Difference between revisions of "Contact Report 008"

(Contact Report 8 Translation)
(Contact Report 8 Translation)
Line 134: Line 134:
 
| 17. Materie ist die Verkörperung einer Idee.
 
| 17. Materie ist die Verkörperung einer Idee.
 
|-
 
|-
| 18. As energy is fine-material matter and as a mass is just highly concentrated and condensed.
+
| 18. As energy is fine-fluidal matter and as a mass is just highly concentrated and condensed.
 
| 18. Als Energie ist Materie feinstofflich und als Masse eben hochkonzentriert und verdichtet.
 
| 18. Als Energie ist Materie feinstofflich und als Masse eben hochkonzentriert und verdichtet.
 
|-
 
|-
| 19.  
+
| 19. Both types can be produced with apparatus, what you also already pursue in different forms.
 
| 19. Beide Arten kann man apparaturell herstellen, was auch ihr in verschiedenen Formen bereits betreibt.
 
| 19. Beide Arten kann man apparaturell herstellen, was auch ihr in verschiedenen Formen bereits betreibt.
 
|-
 
|-
| 20.  
+
| 20. Normally, however, they are created naturally, namely by spiritual force, which precedes the idea.
 
| 20. Normalerweise werden sie aber ganz natürlich erzeugt, nämlich durch geistige Kraft, der die Idee vorangeht.
 
| 20. Normalerweise werden sie aber ganz natürlich erzeugt, nämlich durch geistige Kraft, der die Idee vorangeht.
 
|-
 
|-
| 21.  
+
| 21. Creation is fundamentally responsible; an immense spiritual form; a factor which in turn embodies unrefined energy.
 
| 21. Grundlegend ist dafür die Schöpfung zuständig; eine ungeheure geistige Form; ein Faktor, der wiederum urige Energie verkörpert.
 
| 21. Grundlegend ist dafür die Schöpfung zuständig; eine ungeheure geistige Form; ein Faktor, der wiederum urige Energie verkörpert.
 
|-
 
|-
| 22.  
+
| 22. From it springs the idea.
 
| 22. Aus ihr entspringt die Idee.
 
| 22. Aus ihr entspringt die Idee.
 
|-
 
|-
| 23.  
+
| 23. The force of the spirit (which in turn embodies energy) compresses and concentrates the idea then to fine-fluidal energy which is then condensed into a still higher concentration of the coarse-substantial, to  matter.
 
| 23. Die Kraft des Geistes (die wiederum Energie verkörpert) verdichtet und konzentriert die Idee dann zur feinstofflichen Energie, die dann durch noch höhere Konzentration zum Grobstofflichen verdichtet wird, zur Materie.
 
| 23. Die Kraft des Geistes (die wiederum Energie verkörpert) verdichtet und konzentriert die Idee dann zur feinstofflichen Energie, die dann durch noch höhere Konzentration zum Grobstofflichen verdichtet wird, zur Materie.
 
|-
 
|-

Revision as of 22:44, 1 July 2015

IMPORTANT NOTE
This is an unofficial and unauthorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports volume: 1 (Plejadisch-plejarische Kontakberichte, Gespräche, Block 1)
  • Page number(s): 76 - 89
  • Date/time of contact: Tuesday, 18th March, 1975, 15:04
  • Translator(s): James Moore
  • Date of original translation: Tuesday, 30th June 2015 -
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person: Semjase

Synopsis

This is going to be the entire contact. It is an unauthorized and unofficial translation and may contain errors.

Billy asks Semjase to explain the origin of matter and energy.

Contact Report 8 Translation

English German
8th Contact – Tuesday, 18th March, 1975, 15:04 Achter Kontakt - Dienstag, 18. März 1975, 15.04 h
Billy: Billy:
Today I have a lot of questions, if you allow. Heute habe ich jede Menge Fragen, wenn du erlaubst.
Semjase: Semjase:
1. If there aren't too many. 1. Wenn es nicht deren zuviele sind.
Billy: Billy:
I don't know; my first one concerns matter. What is it? Ich weiss nicht; meine erste betrifft die Materie. Was ist sie?
Semjase: Semjase:
2. Matter is a tangible idea. 2. Materie ist eine greifbare Idee.
3. It is a solid form of energy, that is tangible. 3. Sie ist eine feste Energieform, die greifbar ist.
Billy: Billy:
That is evident, however how does matter originate? Das ist einleuchtend, doch wie entsteht Materie?
Semjase: Semjase:
4. The principle is very simple, but I shouldn't mention it. 4. Das Prinzip ist sehr einfach, doch aber darf ich es nicht nennen.
5. But the fact is that each energy can be unchanged in solids. 5. Es ist aber so, dass jede Energie in feste Stoffe ungewandelt werden kann.
6. It is only necessary, that the energy concerned is highly focused and highly concentrated, by which it can be unchanged in solid matter. 6. Es ist nur erforderlich, die betreffende Energie hoch zu bündeln und hoch zu konzentrieren, wodurch sie in feste Materie ungewandelt werden kann.
7. This creates the basic building blocks of solid matter; Neutron, proton and electron. 7. Dadurch werden die elementaren Bausteine des festen Stoffes der Materie erzeugt; Neutron, Proton und Elektron.
8. These then form the atoms and the huge number of the chemical compounds, which then, in their three (3) different states, form the solid outer shell, that is known, nevertheless, to your scientists. 8. Aus diesen bilden sich dann die Atome und die Vielzahl der chemischen Verbindungen, die dann in ihren drei (3) verschiedenen Aggregatzuständen die feste Aussenhaut bilden, was jedoch euren Wissenschaftlern bekannt ist.
9. Solid matter as well as unrefined energy are equivalent in every respect. 9. Feste Materie sowie urige Energie sind in jeder Beziehung gleichwertig.
10. This means that unrefined energy is absolute matter, as well as unrefined matter is absolute energy. 10. Das heisst, dass urige Energie absolute Materie ist, wie auch urige Materie absolute Energie ist.
11. That means that absolutely everything in the universe is made of matter or energy. 11. Das bedeutet, das restlos alles im Universum aus Materie besteht oder aus Energie.
12. The two concepts of energy and matter are fundamentally one and the same, but to state it more precisely their two different forms; the coarse-substantial and the fine-fluidal. 12. Die beiden Begriffe Energie und Materie stellen grundlegend ein und dasselbe dar, präzisieren aber ihre beiden verschiedenen Formen; das Grobstoffliche und das Feinstoffliche.
13. Coarse-substantial means matter; fine-fluidal energy. 13. Grobstofflich bedeutet Materie; feinstofflich Energie.
Billy: Billy:
Well and good, but that does not explain my question. I would like to know, how matter fundamentally arises? Gut und recht, doch das erklärt meine Frage nicht. Ich möchte nämlich wissen, wie Materie grundlegend entsteht?
Semjase: Semjase:
14. From the primal energy of course. 14. Aus der Urenergie natürlich.
Billy: Billy:
You specified yourself not exactly enough. I think that before the primal energy probably something else is authoritative, because to my knowledge one entity always takes two constituting factors together within itself in order to yield an entity. Du präzisierst dich zu wenig genau. Ich denke, dass vor der Urenergie wohl noch etwas anderes massgebend ist, denn meines Wissens gehören immer zwei je in sich selbst eine Einheit bildende Faktoren zusammen, um wieder eine Einheit zu ergeben.
Semjase: Semjase:
15. You are untiring and bring me into embarrassment. 15. Du bist unermüdlich und bringst mich in Verlegenheit.
Billy: Billy:
I do not want that. Das will ich nicht.
Semjase: Semjase:
16. It's okay, I'll explain everything, as far as I can, although apparently once again you obviously know more in this respect that we know from you. 16. Schon gut, ich erkläre dir alles, soweit ich das darf, obwohl du offenbar in dieser Beziehung wieder einmal mehr weisst, als wir von dir wissen:
17. Matter is the embodiment of an idea. 17. Materie ist die Verkörperung einer Idee.
18. As energy is fine-fluidal matter and as a mass is just highly concentrated and condensed. 18. Als Energie ist Materie feinstofflich und als Masse eben hochkonzentriert und verdichtet.
19. Both types can be produced with apparatus, what you also already pursue in different forms. 19. Beide Arten kann man apparaturell herstellen, was auch ihr in verschiedenen Formen bereits betreibt.
20. Normally, however, they are created naturally, namely by spiritual force, which precedes the idea. 20. Normalerweise werden sie aber ganz natürlich erzeugt, nämlich durch geistige Kraft, der die Idee vorangeht.
21. Creation is fundamentally responsible; an immense spiritual form; a factor which in turn embodies unrefined energy. 21. Grundlegend ist dafür die Schöpfung zuständig; eine ungeheure geistige Form; ein Faktor, der wiederum urige Energie verkörpert.
22. From it springs the idea. 22. Aus ihr entspringt die Idee.
23. The force of the spirit (which in turn embodies energy) compresses and concentrates the idea then to fine-fluidal energy which is then condensed into a still higher concentration of the coarse-substantial, to matter. 23. Die Kraft des Geistes (die wiederum Energie verkörpert) verdichtet und konzentriert die Idee dann zur feinstofflichen Energie, die dann durch noch höhere Konzentration zum Grobstofflichen verdichtet wird, zur Materie.
Billy: Billy:
TBC TBC

Source

  • Directly copied from the Plejadisch-plejarische Kontakberichte, Gespräche, Block 1, 2002 edition

Next Contact Report

Contact Report 9