Contact Report 708

IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 16 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 16)
  • Pages: 443–459 [Contact No. 681 to 709 from 17.05.2017 to 29.07.2018] Stats | Source
  • Date and time of contact: Tuesday, 29th May 2018, 9:28 hrs
  • Translator(s): DeepL Translator
    autotranslation
    , Joseph Darmanin
  • Date of original translation: Wednesday, 24th March 2021
  • Corrections and improvements made: Joseph Darmanin
  • Contact person(s): Ptaah
  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte


Synopsis

This is the entire contact report. It is an authorised but unofficial DeepL preliminary English translation and most probably contains errors. Please note that all errors and mistakes etc. will continuously be corrected, depending on the available time of the involved persons (as contracted with Billy/FIGU). Therefore, do not copy-paste and publish this version elsewhere, because any improvement and correction will occur HERE in this version!

Contact Report 708 Translation

Hide EnglishHide German
FIGU.png
English Translation
Original German
Seven Hundred Eighth Contact Siebenhundertachter Kontakt
Tuesday, 29th May 2018, 9:28 hrs Dienstag, 29. Mai 2018, 9.28 Uhr

Billy:

Billy:
Ah, Ptaah, my friend, there you are waiting. Greetings and be welcome. Ah, Ptaah, mein Freund, da wartest du schon. Grüss dich und sei willkommen.

Ptaah:

Ptaah:
1. Thanks for your welcome, I also greet you, Eduard, dear friend. 1. Danke für dein Willkomm, auch ich grüsse dich, Eduard, lieber Freund.

Billy:

Billy:
I guess today we can catch up on the last of the facts, can't we? Heute können wir wohl die letzten Fakten aufarbeiten, oder?

Ptaah:

Ptaah:
2. There are only a few more points concerning the work of the members, which we have also brought up in the committee and which I still have to tell you, but we cannot give any guarantee whether the decision will be made in the same spirit at the general assembly, as we judge everything, although we have already taken into account everything that already exists in this respect. 2. Es sind nur noch einige Punkte hinsichtlich der Arbeiten der Mitglieder, die wir im Gremium auch zur Sprache gebracht haben und die ich dir noch zu nennen habe, wobei wir aber keine Gewähr geben können, ob bei der GV-Beschlussfassung gleichen Sinnes entschlossen wird, wie wir alles beurteilen, wobei wir diesbezüglich alles bereits Bestehende berücksichtigt haben.
3. However, the final decision must be made by general assembly resolutions. 3. Die endgültige Entscheidung muss jedoch durch GV-Beschlüsse erfolgen.

Billy:

Billy:
Of course, but the work that the two of us still have to do together still has to be done, which can be right after our official conversation, whereby this then probably does not have to be recorded in a report, as we have done in the last few weeks and as we have always done with the private visits and conversations. Natürlich, doch die Arbeit, die wir zwei zusammen noch erledigen müssen, muss noch getan werden, was ja gleich nach unserem offiziellen Gespräch sein kann, wobei diese dann ja wohl nicht berichtmässig festgehalten werden muss, wie wir das die letzten Wochen und wie wir es ja auch mit den privaten Besuchen und Gesprächen immer so gehalten haben.

Ptaah:

Ptaah:
4. We will not change that. 4. Daran ändern wir nichts.

Billy:

Billy:
Good, in the end the whole thing would go much too far, because if I had to call up and record all the private visits of all of you or the conversations held during them, just like all the conversations of the last 4 weeks, then I could do nothing else day and night but call up the conversations, sit at the computer and write, write and write again. It is really enough to call up the official conversations and write them down, which has already resulted in 15 volumes of 500 A4 pages each from 1975 until today, whereby the 16th volume will also soon be full again, because we have had so many conversations lasting for hours in recent times. By the way, we picked up the 15th volume in Augsburg today and stored it in Lipperschwendi. More books will then have to be stored in the new book storage in Gündisau. Gut, letztendlich würde das Ganze ja viel zu weit führen, denn wenn ich alle privaten Besuche von euch allen resp. die dabei geführten Gespräche abrufen und aufzeichnen müsste, wie eben auch alle der letzten 4 Wochen, dann könnte ich Tag und Nacht nichts mehr anderes tun als die Gespräche abzurufen, am Computer sitzen und schreiben, schreiben und nochmals schreiben. Es genügt ja wirklich schon damit, die offiziellen Gespräche abzurufen und niederzuschreiben, was ab 1975 bis heute bereits 15 Blocks à je 500 A4-Seiten ergeben hat, wobei auch der 16. Block schon bald wieder voll sein wird, weil wir die letzten Zeiten so viele stundenlange Gespräche geführt haben. Übrigens haben wir heute den 15. Block in Augsburg abgeholt und in Lipperschwendi eingelagert. Weitere Bücher müssen dann im neuen Bücherspeicher in Gündisau eingelagert werden.

Ptaah:

Ptaah:
5. It would actually be too much if you also had to retrieve and write down all the conversations that occur during our private visits. 5. Es wäre tatsächlich zuviel, wenn du auch all die Gespräche abrufen und niederschreiben müsstest, die sich bei unseren privaten Besuchen ergeben.
6. As for the book storage in Gündisau, it is to be assumed that this will then suffice. 6. Was den Bücherspeicher in Gündisau betrifft, ist anzunehmen, dass dieser dann genügen wird.

Billy:

Billy:
I also think so, because for my part I may only write one more book – if that. One is still being corrected, and two others still have to be edited by Bernadette. Then there are a couple of books by core-group members coming up. Denke ich auch, denn meinerseits werde ich vielleicht nur noch ein Buch schreiben – wenn überhaupt. Eines ist ja noch in Korrektur, und 2 weitere müssen noch von Bernadette redigiert werden. Dann stehen noch einige Bücher von KG-Mitgliedern an.

Ptaah:

Ptaah:
7. Anyway, there is now enough storage space available again. 7. Jedenfalls steht jetzt wieder genügend Lagerräumlichkeit zur Verfügung.
8. What you should pay attention to now is your extensive monologue during our conversation from the 28th of April, where you mentioned and also largely explained various facts concerning religion, might and money. 8. Worauf du nun aber deine Aufmerksamkeit richten solltest, das bezieht sich auf deinen umfangreichen Monolog bei unserem Gespräch vom 28. April, wobei du in bezug auf Religion, Macht und Geld diverse Fakten angesprochen und auch weitgehend erklärt hast.
9. I have thought about this several times since then and have come to the conclusion that you should say and explain a few more things about this, also with regard to your knowledge of the believers in religion and sects as human beings and their real deep inner drives and impulses, which they conceal on the outside through untruthful showmanship or present so skilfully that a more positive effect is achieved and the true deficiencies of their inner negative and even malignant impulses do not become recognisable. 9. Darüber habe ich seither noch mehrmals nachgedacht und bin zum Schluss gelangt, dass du noch einiges mehr dazu sagen und erklären solltest, und zwar auch bezüglich deines Wissens hinsichtlich der Religions- und Sektengläubigen als Menschen und deren wirkliche tiefgründige innere Triebe und Regungen, die sie nach aussen durch unwahre Gesinnungsschauspielerei kaschieren resp. so geschickt darstellen, dass eine positivere Wirkung erzielt wird und die wahren Mängel ihrer inneren negativen und gar bösartigen Triebregungen nicht erkennbar werden.
10. You have also said something about this, but in my opinion you still need to say a few more things about it. 10. Zwar hast du auch dazu einiges gesagt, doch bedarf es nach meiner Ansicht diesbezüglich noch einiger Ausführungen mehr, die du noch machen solltest.
11. You are the right person for this, for through all the instructive things that my father Sfath imparted to you, also through journeys back into the past, into the Palaeolithic Age, you have learned more about the origin of religions than would be possible through ordinary religious studies. 11. Dazu bist du die richtige Person, denn durch all das Lehrreiche, das dir mein Vater Sfath vermittelte, auch durch Rückreisen in die Vergangenheit, bis in die Altsteinzeit resp. ins Altpaläolithikum, hast du bezüglich der Entstehung der Religionen mehr gelernt, als dies durch ein gewöhnliches Religionsstudium möglich wäre.
12. All that he has made you see, experience and learn – also with diving trips into the depths of the seas – was not possible for any other human being in this world until today, because no one is able to know and explain the basic causes of religions and faith as it is possible for you. 12. Allein all das, was er dich hat schauen, erleben und erfahren lassen – auch mit Tauchfahrten in die Tiefen der Meere –, war bis heute keinem anderen Menschen auf dieser Welt möglich, folgedem niemand die Grundursachen der Religionen und des Glaubens so zu wissen und erklärend darzulegen vermag, wie das dir möglich ist.
13. This, as I have said, is because up to the present time no other Earth human being has had the opportunity to observe, by penetrating into the past, the real events of the manifold origins of religions that have taken place on the spot. 13. Dies, wie gesagt darum, weil bis zur heutigen Zeit sonst kein Erdenmensch die Möglichkeit hatte, durch ein Eindringen in die Vergangenheit an Ort und Stelle stattgefundene reale Geschehen der vielfältigen Entstehungen der Religionen zu beobachten.

Billy:

Billy:
As you say, my friend, though I suppose you have your reasons for wanting me to say and explain some more about what I have said. But why you mention the deep-sea diving with your father Sfath, which took place several times in 1947, later also with Quetzal, whereby we dived to the deepest part of the sea, into the Mariana Trench, as well as in various other places, such as the deep ocean waters near Japan, I do not understand the connection. Wie du meinst, mein Freund, wobei du wohl deine Gründe dafür hast, dass ich noch einiges mehr zu meinen Ausführungen sagen und erklären soll. Warum du aber die Tiefseetaucherei mit deinem Vater Sfath erwähnst, die mehrmals im Jahr 1947 stattgefunden hat, später auch mit Quetzal, wobei wir bis in die tiefste Stelle des Meeres tauchten, in den Marianengraben, wie aber auch an diversen anderen Orten, wie z.B. in den tiefen Meeresgewässern bei Japan, dazu verstehe ich den Zusammenhang nicht.

Ptaah:

Ptaah:
14. It was just a thought. 14. Es war einfach ein Gedanke.

Billy:

Billy:
Oh, so, it happens to me sometimes too, when just any thoughts come up that are out of context with the very subject that is being spoken of. But since you mentioned these deep-sea journeys, I would like to say that they have also brought me many insights, for which many researchers would probably envy me if they could find out what I saw in 1947 when, two years after the criminal dropping of the atomic bombs by the USA in Hiroshima and Nagasaki, the temperature in some places in Europe, such as here in Niederflachs, was as many degrees as the year, i.e. 47 degrees. At that time, together with your father Sfath, I was able to see a basking shark over 20 metres long, to which Sfath said that only 4 of them were still alive at very great depths. He also had me look at other basking sharks in deep ocean waters, some of which looked strange and primeval, but some of these basking sharks were only about 6 to 16 metres in size, such as whale sharks, but also various others, which, as I remember because Sfath specifically drew my attention to them, had 6 gill slits, while other sharks only had their 5 gill slits. Especially in deep ocean waters near Japan, but also elsewhere, I saw large and different species of basking sharks, some of which looked very strange, dangerous and primeval, to which Sfath explained that they were in fact the most distant descendants of primeval creatures that had already made the seas unsafe millions of years ago. But what I saw and was able to observe through the help of Sfath, and later also through diving trips with Quetzal, in many places in the deep sea in all the world's oceans, all kinds of small and large and very primeval-looking life-forms, no earthly marine scientist can imagine. All the carcasses of such creatures that have ever been washed ashore or caught by fishermen, and which as a rule have only been identified correctly in a very few cases, but the majority have been completely misidentified, is only a vanishingly small and tiny quantity of all the different genera and species of creatures that effectively exist in the world's oceans. This also includes some that are erroneously thought to have died out a very long time ago. What Sfath and also Quetzal once said about this was that there are still over 12 million undiscovered life-forms on Earth. Ach so, geschieht mir auch manchmal, wenn einfach irgendwelche Gedanken auftauchen, die ausserhalb des Zusammenhangs mit dem stehen, was gerade das Thema betrifft, von dem gesprochen wird. Aber da du diese Tiefseefahrten angesprochen hast, will ich dazu doch sagen, dass mir auch diese viele Erkenntnisse gebracht haben, wofür mich wohl viele Forscher beneiden würden, wenn sie erfahren könnten, was ich 1947 alles gesehen habe, als 2 Jahre nach dem verbrecherischen Atombombenabwurf der USA in Hiroshima und Nagasaki die Temperatur mancherorts in Europa, wie z.B. bei uns in Niederflachs, soviel Grade betrug, wie das Jahr an Zahl, also 47 Grad. Damals konnte ich zusammen mit deinem Vater Sfath einen Riesenhai von über 20 Meter Länge sehen, wozu Sfath gesagt hat, dass von denen jedoch in sehr grossen Meerestiefen nur noch deren 4 leben würden. Auch andere Riesenhaie hat er mich in tiefen Meeresgewässern schauen lassen, die teils seltsam und urweltlich aussahen, wobei einige dieser Riesenhaiarten aber nur noch so etwa 6 bis 16 Meter gross waren, wie z.B. Walhaie, jedoch auch diverse andere, die, wie ich mich erinnere, weil mich Sfath speziell darauf aufmerksam gemacht hat, 6 Kiemenspalten hatten, während andere Haie nur deren 5 Kiemenspalten aufwiesen. Besonders in tiefen Meeresgewässern bei Japan, wie aber auch anderswo, sah ich grosse und verschiedene Riesenhaiarten, die teilweise sehr seltsam, gefährlich und urweltlich aussahen, wozu Sfath erklärte, dass diese tastsächlich fernste Nachfahren urweltlicher Lebewesen seien, die schon vor Millionen von Jahren die Meere unsicher gemacht hätten. Doch was ich durch die Hilfe von Sfath, später auch durch Tauchfahrten mit Quetzal, an vielen Orten in der Tiefsee in allen Weltmeeren allerlei an kleinen und grossen und sehr urweltlich aussehenden Lebensformen gesehen habe und beobachten konnte, das kann sich wohl kein irdischer Meeresforscher vorstellen. All die Kadaver solcher Lebewesen, die jemals angeschwemmt oder durch Fischer eingefangen und in der Regel nur in sehr wenigen Fällen richtig, der grösste Teil jedoch völlig falsch identifiziert wurden, ist nur eine verschwindend geringe und winzige Menge von all den verschiedenen Gattungen und Arten an Lebewesen, die effectiv in den Weltmeeren existieren. Dabei sind auch einige darunter, von denen irrtümlich angenommen wird, dass sie schon vor sehr langen Zeiten ausgestorben seien. Was Sfath und auch Quetzal einmal dazu gesagt haben, war, dass gesamthaft auf der Erde an Lebensformen noch über 12 Millionen unentdeckt seien.

Ptaah:

Ptaah:
15. This is correct, if we are only talking about life-forms that have their habitats in marine waters, inland waters and other special water areas, because the total number of still unknown life-forms in other areas comprises another number that has to be calculated with almost 20 million. 15. Das ist soweit richtig, wenn die Rede nur von Lebensformen ist, die ihre Lebensbereiche in den Meeresgewässern, Binnengewässern und sonstigen speziellen Wassergebieten haben, denn die gesamte Anzahl noch unbekannter Lebewesen in anderen Gebieten umfasst nochmals eine Anzahl, die nochmal mit nahezu 20 Millionen berechnet werden muss.
16. These are hitherto undiscovered life-forms of all sizes, precisely from the smallest to the largest living beings, which are found worldwide in wetlands, floodplains, swamps, bogs, in caves, in the soil, in normal land forests, minerals, materials, in other living beings themselves, in the atmosphere, as well as in primeval forests, mangrove forests and in fields, meadows, gardens, in wastelands, deserts, steppes, in and under the ice masses of the glaciers and the Arctic and Antarctic, as well as in the depths of the ice waters, the mountains, the underground and above-ground villages and cities, as well as in human and animal dwellings, etc. exist. 16. Dabei handelt es sich um bisher unentdeckte Lebensformen aller Grössen, eben von kleinsten bis zu grössten Lebewesen, die weltweit in Feuchtgebieten, Auen, Sümpfen, Mooren, in Höhlen, im Erdreich, in normalen Landwäldern, Mineralien, Materialien, in anderen Lebewesen selbst, in der Atmosphäre, wie auch in Urwäldern, Mangrovenwäldern und in Feldern, Wiesen, Gärten, in Brachlandgebieten, Wüsten, Steppen, in und unter den Eismassen der Gletscher sowie der Arktis und Antarktis sowie in den Tiefen der Eisgewässer, der Gebirge, den unter- und oberirdischen Dörfern und Städten, wie auch in den menschlichen und tierischen Behausungen usw. existieren.
17. Consequently, a total of about 30 million undiscovered life-forms can be assumed, of which the earthly scientists researching in this respect do not even have a clue yet. 17. Folgedem kann also gesamthaft von gegen 30 Millionen unentdeckten Lebensformen ausgegangenen werden, von denen die diesbezüglich forschenden irdischen Wissenschaftler bisher noch nicht einmal eine Ahnung haben.
18. But now I would like to address you again that you should say and explain something further about what you explained everything with your long monologue during our conversation on 28 April, because I think that further explanations are really necessary. 18. Aber jetzt möchte ich dich nochmals darauf ansprechen, dass du noch etwas weiter zu dem sagen und erklären solltest, was du bei unserem Gespräch vom 28. April mit deinem langen Monolog alles erklärt hast, weil ich denke, dass weitere Ausführungen wirklich notwendig sind.

Billy:

Billy:
You are probably right, because the whole thing cannot be explained enough, but I think – because you mentioned the past journeys with Sfath into the Palaeolithic Age, etc., where already the first form of belief arose, after which then after little more than 2 minutes from it the 1st killing resp. the 1st murder took place, as I have witnessed and experienced observantly – that I do not need to talk about it. It is also not necessary for me to talk about the gruesome religious human sacrifice rituals that I have witnessed in various other epochs among different ethnic groups and clans together with Sfath, but also with Asket … well, I think that would go much too far, because the whole of what I can explain and elaborate on in another longer monologue already covers a great deal, consequently there is not enough time even today to list all the facts. What I would have to explain and explain would fill several books that I would have to write about it. But I would like to say something in addition to all that, maybe … wait, … yes, … give me another minute, please. … Good, then it is probably good if I comment on the whole thing in a special way, but this will again lead to a longer, but this time also incomplete monologue, because nothing can be said completely that needs to be said and explained. … Good, … even if I expose the religions and sects, and thus also the religious, sectarian delusion of the believers, as well as the factors of the faith contexts in the relationship that the religious delusion is founded in the stupidity, influenceability and instability of the believers, this absolutely does not mean that I am verbally or otherwise attacking or condemning the believing human beings as such, or the faith-captivated human beings as human beings. What I have to criticise, find fault with and mock is therefore – and this must be said absolutely clearly and understandably – not the believing human being as a human being, because as such he is for me a creative being and as such in every respect absolutely unassailable and taboo in relation to attacking and insulting etc. I do not dare to criticise or condemn believing human beings as human beings. So I do not dare, in any way, to unseemly attack or inadequately insult a religious, sectarian or otherwise delusional, delusional or enthusiastic human being as a human being in any verbal form. Such action has never been my way in my life and never will be, and that is also when I speak in my statements and declarations of the 'believers', 'delusional believers', 'religious critics', 'delusional believers in God' etc. etc., who are stupid, dumb, obedient and handicapped in their understanding, reason and intelligence etc., for in each individual case this only corresponds to the usual and customary manner of speaking when something unjust, wrong and unjust etc. is recorded and denounced in a human being. However, this must never be misunderstood to mean that the human being himself as such or the human being as a human being is to be attacked, but only his wrong views and opinions that run counter to real reality and truth, his religious faith, his character, the impairment of his intellect, his reason and intelligence, but also his impaired conscience and the deep inner malignant instincts and the wrongly presented attitude arising from them. All this in the context of what effectively results when faith is suddenly forgotten and is over, when the opportunity for degeneracy and violence arises, when the evil instincts smouldering deep and underground inside break through to the outside and everything gets out of control, whereby the religiously-believing human being – as, of course, often also the religiously-unbelieving human being – then in this state kills, murders, massacres, rapes and does all evil. Du hast wohl recht, denn das Ganze kann nicht genug erklärt werden, doch denke ich – weil du die Vergangenheitsreisen mit Sfath in die Altsteinzeit angesprochen hast usw., wo bereits die erste Form von Glauben entstanden ist, wonach dann nach wenig mehr als 2 Minuten daraus die 1. Tötung resp. der 1. Mord erfolgte, wie ich beobachtend miterlebt und erfahren habe –, dass ich darüber nicht sprechen muss. Es ist wohl auch nicht nötig, dass ich über die grauenvollen religiösen Menschenopferrituale reden muss, die ich in verschiedenen anderen Zeitepochen bei diversen Volksgruppen und Sippen zusammen mit Sfath, wie aber auch mit Asket … nun ja, ich denke, dass das viel zu weit führen würde, denn schon das Ganze dessen, was ich in einem weiteren längeren Monolog darlegen und ausführen kann, umfasst sehr viel, folglich also die Zeit auch heute nicht ausreichen wird, um alle Fakten aufzuführen. Was ich alles erklären und darlegen müsste, würde mehrere Bücher füllen, die ich darüber noch zu schreiben hätte. Aber ich will gerne zum Ganzen noch zusätzlich etwas sagen, vielleicht … moment, … ja, … lass mir noch eine Minute Zeit bitte. … Gut, dann ist es wohl gut, wenn ich zum Ganzen noch in besonderer Weise Stellung nehme, was aber wieder zu einem längeren, jedoch auch diesmal unvollständigen Monolog führen wird, weil nichts vollständig gesagt werden kann, was eben gesagt und erklärt werden müsste. … Gut, … auch wenn ich die Religionen und Sekten, und damit auch das religiöse, sektiererische Wahnbekenntnis der Gläubigen, wie auch die Faktoren der Glaubenszusammenhänge in der Beziehung blossstelle, dass der religiöse Wahnglaube in Dummheit, Beeinflussbarkeit und Labilität der Gläubigen fundiert, so bedeutet das absolut nicht, dass ich damit die gläubigen Menschen als solche resp. die glaubensbefangenen Menschen als Menschen verbal oder sonstwie angreife oder verurteile. Was ich zu bekritteln, zu bemäkeln und zu monieren und mokieren habe, ist also – und das muss absolut klar und verständlich gesagt sein – nicht der gläubige Mensch als Mensch, denn als solcher ist er für mich ein schöpferisches Wesen und als solches in jeder Beziehung gegenüber einer Angriffigkeit und Beleidigung usw. absolut unangreifbar und tabu. Also erdreiste ich mich nicht, und zwar in keiner Art und Weise, einen religiösen, sektiererischen oder anderswie wahngläubigen, wahnhörigen oder begeisterungskranken Menschen ungeziemend als Mensch in irgendeiner verbalen Form anzugreifen oder inadäquat zu beleidigen. Ein solches Tun war meiner Lebtag noch nie meine Art und wird es auch niemals sein, und zwar auch dann nicht, wenn ich bei meinen Aussagen und Erklärungen von den ‹Gläubigen›, ‹Glaubenswahnkranken›, ‹Religionsfritzen›, ‹Gotteswahngläubigen› usw. usf. rede, die dumm, dämlich, hörig und verstand-, vernunft- und intelligenzbehindert sind usw., denn in jedem einzelnen Fall entspricht das nur der üblichen und gebräuchlichen Redeweise, wenn bei einem Menschen etwas Ungutes, Falsches und Ungerechtes usw. aufgezeichnet und angeprangert wird. Darunter darf aber niemals in falscher Weise verstanden werden, dass damit der Mensch selbst als solcher resp. der Mensch als Mensch angegriffen werden soll oder wird, sondern einzig und allein seine falschen und der realen Wirklichkeit und Wahrheit zuwiderlaufenden Ansichten und Meinungen, sein religiöser Glaube, sein Charakter, die Beeinträchtigung seines Verstandes, seiner Vernunft und Intelligenz, wie aber auch sein beeinträchtigtes Gewissen und die tief-inneren bösartigen Triebe und die daraus hervorgehende falsch dargelegte Gesinnung. Dies alles im Zusammenhang dessen, was sich effectiv daraus ergibt, wenn die Gläubigkeit plötzlich vergessen wird und vorbei ist, wenn sich die Gelegenheit zur Ausartung und Gewalt ergibt, wenn die tief und untergründig im Innern schwelenden bösen Triebe nach aussen durchbrechen und alles ausser Kontrolle gerät, wodurch der religiös-gläubige Mensch – wie natürlich oft auch der religiös-ungläubige Mensch – dann in diesem Zustand tötet, mordet, massakriert, vergewaltigt und alles Böse tut.
The very great shamefulness of religious delusion is revealed in the fact that the human being who is uncontrollably addicted to his faith lives under the delusion that he is cultivating love, peace, freedom and justice as well as humanity and other high values, whereas in reality he is only apparently doing so, because he effectively only tries to live them halfway outwardly, while they all do not exist deep inside him, because only the smouldering, malignant subterranean urges prevail there, which break outwardly at every suitable and unsuitable opportunity and cause uncontrollable roaring mischief. And because the believers, through their faith, are so dismissive of real reality and its truth and slavishly enslaved by their faith, they are also deaf to any truth-enlightening words that denounce their faith as a result of its falseness, consequently they erroneously believe themselves to be attacked as human beings for the sake of their delusion. So they can neither perceive nor comprehend that when they are addressed as believers in a delusion and their being a believer is criticised, the whole thing must never be understood as a criticism of their BEING a human being, but rather is always and absolutely related to faith in every way and relationship. It is completely irrelevant whether the human being is addressed and described as a believer, a delusional believer, a God-delusional believer, a religion-obsessed person, a religion fanatic, a religion representative, etc., because only faith or belief and all other related terms are meant, but never the human being as a human being or as a person himself. And this fact cannot be mentioned and explained often enough, because in every case only a human being's ideas, thoughts, imagination, faith, views, attitude, opinions, actions, deeds and behaviour can be recognised, evaluated and judged as wrong or correct, or recognised or criticised as exquisite, whereas the human being as such, or the human being as a human being and as a person or personality, is an unimpeachable creative-natural being, which as such may not be harboured. In this way, therefore, the religious belief or delusion of the human being and the human being as such are to be understood, whereby it must also be clear that in every relationship and in every case it is not the human being himself who acts, but always only his entire bodily capacity for mobility as well as his intellect, his reason and intelligence, which are effectively the executive factors, but not the human being as a being and personality. Die ganz grosse Schändlichkeit der religiösen Wahngläubigkeit offenbart sich darin, dass der Mensch, der unkontrolliert seinem Glauben verfallen ist, im Wahn lebt, dass er Liebe, Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit sowie Menschlichkeit und andere hohe Werte pflege, wobei er das aber in Wahrheit nur scheinbar tut, weil er effectiv einzig versucht, sie halbwegs nach aussen zu leben, während sie jedoch alle tief in seinem Innern nicht existieren, weil dort nur die schwelenden, bösartigen untergründigen Triebe herrschen, die bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit nach aussen zum Durchbruch kommen und unkontrollierbar brüllendes Unheil anrichten. Und weil die Gläubigen durch ihre Gläubigkeit gegenüber der realen Wirklichkeit und deren Wahrheit derart abweisend und sklavisch von ihrem Glauben geknechtet sind, sind sie auch taub gegenüber jeglichen wahrheitsaufklärenden Worten, die ihre Gläubigkeit infolge deren Falschheit anprangern, folgedem sie sich irrwirr um ihres Wahnglaubens willen als Mensch angegriffen wähnen. Also können sie weder wahrnehmen noch nachvollziehen, dass, wenn sie als Gläubige eines Wahnglaubens angesprochen werden und ihr Gläubigsein kritisiert wird, das Ganze niemals als Kritik ihres Menschseins verstanden werden darf, sondern eben in jeder Beziehung und Weise stets und absolut nur auf den Glauben bezogen ist. Dabei ist es völlig egal, ob der Mensch als Gläubiger, Wahngläubiger, Gotteswahngläubiger, Religionsbesessener, Religionsfanatiker, Religionsvertreter usw. angesprochen und bezeichnet wird, denn stets sind damit nur der Glauben resp. die Gläubigkeit und alle sonstig damit im Zusammenhang stehenden Begriffe gemeint, die angesprochen werden, niemals jedoch der Mensch als Mensch resp. als Person selbst. Und diese Tatsache kann nicht oft genug erwähnt und erklärt werden, weil nämlich in jedem Fall bei einem Menschen immer nur seine Ideen, Gedanken, Phantasie, sein Glaube, seine Ansichten, Gesinnung, Meinungen, Handlungen, Taten und Verhaltensweisen als falsch oder richtig erkannt, bewertet und beurteilt werden können resp. als exquisit anerkannt oder kritisiert werden dürfen, während der Mensch als solcher resp. der Mensch als Mensch und als Person resp. Persönlichkeit ein untadeliges schöpferisch-natürliches Wesen ist, das als solches nicht geharmt werden darf. Also sind in dieser Weise der religiöse Glaube resp. die Wahngläubigkeit des Menschen und das Wesen Mensch als solches zu verstehen, wodurch auch klar sein muss, dass in jeder Beziehung und in jedem Fall nicht das Wesen Mensch selbst handelt, sondern immer nur seine gesamte körperliche Beweglichkeitsfähigkeit sowie sein Verstand, seine Vernunft und Intelligenz, die effectiv die ausführenden Faktoren sind, jedoch nicht der Mensch als Wesen und Persönlichkeit.
If, through any occasion or circumstance, however minute, evil, violent, terrible, deadly and murderous acts and deeds are committed and carried out by the human being, they are not carried out by the human being as such, but through his belief, view, opinion, sentiment and the resulting behaviour, and this is because religious belief and the resulting views, opinions and sentiment prevent the human being's unconscious deepest, innermost smouldering impulses from becoming conscious to him and being controlled. And since these subterranean impulses smouldering in the deepest core of human beings are not conscious to them and break out – as violence, hatred, revenge and retaliation etc., as a result of jealousy, peacelessness, lack of freedom, disadvantage, envy, greed, distress, joylessness, disadvantage, psychic damage, dissatisfaction and animosity, such as aversion, disgust, antipathy, enmity, resentment, discord, prejudice, rage and anger, etc. -, the fact of antinomy, resp. a special kind of logical contradiction, which contradicts the delusion of the human beings and invalidates their faith, but which denies them the right of their alleged and outwardly feigned false and hypocritical sentiments with regard to love, peace, freedom and justice, etc. And since this has been so since time immemorial, is also so today and will continue to be so for a long time to come, everything has been wrong since time immemorial and since the origin of religious delusion and has led to inhuman and life-despising brutal and violent degenerations and to immense injustice many millions of times over. Since time immemorial, religions and sects and every religious delusion that has emerged from them have brought nothing but world-wide disaster, vicious and degenerate violence, wars, war massacres, war crimes, bloody terror, rape, destruction, organised crime and, through state death penalty laws, atrocities and outrages against human beings. And what has been brought upon earthly humanity in this respect has claimed several hundreds of millions of human lives in the past 15,000 years. But also at present, religions, sects and delusion as well as God delusion fanaticism are rampant and claim hundreds and often thousands of human lives every day, through fanatical religious hatred against people of other faiths, religious terrorism, religious suicide bombings and through other religiously induced killings and murders, as will continue to be the case for a long time to come. And all this is happening because the human beings of Earth – at least the majority – are imprisoned and enslaved in religious delusions which impair the intellect, reason and intelligence of the believers – as well as of many non-believers – and make it impossible for them to perceive, grasp and bring under control the innermost and deepest malignant impulses which are smouldering and unconscious within them and which lead to malignant degenerations when they break through to the outside and cause tremendous mischief. Wenn vom Menschen durch irgendeine Gelegenheit oder irgendeinen Umstand, die noch so winzig sein können, böse, gewalttätige, schlimme, tödliche und mörderische Handlungen und Taten begangen und durchgeführt werden, dann erfolgen diese nicht vom Menschen als solchem, sondern durch seine Gläubigkeit, Ansicht, Meinung, Gesinnung und den daraus resultierenden Verhaltensweisen, und zwar, weil der religiöse Glaube und die daraus resultierenden Ansichten, Meinungen und Gesinnung verhindern, dass die dem Menschen nicht bewussten tiefgründigen, innersten schwelenden Regungen ihm bewusst werden und kontrolliert werden können. Und da diese im tiefsten Innersten des Menschen schwelenden untergründigen Regungen ihm nicht bewusst sind und hervorbrechen – als Gewalt, Hass, Rache und Vergeltung usw., infolge Eifersucht, Friedlosigkeit, Unfreiheit, Nachteil, Neid, Gier, Bedrängnis, Freudlosigkeit, Benachteiligung, Psycheschäden, Unzufriedenheit und Animosität, wie Abneigung, Abscheu, Antipathie, Feindschaft, Groll, Ressentiment, Unfrieden, Vorurteil, Wut und Zorn usw. –, so ergibt sich der Fakt der Antinomie, resp. eine spezielle Art des logischen Widerspruchs, der dem Wahnglauben des Menschen widerspricht und seine Gläubigkeit entkräftet, was ihm aber das Recht seiner angeblichen und nach aussen gespielten falschen und geheuchelten Gesinnung in bezug auf Liebe, Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit usw. abspricht. Und da dies schon seit alters her so war, auch heute so ist und noch lange Zeit weiter so bleiben wird, so war also seit Menschengedenken und seit dem Ursprung der religiösen Wahngläuberei alles falsch und führte zu unmenschlichen und lebensverachtenden brutalen und gewalttätigen Ausartungen und zu ungeheurem vielmillionenfachen Unrecht. Seit alters her brachten die Religionen und Sekten und jeder daraus hervorgegangene religiöse Wahnglaube nichts anderes als weltumfassendes Unheil, bösartige und ausgeartete Gewalt, Kriege, Kriegsmassaker, Kriegsverbrechen, blutigen Terror, Vergewaltigungen, Zerstörungen, organisiertes Verbrechen und durch staatliche Todesstrafe-Gesetze Greuel- und Freveltaten an Menschen. Und was diesbezüglich über die irdische Menschheit gebracht wurde, forderte in den verflossenen letzten 15000 Jahren mehrere Hunderte Millionen von Menschenleben. Doch auch gegenwärtig grassieren und fordern die Religionen, Sekten und die Wahngläubigkeit sowie der Gotteswahnfanatismus jeden Tag Hunderte und oft gar Tausende von Menschenleben, und zwar durch fanatischen religiösen Hass gegen Andersgläubige, Religionsterrorismus, religiöse Selbstmordattentate und durch sonstig religiös bedingte Tötungen und Morde, wie das auch weiterhin noch lange Zeit so bleiben wird. Und all dies geschieht darum, weil die Menschen der Erde – zumindest das Gros – in religiösen Wahnglaubensformen gefangen und versklavt sind, die den Verstand, die Vernunft und die Intelligenz der Gläubigen – wie auch vieler Glaubensunabhängiger – beeinträchtigen und ihnen verunmöglichen, ihre in ihnen schwelenden und unbewussten innersten und tiefgründigen bösartigen Regungen wahrzunehmen, zu erfassen und unter Kontrolle zu bringen, die zu bösartigen Ausartungen führen, wenn sie nach aussen durchbrechen und ungeheures Unheil hervorrufen.
All the facts I have mentioned entitle me to be able and allowed to honestly confront every believer in religion and also every other human being and to tell him freely, openly and honestly what, from my real point of view, I find to be wrong in him with regard to his views, opinions, his intellect, his reason, his intelligence, his attitude and behaviour. And I can do this openly and with hard words that hit the truth without attacking the human being as a human being or insulting him in an unseemly, incorrect, improper, unseemly and just unseemly way, consequently I am also not inconveniently guilty of impropriety. However, it is of course the case that the human beings of Earth – at least the majority of Earth human beings, namely also academically educated human beings (explanation: 'academic' is to be understood as knowledge acquired at a college or university only theoretically and remote from practice) – generally see and misunderstand real reality and its truth completely incorrectly and thus fundamentally absurdly, because they think illogically or logically contrary and are consequently not capable of perceiving the effective facts as such, nor of really understanding them. The inevitable consequence of this is that no understanding is brought to bear on it, and no thought is given to it, when the real fact of a human being's wrong views, opinions, beliefs, allegiance or enthusiasm, understanding and reason, intelligence, disposition and behaviour is brought to his attention in open and clear words. The rule is inevitably that the human beings who are addressed and made aware of this will not accept such open, honest and real-truthful, enlightening and truth-exposing disclosures. On the contrary, they equate everything well-meant in the enlightening words with evil attacks and terrible insults, which they think are directed against them as human beings and thoroughly misunderstand, because they are incapable of understanding and reason due to ignorance and equate their entire behaviour and impulses, their views, opinions, their faith, their obedience or enthusiasm, their understanding and reason, intelligence and attitude with their being human beings. Out of this confused view and misunderstanding, they then feel unjustly attacked, become quarrelsome, angry and furious and may become enraged, hateful and hostile towards the human being who reveals to them the effective truth about all that concerns their views, opinions, mind, reason, intelligence, attitude and behaviour. In this way, however, they fundamentally prove to themselves – which, however, they are unable to perceive and grasp in their lack of understanding – their inadequacy of intellect and reason, as well as their instability, uninhibited ability to be influenced and the thoughtless credulity through which they thoughtlessly and thoughtlessly allow themselves to be duped, trapped and deceived by religion- and other faith- and sect-catchers, captors of bondage and enthusiasm through lies, deceit, fairy tales, dogmas and handed-down fairy tales and fantasy stories, as well as actions and deeds, etc., etc. and deceived and degraded into delusion, bondage or fanatical enthusiasm. The true fact is that the inability of the human beings who become religious believers to think independently and clearly, to reflect and to decide for themselves, produces such a wickedly humble devotion to faith that good and evil are no longer questioned by the delusional believers. Consequently, it is automatically also no longer evaluated what is correct or wrong, according to the laws of creation or against the laws of creation, when things and actions occur that are ordered and demanded, for example, by religious, sect and state leaders, military, secret services, groupings, communities, institutions, criminal organisations or by any other bodies. This is particularly emphasised with regard to war, but also with regard to the practice of hatred, murder and manslaughter, assassinations, acts of revenge and retaliation against people of other faiths, foreigners and racial aliens, against security forces, the innocent, uninvolved population, against governments or any group etc., which are to be attacked and wiped out in a mad frenzy. If a war, a revolution, an uprising or the death penalty is ordered by any leaders – regardless of whether they are religious-sectarian, political, military or economic, etc. – and their vassals, then the people, who are believers in the leaders who are demanding disaster, immediately howl along without thinking and without consideration. And this is because the understanding, reason and intelligence of the majority of the people is so minimised and impaired by stupidity that the submissiveness to the leaders of all kinds – whether religious-sectarian, political, military or economic, etc. – that has been imposed on them and has become their own, is so deeply imprinted in their flesh and blood and in their very being. – has eaten into the flesh and blood and into the compliantly maltreated brain in such a way that it only cuddles dog-like towards the leaders and whimpers in absolute faithfulness, licking their buttocks and smelling badly around them. So it happens that all the believing human beings – no matter whether they are religious, secular or imprisoned by the authority of the leaders, believing and obedient, and in the aforementioned way impaired in mind, reason and intelligence – do not defend themselves in any way against the dictatorial machinations of those obsessed with the power of leadership. On the contrary, they parry submissively, submit, obey, accept everything, cower, buckle, stand at attention and display strict obedience to the leadership authorities or superiors, etc. In this way, they surrender to the dictatorial machinations of those obsessed with leadership power. In this way, in their faithful obedience, they also surrender completely to the hatred suggested to them against alleged enemies and go to murderous wars against them. And they do this in order to indulge their delusion of faith and obedience, as well as for the sake of the obsession with power of their leaders, heads of countries, commanders and war-mongering and peacemongering wire-pullers, in order to become murderous themselves, to murder, to kill and ultimately to be massacred and die themselves. And when human beings use violence of any kind, be it torture, beating, raping, killing and murdering, then no thoughts, no feelings and also no other impulses arise in the perpetrators of violence, because everything runs completely automatically and uncontrolled through the malignant instincts bursting forth from the deepest inner being. All die von mir genannten Tatsachen berechtigen mich, jedem Religionsgläubigen und auch sonst jedem Menschen ehrlich gegenübertreten zu können und zu dürfen und ihm frei, offen und ehrlich zu sagen, was ich aus meiner realen Sicht bei ihm in bezug auf seine Ansichten, Meinung, seinen Verstand, seine Vernunft, seine Intelligenz, Gesinnung und Verhaltensweisen Falsches feststelle. Und das kann ich offen und mit die Wahrheit treffenden harten Worten tun, ohne dass ich dabei den Menschen als Menschen angreife oder ihn ungehörig, unkorrekt, unpassend, unschicklich und eben ungeziemend beleidigen würde, folgedem ich mich also auch nicht inkonvenient einer Unangemessenheit schuldig mache. Natürlich ist es aber so, dass die Menschen der Erde – zumindest das Gros der Erdenmenschheit, und zwar auch akademisch gebildete Menschen (Erklärung: Das ‹akademisch› ist zu verstehen als an einer Hochschule oder Universität nur theoretisch und praxisfern erworbenes Wissen) – allgemein die reale Wirklichkeit und deren Wahrheit völlig inkorrekt und also grundlegend widersinnig sehen und missverstehen, weil sie unlogisch resp. folgerichtigkonträr denken und folgedessen nicht fähig sind, die effectiven Tatsachen als solche wahrzunehmen, noch wirklich zu verstehen. Die zwangsläufige Folge davon ist unweigerlich, dass kein Verstehen dafür aufgebracht und eben nicht darüber nachgedacht wird, wenn einem Menschen die reale Tatsache seiner falschen Ansichten, seiner Meinung, seines Glaubens, seiner Hörigkeit oder Begeisterung, seines Verstandes und seiner Vernunft, Intelligenz, Gesinnung und Verhaltensweisen mit offenen und klaren Worten erklärend nahegebracht wird. Die Regel ist unweigerlich die, dass die Menschen, die auf das Diesbezügliche angesprochen und aufmerksam gemacht werden, solche offene, ehrliche und real-wahrheitliche, aufklärende und die Wahrheit blossstellende Offenlegungen nicht akzeptieren. Gegenteilig setzen sie alles Gutgemeinte der aufklärenden Worte bösen Angriffen und schlimmen Beleidigungen gleich, die sie gegen sich als Mensch gerichtet wähnen und gründlich missverstehen, weil sie durch Unbedarftheit verstand- und vernunftbehindert denkunfähig sind und ihre gesamten Verhaltensweisen und Regungen, ihre Ansichten, Meinung, ihren Glauben, ihre Hörigkeit oder Begeisterung, ihren Verstand und ihre Vernunft, Intelligenz und Gesinnung mit ihrem Wesen Mensch gleichsetzen. Aus dieser wirren Sicht und dem gleichgerichteten Missverstehen heraus, fühlen sie sich dann ungerechtfertigt angegriffen, werden streitend, zornig und wütend und verfallen unter Umständen der Raserei, dem Hass und der Feindschaft in bezug auf jenen Menschen, der ihnen die effective Wahrheit über all das offenlegt, was ihre Ansichten, Meinung, ihren Verstand, ihre Vernunft, Intelligenz, Gesinnung und Verhaltensweisen betrifft. Dadurch aber beweisen sie sich grundlegend selbst – was sie aber in ihrem Unverstand allerdings nicht wahrzunehmen und nicht zu erfassen vermögen – ihre Verstand- und Vernunftunzulänglichkeit, wie auch ihre Labilität, ungehemmte Beeinflussbarkeit und die unbedachte Leichtgläubigkeit, durch die sie sich gedankenlos und überlegungslos von Religions- und sonstigen Glaubens- und Sektenfängern, Hörigen- und Begeisterungs-fängern durch Lügen, Betrug, Mären, Dogmen und überlieferten Märchen- und Phantasiegeschichten sowie Handlungen und Taten usw. übertölpeln, fangen und zu Wahnglaubensabhängigen, Hörigen oder fanatischen Begeisterten erniedrigen lassen. Wahre Tatsache ist, dass die Unfähigkeit des fehlenden selbständigen und klaren Denkens, Überlegens und das Nicht-selbst-entscheiden-Können der Menschen, die zu religiösen Gläubigen werden, eine derartig bösartig demütige Glaubensergebenheit hervorruft, dass von den Wahngläubigen Gut und Böse nicht mehr hinterfragt werden. Demzufolge wird automatisch auch nicht mehr evaluiert, was richtig oder falsch, schöpfungsgesetzgerecht oder wider die Schöpfungsgesetze ist, wenn Dinge und Handlungen anfallen, die z.B. durch Religions-, Sekten- und Staatsführer, Militärs, Geheimdienste, Gruppierungen, Gemeinschaften, Institutionen, verbrecherische Organisationen oder durch irgendwelche sonstige Körperschaften angeordnet und gefordert werden. Dies besonders hervorgehoben in bezug auf Krieg, wie aber weiter auch hinsichtlich Hassausübungen, Mord und Totschlag, Attentate, Racheakte und Vergeltungsmachenschaften gegen Andersgläubige, Landesfremde und Rassenfremde, gegen Sicherheitskräfte, die unschuldige, unbeteiligte Bevölkerung, gegen die Regierungen oder irgendwelche Gruppierung usw., die in irrem Wahn angefeindet und ausradiert werden sollen. Wird so durch irgendwelche Führungsmächtige – egal ob religiös-sektiererischer, politischer, militärischer oder wirtschaftlicher Form usw. – und deren Vasallen ein Krieg, eine Revolution, irgendein Aufstand oder durch eine entsprechende Gesetzgebung die Todesstrafe angeordnet, dann heult das den unheilfordernden Führungskräften gläubig-hörige Volk sogleich bedenken- und überlegungslos mit. Und dies darum, weil beim Gros jedes Volkes dessen Verstand, Vernunft und Intelligenz derart minimiert und von Dummheit beeinträchtigt ist, dass sich die ihm vor gesetzte und eigengewordene Unterwürfigkeit gegenüber den Führungsmächtigen jeder Art – egal ob religiös-sektiererischer, politischer, militärischer oder wirtschaftlicher Form usw. – derweise ins Fleisch und Blut und ins willfähriggläubig malträtierte Hirn eingefressen hat, dass es gegenüber den Führungsmächtigen nur noch hündisch kuscht und absolut gläubig-hörig winselnd, ihnen den Hintern leckend und übelriechend um sie herumekelt. Also kommt es, dass all die gläubig-hörigen Menschen – egal ob sie religiös, weltlich oder führungsautoritätsgefangen gläubig-hörig und in der genannten Art verstandes-, vernunft- und intelligenzbeein-trächtigt sind – sich ohne zu mucken in keiner Weise gegen die diktatorischen Machenschaften der Führungsmachtbesessenen zur Wehr setzen. Gegenteilig parieren sie unterwürfig, unterwerfen sich, gehorchen, nehmen alles hin, kuschen, knicken ein, stehen stramm und legen einen strikten Gehorsam gegenüber den Führungsautoritäten oder Vorgesetzten usw. an den Tag. In dieser Weise ergeben sie sich dann in ihrer Gläubig-Hörigkeit auch völlig ergeben dem ihnen ein suggerierten Hass gegen angebliche Feinde und ziehen gegen sie in mörderische Kriege. Und das tun sie, um ihrem Glaubens-Hörigkeitswahn zu frönen, wie auch um der Machtwahnbesessenheit ihrer Führer, Landesoberhäupter, Befehlshaber sowie kriegshetzenden und unfriedenstiftenden Drahtzieher willen, um dabei selbst mordlüstern zu werden, zu morden, zu töten und letztendlich selbst massakriert zu werden und zu sterben. Und wenn die Menschen Gewalt jeder Art anwenden, sei es Folter, Prügel, Vergewaltigen, Töten und Morden, dann ergeben sich dabei keinerlei Gedanken, keine Gefühle und auch sonst keinerlei Regungen bei den Gewaltausübenden, weil alles durch die aus dem tiefsten Innersten hervorbrechenden bösartigen Triebe völlig automatisch und unkontrolliert abläuft.
If the deepest secret impulses of the majority of humanity on Earth, as well as the religiosity of the majority of believers in all religions and sects, and the resulting real views, opinions, attitudes and behaviour, and these God-delusionists in daily life, are perceived and analysed in detail, then an extremely unpleasant truth emerges. This is because it is recognised that their deepest inner smouldering impulses, as well as their outwardly resulting visible behaviour, are not compatible with their outwardly displayed ethos. Explicitly, their outwardly displayed emotions, actions and outward behaviour are completely contrary to their innermost, deep-seated bad habits and bad values. So, in truth, in a hidden and outwardly misrepresented way, they exhibit a behaviour contrary to their ethos, namely in a false and disguised way with regard to their morality, their sense of duty, their sense of obligation, their loyalty to duty, morality as well as their sense of responsibility and their sense of responsibility. On close observation it can also be perceived and established that their ethics, too, are nothing more than a shabby show, which they treat thoughtlessly and do not give any thought to what, in truth, are completely different unpleasant and unworthy impulses, views, opinions, attitudes and behaviour, which are smouldering deep in their innermost being and can break out and break through at every suitable or unsuitable opportunity. And if this happens through some circumstance – which can be as small as an iota or as big as an enmity, such as jealousy, hatred, Gewalt or war – then for the majority of human beings on Earth, and thus also for the majority of religious delusionists, it is the end of the outwardly acted ethics. Consequently, the feigned and only feigned love, peaceableness, humanity and morality as well as the feigned valuable moral attitude, the good character and the fraudulently feigned advantageous way of thinking can no longer be maintained, because their subterranean innermost urges break through in a hopelessly malignant way. And it is particularly bad that the whole majority of Earth human beings and the majority of religious believers in God's delusion know nothing of the existence of the impulses smouldering deep in their innermost being, because on the one hand they are not instructed in this respect, on the other hand they do not think about themselves in this respect and are not interested in self-knowledge. Consequently, it is also not possible for them to perceive and control the malignant impulses of various kinds smouldering deep in their innermost being, as a result of which they erupt and break through at every opportunity, causing human beings to go completely berserk and viciously translate their overpowering rage into degenerating violence, whereby they then unrestrainedly murder and kill their own kind. Wenn beim Gros der Menschheit der Erde deren tief-innerste geheime Regungen, wie aber auch beim Gros der Gläubigen aller Religionen und Sekten deren Religiosität und die daraus resultierenden wirklichen Ansichten, Meinungen, Gesinnungen und Verhaltenweisen und diese Gotteswahngläubigen im täglichen Leben eingehend-gründlich genau wahrgenommen und analysiert werden, dann ergibt sich eine äusserst unerfreuliche Wahrheit. Dies darum, weil erkannt wird, dass ihre tief-innersten schwelenden Regungen, wie auch ihre äusseren daraus resultierenden sichtbaren Handlungsweisen, nicht mit ihrem schauspielgleich nach aussen an den Tag gelegten Ethos vereinbar sind. Explizit stehen nämlich ihre nach aussen zur Schau getragenen Regungen, Handlungen und ihr äusseres Verhalten völlig konträr resp. gegensätzlich zu ihren innersten tiefgründenden Unarten und Unwerten. Also weisen sie in Wahrheit in versteckter und nach aussen falsch wiedergegebener Weise eine kontradiktorische Verhaltensweise zu ihrem Ethos auf, und zwar in falscher und verstellter Weise in bezug auf ihre Moralität, ihr Pflichtbewusstsein, Pflichtgefühl, ihre Pflichttreue, Sittlichkeit sowie ihr Verantwortungsbewusstsein und ihr Verantwortungsdenken. Dabei kann bei genauer Beobachtung ebenfalls wahrgenommen und festgestellt werden, dass auch ihre an den Tag gelegte Ethik nichts anderem entspricht als einer miesen Schauspielerei, mit der sie gedankenlos umgehen und sich keinerlei Gedanken darum machen, was in Wahrheit an völlig anderen unguten und unwerten Regungen, Ansichten, Meinungen, Gesinnungen und Verhaltensweisen tief in ihrem Innersten schwelt und bei jeder passenden oder unpassenden Gelegenheit zum Aus- und Durchbruch kommen kann. Und geschieht dies durch irgendeinen Umstand – der winzig klein wie ein Jota oder gross wie eine Feindschaft, wie Eifersucht, Hass, Gewalt oder ein Krieg sein kann –, dann ist es beim Gros der Menschen der Erde und damit auch beim Gros der Religionswahngläubigen zu Ende mit der nach aussen gespielten Ethik. Folglich können dann die gespielte und nur geheuchelte Liebe, Friedfertigkeit, Menschlichkeit und Sittlichkeit sowie die vorgetäuschte wertige moralische Gesinnung, der gute Charakter und die in Falschheit betrügerisch gespielte vorteilhafte Sinnesart nicht mehr aufrechterhalten werden, weil ihre untergründigen innersten Triebe rettungslos bösartig durchbrechen. Und besonders schlimm ist dabei zudem, dass das ganze Gros der Erdenmenschheit und das Gros der religiösen Gotteswahngläubigen vom Vorhandensein der tief in ihrem Innersten schwelenden Regungen nichts wissen, weil sie einerseits diesbezüglich nicht belehrt sind, sich anderseits um sich selbst in dieser Beziehung keinerlei Gedanken machen und an einer Selbsterkenntnis nicht interessiert sind. Demzufolge ist es ihnen auch nicht möglich, die tief in ihrem Innersten schwelenden bösartigen Regungen vielfältiger Art wahrzunehmen und zu kontrollieren, folgedem diese bei jeder Gelegenheit zum Aus- und Durchbruch kommen und dadurch die Menschen völlig ausflippen und bösartig ihre sie übermannende Wut durch ausartende Gewalt umsetzen, wobei sie dann ihresgleichen hemmungslos ermorden und töten.
It does not matter whether it is the part of the normal majority of humanity on Earth that is not religiously sectarian, but philosophically, world-ideologically or believingly completely unattached, or whether it is the majority of religious believers, for they all fall prey to murder and killing when the primal, unpleasant and unworthy impulses, views, opinions, attitudes and behaviour smouldering deep within them break through and they cannot exercise any control over them. And this has been the case since time immemorial, precisely since human beings emerged from the natural evolution and development of planet Earth. And the fact that this has been the case in a murdering and killing way since time immemorial, not only among the majority of people who are free of religious belief, but also among the majority of religious and sectarian believers, can be proven throughout the earthly history of human beings, especially with regard to wars and persecutions of religions, sects and believers, in which millions of human beings have been killed and murdered. Also by state armies, which since time immemorial have recruited their bulk of fighting forces from religious and sectarian believers – as is still the case today and will be the case in the future – not only tens of thousands and hundreds of thousands, but many millions of delusional believers were sent into bloody wars, where they inflicted tremendous horrific massacres. And they have done this since time immemorial, as has always been the case, is also the case today and will be the case in the future, because their innermost instincts broke through in a hopeless and vicious manner and for them the whole stupid and imbecilic delusion of God of alleged love, peaceableness, humanity and morality, valuable moral disposition and good character as well as advantageous sensuality, morality, sense of duty, sense of obligation, loyalty to duty, morality, sense of responsibility and sense of responsibility did not matter at all to them. Consequently, the only rule that applied – and still applies today and tomorrow – in every case was to kill, torture, bestially murder, torture, massacre and rape as often and as much as was at all possible in a frenzy of blood, murder and killing. Ganz egal, ob es der Teil des normalen Gros der Menschheit der Erde, der nicht religiös-sektiererisch, sondern philosophisch, weltideologisch oder gläubig völlig ungebunden ist, oder ob es sich um das Gros der religiös Gläubigen handelt, denn allesamt verfallen sie dem Morden und Töten, wenn bei ihnen die tief in ihnen schwelenden urtümlichen, unguten und unwerten Regungen, Ansichten, Meinungen, Gesinnungen und Verhaltensweisen durchbrechen und sie keine Kontrolle darüber ausüben können. Und das ist schon seit Urzeiten so, eben seit der Mensch aus dem natürlichen Evolutions- und Werdegang des Planeten Erde hervorgegangen ist. Und dass das Ganze in mordender und tötender Weise schon seit Menschengedenken so ist, und zwar nicht nur beim Gros der religionsglaubensfreien Menschen, sondern auch beim Gros der Religions- und Sektengläubigen, das ist durch die irdische Menschheits-geschichte nachweisbar, und zwar insbesondere in bezug auf Kriege und Religions-, Sekten- und Gläubigenverfolgungen, bei denen Millionen von Menschen getötet und ermordet wurden. Auch durch staatliche Armeen, die seit alters her ihr Gros an Kampfkräften aus Religions- und Sektengläubigen rekrutierten – wie das auch heute noch ist und zukünftig der Fall sein wird –, wurden nicht nur Zehntausende und Hunderttausende, sondern viele Millionen von Glaubenswahnbefallenen in blutige Kriege geschickt, wo sie ungeheure grauenvolle Massaker anrichteten. Und das taten sie seit alters her darum, wie das auch immer so war, auch heute so ist und in Zukunft so sein wird, weil in ihnen ihre untergründigen innersten Triebe rettungslos und bösartig durchbrachen und für sie der ganze blöd-schwachsinnige Gotteswahnglaube von angeblicher Liebe, Friedfertigkeit, Menschlichkeit und Sittlichkeit, wertiger moralischer Gesinnung und gutem Charakter sowie vorteilhafter Sinnesart, Moralität, Pflichtbewusstsein, Pflichtgefühl, Pflichttreue, Sittlichkeit, Verantwortungsbewusstsein und Verantwortungsdenken völlig egal war. Folgedem galt – und gilt auch noch heute und morgen – in jedem Fall nur die Regel, im Blut-, Mord- und Tötungsrausch so oft und soviel zu töten, zu quälen, bestialisch zu morden, zu foltern, zu massakrieren und zu vergewaltigen, wie es überhaupt möglich war.
That all this corresponds to the truth – what I know in this respect and have seen myself on various occasions through journeys through the past with Sfath – has always been recognised by only a few human beings, and therefore a minority of the entire population of the earth, and they have spoken out against it. What they have achieved with this, however, has been absolutely nothing at all and has had just as little effect throughout the ages as it has today, since human beings also recognise the effective truth, speak out and call upon people to think about, perceive and recognise what the religions and sects and the delusion of God really are and what evil and harm they actually cause. But as has been the custom since time immemorial among the bulk of the religion-bound believers on Earth, they immediately climb up the trees like wild monkeys and screech wildly gesticulating and snarling against every human being who dares to speak the truth, to admonish and point out what the effective facts are. And as a rule, it is effectively the religious believers, those who are obsessed with delusions of God, who denigrate all those who recognise the truth and warn them, and call them names and scream at them everywhere in public in the media such as newspapers, journals, radio and television as cranks, know-it-alls, fantasists, sick and insane do-gooders, sectarians and as madmen. All these religious delusionists are preceded by the religious cult priests who, as religious leaders, theologians and other representatives of the delusion of God, charm countless unstable human beings with their delusion of faith and turn them into compliant delusionists by suggestively influencing them with lies and fairy tales. And that these believers' understanding, their reason and also their intelligence will be severely impaired and brought to such a low level that the whole thing degenerates into stupidity in faith is as certain as the Amen at the end of a Christian sermon. And that the nonsensical nonsense of the immaculate conception by the 'Holy Spirit of God' should have led to the birth of a Son of God, should then be believed unthinkingly by the Christian believers and become a rock-solid delusion of faith, that is unavoidable. This already ancient, senseless, lying Christian fairy tale story – as it was also told to the faithful in a similar way in various other old religious lies and from which Christianity has taken over the whole fairy tale jumble – was not spread by the prophet or herald Jmmanuel (alias Jesus Christ, who never bore this name), but was invented by some of his disciples only after his flight from the cross, when he was already on his way to India. He was also accompanied there by his twin brother James, his companion and disciple Mary Magdalene, who was devoted to him in deep platonic friendship. Mary Magdalene was never really his lover, but his stepsister, who held him in deep brotherly love, and was fathered by Joseph with his first wife, who came from Magdala on the Sea of Galilee and died giving birth to their daughter Miriam (Mary) Magdalene. Miriam (the mother of Jmmanuel) was also on her way to India with him, but she did not survive the hardships of the journey and died in the north of Pakistan and was also buried there. Dass das alles der Wahrheit entspricht – was ich diesbezüglich weiss und verschiedentlich auch durch Vergangenheitsreisen mit Sfath selbst gesehen habe –, das haben seit alters her immer nur wenige Menschen und also eine Minderheit der gesamten Erdenbevölkerung erkannt und dagegen ihr Wort erhoben. Was sie damit aber erreicht haben, das war absolut rein gar nichts und hat über alle Zeiten hinweg ebensowenig gefruchtet wie auch heute nicht, da ebenfalls Menschen die effective Wahrheit erkennen, ihr Wort erheben und dazu aufrufen, darüber nachzudenken, wahrzunehmen und zu erkennen, was die Religionen und Sekten und der Gotteswahnglaube wirklich sind und was sie an Bösem und Unheil tatsächlich hervorrufen. Doch wie es seit alters her beim Gros der religionsbehangenen Gläubigen der Erde üblich ist, steigen sie sofort wie wilde Affen auf die Bäume und kreischen wild gestikulierend und zähnefletschend gegen jeden Menschen, der es wagt, die Wahrheit zu sagen, zu mahnen und aufzuzeigen, was die effectiven Tatsachen sind. Und in der Regel sind es effectiv die Religionsgläubigen, die Gotteswahnglaubenbesessenen, die all die Wahrheitserkennenden und Warnenden verunglimpfen und sie allüberall in der Öffentlichkeit in Medien wie Zeitungen, Journalen, Radio und Fernsehen als Spinner, Besserwisser, Phantasten, kranke und irre Weltverbesserer, Sektierer und als Verrückte beschimpfen und verschreien. All diesen Religionswahngläubigen voran stehen die Religionskultfritzen, die als Religionsvorsteher, Theologen und sonstige Gottglaubenswahnvertreter unzählige labile Menschen mit ihrem Glaubenswahn bezirzen und diese durch suggestive Lügen- und Märchenbeeinflussung zu willfährigen Wahngläubigen machen. Und dass dadurch diesen Gläubigen ihr Ver-stand, ihre Vernunft und auch ihre Intelligenz stark beeinträchtigt und diesbezüglich auf einen derart niedrigen Stand gebracht wird, dass das Ganze zur Dummheit in Gläubigkeit ausartet, das ist so sicher wie am Ende einer christlichen Predigt das Amen. Und dass dann der unsinnige Quatsch der unbefleckten Empfängnis durch den ‹Heiligen Geist Gottes› zur Geburt eines Gottessohnes geführt haben soll, bei den Christengläubigen unbedacht geglaubt und zum felsenfesten Glaubenswahn wird, das ist unvermeidbar. Diese schon uralte verstand- und vernunftlose lügnerisch-christliche Märchengeschichte – wie sie den Gläubigen auch in diversen anderen alten Religionslügen in ähnlicher Weise verklickert wurde und von denen das Christentum den ganzen Mären-Schmarren übernommen hat – wurde nicht durch den Propheten resp. Künder Jmmanuel (alias Jesus Christus, der diesen Namen nie getragen hat) verbreitet, sondern durch einige seiner Jünger erst nach seiner Flucht vom Kreuz erfunden, als er schon auf dem Weg nach Indien war. Dahin begleiteten ihn nebst anderen Getreuen auch sein Zwillingsbruder Jakobus, seine ihm in tiefer platonischer Freundschaft zugetane Begleiterin und Jüngerin Maria Magdalena, die wahrheitlich nie seine Geliebte, sondern seine in tiefer geschwisterlicher Liebe zu ihm haltende Stiefschwester und von Josef mit seiner ersten Frau gezeugt war, die von Magdala am See Genezareth herstammte und bei der Geburt von ihrer Tochter Miriam (Maria) Magdalena verstarb. Auch Miriam (die Mutter von Jmmanuel) war mit ihm auf dem Weg nach Indien, wobei sie jedoch die Reisestrapazen nicht überlebte und im Norden von Pakistan starb und auch dort beerdigt wurde.
What is still to be said, however, relates once again to the instability of the believers who, through their religious delusion of faith – shaped in this way by the suggestive persuasion of the believer-catchers, who are themselves addicted to the mad delusion of faith and are dog-like worshippers of God – lie in wait for their victims just as deviously as the worshippers of God (mantis shrimps). And this comparison is really similar to the actions of the praying mantises, which are active lurkers and remain motionless for hours until a victim approaches them, which they then grab with their tentacles and devour. But if the God- and religion-delusional soul catchers are taken as a parable, then they too are always lying in wait and looking for victims who, when they get into their claws, suggestively drive them into a slavish God-delusion with religious-sectarian delusionary tales and then exploit them through offerings and religious taxes etc.. And the fact that in the process – and this must be repeated and said another time – the believers' energy and power of their understanding, their reason and intelligence is impaired to the point of stupidity, they are unfortunately no longer able to perceive in their delusion of faith. This, as well as the fact that everything is stopped and stifled, so that they are no longer able to think independently and rationally about everything and to recognise the truth of real reality. And the fact that, in fear of divine punishment, they also personally no longer dare to make a decision for themselves as to whether or not they want to fall prey to the suggestive whisperings of the dogmatising God-delusionists in dog-like piety, that is then only an inevitable consequence. So, out of the piety of faith, it also comes about – if it arises from any circumstances – that in the name of God and the delusion, unhesitatingly, people are killed and murdered, innocent human beings and alleged enemies are massacred and mass murders and even genocides or genocides are carried out. This, while they as believers, before they commit such monstrosities, run into the soul launching pads or into their houses of worship and in their fear and cowardice hypocritically pray and – dog-like-self-degrading – beg their God for victory and blessing. And if the whole thing is seen and judged from a clear point of view, then it can be said with a good conscience that religious delusion, its ways of acting and proceeding and its entire degenerations have been preserved criminally the same from time immemorial up to the present day and will also be carried far into the future. So the delusional believers in religion continue to hold up a 'holy book' in one hand – if circumstances so dictate – while in the other they brandish a knife or a firearm and use it to cut the throat of the next person or put a bullet in his head. And that this is indeed the case is also recognised by other human beings who do not allow themselves to be influenced by religious bullshit, but use their intellect, reason and intelligence to think for themselves and decide for themselves, uninfluenced by suggestive tales of religion and faith. Unfortunately, it is the case with all these human beings that their perceptions and insights in this regard are of no avail to Earth human beings, even when they speak out and shout into the world the whole catastrophe of the effects of religious insanity and its monstrously inhuman, inhuman and humanity-criminal madness. And this is so because the human beings who are delusional believers in God are blind and deaf in their lack of understanding, in their lack of reason and weakness of intelligence to the effective real reality and its truth, as this newspaper clipping also states, which is exactly aligned with what also corresponds to my insights, experiences and experiences: The fact of the matter is that all these faith-hearers – be it religious, political, military, state-command, philosophical or purely worldly – are unstable with regard to comprehensible self-responsibility, inner peace, inner freedom and self-determination, and therefore have no healthy, righteous and justifiable opinion of their own, but only accept and represent those that are drilled into them by the leaders or told to them by some other suggestive fellow human being. Was aber noch zu sagen ist, das bezieht sich nochmals auf die Labilität der Gläubigen, die durch ihren religiösen Glaubenswahn – dieserart geprägt durch die suggestive Überredungskunst der Gläubigenfänger, die selbst dem irrwirren Glaubenswahn verfallen und hündisch-demütige Gottesanbeter sind – gleichermassen wie die Gottesanbeterinnen (Fangschrecken) hinterhältig auf ihre Opfer lauern. Und dieser Vergleich hat wirklich Ähnlichkeit mit dem Tun der Gottesanbeterinnen, die aktive Lauerjäger sind und stundenlang unbeweglich verharren, bis sich ihnen ein Opfer nähert, das sie dann mit ihren Fangbeinen packen und auffressen. Wenn aber die gottes- und religionswahngläubigen Seelenfänger als Gleichnis genommen werden, dann liegen auch diese stets auf der Lauer und suchen nach Opfern, die sie, wenn sie ihnen in die Klauen geraten, suggestiv mit religiös-sektiererischen Wahnglaubensmärchen zwingend in einen sklavischen Gotteswahnglauben treiben und sie dann durch Opfergaben und Religionssteuern usw. ausbeuten. Und dass dabei – und das muss wiederholt und ein andermal gesagt sein – den Gläubigen die Energie und Kraft ihres Verstandes, ihrer Vernunft und Intelligenz bis zur Dummheit beeinträchtigt wird, das vermögen sie leider in ihrem Glaubenswahn nicht mehr wahrzunehmen. Dies, wie auch, dass alles unterbunden und abgewürgt wird, damit sie nicht mehr eigenständig verstandes- und vernunftmässig über alles nachdenken und die Wahrheit der realen Wirklichkeit nicht mehr zu erkennen vermögen. Und dass sie dabei auch in Angst vor göttlicher Strafe sich persönlich nicht mehr getrauen, selbst eine Entscheidung zu treffen, ob sie den suggestiven Einflüsterungen der dogmatisierenden Gotteswahnglaubensfänger in hündischer Frömmigkeit verfallen wollen oder nicht, das ist dann nur noch eine zwangsläufige Folge. Also kommt es aus der Glaubensfrömmigkeit heraus dann auch dazu –wenn es sich durch irgendwelche Umstände ergibt –, dass im Namen Gottes und des Wahnglaubens bedenkenlos getötet und gemordet wird, unschuldige Menschen und angebliche Feinde massakriert und Massenmorde und gar Genozide resp. Völkermorde durchgeführt werden. Dies, während sie als Gläubige, ehe sie solche Ungeheuerlichkeiten anrichten, zuvor noch in die Seelenabschussrampen resp. in ihre Gotteshäuser rennen und in ihrer Angst und Feigheit scheinheilig-heuchlerisch beten und – sich hündisch-selbsterniedrigend – ihren Gott um Sieg und Segen anbetteln. Und wird das Ganze aus klarer Sicht gesehen und beurteilt, dann kann guten Gewissens gesagt werden, dass sich das religiöse Wahnglaubentum, dessen Handlungs- und Vorgehensweisen und dessen gesamte Ausartungen schon seit alters her bis in die heutige Zeit verbrecherisch gleich erhalten hat und sich auch noch weit in die Zukunft hineintragen wird. Also wird von den Religionswahngläubigen weiterhin – wenn es sich durch irgendwelche Umstände ergibt – in der einen Hand ein ‹Heiliges Buch› hoch gehalten, während in der anderen ein Messer oder eine Schusswaffe geschwungen und damit dem Nächsten die Kehle durchschnitten oder eine Kugel in den Kopf gejagt wird. Und dass das tatsächlich so ist, das erkennen auch andere Menschen, die sich nicht von einem religiösen Schwachsinn beeinflussen lassen, sondern ihren Verstand, ihre Vernunft und ihre Intelligenz nutzen, um unbeeinflusst von suggestiven Religions- und Glaubensmärchen selbst zu denken und selbst zu entscheiden. Nur ist es leider bei allen diesen Menschen so, dass ihre diesbezüglichen Wahrnehmungen und Erkenntnisse bei der Erdenmenschheit auch dann nichts fruchten, wenn sie ihr Wort erheben und die ganze Katastrophe der Auswirkungen des religiösen Glaubenswahnsinns und dessen ungeheuren unmenschlichen, menschenverachtenden und menschheitsverbrecherischen Wahnsinn in die Welt hinausschreien. Und dies ist so, weil die Menschen, die gotteswahngläubig sind, in ihrem Unverstand, in ihrer Unvernunft und Intelligenzschwäche blind und taub für die effective reale Wirklichkeit und deren Wahrheit sind, wie dies auch dieser Zeitungsausschnitt aussagt, der genau darauf ausgerichtet ist, was auch meinen Erkenntnissen, Erlebnissen und Erfahrungen entspricht: Tatsache ist bei allem, dass all diese Glaubens-Hörigen – sei es in religiöser, politischer, militärischer, staatsbefehlsmässiger, philosophischer oder rein weltlicher Hinsicht – in bezug auf eine nachvollziehende Selbst verantwortung, den inneren Frieden, die innere Freiheit und Selbstbestimmung instabil sind und daher keine eigene gesunde, rechtschaffene und vertretbare Meinung haben, sondern nur jene annehmen und vertreten, die ihnen durch die Führungskräfte eingebleut oder durch irgendwelche andere suggestive Mitmenschen verklickert werden.
With regard to the instability of the majority of human beings who are in need of faith and allegiance, it is demonstrable that the suggestive influences exerted on them by religious believer-catchers in the religious believers, and in the case of political-military-state allegiance-catchers in their believers and allegiance-catchers, quickly and uncontrollably increase the incapacity of the latter to perceive and comprehend the clear and effective facts with regard to real reality and its truth. This means that human beings who have become slaves to a belief also BEING slaves to it, regardless of whether the belief and the associated slavishness are of a religious, political, military or governmental form. In doing so, the believers-listeners live in fear of being punished if they do not follow the rules, guidelines and regulations of their faith-listening, which are imposed on them by their religious faith or by state and military laws, thereby forcibly forcing their personal decision and freedom away from them. Consequently, it is in religious faith as well as in state and military behaviour that there is a forced and inescapable faith-obedience against which the majority of unstable humanity does not dare to resist for fear of punishment. The consequence of this, however, is that on the one hand, degenerated religious and sect leaders can conjure up religious wars against those of other faiths in their delusion of God and incite their believers to bloody, murderous and terrorist massacres in defence of their delusion of faith associated with imperiousness. This delusion is based on the primitive blunt faith of unstable, weak human beings who pathologically believe in something higher and in self-exaltation, because this makes it possible to push their own inability and personal uselessness as well as their own failure in life out of the realm of responsibility. In bezug auf die Labilität des Gros der glaubens- und hörigkeitsan fälligen Menschen ist es nachweisbar, dass die auf sie einwirkenden suggestiven Beeinflussungen durch religiöse Gläubigenfänger in den Religiösgläubigen, und bei politisch-militärisch-staatlichen Hörigkeitsfängern bei deren Gläubigen und Hörigen, sich schnell und unkontrollierbar das Unvermögen dessen steigert, dass die klaren und effectiven Tatsachen in bezug auf die reale Wirklichkeit und deren Wahrheit nicht mehr wahrgenommen und nicht nachvollzogen werden können. Das bedeutet, dass Menschen, die einem Glauben verfallen sind, diesem auch in Hörigkeit nachleben, und zwar ganz gleich, ob der Glaube und die damit verbundene Hörigkeit religiöser, politischer, militärischer oder staatsführungsmässiger Form sind. Dabei leben die Gläubig-Hörigen in Angst, bestraft zu werden, wenn sie die Regeln, Vorgaben und Vorschriften ihrer Glaubens-Hörigkeit nicht befolgen, die ihnen durch ihren religiösen Glauben oder durch Staats- und Militärgesetze aufgezwungen werden und ihnen dadurch ihre persönliche Entscheidung und Freiheit gewaltsam abzwingen. Folgedem ist es im religiösen Glauben ebenso wie auch im Staats- und Militärgebaren, dass eine erzwungene und unausweichliche Glaubens-Hörigkeit besteht, gegen die sich das Gros der labilen Menschheit aus Angst vor Strafe nicht zur Gegenwehr getraut. Das aber hat zur Folge, dass einerseits ausgeartete Religions- und Sektenführer in ihrem Gotteswahnglauben Religionskriege gegen Andersgläubige heraufbeschwören und ihre Gläubigen zu blutigen, mörderischen und terroristischen Massakern zur Verfechtung ihres mit Herrschsucht verbundenen Glaubenswahns aufstacheln können. Dieser Wahn fundiert dabei in einem primitiven stumpfen Glauben labiler schwacher Menschen, die pathologisch schwachsinnig an etwas Höheres und an eine Selbsterhöhung glauben, weil damit das eigene Unvermögen und die persönliche Nichtsnutzigkeit sowie das eigene Lebensversagen aus dem Bereich der Verantwortung geschoben werden können.
Similar to the degenerated work of religious leaders who are afflicted with delusions of God and who viciously force their delusional believers into bloody and violent religious wars as well as murder and terror, the same is also done in a similar way by the state, secret service and military powers. Basically, it is not the peoples themselves who sow, cause and instigate hatred, discord, lack of freedom and injustice in the world, but the misguided and nonsensical teachings of the religions, sects, philosophies and diffuse world views, as well as the inept and irresponsible rulers of the state, their advisors and other vassals, lobbyists, military, secret services, psychopathic hangers-on and uninformed supporters from various strata of the population. Ähnlich wie beim ausgearteten Wirken der religionsgläubigen, vom Gotteswahnglauben befallenen Glaubensführer, die ihre gotteswahnbefallenen Gläubigen bösartig in blutige und gewalttätige Religionskriege sowie Mord- und Terrormachenschaften zwingen, wird anderseits in ähnlicher Weise auch durch die Staats-, Geheimdienst- und Militärmächte dasselbe getan. Grundsätzlich sind es ja nicht die Völker selbst, die Hass, Unfrieden, Unfreiheit und Ungerechtigkeit in der Welt säen, hervorrufen und anzetteln, sondern die Miss- und Unsinnslehren der Religionen, Sekten, Philosophien und diffusen Weltanschauungen, wie auch die untauglichen und verantwortungslosen Staatsherrschenden, deren Berater und sonstige Vasallen, Lobbyisten, Militärs, Geheimdienste, psychopathische Mitläufer und unbedarfte Befürworter aus verschiedenen Bevölkerungsschichten.
The peoples are and will be forcibly and compulsorily bound by state and military laws – whether the citizens like it or not, because in this respect their free will to decide and act for themselves is usually stifled and they also have to pay financial military dues through forcible state-military coercion – in order to provide military services or to perform military service. If a war is then instigated by the state powers or the military, those doing military service are forced to obey orders – failure to obey threatens execution as a result of refusal to serve – to go to war and murder alleged enemies. If, however, the human beings defend themselves against this by committing protesting suicides, such as public self-immolations, or if politicians are murdered, etc., this brings absolutely nothing in the way of success, for the rulers are not impressed by this if they are not themselves affected by it, consequently they also do not change anything for the better and continue in the old style, whereby only the peoples remain the sufferers, who thereby only make their fists in their pockets grimly and senselessly. And as is the case with the majority of humanity on Earth, this is done without resistance, whereby the innermost suppressed instincts of the killing and murdering fighters quickly break through and consequently the bloodshed and murder breaks through in a hellish way as a passion and murderous blood orgies and massacres are organised on the alleged enemies and women and girls are also raped. It is an undeniable fact that in the majority of human beings on Earth an urge, an impulse and a drive for violence, vengefulness, a desire for revenge and the desire to kill are smouldering deep underground, which can break out at any time when the opportunity presents itself, whereby even a small uncontrolled thought-emotional impulse can be reason enough for this. In the external sphere, it is other things that appear as triggers, such as alcohol, an order, drugs, jealousy, enmity, money, possessions, an unkind word, wealth, religious faith, other delusions of faith, music, hatred, envy, greed, sports enthusiasm, quarrels, bad moods and much more. Staatlich- und militärisch werden und sind die Völker gewaltsam und zwingend entsprechenden Gesetzen verpflichtet – ob die Bürger/innen es wollen oder nicht, weil ihnen diesbezüglich in der Regel der freie Wille der eigenen Entscheidung und des eigenen Handelns abgewürgt wird und sie zudem durch gewaltsamen staatlich-militärischen Zwang auch finanzielle Militärabgaben leisten müssen –, um militärische Dienstleistungen zu erbringen resp. Militärdienst zu leisten. Wird dann durch die Staats-mächtigen oder Militärs ein Krieg angezettelt, sind die Militärdienstleistenden gezwungen, befehlsbefolgend – bei Nichtbefolgen droht infolge Dienstverweigerung das Exekutiertwerden – in den Krieg zu ziehen und angebliche Feinde zu ermorden. Wehren sich die Menschen jedoch dagegen, indem sie protestierend Selbstmorde begehen, wie öffentliche Selbstverbrennungen, oder wenn Politiker ermordet werden usw., so bringt dies rein nichts an Erfolg, denn die Regierenden lassen sich dadurch nicht beeindrucken, wenn sie nicht selbst davon betroffen werden, folgedem sie auch nichts zum Besseren ändern und im alten Stil weitermachen, wodurch einzig die Völker die Leidtragenden bleiben, die dabei nur grimmig und sinnlos die Fäuste in ihren Taschen machen. Und wie es beim Gros der Menschheit der Erde ist, wird das widerstandslos getan, wobei dann bei den tötenden und mordenden Kämpfenden auch schnell die innersten unterdrückten Triebe durchbrechen und folglich das Blutvergiessen und Morden in höllischer Weise als Passion ausartend durchbricht und an den angeblichen Feinden mörderische Blut orgien und Massaker veranstaltet und auch Frauen und Mädchen vergewaltigt werden. Unumwundene Tatsache ist, dass im Gros der Menschen der Erde tiefuntergründig ein Drang, eine Er regung und Triebhaftigkeit der Gewalt, Rachsucht, Vergeltungsneigung und des Tötungsverlangens schwelen, die jederzeit ausartend durchbrechen, wenn sich die Gelegenheit dazu bietet, wobei dafür schon eine kleine unkontrollierte gedanken-gefühlsmässige Regung Grund genug sein kann. Im äusseren Bereich sind es andere Dinge, die als Auslöser in Erscheinung treten, wie Alkohol, ein Befehl, Drogen, Eifersucht, Feindschaft, Geld, Hab und Gut, ein ungutes Wort, Reichtum, Religionsglaube, sonstiger Glaubenswahn, Musik, Hass, Neid, Gier, Sportbegeisterung, Streit, schlechte Laune und vieles andere.
Instead of basing one's thoughts, feelings and behaviour on a religious belief, any kind of bondage or enthusiasm and indulging in these senselessly and pointlessly, for which a lot of money often has to be paid, such as taxes for religions and sects, contributions to football clubs and other sports organisations, etc., the development of a clear mind, effective reason and intelligence would be of the utmost importance. Only the evolutionary formation and development of one's own personality, character, consciousness, correct attitude and conduct in life, true humanity and effectively creation-oriented human beinghood, as well as clear, good, correct and correct conduct in every relationship, must be in the first place in the self-development of the human being. Through a religious or other belief, a bondage or through an enthusiasm for a sport etc., however, nothing is achieved in relation to being truly just, righteous and truly human. And this is also so in the sense that if the human being only indulges in his delusion of faith, his bondage or his enthusiasm, his personal development in terms of self-initiative and complete independence completely falls by the wayside. As a result, there can be no will of one's own to personally come up with a good idea, energy and strength and to create something consistently useful and valuable from it on one's own initiative. Religious faith, religious political, military, governmental or any other bondage, as well as enthusiasm for sports or any other things, take hold of human beings to the point of fanaticism and prevent them from doing even the smallest thoughts and ideas for their development with regard to their knowledge, wisdom and education as well as their personality, character, righteous behaviour and a real and valuable expansion of consciousness. Anstatt die Gedanken, Gefühle und die Verhaltensweisen auf einen religiösen Glauben, irgendwelche Hörigkeit oder Begeisterung zu setzen und diesen sinn- und zwecklos nachzuhängen, wofür oft viel Geld bezahlt werden muss, wie Steuern für Religionen und Sekten, Beiträge für Fussballclubs und sonstige Sportorganisationen usw., wäre gegensätzlich die Entwicklung von klarem Verstand, effectiver Vernunft und Intelligenz von allererster Wichtigkeit. Allein die evolutive Bildung und Entfaltung der eigenen Persönlichkeit, des Charakters, des Bewusstseins, der korrekten Lebenseinstellung und Lebensführung, die wahre Menschlichkeit und das effectiv schöpfungsgerechte Menschsein sowie die klaren, guten, richtigen und korrekten Verhaltensweisen in jeder Beziehung müssen an erster Stelle der Selbstentwicklung des Menschen stehen. Durch einen religiösen oder sonstigen Glauben, eine Hörigkeit oder durch eine Begeisterung für eine Sportart usw., wird jedoch in Beziehung auf das wahrheitliche Gerecht-, Rechtschaffen- und wahre Menschsein nichts erreicht. Und dies ist auch so in der Hinsicht, dass, wenn der Mensch nur seinem Glaubenswahn, seiner Hörigkeit oder seiner Begeisterung frönt, seine persönliche Entwicklung in bezug auf Eigeninitiative und völlige Selbständigkeit völlig auf der Strecke bleibt. Dadurch kann kein eigener Wille zustande kommen, um persönlich eine gute Idee, Energie und Kraft aufkommen zu lassen und daraus in eigener Regie etwas beständig Nutz- und Wertvolles zu erschaffen. Religiöser Glaube, religiöse politische, militärische, staatliche oder jede sonstige Hörigkeit, wie aber auch Begeisterung für Sportarten oder irgendwelche sonstige Dinge, nehmen die Menschen bis zum Fanatismus in Beschlag und hindern sie daran, auch nur kleinste Gedanken und Ideen für ihre Entwicklung hinsichtlich ihres Wissens, ihrer Weisheit und Bildung sowie ihrer Persönlichkeit, des Charakters, rechtschaffener Verhaltensweisen und einer realen und wertbringenden Bewusstseinserweiterung zu tun.
Now, since everything is as I say, the mind, reason and intelligence of human beings are not only excessively impaired, especially by the religious faith of human beings, but also especially by the enthusiasm and fanaticism of the followers of sports, such as explicitly football, etc., and all kinds of other things, but self-development suffers in every respect, and is even often completely stifled. But the human beings affected by these factors are neither able to perceive nor understand this, let alone comprehend it, because precisely the mind, reason and intelligence cannot be grasped by malicious and lying suggestive whisperings of pathologically stupid believer-catchers and by the impairment of mind, reason and intelligence of the believers, followers and enthusiasts, and neither the real reality nor its truth can be recognised and understood. Therefore, it is absolutely not in my mind and speech to disparage either the unstable obedient, enthusiastic or the religiously delusional human beings as human beings, not even when I harshly damage, strain, damage, tear apart and sharply criticise their delusions of obedience, enthusiasm or religious faith and their impaired understanding, reason and intelligence. Nun, da alles derart ist, wie ich sage, so werden – ganz besonders durch die religiöse Gläubigkeit der Menschen, wie aber auch speziell hinsichtlich der Begeisterung und des Fanatismus der Anhänger von Sportarten, wie explizit Fussball usw., und allerlei anderer Dinge – Verstand, Vernunft und Intelligenz der Menschen nicht nur übermässig beeinträchtigt, sondern darunter leidet in jeder Beziehung auch die Selbstentwicklung, die sogar oft völlig abgewürgt wird. Das aber vermögen die von diesen Faktoren be-fallenen Menschen weder wahrzunehmen noch zu verstehen, geschweige denn nachzuvollziehen, weil eben Verstand, Vernunft und Intelligenz durch bösartige und lügnerische suggestive Einflüsterungen pathologisch der Dummheit verfallener Gläubigenfänger und durch die Verstand-, Vernunft- sowie Intelligenzbeeinträchtigung der Gläubigen, Hörigen und Begeisterten kein klarer Gedanken gefasst und weder die reale Wirklichkeit noch deren Wahrheit erkannt und verstanden werden kann. Also liegt es daher absolut nicht in meinem Sinn und Reden, weder die labilen hörigen, begeisterten noch die religionswahngläubigen Menschen als Menschen herabzuwürdigen, und zwar auch dann nicht, wenn ich deren Hörigen-, Begeisterungs- oder Religionsglaubenswahn und deren Verstand-, Vernunft- und Intelligenzbeeinträchtigung harsch lädiere, strapaziere, beschädige, zerreisse und scharf kritisiere.
But what is further to be said about all that has been said and revealed is that everything is getting worse and worse in every respect, because more and more human beings are inexorably populating the world and the overpopulation and thus also the mass of the majority of religious-sectarian delusion believers is being driven higher and higher in a blatant manner. Through this further increasing mass of human beings, the religious delusion of faith is becoming more and more widespread in relation to the increase in the worldwide overpopulation, whereby 1. the possibility of human beings learning and integrating themselves into the creative-natural laws is being more and more drastically suppressed and made to disappear, as well as becoming independent, thinking freely for themselves, deciding freely for themselves and bearing and exercising personal responsibility. And 2. due to the rapid development of technology, especially by means of devices such as apps, television, radio and the internet, and thus due to the transmission of information that has long since degenerated – which no longer has anything to do with communication – learning is also becoming less and less in the way mentioned above. As a result, everything is also falling more and more into negative forms of not learning more with regard to thinking for oneself and deciding for oneself within the framework of self-determination and personal freedom, because the majority of Earth human beings are dominated by the greed for constantly new technical achievements and their possession and use. The consequence of this, however, is that also the sense for real love and righteousness, the values of life, peace, freedom and justice, as well as for the true values of life, true humanity and compassion, etc., is withering more and more and is even completely lost. Also the perception, care and understanding of the real creative-natural reality and its truth have already sunk so low that it is no longer understood what is to be understood by it at all. Interpersonal relationships have also already reached such a low point that, as a result of the use of Internet information technology, which has long since become impersonal and pathological, a miserable lack of communication and thus also a roaring indifference to one another has arisen among the majority of Earth human beings, is spreading further and ultimately leads to even family members becoming hated strangers to one another. Basically, I want to say that earthly humanity is absolutely and completely overwhelmed with the progress of all technology and how to deal with it in every respect and consequently cannot deal with it, especially with electronic technology. This is used by the earthlings in an absolutely idiotic way in an immature toddler manner, just as with regard to application information transmission, whereby communication among human beings and interpersonal relationships are being destroyed more and more and indifference in every relationship is becoming more and more catastrophic. Also the surveillance mania through dragnets etc. has already become a problem, leading to total personality transparency and thus to so-called transparent human beings. The surveillance mania has effectively already become a pathological mania in many areas, to such an extent that it can no longer be stopped and the whole thing ultimately leads to the human beings being spied on by order of the state authorities, as well as by criminals, the military, secret services, security services and any other elements. As a result, all freedom and even the personal sphere of human beings are controlled and monitored right down to the most intimate areas, whereby scenarios such as those depicted in science fiction films become an effective reality. And once I have said everything in the manner mentioned, then I am naturally attacked, insulted and condemned by all those stupid-idiots who deny the whole of all my explanations, expositions and explanations, because they are not accessible to the truth and, moreover, are absolutely incapable of rational and intelligent thinking and truth recognition and vegetate in a malodorous, morbid delusion of grandeur of their primitive and consciously retarded wanting to know better. Was nun aber weiter zu all dem Gesagten und Offengelegten zu sagen ist, das bezieht sich darauf, dass alles in jeder Beziehung immer noch schlimmer wird, weil unaufhaltsam mehr Menschen die Welt bevölkern und eben die Überbevölkerung und damit auch die Masse des Gros der religiös-sektiererischen Gotteswahngläubigen in krasser Weise stetig höher hinaufgetrieben wird. Durch dieses weiter anwachsende Gros der Menschheit wird in Relation zum Ansteigen der weltweiten Überbevölkerung der religiöse Glaubenswahn immer weiter verbreitet, wodurch 1. die Möglichkeit der Menschen in bezug auf das Erlernen und Sich-Einfügen in die schöpferisch-natürlichen Gesetzmässigkeiten ebenso immer drastischer unterdrückt und zum Verschwinden gebracht wird wie auch das Selbständigwerden, das freie Selbst-Denken, freie Selbst-Entscheiden und das Tragen und Ausüben der persönlichen Verantwortung. Und 2. wird durch die rasante Fortentwicklung der Technik, und zwar insbesondere mittels Geräten wie Apps, Television, Radio sowie Internetz und damit durch die schon seit langem ausgeartete Informationsübermittlung – die nichts mehr mit Kommunikation zu tun hat – in erwähnter Weise ebenfalls immer weniger gelernt. Dadurch verfällt ebenfalls alles mehr und mehr negativen Formen des Nichtmehr-Lernens in bezug auf das Selbst-Denken und Selbst-Entscheiden im Rahmen der Selbstbestimmung und persönlichen Freiheit, denn das Gros der Erdenmenschheit wird von der Gier nach stetig neuen technischen Errungenschaften und deren Besitz und Nutzung beherrscht. Das aber hat zur Folge, dass auch der Sinn für die wirkliche Liebe und Rechtschaffenheit, die Lebenswerte, den Frieden, die Freiheit und Gerechtigkeit, wie für die wahren Werte des Lebens, das wahre Menschsein und Mitgefühl usw. immer mehr verkümmert und gar völlig verlorengeht. Auch das Wahrnehmen, Pflegen und Verstehen der realen schöpferisch-natürlichen Wirklichkeit und deren Wahrheit sind bereits derart tief gesunken, dass bereits nicht mehr verstanden wird, was darunter überhaupt zu verstehen ist. Bereits sind auch die zwischenmenschlichen Beziehungen auf einem derartigen Tiefpunkt angelangt, dass infolge der schon längst unpersönlich und pathologisch gewordenen Internetz-Informationstechniknutzung ein elender Kommunikationsmangel und damit auch eine brüllende Gegeneinander-Gleichgültigkeit unter dem Gros der Erdenmenschheit entstanden ist, sich weiter verbreitet und letztendlich dazu führt, dass selbst die Familienangehörigen untereinander zu gehassten Fremden werden. Grundsätzlich will ich dazu sagen, dass die irdische Menschheit mit dem Fortschritt der gesamten Technik und dem Umgang damit in jeder Beziehung absolut und völlig überfordert ist und folglich nicht damit umgehen kann, insbesondere mit der Elektroniktechnik. Diese wird von den Erdlingen in unmündiger Kleinkinderweise absolut idiotisch genutzt, wie eben in bezug auf die Applikations-Informationsübertragung, wodurch die Kommunikation unter den Menschen und die zwischenmenschlichen Beziehungen immer mehr zerstört werden und die Gleichgültigkeit in jeder Beziehung immer katastrophaler wird. Auch der Überwachungswahn durch Rasterfahndungen usw. ist bereits zu einem Problem geworden, das zur totalen Persönlichkeitsdurchsichtigkeit und damit zum sogenannten gläsernen Menschen führt. Der Überwachungs-wahn ist auf vielerlei Gebieten effectiv schon jetzt zu einem pathologischen Wahn geworden, und zwar derart, dass er nicht mehr gestoppt werden kann und das Ganze letztendlich dazu führt, dass den Menschen im Auftrag der Staatsbehörden, wie auch durch Kriminelle, Militärs, Geheimdienste, Sicherheitsdienste und irgendwelche sonstige Elemente nachspioniert wird. Dadurch werden schlussendlich jegliche Freiheit und selbst die persönliche Sphäre der Menschen bis in die intimsten Bereiche kontrolliert und überwacht, wodurch dann diesbezügliche Szenerien, wie sie in Science-fiction-Filmen darstellend vorkommen, effective Wirklichkeit werden. Und wenn ich nun einmal alles in genannter Weise gesagt habe, dann werde ich natürlich von all jenen Dumm-Dämlichen angegriffen, beschimpft und verurteilt, die das Ganze all meiner Ausführungen, Darlegungen und Erklärungen bestreiten, weil sie der Wahrheit nicht zugänglich und zudem zum verstand- und vernunft- und intelligenzmässigen Denken und Wahrheitserkennen absolut unfähig sind und in einem übelriechenden, krankhaften Grössenwahn ihres primitiven und bewusstseinsmässig zurückgebliebenen Besserwissenwollens dahinvegetieren.

Ptaah:

Ptaah:
19. Which you will be right about. 19. Womit du recht behalten wirst.
20. However, as you said before, your explanations correspond to a long monologue, through which, however, absolutely everything is explained correctly and justifiably and the facts are revealed as they actually are. 20. Wie du vorhergehend aber gesagt hast, entsprechen deine Ausführungen einem langen Monolog, durch den jedoch absolut alles richtig, korrekt und berechtigt erklärt ist und die Fakten so offengelegt werden, wie sie tatsächlich sind.
21. In your explanations, however, you surprise me again and again with your choice of words, your formulations and precise explanations. 21. Du überraschst mich bei deinen Erläuterungen aber immer wieder mit deiner Wortwahl, deinen Formulierungen und präzisen Erklärungen.
22. And the fact that you call every thing by its correct name, despite the disgusting lies and slander against you by various religious leaders, religious believers and know-it-alls, antagonists and other enemies, as well as by your ex-wife and the younger of your sons, requires a sublimity from you that is lacking in all those and will never become their own, who cowardly accuse you of fraud and deceit through lies and slander. 22. Und dass du jede Sache beim richtigen Namen nennst, trotz den widerlichen Lügen und Verleumdungen gegen dich durch diverse Religionsvorstehende, Religionsgläubige und Besserwisser, Antagonisten und sonstige Feinde, wie auch durch deine Exfrau und dem jüngeren deiner Söhne, das erfordert eine Erhabenheit von dir, die all jenen fehlt und ihnen nie eigen werden wird, die dich durch Lügen und Ver-leumdungen feige des Betrugs und Schwindels beschimpfen.
23. The unfortunate hatred and the unfounded accusations directed against you, as well as the foul-mouthed and disparaging defamations and pretended false facts and insults, are so vulgar and scurrilous that the accusations and insinuations as well as the insinuations and insinuations against you would be unacceptable to any understanding and rational human being, and insinuations as well as the malicious and vile disposition of those attacking you must be absolutely clear to every rational and reasonable person, consequently only unstable gullible people can fall for such incriminations, believe them possible and fall believingly for them. 23. Der unselige Hass und die daraus gegen dich gerichteten haltlosen Anschuldigungen, wie auch die unflätigen und verunglimpfenden Diffamierungen und vortäuschenden falschen Tatsachen und Beschimp-fungen sind derart ordinär und pöbelhaft, dass damit jedem verstand- und vernunftbegabten Menschen die gegen dich erhobenen Anfechtungen, Bezichtigungen und Unterstellungen sowie die bösartige und niederträchtige Gesinnung der dich Angreifenden absolut klarwerden muss, folgedem nur labile Leichtgläubige auf solche Inkriminierungen hereinfallen, sie für möglich halten und ihnen gläubig verfallen können.

Billy:

Billy:
Thanks, but the detailed explanation and calling everything by the correct name of the facts, as well as the use of necessary powerful terms and words etc., that is what your father Sfath taught me. But I am not interested in the antagonists who are spasmodically striving and living under the delusion that they must crush and destroy me and my work in their hatred, jealousy and envy, in their primitive revenge and stupid retaliation – unjustified and for whatever reason – or as a result of their delusion of faith. So I don't care about that either, but continue to do my work in peace, because as a rational and responsible human being one has to fight for the good, the correct and the real truth, otherwise evil and degeneracy, lies and slander, hatred, revenge and retaliation will triumph. And if the good, the right and the real truth are not fought for, then the powerless, the insecure and the intimidated will be defeated, who are weaker than the conscienceless unrighteous, who in their stupidity are base, morally-conceived and irresponsible liars and slanderers. However, when the adversaries in their antagonism, hatred and in their imbezillität resp. consciousness handicap, in their persistent state of clearly far underdeveloped cognitive abilities reveal themselves in public, then they only harm themselves. And they also do this when, in the state of their unusually primitive over-exuberant limitations of consciousness with regard to their affective behaviour, their self-deprecating attitude and their mind- and reason-poor behaviour, they disgrace themselves in the face of fellow human beings and the world, make themselves impossible and ridiculous, because they achieve exactly the opposite of what they actually want, consequently they ultimately get angry and rot about their failures, then that is their business alone. Unfortunately, these human beings learn nothing, consequently they gain no experience from everything they experience, because effectively they do not become wiser through the years they live through, but only older and dumber. Danke, aber das ausführliche Erläutern und alles richtig beim Namen der Fakten zu nennen, wie auch das Nutzen von notwendigen kräftigen Begriffen und Worten usw., das hat mich dein Vater Sfath gelehrt. Was aber die Antagonisten betrifft, die krampfhaft bemüht sind und im Wahn leben, mich und meine Arbeit in ihrem Hass, ihrer Eifersucht und Missgunst, in ihrer primitiven Rache und dummen Vergeltungssucht – ungerechtfertigt und warum auch immer – oder infolge ihres Glaubenswahns niederwalzen und fertigmachen zu müssen, das interessiert mich nicht. Also kümmere ich mich auch nicht darum, sondern verrichte in Ruhe meine Arbeit weiter, denn als verstand- und vernunftfähiger sowie verantwortungsbewusster Mensch muss man für das Gute, Richtige und für die reale Wahrheit kämpfen, sonst siegt das Böse und Ausgeartete, die Lüge und Verleumdung, der Hass, die Rache und die Vergeltung. Und wenn nicht für das Gute, Richtige und für die reale Wahrheit gekämpft wird, dann werden die Machtlosen, Unsicheren und Verschüchterten besiegt, die schwächer sind als die gewissenlosen Unrechtschaffenen, die in ihrer Dumm-Dämlichkeit niederträchtige, moral-verkommene und verantwortungslose Lügner und Verleumder sind. Wenn sich jedoch die Widersacher in ihrem Antagonismus, Hass und in ihrer Imbezillität resp. bewusstseinsmässigen Behinderung, in ihrem andauernden Zustand deutlich weit unterentwickelter kognitiver Fähigkeiten in aller Öffentlichkeit offenbaren, dann schaden sie nur sich selbst. Und dies tun sie auch, wenn sie im Zustand ihrer ungewöhnlich primitiven überbordenden Bewusstseinseinschränkungen bezüglich ihres affektiven Verhaltens, ihrer selbsterniedrigenden Gesinnung und ihres verstandes- und vernunftarmen Gebarens sich im Angesicht der Mitmenschen und der Welt selbst blamieren, unmöglich und lächerlich machen, weil sie exakt das Gegenteil von dem erreichen, was sie eigentlich wollen, folgedem sie sich letztendlich über ihre Misserfolge ärgern und vergammeln, dann ist das allein ihre Sache. Leider lernen diese Menschen nichts, folgedem gewinnen sie aus allem, was sie erleben, keine Erfahrung, denn effectiv werden sie durch die Jahre, die sie durchleben, nicht weise, sondern nur älter und dümmer.
But what I have now expressed in a different way in relation to a corresponding reader reaction in the June Zeitzeichen No. 95, whereby, as you can read here, I wrote the following in response to a corresponding question, as I have already told and shown you recently, I now want to mention again here in our official conversation, because you yourself have raised this subject again. Was ich nun aber in anderer Weise in bezug auf eine entsprechende Leserreaktion im Juni-Zeitzeichen Nr. 95 zum Ausdruck gebracht habe, wobei ich, wie du hier nachlesen kannst, folgendes auf eine ent-sprechende Frage geschrieben habe, wie ich dir kürzlich schon gesagt und gezeigt habe, das will ich bei unserem offiziellen Gespräch hier nun abermals erwähnen, weil du dieses Thema selbst nochmals angesprochen hast.

Reader Question

Leserfrage
As a reader of your 'FIGU-Zeitzeichen' there are 2 questions that move me, for which I gladly expect an answer from you, for which I ask you to publish it in one of the next Zeitzeichen issues. I also want to tell you that I have my sincere respect for you and am grateful for the work you bring to our world with your books and writings, which have helped me a lot, pulled me out of a deep hole of depression and brought me joy in life and a life task again, for which I am infinitely grateful. But now I would like to mention my questions, which I would like you to answer in a 'time signal', for which I thank you and whose answers I am sure other readers would also be interested in. Als Leserin Ihres ‹FIGU-Zeitzeichen› sind es 2 Fragen, die mich bewegen, wofür ich gerne eine Antwort von Ihnen erwarte, für deren Beantwortung ich Sie bitte, sie in einer der nächsten Zeitzeichen-Ausgaben zu veröffentlichen. Sagen will ich Ihnen auch, dass ich Ihnen meine ehrliche Achtung entgegenbringe und Ihnen dankbar bin für Ihre Arbeit, die Sie mit Ihren Büchern und Schriften in unsere Welt bringen, die mir sehr geholfen, mich aus einem tiefen Loch von Depressionen gerissen und mir wieder Freude am Leben und eine Lebensaufgabe gebracht haben, wofür ich Ihnen unendlich dankbar bin. Doch nun möchte ich meine Fragen nennen, die Sie mir bitte in einem ‹Zeitzeichen› beantworten sollen, wofür ich Ihnen danke und für deren Antworten sich bestimmt auch andere Leserinnen und Leser interessieren.

1. Acquaintances, some of whom know you personally and have only good things to say about you, drew my attention to an Internet publication by your ex-wife Kalliope and your son Methusalem, who are apparently working together with a Daniel Gloor in order to give you a bad name in public in a primitive way with unbelievable lies through false insinuations and slanderous allegations. We find what is written, what lies are told by your ex-wife and your son, and what is apparently irresponsibly put on the Internet by this Gloor, outrageously primitive, and we also think that the low and vile behaviour of these three persons openly reveals their true vulgar and depraved character. But what we do not understand and what is my question and the question of all of us is why you do not defend yourself and justify yourselves against these filthy lies and slanders?

1. Von Bekannten, wovon einige Sie persönlich kennen und nur Gutes über Sie sagen, wurde ich auf eine Internetz-Veröffentlichung Ihrer Exfrau Kalliope und Ihrem Sohn Methusalem aufmerksam gemacht, die offenbar mit einem Daniel Gloor zusammenarbeiten, um Sie auf primitive Art mit unglaublichen Lügen öffentlich durch falsche Unterstellungen und verleumdende Behauptungen in einen schlechten Ruf zu bringen. Was dabei geschrieben, von Ihrer Exfrau und Ihrem Sohn an Lügen gesagt und offenbar von diesem Gloor verantwortungslos ins Internetz gesetzt wird, finden wir ungeheuerlich primitiv und denken dazu, dass die niveaulose und niederträchtige Verhaltensweise dieser 3 Personen deren wahren ordinären und verkommenen Charakter offen aufzeigt. Was wir aber nicht verstehen und was meine und unser aller Frage ist, warum Sie sich gegen diese schmierigen Lügen und Verleumdungen nicht zur Wehr setzen und sich nicht rechtfertigen?

2. There used to be so many reports in newspapers and magazines about you and your contacts etc., but for years this is no longer the case because, as we know, you no longer give interviews, but we do not know why.

2. Früher sind so viele Berichte in Zeitungen und Zeitschriften erschienen, die über Sie und Ihre Kontakte usw. berichtet haben, doch seit Jahren ist das nicht mehr so, weil Sie, wie wir wissen, keine Interviews mehr geben, wozu wir aber nicht wissen warum.

Mrs. D.U., Germany

Frau D.U., Deutschland
(Full name and address are known to me. Billy) (Voller Name und Anschrift sind mir bekannt. Billy)

Answer

Antwort
To the first question I have to say that I – as well as not our association or any member of the association – see no reason to justify myself and to lower myself to the same low and character-dirty level of those deplorably stupid and vindictive elements who – as well as witnesses of my experiences and various happenings etc. – are trying to make me look like an idiot. – who, out of their insane, confused autophilia and some selfish, self-conceited and self-serving reasons, maliciously and vindictively accuse me of lying and cheating, of swindling, of being a fraud, of being conceited, misleading and manipulative, and hatefully insult me. Human beings who do this and display their stupid behaviour in this way disqualify themselves, for which they can neither be honoured nor appreciated with regard to their tirades of hate, lies, insults and slander, but only disregarded with silence and regret. Zur ersten Frage habe ich zu sagen, dass ich – wie auch nicht unser Verein oder ein Vereinsmitglied – keinen Grund sehe, mich rechtfertigen und mich auf die gleiche niedrige und charakter-schmutzige Ebene jener bedauerlich dummen und rachsüchtigen Elemente hinunterlassen zu müssen, die mich – wie auch Zeugen meiner Erlebnisse und diverser Geschehen usw. – aus irrer, wirrer Autophilie und irgendwelchen selbstsüchtigen, selbstüberheblichen und eigennützigen Begründungen böswillig und racheschnaubend der Lüge und Betrügerei, des Schwindels, der Bauernfängerei, Einbildung, Irreführung und Manipulation bezichtigen und hassvoll beschimpfen. Menschen, die solches tun und dieserart ihre dummen Verhaltensweisen an den Tag legen, disqualifizieren sich selbst, wofür sie in bezug auf ihre Hass-, Lügen-, Beschimpfungs- und Verleumdungstiraden weder geehrt noch gewürdigt, sondern nur mit Schweigen und Bedauern missachtet werden können.
I can answer the second question by saying that I have refrained from giving interviews for years because, as a rule, statements once made, declarations made and facts stated are not truthfully reproduced by journalism, but twisted, falsified and 'embellished' with stupid and simple-minded comments or interpretations. Effectively, it was only rarely journalists who remained honest and truthful, while for many years all others did not stick at all or only partially to what I had said and explained. Various journalists even dared to invent interviews – which I had never given – and to publish them in various newspapers, together with stolen and even falsified photos etc. So I can very well do without such fact-twisting, lying and slandering journalistic machinations, and besides, I am not keen on untruths being spread and the readership of newspapers and journals being lied to and thus misled. Die 2. Frage kann ich damit beantworten, dass ich mich schon seit Jahren deshalb vor Interviews zurückhalte, weil in der Regel einmal gemachte Aussagen, abgegebene Erklärungen sowie genannte Sachverhalte durch den Journalismus nicht wahrheitsgemäss wiedergegeben, sondern verdreht, ver-fälscht sowie mit dummen und einfältigen Kommentaren oder Interpretationen ‹geschmückt› werden. Effectiv waren es nur selten Journalisten, die ehrlich und bei der Wahrheit blieben, während über viele Jahre hinweg alle andern überhaupt nicht oder nur teilweise bei dem blieben, was ich gesagt und erklärt hatte. Diverse Journalisten erdreisteten sich sogar, Interviews – die ich nie gegeben hatte – zu erfinden und in diversen Zeitungen zu veröffentlichen, zusammen mit geklauten und gar verfälschten Photos usw. Also kann ich sehr gut auf solche tatsachenverdrehende, verlogene und verleumdende journalistische Machenschaften verzichten, und ausserdem bin ich nicht darauf erpicht, dass Unwahrheiten verbreitet und die Leserschaften der Zeitungen und Journale belogen und dadurch in die Irre geführt werden.

Billy

Billy

Ptaah:

Ptaah:
24. Yes, I did, and as I explained to you when we talked about this in private recently, I think your question answer was good and correct. 24. Ja, das habe ich, und wie ich dir schon erklärte, als wir kürzlich in privater Weise darüber sprachen, finde ich, dass deine Fragenbeantwortung gut und richtig war.

Billy:

Billy:
Good, then I would like to come back to a question that you also answered recently, but which is not in a conversation report because it was of a private nature and related to coffee. In the course of time we have spoken about coffee from time to time, but never openly, which is why nothing was recorded in writing, that it is also healthy for the human organism, precisely contrary to what is claimed by earthly physicians and therefore believed by earthlings, whereby such rumours about alleged negative effects of coffee have survived until today. Even your father Sfath explained to me that the assumptions of earthly physicians and the belief of earthlings were nonsense, that coffee and caffeine were harmful to the human organism, because exactly the opposite was true and coffee was therefore beneficial to health and in a certain way even prolonged life, which is why I have also never restrained myself from drinking coffee. Of course, with coffee, as with any food, the principle of 'too much is unhealthy' applies, because too much coffee can cause heartburn, as I know from you. Gut, dann möchte ich nochmals auf eine Frage kommen, die du ebenfalls kürzlich beantwortet hast, die aber nicht in einem Gesprächsbericht aufgeführt ist, weil sie privater Natur war und sich auf den Kaffee bezogen hat. Wir haben im Laufe der Zeit immer wieder einmal über Kaffee gesprochen, jedoch nie offen, weshalb auch nichts schriftlich aufgezeichnet wurde, dass er auch gesund für den menschlichen Organismus ist, eben gegenteilig zu dem, was von den irdischen Medizinern behauptet und deshalb von den Erdlingen geglaubt wird, wobei solche Gerüchte über angebliche negative Auswirkungen von Kaffee sich bis heute erhalten haben. Schon dein Vater Sfath hat mir erklärt, dass die Annahmen irdischer Mediziner und der Glaube der Erdlinge Quatsch seien, dass Kaffee und Koffein für den menschlichen Organismus schädlich seien, weil nämlich genau das Gegenteil zutreffe und Kaffee also gesund-heitszuträglich und in gewisser Weise gar lebensverlängernd sei, weshalb ich mich ja auch nie vom Kaffeetrinken zurückgehalten habe. Natürlich gilt beim Kaffee, wie bei jedem Lebensmittel, das Prinzip des ‹allzuviel ist ungesund›, denn zuviel Kaffee kann Sodbrennen hervorrufen, wie ich von euch weiss.
On the other hand, however, the caffeine in coffee can also suppress tiredness to a certain extent, but this only occurs a long time, about 1½ hours, after drinking the coffee, so the whole thing is not very significant. I also know from you that coffee does not inhibit sleep at all if you drink a cup of coffee shortly before going to bed. Sleep is only inhibited by drinking coffee at bedtime in human beings who are unaccustomed to coffee, i.e. who drink very little or no coffee at all. But now I would like to hear from you so that I can then retrieve it and write what insight you have regarding the effect of coffee on the human organism. Anderseits aber kann das Weckamin Koffein des Kaffees unter Umständen auch in gewissem Grad etwas die Müdigkeit verdrängen, was sich aber erst längere Zeit, etwa 1½ Stunden nach dem Kaffeegenuss ergibt, folgedem das Ganze also nicht gross ins Gewicht fällt. Ausserdem weiss ich von euch auch, dass Kaffee überhaupt nicht schlafhemmend wirkt, wenn kurz vor dem Schlafengehen noch eine Tasse Kaffee getrunken wird. Eine Schlafhemmung durch Kaffeetrinken kann sich beim Schlafengehen nur bei Menschen ergeben, die Kaffeeungewohnte sind und also nur sehr wenig oder gar keinen Kaffee trinken. Aber jetzt würde ich gerne von dir hören, damit ich es dann abrufen und schreiben kann, welche Erkenntnis ihr in bezug auf die Wirkung von Kaffee auf den menschlichen Organismus habt.

Ptaah:

Ptaah:
25. I would like to respond to this and begin by explaining that the effects of coffee on the human organism are generally not negative, but in fact very positive. 25. Darauf will ich gerne eingehen und damit erklärend beginnen, dass die Auswirkungen von Kaffee auf den menschlichen Organismus in der Regel nicht negativ, sondern sogar sehr positiv sind.
26. Starting with the claim that coffee drains the organism of water is just as fundamentally wrong as other silly claims, because coffee does not drain the body of water. 26. Begonnen damit, dass Kaffee dem Organismus das Wasser entziehe, ist ebenso grundfalsch, wie auch andere dumme Behauptungen, denn Kaffee entzieht dem Körper kein Wasser.
27. In fact, regular consumption of coffee influences and regulates the organic fluid balance, through the amount of water that is added to coffee and that the organism absorbs and then naturally excretes again. 27. Grundsätzlich beeinflusst und reguliert nämlich ein gleichmässiger regelmässiger Kaffeegenuss den organischen Flüssigkeitshaushalt, und zwar durch die Wassermenge, die dem Kaffee zugefügt ist und die der Organismus aufnimmt und in natürlicher Folge wieder ausscheidet.
28. It is a fact that the caffeine contained in coffee, which is the actual coffee flavour carrier, does not damage the nerves, does not raise blood pressure and does not normally have a diuretic effect on regular coffee drinkers, if the organism is used to caffeine intake. 28. Tatsache ist dabei, dass das im Kaffee enthaltene Koffein, das der eigentliche Kaffeegeschmacksträger ist, einerseits nicht nervenschädigend, nicht blutdruckhochtreibend und im Normalfall bei regelmässigen Kaffeetrinkern auch nicht harntreibend wirkt, wenn der Organismus an die Koffeinzufuhr gewöhnt ist.
29. A diuretic and also only short-term diuretic effect usually only occurs when coffee is drunk only rarely or extremely irregularly. 29. Eine harntreibende und auch nur kurzzeitige Harntreibewirkung tritt in der Regel nur dann in Erscheinung, wenn Kaffee nur selten oder äusserst unregelmässig getrunken wird.
30. The water contained in coffee and necessary for brewing corresponds to the actual fluid factor, which is also needed by the organism and helps to keep the organic water balance in order, consequently coffee does not dehydrate the body. 30. Das Wasser, das im Kaffee enthalten und notwendig zum Aufbrauen ist, entspricht dem eigentlichen Flüssigkeitsfaktor, der auch vom Organismus benötigt wird und hilft, den organischen Wasserhaushalt in Ordnung zu halten, folgedem Kaffee den Körper also nicht dehydriert.
31. In normal human beings, the alkaloid caffeine enters the bloodstream within 30 to 45 minutes and decomposes with a half-life of about 4 hours, whereas this process takes 5 to 6 times longer in a pregnant person. 31. Beim normalen Menschen dringt das Alkaloid Koffein innerhalb 30 bis 45 Minuten in den Blutkreislauf ein und zerfällt bei einer Halbwertszeit von ca. 4 Stunden, während dieser Prozess bei einer schwangeren Person jedoch 5- bis 6mal so lange dauert.
32. The processing and effect of caffeine varies from human being to human being and also depends on age and body weight, as well as on the overall individual organic state of health and the genetic disposition of the human being concerned. 32. Der Verarbeitungs- und Wirkungsprozess des Koffeins ist von Mensch zu Mensch verschieden und zudem vom Alter und Körpergewicht, wie auch vom gesamten individuellen organischen Gesundheitszustand und von der genetischen Veranlagung des betreffenden Menschen abhängig.
33. If coffee consumption is not overdone, caffeine has a good effect on the organism and stimulates the heart and circulatory system, increasing physical performance and also noticeably increasing concentration and memory. 33. Wenn der Kaffeegenuss nicht übertrieben wird, dann wirkt das Koffein in guter Weise auf den Organis mus und stimulierend auf das Herz- und Kreislaufsystem, wodurch das körperliche Leistungsvermögen gesteigert wird, wie sich aber auch eine spürbare Erhöhung der Konzentrations- und Speicherfähigkeit ergibt.
34. The important alkaloid caffeine also has a mood-lifting effect, and it also contains ingredients that have a medicinal effect, which in this respect is particularly helpful in the case of allergies, asthma, cardiac insufficiency, migraine, neuralgia and pain. 34. Das wichtige Alkaloid Koffein weist auch eine stimmungsaufhellende Wirkung auf, und zudem beinhaltet es auch Inhaltsstoffe, die eine medizinische Wirkung zeitigen, die diesbezüglich besonders bei Allergien, Asthma, Herzschwäche, Migräne, Neuralgien und Schmerzen hilfreich sind.
35. The caffeine in coffee stimulates the function of the cardiovascular system, so it does not damage it in any way, nor does it cause permanent hypertension or permanently high blood pressure. 35. Das Koffein im Kaffee regt die Funktion des Herz- und Gefässsystems an, schädigt es also in keiner Weise und löst auch keine dauerhafte Hypertonie resp. keinen dauerhaft erhöhten Blutdruck aus.
36. However, if you suffer from high blood pressure, you should still be sparing with your coffee consumption. In such cases, coffee consumption should be adapted to the condition, but not abandoned, because even with high blood pressure, coffee consumption and the caffeine contained in coffee do a lot of good for the whole organism. 36. Wenn aber das Leiden eines erhöhten Blutdrucks besteht, sollte trotzdem sparsam mit dem Kaffee-Konsum umgegangen werden, denn in einem solchen Fall ist der Kaffeegenuss dem Leiden anzupassen, nicht jedoch aufzugeben, denn auch bei Bluthochdruck leistet der Kaffeekonsum resp. das im Kaffee enthaltene Koffein viel Gutes für den gesamten Organismus.
37. Coffee and caffeine also reduce the risk of bowel cancer, dilate the blood vessels and greatly reduce the age-related decline in consciousness and performance, as well as greatly reducing the risk of mental dissatisfaction, dullness of thought and emotion, and thus psychological damage and depression. 37. Durch den Kaffee resp. das Koffein wird auch das Darmkrebsrisiko gesenkt, wie auch die Blutgefässe erweitert und der altersbedingte Abbau des Bewusstseins resp. dessen Leistungsabbau stark verringert, wie auch das Risiko hinsichtlich mentaler Unzufriedenheit, Gedanken- und Gefühlsdumpfheit und damit auch Psycheschäden und Depressionen stark vermindert werden.
38. Coffee and the important alkaloid caffeine generally promote organic health and also have a life-prolonging effect to a certain extent, which, however, requires that a strong and healthy person drinks 6 to 7 normal 1dl cups of coffee a day, although the caffeine must be included and the coffee must not be decaffeinated. 38. Kaffee und das wichtige Alkaloid Koffein fördern allgemein die organische Gesundheit und wirken in einem gewissen Rahmen auch lebensverlängernd, was allerdings bedingt, dass eine starke und gesunde Person täglich 6 bis 7 normale 1dl-Tassen Kaffee trinkt, wobei jedoch das Koffein mitenthalten sein muss und der Kaffee also nicht entkoffeiniert sein darf.
39. And in this respect it is particularly important to say that the decaffeination process and, in each case, the means used to decaffeinate the coffee have a harmful effect on the human organism, as our very precise research results have shown. 39. Und hierzu ist besonders zu sagen, dass die Verfahren des Entkoffeinierens und in jedem einzelnen Fall die Mittel zum Entkoffeinieren des Kaffees eine gesundheitsschädliche Wirkung auf den menschlichen Organismus hervorrufen, wie unsere sehr genauen Forschungsergebnisse ergeben haben.
40. Decaffeinated coffee is usually produced by treating it with the solvent dichloromethane, which is undoubtedly carcinogenic even in the smallest quantities and is responsible for a great many cancers in Earth human beings, as we have been able to prove beyond doubt through our research. 40. Entkoffeinierter Kaffee entsteht in der Regel, indem er mit dem Lösungsmittel Dichlormethan behandelt wird, das ohne jeden Zweifel schon in geringsten Mengen krebserregend und für sehr viele Krebsleiden bei den Erdenmenschen verantwortlich ist, wie wir zweifelsfrei durch unsere Forschungen nachweisen konnten.
41. In decaffeination, the same procedure is generally used for all methods, namely by first treating the pale green and hay-smelling green coffee beans with steam and then soaking them in the toxic substances. 41. Beim Entkoffeinieren wird in der Regel bei allen Verfahren das gleiche Prozedere genutzt, nämlich indem die blass-grünen und nach Heu riechenden Rohkaffeebohnen zuerst mit Wasserdampf behandelt und dann in den toxischen Stoffen eingeweicht werden.
42. This soaking process flushes the caffeine out of the coffee, after which the still untreated green coffee beans are first dried and roasted. 42. Durch diesen Einweichungsprozess wird das Koffein aus dem Kaffee ausgespült, wonach dann erst die noch unbehandelten grünen Kaffeebohnen getrocknet und geröstet werden.
43. In principle, the daily consumption of normal and non-decaffeinated coffee is not harmful to the health of normal healthy human beings, but even brings health benefits, in contrast to decaffeinated coffee, which according to our research is very questionable and harmful to health and often leads to various forms of cancer. 43. Grundsätzlich ist für den normalgesunden Menschen der tägliche Genuss von normalem und nicht entkoffeiniertem Kaffee nicht schädlich für die Gesundheit, sondern bringt sogar gesundheitliche Vorteile, dies gegensätzlich zum entkoffeinierten Kaffee, der unseren Forschungen gemäss sehr bedenklich und gesundheitsschädlich ist und häufig zu verschiedenen Krebsleiden führt.
44. From our research we have come to the conclusion that if the human being drinks 6 to 7 normal 1 decilitre cups of caffeinated coffee a day – depending on height, weight and state of health – this also results in a very favourable liver function, as well as a better natural function of the immune system. 44. Aus unseren Forschungen haben wir die Erkenntnis gewonnen, dass wenn der Mensch täglich – je nach Grösse, Gewicht und Gesundheitszustand – 6 bis 7 normale 1 Deziliter-Tassen koffeinhaltigen Kaffee trinkt, dann ergibt sich dadurch auch eine sehr günstige Leberfunktion, wie auch eine bessere natürliche Funktion des Immunsystems.
45. In normal healthy human beings, 6 to 7 normal 1 decilitre cups of coffee per day, depending on their normal height, average weight and perfect state of health, do not pose a problem to their health, but even have a positive effect on their health and concentration. 45. Beim normalgesunden Menschen stellen also je nach normaler Grösse, durchschnittlich gutem Gewicht und einwandfreiem Gesundheitszustand 6 bis 7 normale 1 Deziliter-Tassen Kaffee pro Tag kein gesund-heitsschädigendes Problem dar, sondern üben sogar auf die Gesundheit und Konzentration eine positive Wirkung aus.
46. Depending on height, weight and state of health, it is advisable to adjust the amount of coffee consumed per day, which means that it can also be somewhat restricted, e.g. to 3 or 4 normal 1 decilitre cups of coffee, if this is necessary, which means that each person must decide for themselves how their state of health should be assessed and whether or not coffee is good for them in smaller or larger quantities. 46. Je nach Grösse, Gewicht und Gesundheitszustand ist es angebracht, diesen den täglichen Kaffeegenuss anzupassen, folgedem dieser auch etwas eingeschränkt werden kann, wie z.B. auf 3 oder 4 normale 1 Deziliter-Tassen Kaffee, wenn dies der Notwendigkeit entspricht, folgedem jede Person selbst bestimmen muss, wie ihr Gesundheitszustand zu bewerten ist und ob ihr der Kaffee nun in kleinerer oder grösserer Menge guttut oder nicht.
47. It is therefore clear that the amount drunk each day must be taken into account, because, as you have already mentioned, coffee must also be drunk in moderation and not in excessive amounts, and it must also be adapted to the organism's needs. 47. Dabei ist also klar die Menge zu berücksichtigen, die täglich getrunken wird, denn bei allem gilt, wie du schon erwähnt hast, dass auch Kaffee mit Mass und nicht in übertriebenem Masse getrunken wird und auch dem Bedarf des Organismus anzupassen ist.
48. If no attention is paid to this and the consumption of coffee is exaggerated, then health problems will arise, just as happens with the excessive consumption of any other food, whereby health problems arise which can even become life-threatening. 48. Wird dem keine Beachtung geschenkt und der Kaffeegenuss übertrieben, dann entstehen dadurch gesundheitliche Schwierigkeiten, wie das gleichermassen beim Zuvielgenuss jeglicher anderen Nahrungs-mittel auch geschieht, wobei Gesundheitsstörungen entstehen, die gar lebensgefährlich werden können.
49. Excessive consumption of coffee can also cause health problems when the body is overloaded with caffeine, such as potassium deficiency and muscle problems, as well as exhaustion and headaches. 49. Bei übermässigem Kaffeegenuss können also ebenfalls Gesundheitsschäden in Erscheinung treten, wenn der Organismus mit zuviel Koffein belastet wird, wie z.B. dass ein Kaliummangel und Muskelprobleme auftreten, wie auch, dass das Ganze einen Erschöpfungszustand oder Kopfschmerzen hervorruft.
50. But if acted upon sensibly and the quantity of coffee drunk is kept within normal and healthy limits, then coffee is also not a liquid robber and not harmful to health, as has been wrongly assumed and claimed since time immemorial through confused ideas and know-it-all attitude. 50. Doch wenn vernünftig gehandelt und das Quantum des Kaffeetrinkens in normalem und gesundem Rahmen eingehalten wird, dann ist Kaffee auch kein Flüssigkeitsräuber und nicht gesundheitsschädlich, wie seit jeher durch wirre Vorstellungen und Besserwisserei falsch vermutet und behauptet wird.

Billy:

Billy:
Thanks, your explanations should be enough to clear up as nonsense the old fairy tale of the alleged harmfulness of coffee and caffeine on the human organism. But look here, recently – when I was asked once again what coffee and caffeine are really all about, how coffee actually became a stimulant and I wrote down the question – I copied these 2 descriptions from the internet, which explain something about the origins of coffee, just 2 legends: Danke, deine Erklärungen dürften genug sein, um die alte Mär der angeblichen Kaffee- und Koffeinschädlichkeit auf den menschlichen Organismus als Unsinn aufzuklären. Sieh aber hier, da habe ich kürzlich – als ich wieder einmal danach gefragt wurde, was es mit dem Kaffee und Koffein wirklich auf sich hat, wie der Kaffee eigentlich zum Genussmittel geworden ist und ich die Frage notiert habe – diese 2 Beschriebe aus dem Internetz kopiert, die etwas über das Ursprüngliche des Kaffees darlegen, eben 2 Legenden:

Coffee Discovery

Kaffee-Entdeckung
Dec 27, 2013 by Michael Dez 27, 2013 von Michael
Frahling lovers enjoy the black brew every day. The black beverage bewitches with its unique taste as well as with its aromatic scent. The path of coffee discovery began many centuries ago. Kaffeeliebhabern beschert die schwarze Brühe täglich genussvolle Momente. Das schwarze Getränk betört mit seinem einzigartigen Geschmack ebenso wie mit seinem aromatischen Duft. Der Weg der Kaffee-Entdeckung begann dabei schon vor vielen Jahrhunderten.
According to legend, the coffee bean was discovered in Ethiopia. There, in the Kaffa region, a monk is said to have observed a herd of cattle behaving in a particularly boisterous manner. Astonished by the unusual behaviour of the animals, he made enquiries. In the meadow of the animals, he discovered a green plant with white flowers and red fruits. He immediately brought his find to the village, where the fruits of the plant were boiled. When he ate it, it became clear that the fruits did indeed have an invigorating effect. The first step in the discovery of coffee had been taken. Nach einer Legende wurde die Kaffeebohne in Äthiopien entdeckt. Dort, in der Region Kaffa, soll ein Mönch eine Viehherde beobachtet haben, die sich besonders ungestüm verhielt. Erstaunt über das ungewöhnliche Verhalten der Tiere, stellte er Nachforschungen an. Auf der Wiese der Tiere entdeckte er eine grüne Pflanze mit weissen Blüten und roten Früchten. Sofort brachte er seinen Fund ins Dorf, wo man die Früchte der Pflanze aufkochte. Beim Verzehr zeigte sich, dass die Früchte tatsächlich eine belebende Wirkung besassen. Der erste Schritt der Kaffee-Entdeckung war vollzogen.
The legend of the coffee discovery is often extended to include the first roasting of coffee. It is said that the villagers found the taste of the newly discovered plant so unpleasant that they threw its fruit into the fire. After this spontaneous act, a fine delicious aroma suddenly rose from the flames to their noses. From then on, they appreciated the unmistakable aroma of the coffee bean. Häufig wird die Legende der Kaffee-Entdeckung um die erste Kaffeeröstung erweitert. Es heisst, die Dorfbewohner empfanden den Geschmack der neu entdeckten Pflanze als so unangenehm, dass sie ihre Früchte ins Feuer warfen. Nach dieser spontanen Handlung, stieg plötzlich ein feiner köstlicher Duft aus den Flammen in ihre Nasen. Von nun an schätzten sie das unverwechselbare Aroma der Kaffeebohne.
But the path of coffee discovery by no means ends in Africa. After all, the aromatic bean is now appreciated and enjoyed around the globe. The coffee bean was spread by the Ottomans, who conquered large parts of what is now the Middle East, Europe and Africa from the 13th century onwards. Thus, by the 15th century, they had already created a trading empire. Coffee was discovered in Arabia in the 14th century, when Ottoman traders discovered the plant on their travels in Africa. They brought the beans back to their homeland, where it was roasted and drunk. Within a few years, the drink of the coffee plant developed enormous prestige as well as great economic influence in the Ottoman Empire. Arabia rose to become the largest coffee producer. The port city of Mocha, also known as Mocha, became the most important hub of the coffee trade. Doch der Weg der Kaffee-Entdeckung endet keineswegs in Afrika. Schliesslich wird die aromatische Bohne heute rund um den Globus geschätzt und genossen. Die Kaffeebohne wurde von den Osmanen verbreitet, die ab dem 13. Jahrhundert weite Teile des heutigen Nahen Ostens, Europas und Afrikas eroberten. So hatten sie schon im 15. Jahrhundert ein Handelsimperium geschaffen. Die Kaffee-Entdeckung in Arabien ist im 14. Jahrhundert vollzogen worden, als osmanische Händler die Pflanze auf ihren Reisen in Afrika entdeckten. Sie brachten die Bohnen mit in ihre Heimat, wo sie geröstet und getrunken wurde. Innerhalb weniger Jahre entwickelte das Getränk der Kaffeepflanze enormes Prestige sowie grossen wirtschaftlichen Einfluss im osmanischen Reich. Arabien stieg zum grössten Kaffeeproduzenten auf. Die Hafenstadt Mocha, auch Mokka, wurde zum wichtigsten Knotenpunkt des Kaffeehandels.
Coffee houses formed in the cities, where the population consumed the coveted beverage in a public setting. The first coffee houses appeared in the 15th century in Arab metropolises such as Damascus or Aleppo. From there, the trend spread to Europe in the 16th and 17th centuries. There were now coffee houses in all the major European cities. In the 15th century, it was mainly wealthy merchants who frequented the coffee houses. In the following centuries, they increasingly became meeting places for intellectuals, writers and artists. Coffee houses were also the place where both the nobility and the bourgeoisie showed themselves. In den Städten bildeten sich Kaffeehäuser, in denen die Bevölkerung das begehrte Getränk in einem öffentlichen Rahmen zu sich nahm. Die ersten Kaffeehäuser entstanden im 15. Jahrhundert in arabischen Metropolen wie Damaskus oder Aleppo. Von dort aus breitete sich der Trend im 16. und 17. Jahrhundert in Europa aus. In allen bedeutenden europäischen Grossstädten gab es nun Kaffeehäuser. Im 15. Jahrhundert besuchten vor allem wohlhabende Kaufleute die Kaffeehäuser. In den folgenden Jahrhunderten wurden sie zunehmend Treffpunkt von Intellektuellen, Schriftstellern und Künstlern. Kaffeehäuser waren ausserdem der Ort, an dem sich sowohl Adel als auch Bürgertum zeigte.

Coffee legend

Kaffee-Legende
From a purely scientific point of view, the Ethiopian coffee plant is the genetic ancestor of coffee grown all over the world. How it was discovered is told in Ethiopia to this day by the following legend: Sometime between the 6th and 9th centuries, the goatherd Kaldi lived in Kaffa. One day, his goats were nibbling on bushes at the edge of the forest. After a while, the animals started hopping around and running restlessly. Kaldi looked in and also tasted of the berries. In a slightly euphoric state, a monk from a nearby monastery met him afterwards. He, in turn, also chewed a few berries and then held a longer prayer session, fresh and lively. Rein wissenschaftlich betrachtet, ist die äthiopische Kaffeepflanze die genetische Urmutter des weltweit angebauten Kaffees. Wie sie entdeckt wurde, erzählt in Äthiopien bis heute die folgende Legende: Irgendwann zwischen dem 6. und 9. Jahrhundert lebte in Kaffa der Ziegenhirte Kaldi. Seine Ziegen knabberten eines Tages am Waldrand an Sträuchern herum. Nach einiger Zeit fingen die Tiere an, herumzuhüpfen und unruhig herumzulaufen. Kaldi hielt Nachschau und kostete ebenfalls von den Beeren. In leicht euphorischem Zustand traf ihn danach ein Mönch aus einem nahegelegenen Kloster an. Der wiederum kaute ebenfalls ein paar Beeren und hielt daraufhin frisch und munter eine längere Gebetsstunde ab.
Soon the other monks were also feasting on the berries to help them cope better with the long devotions. And so, from the 11th century onwards, coffee spread as far as Yemen, where it received the Arabic name 'Qahweh', the early word for coffee. From there – and that's probably why this variety was also given the nickname 'arabica' – it started its triumphal march around the world. It was not until the 13th century that it was discovered that coffee is best enjoyed roasted and brewed. This has not changed until now. Bald delektierten sich auch die anderen Mönche an den Beeren, um die langen Andachten besser zu bewältigen. Und so breitete sich der Kaffee ab dem 11. Jahrhundert bis zum Jemen aus, wo er die arabische Bezeichnung ‹Qahweh›, das frühe Wort für Kaffee, erhielt. Von dort aus – und deswegen erhielt diese Sorte wahrscheinlich auch den Beinamen ‹arabica› – startete er seinen Siegeszug um die Welt. Es dauerte noch bis zum 13. Jahrhundert, als man entdeckte, dass der Kaffee geröstet und aufgebrüht wohl am bekömmlichsten zu geniessen ist. Daran hat sich bis jetzt nichts geändert.
Even today, however, parts of the population in the Kaffa region enjoy coffee in the form of crushed coffee berries mixed with clear butter. By the way, coffee is the world's second most traded product after oil. Around 400 billion cups of this noble brew are drunk every year. In Austria, statistics show that 8.1 core-groups of coffee are currently consumed per capita and year. Noch heute wird aber von Teilen der Bevölkerung in der Region Kaffa der Kaffee in Form von zerquetschten Kaffeebeeren, die mit klarer Butter vermengt werden, genossen. Übrigens: Kaffee ist nach Erdöl das Welt-handelsprodukt Nummer zwei. Rund 400 Milliarden Tassen des edlen Gebräus werden jährlich getrunken. In Österreich werden statistisch derzeit 8,1 kg Kaffee pro Kopf und Jahr konsumiert.

Ptaah:

Ptaah:
51. Interesting. 51. Interessant.

Billy:

Billy:
But there are various other such legends. But now I want to ask again what you said the other day about a chip that exists on credit cards etc. called RFID. You explained that this was a code relating to the bank account number etc. and that it could be registered unnoticed by a certain device when passing close to a person carrying an account card. The account number thus unlawfully registered could then be used by criminal elements to use it to unlawfully scam sums of money from the particular accounts whose details they have registered. Es existieren aber noch diverse andere solcher Legenden. Doch jetzt möchte ich nochmals danach fragen, was du letzthin bezüglich eines Chip gesagt hast, der auf Kreditkarten usw. existiert und der RFID genannt wird. Du hast erklärt, dass dies ein Code bezüglich der Bank-Kontonummer usw. sei und die durch ein bestimmtes Gerät unbemerkt registriert werden könne, wenn nahe an einer Person vorbeigegangen werde, die eine Kontokarte bei sich trage. Die so unrechtmässig registrierte Kontonummer könne dann von kriminellen Elementen genutzt werden, um damit unrechtmässig Geldbeträge von den bestimmten Konten, deren Daten sie registriert haben, zu ergaunern.

Ptaah:

Ptaah:
52. This is in line with correctness, but we should not divulge more detailed information about this in an open manner. 52. Das entspricht der Richtigkeit, doch sollten wir darüber nicht in offener Weise nähere Informationen verbreiten.

Billy:

Billy:
Then the question, do you know what is the number of human beings on Earth who are making an effort within the framework of our peace meditation? You used to check this. Dann die Frage, ob ihr wisst, was die Zahl der Menschen der Erde ist, die sich im Rahmen unserer Friedensmeditation bemühen? Ihr habt dies früher ja einmal kontrolliert.

Ptaah:

Ptaah:
53. Our last count showed 37486 persons worldwide who are making a very serious effort to cultivate peace meditation on a regular basis, which is not a lot in the total mass of Earth human beings, but it does indicate that the Mission is bearing fruit, even if it is growing very slowly. 53. Unsere letzte Zählung hat weltweit 37486 Personen ergeben, die sich sehr ernsthaft bemühen, regelmässig die Friedensmeditation zu pflegen, was zwar bei der gesamten Masse der Erdenmenschheit nicht viel ist, aber doch aufzeigt, dass die Mission Früchte trägt, auch wenn diese nur sehr langsam heranwachsen.

Billy:

Billy:
Which is unfortunate, but still equates to success. Was leider so ist, aber doch einem Erfolg entspricht.

Ptaah:

Ptaah:
54. Yes, that is correct, but now we should still discuss that which relates to the elections, because the time … 54. Ja, das ist richtig, doch jetzt sollten wir noch das besprechen, was sich auf die Wahlen bezieht, denn die Zeit …

Billy:

Billy:
You are also right, but I did say that there would be a longer monologue this time as well. Auch du hast recht, doch ich sagte ja, dass auch diesmal ein längerer Monolog anfallen werde.

Ptaah:

Ptaah:
55. Then I have to get back in touch and … 55. Dann habe ich wieder Kontakt aufzunehmen und …

Billy:

Billy:
Can I raise a question on that? Kann ich dazu eine Frage vorbringen?

Ptaah:

Ptaah:
56. Of course, but I don't want it to be official. 56. Selbstverständlich, aber es soll nicht offiziell sein.

Billy:

Billy:
I get it. So … Schon klar. Also …

Ptaah:

Ptaah:
57. I'll have to check back on that. … 57. Dazu muss ich rückfragen. …

Billy:

Billy:
I see, so then is … We will of course abide by it. Verstehe, dann ist also … Wir werden uns selbstverständlich daran halten.

Ptaah:

Ptaah:
58. Then I must end our conversation now. 58. Dann muss ich unser Gespräch jetzt beenden.
59. If you have no more question? 59. Wenn du keine Frage mehr hast?

Billy:

Billy:
I would have. See these notes here, these are still the various questions that we have not been able to discuss even in our last private and official conversations, but which I am sure we can do on your next official visit. Hätte ich schon. Sieh diese Notizzettel hier, das sind immer noch die diversen Fragen, die wir auch bei unseren letzten privaten und offiziellen Gesprächen nicht erörtern konnten, was wir aber sicher bei deinem nächsten offiziellen Besuch tun können.

Ptaah:

Ptaah:
60. I guess we will have to look into it. 60. Wir werden uns wohl darum bemühen müssen.
61. But now I must go, Eduard. 61. Doch jetzt muss ich gehen, Eduard.
62. Goodbye. 62. Auf Wiedersehn.

Billy:

Billy:
Goodbye, Ptaah. Auf Wiedersehn, Ptaah.

Next Contact Report

Contact Report 709

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z