notwendigen Daten bis zu meinem nächsten oder übernächsten Besuch aus den alten Auf-zeichnungen heraussuchen und dir dann nennen.

Billy:

Billy:
I'd really be interested in that. Then I would only have purely private things left to talk about with you. Daran wäre ich wirklich interessiert. Dann hätte ich jetzt nur noch rein private Dinge, worüber ich mit dir sprechen möchte.

References

Source

Next Contact Report

Contact Report 258

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z