Contact Report 575

IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 13 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 13)
  • Pages: 274–285 [Contact No. 542 to 596 from 07.07.2012 to 11.09.2014] Stats | Source
  • Date and time of contact: Thursday, 5th December 2013, 11:46 hrs
  • Translator(s): DeepL Translator
    autotranslation
    , Joseph Darmanin
  • Date of original translation: Thursday, 19th November 2020
  • Corrections and improvements made: Joseph Darmanin
  • Contact person(s): Ptaah
  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte

Synopsis

This is the entire contact report. It is an authorised but unofficial DeepL preliminary English translation and most probably contains errors. Please note that all errors and mistakes etc. will continuously be corrected, depending on the available time of the involved persons (as contracted with Billy/FIGU). Therefore, do not copy-paste and publish this version elsewhere, because any improvement and correction will occur HERE in this version!

Contact Report 575 Translation

Hide EnglishHide German
FIGU.png
English Translation
Original German

Five Hundred and Seventy-fifth Contact

Fünfhundertfünfundsiebzigster Kontakt
Thursday, 5th December 2013, 11:46 hrs
Donnerstag, den 5. Dezember 2013, 11.46 Uhr

Billy:

Billy:
There you are, Ptaah, dear friend. Actually, I was not expecting you until later this afternoon, but it is fine with me that you are already here. So be welcome. Da bist du ja schon, Ptaah, lieber Freund. Eigentlich habe ich dich erst im Laufe des Nachmittags erwartet, doch mir ist es recht, dass du schon hier bist. Sei also freudig willkommen.

Ptaah:

Ptaah:
1. Greetings also to you, dear friend. 1. Sei auch du gegrüsst, lieber Freund.
2. As I am with Florena and Enjana today to discuss some important things and also to clarify some things, I will of course come here right after you have called Florena at 10:00 hrs to give me the suggestions for the title of the picture book that Bernadette has designed. 2. Da ich heute bei Florena und Enjana bin, um einige wichtige Dinge zu besprechen und auch eigens einiges abzuklären, komme ich natürlich gleich her, nachdem du Florena um 10.00 h gerufen hast, um mir die Vorschläge für den Buchtitel des Bilderbuches zu übermitteln, den Bernadette entworfen hat.
3. If you can present me with the design as she did it, then of course I would like to comment on it. 3. Wenn du mir den Entwurf so vorlegen kannst, wie sie ihn gestaltet hat, dann will ich natürlich gerne Stellung dazu nehmen.

Billy:

Billy:
But first I would like to hear your opinion on this bullshit article here. If you would like to read it … Erst möchte ich aber deine Meinung hören zu diesem Schwachsinnsartikel hier. Wenn du ihn bitte lesen willst …

Ptaah:

Ptaah:
4. … 4. …
5. It is very unfortunate that the unneeded are allowed to express themselves publicly in such abusive articles. 5. Sehr bedauerlich, dass Unbedarfte sich in solchen Schmähartikeln öffentlich äussern dürfen.

Billy:

Billy:
They are adversaries who, in their insignificant smallness, think they are greater than they really are. Es sind eben Widersacher, die sich in ihrer unbedeutenden Kleinheit grösser meinen, als sie dies in Wirklichkeit sind.

Ptaah:

Ptaah:
6. You call a spade a spade. 6. Du nennst das Kind beim Namen.

Billy:

Billy:
But the reaction of the human beings who read the nonsense was largely the opposite. They were answers that were published on the internet, because the whole thing was published on the internet as an even bigger scandal. The whole thing corresponds to today's smear journalism, which has nothing to do with the facts and reality and which is also led accordingly by people who are not at all critical of the truth. I have included some of the good comments in the February Special Bulletin. Of 98 comments, only fifteen were negative and some were even ridiculous. But see this letter here from my childhood friend. He also commented on it and asked me to publish the whole thing in a bulletin, which I will do in the February Special Bulletin. There are still some spelling mistakes, but they do not diminish what is said. Die Reaktion von Menschen, die den Quatsch gelesen haben, waren aber grossenteils gegenteilig gut. Es waren Antworten, die im Internetz veröffentlicht wurden, weil das Ganze als noch grösserer Verriss im Internetz veröffentlicht wurde. Das Ganze entspricht dem heutigen Schmieren-Journalismus, der nichts mehr mit den Tatsachen und der Wirklichkeit zu tun hat und der dementsprechend auch von Leuten geführt wird, die es mit der Wahrheit in keiner Weise genau nehmen. Einige der guten Kommentare habe ich im Februar-Sonder-Bulletin eingefügt. Von 98 Kommentaren waren nur deren fünfzehn negativ und teils sogar lächerlich. Sieh aber diesen Brief hier von meinem Jugendfreund. Er hat auch dazu Stellung genommen und mich gebeten, das Ganze auch in einem Bulletin zu veröffentlichen, was ich im Februar-Sonder-Bulletin tun werde. Es fallen zwar noch einige Schreibfehler an, doch die schmälern das Ganze jedoch nicht, was gesagt wird.

Ptaah:

Ptaah:
7. … (reads) … 7. … (liest) …
8. This is very gratifying what he is writing here. 8. Das ist sehr erfreulich, was er hier schreibt.
9. I can only advocate a publication. 9. Eine Veröffentlichung kann ich nur befürworten.
10. And what you say about the smear-journalism, as you call this kind of journalism, I can only agree with you and add that the false and slanderous claims as well as the actions of this kind are unscrupulous and irresponsible as well as reprehensible and reveal the miserable character of the human beings. 10. Und was du über den Schmieren-Journalismus sagst, wie du diese Art Journalismus nennst, da kann ich dir nur beipflichten und beifügen, dass die falschen und verleumderischen Behauptungen sowie das diesartige Handeln gewissen- und verantwortungslos sowie verwerflich sind und den miserablen Charakter solcher Menschen offenbaren.

Billy:

Billy:
Of course, because the letter is truly worthy of being read by many people. Natürlich, denn der Brief ist es wirklich wert, dass er von vielen Leuten gelesen werden kann.

Ptaah:

Ptaah:
11. That is also my opinion, because what is written says a lot about you. 11. Das ist auch meine Meinung, denn was geschrieben ist, sagt sehr viel über dich aus.

Billy:

Billy:
Then I want to turn on the computer now, because Bernadette's draft is still in there. … Ah yes, look here, this is it. What do you think? Dann will ich aber jetzt den Computer einschalten, denn der Entwurf von Bernadette steckt noch darin. … Ah ja, sieh hier, das ist er. Was meinst du dazu?

Ptaah:

Ptaah:
12. … Well … Photo-Inventarium … hmm, I think … well. 12. … Na ja … Photo-Inventarium … hm, ich finde … na ja.

Dear Edi,

I would like you to print this statement in one of your bulletins, because I find it primitive how they slander you in the newspapers and insult you as a UFO guru. I also think it is bad that all those who write about you in such stupid and stupid and disparaging ways always twist things around and instead of telling the truth, they just spread lies and slander. I know that they usually do not even know you and do not have a clue who and how and what you really are and what you do and teach good and important things. So now I would like to ask you to print the following statement in a bulletin, because if I send it to the 20Minuten newspaper, then the people there are too cowardly and will not publish it in their shameful paper:

Statement on the 20Minuten Article from 11th November 2013

I am a simple and honest man, over 80 years old, and I also want to give my honest opinion on the smearing of Billy Meier in the 20Minuten magazine. I have known Edi Meier as a dear and good friend since he was only six years old. And here I want to say something that should make many people think who are maliciously conspiring against him. Since the 1960s Edi has also been known as Billy and BEAM, and he is a good and honest human being who is also very helpful and who neither cheats, forges nor lies. When he was only six years old, just when I met him, the fact that he was a few years younger than I, he also helped me a lot in my childhood years and saved me from falling into alcohol and not becoming a criminal. My father was an alcoholic and often forced me to drink beer and cider with him until I was drunk, and my mother was a woman who was completely upset and could not help it if my father constantly beat me. We did not live in Bülach, where Edi, Billy, lived, but in a small town, but I saw him very often, because he was often on his own and he also came to our town, where I met him. Edi used to take me to the surrounding woods to watch animals, then also to fish and swim in the Glatt or to roam the fields and meadows. That's how I got to know nature and to enjoy it, that's why I always went out on my own and learned a lot, and that's what I still do today, because I enjoy it so much. Edi also told me about his friend who came from another world, and once I was also able to see the strange flying machine when Edi was fetched by him. Edi also taught me many things that I could always use well and that I also used for my life, and I used it well. Especially important were his advices on how I should behave and that it was very important that I had to think everything through carefully before I said or did anything. That saved me from a lot of misfortune, also towards my father. Edi was a dear and good friend to me, even though he was still so small. He also knew a great deal, and actually he seemed to me like a big and dear and wise brother. And when my father died in a drunken stupor because he fell with his bicycle, my mother and I moved away, but I stayed in touch with Edi, which is still the case today. We met again and again in our youth, and he also always helped me with good advice. Thanks to his help, I did not fall into alcohol or criminality, and with his wise advice, which was quite wise for his age, my mother also picked herself up and enjoyed life again. After her death I moved to another place where I found work as a hired hand on the construction site and with the help of the master builder I was also able to do an apprenticeship as a bricklayer. I then married and worked as a bricklayer until my retirement. My son then showed me how to learn to write with a typewriter, and today I also know how to use a computer. But what I want to say now, because of the really stupid and childish article in the newspaper 20Minuten and also the one on the internet, is that Edi is not the author of the petition for a state-controlled birth regulation, but an Achim Wolf from Germany. He is also not the man he is portrayed as. Edi told me that Wolf refers to the predictions published by BEAM since the 1950s, which have also been sent repeatedly to governments, radio and television stations, and to world governments and various organisations since then, and continue to do so today. The petition is available on the internet at chn.ge/lbSmBDH = Birth Regulation Petition, and also a longer contribution by Edi himself, which, however, was only added as a comment after the petition was called, as he told me. He also told me that he himself is the author of another important petition, one on the abolition of torture and the death penalty, which can also be found on the Internet at:
https://www.change.org/petitions/weltweite-%C3%A4chtung-und-aufhebung-der-folter-und-todesstrafe. I must also say that Edi, Billy, is neither a UFO guru nor a cult leader, as he is unfortunately disparaged by malicious people, envious, liars and by really stupid so-called 'cult experts' and by newspaper writers who always twist the truth and write things that are not true anyway, and by slanderers and other opponents. It is quite bad that a man like Edi should be called names by such malicious people and be portrayed as a cheat, forger and liar. All these people have no decency and are poor and inferior satellites in their dealings with the truth, and if they could cut off just a tiny bit of Edi's qualities, they would be people who could be given real respect instead of the worst contempt. Who, how and what Edi really is can be read in two books distributed by FIGU. There is probably no need to say more, because people like I have listed, are too decent and above all stupid to see and understand the truth.

E. Meierhofer

Lieber Edi,

Ich möchte bitte, dass Du diese Stellungsnahme in einem Deiner Bulletins abdruckst, weil ich es einfach primitiv finde, wie man Dich in den Zeitungen verleumdet und Dich als Ufo-Guru beleidigt. Schlimm finde ich dabei auch, dass alle die über Dich so blöde und dumm und abschätzig schreiben, immer die Sache verdrehen und anstatt die Wahrheit nur Lügen und Verleumdungen von sich geben. Ich weiss, dass sie Dich in der Regel nicht einmal kennen und mit keinem Haar wissen, wer und wie und was Du wirklich bist und was Du tust und Gutes und Lebenswichtiges lehrst. So möchte ich nun bitten, dass Du folgende Stellungsnahme in einem Bulletin abdruckst, denn wenn ich sie der 20Minutenzeitung schicke, dann sind die Leute dort zu feige und bringen es nicht in ihrem Schandblatt:

Stellungnahme zum 20Min.-Artikel vom 11. November 2013

Ich bin ein einfacher und ehrlicher Mann, über 80 Jahre alt und ich will auch in ehrlicher Weise meine Meinung sagen zu Schmiererei gegen Billy Meier im Käseblatt 20Minuten. Ich kenne Edi Meier als lieben und guten Freund schon seit seiner Jugend, als er erst sechs Jahre alt war. Und hier will ich einmal etwas sagen, das vielen zu denken geben sollte, die sich bösartig gegen ihn verschwören. Seit den 1960er Jahren wird Edi auch Billy und BEAM genannt, und er ist ein guter und ehrlicher Mensch, der auch sehr hilfsbereit ist und weder betrügt, fälscht noch lügt. Als er erst sechs Jahre alt war, eben als ich ihn kennengelernt habe, hat er trotzdem dass er einige Jahre jünger war als ich, auch mir bereits in meinen Kinderjahren viel geholfen und mich davon bewahrt hat, dass ich dem Alkohol verfallen bin und nicht kriminell wurde. Mein Vater war ein Alkoholiker und hat mich oft gezwungen, mit ihm Bier und Most zu trinken bis ich betrunken war, und meine Mutter war eine Frau, die völlig vergrämt war und nichts dagegen tun konnte, wenn mich mein Vater ständig geschlagen hat. Wir lebten zwar nicht in Bülach, wo Edi, eben Billy, wohnte, sondern in einem kleinen andern Ort, doch sah ich ihn sehr häufig, weil er oft alleine unterwegs war und er auch in unsern Ort kam, wo ich ihn kennenlernte. Edi nahm mich immer wieder in die umliegenden Wälder mit, um Tiere zu beobachten, dann auch zum Fischen und Schwimmen in der Glatt oder zum Durchstreifen der Felder und Wiesen. So lernte ich die Natur kennen und mich an ihr zu freuen, deshalb ging ich dann auch alleine immer hinaus und lernte viel dabei und das tue ich auch bis heute, weil es mir viel Freude macht. Edi erzählte mir auch von seinem Freund, der von einer anderen Welt kam, und einmal habe ich den komischen Flugapparat auch sehen können, als Edi von ihm geholt wurde. Edi lehrte mich auch viele Sachen, die ich immer gut brauchen konnte und die ich auch für mein Leben nutzte und gut damit gefahren bin. Besonders wichtig waren seine Ratschläge, wie ich mich verhalten sollte und dass es sehr wichtig war, dass ich alles genau überlegen musste, bevor ich etwas sagte oder tat. Das hat mich vor viel Unheil bewahrt, auch gegenüber meinem Vater. Edi war mir ein lieber und guter Freund, obwohl er noch so klein war. Auch wusste er sehr viel, und eigentlich kam er mir vor wie ein grosser und lieber und weiser Bruder. Und als dann mein Vater im Suff ums Leben kam, weil er mit seinem Velo stürzte, da zogen Mutter und ich weg, doch blieb ich mit Edi in Kontakt, was bis heute so geblieben ist. Wir haben uns auch in der Jugendzeit immer wieder getroffen, wobei er mir auch in dieser Zeit immer mit guten Ratschlägen geholfen hat. Durch seine Hilfe bin ich nicht in den Alkohol und nicht ins Kriminelle abgerutscht, und mit seinen für sein Alter recht weisen Ratschlägen rappelte sich damals auch meine Mutter wieder auf und hatte wieder Freude am Leben. Ich selbst bin nach ihrem Tod in einen andern Ort gezogen, wo ich als Handlanger auf dem Bau Arbeit fand und durch die Hilfe des Baumeisters dann auch eine Lehre als Maurer machen konnte. Ich heiratete dann und arbeitete bis zur Pensionierung auch als Maurer. Mein Sohn zeigte mir dann, wie ich das Schreiben mit einer Schreibmaschine lernen konnte, und heute verstehe ich auch mit dem Computer umzugehen. Was ich nun aber sagen will wegen des wirklich blöden und kindischen Artikels in der Zeitung 20Minuten und auch der im Internet ist das, dass Edi nicht der Urheber der Petition für eine staatlich kontrollierte Geburtenregelung ist, sondern ein Achim Wolf aus Deutschland. Er ist auch nicht der Mann, als den er hingestellt wird. Edi sagte mir, dass sich Wolf auf die seit den 1950ern von BEAM veröffentlichten Voraussagen beruft, die seither auch wiederholt bis in die heutige Zeit immer wieder an Regierungen, Radio- und Fernsehstationen und an die Weltregierungen und verschiedene Organisationen geschickt wurden. Die Petition ist im Internet unter: chn.ge/lbSmBDH = Geburtenregelung-Petition zu finden, dazu auch ein längerer Beitrag von Edi selbst, der jedoch erst nach dem Aufruf der Petition als Kommentar beigefügt wurde, wie er mir sagte. Er sagte mir auch, dass er selber der Urheber einer anderen wichtigen Petition ist, und zwar von einer zur Aufhebung der Folter und Todesstrafe, die auch im Internet zu finden ist unter:
https://www.change.org/petitions/weltweite-%C3%A4chtung-und-aufhebung-der-folter-und-todesstrafe. Weiter muss ich sagen, dass Edi, eben Billy, weder ein UFO-Guru noch ein Sektenführer ist, wie er leider von Böswilligen, Neidern, Lügnern und von wirklich dummen sogenannten ‹Sektenexperten› und von Zeitungsschreibern, die sowieso immer die Wahrheit verdrehen und Sachen schreiben, die nicht stimmen, und von Verleumdern und anderen Widersachern abschätzig beschimpft wird. Es ist recht schlimm, dass ein Mann wie Edi von solchen bösartigen Leuten beschimpft und als Betrüger, Fälscher und Lügner hingestellt wird. Alle diese Leute haben keinen Anstand und sind in ihrem Handeln gegenüber der Wahrheit armselige und minderwertige Trabanten, und wenn sie nur ein winziges Stücklein von Edis Qualitäten abschneiden könnten, dann wären sie Leute, denen statt schlimmste Verachtung wirklich ansehnliche Achtung gegeben werden könnte. Wer, wie und was Edi wirklich ist, kann nachgelesen werden in zwei Büchern, die vom Verein FIGU vertrieben werden. Mehr zu sagen ist wohl überflüssig, weil solche Leute wie ich aufgeführt habe, zu anstandslos und vor allem dumm sind, damit sie die Wahrheit begreifen sehen und begreifen könnten.

E. Meierhofer

Billy:

Billy:
Bernadette came up with this title because we already have another book called 'Photobuch'. Bernadette ist auf diesen Titel gestossen, weil wir ja schon ein anderes Buch mit dem Titel ‹Photobuch› haben.

Ptaah:

Ptaah:
13. I did not really want to object to the main title 'Photo-Inventarium', but my 'well' should actually express my agreement. 13. Gegen den Haupttitel ‹Photo-Inventarium› wollte ich eigentlich nichts einwenden, sondern mein ‹na ja› sollte eigentlich meine Zustimmung zum Ausdruck bringen.

Billy:

Billy:
Then I have misinterpreted your 'well' statement. Then the main title is okay. What is wrong with the subtitle and the other one? Dann habe ich deine ‹Na-ja-Äusserung› falsch interpretiert. Dann ist also der Haupttitel in Ordnung. Was ist denn mit dem Untertitel und dem anderen?

Ptaah:

Ptaah:
14. This one – it is actually more than a subtitle – I want to design it differently, according to the actual presentation of the book's content. 14. Diesen – es ist ja eigentlich mehr als ein Untertitel – will ich anders gestalten, und zwar gemäss der eigentlichen Darstellung des Buchinhaltes.
15. So it would be good if you could write a draft according to my formulation right away. 15. Es wäre daher gut, wenn du gleich einen Entwurf nach meiner Formulierung schreiben würdest.

Billy:

Billy:
Of course I can do that, sure. Then let us hear it. Kann ich natürlich tun, klar. Dann lass hören.

Ptaah:

Ptaah:
16. So the main title is 'Photo-Inventarium', below that I would like the note 'Standpunkte zur Person BEAM'. 16. Als Haupttitel also ‹Photo-Inventarium›, darunter wünsche ich den Vermerk ‹Standpunkte zur Person BEAM›.
17. After that, a short distance should follow, and then everything else necessary should be placed in the middle of it, each time with the appropriate distance: 17. Danach soll ein kurzer Abstand folgen, und dann eingemittet alles noch Notwendige mit jeweils gebührendem Abstand:

18.
Photos of the Plejaren beamships,
  Land tracks and visitors etc.
  photographed by
  'Billy' Eduard Albert Meier
  and from some of his witnesses
  May 1964 until …

18.
Aufnahmen der Plejaren-Strahlschiffe,
  Landespuren und Besucher usw.
  photographiert von
  ‹Billy› Eduard Albert Meier
  und von einigen seiner Zeugen
  Mai 1964 bis …

19. The date for the beginning of the photo shoot is not correct, because the first pictures were taken by you in India in the 1960s, in relation to the flying apparatus of Asket.

19. Das Datum für den Beginn der Photoaufnahmen stimmt nicht, denn die ersten Aufnahmen wurden von dir bereits in den 1960er Jahren in Indien gemacht, und zwar in bezug auf das Fluggerät von Asket.

Billy:

Billy:
I correct that. Then, according to your wish, the whole thing should be used in the way it is now recorded. Das berichtige ich. Dann wäre also deinem Wunsch gemäss das Ganze in der jetzt festgehaltenen Weise zu verwenden.

Ptaah:

Ptaah:
20. That is my wish, yes. 20. Das ist mein Wunsch, ja.
21. But now, before we talk about anything else, I would like to talk about what was said at the last General Assembly on the 2nd of November about a possible abolition of the night watch services in the Centre. 21. Aber jetzt will ich zuerst, ehe wir von etwas anderem reden, darauf zu sprechen kommen, was bei der letzten Generalversammlung am 2. November bezüglich einer eventuellen Aufhebung der Nachtwachedienste im Center angesprochen wurde.
22. You know that Quetzal ordered this duty at the time to ensure the safety of the entire centre and its residents. 22. Du weisst, dass Quetzal diese Pflicht damals angeordnet hat, um die Sicherheit des gesamten Centers und dessen Bewohner zu gewährleisten.
23. That is how Quetzal still sees it today, as do I and our board, and it is not expected to change. 23. Das sieht sowohl Quetzal auch heute noch so, wie auch ich und unser Gremium das so sehen, und voraussichtlich wird sich dies auch nicht ändern.
24. Even if the guards are doing their duty correctly, they are also unaware of the people who watch the centre and its surroundings, both near and far, such as in the nurseries, which I know you call 'Bungert', and on the footpath and beyond, who are often present to observe the centre and what goes on around it. 24. Auch wenn die jeweils Wachhabenden korrekt ihre Pflicht tun, so werden sie doch im näheren und weiteren Umfeld des Centers, wie in den Baumgärten, die ihr meines Wissens ‹Bungert› nennt, sowie auf dem Wanderweg und darüber hinaus der oftmals anwesenden Personen nicht gewahr, die das Center und die Geschehen rundum beobachten.
25. Sometimes there are also people among them who we consider to be unsure whether they could cause damage intentionally or maliciously, which is clear to us and has obviously been prevented several times by the presence of the night watchmen. 25. Dabei sind manchmal auch Personen darunter, die wir in der Hinsicht als unsicher einschätzen, dass sie mutwillig oder böswillig Schaden anrichten könnten, was für uns klar ist und offensichtlich durch die Gegenwart der Nachtwachehabenden schon mehrmals verhindert wurde.
26. We believe that this will continue to be the case, and that the night watch services are also justified. 26. Das wird nach unserem Ermessen auch weiterhin so bleiben, folglich die Nachtwachedienste durchaus gerechtfertigt sind.
27. Unfortunately there are many Earth human beings who, out of religious sectarianism as well as out of envious and wanton, malicious and also other false justifications, come to you with bad intentions and are not afraid to harm you at the right time. 27. Es gibt leider viele Erdenmenschen, die euch aus religiös-sektiererischen wie auch aus neidischen und mutwilligen sowie bösartigen und auch anderen falschen Begründungen mit üblen Gesinnungen ent-gegentreten und sich nicht scheuen, euch bei passender Gelegenheit Schaden zuzufügen.
28. So a lifting of the night watch services would be irresponsible. 28. Also wäre eine Aufhebung der Nachtwachedienste verantwortungslos.

Billy:

Billy:
You have told me this before, as well as Quetzal, so it is nothing new to me, which I also brought up at the last General Assembly. But what I said was obviously accepted. Das hast du mir schon früher einmal gesagt, wie eben ja auch Quetzal, also ist es nichts Neues für mich, was ich bei der letzten GV auch zur Sprache brachte. Was ich ausführte wurde aber offenbar akzeptiert.

Ptaah:

Ptaah:
29. I am aware of that, but I also wanted to make our view of the matter and the circumstances surrounding it officially clear. 29. Das ist mir bekannt, doch wollte ich unsere Ansicht der Sache und die anfallenden Umstände auch offiziell klar zur Sprache bringen.

Billy:

Billy:
I can understand that. But now something else: There was another climate conference, and as usual, nothing positive came out of it. Such conferences are sheer idiocy, because the real cause of climate destruction is not recognised and nothing is done about it. The whole problem of climate change and climate destruction can only be solved by a radical worldwide halt to births, so that overpopulation is drastically reduced. Consequently, appropriate measures would have to be taken in this regard, which would also reduce environmental destruction. Although this would not prevent the major disasters that are now imminent, as my predictions since the 1950s also clearly show, it could in future mitigate and in some cases even prevent even worse things from happening. But as long as the overpopulation continues to grow, the worse and more catastrophic the effects and destruction of the climate, nature and its fauna and flora and their extinction, as well as the damaging effects on the health of the human beings, who are increasingly affected by diseases and epidemics, often in fatal form. It is therefore up to governments and public authorities to take the correct steps, but it is also up to the human being as an individual. But it is also the family that is lacking, not only because having children is exaggerated, but also because the correct social attitude etc. as well as a really good education, the humanity and the comprehensive responsibility are lost. This makes the family a breeding ground for all evils, criminality and crime. Religious and sectarian beliefs also play a very important role, because they push the human beings away from the perception of reality and its truth and lead them astray and to ruin. This is why the human beings also do not understand that it is not religious and sectarian faith, but only clear and effective knowledge that brings help, healing and salvation. The times of revolutionary events, as they have been predicted again and again since the 1950s, have been coming for decades and they are constantly increasing. All the natural catastrophes that are occurring on a massive scale are proof of the correct predictions, which nobody can seriously deny today. Nevertheless, there are know-it-alls, fools and antagonists who ridicule everything and believe they know better. The stupidity of the human beings – and this unfortunately affects the majority of humanity – unfortunately knows no bounds, so they continue to muddle along in the old style of global destruction in every conceivable way and the whole thing is not stopped. Thus the human beings of Earth rush into a dark and deadly doom and fall into one catastrophe after another, beaten and driven by the fist of their own irrationality and arrogance. They themselves are the giants who raise their own fist against themselves, cursing their own self-generated fate because they are deluded into believing that they are not to blame. But their own gigantic and avenging fist of their own unreasonableness and arrogance and their megalomania now demands an account from them, which they have to bear in a bad way, because they do not live according to the creative-natural sense, according to its laws and commandments, but only in lies and deceit, filled with hatred, greed, lust and addiction, with murder, war and other crimes and acts of violence. The human beings of the Earth live their lives, but not in the sense of the creative-natural laws and commandments. They shamefully trample on true love and the goodness of life and all the laws of nature, while generosity, which is anchored in all creative-natural things, accepted their diabolical actions for a very long time and gave them a last chance again and again. But everything was disregarded, and during all the last six decades – since the 1950's – during which predictions of positive change were repeatedly made, absolutely nothing good or positive was done to avoid all the predicted catastrophes and evils. As a result, overpopulation continued to increase drastically, and all this human irrationality destroyed nature and the climate, leading to more and more natural disasters and also to an enormous increase in climate destruction, with scientists today trivialising 'only' talking about climate change. This is despite the fact that climate destruction is taking place, and it is the fault of the human beings of the Earth, through all the catastrophic destruction caused by the irresponsible machinations of overpopulation against nature, its fauna and flora and against the planet itself. The exploitation of the Earth's resources and the emission of enormous quantities of toxic substances and toxic gases, such as emissions from motor vehicles, aircraft and ships, play an incredibly important role, as do the burning of fossil fuels and the construction and concreting over and absolute exploitation of cultivated land, in addition to the industrial drying up of streams, rivers, lakes and even seas, for example to irrigate unnecessary flower farms or to flush out earth resources, etc. Das kann ich verstehen. Aber nun etwas anderes: Da war doch wieder eine Klimakonferenz, bei der wie üblich nichts Positives rausgekommen ist. Solche Konferenzen sind doch blanke Idiotie, weil der wahre Grund der Klimazerstörung nicht erkannt und nichts dagegen unternommen wird. Das ganze Problem Klimawandel und Klimazerstörung kann nur durch einen weltweiten radikalen Geburtenstopp erfolgen, damit die Überbevölkerung drastisch reduziert wird. Folglich müssten also diesbezüglich entsprechende Massnahmen ergriffen werden, die in ihrer Folge auch die Umweltzerstörung eindämmen würden. Die grossen Katastrophen, die nunmehr anstehen, können zwar dadurch nicht mehr verhindert werden, wie das auch meine seit den 1950ern gemachten Voraussagen klar darlegen, doch könnte zukünftig noch Schlimmeres abgeschwächt und teilweise gar verhindert werden. Doch so lange, wie die Überbevölkerung noch anwächst, desto schlimmer und katastrophaler werden die Auswirkungen und Zerstörungen am Klima, an der Natur und an deren Fauna und Flora sowie deren Ausrottung, wie aber auch in bezug auf die schadenvollen Einwirkungen auf die Gesundheit der Menschen, die stetig mehr von Krankheiten und Seuchen befallen werden, oft in tödlicher Form. Also liegt es an den Regierungen und Behörden, die richtigen Schritte zu unternehmen, wobei jedoch auch der einzelne Mensch gefordert ist. Es ist aber auch die Familie, in der es hapert, weil nicht nur das Kinderkriegen masslos übertrieben wird, sondern weil auch die richtige soziale Haltung usw. sowie eine wirklich gute Bildung, die Menschlichkeit und die umfängliche Verantwortungstragung verlorengehen. Dadurch wird die Familie zur Brutstätte aller Übel, der Kriminalität und des Verbrechens. Dabei spielt auch noch der religiöse und sektiererische Glaube eine sehr wichtige Rolle, weil durch diesen die Menschen vom Wahrnehmen der Wirklichkeit und deren Wahrheit abgedrängt und in die Irre sowie ins Verderben geführt werden. Daher wird von den Menschen auch nicht begriffen, dass nicht ein religiöser und sektiererischer Glaube, sondern allein das klare, effective Wissen Hilfe, Heilung und Rettung bringt. Die Zeiten der umwälzenden Ereignisse, wie diese seit den 1950er Jahren immer und immer wieder vorausgesagt wurden, treffen schon seit Jahrzehnten ein, und sie steigern sich stetig. All die Naturkatastrophen, die in gewaltigem Mass in Erscheinung treten, zeugen von der Richtigkeit der Voraussagen, folglich diese heute niemand mehr ernsthaft bestreiten kann. Aber trotzdem gibt es Besserwisser, Dumme und Antagonisten, die alles ins Lächerliche ziehen und glauben, alles besser zu wissen. Die Dummheit dieser Menschen – und das betrifft leider das Gros der Menschheit – kennt leider keine Grenzen, folglich im alten Stil der globalen Zerstörung in jeder erdenklichen Art weitergewurstelt und dem Ganzen nicht Einhalt geboten wird. So eilen die Menschen der Erde in ein dunkles und tödliches Verderben und fallen in eine Katastrophe nach der andern hinein, geschlagen und getrieben von der Faust ihrer eigenen Unvernunft und Überheblichkeit. Sie selbst sind die Giganten, die ihre eigene Faust gegen sich selbst erheben und dabei ihr eigens erzeugtes Schicksal verfluchen, weil sie des Wahnglaubens sind, dass sie keine Schuld daran tragen würden. Doch ihre eigene gigantische und rächende Faust der eigenen Unvernunft und Überheblichkeit und ihres Grössenwahns fordert nun von ihnen Rechenschaft, die sie in schlimmer Weise zu tragen haben, denn sie leben nicht nach dem schöpferisch-natürlichen Sinn, nach dessen Gesetzen und Geboten, sondern nur in Lug und Trug, angefüllt mit Hass, Gier, Lust und Sucht, mit Mord, Krieg und anderen Verbrechen und Gewalttaten. Die Menschen der Erde leben ihr Leben, doch nicht im Sinn der schöpferisch-natürlichen Gesetze und Gebote. Sie treten die wahre Liebe sowie die Güte des Le-bens und all die Gesetze der Natur schmählich mit schmutzigen Füssen, während die in allem Schöpferisch-Natürlichen verankerte Grossmut deren teuflisches Tun sehr lange entgegennahm und ihnen immer und immer wieder eine letzte Chance zuspielte. Doch alles wurde missachtet, und es wurde während all den letzten sechs Jahrzehnten – seit den 1950er Jahren –, während denen immer wieder Voraus sagen gegeben wurden in bezug auf eine positive Änderung, rein gar nichts Gutes und Positives getan, um all die voraussagend angekündeten Katastrophen und Übel zu vermeiden. Folglich nahm die Überbevölkerung weiterhin drastisch zu, und durch diese gesamte menschheitliche Unvernunft wurde die ganze Natur und das Klima zerstörerisch in Mitleidenschaft gezogen, folgedem sich immer mehr Naturkatastrophen ereigneten und auch die Klimazerstörung ungeheuer überhandnehmen konnte, wobei heutzutage von den Wissenschaftlern bagatellisierend ‹nur› von einem Klimawandel gesprochen wird. Und dies, obwohl eine Klimazerstörung im Gang ist, die zu Schulden der Menschen der Erde geht, und zwar durch all die katastrophalen Zerstörungen, die durch die verantwortungslosen Machenschaften der Überbevölkerung gegen die Natur, deren Fauna und Flora und gegen den Planeten selbst hervorgerufen werden. Dabei spielen die Ausbeutung der Erdressourcen und die Ausbringung von ungeheuren Massen Giftstoffen und giftigen Abgasen, wie Emissionen von Motorfahrzeugen, Flugzeugen und Schiffen, ebenso eine unerfassbar grosse Rolle wie auch die Verbrennung von fossilen Brenn stoffen und die Verbauung und Zubetonierung sowie die absolute Ausbeutung von Kulturland, nebst der industriellen Austrocknung von Bächen, Flüssen, Seen und gar Meeren, um z.B. unnötige Blumenfarmen zu bewässern oder um Erdressourcen auszuschwemmen usw.
Since the 1950s, the human beings of the Earth have had enough time to reflect on their true love and loyalty to nature and the planet, and on a population appropriate to the planet, in order to find their way back to the natural laws of creation. But every single chance was consciously, selfishly or contemptuously disregarded and shamefully trampled into the dirt – because the human beings wanted to live their own lives and shift the responsibility from themselves. Thus they led their lives – as they had done since ancient times, but from the 20th century onward to an increased and exuberant extent – in selfishness, lust and greed and thus a life of hatred, arrogance, lust for power and war and degeneration, while others fell into criminal or criminal machinations, far removed from the true creative-natural laws and commandments of life. But this has long been avenged, also in the present and future time. The zenith of this has already passed, where everything could have been smoothed out and avoided by enormous natural, climatic and planetary catastrophes, because now the only thing that can be done is to prevent the worst, namely that the earthly humanity leads itself into a collapse by a further increasing overpopulation and largely destroys itself. This time is now really approaching, for already the first signs of this are emerging in many ways, even if this is not yet seen or does not want to be seen by the human beings of the Earth – also not by those 'wise' scientists who want to know everything and believe themselves to be very great. But the future will prove, even if it will be an even more distant future, that the predictions are based on truth. It will not only be diseases and epidemics that will play a part in the whole, but also misery and hatred, crime, war, lack of living space, land contamination, lack of drinking water, enormous natural, climatic and planetary disasters, such as huge, destructive earthquakes, volcanic eruptions and many other things that affect the human being's life and make it impossible for many to even eke out an existence. But the earthly humanity does nothing to face this difficult and destructive time, because most people think highly up to the tip of their nose, because they are completely and solely focused on themselves and only their personal good and woe is haunting them. The majority of the world's population finds it a senseless and useless waste to think about the Earth, nature, its flora and fauna and the climate. But this has been taking its revenge for decades, since overpopulation has become more and more prevalent and has already increased to 8.3 billion. And it will continue to avenge itself more and more, right up to the decline of civilisations and possibly the extermination and annihilation of most of humanity. So it must ask itself very quickly where it wants to go, whether into a better and more regulated future, or into final doom. And since this concerns the whole mass of humanity, it also concerns every single human being. So the question of where to go is mainly addressed to the individual, for all the many individuals make up the humanity that lives on Earth, in a world of disharmony and unkindness, of hatred, jealousy and discord, and of selfishness, terror and wars, criminality and crime, how all these evil, bad and negative degenerations in this horrendous measure, as everything is given today, never occurred in old times, but only came about through irresponsible overpopulation. Die Menschen der Erde hatten seit den 1950er Jahren noch Zeit genug, sich der wahren Liebe und Treue zur Natur und zum Planeten sowie zu einer planetengerechten Bevölkerungszahl zu besinnen, um zurückzufinden zu den schöpferisch-natürlichen Gesetzmässigkeiten. Doch jede einzelne Chance wurde bewusst, selbstsüchtig oder verächtlich missachtet und schmählich in den Schmutz getreten – denn die Menschen wollten ihr eigenes Leben leben und die Verantwortung von sich abwälzen. So führten sie – wie seit alters her, jedoch ab dem 20. Jahrhundert in vermehrtem und überbordendem Mass – ihr Leben in Selbstsucht, Lust und Gier und damit ein Leben in Hass, Hoffart, Machtgier und Krieg und Ausartung, während andere in kriminelle oder verbrecherische Machenschaften verfielen, und zwar fern der wahren schöpferisch-natürlichen Gesetze und Gebote des Lebens. Doch dies rächt sich schon seit langem, so auch in der gegenwärtigen und in der zukünftigen Zeit. Der Zenit dessen ist bereits überschritten, wo alles an gewaltigen Natur-, Klima- und Planetenkatastrophen noch hätte geglättet und vermieden werden können, denn nun kann es nur noch gelten, das Allerschlimmste zu verhindern, nämlich dass sich die irdische Menschheit durch eine weiterhin steigende Überbevölkerung in einen Kollaps führt und sich weitgehend selbst vernichtet. Diese Zeit ist jetzt tatsächlich im Anmarsch, denn bereits ergeben sich in mancherlei Weise die ersten Zeichen dafür, auch wenn das von den Menschen der Erde noch nicht gesehen wird oder nicht gesehen werden will – auch nicht von jenen ‹weisen› Wissen schaftlern, die doch alles wissen wollen und sich dabei sehr gross glauben. Aber die Zukunft wird erweisen, auch wenn es noch eine fernere Zukunft sein wird, dass die Voraussagen auf Wahrheit beruhen. Es werden dabei nicht nur Krankheiten und Seuchen sein, die am Ganzen mitspielen werden, sondern auch Elend und Hass, Verbrechen, Kriegshandlungen, Lebensplatzmangel, Landverseuchung, Trinkwassermangel, ungeheure Natur-, Klima- und Planetenkatastrophen, wie gewaltige, zerstörende Erdbeben, Vulkanausbrüche und viele andere Dinge, die das Leben des Menschen beeinträchtigen und es vielen verunmöglichen, überhaupt noch ihr Dasein fristen zu können. Doch die irdische Menschheit unternimmt nichts, um dieser schweren und zerstörenden Zeit entgegentreten zu können, denn die meisten denken höchsten bis zu ihrer Nasenspitze, weil sie völlig und einzig auf sich selbst ausgerichtet sind und nur ihr persönliches Wohl und Wehe in ihnen herumgeistert. An die Erde, an die Natur, deren Fauna und Flora und an das Klima einen Gedanken zu verwenden, das findet das Gros der Weltbevölkerung eine sinn- und nutzlose Verschwendung. Das aber rächt sich bereits seit Jahrzehnten, seit die Überbevölkerung immer mehr überhandgenommen und sich bereits auf 8,3 Milliarden gesteigert hat. Und es wird sich weiterhin und stetig mehr rächen, bis hin zum Untergang der Zivilisationen und womöglich zur Ausrottung und Vernichtung des grössten Teils der Menschheit. Also muss sich diese sehr schnell fragen, wohin sie gehen will, ob in eine bessere und sich wieder regulierende Zukunft, oder ins endgültige Verderben. Und da dies die ganze Masse Menschheit betrifft, so bezieht es sich also auch auf jeden einzelnen Menschen. So ist die Frage nach dem Wohin hauptsächlich an den einzelnen gerichtet, denn all die vielen einzelnen bilden die Menschheit, die auf der Erde lebt, in einer Welt der Disharmonie und Lieblosigkeit, des Hasses, der Eifersucht und des Unfriedens sowie des Egoismus, des Terrors und der Kriege, der Kriminalität und des Verbrechens, wie all diese bösen, schlechten und negativen Ausartungen in diesem horrenden Mass, wie heute alles gegeben ist, in alten Zeiten nie vorgekommen sind, sondern sich erst durch die verantwortungslose Überbevölkerung ergeben haben.
The human being as an individual is mainly concerned with the question of where his irresponsible actions should lead in relation to the further increase of overpopulation. The intellect, reason and responsibility of the individual are called for, for everyone contributes to the misery, distress and destruction of Planet Earth and its nature, fauna and flora and climate. Just the exploitation of the earth's resources to produce fuels, plastics and hundreds of articles of daily use and building materials and useless articles, which are produced as luxuries and goods for a high standard of living, creates enormous destruction and unmanageable mountains of rubbish and masses of deadly poisons and poisonous gases. Not only the human beings are poisoned by these, but also nature, its fauna and flora, vegetables, fruits and all other food plants, as well as the waters, the atmosphere, the air we breathe and food in general. And the fact that many diseases and epidemics arise from this, this is only one inevitable consequence, but it will lead hopelessly to ruin if the madness of overpopulation is not radically and quickly stopped. Cancer alone, which affects many millions of people throughout the world – made ill by the human being's own environmental toxins, which are released into the environment and other toxins added to food – is already causing untold suffering to human beings. This, in addition to the financial costs caused by diseases and epidemics, which make the policyholders of health insurance companies stupidly pay for themselves. But there are also the heating systems, billions of times over, which run on fuel oil, for which the oil is extracted and refined for heating purposes. And there are also all the billions of cars used to transport people, as well as ships, aircraft and goods transport vehicles, which emit huge quantities of toxic emissions into the air and pollute the environment. Nor should we forget the military vehicles and aircraft of all kinds, which depend on all the earth's resources and with which wars are fought, bringing misery and hardship, death, destruction and ruin to humanity on earth, to nature and its flora and fauna, not to mention the fact that the earth's climate and the planet are also being devastated. I have written about this many times since the 1950s, and have sent my predictions to governments, newspapers, journals and radio stations, but there has been no response, and still no response. On 16 September 1964 in Kabul, Afghanistan, for example, I wrote an article and sent it out around the world, most of which I would like to attach here and then publish in a bulletin with what has already been said. You know what it was like, so I do not have to read it all out to you, but simply attach it to the report of the interview. Den Menschen als einzelnen trifft die Frage hauptsächlich, wohin sein verantwortungsloses Handeln in bezug auf das weitere Hochtreiben der Überbevölkerung führen soll. Der Verstand, die Vernunft und die Verantwortung des einzelnen sind gefragt, denn jeder trägt zum Elend, zur Not und zur Zerstörung des Planeten Erde sowie zu deren Natur, der Fauna und Flora und des Klimas bei. Allein die Ausbeutung der Erdressourcen, um daraus Treibstoffe, Plastik und hunderterlei Gebrauchsartikel und Baumaterialien und nutzlose Artikel zu fertigen, die als Luxus und Güter für einen hohen Lebensstandard hergestellt werden, schafft ungeheure Zerstörungen und nicht mehr bewältigungsbare Berge von Müll und Massen von tödlichen Giftstoffen und Giftgasen. Durch diese werden nicht nur die Menschen vergiftet, sondern auch die Natur, deren Fauna und Flora, das Gemüse, die Früchte und alle sonstigen Nahrungspflanzen sowie die Gewässer, die Atmosphäre und Atemluft und die Lebensmittel allgemein. Und dass daraus viele Krankheiten und Seuchen entstehen, das entspricht nur einer zwangsläufigen Folge, die jedoch rettungslos ins Verderben führt, wenn der Wahnsinn der Überbevölkerungssteigerung nicht radikal und schnell gestoppt wird. Allein die Krebserkrankungen, von denen weltweit viele Millionen von Menschen befallen sind – krank geworden durch die vom Menschen erzeugten und in die Natur ausgebrachten Umweltgifte sowie in die Lebensmittel eingefügten weiteren Giftstoffe –, bringen bereits heute unsag bares Leid über die Menschheit. Dies nebst den finanziellen Unkosten, die durch Krankheiten und Seuchen verursacht werden, wodurch sich die Versicherungsnehmer von Krankenkassen dumm und dämlich bezahlen müssen. Da sind aber auch die Heizungen, die milliardenfach mit Heizöl betrieben werden, wofür das Erdöl gefördert und zum Heizungsgebrauch raffiniert wird. Und da sind auch all die Milliarden von Automobilen für die Personenbeförderung, wie auch die Schiffe und Flugzeuge und die Lastentransportfahrzeuge, die Unmengen giftige Emissionen in die Luft schleudern und die Umwelt verpesten. Zu vergessen sind dabei auch nicht die militärischen Fahrzeuge und Flugzeuge aller Art, die von allen Erdressourcen abhängig sind und mit denen Kriege geführt werden, die Elend und Not sowie Tod, Verderben und Zerstörung über die irdische Menschheit, die Natur und deren Fauna und Flora bringen, nebst dem, dass auch dadurch das irdische Klima und der Planet in zerstörerische Mitleidenschaft gezogen werden. Darüber habe ich schon seit den 1950er Jahren vielfach geschrieben und Regierungen, Zeitungen, Journalen und Radiostationen meine Voraussagen zukommen lassen, doch es wurde nicht darauf reagiert, und zwar bis heute nicht. Am 16. September 1964 habe ich in Kabul, Afghanistan z.B. einen Artikel verfasst und weltweit versandt, den ich zu einem grossen Teil hier anfügen und dann mit dem bereits Gesagten in einem Bulletin veröffentlichen will. Du kennst ihn ja, deshalb muss ich dir das Ganze nicht vorlesen, sondern ich füge es folgend einfach dem Gesprächsbericht bei.

Ptaah:

Ptaah:
30. I am in agreement with that. 30. Damit bin ich einverstanden.

Billy:

Billy:
The article in question follows, but only that which is directly relevant and important in relation to overpopulation and its consequences will be discussed, with also a few changes to the text. … Dann folgt hier also der besagte Artikel, wobei jedoch nur das direkt Sachbezogene und Wichtige in bezug auf die Überbevölkerung und deren Folgen zur Sprache kommen soll, wobei auch wenige Textveränderungen eingefügt sind. …

Article from 16th September 1964

Artikel vom 16. September 1964

Human being of the Earth, you are wandering on the path of perdition, on the path of disharmony with nature and the creative-natural laws. You are wandering on the path of death into a bottomless abyss, full of unbelievable horrors and deadly doom, lurking to tear you into its blood-soaked claws and to crush you mercilessly. The bony clawed fist of the avenging giant of foolishness and folly tears you out of your life and throws you into the maw of all-consuming destruction. The laws of Creation and nature still give you one last effective chance; to save you, humanity and you, the human being of this Earth, from the agonising end that is already bringing the upheaval of the present and the coming time. Human beings of the Earth, you still have a really last chance to take the last chance you can to prevent the worst from happening, but remember that in a short time it will be too late, for afterwards there will be weeping and gnashing of teeth, as it has been transmitted from time immemorial. And the harbingers of this new age, described over thousands of years, the catastrophes of all kinds already growing into the eerie, bear witness to the fact that the time has come for the prophecies to be fulfilled and that the upheavals can no longer be stopped but can only be mitigated in their worst forms. Thus also the traditional prophecies of the signs in the sky have become reality, for years these have been seen and observed at all hours of the day and night and in all countries, but unfortunately often misinterpreted and ridiculed. However, they are the signs of the times, such as fireballs, explosions of rays in the atmosphere, earth-electromagnetic-atmospheric phenomena, strange clouds and hazy phenomena, which appear by the hundreds like small flying objects.

Mensch der Erde, du irrst auf dem Pfad des Verderbens umher, auf dem Weg der Disharmonie mit der Natur und den schöpferisch-natürlichen Gesetzmässigkeiten. Du irrst auf dem Pfad des Todes in einen bodenlosen Abgrund, der voll unglaublicher Schrecken und tödlichen Verderbens auf dich lauert, um dich in seine bluttriefenden Klauen zu reissen und dich erbarmungslos zu zermalmen. Die knöcherne Krallenfaust des sich rächenden Giganten Unvernunft und Unverstand reisst dich aus deinem Leben und wirft dich in den Schlund der alles verderbenden Zerstörung. Noch geben dir die schöpferisch-natürlichen Gesetze eine letzte effective Chance; dir Menschheit und dir einzelner Mensch dieser Erde, um dich vor dem qualvollen Ende bewahren zu können, das die umwälzenden Ereignisse bereits zur gegenwärtigen wie auch zur kommenden Zeit bringt. Mensch der Erde, noch hast du eine wirklich allerletzte Chance, die du ergreifen kannst, um das Schlimmste noch zu verhüten, doch bedenke, dass es in kurzer Zeit zu spät sein wird, denn nachher wird sein Heulen und Zähneklappern, wie es von alters her übermittelt ist. Und die über Jahrtausende hinweg beschriebenen Vorboten dieser neuen Zeit, die bereits ins Unheimliche anwachsenden Katastrophen aller Art zeugen davon, dass die Zeit der Erfüllung der Prophetien gekommen ist und dass sich die Umwälzungen nicht mehr aufhalten, sondern in ihren schlimmsten Formen nur noch mildern lassen. So sind auch die überlieferten Prophezeiungen der Zeichen am Himmel Wirklichkeit geworden, denn seit Jahren werden diese zu allen Tag- und Nachtstunden und in allen Herren Ländern gesehen und beobachtet, leider jedoch oft falsch ausgelegt und lächerlich gemacht. Es sind aber die Zeichen der Zeit, wie z.B. Feuerbälle, Strahlenexplosionen in der Atmosphäre, erdelektromagnetisch-atmosphärische Phänomene, seltsame Gewölke und dunstmässige Erscheinungen, die zu Hunderten wie kleine Flugobjekte erscheinen.
But there also appear warning, knowing, wise and predictive human beings and proclaimers to bring the 'teaching of truth, teaching of spirit, teaching of life' to the earthlings, so that they may enter into the conscious evolutionary process and into the consciousness-evolutive action, the human being of the Earth, with his still limited consciousness, forces the basic and structural elements of nature and life to react in order to destroy nature and myriad forms of life and the climate of the Earth in his madness. Therefore, I raise my voice – because I know the future – and cry out a warning to all the humanity of the Earth; a warning based on past and present events that carry themselves in evil ways further into the future. The time has already come when the climatic conditions throughout the world are beginning to change drastically through the human being's fault, and this will also have an impact on the future with extreme storms of all kinds. Everything is already such that innumerable human lives, hundreds of thousands and millions, are and will continue to be lamented. The immense destruction of all human achievements is also expanding, destruction of mountains by landslides due to the thawing of the permafrost and by volcanism is blowing away large parts of mountains, which fall down into the valley as mudslides, destroying everything, destroying whole villages and towns and costing many human lives. All over the world, glaciers are melting, as are the ice masses of the Arctic and Antarctic. The world's climate is rapidly warming, leading to tremendous climatic upheavals, with great heat and cold waves, conflagrations, droughts, floods, snow and hail storms. Increasingly frequent earthquakes and seaquakes and the resulting violent tsunamis on the seas and lakes, causing further devastating destruction of human achievements and landscapes and mass deaths of the human beings. There is enormous material damage to land, houses and all kinds of buildings, roads, railways, torrents, streams, rivers and lakes. And more and more human lives will have to be lamented by these climate-related upheavals and tremendous storms, because the rapid and increasing global warming and climate change is changing the whole of nature and the ocean currents, which cause enormous upheavals. The entire animal world is also changing, and many mutations are taking place, in many animals as well as in the plant world and in the human being, with overpopulation being the main culprit. Overpopulation is the greatest evil on Earth, because the further and faster it grows, the greater, more extensive and unsolvable all the resulting problems become. These problems exist in all areas, including medicine, dwindling drinking water, the inexhaustible consumption of energy and the ever-increasing global terrorism. In addition, there are the wars instigated by criminal state powers, as well as family tragedies which are taking on ever more serious forms and are constantly multiplying. But the growing problems are also caused by air and water pollution and environmental degradation, by the rise in crime and criminality, as well as by the general weakening of the human being's health, consciousness, mind and body. There is also the human being's blatantly increasing indifference towards his own and other people's lives, as well as the ever-increasing coldness and lack of interest in good interpersonal relationships. The lack of useful leisure activities is also one of the problems that can no longer be overcome, because instead of pursuing such activities, people are now only looking for and cultivating pleasure and idleness. This also inevitably increases the brutalisation of the human being against his fellow human beings, nature and its fauna and flora. The human beings are becoming more and more susceptible to allergies and diseases affecting them, to degenerations of the sexual life, to psychic degenerations, to depression and suicides, to psychopathic and paranoid impulses from which murders and mass murders as well as the mistreatment of fellow human beings result, which are more and more carried out by young people because their whole education fails completely in every respect. More and more cowardly human beings appear, who throw away their lives because they have become incapable of bearing pain and suffering and end their lives by dying naturally.
Doch es erscheinen auch warnende, wissende, weise und voraussagende Menschen und Künder, um den Erdlingen die ‹Lehre der Wahrheit, Lehre des Geistes, Lehre des Lebens› zu bringen, damit sie in das bewusstseinsmässige Evolutionsgeschehen und in das bewusstseinsevolutive Tun, Handeln und Wirken der irdischen Menschheit eingreifen können, weil es die Not erfordert, weil der Mensch der Erde mit seinem noch beschränkten Bewusstsein die Grund- und Bauelemente der Natur und des Lebens zur Reaktion zwingt, um so in seinem Irrsinn die Natur sowie myriadenfaches Leben und das Klima der Erde zu zerstören. Daher erhebe ich meine Stimme – weil ich die Zukunft kenne – und schreie eine Warnung hinaus an die gesamte Menschheit der Erde; eine Warnung, die auf den vergangenen und gegenwärtigen Geschehen beruht, die sich in üblem Masse weiter in die Zukunft tragen. Bereits ist die Zeit gekommen, zu der sich in der ganzen Welt die klimatischen Bedingungen durch des Menschen Schuld krass zu verändern beginnen, was sich auch mit extremen Unwettern aller Art in die Zukunft hinein auswirken wird. Alles ist bereits derart, dass unzählbare Menschenleben, die in die Hunderttausende und in die Millionen gehen, zu beklagen sind und weiterhin zu beklagen sein werden. Auch ungeheure Zerstörungen an allen menschlichen Errungenschaften weiten sich immer mehr aus, Zerstörungen an Bergen durch Bergstürze infolge des Auftauens des Permafrostes und durch Vulkanismus werden grosse Teile von Bergen weggesprengt, die als Schlammlawinen ins Tal stürzen, alles zerstören, ganze Dörfer und Städte vernichten und viele Menschenleben kosten. Weltweit schmelzen die Gletscher ebenso dahin wie auch die Eismassen der Arktis und Antarktis. Rapide erwärmt sich das Weltklima, was zu ungeheuren Klimaumwälzungen führt, die grosse Hitze- und Kältewellen, Feuersbrünste sowie Dürren, Überschwemmungen, Schnee- und Hagelstürme mit sich bringen. Immer häufiger treten Erdbeben und Seebeben in Erscheinung sowie daraus hervorgehend gewaltige Tsunamis auf den Meeren und Seen, was zu weiteren verheerenden Zerstörungen menschlicher Errungenschaften und an Landschaften sowie zu Massentoden von Menschen führt. Es entstehen ungeheure materielle Schäden an Land, Häusern und an allerlei Gebäuden, an Strassen, Eisenbahnwegen, Wildbächen, Flurbächen, Flüssen und Seen. Und immer mehr Menschenleben werden durch diese klimabedingten Umwälzungen und ungeheure Unwetter zu beklagen sein, denn die rapide und sich steigernde Klimaerwärmung und Klimaveränderung verändern die gesamte Natur und die Meeresströmungen, die gewaltige Umwälzungen hervorrufen. Auch die gesamte Tierwelt verändert sich, wobei viele Mutationen entstehen, und zwar bei vielem Getier wie auch bei der Pflanzenwelt und beim Menschen, wobei beim Ganzen besonders die Überbevölkerung Schuld an allem trägt. Diese nämlich ist das allergrösste Übel auf der Erde, denn je weiter und immer schneller diese wächst, desto grösser, umfangreicher und unlösbarer werden alle daraus resultierenden Probleme. Diese bestehen in allen Bereichen, also sowohl in der Medizin, im schwindenden Trinkwasser, im unerschöpflichen Verbrauch von Energien sowie im stetig sich mehrenden weltweiten Terrorismus. Dazu kommen die Kriege, die durch verbrecherische Staatsmächtige angezettelt werden, wie aber auch die Familientragödien, die immer schlimmere Formen annehmen und sich stetig mehren. Die steigenden Probleme ergeben sich aber auch durch die Luft- und Gewässer- sowie Umweltverschmutzung, durch die wachsende Kriminalität und die steigenden Verbrechen, wie aber auch hinsichtlich der allgemeinen gesundheitlichen, bewusstseinsmässigen, psychischen und körperlichen Verweichlichung des Menschen. Weiter ist auch die beim Menschen krass steigende Gleichgültigkeit gegenüber dem eigenen und fremden Leben zu nennen, wie auch die stetig zunehmende Gefühlskälte und das Schwinden des Interesses in bezug auf gute zwischenmenschliche Beziehungen. Auch fehlende nutzvolle Freizeitbeschäftigungen gehören zu den nicht mehr zu bewältigenden Problemen, denn statt einer solchen nachzugehen, wird nur noch das Vergnügen und der Müssiggang gesucht und gepflegt. Zwangsläufig steigert sich daraus auch die Verrohung des Menschen gegen die Mitmenschen, die Natur und deren Fauna und Flora. Die Menschen werden immer anfälliger für sie befallende Allergien und Krankheiten, für Ausartungen des Sexuallebens, für psychische Ausartungen, für Depressionen und Selbstmorde, für psychopathische und paranoide Anwandlungen, aus denen heraus Morde und Massenmorde sowie das Misshandeln von Mitmenschen resultieren, die immer mehr durch Jugendliche ausgeführt werden, weil ihre ganze Erziehung in jeder Beziehung vollumfänglich versagt. Immer mehr treten feige Menschen in Erscheinung, die ihr Leben wegwerfen, weil sie unfähig geworden sind, Schmerz und Leid zu ertragen und das Leben durch ein natürliches Sterben zu beenden.
Quo vadis humanitas – Humanity, where are you going? Human beings of the Earth, you are creating havoc on the planet and on all life on an unimaginable scale, and the destruction you are causing in nature and in life is spreading throughout the world, causing enormous damage, destruction, and distress and misery. Torrents and streams become torrents, rivers become raging torrents, while wild waters burst their banks and cause tremendous floods, devastating all land, destroying countless human achievements and livelihoods and, together with other disasters, cost hundreds of thousands and millions of human lives. There are also, as I have already mentioned, primeval volcanic eruptions, together with tremendously extreme Earth and seaquakes, all of which make the disasters worse and worse and ultimately cannot be stopped. In 1964 everything is still happening on a small scale, but from the 1970s onwards everything will increase to such an extent in the coming decades that by the end of the twentieth century everything is already degenerating in an unusual way. But this in no way means the end of the worldwide catastrophes caused by human beings, because once the new millennium has arrived, nature will rebel even more vigorously against the environmentally destructive madness of the human beings of the Earth and will reach a level that equals the primeval times of the Earth.
Quo vadis humanitas – Menschheit, wo gehst du hin? Mensch der Erde, du erzeugst für den Planeten und für alles Leben Unheil in ungeahntem Ausmass, und die durch dich in der Natur und am Leben hervorgerufenen Zerstörungen ziehen über die ganze Welt hinweg und rufen riesige Schäden, Zerstörungen sowie Not und Elend hervor. Wildbäche und Flurbäche werden zu reissenden Flüssen, Flüsse werden zu tobenden Strömen, während wilde Wasser über alle Ufer treten und ungeheure Überschwemmungen hervorrufen, die alles Land verwüsten, zahllose menschliche Errungenschaften und Existenzen zerstören und zusammen mit anderen Katastrophen Hundertausende und Millionen von Menschenleben kosten. Auch, wie schon erwähnt, ereignen sich urweltliche Vulkanausbrüche, nebst ungeheuer extremen Erd- und Seebeben, wobei all die Katastrophen immer schlimmer werden und letztlich nicht mehr aufgehalten werden können. Noch geschieht im Jahr 1964 alles in kleinem Mass, doch schon ab den 1970er Jahren wird sich in den kommenden Jahrzehnten alles derart steigern, dass gegen Ende des Zwanzigsten Jahrhunderts bereits alles ungewöhnlich ausartet. Doch das bedeutet dann in keiner Weise das Ende der durch des Menschen Schuld ausgelösten weltweiten Katastrophen, denn wenn erst das neue Jahrtausend Einzug gehalten hat, wird sich die Natur noch gewaltiger gegen den umweltzerstörenden Wahnsinn des Menschen der Erde aufbäumen und ein Mass erreichen, das den urweltlichen Zeiten der Erde gleichkommt.
If we look at and analyse the coming events and catastrophes that will befall the Earth, the climate and humanity, it is clear that it is the human being of the Earth who is to blame for all of this, and this, as has already been explained, is the result of the unstoppable growth of overpopulation, from which all problems arise that can no longer be dealt with in a simple way, but only through radical and rigorous global laws and their observance. The blame for the coming calamity and chaos as well as for the catastrophes basically lies with the vast mass of humanity, even if pathologically stupid and irresponsible know-it-alls and scientists claim the opposite.
Werden die kommenden Geschehen und Katastrophen betrachtet und analysiert, die über die Erde, das Klima und über die Menschheit hereinbrechen, dann ist klar und deutlich zu erkennen, dass einzig und allein der Mensch der Erde am Ganzen Schuld trägt, und zwar, wie bereits erklärt, durch die unaufhaltsam wachsende Überbevölkerung, aus der heraus sich auch alle Probleme ergeben, die nicht mehr in einfachem Rahmen, sondern nur noch durch weltweite radikale und rigorose Gesetze und deren Einhaltung bewältigt werden können. Die Schuld am kommenden Unheil und Chaos sowie an den Katastrophen geht grundsätzlich aus der gewaltigen Masse Menschheit hervor, auch wenn krankhaft dumme sowie verantwortungslose Besserwisser und Wissenschaftler Gegenteiliges behaupten.
Overpopulation alone is the factor of all evils, both in terms of shortages of energy and drinking water and also in terms of the destruction of nature and the environment and global warming. If an existing problem of this or any other type of overpopulation is tackled and a solution is found and implemented, then during the period of implementation of the solution the whole will be overtaken by new problems of the same or also different forms, because during the period of implementation of the solution the world's population or overpopulation will increase by hundreds of millions of human beings, which will render the solutions worked out null and void and will be overtaken by similar new problems. Asylum-seekers, neo-Nazi and extremist movements, migration, global terrorism and new wars will also spread, creating discord, misery and misery and other major new problems.
Allein die Überbevölkerung ist der Faktor aller Übel, und zwar sowohl bei der Energie- und Trinkwasserknappheit wie auch in bezug auf die Natur- und Umweltzerstörung sowie die Klimaerwärmung. Wird ein bestehendes Problem dieser oder sonstwie überbevölkerungsmässig bedingter Art angegangen und eine Lösung gefunden und verwirklicht, dann wird das Ganze während der Zeit der Lösungsverwirklichung durch neuentstehende Probleme gleicher und auch anderer Form überholt, weil die Welt- resp. die Überbevölkerung während der Zeit, in der Lösungen verwirklicht werden, um weitere Hunderte von Millionen Menschen ansteigt, wodurch die ausgearbeiteten Lösungen nichtig und von gleichartigen neuen Problemen überholt werden. Auch das Asylanten-, das Neonazi- und Extremistenwesen, Völkerwanderungen, weltweiter Terrorismus und neue Kriege werden sich ausbreiten, Unfrieden, Not und Elend und sonstig neue grosse Probleme schaffen.
Against all the evils which emanate from the human beings of the Earth and which they have caused by the unreasonableness of the cultivated overpopulation on all life, nature, climate, atmosphere, waters, fauna and flora and on the whole planet itself, very harsh and drastic measures must be taken. These include measures against the world domination machinations of those state powers which criminally trigger wars and terror all over the world, which themselves carry out wars and acts of terror and plunge other countries into chaos, also wanting to trample on the mentality of the human beings and break and eradicate their religion and politics.
Gegen alle Übel, die vom Menschen der Erde ausgehen und die er durch die Unvernunft der herangezüchteten Überbevölkerung am gesamten Leben, an der Natur, am Klima, an der Atmosphäre, an den Gewässern sowie an der Fauna und Flora und am ganzen Planeten selbst hervorgerufen hat, müssen sehr harsche und greifende Massnahmen ergriffen werden. Dazu gehören auch Massnahmen gegen die weltherrschaftssüchtigen Machenschaften jener Staatsmächtigen, die verbrecherisch Kriege und Terror in aller Welt auslösen, selbst Kriege und Terrorakte ausführen und andere Länder ins Chaos stürzen, wobei sie auch die Mentalität der Menschen in den Schmutz treten sowie deren Religion und Politik brechen und ausrotten wollen.
Due to the rapid growth of humanity, it is forced to destroy the environment more and more frequently and more and to exploit and destroy the resources of the Earth in order to meet the increasing needs of all kinds of humanity. But all these needs are increasing in mass with the growing number of humanity, which is causing more and more damage and destruction to nature, flora and fauna, as well as to the climate and the entire environment. The planet itself is being tormented and slowly destroyed, as nuclear and other explosions disrupt the structure of the Earth and trigger earthquakes, seaquakes and volcanic eruptions. Waters, nature, the atmosphere and near-Earth space are polluted and poisoned, while the primeval forests are profitably destroyed and devastated.
Durch das rasend schnelle Anwachsen der Menschheit ist diese gezwungen, immer häufiger und immer mehr die Umwelt zu zerstören und die Ressourcen der Erde auszubeuten und zu vernichten, um den steigenden Bedürfnissen aller Art der Menschheit nachzukommen. Doch all diese Bedürfnisse steigern sich mit der wachsenden Zahl der Menschheit zu immer grösseren Massen, wodurch die Natur sowie die Fauna und Flora, wie aber auch das Klima und die gesamte Umwelt immer mehr in Mitleidenschaft gezogen und zerstört werden. Der Planet selbst wird gepeinigt und langsam zerstört, denn atomare und sonstige Explosionen stören das Gefüge der Erde und lösen Erd- und Seebeben sowie Vulkanausbrüche aus. Gewässer, Natur, Atmosphäre und der erdnahe Weltraum werden verschmutzt und vergiftet, während die Urwälder profitgierig zerstört und vernichtet werden.
The commandment of the hour and the future is: to finally put a stop to the madness of overpopulation. Although this will no longer be able to stop the climate change caused by humanity, reason and reason can somewhat curb the destruction, devastation, chaos and catastrophes, for example by restoring natural corridors and floodplains and stopping the overexploitation of the planet and of nature and its fauna and flora, because this is the only way to avoid the worst. This, however, requires that the madness of overpopulation be stopped by radical, far-reaching legal measures of a worldwide birth regulation. The overpopulation, or rather the world population, must be contained and reduced as a matter of urgency by means of a worldwide controlled birth control, because only in this way can all the increasing needs of mankind of every kind, and the further and increasing destruction associated with them, ultimately be eliminated.
Das Gebot der Stunde und der Zukunft ist: Endlich dem Wahnsinn der Überbevölkerung Einhalt zu gebieten. Zwar kann dadurch der durch die Menschheit ausgelöste Klimawandel nicht mehr gestoppt werden, doch können durch Vernunft und Verstand die Zerstörungen, Vernichtungen, das Chaos und die Katastrophen etwas eingedämmt werden, wie z.B. indem natürliche Fluren und Auen wieder hergestellt werden und der Raubbau am Planeten sowie an der Natur und ihrer Fauna und Flora eingestellt wird, denn nur so kann das Schlimmste noch vermieden werden. Das aber bedingt, dass der Wahnsinn der Überbevölkerung durch radikale greifende gesetzliche Massnahmen einer weltweiten Geburtenregelung gestoppt wird. Die Überbevölkerung resp. die Weltbevölkerung muss dringendst durch eine weltweite kontrollierte Geburtenkontrolle eingedämmt und vermindert werden, weil nur dadurch alle in jeder Art steigenden Bedürfnisse der Menschheit und die damit verbundenen weiteren und sich steigernden Zerstörungen letztlich behoben werden können.
A great deal has already been done to ensure that the predictions are fulfilled, which is why it is also necessary to take measures to counteract them: Pollution from fossil-fuel engines of all kinds, as well as from vents, etc., must be curbed as a matter of urgency, along with all other forms of environmental and air pollution. It is also of the utmost urgency that all human constructions of any kind, such as dwellings and factories etc., disappear from endangered avalanche and flood areas. Floodplain landscapes etc. must be returned to nature as natural water catchment areas for flood water. Houses and factories etc. may no longer be built along torrents, field streams, lake shores, in or on avalanche slopes or water-prone plains and seas. In addition, extremely urgent precautions must be taken along streams, rivers, lakes, roads, residential areas, slopes and mountains, etc., by erecting very strong and high structures in vulnerable areas where wild water can flow over or where mudflows, snow and mud avalanches and landslides can occur and cause damage, in order to protect houses, roads, paths and railway lines from being washed away, flooded, buried or swept away. This will be necessary in many places, because much of the predicted chaos and catastrophes will unfortunately already be inevitable – and time is running out. So action is called for, and this is the responsibility of all earthly humanity. The human beings of the Earth must act before it is finally too late and nothing more can be done at all to stop the irresponsibly triggered process of climate, fauna and flora as well as the destruction of nature and the planet and the extermination of mankind.
Schon sehr viel ist dafür getan, dass sich die Voraussagen erfüllen, weshalb es auch notwendig ist, dass dagegen Massnahmen ergriffen werden: Die Umweltverschmutzung durch Fossil-Brennstoffmotoren aller Art sowie durch Schlote usw. muss dringendst eingedämmt werden, nebst allen anderen Formen der Umwelt- und Luftverschmutzung. Auch ist es von dringendster Notwendigkeit, dass alle menschlichen Bauten jeder Art, wie Wohnhäuser und Fabriken usw., aus gefährdeten Lawinen- und Überschwemmungsgebieten verschwinden. Auenlandschaften usw. müssen der Natur als natürliche Wasserauffanggebiete für Überschwemmungswasser zurückgegeben werden. Wohnbauten und Fabriken usw. dürfen nicht mehr an Wildbäche, Flurbäche, an Seeufer, in oder an Lawinenhänge oder wassergefährdete Ebenen und an Meere ge-baut werden. Zudem müssen an Bächen, Flüssen, Seen, Strassen, Wohngebieten, Hängen und Bergen usw. äusserst dringend Vorkehrungen getroffen werden, indem an gefährdeten Stellen, wo wilde Wasser übertreten oder Muren, Schnee- und Schlammlawinen sowie Bergrutsche abgehen und Schaden anrichten können, massgebende sehr starke und hohe Verbauungen erstellt werden, um Häuser, Strassen, Wege und Eisenbahntrassees vor Unterspülung, Überflutung, Verschüttung und vor einem Wegriss zu bewahren. Das wird vielerorts vonnöten sein, denn vieles des vorausgesagten Chaos und der Katastrophen wird leider bereits unvermeidlich sein – und die Zeit eilt und wird knapp. Also ist Handeln angesagt, und dieses liegt in der Verantwortung der gesamten irdischen Menschheit. Der Mensch der Erde muss handeln, ehe es endgültig zu spät ist und überhaupt nichts mehr getan werden kann, um den verantwortungslos ausgelösten Prozess der Klima-, Fauna- und Flora- sowie der Natur- und Planetenzerstörung und der Menschheitsausrottung zu stoppen.
Where are you going, humanity of this Earth – Quo vadis, humanitas? You are erring on the path of darkness – on the path that leads to ruin without return. Save yourself, for it is still time for complete conversion, to walk on the path of light, the creative-natural – on the path of light of the truth of omnipresent creative-natural laws – on the path of good itself.
Wo gehst du hin, Menschheit dieser Erde – Quo vadis, humanitas? Du irrst auf dem Pfad der Finsternis – auf dem Pfad, der ins Verderben ohne Wiederkehr führt. Rette dich, denn noch ist es Zeit zur völligen Umkehr, um auf dem Pfad des Lichts, des Schöpferisch-Natürlichen zu wandeln – auf dem Lichtpfad der Wahrheit allgegenwärtiger schöpferisch-natürlicher Gesetz-mässigkeiten –, auf dem Weg des Guten selbst.
Human being, turn your back on your previous life and find your way back to the creative-natural laws and commandments. Find back to the real path of real life. But the path is not to be found and walked through religion or sectarianism, so it is not enough that you hurry to church daily or every Sunday to shine, that YOU are one of those who are diligent churchgoers, to hear the word of the Spirit at every opportunity and if possible to sit next to him in the first row of seats, so that everyone can see you well and see that you are diligently listening to the word of the God who is imaginary in every case. It is of no use when you are so close to the clergyman, when you go to the mosque, the temple, the synagogue or any house of prayer to pray, or that you do not miss a word of the representative of the religion who conducts the service, if you also break all creative natural laws and commandments, ignore them shamefully and trample them underfoot. Human being of the Earth, such action is not a law or commandment of creative natural truth, nor is it a creative natural order, nor is it the meaning of life. If you do not find the way of truth out of your own knowledge and do not understand the word of truth deeply, do not trust it and do not obey it, then it is better for you to hide in the deepest puddle of shame. If you do not tread the path of reality and its truth and thus of the creative natural laws and commandments, then let at least those who want to tread it and search for the effective reality and truth find this path unchallenged. Do not curse and condemn the seekers of the truth, for their step and presence on the path of truth does not serve their own fame and not a shine like a beryl, but rather their evolution in consciousness, as is given to the human being by the creative-natural laws as the meaning of life. In it is also anchored all human behaviour in every respect, both in relation to fellow human beings, to being human, to nature, to fauna and flora, to the climate of the world and to the planet itself. But if you contravene this, human being of the Earth, your own punishment will overtake you before you know it, for the era of the coming events is advancing, leaving no time left to play with the further breeding of overpopulation and the destruction of the climate, as you have done so far as an individual human being and as a mass of humanity. For a long, far too long time, all the evils have been played with and played with shame, but now the masses are overflowing, for it has been said since time immemorial: "The jug goes to the well until it breaks …"
Mensch, wende deinem bisherigen Leben den Rücken zu und finde zurück zu den schöpferischnatürlichen Gesetzen und Geboten. Finde zurück auf den reellen Weg des wirklichen Lebens. Der Weg ist aber nicht durch Religion oder Sektierismus zu finden und zu beschreiten, folglich es nicht damit getan ist, dass du täglich oder allsonntäglich zur Kirche eilst, um dort zu brillieren, dass gerade DU einer von denen bist, die fleissige Kirchgänger sind, um bei jeder Gelegenheit des Geistlichen Wort zu hören und wenn möglich in der ersten Bankreihe nächst ihm zu sitzen, dass ja jedermann dich gut sehen und feststellen kann, dass du fleissig das Wort des in jedem Fall imaginären Gottes hörst. Es nutzt nichts, wenn du so nahe beim Geistlichen bist, in die Moschee, in den Tempel, in die Synagoge oder in irgendein Gebetshaus gehst, um zu beten oder dass dir nicht ein Wort des Religionsvertreters entgeht, der den Gottesdienst führt, wenn du danebst alle schöpferisch-natürlichen Gesetze und Gebote brichst, schmählich missachtest und mit Füssen trittst. Mensch der Erde, solches Tun ist kein Gesetz oder Gebot der schöpferischnatürlichen Wahrheit, wie auch nicht eine schöpferisch-natürliche Fügung oder Ordnung, und es ist auch nicht der Sinn des Lebens. Wenn du nicht aus eigener Erkenntnis den Weg der Wahr-heit findest und nicht zutiefst das Wort der Wahrheit verstehst, ihm nicht Vertrauen schenkst und es nicht befolgst, dann ist es besser für dich, wenn du dich im tiefsten Pfuhl der Schande verkriechst. Wenn du nicht auf dem Weg der Wirklichkeit und deren Wahrheit und damit der schöpferisch-natürlichen Gesetze und Gebote schreitest, dann lass wenigstens jene unangefochten diesen Weg finden, welche ihn beschreiten wollen und nach der effectiven Wirklichkeit und Wahrheit suchen. Verfluche und verdamme nicht die Suchenden nach der Wahrheit, denn ihr Schritt und ihre Anwesenheit auf dem Weg der Wahrheit dient nicht eigenem Ruhm und nicht einem Glänzen wie ein Beryll, sondern ihrer bewusstseinsmässigen Evolution, wie das durch die schöpferisch-natürlichen Gesetze als Sinn des Lebens dem Menschen vorgegeben ist. Darin verankert ist auch das gesamte menschliche Verhalten in jeder Beziehung, und zwar sowohl in bezug auf die Mitmenschen, auf das Menschsein, die Natur, die Fauna und Flora, das Klima der Welt und den Planeten selbst. Wenn du dem jedoch zuwiderhandelst, Mensch der Erde, dann wird dich das eigene Strafgericht ereilen, ehe du es bemerkst, denn die Ära der kommenden Ereignisse rückt vor und lässt keine Zeit mehr übrig, mit der weiteren Heranzüchtung der Überbevölkerung und mit der Zerstörung des Klimas zu spielen, wie du es als einzelner Mensch und als Masse Menschheit bisher getan hast. Lange, viel zu lange wurde mit allen Übeln gespielt und Schindluder getrieben, doch nun kommt das Mass zum Überlaufen, denn schon seit alters her ist gesagt: «Der Krug geht zum Brunnen, bis er bricht …»
Mankind and human being as individuals, whether rich or poor, small or large, beggar or worker – human being in every position, it concerns you -, to you are my words. Turn around and walk the path of true life as determined by the non-religious and non-sectarian creative natural laws and commandments, for only a short time is left when great disaster will come upon the world and upon you and will demand account from you for all the destruction you have caused by overpopulation among mankind itself and to all nature, to fauna and flora, to the climate, to the atmosphere as well as to all the waters and otherwise all around.
Menschheit und Mensch als einzelner, ob arm oder reich, ob klein, gross, Bettler oder Arbeiter – Mensch in jeder Position, dich betrifft es –, an dich sind meine Worte gerichtet. Wende dich um und gehe den Weg des wahren Lebens, so wie es die nichtreligiösen und nichtsektiererischen schöpferisch-natürlichen Gesetze und Gebote bestimmen, denn nur noch kurz ist die Zeit, da grosses Unheil über die Welt und über dich kommen wird und Rechenschaft von dir fordert für all die Zerstörungen, die du durch die Überbevölkerung unter der Menschheit selbst und an der gesamten Natur, an Fauna und Flora, am Klima, an der Atmosphäre sowie an allen den Gewässern und sonst rundum angerichtet hast.
In the writings of the millennia it is written: "Love your neighbour as yourself, for he or she is your bodily brother or sister – the one who was given the breath of life. So, human being, stop all your hatred, your greed, the daily strife, the murderous wars and all the selfishness: Love your neighbour as yourself, but also love nature, the fauna and flora and the planet which is your home and your aegis.
In den Schriften der Jahrtausende steht geschrieben: «Liebe deinen Nächsten wie dich selbst, denn er ist dein leiblicher Bruder oder deine leibliche Schwester – der oder die den Lebensodem eingehaucht bekam.» Mensch, stoppe also all deinen Hass, deine Gier, den täglichen Unfrieden, die mörderischen Kriege und all die Selbstsucht: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst, so aber auch die Natur, die Fauna und Flora sowie den Planeten, der deine Heimat und deine Ägide ist.
So it is written: "Respect the signs of the times which will be in the sky when the time is near for revolution to take place". – Human beings as individuals, respect these signs of the times, learn to understand them and do not misinterpret them. Know their truth and do not consider them as strange miracles, for a miracle is only a word as a concept, but its value has no meaning. Consider the signs for what they really are – namely, the product of a powerful creative natural law that you have broken through overpopulation and all the problems it has created. You have done this worldwide among all humanity, in nature, fauna and flora, in climate and in the planet itself. By doing so, you have caused tremendous changes and destruction to nature and climate, bringing misery, murder, crime, war, terror, misery and ruin to the world. The signs in the sky are mainly signs of the effects of human unreasonableness; signs that reveal themselves as devastating and catastrophic storms of all kinds, as global warming and climate destruction and environmental degradation are forming into unimagined catastrophes. This is already part of everyday life, but you, the human being of the Earth, have still not grasped it and have not understood that you yourself are to blame for all these evil events; to blame because you continue to increase overpopulation and thereby create ever more enormous unsolvable problems which you can no longer cope with. So turn back before it is too late, because there is still something you can do to avoid the greatest catastrophes. But act quickly, because otherwise it will already be too late in 20 years (from 1984), because then the catastrophic effects of your wicked actions can no longer be stopped, and nature, life, the planet and the climate will let the consequences of human irrationality burst upon mankind and the planet with primeval violence. Human beings of this Earth, you still have one last chance – a short deadline. But remember: Only a short time will be left for this deadline to roll over this world before my words prove to be truth, words of prediction, which will soon be rounded off if you continue in your traditional style. But then it will be too late for you and for the mass of humanity, to whom I ask the question: "Quo vadis, humanitas?"
Also steht geschrieben: «Achtet der Zeichen der Zeit, die am Himmel stehen werden, wenn die Zeit naht, zu der sich umwälzende Ereignisse ergeben.» – Mensch als einzelner, achte dieser Zeichen der Zeit, lerne sie zu verstehen und deute sie nicht falsch. Wisse um deren Wahrheit und betrachte sie nicht als seltsame Wunder, denn ein Wunder ist nur ein Wort als Begriff, dessen Wert jedoch keine Bedeutung hat. Betrachte die Zeichen als das, was sie wirklich sind – nämlich das Produkt eines mächtigen schöpferisch-natürlichen Gesetzes, das du durch die Überbevölkerung und all die daraus entstandenen Probleme gebrochen hast. Dies hast du weltweit so getan unter der ganzen Menschheit, an der Natur, Fauna und Flora sowie am Klima und am Planeten selbst. Dadurch hast du ungeheure Veränderungen und Zerstörungen an der Natur sowie am Klima angerichtet und Not, Mord, Verbrechen, Krieg, Terror, Elend und Verderben über die Welt gebracht. Die Zeichen am Himmel sind hauptsächlich Zeichen der Auswirkungen menschlicher Unvernunft; Zeichen, die sich als verheerende und katastrophale Unwetter aller Art offenbaren, weil die Klimaerwärmung und Klimazerstörung sowie die Umweltzerstörung sich zu ungeahnten Katastrophen formen. Bereits gehört das zum Alltag, doch du, Mensch der Erde, hast es noch immer nicht erfasst und nicht begriffen, dass du an diesen bösen Ereignissen selbst alle Schuld trägst; Schuld, weil du die Überbevölkerung immer weiter hochtreibst und dadurch immer gewaltigere unlösbarere Probleme schaffst, die du nicht mehr bewältigen kannst. Kehre daher um, ehe es endgültig zu spät ist, denn noch kannst du etwas tun, um die grössten Katastrophen zu vermeiden. Doch handle schnell, weil es sonst bereits in 20 Jahren zu spät sein wird (ab 1984), weil dann die katastrophalen Auswirkungen deines verruchten Tuns nicht mehr aufgehalten werden können und die Natur, das Leben, der Planet und das Klima die Folgen der menschlichen Unvernunft mit urweltlicher Gewalt über die Menschheit und den Planeten hereinbrechen lassen. Mensch dieser Erde, noch hast du eine letzte Chance – eine kurze Frist. Doch bedenke: Nur noch kurz wird diese Frist sein, die über diese Welt rollt, ehe sich meine Worte als Wahrheit erweisen, Worte der Voraussage, die sich schon bald runden werden, wenn du in deinem altherkömmlichen Stil weiterfährst. Dann aber wird es zu spät sein für dich und die Masse Menschheit, an die ich die Frage stelle: «Quo vadis, humanitas?»
At the end of the 20-year period I have mentioned (from 1984 onwards), the process of destruction of climate and nature will be unstoppable unless overpopulation is drastically reduced by a radical birth stop, thereby alleviating all problems until one far-off day they disappear for good. If this does not happen, the problems of all kinds will increase immeasurably and can no longer be overcome. But in this way the existence of the whole of humanity and the planet will be put at risk and called into question, and consequently it is possible that one-day earthly humanity will erase and destroy itself through its unreasonableness and through its stupidity and selfishness. And there will not be a God who will open an ear to humanity to answer a plea for forgiveness and the prevention of evil, because where there is no God, no one can hear anything and no one can bring help either. Basically, you, the human being of the Earth, are your own master and lord alone, for you alone are God and therefore you bear full responsibility for all your actions and work, for all your thoughts and feelings, and for your entire destiny, of which you are the forger.
Nach Ablauf der von mir genannten Zeit von 20 Jahren (ab 1984) wird der Prozess der Zerstörung von Klima und Natur nicht mehr zu stoppen sein, wenn die Überbevölkerung nicht durch eine radikale Geburtenstoppregelung drastisch reduziert wird und dadurch alle Probleme vermindert werden, bis sie eines fernen Tages endgültig verschwinden. Geschieht das nicht, dann steigen die Probleme aller Art ins Unermessliche und können nicht mehr bewältigt werden. Dadurch aber wird die Existenz der gesamten Menschheit und des Planeten aufs Spiel gesetzt und in Frage gestellt, folglich es sein kann, dass sich die irdische Menschheit eines Tages durch ihre Unvernunft und durch ihren Unverstand und Egoismus selbst ausradiert und vernichtet. Und es wird kein Gott da sein, der ein Ohr für die Menschheit öffnet, um eine Bitte zur Vergebung und Abwendung des Übels zu erhören, denn wo kein Gott existiert, kann auch keiner etwas hören und keine Hilfe bringen. Grundsätzlich nämlich bist du, Mensch der Erde, allein dein eigener Herr und Meister, denn du allein bist Gott und trägst folglich vollumfänglich die Verantwortung für all dein Handeln und Wirken, für all deine Gedanken und Gefühle sowie für dein gesamtes Schicksal, dessen eigener Schmied du bist.

Kabul, Afghanistan, 16th September 1964;

Kabul, Afghanistan, 16. September 1964;
SSSC, 2013,
SSSC, 2013,
Billy
Billy

Ptaah:

Ptaah:
31. I can only agree with what you said before, as well as with what you wrote and distributed in 1964, but did not receive any reactions to it. 31. Dem, was du vorhin gesagt hast, kann ich nur beipflichten, wie auch dem, was du 1964 geschrieben und verbreitet, jedoch darauf keine Reaktionen erhalten hast.
32. Unfortunately, then as now, a simple human being without an academic title is not listened to, even though the human being is more knowledgeable and wiser than the title-holders. 32. Leider war es damals so wie heute, dass einem einfachen Menschen ohne akademischen Titel kein Gehör geschenkt wird, obwohl dieser Mensch wissender und weiser ist als die Titeltragenden.
33. But Earth human beings will certainly remember your warnings, predictions and words one day, but unfortunately only when nothing more can be saved. 33. Aber es wird mit Sicherheit von den Erdenmenschen eines Tages noch an deine Warnungen, Voraussagen und Worte gedacht werden, aber leider erst dann, wenn nichts mehr zu retten ist.

Billy:

Billy:
That may well be. Unfortunately, there are still many know-it-alls and adversaries today who do not care about reality and truth, but make horrendous money out of everything that depends on the masses of overpopulation with deals and lies. Das mag wohl sein. Leider gibt es zur heutigen Zeit aber immer noch viele Besserwisser und Widersacher, die sich nicht um die Wirklichkeit und Wahrheit kümmern, sondern mit Geschäften und Lügen horrendes Geld aus allem machen, was von der Masse der Überbevölkerung abhängig ist.

Ptaah:

Ptaah:
34. Which is actually the case. 34. Was tatsächlich so ist.
35. Then I want to discuss some things with you now, which are important, and in addition I also want to talk to you in a private way. 35. Dann will ich jetzt einige Dinge mit dir besprechen, die wichtig sind, und ausserdem möchte ich mich auch noch in privater Weise mit dir unterhalten.

Billy:

Billy:
Naturally, that is no problem. Natürlich, das ist kein Problem.

Next Contact Report

Contact Report 576

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z